Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Knowledge Zenith (KZ) In-Ears

+A -A
Autor
Beitrag
bartzky
Inventar
#202 erstellt: 17. Jul 2017, 15:57

fb69 (Beitrag #200) schrieb:
Zu groß dann doch meine Bedenken, der ZS5 ist dann doch zu basslastig. Als In Ear benutze ich aktuell die Fischer Audio TBA -04 und zu Hause den AKG K701

Klingt als wäre der Xiaomi Hybrid Pro HD eher was für dich
Basstian85
Stammgast
#203 erstellt: 17. Jul 2017, 16:32
@fb69
Echt? Ich finde die M6pro insgesamt eher hell - auch recht stark in den Hochmitten/unteren Höhen betont (etwas harsch manchmal). Kommt vielleicht auch auf die Aufsätze an...

Ich habe mir mal die KZ ZST (Bunt) bestellt... Ich habe gelesen, dass das die "Pro" Version ist und anders klingen soll (heller, badewanniger) als die Carbonfarbenen ZST (eher dunkel und bassig)... ist da was dran? Außerdem sieht man auf manchen Bildern an den Kabeln eine biegbare Führung (wie nennt sich das überhaupt?) und auf Anderen wieder nicht.... ich lass mich überraschen.


[Beitrag von Basstian85 am 17. Jul 2017, 16:34 bearbeitet]
fb69
Ist häufiger hier
#204 erstellt: 17. Jul 2017, 17:47
Im Vergleich zu meinen TBA - 04 finde ich die M6 Pro schon sehr dunkel abgestimmt, vor allem aber auch zu basslastig (mag es her neutral).

Hatte deswegen ja gehofft, die ZS5 wären da etwas heller/neutraler. Vom Klang/Auflösung her sollen die ja nicht schlecht sein,was ich so bis jetzt darüber gelesen habe, vor allem gemessen am günstigsten Preis

Für 15 Stunden gibt es die noch für 16,73€....... verdammt ,vielleicht schlag ich doch noch zu
XperiaV
Inventar
#205 erstellt: 17. Jul 2017, 17:58
Was ist denn mit den Fischer Audio TBA‑04? Das ist doch ein 3-Wege samt Frequenzweiche oder?
Der spielt doch sicher hochauflösender als alles unter 100€ oder irre ich???
fb69
Ist häufiger hier
#206 erstellt: 17. Jul 2017, 18:16
Richtig, die Fischer Audio TBA - 04 sind sehr hochauflösende In Ear mit einer sehr breiten Bühne, die Dinger sind einfach genial

Ich will die ja auch nicht ersetzen, schon gleich garnicht mit irgendwelchen China In Ear ,die nicht mal ein Zehntel der Fischer Audio kosten.;)

Ich suche ein günstigen In Ear, der trotzdem halbwegs gut klingt, den ich dann auch bei der Gartenarbeit nutzen kann und bei denen es kein Beinbruch ist, sollten die doch mal dabei das Zeitliche segnen - die Fischer Audio sind mir eindeutig zu schade dafür

Dafür waren ja eigentlich die M6 Pro gedacht, aber so wirklich überzeugen konnten die mich nicht, nicht mal für die Gartenarbeit - bin wohl zu verwöhnt von den TBA -04
XperiaV
Inventar
#207 erstellt: 17. Jul 2017, 18:22
Achso ok ... denke dann wirst du fündig werden!
Vielleicht auch mal Beipack In Ears probieren ... da gibt es recht gute die man auch einzeln kaufen kann bzw Leute verkaufen ihre da sie die nicht nutzen ... die Bucht ist da manchmal lohnenswert. Werde die kommenden Tage den Quadbeat 3 tuned by AKG bekommen, mal schauen wie der ist.
Aber auch bei KZ könntest du fündig werden, die haben ja eine große Auswahl - auch wenn das Wichtigste - der Klang eine Lotterie sein wird.
Basstian85
Stammgast
#208 erstellt: 20. Jul 2017, 11:01
ZST (bunt) sind da. Erster Eindruck: gefällt mir tonal schon sehr gut, nicht mehr so viel Bass wie beim ATE, der es für mich übertreibt. Hochton angehoben, aber nicht nervend. Den kann ich mir sogar ohne EQ geben, was beim M6pro (zu harsche Hochmitten) und KZ ATE (BASS) eher nicht der Fall ist. Ich hatte 23 Euro bezahlt (Lieferung aus DE), da kann ich nicht meckern. Meiner hatte übrigens die schwarzen Biegebügel, die auf vielen Bildern im Internet fehlen, gefällt mir besser als diese Gewichte am Kabel wie beim ATE...

