Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

China IEM / In Ear Thread - Meinungen, Erfahrungen, Reviews

+A -A
Autor
Beitrag
Deidara26
Stammgast
#151 erstellt: 30. Mrz 2019, 18:16

Jens1066 (Beitrag #150) schrieb:
Hast Du da schon einen Favoriten, den Du mit Deinen HK verglichen hast? Gut ist nämlich immer relativ. Was ist günstig und was ist mittelmäßig?

Nein ich habe noch keinen Favoriten, aber ich hoffe ihn auf der HighEnd im Mai zu finden. Teuer ist nicht gleich gut damit hast du völlig recht und mir fällt tatsächlich auch kein Bereich ein bei dem das so eindeutig ist wie bei dem Thema Audio. Ich habe mir schon immer die "Geheimtipps" wie z.B den Superlux HB681 und HB668B gekauft und war damit auch zufrieden, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich mit meinem AKG K712 und HD58X am Ende angekommen bin. Zähle ich alle Investitionen in dem Bereich Kopfhörer und Zubehör dazu, hätte ich ein Budget zusammen gehabt von dem ich mir einen Kopfhörer ala Stax + Speiseteil hätte kaufen können. Ob das die bessere Wahl gewesen wäre? Keine Ahnung ich hoffe, dass ich es bald herausfinde.


[Beitrag von Deidara26 am 30. Mrz 2019, 18:17 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#152 erstellt: 30. Mrz 2019, 19:25

aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich mit meinem AKG K712 und HD58X am Ende angekommen bin.

Das sicher nicht. Der 712er hat ja diesen Peak bei ca. 2000-2300 Hz und etwas mehr Tiefbass wäre da auch nicht schlecht. Das können andere vielleicht besser, dafür fehlt ihnen vielleicht die Räumlichkeit. Dafür nehme ich dann eben den Equalizer. Du wirst bei jedem KH etwas finden. Ich habe bis jetzt jedenfalls kein Gesamtpaket gefunden, was mich realistisch so überzeugt hat, so viel mehr an Geld auszugeben.

Auch wenn mich jetzt vielleicht einige steinigen möchten, aber z.B. ein Focal Elear klingt, verglichen mit dem 712er, in meinen Ohren wie eine dumpfe Mumpftröte. Das mag vielleicht an meinem altersbedingten Hörvermögen liegen, aber es nutzt mir ja nichts, denn für MICH muss der Kopfhörer gut klingen.

Beim CCA C10 und Senfer dt6 greife ich z.B. gar nicht mit dem Equalizer ein und bin trotzdem (meistens) sehr zufrieden. Das fatale an unserem Hobby sind die oftmals blumigen Klangbeschreibungen anderer, die Einen dazu verleiten zu glauben, man verpasst was.
XperiaV
Inventar
#153 erstellt: 31. Mrz 2019, 12:37
Bekomme die nächsten Tage den Senfer DT6.
Zu den bisherigen übereinstimmenden Messungen habe ich eine gefunden die sich doch erheblich unterscheidet finde ich ...

DT6-768x379

Quelle
crinacle.com

Hier die von thephonograph und audiobudget

dt6_FG
xoggy
Stammgast
#154 erstellt: 31. Mrz 2019, 12:51

Beim CCA C10 und Senfer dt6 greife ich z.B. gar nicht mit dem Equalizer ein[...]


Ich neige nicht zu Lobhudeleien, aber der C10 wird wirklich geradezu verschleudert gemessen am Preisleistungverhältnis.

"Dat Dingen is krass geil", wie ein ansonsten Bumm-Zisch-Hörer verlautbaren ließ, und jepp, wenn ein solcher Billig-IEM dermaßen in puncto Ausgewogenheit, Auflösung trotzdem "spaßig" rüberkommt, aber quasi für lau zu haben ist, dann kann ich über das sogenannte P/L-Verhältnis eines 425ers (Shure) nur stirnrunzelnd grübeln.

Gruß!
Deidara26
Stammgast
#155 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:09
Ist das Kabel des C10 über dem Ohr fest wie bei den TRN Kabeln oder flexibel wie bei den KZ Kabeln?
xoggy
Stammgast
#156 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:21
Wie KZ.

Die Chinesier unten in Chinesien werden hoffentlich irgendwann mitkriegen, dass die Abkürzung...
IEMFan
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:24
Korrektur/Präzisierung


Deidara26 (Beitrag #155) schrieb:
Ist das Kabel des C10 über dem Ohr fest wie bei den TRN Kabeln


Die KZ Modelle
ED16
ZSN
ESN
und der CCA C10

haben wie der TRN V80 eine zusätzliche durchsichtige Plastikumhüllung, was dazu führt, daß man das Kabel verbiegen/anpassen kann und dann auch so bleibt.


Deidara26 (Beitrag #155) schrieb:
oder flexibel wie bei den KZ Kabeln?


Von meinen KZ Modellen hat nur
AS10 und AS06

ein Kabel ohne zusätzliche durchsichtige Plastikumhüllung, was das Kabel labberig/flexibel macht.


[Beitrag von IEMFan am 31. Mrz 2019, 13:35 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#158 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:27
Ich habe mir eben ein Unboxing von den IEMs angesehen und es sieht aus wie ein KZ Kabel, aber die Stelle über den Ohren ist fest. Für mich ein großer Pluspunkt, denn ich hasse das Standard KZ Kabel mit den flexiblen Ohrhängern die man sich selbst zurecht biegen muss.

