Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 Letzte |nächste|

Knowledge Zenith (KZ) In-Ears

+A -A
Autor
Beitrag
Jens1066
Inventar
#452 erstellt: 27. Nov 2018, 23:39

Habe gesehen, dass immer wieder die Rede von Ersatz-Aufsätzen bei den KZ die Rede ist. Sind die wirklich nötig

Bei mir absolut nicht, das ist aber mal wieder individuell. Deshalb ausprobieren und wenn es nicht passt, Gedanken darüber machen. Gerade in diesem Preisbereich sind die Aufsätze mal schnell teurer als der In Ear selbst.
bald_rockstar
Neuling
#453 erstellt: 30. Nov 2018, 10:54
Hallo zusammen,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Ratschlag bzw. eine Modellempfehlung geben könntet.

Ich suche IEM als Musiker. Ich spiele Gitarre in der Band und mache Background Vocals. Ich suche hier einen IEM der ausgewogen den Sound wiedergibt. Das wichtigste ist, dass ich alle anderen Instrumente und somit die Frequenzbereiche gut differenzieren kann.

Bislang habe ich eine KZ ZSR getestet. Der ist schon ganz ok, aber ganz haut er mich noch nicht um.

Welchen KZ IEM würdet ihr mir für diesen Anwendungsfall empfehlen?


Des weiteren rutscht das blöde Kabel ständig raus :-/ Gibt es hier eine robustere und sicherer Alternative?!?
Jens1066
Inventar
#454 erstellt: 30. Nov 2018, 11:28
Ich denke mal für Deine Anwendung müsste der IE sehr "neutral" sein, damit keine Frequenz in eine andere reinschmiert. Das wird bei den KZ recht schwierig werden, denn das sind alles mehr oder weniger Badewannenabstimmungen.

Eine gute Wahl wäre sicher ein Shure SE425, da reden wir aber von einer ganz anderen Preisliga. Aber im Moment bei Shure direkt für 189 € (normal im Moment ca. 250€) zu kriegen. Neutral, sehr präzise Wiedergabe, dichten sehr gut ab und sind bequem, also auch mal über Stunden tragbar. Außerdem kann man damit abgehen und sie bleiben fest im Ohr. Sind ja auch für Musiker als Monitore gemacht. SE315 ist auch sehr neutral und präzise, aber klingt für mich recht dünn. SE215 kann ich für Deinen Anwendungszweck nicht empfehlen, ist sehr basslastig.

Die Brainwavz B100 bis B400 sollten auch relativ neutral sein und sind relativ günstig.
bald_rockstar
Neuling
#455 erstellt: 03. Dez 2018, 16:06
Danke für die Antwort.

ich habe wohl ein wichtigen Nachsatz vergessen :-) Ich interesse mich für die KZ, weil sie so preisgünstig sind. Hätte ich Budget 400 € oder mehr, wäre die Auswahl groß. Ich suche allerdings für kleines Geld eine gute Alternative zu den Shure SE etc.

Würde also nach eurer Einschätzung KZ oder ein anderer Anbieter hier nichts bieten?
XperiaV
Inventar
#456 erstellt: 03. Dez 2018, 16:26
Der Fostex TE-02 hat hier einen sehr guten Ruf, den gibt es in diversen Shops wohl noch, oder wieder.
Baugleich wäre der Pioneer-CL331.
febrika3
Ist häufiger hier
#457 erstellt: 13. Dez 2018, 01:25
@ KZ BA10
So ich habe mir den Scheusal mal gegönnt:

Wider erwarten sitzt der in meinen eher kleinen Ohren perfekt. Ich habe keinen anderen, der so gut isoliert und zumindest für eine Stunde auch sehr bequem ist. Da kommt Shure (habe 215 und 535) nicht mit. Im Gegenteil, die drücken mehr und isolieren schlechter. Ähnlich gut im seal ist nur noch der NuForce EDC3 in der Massdrop Edition.

Der Klang: Bumm macht es zuerst, wollte ihn schon wieder weglegen… nein, so viel Bass brauche ich nicht! Also mal am EQ gedreht und bei 125 Hz mit -8 db den tiefsten Ausgusspunkt der Badewanne gesetzt. Schon besser. Vor allem die Stimmen sind echt geil. Direkt im Ohr, extrem klar, hell und trotzdem fast ohne Sibilanzen. Wow, gefällt mir. Selbst der in dem Punkt extrem tolle On-ear Aedle VKII sieht kein Land. Das ist echt schön.

Mittlerweile habe ich den Bass auch wieder etwas reingedreht, geht auch mit -2 oder-4 db bei 125 Hz. Ich finde den nicht schlecht. Ich werde ihn sicher öfter nutzen. Gespannt bin ich, wie der im Flieger ist?

Jett frage ich mich aber noch, ob es nicht einen Hörer gibt, der einen nicht so fetten Bass, dafür im Hochtonbereich die gleiche Auflösung bietet?
Johnny_N
Stammgast
#458 erstellt: 15. Dez 2018, 01:01
Der KZ AS06 wurde vorgestellt. Das nächste pure BA-Modell (3 Treiber pro Seite) von KZ. Das Besondere: Kein 30095 BA-Treiber für den Hochton! Ich hoffe auf eine Art "kleinen Bruder" des AS10/BA10 mit einem flacheren Frequenzgang als die bisherigen Modelle. Kostenpunkt: Unter 40 Euro.
Der ZSN ist für sein Geld verdammt gut, mir jedoch etwas zu dünn und auf Dauer im oberen Frequenzbereich zu anstrengend.

Auch der KZ ZS7 wird bald verfügbar sein. 4BA (1x Mitten, 1x Mitten-Höhen & 2x Hochton) + dynamischem Basstreiber im gleichen Gehäuse wie ZS5/ZS6. Wegen der beiden 30095 BA-Hochtöner direkt im Schallröhrchen (wie beim ZS6) bin ich etwas skeptisch und warte erste Tests ab. Den AS06 habe ich bereits bestellt.
aureca
Stammgast
#459 erstellt: 15. Dez 2018, 21:47
Wo hast du den as 06 denn bestellt? Werde auf den Seiten, auf denen ich üblicherweise bestelle, nicht fündig...?

