Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tiefmitteltöner für HECO Interior

+A -A
Autor
Beitrag
Schnuffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2004, 23:28
Hallo Jungs,

habe bei eBay wieder mal ein wahnsinns "Schnäppchen" ersteigert und zwar HECO Interior Reflex 10 H. Bei einer Box ist der Tiefmitteltöner (Nr.1014530) defekt und müßte getausch werden. Ganz bestimmt beim Versand kaputt gegangen, na ja, lassen wir's.
Bei magnat gibt's die Teile noch als Ersatztei, kosten aber pro Stück incl. Versand ca. 80 Eulonen, dafür kann ich mir gleich auch noch ein paar Boxen zum Ausschlachten kaufen.
Kann mir vielleicht jemand helfen oder auch einen Tip für einen passenden preiswerten Austauschtypen geben. Der Außendurchmesser ist ca. 162 mm, weiter sind mir leider keine Daten bekannt, eventuell vielleicht noch 4 Ohm und 60/90 Watt, rein von den Boxendaten hergeleitet. Ich glaube, diese Chassis waren auch in der Interior Plus 400 drin, bin aber nicht sicher. Das WWW gibt zu den Heco-Oldtimern leider auch nichts weiter her.
Hab auch schon ein Auge auf die Tonsil GTC 13/40 geworfen, die von der Größe her passen, aber paarweise auch schon 60 Euro kosten. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich damit nicht die Abstimmung der HECO's und das Klangbild versaue.

Danke vorab!
Schnuffel
DaVinci
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Nov 2004, 11:11
Hi, lass die Finger von den Tonsils.

Habe auch mehrere Hecos aus dieser Zeit und hatte mit einem Paar bei Ebay gekauften Reflex 35MKII das gleiche Problem. Vermitlich durch Erschütterungen beim Versand wurde der Magnet eines Tieftöners abgerissen. Ersatzteilpreis ca. 80 Euro. Habe dann von einem Forenmitglied ein paar 35MkII gekauft. Das defekte Paar habe ich über die Transportversicherung als Totalschaden abgerechnet und später noch die brauchbaren Einzelteile bei Ebay wieder verkauft. Unterm Strich habe ich für die beiden MKII, die heute hier stehen, so gut wie nichts bezahlt.

Wenn du reparieren willst, kann ich dir mal empfehlen, auf Lautsprechershop.de nach passenden Chassis zu suchen. Allerdings kosten gute Chassis Geld, und nur der paarweise Austausch ist ratsam und damit die Reparatur möglicherweise teurer, als das ganze gekostet hat.

Versuchs mal mit der etwaigen Transportversicherung und an meinem Beispiel oben, das macht mehr Sinn, als zu basteln.

Vielleicht als Tip: der 160mm TT der Reflex 10H wurde auch in der Reflex 20 und in der Reflex 30 eingesetzt.

Hier gibts übrigens grad wieder Relflex 10H:

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW


[Beitrag von DaVinci am 18. Nov 2004, 11:19 bearbeitet]
Schnuffel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Nov 2004, 20:17
Hallo Jens,

erst mal Danke für die superschnelle Antwort und Deine Tips.

Ich werde die Idee mit den Tonsils also doch lieber erst mal verwerfen und eher bei eBay nach Ersatzteilspendern Auschau halten. Die von Dir genannten 10H hatte ich übrigens auch schon 'vorgemerkt'.
Ich beobachte den diesen Boxentyp bei eBay schon eine ganze Zeit, es erstaunt mich doch immer wieder, zu welchen Preisen (bis zu 60 Eulos) die letztendlich rausgehen, immerhin ist's ja nicht gerade High-End-Power auf dem letzten Stand der Technik. Mir haben's die Heco Bassreflex aber trotzdem irgendwie angetan, die bringen auch schon mit wenig Sinus vom Amp einen guten und satten Sound.