Mit der Abkürzung hast du absolut recht. Hab mir ein paar Cases von KZ bestellt, aber die bleiben wohl schön daheim in der Schublade
IEMFan
Ist häufiger hier
#159 erstellt: 31. Mrz 2019, 14:37
UPDATE nach 10 Tagen


IEMFan (Beitrag #88) schrieb:
Senfer DT6:
Frisch angeliefert, UPDATE zweite Einschätzung nach Wechsel der TIPS:


Der DT6 kommt in der üblichen Pappschachtel, die man von den China-IEMs des Preissegments unter 100 Euro kennt. Neben den aufgezogenen roten Ohr-Tips gibt es ein Tütchen mit 3 weiteren unterschiedlich großen schwarzen Paaren. Sowie einem Kabel-Anklipser.

Ich entscheide mich dafür, bereits ohne Einspielen mal reinzuhören. Im Original-Lieferzustand mit den roten Tips. Sie passen problemlos.

Korrektur: Haben sich sofort als Gurken erwiesen ... wie die meisten (fast alle) Rezensenten auch schreiben. Von den beigefügten schwarzen TIPS die größten aufgezogen ... Ergebnis: viel besserer Sound ...
- Danke an DAVID für seinen Hinweis -

Kette: Flacs vom PC, USB-Ausgang, USB-Eingang Meier Audio DAC "Corda" (andere kommen später dran)

Ich komme IEM-mäßig von (Auswahl):
Diverse KZ (AS06, AS10, ED16, ZSN, ES4)
CCA C10
Revonext QT2
TRN V80

und Overear:
vom 69 Euro Hörer über diverse Sennheiser, Denons usw. dem Audioquest Nighthawk bis hin zum Orpheus HE90/HEV90.

Favoriten-Sound:
Leichte bis mittlere Bassanhebung, ansonsten ausgewogene Mitten und Höhen

Favoriten-Musikrichtung:
80% Jazz, 10% Rockpop, 5% "modernes Zeug" jeglicher Vorstellung, 5% Klassik

Lieder:
Ben E. King - Spanish Harlem
Rebecca Pidgeon - Spanish Harlem
Danni Carlos - Fever
Dee Dee Bridgewater - Mack The Knife

Vier bassbetonte Songs. Im Vergleich zu den o.g.

Bass:
Rote TIPS: Erstmal dünner Bass-Sound.

Schwarze TIPS: Satter Bass-Sound aber kein Bass-Monster-Sound!

Mitten und Höhen:
Nicht nervig, einfach nur geil ... ich spüre das erste Mal ein Grinsen und ertappe mich dabei, diverse Körperregionen ins Schaukeln und Wippen zu bringen.

Miles Davis "Kind Of Blue":
Ja, Bass, Mitten und Höhen einfach zum Verlieben

- Ende Minisession Teil 1 -

Fazit bis hierhin:
DT6 schlägt nach 2 Stunden bereits alle meine IEMs. Unfaßbar.


Nach 20-25 Stunden geht's weiter. Und später nach dem kompletten Einspielen natürlich mehr fachliche Details, mit anderen TIPS, anderen DACs.

Wer bestimmte Songs aus einer Musikrichtung "angetestet" haben möchte, bitte PM an mich mit Link zur anhörbaren Fundstelle wahrscheinlich YouTube.


UPDATE:
Nach rund 30 Stunden "Einspielen" bin ich etwas ernüchtert. Offensichtlich bin ich ein wenig darauf hereingefallen, daß ich das neue Spielzeug zu vorschnell beurteilt habe.

1. Bei einigen Songs habe ich rechts ein Kratzen. Gegenprobe mit meinen anderen IEMs ergibt, daß die Songs dort kein Kratzen haben.

2. Eigentlich ist das gleiche wie immer passiert: Du hast 20 Kriterien, nach denen du einen Kopfhörer beurteilst. Jetzt hörst du einen neuen Kopfhörer_IEM. Hervorspringt sofort, was du bisher bei anderen nicht gehörst hast oder meinst, es dort nicht gehört zu haben.

Tatsächlich ergibt dann ein Sofortvergleich: Von den 20 Kriterien erfüllt der Neue 15 oder 16 Kriterien. Aber die anderen IEMs erfüllen auch so viele. Der Unterschied: Der Neue kann Kriterium 8 und 12 besser als die anderen aber bei Kriterium 11 und Kriterium 14 liegt er einen Ticken hinten. Mit anderen Worten:

Es ist wieder die übliche Seitwärtsbewegung. Insgesamt klingt der Neue nicht besser sondern - seitwärts - eben etwas anders. Er kann was, was andere nicht können, und umgekehrt kann er was nicht, was die anderen können.

3. Im direkten Vergleich mit anderen IEMs ist der DT6 weitgehend langweilig. Ihm fehlt ein bißchen Seele. Das gewisse Etwas.