Meine bisherigen Lieblingsaufsätze (noch nicht viele probiert) Comply S-200 habe ich auch schon probiert gehabt, dadurch etwas weniger Bass und Höhen...


[Beitrag von Basstian85 am 20. Jul 2017, 11:02 bearbeitet]
Eleganter_Panda
Stammgast
#209 erstellt: 22. Jul 2017, 13:11
Bei mir sind heute die KZ EDSE (ED Special Edition) angekommen. Die gibts von AliExpress sogar mit Versand aus Deutschland, was ich gegenüber dem Versand aus China eindeutig bevorzuge. Preis (ink. "kostenlosem" Versand innerdeutsch): 7,11 €

https://www.jakartan...ed-multi-color-5.jpg

Sie werden in einer hübschen, stabilen Transporthülle geliefert. Das Kabel ist das gleiche wie beim ATE im ersten Post und äußerst flexibel, sodass es sich sofort gerade ausbreitet und nicht die aufgerollte Form behält. Die Gehäuse ist bei mir silber und scheint aus sonst unbehandeltem Aluminium zu bestehen. Lediglich am L-Stecker gibt es einige Plastikgrate und einen Kleberrest, die Verarbeitung ist also absolut in Ordnung.

Der Tragekomfort ist soweit gut, die KH sitzen verlässlich im Ohr und dichten gut ab, bereits mit den normalen Aufsätzen. Ich würde sie aber tendenziell als in-ears für größere Ohren einschätzen.

Nun zum Klang:
Zunächst fällt auf, dass sie durchaus basslastig sind, der Bass aber gut auflöst. Ich habe mich schnell weitestgehend daran gewöhnt, nur bei manchen Liedern ist es mir dann doch etwas zu viel Bass, da wird wohl der EQ ran müssen. Gegenüber meinen Sennheiser CX 150, die ich bisher unterwegs genutzt habe, sind die EDSE also deutlich "straffer" unten rum. Auch haben sie mehr Mitten bzw. Grundtonbereich, und wirken dadurch dennoch warm im Klangbild. Der Hochton ist nicht sonderlich betont, jedoch ist mir bei einigen Aufnahmen ein "Zischeln" aufgefallen, z.B. wenn eine Hi-Hat gespielt wird. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob die EDSE da einfach komische Dinge machen, oder sie lediglich hervorragend auflösen. Muss ich noch eingehender mit meinem DT770 vergleichen.

Wo ich beim DT770 bin: Dieser klingt gegenüber den EDSE wesentlich luftiger und etwas ausgewogener, allerdings auch viel bassärmer. Eigentlich habe ich ihn noch nie als sonderlich basslastig empfunden, wie er manchmal beschrieben wird. Also entweder, meine Polster sind nach 6-7 Jahren und mehrfachem Waschen nicht mehr so gut drauf und haben die Basswiedergabe langsam aber sicher beeinflusst, oder die EDSE düften für Freunde von wirklich neutralen KH ein Graus sein

Nachtrag: An meinem Audiointerface (Behringer UCA-222) klingen die KH weitaus weniger basslastig als an meinem Musikplayer (Renkforce HFP-C2), fast schon neutral. Ich habe mal bei Audacity mit dem Frequenzgenerator herumgespielt, und sie klingen tatsächlich ziemlich linear von der Hörgrenze (25-28 Hz) bis etwa 4 kHz. Danach gibts einen Anstieg um 5-6 kHz, ein Tal bei 8-9 kHz und wieder ein Hoch bei 12-16 kHz. Darüber höre ich zwar noch, kann aber die Lautstärke schlecht einschätzen.
Dieser Frequenzgang insbesondere im Hochtonbereich deckt sich erstaunlich gut mit den Messungen anderer Modelle auf der ersten Seite, wie ich gerade bemerke.


