Keine Bewertung gefunden

Creative HS-1000 Gaming-Headset - Test, Reviews und Bewertungen

Gaming-Headset, 2,5 m Kabellänge, USB-Anschluss, Lautstärkeregelung, Stummschaltung

» technische Details
Klangqualität 0.0
0.001 Punkte
Sprachqualität 0.0
0.001 Punkte
Verarbeitungsqualität 0.0
0.001 Punkte
Tragekomfort 0.0
0.001 Punkte
Design 0.0
0.001 Punkte
Preis / Leistung 0.0
0.001 Punkte

Vorteile Creative HS-1000

  • [[ pro ]]
    0x Zustimmung

Nachteile Creative HS-1000

  • [[ con ]]
    0x Zustimmung

Technische Daten zu Creative HS-1000

  • Größe / Gewicht
  • Gewicht in g: 200
  • Anschlüsse
  • USB-Anschluss: ja
  • Bluetooth: nein
  • Anschlusstechnik: USB
  • Near Field Communication (NFC): nein
  • USB-Dongle: nein
  • Generelle Merkmale
  • Passend für Marke: n.a.
  • Produkttyp: Bügelkopfhörer
  • Segment: PC/VoIP Headset
  • Display: nein
  • Ausstattung
  • Lautstärkeregelung: ja
  • Ohrclip: nein
  • Ausführung: binaural
  • Stummschaltung: ja
  • Integrierter Verstärker: nein
  • DECT: nein
  • Ohrkanalhörer: n.a.
  • Multikompatible Gaming-Funktion: nein
  • Mikrofon: angebracht
  • Mikrofonarm: abnehmbar
  • Betriebszeiten
  • Sprechzeit in Stunden: nicht vorhanden
  • Stand-by Zeit in Tagen: nicht vorhanden

Beschreibung des Herstellers

Das Creative Fatal1ty Gamer Headset erfüllt alle Anforderungen ambitionierter Gamer an Leistung, Präzision und Komfort. Sein ergonomisches, leichtes Design mit gepolstertem Kopfband und samtüberzogenen Ohrpolstern sorgt für bequemen Sitz auch bei stundenlangen Spielesessions. Dank hochwertiger Treiber klingen Schüsse, Umgebungseffekte und Geräusche zur Positionsbestimmung des Gegners beeindruckend realistisch, und der große Bassbereich ermöglicht erschütternde Explosionen. Das Mikrofon mit Geräuschunterdrückung überträgt Sprachbefehle klar und deutlich an andere Teammitglieder. Es kann auch abgenommen werden, um das Headset einfacher aufbewahren oder als reinen Kopfhörer nutzen zu können. Dieses Headset lässt Sie im Eifer des Gefechts garantiert nicht im Stich - und genau deshalb verwendet es auch Johnathan "Fatal1ty" Wendel, der bekannteste Profigamer der Welt.