Versuch einer Beschreibung: Du setzt einen Roboter vor ein Klavier. Die Tastenfolge, Geschwindigkeit, Anschlag ist alles einprogrammiert. Der Roboter haut das runter, präzise wie es kein Mensch kann ... na gut Lang Lang aber der spielt ja wie ein Computer. Spielt das ein Mensch, ist das anders. Nicht nur, daß das gleiche Stück von Pianist zu Pianist etwas anders klingt ... auch vom gleichen Pianisten klingt es heute anders als morgen oder heute anders als er es vor 10 Jahren gespielt hat. Der Roboter nudelt die programmierten Nullen und Einsen immer gleich runter.

Fazit bis hierhin: Ja, der DT6 ist im Prinzip wirklich gut. Aber mir ein bißchen zu steril.


[Beitrag von IEMFan am 31. Mrz 2019, 14:39 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#160 erstellt: 31. Mrz 2019, 16:41

haben wie der TRN V80 eine zusätzliche durchsichtige Plastikumhüllung, was dazu führt, daß man das Kabel verbiegen/anpassen kann und dann auch so bleibt.

Es ist kein Draht drin, der individuell gebogen werden muss. Die Plastikumhüllung ist vorgeformt und kann in Grenzen etwas nachgebogen werden, aber im Prinzip ist die Vorformung schon OK.


.....aber quasi für lau zu haben ist, dann kann ich über das sogenannte P/L-Verhältnis eines 425ers (Shure) nur stirnrunzelnd grübeln.

Der 425 ist ja kein schlechter Hörer, bequem und leicht ist er auch, aber er glänzt halt im direkten Vergleich mit Abwesenheit von Bass, sieht nicht so wertig aus und ist etwa 10x so teuer wie der CCA.


Mit der Abkürzung hast du absolut recht. Hab mir ein paar Cases von KZ bestellt, aber die bleiben wohl schön daheim in der Schublade


Also da mach ich mir keinen Kopf. Wenn sich jemand dadurch brüskiert fühlt, sollte er sich mal fragen, ob er nicht etwas überempfindlich ist. Was da selbst heutzutage noch mit so hirnlos ewig gestrigen, Parolen grölenden Idioten abgeht, kann ich nicht gut heißen, aber ebenso geht mir dieses Einreden von Kollektivschuld und dergleichen auf den Nerv. Die Firma heißt Knowledge Zenith, kurz KZ. Soll sich jetzt ein Klaus Zeller umtaufen lassen, weil seine Initialen KZ sind?
Deidara26
Stammgast
#161 erstellt: 31. Mrz 2019, 17:22

Jens1066 (Beitrag #160) schrieb:
Also da mach ich mir keinen Kopf. Wenn sich jemand dadurch brüskiert fühlt, sollte er sich mal fragen, ob er nicht etwas überempfindlich ist. Was da selbst heutzutage noch mit so hirnlos ewig gestrigen, Parolen grölenden Idioten abgeht, kann ich nicht gut heißen, aber ebenso geht mir dieses Einreden von Kollektivschuld und dergleichen auf den Nerv. Die Firma heißt Knowledge Zenith, kurz KZ. Soll sich jetzt ein Klaus Zeller umtaufen lassen, weil seine Initialen KZ sind?

Das hat nichts mit Kollektivschuld oder ähnlichem zu tun, sondern einfach damit, dass ich nicht mit irgendwelchen rechten Ideen in Verbindung gebracht werden möchte. Klar hat die Firma damit nichts zu tun, aber wer weiß das schon? Würdest du dir ein T-Shirt mit den zwei Buchstaben SS anziehen, weil deine Lieblingsband Super Sound heißt?
Jens1066
Inventar
#162 erstellt: 31. Mrz 2019, 19:20

Würdest du dir ein T-Shirt mit den zwei Buchstaben SS anziehen, weil deine Lieblingsband Super Sound heißt?

Das jetzt wahrscheinlich auch nicht, aber das kleine KZ Zeichen auf einem Case, alleine schon wegen der Schriftart/Firmenlogo, empfinde ich jetzt nicht als ein Problem. Wären die 2 Buchstaben jetzt in altdeutscher Schrift oder Runen ähnlich, würde ich wohl auch Abstand nehmen.
IEMFan
Ist häufiger hier
#163 erstellt: 31. Mrz 2019, 19:29
Um mal wieder zurück zum Wichtigen zu kommen ... hat jemand noch irgendeinen Rabattdeal kurz vor Torschluß gefunden? Ein 200-adriges Kabel vom Dalai Lama gesegnet für 5 Euro, ein 9.9 IEM für 12,80 Euro oder 100 Wunder-Tips für 0,88 Euro?

Nix?

PS: Bei Spiegel online steht heute, daß wir alle in die Hölle kommen, weil wir den Billigplunder aus China importieren.


[Beitrag von IEMFan am 31. Mrz 2019, 19:31 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#164 erstellt: 31. Mrz 2019, 19:36
Hat jemand von Euch mit Complys gute Erfahrungen gemacht beim Senfer DT6?
Sollte doch etwas Wirkung auf die Tiefen haben oder?


[Beitrag von XperiaV am 31. Mrz 2019, 19:37 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#165 erstellt: 31. Mrz 2019, 22:23

IEMFan (Beitrag #163) schrieb:
Um mal wieder zurück zum Wichtigen zu kommen ... hat jemand noch irgendeinen Rabattdeal kurz vor Torschluß gefunden? Ein 200-adriges Kabel vom Dalai Lama gesegnet für 5 Euro, ein 9.9 IEM für 12,80 Euro oder 100 Wunder-Tips für 0,88 Euro?