Edit: das Problem saß mal wieder vor dem Bildschirm


[Beitrag von aureca am 15. Dez 2018, 21:49 bearbeitet]
dirk11
Stammgast
#460 erstellt: 23. Dez 2018, 22:08
Guten Abend liebe Leute!

Ich habe mir - auch aufgrund von Empfehlungen aus diesem Forum - in 2011 die InEar Phonak Audeo PFE122 gekauft, damals für 132,-€, was in meinen Augen nicht wenig Geld ist.
Ich höre an Musik alles von A wie Abba bis Z wie ZZ-Top, egal ob 70er, Sisters of Mercy, Ulla Meineke oder HipHop - selbst Schlager ist mir nicht fremd. Das wird gehört zu Hause mit Canton-Boxen, im Auto, und manchmal (eher selten) mit Sennheiser HD25-Kopfhörern.

Mit den Phonak Audeo bin ich nie wirklich warm geworden, die Dinger klangen und klingen für mich irgendwie nach Blechbüchse. Dünn, kein Druck, flach, einfach brrrr.

Jetzt habe ich mal den Versuch gewagt (nachdem die Xiaomi Piston in der ersten oder zweiten Ausführung mit dem Schokoladen-Geruch nicht schlechter, eher sogar besser klangen) und mir einen weiteren InEar aus China gekauft, den KZ ZSN.

Was soll ich sagen, ich dachte, ich fall' vom Glauben ab:
Druckvoller Bass, ausgeprägte Höhen, Details, welche mir mit den Phonak in diversen Liedern (z.B. Ulla Meineke oder Toksi) niemals vorher aufgefallen sind. Die Dinger sind für InEars für mich eine Offenbarung!

Gibt es KZ, die da "noch eine Schüppe nachlegen", oder fahre ich damit schon sehr gut?

Außerdem habe ich gerade das Problem, daß ich für jemanden mit kleineren Ohren als meine einen InEar suche. Anders gesagt: für die betreffende Person wird der ZSN vermutlich zu groß sein. Gibt es Vorschläge für andere InEar von KZ, die ähnlich klingen, aber nicht so dick im Ohr auftragen?
Premutos888
Stammgast
#461 erstellt: 23. Dez 2018, 22:26
Dann bin ich ja echt gespannt hab mir Anfang Dezember auch die ZSN bestellt aber leider noch nichts bekommen. Wie lange dauern bei euch so im Schnitt die aliexpress Lieferungen ?
Pd-XIII
Inventar
#462 erstellt: 24. Dez 2018, 09:39
2-6 Wochen.
Im Weihnachtsgeschäft geht es kaum unter 3 Wochen.
Hatte neulich noch glück mit 10 Tagen für das Geschenk für meine Mutter. Mein xDuuo 05BL hat fast 4 Wochen gebraucht.
kamikaze7777
Stammgast
#463 erstellt: 24. Dez 2018, 13:19

Premutos888 (Beitrag #461) schrieb:
Wie lange dauern bei euch so im Schnitt die aliexpress Lieferungen ?

Es kommt auf den Versand und teilweise auf den Verkäufer darauf an. Versandte Artikel von bestimmten Verkäufer kommen, warum auch immer, schneller an. Man sollte deswegen auch auf die Bewertungen der Händler achten (min 98% und wie lange die schon im Geschäft sind). Ich bestelle relativ oft bei aliexpress und habe da einige Erfahrung damit:
DHL Express: 3-4 Tage wird aber mit 95% Wahrscheinlichkeit verzollt (sehr schnell aber teuer und wird fast immer verzollt)
DHL Business: 7-10 Tage
epacket: 1-2 Woche ( noch bezahlbar und relativ schnell mit Tracking)
aliexpress Standard shipping: 2-4 Wochen (mit Tracking und relativ billig)
China Post: 1-10 Wochen
China Post Air Mail: 1-8 Wochen
Yanwen economic Mail: 4-8 Wochen
POST NL: 2-4 Wochen (landet oft beim Zoll)
Post Finland: 2-3 Wochen
Es gibt noch weitere Versandarten die über Türkei, Korea, Vietnam und sonstiges laufen. Hier beträgt die Versandzeit ca 4-12 Wochen.
Sind meine persönlichen Erfahrungen über einen Zeitraum von 2 Jahren mit ca 150 Bestellungen. Anzahl der Artikel war höher von Cent Artikel bis 3 stellige Euro Beträge.
Ausgeliefert werden die Pakete bei uns teilweise von Postbote, DHL, DPD... Teilweise mit Empfangsunterschrift, teilweise als Einwurfeinschreiben, teilweise als normale Briefkasten Post.
Von Vorteil ist eine jederzeit vorhandene Warenannahme( wie auf der Arbeit beispielsweise)
Meine persönliche Empfehlung ist epacket und aliexpress standard shipping falls der Aufpreis nicht zu teuer ist und es schnell gehen soll. Außer wo vermerkt musste nie Zoll/MWst entrichtet werden.

Manchmal dauert es erfahrungsgemäß etwas länger: Single day (11.11.), Weihnachten/Neujahr und v.A. chinesisches Neujahrsfest wo für 1-2 Wochen in China alles steht.
Es gibt bei aliexpress eine Garantie vom Händler. Das kleine Auto links unter der Bestellung:
"Full refund if not received in 60 days" beispielsweise. Hier kann man bei Verzögerung bei aliexpress reklamieren und bekommt den Betrag gutgeschrieben. Man sollte das beachten denn ansonsten gilt die Auslieferung als abgeschlossen und kann nicht mehr reklamieren.