Fazit:
Die KZ EDSE machen einen soliden Eindruck und scheinen mir gute "Spaßkopfhörer" zu sein. Klanglich definitiv über meinen Sennheiser CX 150, welche ich für ~20 € schon erstaunlich gut fand. Im Hochton etwas unausgewogen/unsauber, im restlichen Frequenzbereich dafür hervorragend!


[Beitrag von Eleganter_Panda am 22. Jul 2017, 15:54 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#210 erstellt: 26. Jul 2017, 18:54
Kennt hier jemand den x36m von KZ?

Ich habe auf einer Seite eine Messung gefunden und die schaut ja gut aus, aber wer weiß wie da gemessen wurde...

Knowledge Zenith Dual Dynamic Driver Earphone with Mic - QKZ-X36M 4

Das sieht ja für KZ recht neutral aus, bisher habe ich auch nur einen Anbieter hier aus Deutschland gefunden.
Rollensatz
Stammgast
#211 erstellt: 27. Jul 2017, 09:36
Moin,

ich glaube ich habe meine ZS5 schon geschrottet... habe zum Spass die kleinen Löcher hinten mit Tesafilm abgeklebt und dann rein ins Ohr. Es gab ein kurzes "crisp-Geräusch" - hatte nicht einmal Musik an. Dann leise gestartet.

Mir ist sofort aufgefallen, dass die Unteren Frequenzen deutlich schwächer waren. Also Tesafilm wieder weg. Der Sound blieb aber so...

Meine Vermutung: Durch den Tesafilm konnte die Luft beim einsetzen der In Ears nicht mehr entweichen. So gab es wahrscheinlich einen Überdrück im In Ear, sodass die größte Membran vielleicht einen "Knick" bekam .

Das "lustige" dabei, er klingt durch seine "Bassarmut" jetzt relativ neutral und nicht mehr so "Boomy" .

Habe versucht das Gehäuse zu öffnen - ging nicht wirklich.


[Beitrag von Rollensatz am 27. Jul 2017, 09:38 bearbeitet]
Eleganter_Panda
Stammgast
#212 erstellt: 27. Jul 2017, 11:51
Ich weiß nicht, was mit meinen EDSE los ist (oder mit meinen Ohren), aber mittlerweile finde ich sie ausgesprochen ausgewogen, eigentlich ziemlich neutral.
Dr.Dodo
Stammgast
#213 erstellt: 28. Jul 2017, 07:15
@Rollensatz Dann wäre ja geklärt was die Bohrung da macht
Nein das wäre schade, aber irgendwie kann ich es mir nicht vorstellen das dies zum Defekt führen kann. Ich wüsste nicht wie die Treiber verbaut sein müssten das ein Überdruck entstehen würde der sie kaputt macht. Zumindest ist im Augenblick meine Bildliche Vorstellung davon irgendwie gestört.


Ich habe mir für meine ZS5 comply foams zugelegt und bin mir noch nicht sicher ob das so gut ist. Nun ist das Klangbild ziemlich Amerikanisch würde ich sagen.
Betonter Bass, abfallend zu den hohen Frequenzen. Aber ein SEHR smoother Hochton, im Gesamten für mich obwohl ich Bass mag aber zu heftig in den unteren Frequenzen. Stimmen egal ob Männer oder Frauen kommen sehr gut, und der Hochton gefällt mir so extrem gut, im Bass leider zu dick.
Allerdings habe ich so keinerlei Probleme mehr mit dem Seal was auch zu der Anfettung im Bassbereich führen wird.
Ich muss mal schauen ob ich die Frequenzgang Unterschiede Messtechnisch nachprüfen kann. Allerdings ist meine Konstruktion dafür noch nicht fertig bzw. ich weiß noch nicht mal ob das so geht wie ich mir das vorstelle.

@Eleganter_Panda
Die Ohren gewöhnen sich relativ schnell an ein gewisses Klangbild. Manche sagen das die Sachen ein Burn-In brauchen bzw. eingespielt werden müssen und andere wiederum sagen das sich einfach die Ohren daran gewöhnt haben
Nur Messtechnisch kann man dann genau sagen ob es dem entspricht was wann empfindet. Aber auch wenn es TOTAL verbogen wäre würde ich sagen ist es doch völlig wurst so lange DIR der Klang gefällt ist alles in Ordnung.