Kein Produkt, aber paar Gutscheine: https://www.mydealz....0-bestpreise-1356512
Ich habe fast alle eingelöst und echt gute Rabatte bekommen
IEMFan
Ist häufiger hier
#166 erstellt: 01. Apr 2019, 09:56

Deidara26 (Beitrag #165) schrieb:
Kein Produkt, aber paar Gutscheine: https://www.mydealz....0-bestpreise-1356512
Ich habe fast alle eingelöst und echt gute Rabatte bekommen


Komisch, bis auf den 2-Dollar-Gimmick ging keiner, einige seit zwei Wochen abgelaufen.
Deidara26
Stammgast
#167 erstellt: 01. Apr 2019, 10:01
$3 auf $15 // $5 auf $25 // $6 auf $30 // $8 auf $50
$4 auf $20 bei Bezahlung mit PayPal
Die habe ich am Anfang der Aktion alle eingelöst und auch bis zum Schluss alle benutzt.
Screenshot_2019-04-01-10-00-06 Screenshot_2019-04-01-10-00-15
element5
Inventar
#168 erstellt: 01. Apr 2019, 10:11

XperiaV (Beitrag #164) schrieb:
Hat jemand von Euch mit Complys gute Erfahrungen gemacht beim Senfer DT6?
Sollte doch etwas Wirkung auf die Tiefen haben oder?

in welche Richtung? mehr oder weniger? Meiner Meinung nach ist DT6 auf keinen Fall ein Bassmonster. Für meinen Geschmack genau richtig.
Mit meinen Sony 0815 Tips scheinen sie etwas mehr zu haben als der T2 mit den gleichen Tips. Aber das kann ich ohne A/B Vergleich nicht zu 100% sagen.

@IEMFan
was hattest du für 20€ erwartet? In deinem ersten Bericht hat aber ganz deutlich das New Toy Syndrom zugeschlagen
Sowas sollte man immer bedenken. Das nächste Mal wartest du einfach direkt 10 Tage ab und schreibt erst dann deinen Erfahrungsbericht.
Dann fällt am Ende das Fazit nicht ganz so "negativ" aus.


[Beitrag von element5 am 01. Apr 2019, 10:17 bearbeitet]
IEMFan
Ist häufiger hier
#169 erstellt: 01. Apr 2019, 10:17

Deidara26 (Beitrag #167) schrieb:
$3 auf $15 // $5 auf $25 // $6 auf $30 // $8 auf $50
$4 auf $20 bei Bezahlung mit PayPal
Die habe ich am Anfang der Aktion alle eingelöst und auch bis zum Schluss alle benutzt.


Okay, da steckt ja die Lösung ... "am Anfang der Aktion eingelöst" ... also nicht gestern.
IEMFan
Ist häufiger hier
#170 erstellt: 01. Apr 2019, 10:32

element5 (Beitrag #168) schrieb:
@IEMFan
was hattest du für 20€ erwartet? In deinem ersten Bericht hat aber ganz deutlich das New Toy Syndrom zugeschlagen
Sowas sollte man immer bedenken. Das nächste Mal wartest du einfach direkt 10 Tage ab und schreibt erst dann deinen Erfahrungsbericht.
Dann fällt am Ende das Fazit nicht ganz so "negativ" aus.


Ich schäme mich für den New Toy Syndrom-Fehler und ja, bin von mir selbst enttäuscht, daß mir das passiert ist. Ich werde mich gleich selbst bestrafen und einen Becher Pudding weniger kaufen. Harte Strafe muß sein.

Abwarten: Nee, ich habe dazu geschrieben, daß es eine Anfangs-Einschätzung ist und selbst jetzt ist es ja eigentlich noch kein endgültiges Rezensions-Fazit. Ich werfe dem DT6 nicht vor, falsches zu Gehör zu bringen. Im Gegenteil. Ich sage nur, daß er steril ist und bei mir nichts beim Zuhören auslöst. Analogie: Wunderschöne Frau aber ein bißchen autistisch. Um 23.00 Uhr antwortest du auf die Frage nach dem Nummernaustauschen "Och ..."
XperiaV
Inventar
#171 erstellt: 01. Apr 2019, 11:18

element5 (Beitrag #168) schrieb:

in welche Richtung? mehr oder weniger? Meiner Meinung nach ist DT6 auf keinen Fall ein Bassmonster. Für meinen Geschmack genau richtig.


Bei audiobudget und thephonograph liest man dass er sehr "schwach" im Bass ist und eher NICHT für EDM taugt.
EDM gehört aber für mich zum Leben dazu

Manchmal ist mir der AF78 auch schon zu bassig, bei einigen elektronischen Tracks .... na mal schauen. Habe ja jede Menge Tips hier, da wird schon was passen.

Was mich bei audiobudget und thephonograph stört ist dass sie laufend erwähnen wie man sich die IE per EQ zurecht biegen kann, und man nichts zur Auflösung allgemein liest, eins der wichtigsten Merkmale die man erwähnen sollte mMn.

