Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstigen Verstärker für Magnat Vector 55

+A -A
Autor
Beitrag
hannes_2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Feb 2007, 21:29
hallo, ich habe mir folgende Boxen bestellt: Magnat Vector 55

Für diese Boxen suche Ich jetzt einen günstigen Markenverstärker, mit genügend Leistung und halbwegs akzeptabelem Klang (natürlich gebraucht)
Preislich habe ich nur eine Spanne von 70€.

Ich hoffe, dass ihr vll trotzdem in eurem Keller oder woanders ein schönes Gerät habt, dass meinen Vorstellungen entspricht

Freue mich über jede PM

lg hannes
Jacky_Lee
Gesperrt
#2 erstellt: 04. Feb 2007, 21:30
hab noch einen alten RFT RX42 Hifi mit 2x13W
aber die auxeingänge sind halt noch 5polige DIN stecker
müssteste für 2€ adapter kaufen ^^
hannes_2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Feb 2007, 22:16
hey, dakne für dein angebot, aber ich 2*13 Watt sind mir nen bissel zu wenig!

Hatte eher an so ca 2*100 Watt gedacht?!? Oder ist das für den Preis nicht zu machen?

lg hannes
Observer01
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2007, 22:32
Hallo,

hätte noch einen Luxman L-210.
2 mal 45 Watt an 8Ohm, wurde mal professionell repariert, funktioniert einwandfrei. Kratzer oben auf dem Deckel, rechts vorne.
Standort wäre Bonn.

Original Bilder kann ich leider keine machen, aber so sieht der Luxman aus:

hannes_2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Feb 2007, 22:38
hi, ich habe so Leistungsmäßig mal gar keine Ahnung die boxen sind mit einer Ausgangsleistung von jeweils RMS/Max. 160/250 Watt und einer Empfohlenen Verstärkerleistung von 50-300 Watt
angegeben.

Ich will damit auch mal ordentlich aufdrehen können, deshalb weiss ich jetzt gar nioht welche Verstärkerleistung ich überhaupt brauche und ob 2*50 Watt dafür reichen

achja .... was würdest du denn dafür haben wollen?

lg
das_n
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2007, 22:41
50W sollten reichen, um die boxen an die grenze zu bringen bei normalem musikmaterial. dann fangen sehr wahrscheinlich die tieftöner schon an zu verzerren bei heftigem bass.

die aufgedruckte belastbarkeit heisst nur, (wenn sie überhaupt stimmt), dass die box die leistung verträgt ohne abzubrennen (thermische belastbarkeit) und nicht, ab wann sie anfängt, schlecht zu klingen.

für normalen betrieb sollten 50W/4Ohm ausreichen.

bei dem luxman würd ich erst abchecken, ob der an 4Ohm leistungsfest ist und nicht zu heiss wird.
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2007, 22:48
Hallo,

die 45 Watt sind eine eher konservative Leistungsangabe. Heute würde er als 60 Watt an 8 Ohm durchgehen.
An 4 Ohm hat er sowas um die 80 Watt.

Die Magnat haben einen Wirkungsgrad von 91 dB. Das müßte eigentlich hinhauen.

Haben möchte ich 60 Euro plus Versand.

Habe vergessen: der Lautsprecherwahlschalter hatte mal Kontaktprobleme. Das habe ich mittlerweile behoben.


[Beitrag von Observer01 am 04. Feb 2007, 22:55 bearbeitet]
das_n
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2007, 22:55

Observer01 schrieb:
Hallo,

die 45 Watt sind eine eher konservative Leistungsangabe. Heute würde er als 60 Watt an 8 Ohm durchgehen.
An 4 Ohm hat er sowas um die 80 Watt.


ob 45 oder 60W ist ja auch weitgehend egal, aber
hast du ihn schonmal an einer 4-ohm-last betrieben?
nicht dass er daran zu heiss wird, bei so älteren modellen ist das ja leider oft so.
nicht dass hannes_2k damit probleme bekommt.
Observer01
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2007, 22:58
Hallo,

nein, ich habe ihn noch nicht an 4 Ohm Boxen ausprobiert. Meine sind beide 8 Ohm. Da wird er gerademal Handwarm.