[Beitrag von Dr.Dodo am 28. Jul 2017, 07:18 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#214 erstellt: 28. Jul 2017, 12:25
So kann man wenigstens erkennen, dass zumindest für den "Woofer" und den "Midrange" Treiber keine Weiche existiert. Wenn ich einen Basstest durchlaufen lasse, kommt bis ca. 20 Hz auch Sound raus - nur eben fehlt der "Druck" der "Woofers".

Mal schauen ob ich die Teile am WE auf bekomme. In jedem Fall suche ich aber neue. Der ZS5 ist nicht schlecht aber ich suche eher etwas höherwertigeres :).

Für Sport und schnell mal im Bus/Bahn "reinstecken" , sind die für den Preis aber sehr gut. Für "ernsthaftes" Musik hören, sind die nicht wirklich geeignet - mMn.


EDIT:

Bevor ich die Dinger aufgemacht habe, habe ich nochmals das Loch verklebt und erneut getestet, um erneut einen Überdruck zu erzeugen, in der Hoffnung das sich das irgendwie wieder umkehrt. Was soll ich sagen, es hat funktioniert.

Hört sich wieder so an wie am Anfang - Boomy

An Alle: Lasst das "kleine Loch" zum Druckausgleich schön in Ruhe .


[Beitrag von Rollensatz am 29. Jul 2017, 08:18 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#215 erstellt: 08. Sep 2017, 07:56
Habe eben den neuen KZ ES3 gesehen. Scheint der Nachfolger für den ZST zu sein. Der Preis bei Gearbest ist mal wieder echt krass, aktuell im ANgebot unter 9 Euro für einen Hybrid In-Ear. WIrd gleich mal zum Testen bestellt.

https://www.gearbest...5.html?lkid=11306662
Pd-XIII
Stammgast
#216 erstellt: 08. Sep 2017, 08:35
Hab mich auch angeschlossen, den ZST fand ich schon recht gut. Und gleich dazu das BT-Kabel, nur um es mal getestet zu haben.
XperiaV
Inventar
#217 erstellt: 08. Sep 2017, 09:04
Ist das vielleicht nur ein ZST im neuen Gehäuse, oder auch technisch anders (mit anderen bzw besseren Treibern) konfiguriert - dementsprechend anders klingend?

Der Preis ist in der Tat aberwitzig ... den ZST nutze ich auch schon wochenlang ... bis ich mein CIEM Ei.3 bekomme, was wohl bald der Fall ist.
Eigentlich müsste man hier zuschlagen, da hat man im Notfall immer ein Zweit-IEM wenn der Haupthörer mal defekt ist.
Wie lange braucht gearbest für den Versand?


[Beitrag von XperiaV am 08. Sep 2017, 09:05 bearbeitet]
Pd-XIII
Stammgast
#218 erstellt: 08. Sep 2017, 09:14
Zwischen 2 und 6 Wochen ist alles Möglich, aber meist 2-3.
XperiaV
Inventar
#219 erstellt: 08. Sep 2017, 09:22
Habe auch mal zugeschlagen. Mit Versandkosten samt Sendungsverfolgung (da bin ich erstmal skeptisch dass das klappt) 11,10€
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#220 erstellt: 08. Sep 2017, 09:36
Der KZ ES3 im Link kostet 12,88€ und ist mit Mikrofon, habt ihr euch den bestellt?
Pd-XIII
Stammgast
#221 erstellt: 08. Sep 2017, 09:39
Hmm, dann ist der Flahsale schon wieder durch...ich hab noch für 8,50 oder so bestellt.

Edith: wenn du runter scrollst zu "Buy together" gibt es noch das Bundle mit BT-Kabel für zusammen 14.53€


[Beitrag von Pd-XIII am 08. Sep 2017, 09:41 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#222 erstellt: 08. Sep 2017, 09:39
Also ich habe eben noch €8.41 bezahlt, aktualisiere die Seite mal .... oder schließe sie und klicke nochmals auf den Link von Tobi8
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#223 erstellt: 08. Sep 2017, 09:43
Aber ihr meint schon den mit dem Mikro, oder?
Es geht mir da nicht um die paar Euro, wollte nur sicher gehen, dass wir denselben in ear meinen

Ahhh, nachdem ich auf die promo geklickt habe, steht nun auch 8,41€ dort, alte Männer und Technik