Laut deren Messung hat der DT6 ausreichend Bass. Dafür unangenehme Peaks in den Höhen?!
IEMFan
Ist häufiger hier
#172 erstellt: 01. Apr 2019, 11:47

XperiaV (Beitrag #171) schrieb:
Bei audiobudget und thephonograph liest man dass er sehr "schwach" im Bass ist und eher NICHT für EDM taugt.
EDM gehört aber für mich zum Leben dazu

Ich habe jetzt in den letzten 10 Tagen viele Tips beim DT6 ausprobiert. Die Spanne reicht von schwach/dünn im Bass bis fetter Bass. Mal sitzt der DT6 so im Ohr mal so, eben Tips-abhängig. Ich habe als beste Tips für mich die Großen vom TRN V80 ermittelt. Ergebnis: Guter Sitz und guter Bass. Einen Ticken hinter TRN V80 und Revonext QT2 und KZ ZSN. Aber wirklich nicht viel. Kann mit AS06 und AS10 und CCA C10 mithalten.

Hinweis: Der DT6 unterscheidet sich von vielen im Bass mMn dadurch, daß er Bass raushaut, wenn der auch im Song drin ist. Wenn da nichts oder wenig ist, pfuscht er auch nichts oder nur wenig von sich aus dazu. Das ist bei bei einem V80 und QT2 und ZSN ein bißchen anders.

XperiaV (Beitrag #171) schrieb:
Laut deren Messung hat der DT6 ausreichend Bass. Dafür unangenehme Peaks in den Höhen?!

Tja, der eine hört die Peaks, der andere nicht. Ohr-bedingt. Alters-bedingt. Hier hilft ein Vergleich: Im CCA C10 und AS06 nerven bei mir in manchem Song die Peaks. Beim DT6 nicht.
XperiaV
Inventar
#173 erstellt: 01. Apr 2019, 11:55
Ok Danke für die Infos!

Mal schauen wie weit der DT6 vom AF78 entfernt ist.
Hab hier noch ein Brainwavz MMCX Headset Kabel was alleine schon 30€ kostete ... hoffe das passt auch am Senfer.
Kann mir schwer was unter "Piezo" Treiber vorstellen .... hört man das klanglich irgendwie, vielleicht Unterschiede in bestimmten Frequenzen zu dynamischen und/oder BA Treibern? Oder alles nur Show ohne Mehrgewinn?
openyoureyes
Ist häufiger hier
#174 erstellt: 01. Apr 2019, 12:12
Den Revonext QT2S gibts heute günstiger als beim Jubiläumsverkauf:

https://www.aliexpre...1.0.0.6bbc4c4dKTsjtv

Edit: Muss wohl ein Preisfehler gewesen sein. Nachdem ich das Posting hier fertig hatte waren sie schon als "nicht mehr erhätlich" gekennzeichnet. Bin mal gespannt ob meine Bestellung trotzdem durchgeht.


[Beitrag von openyoureyes am 01. Apr 2019, 12:14 bearbeitet]
IEMFan
Ist häufiger hier
#175 erstellt: 01. Apr 2019, 12:21

openyoureyes (Beitrag #174) schrieb:
Den Revonext QT2S gibts heute günstiger als beim Jubiläumsverkauf:

https://www.aliexpre...1.0.0.6bbc4c4dKTsjtv

Edit: Muss wohl ein Preisfehler gewesen sein. Nachdem ich das Posting hier fertig hatte waren sie schon als "nicht mehr erhätlich" gekennzeichnet. Bin mal gespannt ob meine Bestellung trotzdem durchgeht.


Beim 11.11. Sale war es so, daß bei einigen IEMs etwa 14 Tage später die Sale-Preise vom 11.11. die Normalpreise waren oder sogar unter den Sale-Preisen lagen. Die arbeiten da mit den gleichen Tricks wie unsrige Schlawiner.

Als der AS06 neu war, habe ich sofort bestellt ... jetzt im Sale ist er mal eben 10 Euro billiger gewesen. So ist das, wenn man etwas sofort haben will ...
element5
Inventar
#176 erstellt: 01. Apr 2019, 18:15

IEMFan (Beitrag #159) schrieb:

Bei einigen Songs habe ich rechts ein Kratzen.

hast du dich schon an den Verkäufer gewandt?
IEMFan
Ist häufiger hier
#177 erstellt: 01. Apr 2019, 19:05

element5 (Beitrag #176) schrieb:

IEMFan (Beitrag #159) schrieb:

Bei einigen Songs habe ich rechts ein Kratzen.

hast du dich schon an den Verkäufer gewandt?


Nein. Ich habe ja hier mal beschrieben, daß mir ein Ali-Verkäufer einen Bluetooth Mono-Kopfhörer zugeschickt hat (nebenbei: BT Transmitter/Receiver habe ich von den Chinesen mittlerweile sage und schreibe 5 (!!!) MONO-Dinger hier rumliegen ... 5 !!!), und der Verkäufer und der ALI-Dispute-Beauftragte meinten dann, ich solle von dem Problem ein Video machen ... hähhh? Mono sieht man in einem Video? Kratzen im Ohrhörer sieht man in einem Video????? Die haben eiskalt die Reklamation abgelehnt.