[Beitrag von kamikaze7777 am 24. Dez 2018, 13:21 bearbeitet]
Juleru
Ist häufiger hier
#464 erstellt: 25. Dez 2018, 20:49
Ein Verwandter hat für mich Ende November die ZST Pro und ZSE im offiziellen Aliexpress-KZ-Store bestellt (waren damals reduziert, knapp 24$ für beide minus Gutschein). Mir ist klar, dass jetzt zu Weihnachten alles ein bisschen länger dauert, aber es steht seit fast 3 Wochen "Versand mit lokaler Spedition" bzw. "Item posted abroad; Postcode CN".
Die Eingabe der Sendungsnummer auf der Post-Seite ergab nur "Sendung für Auslandstransport bereit; PLZ CN".
Verschickt wurde mit "AliExpress Standard Shipping" (war die einzige Option).
Gibt's da eine spezielle Info in der Senderverfolgung, falls das Päckchen beim Zoll liegt? Fast 3 Wochen kommen mir da schon sehr lang vor, vor allem da der eigentliche Flug von China bis hierher nur ein paar Tage gedauert hat.


[Beitrag von Juleru am 25. Dez 2018, 20:53 bearbeitet]
dirk11
Stammgast
#465 erstellt: 25. Dez 2018, 23:06
Ehm, Leute,

hier geht es um Kopfhörer von KZ. Könnt ihr eure privaten Post-Problemchen vielleicht irgendwoanders abkippen!?

Und zur Abwechslung vielleicht mal ON Topic antworten!?


dirk11 (Beitrag #460) schrieb:
Gibt es KZ, die da "noch eine Schüppe nachlegen", oder fahre ich damit schon sehr gut?

Außerdem habe ich gerade das Problem, daß ich für jemanden mit kleineren Ohren als meine einen InEar suche. Anders gesagt: für die betreffende Person wird der ZSN vermutlich zu groß sein. Gibt es Vorschläge für andere InEar von KZ, die ähnlich klingen, aber nicht so dick im Ohr auftragen?
Jens1066
Inventar
#466 erstellt: 26. Dez 2018, 00:18
Ich würde mal sagen, bei den "privaten Postproblemchen" handelt es sich schon um On Topic Themen, denn üblicherweise werden die KZ In Ears in China direkt bestellt. Hier lesen die Leute mit, die bestellt haben und die Eigenheiten kennen. Soll man da irgendwo einen unnötigen neuen Thread eröffnen, den dann keiner findet?

Du wirst bei den paar Antworten zum "Postthema" auch nicht früher eine Antwort auf Deine Frage bekommen.
dirk11
Stammgast
#467 erstellt: 26. Dez 2018, 01:45

Jens1066 (Beitrag #466) schrieb:
Ich würde mal sagen, bei den "privaten Postproblemchen" handelt es sich schon um On Topic Themen, denn üblicherweise werden die KZ In Ears in China direkt bestellt.
Ja. Und? Postlaufzeiten von Chinaware sind Trivialwissen, GIDF. Da ist zwischen zwei Wochen und über zwei Monaten alles drin. Das hat nun wirklich absolut gar nichts mit den Kopfhörern zu tun. Ich fange auch nicht an, in irgendeinem Teufel-Thread über die Versandqualität von Amazon zu diskutieren.
Basstian85
Inventar
#468 erstellt: 26. Dez 2018, 10:30
Wie Jens schon gesagt hat, wenn Jemand deinen Beitag liest und dir antworten kann, wird es es schon tun. Unabhängig von anderen Diskussionen im Thread.

Hier sind Bilder von vielen KZs nebeneinander, so als grober Größenvergleich. Der ZSA (Der Rot/Schwarze - in der oberen Reihe der 2te) ist sehr klein. Warscheinlich der kleinste KZ. Ich mag den total, ist mein Lieblings-KZ bisher. Habe auf Seite 8 was dazu geschrieben, ich habe allerdings keinen Vergleich zum ZSN...


[Beitrag von Basstian85 am 26. Dez 2018, 10:32 bearbeitet]
Premutos888
Stammgast
#469 erstellt: 26. Dez 2018, 10:36
Ja ist ja schon gut Weihnachtsfrieden und so. Gut dann hab ich ja noch hoffnung das sie auftauchen.
Jens1066
Inventar
#470 erstellt: 26. Dez 2018, 15:37

Ja. Und? Postlaufzeiten von Chinaware sind Trivialwissen,

Stimmt schon.... wenn man damit bereits Erfahrungen gemacht hat. Es ist aber ebenso Trivialwissen, wenn man am 23.12. eine Frage stellt, dass man evtl. ein wenig auf eine Antwort warten muss. Die Erfahrung sagt uns, um die Weihnachtszeit sind weniger Leute hier unterwegs.


Ich fange auch nicht an, in irgendeinem Teufel-Thread über die Versandqualität von Amazon zu diskutieren.

Schlechtes Beispiel, denn Teufel versendet auch in Amazon angebotene Artikel selbst.

In diesem Sinne allen noch ein fröhliches Restweihnachten.
dirk11
Stammgast
#471 erstellt: 26. Dez 2018, 16:58

Basstian85 (Beitrag #468) schrieb:
Hier sind Bilder von vielen KZs nebeneinander, so als grober Größenvergleich. Der ZSA (Der Rot/Schwarze - in der oberen Reihe der 2te) ist sehr klein. Warscheinlich der kleinste KZ. Ich mag den total, ist mein Lieblings-KZ bisher. Habe auf Seite 8 was dazu geschrieben, ich habe allerdings keinen Vergleich zum ZSN...

Danke. Ich habe zwar den ganzen thread grob durchgelesen, aber das ist mir dabei wahrscheinlich durchgegangen.