[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 08. Sep 2017, 09:51 bearbeitet]
Pd-XIII
Stammgast
#224 erstellt: 08. Sep 2017, 09:48
der ohne Mikro war nicht im Flashsale, zumindest war der schon auf zweistelligem Niveau, als ich geschaut hatte.
XperiaV
Inventar
#225 erstellt: 08. Sep 2017, 09:52
Scheint jetzt wirklich "teurer" zu sein, naja bei diesem Preisniveau zu verschmerzen ... Die Namensgebung ist ja mal wieder völlig zufällig gewählt (Earsonics ES3)
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#226 erstellt: 08. Sep 2017, 09:55
Wenn man auf den promo Link klickt, steht der ES3 auch wieder bei 8€
XperiaV
Inventar
#227 erstellt: 08. Sep 2017, 09:58
Tatsache ... das scheint minütlich zu wechseln
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#228 erstellt: 08. Sep 2017, 10:15
Bestellt, 11,27€ inkl. Versicherung und Fixversand.
Bin gespannt und werde berichten

Danke für den Tipp!
hacki2560
Stammgast
#229 erstellt: 08. Sep 2017, 10:54
Hab ihn jetzt auch bestellt. Das Bundle mit Kabel.
cyfer
Inventar
#230 erstellt: 08. Sep 2017, 11:01
Habe ihn auch mal geholt, dazu noch einen ZST in bunt. Der schwarze ZST war okay, der Bunte soll aber besser sein
Mit Priority Line Germany habe ich rund 20€ bezahlt.
Tob8i
Inventar
#231 erstellt: 08. Sep 2017, 11:26
Da bin ich ja gespannt, wenn du den Vergleich zwischen den beiden ZST und dem ES3 ziehen kannst.

Mir gefällt vom Gehäuse immer noch der ZS3 am besten. Gibt es auch gerade im Flash Sale für etwas mehr als 6 Euro. Hatte allerdings die Tage mal meinen SD2 kurz nach dem ZS3 im Ohr und trotz ähnlicher Gehäuseform ist der SD2 doch noch mal deutlich komfortabler. Aber den ZS3 benutze ich inzwischen gern, um einfach ein Bisschen Mediathek zu schauen oder sowas.

Die Versicherung bei Gearbest würde ich übrigens sparen. Hier sind es nur ein paar Cent, aber sonst sind es ja mehrere Euro. Nach allen Erfahrungen, die ich so mit dem Gearbest Kundenservice kenne, macht das bei denen keinen Unterschied, ob man die abgeschlossen hatte oder nicht.


[Beitrag von Tob8i am 08. Sep 2017, 11:28 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#232 erstellt: 08. Sep 2017, 12:40
Den ZS3 fand ich klanglich ziemlich zum k*tzen. Total gewöhnlicher Bassbomber. Der schwarze ZST war schon okay, aber mir immer noch zu bassig. Der farbige ZST soll etwas neutraler klingen, bin gespannt Auf den ES3 aber natürlich auch.
Tob8i
Inventar
#233 erstellt: 08. Sep 2017, 14:02
Stimme dir zu, was den Klang angeht. Aber für ein paar Videos finde ich ihn völlig in Ordnung und ergonomischer als viele andere günstige In-Ears.
fb69
Ist häufiger hier
#234 erstellt: 09. Sep 2017, 10:50
Scheint wohl einen neuen Inear von KZ zu geben ,den ZS6.
Bin ich gerade drüber gestolpert, kann noch bis 15. September zum Preis von knapp 38 Euro vorbestellt werden.
Hat im Gegensatz zum ZS5 ein Metallgehäuse, aber wohl wie es ausschaut auch die gleichen grottigen Kabel

https://www.gearbest.com/earbud-headphones/pp_770863.html
XperiaV
Inventar
#235 erstellt: 09. Sep 2017, 11:13
Mehrere BA Treiber kann ich noch nachvollziehen, aber wozu 2 dynamische?
Schon einer hat so gut wie immer bei Hybriden zu viel Bass. Oder ist hier meine Denkweise völlig verkehrt?
Tob8i
Inventar
#236 erstellt: 09. Sep 2017, 11:43
Dynamische sind einfach billiger und man kann damit trotzdem die Anzahl der Treiber erhöhen.