Ich habe dem DT6 als Kur drei Tage ordentlich Bass-Omme gegeben ... muß aber noch checken, ob ihn das hinsichtlich des Kratz-Problems beeindruckt hat. Ich hatte ja in der ersten Begeisterung (siehe oben) direkt einen zweiten DT6 bestellt und wollte damit gegen-checken. Dann habe ich aber, weil der DT6 so steril klingt, den zweiten Kauf storniert.
element5
Inventar
#178 erstellt: 01. Apr 2019, 20:16
das mit den Beweisvideos scheint bei den Chinesen so üblich zu sein. Bei mir war es ein defektes Kabel das einen Wackelkontakt hatte. Ich würde es trotzdem probieren auch wenn es natürlich Sschwachsinn ist. Oder schick erstmal ein paar Bilder.


[Beitrag von element5 am 01. Apr 2019, 20:17 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#179 erstellt: 01. Apr 2019, 23:33
Kann mir jemand einen bezahlbaren DAP empfehlen, der Spotify Offline kann und mit den meisten IEMs umgehen kann? Hatte den Hiby R3 im Auge, aber der kann wohl kein Spotify.
element5
Inventar
#180 erstellt: 02. Apr 2019, 07:44
willst du dir das wirklich antun? Entweder sind die DAPs maßlos überteuert, extrem lahmarschig oder schwer wie ein backstein.
Nimm ein gutes und günstiges Smartphone und häng da noch einen kleinen portablen Amp (ein kleiner im USB Dongle Format könnte da schon langen) dran oder kauf dir eins von LG mit Quad DAC.
Deidara26
Stammgast
#181 erstellt: 02. Apr 2019, 08:11
Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit der Soundqualität meines Smartphones (ZTE Axon 7),aber der Akku neigt sich langsam dem Ende. An einem normalen Uni Tag ist es mittlerweile nicht selten, dass ich das Smartphone 2x mit einer Powerbank aufladen muss. Ein zweites Smartphone wäre da eine Option,aber ich finde diese kleinen DAPs schon interessant. Wie du schon sagtest sind die Teile komischerweise extrem teuer. War nur ein Idee von mir, muss aber nicht unbedingt sein.
Pd-XIII
Inventar
#182 erstellt: 02. Apr 2019, 08:28
So komisch ist das nich, wenn man den Markt/die Zielgruppen mit enbezieht.
Kaum ein Otto-Normal-Verbraucher denkt heute noch darüber nach sich einen MP3 Player zusätzlich zum Smartphone in die Hosentasche zu stecken, da das Smartphone ja ebenfalls als Player herhält und noch dazu auch unterwegs Streaming fähig ist.
So ist die Gruppe, die bereit ist(also potentielle Kundschaft) schon mal nur noch ein Bruchteil. Aus welchen Gründen möchte diese Kundschaft jetzt extra Geld für ein zusätzliches Gerät ausgeben? Weil es ihr das wert ist. Und in vielen Fällen gar nicht wenig. Gleichzeitig sind aber auch die DAP-Hersteller darauf gekommen, dass man über Touchscreen eine deutlich bessere Bedienung hinbekommt als über Tasten oder Scrollräder(FiiO). Hierfür muss dann wieder Software entwickelt werden. Wer sich mal die Gehälter von fähigen Programmierern angesehen hat, der bekommt einen kleinen Eindruck davon, wie teuer das werden kann. Da lohnt es sich doch, zumindest ein frei verfügbares OS zu verwenden...also Android. Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass man ein Smartphone baut mit dem man weder telefonieren noch fotografieren kann, dafür aber u.U. eine gerignere Ausgangsimpedanz und höhere Ausgangsleistung hat. Und aufgrund der kleineren Stückzahlen sind die Preise grundsätzlich schon mal etwas höher. Dann muss das ganze noch ein fancy Gehäuse aus einem gefrästen Alu-Block sein("Gewicht heißt Qualität und Leistung") und ein bisschen Hype-Preis darf auch noch mit drauf.

Rationell gesehen kannst du dir auch einen neuen Akku / ein neues Smartphone zulegen. So schlecht sind die Werte meist nämlich nicht. Und die Bedienung eines Smartphone Players ist aktuell einfach kaum zu schlagen.
Soul_searcher
Stammgast
#183 erstellt: 02. Apr 2019, 09:15
Pd-XIII
Inventar
#184 erstellt: 02. Apr 2019, 09:25
Meine Frau hat sich letztes Jahr ein Cubot Power(eben wegen dem Akku) geholt. Das hält unter Umständen 5 Tage durch. Über die Audio Qualität kann ich aber nichts sagen.
element5
Inventar
#185 erstellt: 02. Apr 2019, 10:02
stimmt, das G7 Power sieht wirklich nicht schlecht aus. Schön großer Akku und die Audioperformance ist auch sehr gut und es ist deutlich leistungsstärker als jeder DAP in dem Preisbereich, zudem der riesige Bildcschirm. So macht streamen Spass
https://www.gsmarena.com/motorola_moto_g7_plus-review-1887p3.php

ein etwas günstigeres Xiaomi würde vielleicht auch reichen.
Z.B. das Redmi Note 7
Etwas weniger Akkulaufzeit, die Soundqualität soll aber auch gut sein und dazu das schöne Design.
https://www.gsmarena.com/xiaomi_redmi_note_7-review-1883p3.php

https://www.youtube.com/watch?v=bsc8H-ffzLY
IEMFan
Ist häufiger hier
#186 erstellt: 02. Apr 2019, 10:12
Ein neuer Artikel auf Spiegel online von einem c't Redakteur, der besagt, daß wir alle in die Hölle kommen, weil wir in China "Gadgets" kaufen:

http://www.spiegel.d...china-a-1260618.html


[Beitrag von IEMFan am 02. Apr 2019, 10:58 bearbeitet]
element5
Inventar
#187 erstellt: 02. Apr 2019, 10:22
IEMs sind davon nicht betroffen
für ein paar Euro mehr wäre ich sofort bereit mir den Stress, Ärger und lange Lieferzeit zu sparen und bei einem EU Händler einzukaufen.