Jens1066 (Beitrag #470) schrieb:

Ja. Und? Postlaufzeiten von Chinaware sind Trivialwissen,

Stimmt schon.... wenn man damit bereits Erfahrungen gemacht hat. Es ist aber ebenso Trivialwissen, wenn man am 23.12. eine Frage stellt, dass man evtl. ein wenig auf eine Antwort warten muss. Die Erfahrung sagt uns, um die Weihnachtszeit sind weniger Leute hier unterwegs.

Ja, da hast Du recht. Aber dann findet man in den Benachrichtigungen, dass neue Antworten gekommen sind, freut sich, und dann ist es nur eine off-topic-Diskussion. Und das ist und bleibt es für mich in diesem thread immer noch; ich verstehe nicht, warum dafür nicht einfach jemand eine neue Diskussion aufmacht.
Ich kann mich auf der anderen Seite aber noch sehr gut an meine eigenen ersten Bestellungen aus China vor über 14 Jahren erinnern, da wuchs die Nervosität auch von Tag zu Tag...



Ich fange auch nicht an, in irgendeinem Teufel-Thread über die Versandqualität von Amazon zu diskutieren.

Schlechtes Beispiel, denn Teufel versendet auch in Amazon angebotene Artikel selbst.

Beispiele sind nie "gut", weil immer irgendwer ein Haar in der Suppe findet


In diesem Sinne allen noch ein fröhliches Restweihnachten.
Wünsche ich auch allen hier!


[Beitrag von dirk11 am 26. Dez 2018, 17:01 bearbeitet]
Juleru
Ist häufiger hier
#472 erstellt: 27. Dez 2018, 13:17

Jens1066 (Beitrag #470) schrieb:
Stimmt schon.... wenn man damit bereits Erfahrungen gemacht hat.
Das ist bei mir genau das Problem, habe das erste Mal in China bestellt (in China bestellen lassen...) und habe keine Ahnung, ob das alles so seine Richtigkeit hat. Da die meisten hier ihre KZs auch aus China bekommen, gibt's wohl hier im Thread tatsächlich mehr Hilfe (und vor allem Erfahrungen mit dem Store) als wenn ich irgendwo anders einen Thread eröffne.

Bei mir steht, wie gesagt, seit 7.12. auf der Post-Homepage selbst "Sendung für Auslandstransport bereit; PLZ CN", habe deswegen heute auch dort angerufen und die Dame vom Kundenservice sagte mir, dass der Absender eine Nachforschung beantragen muss, weil das angeblich seit 3 Wochen bei der "Auswechslungsstation" liegt, aber noch nicht weitergegangen ist.
Von Aliexpress darf ich diesbezüglich wahrscheinlich nichts erwarten, die senden wohl höchstens das Geld zurück, aber dann muss ich's zum Vollpreis neu bestellen und der Gutschein ist sicher auch weg.
Wie lange hat das denn bei euren letzten Bestellungen gedauert? Die Post hier ist ja leider nicht besonders kompetent, aber müsste sie nicht sehen, wenn das beim Zoll liegt? Oder wurde die ganze Sendung womöglich wegen Weihnachten (naja, 2 Wochen vor Weihnachten...) eingelagert?

Edit:
Laut eines anderen Kundenservice-Mitarbeiters kann es sein, dass das Paket entweder doch noch gar nicht hier ist (bei AliExpress steht aber groß "Im Zielland" angekommen) oder dass es beim Zoll liegt, aber noch nicht eingescannt wurde. Ich bin verwirrt...


[Beitrag von Juleru am 27. Dez 2018, 13:35 bearbeitet]
Premutos888
Stammgast
#473 erstellt: 27. Dez 2018, 14:07
Mach dir nichts draus bei mir steht seit 14.12. genau das selbe, ich denke wir werden einfach noch ein wenig Geduld brauchen. Bei AliExpress steht seit 13.12 im Zielland über externe Trackingseiten steht 17.12 Abflug aus Herkunftsland.


[Beitrag von Premutos888 am 27. Dez 2018, 14:10 bearbeitet]
Juleru
Ist häufiger hier
#474 erstellt: 27. Dez 2018, 14:29
Externe Trackingseiten? Bei mir steht "Data provided by CAINIAO", gibt's da noch eine andere?
Was steht denn bei dir, wenn du den Code (bei "Logistikunternehmen" in Klammern, der unter "Sendungsverfolgungs-Nr" liefert bei mir gar nichts) direkt bei der Post eingibst?
Jens1066
Inventar
#475 erstellt: 27. Dez 2018, 15:42

"Data provided by CAINIAO", gibt's da noch eine andere?

Dutzende..... Probiert Euch hier mal durch.

Von dem was da steht sollte man sich aber nicht verrückt machen lassen. Ist bestenfalls ein Anhaltspunkt. Bei mir stand schon öfter, "hat das Ursprungsland verlassen" und lag plötzlich im Briefkasten.

Was die Lieferzeit anbelangt, die letzten Bestellungen haben ungewöhnlich lange gebraucht, denn da war vor kurzem der 11.11., sowas wie bei uns Cyber Monday etc. und noch das Weihnachtsgeschäft. Da kann es locker mal 4-6 Wochen dauern. Der Zoll ist da auch überfordert.
Premutos888
Stammgast
#476 erstellt: 27. Dez 2018, 15:49
Ja klar da gibts mehrere wie zb 17 Track

Bei mir liefert nur der in Klammern ein Ergebnis bei Post.at
Juleru
Ist häufiger hier
#477 erstellt: 30. Dez 2018, 20:19
Danke für eure Antworten!

17Track brachte kein vernünftiges Ergebnis (letztes Update am 6.12.), bei versand-check.de stand schon mehr, aber auch das letzte Update fehlte. Laut der Post-Seite ist das Paket seit 3:00 im Land (an einem Sonntag!). Da frage ich mich, woher die bei Aliexpress ihre Infos bekommen...
Skorupiak
Ist häufiger hier
#478 erstellt: 05. Jan 2019, 18:20
Hallo,

hat hier jemand die CCA C10 Kopfhörer ? Soll aus dem Hause KZ sein jedoch andere Name (Neue Firma Gegründet oder so).