Ich würde den ZS6 aber noch nicht bestellen. Vorbestellungen bei Gearbest sind meistens zu teuer. Wenn ich bei Verfügbarkeit einen Gutschein finde, kann ich den gern hier posten.
Randysch
Stammgast
#237 erstellt: 09. Sep 2017, 12:01

XperiaV (Beitrag #235) schrieb:
Mehrere BA Treiber kann ich noch nachvollziehen, aber wozu 2 dynamische?
Schon einer hat so gut wie immer bei Hybriden zu viel Bass. Oder ist hier meine Denkweise völlig verkehrt?

Der Xiaomi Pro HD zeigt das es auch anders geht.
Hab mich beim ES3 mal angeschlossen
XperiaV
Inventar
#238 erstellt: 10. Sep 2017, 10:06
Mein ES3 ist verschickt ... Heute am Sonntag

Mal schauen wie lange der Versand dauert und wie es mit dem Tracking funktioniert.
Optisch gefällt er mir. Der ZST passt mir nur mit großen Comply TSX Aufsätzen.
Der ZS3 (StageDiver Fake) passt mir komischerweise gut, da hatte das deutsche Pendant keine Chance mit meinen Ohren. Aber klanglich ist der ZS3 nix .... vor allem im Vergleich zum ZST.
fb69
Ist häufiger hier
#239 erstellt: 10. Sep 2017, 11:49
Die Chinesen sind halt fleißig und arbeiten auch am Sonntag

Meine letzten beiden Sendungen wurden übrigens mit Belgien Post verschickt und waren nach etwa zehn Tagen hier ,meine aktuelle Bestellung ist mit Aserbaidschan Air Mail unterwegs ,mal schauen wie lange diese braucht
rockig
Ist häufiger hier
#240 erstellt: 10. Sep 2017, 12:38
Ihr seid schuld
Wegen euch bin ich neugierig geworden, und hab mir mal spasshalber einen KZ EDSE Special Edition gegönnt.
Bin mal gespannt wie der so ist
Dr.Dodo
Stammgast
#241 erstellt: 11. Sep 2017, 06:00

Tob8i (Beitrag #236) schrieb:

Ich würde den ZS6 aber noch nicht bestellen. Vorbestellungen bei Gearbest sind meistens zu teuer. Wenn ich bei Verfügbarkeit einen Gutschein finde, kann ich den gern hier posten.


Dem schließe ich mich an... habe den ZS5 vorbestellt aus Unwissenheit für 35€ und exact am Tage als er offiziell zu kaufen war gab es Ihn für 25€ und wiederum ein paar Tage später lag der Preis unter 20€ und inzwischen bei rund 14€. Also bei Gearbest macht Pre-Order keinen Sinn.
-Sequel-
Ist häufiger hier
#242 erstellt: 11. Sep 2017, 13:30
Sooo, ich möchte auch gerne mal meinen Senf zum Besten geben.

Habe mittlerweile auch schon einige Inears durch und verfolge diesen Fred hier aufmerksam.
KZ´s, die ich derzeit besitze;
-KZ ATE
-KZ ZSE
-KZ ZS3
-KZ ZS5
außerdem noch einige Andere von Xiaomi etc..

Angefangen habe ich damals mit dem Xiaomi Piston V2, der echt Klasse war in Sachen Bass, Höhen und Verarbeitung. Dann kam aus Neugier der KZ ATE dazu, dessen Sound erstmal gewöhnungsbedürftig war, weil im Vergleich zum Piston V2 deutlich Höhen gefehlt haben. Aber der ATE konnte was Besonderes - er klang luftig und zog in meinen Ohren eine schöne Bühne. Außerden war er angenehm zu tragen und nach wenigen Minuten schon nicht mehr in den Ohren zu spüren. So schenkte ich die Piston V2 meiner Tochter.

Der ATE ist/war lange mein Favorit und die letzten Wochen habe ich mir dann spaßeshalber in der Reihenfolge ZS3, Rock Zircon, Xiaomi Piston Hybrid Pro, ZSE und ZS5 bestellt. Rock Zircon und ZSE waren klanglich nicht der Rede wert und klangen mir zu bassig (Zircon) bzw. zu emotionslos (ZSE). Also meinem Sohn und meiner Mutter geschenkt.