Wooeasy hat mir gerade geschrieben, dass 2 Artikel nicht auf Lager sind. Amateure
Order cancelled!
Deidara26
Stammgast
#188 erstellt: 02. Apr 2019, 10:31
Also ein neues Smartphone kommt eigentlich nicht in Frage, da ich noch eine große Auswahl an älteren nicht mehr benutzten habe. Dabei sind das Samsung Galaxy S2,S3,S4,S6 LG G3 und noch ein paar andere. Ich denke, dass ich es mal mit dem S6 probieren werde, wobei ich meine mich zu erinnern, dass der Akku von dem Teil auch nicht mehr so gut war.
element5
Inventar
#189 erstellt: 02. Apr 2019, 11:51
das S6 ist natürlich besser. Lass dir einen neuen Akku einsetzen oder mach es selbst. Sieht nicht so schwer aus.
https://www.youtube.com/watch?v=JhiU56grIt4
burkm
Inventar
#190 erstellt: 02. Apr 2019, 12:06

IEMFan (Beitrag #186) schrieb:
Ein neuer Artikel auf Spiegel online von einem c't Redakteur, der besagt, daß wir alle in die Hölle kommen, weil wir in China "Gadgets" kaufen:

http://www.spiegel.d...china-a-1260618.html


Wenn man sich das aber mal durchliest , dann stimmen die gemachten Angaben schon. Ob man sich dann aber auch entsprechend verhält steht noch auf einem anderen Blatt.


[Beitrag von burkm am 02. Apr 2019, 12:06 bearbeitet]
openyoureyes
Ist häufiger hier
#191 erstellt: 02. Apr 2019, 12:10
Und wenn ein deutscher Händler das Zeug günstig in China kauft und hier dann teuer weiterverkauft ist wieder alles ok?

Was in dem Beitrag vollkommen fehlt ist, daß viele Produkte - hauptsächlich aus Kostengründen - ja garnicht mehr in Europa/USA produziert werden.
burkm
Inventar
#192 erstellt: 02. Apr 2019, 12:16
Nein, der deutsche "InDenVerkehrBringer" haftet dann aber für das Produkt und dessen Eigenschaften...
Der VK wird dann nicht unbedingt nach der "Qualität" und dem Einstandspreis kalkuliert, sondern nach dem Marktumfeld und dessen Spezialitäten sowie dem "Brand-Name" und dessen Gewicht.


[Beitrag von burkm am 02. Apr 2019, 12:31 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#193 erstellt: 02. Apr 2019, 12:21
Eben ...

Gibt ja schon seit Jahren kaum eine Sparte die nicht in Fernost herstellen lässt.
Diverse Reportagen zeigten auch auf dass man es mit fairen Gehältern, Umweltschutz oder Arbeitnehmerrechten nicht so hat.
Ok, vielleicht ist es nicht überall so brutal und rücksichtslos wie in der Textilherstellung, aber ob ich heute einen chinesischen IE oder einen der westlichen Traditionsmarken im Ohr habe scheint egal, da fast alle in China herstellen lassen, mit wenigen Ausnahmen.
Und das Herstellen von Dingen wie Kopfhörern ist ja nun auch keine Raketentechnik.
IEMFan
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 02. Apr 2019, 12:43
Der Autor - von SpOn ausgeliehener Redakteur der c't - hat einen einseitigen Propaganda-Artikel verfaßt. Natürlich stimmen da viele Aussagen - wäre auch sonst keiner darauf kommen, daß Chinesen keine 12 Euro Mindetslohn pro Stunde bekommen oder daß es da umweltmäßig noch so sauig zugeht wie bei uns vor Jahrzehnten - aber es geht darum, daß der einseitige Artikel zu einer arglistigen Täuschung der Leser führt. Wer sich dafür interessiert, bitte die Foren-Beiträge dazu durchlesen. Da werden die Tricks des Artikelschreibers Stück für Stück entlarvt.
IEMFan
Ist häufiger hier
#195 erstellt: 02. Apr 2019, 12:48

XperiaV (Beitrag #193) schrieb:
Eben ...

... , aber ob ich heute einen chinesischen IE oder einen der westlichen Traditionsmarken im Ohr habe scheint egal, da fast alle in China herstellen lassen, mit wenigen Ausnahmen.


Gebe zu bedenken: Verkauft der Chinese direkt an Endkunden bei uns, prüft niemand, ob da Giftstoffe im Material sind. Wenn ein KH-Hersteller aus der EU das Teil drüben herstellen läßt, muß er wegen EU-Recht vor dem Verkauf in der EU das Teil darauf prüfen (lassen), ob das Teil "verkehrsfähig" nach EU-Recht ist. Der EU-Kunde kann davon ausgehen, daß ein in China gefertigtes Prodult die EU-Standards einhält. Also das hat schon was. Wie gesagt: Importieren wir Kunden selbst, tragen wir das Risiko.