Und jemand hier der von 1More Quad zu KZ gewechselt hat ?

LG
Johnny_N
Stammgast
#479 erstellt: 08. Jan 2019, 20:46
CCA ist eine Art Schwesterfirma von KZ Acoustics. Ich vermute, dass hier Modelle veröffentlicht werden, die unter der Marke KZ verworfen wurden oder dass Lagerbestände (Treiber) verbaut werden, die für neuere Modelle nicht in Frage kommen.
Das bedeutet allerdings nicht, dass CCA In-Ears schlecht wären, man liest im Netz eher das Gegenteil! Der C10 soll sehr detailreich klingen und sich klanglich zwischen KZ ZSN & AS10 befinden. Für den Preis macht man da sicher nichts falsch.

PS: Nach ein paar Eindrücken aus dem Netz habe ich nun doch den ZS7 bestellt. Anscheinend sind die Hochtöner doch nicht im Schallröhrchen verbaut und die Mitten für einen KZ ungewöhnlich kräftig. Er soll, bis auf eine leichte Bassbetonung, schon fast einen neutralen Charakter haben.
Ich bin gespannt, da man auch liest, dass es sich um kein offizielles Modell handelt und KZ hier nicht mehr benötigte Teile (den dynamischen Basstreiber vom ZST, sowie die 30095 BA Hochtöner und das ZS6 Gehäuse) los werden will. Wenn alles stimmt ist ihnen die Abstimmung wohl richtig gut gelungen.
Skorupiak
Ist häufiger hier
#480 erstellt: 08. Jan 2019, 21:47
@Johnny_n: Danke für deine Antwort.

Ich hab die Tage bisschen recherchiert im Netz und konnte im anderen forum bisschen über CCA C10 lesen und habe am Sonntag die auch bestellt.

Gestern sind meine KZ ZS6 angekommen, hab die günstig in Deutschland bekommen neu. Was mir gleich aufgefallen ist das Hochtonbereich super "hell" und der rechte Hörer irgendwie leicht weniger lebhaft ist als der linke (leider hab ich kein rechnung und ich weiß nicht ob man die Hörer einzeln bekommt).

Was sound angeht, bin ich echt positiv überrascht. Es gefällt mir besser als mein 1More Quad Driver (wo sich allerdings in einem Hörer das Gitter gelöst hat, vielleicht lass ich den irgendwo kleben).

Gegen den hellen Hochtonbereich soll Burn In helfen und andere Kabel + foams.

Ich bin zwar kein Audiophil, war/bin aber auf der suche nach bezahlbaren In Ears die mir Super Töne/Vocal/Soundstage bietet. Sozusagen beste all in one InEar.

Bin mal gespannt wie sich die CCA C10 anhören. Wolte eigentlich ibasso it01 oder Tin Audio T2, mal Schauen ob ich richtige Wahl getroffen habe. Ansonsten wird mein Budget erhöht.

LG
Juleru
Ist häufiger hier
#481 erstellt: 09. Jan 2019, 01:21
Ich habe die ZST Pro und die ZSE (beide ohne Mic) Ende November bestellt, seit 2.1. steht in der Online-Sendeverfolgung "Sendung in Bearbeitung", am Fr war das Paket dann plötzlich im Postkasten - die Post/Aliexpress scheinen davon aber (noch) nichts mitbekommen zu haben.
Auf der schwarzen Versandtasche steht "earphones" mit "Quantity: 1" und ein Wert von 2$, Zoll-Aufkleber/-Stempel gibt es keinen.

Zubehör:
Bei beiden Modellen waren je 3 Paar Ohrstöpsel dabei. Die ZSE haben das schwarz/rote Kabel (fest montiert) und die ZST Pro das kupferfarbene, geflochtene.

Sitz (mit kleinen Ohren):
Die ZSE sitzen mit den kleinen Aufsätzen perfekt, rutschen nicht und da sie genau bei meinem Antitragus (Wikipedia...) enden, sind sie auch sehr bequem.
Für die ZST Pro muss ich mir wohl extra Ausätze kaufen, denn die mittleren sind zu groß und nach kurzer Zeit unbequem und mit den kleinen fallen mir die ganzen Kopfhörer bei schnellen Kopfbewegungen fast aus den Ohren. Der gesamte Kopfhörer-Plastik-Teil passt in mein Ohr - gerade noch so, ich kann mir aber gut vorstellen, dass es nach längerer Zeit zu drücken beginnen wird. Mit den Bügeln der ZST konnte ich mich bisher noch nicht anfreunden: Mit längeren Haaren (oder einer Haube) stören sie und egal, wie ich den Draht biege, sind sie ungewohnt unbequem.

Der Wechsel der Aufsätze ist übrigens bei den ZST sehr schwer, man kann sie nicht einfach darauf ziehen, sondern muss sie halb aufziehen, dann ganz nach vorne drücken und drehen bis die zweite Hälfe auch über den Noppen rutscht. Die kleinen Aufsätze musste ich sogar mit einer Pinzette (vorsichtig!) "vordehen".

Ton:
Getestet mit einem iPod Touch mit Lautstärke auf 20% und einem Splitter-Kabel (1 KH in einem Ohr, der andere in dem anderen):
Bass: ZST Pro <> ZSE (siehe unten) < Philips SHE9000 (getestet mit Elektro-Swing: klick)
Allgemein: Die KZs sind eindeutig klarer als meine alten Philips und nicht so dumpf wie die Anker-KH, die ich in der Zwischenzeit hatte - man kann die verschiedenen Elemente leichter heraushören/auseinander halten. Die ZST sind zusätzlich etwas "heller", die ZSE durch den stärkeren Bass dafür etwas "dumpfer" (nicht unbedingt im negativen Sinn).
Bei Klassik haben die ZST mMn minimal die Nase vorne (getestet mit u.a. Hans Zimmer: klick), ganz zufrieden bin ich mit dem Ton dabei aber nicht, im Vergleich zu meinen Sennheiser HD201 (ja, ja, Over-Ear) klingen die KZs fast schon ein bisschen "verwaschen".