Auf die ZS3 hatte ich mich lange gefreut wegen dem stylischen Gehäuse. Hatte mir im Gegensatz zum ATE eine echte Steigerung erwartet. Leider bin ich mit ihm nicht warm geworden. Selbst nach wochenlangem Hören und Upgrade-Silberkabel hat mir der Klang nicht gefallen. Zwar oben- und untenrum etwas klarer als die ATE, aber keine Bühne. Der Klang klebte regelrecht an den InEars. Noch schlimmer aber - sie waren extrem schwer ins Ohr zu fummeln durch die komische Form. Waren sie mal drin, hatte man zwar eine Top-Isolation. Aber wehe, sie saßen nicht akkuratst 100% in beiden Ohren, hatte das schon große Auswirkungen auf den Klang. Habe mir lange eingeredet, die müssen besser sein als die ATE. Jedoch habe ich mich irgendwann immer öfter dabei ertappt, wie ich auf der Arbeit dennoch zu den ATE gegriffen hab. Also auch die ZS3 verschenkt.

Dann kam durch den Riesenhype verleitet der Xiaomi Hybrid Pro bei mir an. Ich kann und möchte hier nicht so professionelle Ausführungen zum Klang machen wie diverse Vorredner. Vorneweg, er war leider defekt. Insofern, daß auf der linken Seite komplett keine Höhen zu hören waren, was natürlich zu einem eklatanten Verschieben des Klangbildes geführt hat. Was den rechten, funktionierenden Hörer angeht, kann ich das Gros der Meinungen bestätigen - kaum Bass, aber brillante Höhen, fein aufgelöst. Leider sehr neutral abgestimmt und auch hier klebte die Musik extrem an den Schallwandlern. Es war - unabhängig vom Defekt - unangenehm damit zu hören. Auch rutschte er durch seine aalglatten Gummis immer wieder aus den Ohren. Was ebenfalls auffiel: die Xiaomis sind alle durch die Bank weg extrem viel leiser als die KZ. Jeder KZ den ich hatte, war lauter als die Xiaomis. Okay, glücklicherweise hab ich von Gearbest meine Kohle für die Pro wieder zurück bekommen.

Mittlerweile gab es die ZS5 im Angebot - also bestellt und ungeduldig erwartet. Als er dann da war, gleich getestet. Machte im Ohr gleich eine bessere Figur als alle anderen. Angenehm ins Ohr einzusetzen, angenehm zu tragen. Zum Klang kann ich sagen, wesentlich klarer und besser aufgelöster Klang als der ATE . Saubere, aber teilweise spitze Höhen, zufriedenstellender, klar konturierter Bass. Und: Luftigkeit. Teilweise hat man den Eindruck, die Musik käme nicht aus den Inears, sondern von irgendwo "außenrum". Diesen Effekt hat bis dato nur der ATE hinbekommen, insofern sehe ich persönlich den ZS5 als einzigen legitimen Nachfolger der ATE, weil er seine Vorteile übernommen und seine Schwachstellen ausgemerzt hat. Ich denke, daß die zischelnden Höhen sich mit der Zeit noch einspielen werden. Einziger Wehrmutstropfen ist die schon erwähnte Badewannen-Abstimmung. Männerstimmen wie bei Dire Straits etwa klingen ziemlich dünn und stark zurückgenommen. Weibliche Stimmen sind etwas kräftiger. Werde mal sehen ob und wie ich da vielleicht mit einem Equalizer gegensteuern kann. Vielleicht gewöhne ich mich ja auch einfach dran, man wird sehen. Der neue ZS6 reizt mich ehrlich gesagt nicht, da gleiche Treiber. Nur das Alugehäuse ist mir den doppelten Preis nicht wert.

Auch die Kabelführung hinter dem Ohr erachte ich mittlerweile als absoluten Vorteil. ich möchte überhaupt nichts anderes mehr. Muß dazusagen, daß ich bei allen KZ-Kabeln den Draht rausgeschnitten und am Kabel ein kleines Stück Schrumpfschlauch angebracht habe, damit ich es unterm Kinn zusammenschieben kann. So läßt sich der Tragekomfort nochmal steigern und die Kabel bleiben sauber hinterm Ohr.