[Beitrag von IEMFan am 02. Apr 2019, 12:51 bearbeitet]
burkm
Inventar
#196 erstellt: 02. Apr 2019, 12:48

Letztlich kommt es nur darauf an, ob inhaltlich richtig dargestellt wurde. Welche Schlüsse man da selbst draus zieht. muss man dann auch selbst entscheiden.
Hier einseitig "Stimmung" für oder gegen etwas machen zu wollen, ist sicherlich fehl am Platze, speziell wenn selbst entsprechend "eingefärbt"


[Beitrag von burkm am 02. Apr 2019, 12:49 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#197 erstellt: 02. Apr 2019, 13:28

element5 (Beitrag #189) schrieb:
das S6 ist natürlich besser. Lass dir einen neuen Akku einsetzen oder mach es selbst. Sieht nicht so schwer aus.
https://www.youtube.com/watch?v=JhiU56grIt4


Das Problem ist wohl eher der begrenzte Speicherplatz. Das S6 lässt sich nicht durch eine SD-Karte erweitern und hat nur 32GB Speicher, von denen 8GB vom System benutzt werden.
element5
Inventar
#198 erstellt: 02. Apr 2019, 13:46
das wusste ich nicht. Das S7 hat wieder einen. Verkauf einfach ein paar alte Modelle und hol dir was neues.
XperiaV
Inventar
#199 erstellt: 02. Apr 2019, 13:54
Was spricht gegen das LG G3?
Das kannst du mit einer microSDXC-Karte bis 2 TB erweitern.
Und die Ausgangsimpedanz ist mit 1 Ohm (habe ich mal bei head-fi gelesen) wahrscheinlich besser als beim S6?!
Klanglich sind die LG Dinger doch auch gut ....
Deidara26
Stammgast
#200 erstellt: 02. Apr 2019, 14:00
Das sind alles nicht meine alten Smartphones, sondern welche von meinen Eltern/Geschwistern deswegen kann ich die nicht verkaufen. Sind also quasi Leihgeräte
Das LG hat einen Sprung im Display und ist ein ganzes Stück dicker. Ich versuchs jetzt erstmal mit dem S6. Spotify Songs brauchen eh nicht so viel Speicherplatz. Vielleicht finde ich noch eine ROM die weniger Speicherplatz braucht.
IMG_20190402_135645 IMG_20190402_135654


[Beitrag von Deidara26 am 02. Apr 2019, 14:02 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#201 erstellt: 02. Apr 2019, 18:43
Von einem Foren Mitglied habe ich heute den Senfer DT6 bekommen.

Mit normalem Sitz (also Kabel nach unten - nicht über die Ohren) bekomme ich keinen Seal hin, habe viele verschiedene Aufsätze probiert.
Allerdings habe ich keine Schaumstoff Tips die passen, das die größere Durchmesser haben und nicht halten ... dachte der DT6 hätte ein etwas dickeres Schallrohr.

Allerdings passen die gut Seitenverkehrt im Über-Ohr Design .... jaja meine Lauscher

Dann aber auch nur mit etwas längeren Tips, in dem fall die Spinfit CP240 (M).
Optimal ist das wahrscheinlich noch nicht.

Die Gehäuse scheinen qualitativ sehr stabil zu sein, mein Brainwavz MMCX Kabel passt hervorragend.

Klang-Eindrücke: Durchaus betonter Bass, angenehme Mitten und evtl. (für mich) zu betonte Mitten ... vielleicht auch ein Seal Problem.
Das muss ich noch herausfinden.
Eine Senke im Bereich zwischen 4 und 8 kHz würde sicher etwas entspannter klingen mMn.

Mal sehen ob ich sie behalte ... Kein Auflösungswunder, aber auch nicht wirklich schlecht für den Preis.
Gibt es größerer Serienstreuungen? Weil ich empfinde den Bass deutlich stärker als die Messungen von audiobudget und thephonograph und auch deren Meinungen dass die zu wenig Bass hätten für EDM zB - finde ich überhaupt nicht.
Bühne ist eher Mini als stark ausgeprägt.

Die roten, beiliegenden Aufsätze sind für die Tonne.
Der Bass ist mMn etwas besser als zB beim 1More Triple Driver, nicht so matschig.

20190402_175424
DSCF5472
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG N40 In Ear Testaktion - Rundreise Thread
XperiaV am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  254 Beiträge
IEM Otoplastiken oder On-Ear Kopfhörer?
robertternes am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  13 Beiträge
Welche IEM?
Doc_Boy am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  29 Beiträge
Der High End In Ear Thread
da_kNuRpS am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2019  –  17617 Beiträge
Bitte bei Kaufentscheidung IEM helfen
sygn am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  14 Beiträge
VibroLabs (C)IEM
BartSimpson1976 am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2019  –  7 Beiträge
IEM vs. Bügelkopfhörer
stalker666 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  4 Beiträge
Welcher In-Ear eher geeignet?
sKarma am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  11 Beiträge
In-Ear-Monitors Selbstbau
Soundwise am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  44 Beiträge
In Ear von M-Audio?
dasher22de am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNobReole
  • Gesamtzahl an Themen1.438.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.278