Kabel:
Die Abschirmung der ZST ist besser als die der ZSE - man kann vorsichtig das Kabel bewegen, ohne extra Geräusche zu erzeugen.
Trotzdem bevorzuge ich das Kabel der ZSE, es wirkt einfach stabiler und Knicke lassen sich leichter gerade biegen.

Sonstiges:
- Ab ca. 50% Lautstärke ist die Musik auch nach außen hin hörbar.
- Der "Pro"-Zusatz steht nur auf der Verpackung und fehlt auf den Kopfhörern selbst.

Endergebnis:
Ton: ZST Pro
Sitz: ZSE
Kabel: Weder noch


Fragen:
  1. Ich habe dasselbe Elektro-Swing-Lied ein paar Mal während des Testens laufen lassen, am Anfang hatten die ZSE eindeutig den besseren Bass, nach ca. 30 Minuten konnte ich fast keinen Unterschied mehr hören und jetzt kommt mir der Bass der ZST sogar besser vor. Ich habe schon etwas von "Burn In" gelesen, aber geht das wirklich so schnell oder bilde ich mir das nur ein?
  2. Wo bewahrt ihr denn eure auf? Normalerweise wickel ich meine um den iPod und stecke alles in die Hosentasche, aber mit den Drähten geht das bei den ZSTs so nicht.
  3. Kann jemand Gummi-Aufsätze empfehlen, die in der Größe in etwa ein Mittelding zwischen den kleinen und mittleren sind, aber auch besser abdichten?
Johnny_N
Stammgast
#482 erstellt: 16. Jan 2019, 20:49
Kurzes Update: Ich höre unterwegs seit 2 Wochen mit dem AS06. Am besten gefällt mir der Hochton, den KZ mit dem neuen BA-Treiber endlich im Griff zu haben scheint, auch wenn er schon relativ früh abfällt. Stimmen klingen natürlich (keine Sibilanz) und die Bühne würde ich als durchschnittlich beschreiben.
Im mittleren und oberen Bassbereich ist der AS06 deutlich betont. Bass klingt generell trocken und ist mMn feiner texturiert als zB bei den hybriden KZ In-Ears. Tiefbass ist für einen BA viel vorhanden, an die gute Bassabstimmung und die Tiefe des ZSN kommt er trotzdem nicht heran.
Allgemein würde ich dem AS06 eine L-Abstimmung attestieren. Für gut 30 Euro ist er für viele Musikrichtungen sehr empfehlenswert. Nur der Oberbass kann hier und da nervig werden und auch mal die Mitten überdecken.

Heute ist der ZS7 bei mir angekommen. Mein erster Eindruck ist durchaus positiv. Ich kann schon mal sagen, dass KZ endlich wieder einen Hybriden herausgebracht hat, der in Sachen Bühne dem ersten ZS5 (V1) das Wasser reichen kann. Ein kurzer Vergleich:
- Die Bühne wirkt ähnlich räumlich und ist sehr breit
- Mittlerer und Tiefbass sind etwas kräftiger betont
- Keine Sibilanz und keine nervigen Höhen wie beim ZS6
- Mitten sind deutlich präsenter
XperiaV
Inventar
#483 erstellt: 01. Feb 2019, 13:50
Immer mehr immer mehr immer mehr .... AliExpress verschifft auch über's Meer

8 BA pro Seite
Nickchen66
Inventar
#484 erstellt: 01. Feb 2019, 20:02
So, nach vielen Jahren Pause will ich auch noch mal meinen Senf dazugeben. Ich gehöre hier zur "Generation" 2004 - 2014. Ich bin nicht gerade der IEM Spezialist, aber ich denke, ich kann beurteilen, ob etwas taugt oder nicht. Been there, done that

KZ ZSN.

WP_20190201_15_54_03_Rich

Durch Zufall bei Youtube drauf gestoßen, ab nächste Woche werde ich in einer lauteren Abteilung arbeiten, Spontankauf via Amazon.

Die orginalen Tips gehen für mich gar nicht, mieser Klang und Ohrenschmerzen. Aber mit Memory Foam Tips ist der Tragekomfort gut, alles ist dicht, ich spüre die ZSNs kaum.

Ich hätte nie gedacht, daß ein Billigdings so hinlangen könnte. Ein prima Bass, wenn auch nicht gerade high res, nichts schreit mich an, und die Höhen gehen für mich in Ordnung. Für mich spielen die ZSNs einfach musikalisch und rund. Sie bringen genug Details und Durchsichtigkeit, ohne nennenswerte Listening Fatigue. Schwachpunkt sind die unteren Mitten, das macht krumme Tonalität, aber wenn man nicht gerade tiefe Männerstimmen in Holzbläser Begleitung spielt, springt einen das nicht wirklich an. Bühne ist recht klein, aber wenn genug Hochton dabei ist, öffnet sich die Sache, hm, muss wohl ne IEM Sache sein, sowas machen die Großen nicht.

Heute hab ich mir mal die Mühe gemacht, sie entlang meines DT880'600 mal mit meinen üblichen Teststücken abzustimmen.