Was das Silberkabel angeht das es zu kaufen gibt , muß ich sagen daß ich keinen allzu gravierenden Unterschied höre. Beim ZS3 hab ich mir eingebildet der Bass wurde etwas schwächer. Kann aber wie gesagt reine Einbildung sein. Den ZS5 habe ich ehrlich gesagt noch nicht mit Originalkabel gehört.
Es soll ja auch dieses Bluetooth-Kabel geben, was ich gerne mal testen würde. Gibts denn hierzu schon Erfahrungen ? Klingt es passabel, wie lange hält der Akku etc. ?

Nunja, soweit mal meine Erfahrungen. Hoffe, jemand kann was damit anfangen
Viele Grüße, Christian
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#243 erstellt: 11. Sep 2017, 20:10
Der ATE gefällt mir auch sehr gut, auch der Bass ist nicht zuviel, ich höre mit einem alten Iphone 5s.

Am Anfang habe ich mit einem alten Philips MP3 Player gehört, dort musste ich per EQ den Bass
um einiges herunterregeln.
Ich habe mich auch an das hinter dem Ohr geführte Kabel gewöhnt.

Beim ATE finde ich auch die Isolierung nach Außen Top.

Ich bin auf den neuen ES3 gespannt

Meinem ATE habe ich mit einem Spiralband getunt, jetzt verwickelt sich das Kabel nicht mehr

IMG_0113
vau*
Ist häufiger hier
#244 erstellt: 11. Sep 2017, 20:49
Das mit dem Spiralband ist ja super. Kannst du mir sagen wo es das gibt und welche Größe du genommen hast?

Vielen Dank
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#245 erstellt: 11. Sep 2017, 20:59
letlive
Stammgast
#246 erstellt: 12. Sep 2017, 07:44
Wenn Interesse am ZSE hat, kann zur Zeit bei Gearbest für 3,33€ (Code GBKZ912) zuschlagen.
XperiaV
Inventar
#247 erstellt: 16. Sep 2017, 06:51
Kann man die Sendung auch auf einer anderen Homepage verfolgen?
Wurde zwar elektronisch an Hermes gesendet, bzw angekündigt, aber wo sich die Lieferung aktuell befindet sieht man leider nicht ....
tobbes_
Stammgast
#248 erstellt: 19. Sep 2017, 11:09
Hallo,

ich hatte in der Vergangenheit mit www.sky56.cn oft Glück.

Gruß tobbes_
Tob8i
Inventar
#249 erstellt: 22. Sep 2017, 11:11
Gearbest haut mal wieder einen guten Preis raus. Der silberne ZS5 für 12,60 Euro mit Gutschein 11nov024. Leider schon seit 10 Uhr, aber vielleicht hält das Angebot ja noch ein paar Stunden.

https://www.gearbest...7.html?lkid=11433733
XperiaV
Inventar
#250 erstellt: 22. Sep 2017, 13:22
Mhh aber wohl nix für Höhen-Empfindliche ... da fällt mir ein dass Randysch was icon_bier sucht
Randysch
Stammgast
#251 erstellt: 22. Sep 2017, 18:45
Danke, aber bin ja schon beim ES3 mitgegangen. Der ZS5 ist doch eine Bassschleuder oder? Ich bin ja eigentlich für was "neutrales"
Übrigens toller Smiley


[Beitrag von Randysch am 22. Sep 2017, 18:47 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#252 erstellt: 23. Sep 2017, 08:45
Ja der KZ ZS5 "dickt" gut im Bass auf. Aber dank der BA´s kommen die Mitten und Höhen trotzdem gut zur Geltung.

Wenn du einen wirklich guten und günstigen und sehr kleinen In ear haben willst, dann empfehle ich dir den "MEMT X5". Die haben einen wirklich sehr sehr guten und recht neutralen Klangcharakter und sind für Stimmen einfach sehr gut - für den Preis kann man nichts falsch machen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KZ ATE
Stedefreund am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 02.04.2017  –  3 Beiträge
Ultimate Ears
baeckus am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  21 Beiträge
sennheiser in ears
MusikGurke am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
günstige in-ears
arrowhead am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  7 Beiträge
In-ears beim Sport
Thor_der_Donnergott am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  5 Beiträge
Budget In Ears
oollii am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  4 Beiträge
in ears für ipod
kart0ffelsack am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
In-Ears zum Joggen!
Mooch am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Schaumstoffaufsatz für In-Ears
Towny am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  4 Beiträge
Welche In Ears nehmen?
Paesc am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  50 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedrene.nm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.681