Über eine Schadensabwicklung durch die Transportversicherung habe ich auch schon nachgedacht. Daß das bei Dir so gut funktioniert hat, überrascht mich aber schon. Normalerweise ist es ja (zumindest bei DHL) so, daß die Ware zu irgendeinem Gutachter geschickt und bei positivem Entscheid gegen Erstattung der Beschaffungskosten in das Eigentum des Versicherers übergeht. Also eigentlich nix mit Weiterverkauf der noch brauchbaren Teile und unterm Stich ein paar Boxen zum Nulltarif.

Gruß
Armin
DaVinci
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Nov 2004, 13:30

Schnuffel schrieb:
Über eine Schadensabwicklung durch die Transportversicherung habe ich auch schon nachgedacht. Daß das bei Dir so gut funktioniert hat, überrascht mich aber schon. Normalerweise ist es ja (zumindest bei DHL) so, daß die Ware zu irgendeinem Gutachter geschickt und bei positivem Entscheid gegen Erstattung der Beschaffungskosten in das Eigentum des Versicherers übergeht. Also eigentlich nix mit Weiterverkauf der noch brauchbaren Teile und unterm Stich ein paar Boxen zum Nulltarif.

Gruß
Armin


Bei solchen geringen Schadenshöhen lohnt sich in der Regel kein Gutachter. Da kräht kein Hahn danach.
Schnuffel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Nov 2004, 19:48
Hallo Jens,

mit 'Gutachter' meinte ich nicht einen speziell beauftragten Sachverständigen, sondern einen DHL-internen. So hat man es mir zumindest bei der Post in einem ähnlichen Fall erklärt. Ich hatte derzeit sehr günstig zusammen mit zwei Heco 25H (übrigens wirklich geile Teile!) noch einen Center und zwei Rear-Boxen von IQ bekommen. Bei einem der letzteren war beim Transport ein Lautsprecher-Magnet komplett abgerissen. Ich sollte dann laut Post alles wieder wie erhalten einpacken und zu DHL-Schadenbegutachtung schicken. Hab die Aktion abgeblasen.

Gruß
Armin
DaVinci
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Nov 2004, 22:39
Bei mir war das GLS. Der Verkäufer hatte keinn Bock auf den Papierkrieg und wollte mir einfach das Geld zurückerstatten. Ich habe daraufhin der Korrektheit halber mit seinem Einverständnis den Papierkrieg mit GLS erfolgreich geführt und brauchte nichts einzuschicken. Da gibt es also Unterschiede zwischen den Versendern. Ich musste auch mehrmals Formulare ausfüllen und verschicken und hatte nach etwa 4-6 Wochen Bares. Ohne Fleiss kein Preis.
Schnuffel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Nov 2004, 20:07
Hallo Jens,

Du scheinst ja der Einzige zu sein, der sich derzeit für das Thema Heco interessiert. Schade eigentlich.
Also: ich hab' heute wieder mal ein 'ultimatives' eBay-Schnäppchen ersteigert: ein Paar Interior Plus 400 für 25,- Eulonen (incl. Versand). Die Boxen sind mit defekten HT's angeboten. Ich hoffe aber, die Tiefmitteltöner sind wenigstens noch brauchbar als Ersatz für meine 10 H. Hauptsache, der Kauf entpuppt nicht wieder als Flopp, habe bei eBay leider nicht das erste Mal schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich habe das Forum natürlich auch nach ähnlichen Beiträgen durchwühlt, offensichtlich haben eher die bei Heco eingesetzten Hochtöner ein Problem mit der Zuverlässigkeit.

Gruß
Armin
DaVinci
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Nov 2004, 22:40
Hallo,

das heute kaum noch einer über HECO spricht ist mit größter Wahrscheinlichkeit der Tatsache zu verdanken, dass die ehemalige hessische Boxenschmiede vor ein paar Jahren verkauft wurde.
Die ehemalige Firma aus dem Taunus ging soweit ich informiert bin an eine amerikanische Gesellschaft (ich bin kein gewerblicher Teilnehmer aus diesem Bereich), zu der auch Magnat gehört. HECO Lautsprecher kommen heute aus China, zumindest stand das auf der Verpackung eines Odeon Center.
Von der Machart her waren die Hecos noch eine zeitlang den alten nachempfunden, jedoch wurde es nicht mehr das, was es mal war.
Habe selbst ein Paar Interior Plus 2000, Interior Reflex 35MKII und neulich ein Paar kleine Interior Reflex 10MkII ersteigert, letztere sind übrigens Nachfolger von deinen.