32 Hz 0 DB
64 Hz 0 dB
125 Hz 0 dB
250 Hz 4 dB
500 Hz 4,5 dB
1000 Hz 4 dB
2000 Hz 0 dB
4000 Hz 2 dB
8000 Hz 2,5 dB
16 kHz kann ich nicht mehr hören

Sie reagieren recht träge auf das EQ, aber nach ein bißchen Gepfrickel kann ich mich nur anschließen: "Ich fall' vom Glauben ab" trifft es wirklich gut. Ich werde mir noch ein zweites Paar besorgen, oder vielleicht noch ein drittes, für Spontangeschenke an audiophil Minderbemittelte? Oder abwarten, ob der Nachfolger NOCH besser wird?
Skorupiak
Ist häufiger hier
#485 erstellt: 03. Feb 2019, 07:36
Ich habe die CCA C10 seit letzten Monat und kann die Positive Rezensionen die man im Netz und Foren findet bestätigen. Man vergleicht die mit KZ ZSN nur halt besser. Hab jetzt zweites Paar bestellt da sie meine Freundin gefallen und sind sehr komfortabel.
Jens1066
Inventar
#486 erstellt: 03. Feb 2019, 23:56
Konnte es nicht lassen und hab die CCA C10 auch mal bestellt. Für 24€ kann man wohl nichts falsch machen.
Bin schon gespannt, ob, bzw. wie viel besser sie als KZ ZST Pro und ZS4 sind. Unterteil sieht aus, als würde es dem ZST entsprechen. Das würde bei mir perfekt passen.

Jetzt heißt es wohl überdurchschnittlich lange warten, denn das chinesische Neujahrsfest lässt grüßen.
S0und
Stammgast
#487 erstellt: 26. Feb 2019, 11:02
Passen denn die "normalen" KZ Kabel an die CCA C10? Ich wollte mir ein Bluetooth Kabel mit bestellen; hat da vlt. jmd eine Empfehlung?
dirk11
Stammgast
#488 erstellt: 26. Feb 2019, 12:24
Welches ist denn "normal"? KZ hat ja allein schon drei verschiedene Kabeltypen, die mir spontan einfallen.
S0und
Stammgast
#489 erstellt: 26. Feb 2019, 13:03
Ich kenne nur die 2-Pin von KZ (z.B. beim KZ ZST) aber da scheint es ja auch verschiedene zu geben, obwohl die für mich auf Bildern erstmal identisch aussehen.
dirk11
Stammgast
#490 erstellt: 26. Feb 2019, 13:23
Genauer hinsehen!
Bitteschön: Klick
S0und
Stammgast
#491 erstellt: 26. Feb 2019, 14:27
Bringt mich der Frage nicht 100% weiter, da A und B bis auf die den Winkel erstmal identisch aussehen.
Ich vermute mal es muss der Typ C sein, aber aus den Bildern die zum CCA C10 existieren würde ich da auch nicht allzuviel draufwetten.
Trotzdem danke.
Jens1066
Inventar
#492 erstellt: 26. Feb 2019, 21:26
Die Kabel vom KZ ZST passen 100% an die CCA C10. Habe es eben probiert.

Wenn Du also Bluetooth Kabel bestellen willst, achte darauf, dass sie für die ZST sind, dann passt es auf jeden Fall.

Edit: ist übrigens Typ B. Es geht dabei um die Position der Buchse im In Ear und den daraus resultierenden "besten Abgangswinkel" am Kabelstecker. Andere könnten auch passen, aber dann wird es im besten Fall blöd aussehen, im schlechtesten Fall unbequem werden.

Hier mal ein Bild gemacht, vom CCA mit dem ZST Kabel.

CCA 10 mit KZ ZST Kabel


[Beitrag von Jens1066 am 26. Feb 2019, 21:46 bearbeitet]
xoggy
Stammgast
#493 erstellt: 26. Feb 2019, 22:03

Nickchen66 schrieb:
Oder abwarten, ob der Nachfolger NOCH besser wird?


Hättest du bloß nichts gesagt. Jetzt hab ich seit Kurzem die ZSN und bin sehr positiv überrascht von diesem Teil, und schon kommen sie mit einem Nachfolger um die Ecke...

KZ ZSN pro ..."coming soon"

Nun jucken mir die Finger... Oder doch besser die CCA C16?... Entscheidungen, Entscheidungen...

@Jens1066

Du hast dafür die CCA C10 seit Kurzem – wie machen die sich? Meine sind noch unterwegs.


[Beitrag von xoggy am 26. Feb 2019, 23:41 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#494 erstellt: 26. Feb 2019, 22:32

Jens1066 (Beitrag #492) schrieb:
Die Kabel vom KZ ZST passen 100% an die CCA C10. Habe es eben probiert.


Danke, das ist mal eine Aussage. Von den Produktbildern wirkte das ganze eher so, als ob die Stecker mit den ZSN identisch sind und laut der Beschreibung von dem Link wäre das auch Typ C.
Jens1066
Inventar
#495 erstellt: 26. Feb 2019, 23:38
[quote="S0und (Beitrag #494)"Von den Produktbildern wirkte das ganze eher so, als ob die Stecker mit den ZSN identisch sind und laut der Beschreibung von dem Link wäre das auch Typ C.[/quote]
Bis auf die Faceplate ist der CCA (würde ich mal sagen) identisch mit dem ZST. Hab sie leider in meinem Schreibtisch in der Firma liegen. Laut folgendem Foto würde ich aber zu Version B tendieren. Der (beinahe) 90 Grad Winkel von C ist mMn zu viel.

[img]926616[/img]


[quote]Du hast dafür die CCA C10 seit Kurzem – wie machen die sich?[/quote]
Hab sie erst seit heute. Deshalb nur mal der erste Eindruck........ Echt geil
Werde Morgen mal gegen die ZST und ZS4 vergleichen. Aber eines ist schon klar, Bass ist knackig und tiefreichend. Irgend was stört mich aber doch etwas. Da ist ein Peak, den ich per EQ noch weg machen muss. Liegt wahrscheinlich bei 2 bzw. 4 kHz. Ich weiß aber, dass ich da empfindlich bin.