Aber ich verstehe nicht wo das Problem ist? Der Verstärker ist für 8 und 4 Ohm ausgelegt. Bei 4 Ohm leistet er ca 80 Watt. Das würde doch hinkommen.
das_n
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2007, 23:31
mir gehts ja nur darum, ob du weisst, dass er für 4Ohm ausgelegt ist. früher waren 4-ohm boxen selten, viele verstärker konnten das nicht (ist fast wie nen kurzschluss für die). aber wenn das irgendwo dran-/draufsteht oder inner anleitung/datenblatt dann wärs ja ok.

ich hab nur leider oft schon erleben dürfen, dass solche alten schätzchen an 4Ohm und zimmerlautstärke kochendheiß geworden sind.

bitte mein nachbohren nicht falsch verstehen, ich möchte hannes_2k nur vor nem eventuell für seine boxen ungeeigneten gerät bewahren.
Observer01
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2007, 23:51
Hallo,

Es steht in der Bedienungsanleitung. Außerdem ist er so alt auch wieder nicht. Mitte der 80iger wurden die Luxmänner gebaut.
Hier gibt es sogar noch einen Schaltplan: http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/L210-Schema.pdf
Observer01
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2007, 05:37
...und falls Interesse an dem Lux besteht, ich bin am Dienstag-Abend wieder online. Dann habe ich auch die Bedienungsanleitung gefunden und kann mehr zu den Daten schreiben.
Jacky_Lee
Gesperrt
#13 erstellt: 05. Feb 2007, 09:10
so, die verbauten endtransen sind die 2SC318

5A max Strom haben die..
naja wenn er 45W bei 8Ohm schafft wären das knapp über 5A
das dürfte er grade so überleben.
bei 4 Ohm sinds scho über 10A...
hitzetot...
kannst ihn an 4 Ohm mit höchstens 20W fahren.
dann gehts

ps. der chip macht bei einer nicht allzuhohen collector emitterspannung auch 6A über längere zeit mit
also 24 W ^^
hannes_2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 05. Feb 2007, 14:09
finds echt nett von euch, dass ihr mir so helft !
heisst das, dass wenn der Verstärker mit mehr als 20W läuft mir wegschmilzt und dann kaputt ist? Gehen die Boxen dann auch kaputt?

Ist der Verstärker ( Luxman) also nicht gut geeignet?
Wie sieht das mit so nem Verstärker von Ebay aus... also ein neuer so billiger ... wo dann irgendwas von 500Watt drauf steht

lg hannes
Jacky_Lee
Gesperrt
#15 erstellt: 05. Feb 2007, 18:30
oh man... da kannste net mal 20W erwarten !

naja, der Luxmann is scho ne feine sache !
und 20W dauerleistung...da stirbst du !
ich hab hier eine mit 150W (echten ) mit recht genauem (hoff ich zumindest das ich das ordetlich gebaut hab^^) VU meter, un das zeigt mir bei ohrenschmerz ca 10W an...
also normal musik : ca 1W
Observer01
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2007, 22:04
eure Probleme hätte ich gerne. Und das für 70 Euro...
Na ja, der Luxman steht eh nicht mehr zum verkauf. Hat meinen Luxman R-1030 an meiner Zweitanlage abgelöst.
ReNePP
Stammgast
#17 erstellt: 07. Feb 2007, 16:15
Tjaa ich habe hier noch ein pioneer verstärker stehen
sa-550 mit A/B lautsprecher ich habe damit meine quantums 507 auch betrieben hören sich gut an

für 60 euro kannse ihn haben


mfg rene
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche >>Magnat Vector 55/77<<
ANMA am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  2 Beiträge
Suche "Magnat Vector 55" Standlautsprecherpaar
Subwoofer1 am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  2 Beiträge
Suche Magnat Vector 77 / 55 oder Needle
Balentack am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  2 Beiträge
Magnat Vector 77 o.55 in Buche o. Buche/Silber
Dauzi am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  4 Beiträge
Günstigen Verstärker
Moverik am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  4 Beiträge
Suche Lautsprecher der MAGNAT VECTOR Serie! Auch Tausch gegen...
-=BOOMER=- am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  7 Beiträge
Magnat Vector
Pio-Fan am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  4 Beiträge
Suche LS der Magnat Vector Serie
Dauzi am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  8 Beiträge
Suche günstigen Verstärker für Partykeller
chand am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge
SUCHE günstigen Verstärker für Heimkinoanlage
Dr._Hansa am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.150