[Beitrag von DaVinci am 22. Nov 2004, 22:46 bearbeitet]
Schnuffel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Nov 2004, 23:16
Hallo Jens,
danke für die ergänzenden Infos zu Heco, früher 'Made in Germany', leider. Als echter Ossi kann ich auch noch meinen Senf dazu geben. Hängt ein bißchen damit zusammen, daß ich eigentlich Liebhaber der alten RFT-HiFi-Technik bin. Na ja, nicht unbedingt Freak, Nostalgiker oder Sammler um jeden Preis, aber zumindest mag ich die Technik, auch wenn's aus heutiger Sicht nicht unbedingt das ultimative non-plus-ultra war.
Was die meisten nicht wissen: Heco hat kurz nach der Wende mit DDR-know-how und auch noch mit Restbeständen von Statron Fürstenwalde BR-Boxen gefertigt, z.B. die Interior Reflex 30. Die, zumindest unter Kennern begehrten 13cm Tiefmitteltöner hatten und haben aber riesen Probleme mit der UV-Beständigkeit der Schaumstoffsicken. Wenn Dir also mal eine Heco mit zerbröseltem TMT-Chassi unterkommt, ist's mit großer Warscheinlichkeit 'gute alte' DDR-Produktion. Die höherwertigen RFT-Boxen werden heute unter den 'echten' Freaks zu wahnsinns Preisen gehandelt, ist übrigens auch der Grund dafür, warum ich bei Heco gelandet bin.

Gruß
Armin
molodjez
Neuling
#10 erstellt: 04. Dez 2004, 02:18
Ich bin auch über die DDR-Boxen auf Heco gekommen. Leider habe ich noch nie die legendäre BR 3750 gehört. Die soll ja mit der BR 50 zu den besten Boxen damals gehört haben. Ich habe mir aber jetzt gebrauchte HECO INTERIOR REFLEX 30H gekauft und bin recht zufrieden. Vorher hatte ich die BR 26 von RFT an meiner Anlage und muß sagen, daß dieser kleine Winzling inm Vergleich zu den großen Heco Standboxen verblüffend gut abschneidet. Na klar, sie hat nicht so viel Volumen wie die große aber der Klang ist dennoch erste Sahne. Ich wäre an Infos über die Heco interessiert. Wann wurde sie denn gebaut und wie schnitt sie damals im Vergleich zu anderen Boxen ab. Wenn jemand Informationen zu diesen Themen hat wäre ich sehr erfreut.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Dez 2004, 19:33
Die Bauzeit dürfte etwa 1992-1993 gewesen sein. Ich habe die 35er MKII, die ab etwa 1993 gebaut wurden. Die HECO`s waren damals in der Preisregion mitunter die besten Lautsprecher, nur konnte ich sie mir als Schüler damals nicht leisten. Es reichte nur dazu, in der AUDIO darüber zu lesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO Interior Lautsprecher gesucht!
DaVinci am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  10 Beiträge
Suche Heco Interior Reflex 10 MKII
Pizzaface am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
[S]Heco Interior Plus 2000 Eratzbox/ -teile
frontlinersnameistweg am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  2 Beiträge
170mm Tiefmitteltöner für Home-Hifi
Jay-Nac am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  2 Beiträge
Suche Heco 35H Lautsprecher
Aquila90 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  3 Beiträge
Suche Tiefmitteltöner Für Audioplan Kontrast I
luckshotbot am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  2 Beiträge
Suche DIN-Stecker (und Heco Hochtöner)
Pizzaface am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  4 Beiträge
Hochtöner für Heco Libero SC
Ursomat am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer für Heco Victa 300
BadeMeizter am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  3 Beiträge
Suche Heco Mythos Center
Technikfan am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Suche Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • Panasonic
  • Magnat
  • Heco
  • Dali
  • Klipsch
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMetalhead88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.706