[Beitrag von Jens1066 am 26. Feb 2019, 23:40 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#496 erstellt: 26. Feb 2019, 23:41
auricular-in-ear-profesional-kz-zst-pro-D_NQ_NP_613787-MLA27283886931_052018-F

Keine Ahnung, warum beim vorhergehenden Post, weder Quote noch Bild funktionieren?
Deshalb hier nochmal das Bild


[Beitrag von Jens1066 am 26. Feb 2019, 23:42 bearbeitet]
dirk11
Stammgast
#497 erstellt: 26. Feb 2019, 23:47

S0und (Beitrag #491) schrieb:
Ich vermute mal es muss der Typ C sein,
Und ich denke, daß das der 100%ige Fehlgriff ist!
Typ C hat eine Art "Kragen" um die Pins, besser kann man das auf diesem Bild erkennen. Der wird z.Zt. IMHO nur beim ZSN genutzt. Das ist die aktuellste Variante bei KZ.

Eingeführt haben sie das aufgrund von User-Rückmeldungen:
1. Ist jetzt kein Draht mehr im "Ohrbügel", sondern das umspritzte Silikon ist schon ohrförmig vorgebogen.
2. Durch den "Kragen" um die Kontakte sitzt der Stecker besser. Typ A und B halten nur durch die Kontakt-PINs im Hörer, was bedeutet, daß selbige auch vergleichweise schnell "weggebogen" werden können. Typ C steckt mit dem Äußeren zusätzlich über der Buchse.

Typ A und B unterscheiden sich nur durch den Winkel, Typ D ist ein Koaxial-Stecker (MMCX).


[Beitrag von dirk11 am 27. Feb 2019, 22:27 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#498 erstellt: 27. Feb 2019, 00:28

Und ich denke, daß das der 100%ige Fehlgriff ist!
Typ C hat eine Art "Kragen" um die Pins, besser kann man das auf diesem Bild erkennen. Der wird z.Zt. IMHO nur beim ZSN genutzt. Das ist die aktuellste Variante bei KZ.


Absolute Zustimmung. Auf das hatte ich gar nicht geachtet. Ein ZSN Kabel wird garantiert nicht passen.
S0und
Stammgast
#499 erstellt: 27. Feb 2019, 01:01
Genau wegen diesem Kragen ging ich davon aus. Schaut man auf den Bildern des CCA ist nämlich in der Mitte um die Pins eine Schattierung, was demnach eine Vertiefung sein soll. Und auf einem anderen Bild sieht man auch eine rechteckige bzw. Nut in U-Form um eine Aussparung um die Pins. Da ich keinen der Hörer bzw. dessen Kabel in der Hand hatte ist es eben rein von den Bildern nicht so einfach zu sagen. Aber das Thema ist ja jetzt geklärt.


[Beitrag von S0und am 27. Feb 2019, 01:04 bearbeitet]
dirk11
Stammgast
#500 erstellt: 27. Feb 2019, 03:01
Du hast recht! Wenn man nach CCA C10 bildersucht, bekommt man Bilder auf dem japanischen Amazon, dort ist die Buchse versenkt und drumherum ist Freiraum. Somit könnte das ZSN-Kabel (Typ C) doch passen und wäre dann noch besser geeignet. Leider habe ich keine Bilder vom CCA-Kabelstecker gefunden, um das mal gegenzuchecken.
Und auf der anderen Seite sind die InEar so günstig (oder die Kabel so teuer), dass sich ein Einzelkauf des Kabel in meinen Augen keinesfalls lohnt.
IEMFan
Ist häufiger hier
#501 erstellt: 27. Feb 2019, 12:28

dirk11 (Beitrag #500) schrieb:
Du hast recht! Wenn man nach CCA C10 bildersucht, bekommt man Bilder auf dem japanischen Amazon, dort ist die Buchse versenkt und drumherum ist Freiraum. Somit könnte das ZSN-Kabel (Typ C) doch passen


Ich habe den CCA C10 und den KZ ZSN. Typ C Kabel von KZ ZSN passt definitiv NICHT in den CCA10. Gerade ausprobiert. Richtig ist TYP B.

Hinweis: Ich habe eine Reihe von KZ IEMs. Der ZSN (purple) ist der, der am meisten Spaß macht. Sofort Grinsen im Gesicht, Füße mitwippen ... Der C10 von der KZ Ablegerfirma CCA ist analytischer und leicht detailreicher, macht mir aber kein Grinsen und Mitwippen. CCA C10 ist ähnlich wie Revonext QT2.

KZ ED16
KZ AS10
KZ AS06
KZ ES4
KZ ZSN (purple und black)
CCA C10
Revonext QT2
EZAUDIO D4
GGMM C800
GEEK World GK3
TRN V80
Liam & Daan (Metro)
Anker Soundbuds Verve


[Beitrag von IEMFan am 27. Feb 2019, 12:45 bearbeitet]
dirk11
Stammgast
#502 erstellt: 27. Feb 2019, 12:37

IEMFan (Beitrag #501) schrieb:
Typ C Kabel von KZ ZSN passt definitiv NICHT in den CCA10. Gerade ausprobiert. Richtig ist TYP B.

Schade! Typ C wäre erheblich stabiler. Aber schön, daß es hier jemanden gibt, der beide hat und das ausprobieren kann.


[Beitrag von dirk11 am 27. Feb 2019, 12:38 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KZ ATE
Stedefreund am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 02.04.2017  –  3 Beiträge
In-Ear Rezensionen - Chi-Fi
DallaPo am 04.02.2019  –  Letzte Antwort am 05.02.2019  –  12 Beiträge
Ultimate Ears
baeckus am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  21 Beiträge
sennheiser in ears
MusikGurke am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
günstige in-ears
arrowhead am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  7 Beiträge
In-ears beim Sport
Thor_der_Donnergott am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  5 Beiträge
Budget In Ears
oollii am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  4 Beiträge
in ears für ipod
kart0ffelsack am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
In-Ears zum Joggen!
Mooch am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Schaumstoffaufsatz für In-Ears
Towny am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedtambitom
  • Gesamtzahl an Themen1.441.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.338