Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Hifi-Ghettoblaster aus den 80igern!

+A -A
Autor
Beitrag
hifi_tom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2007, 07:11
Hallo. Suche für meine Sammlung noch verschiedene Geräte aus der guten alten Ghettoblaster-Zeit:

- Uher Power Port 1 / oder 2
- Siemens RS 806
- Grundig Party Center 2000 Hifi in Silber
- Wega Privat Modul 33
- Loewe Mini Pack 5000 Hifi
- alle sonstigen, großen Kisten aus der Zeit

Bei den ein oder anderen Ghettoblastern handelt es sich eher um mobile, tragbare Hifi-Anlagen - ich weiß! Trotzdem - falls Ihr sowas rumstehen habt, meldet Euch oder macht mir ein Angebot. Freue mich über jede Nachricht!

Grüße aus Darmstadt sendet
TOM
hifi_tom
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jun 2007, 07:20
Hab noch einen vergessen:

- Maranz PMS-7000 / bzw. PMS-7004

So ich glaube das wars ...
UWIE27
Neuling
#3 erstellt: 28. Jul 2007, 11:37
Hi Tom,

ich sehe Du bist auch ein Ghettoblaster Fan.
Du hattest mal nach einer Reparatur eines Telefunken HP 800 gefragt.
Hattest Du Erfolg?

Konntest Du das Teil repairieren?
Bei mir ist auch der "Wurm" drin.
Habe sogar zwei Stück. Irgendwie will die Kassette nicht laufen. Mal geht's mal nicht.

Würde mich über 'ne Message freuen.

Ein schönes Wochenende!

Uwe
Elos
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 14:30
Da wäre was für deine Frau oder Freundin, oder für dich

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Elos am 28. Jul 2007, 14:31 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 15:20
Ich persönlich mag die Japaner lieber. Die haben zwar alle 10% THD und mehr, aber ich kann Sharp GF777 und GF9595 empfehlen, GF9797 ist auch gut und eine absolute Schönheit ist GF9292, wenn du was kleineres willst GF8989, von den Maßen her genauso groß aber hat weniger Leistung und braucht nur 8 anstatt 10 Batterien.

Sehr begehrt ist JVC RC M 70, der geht teilweise für über 800 Dollar weg und RC M 90, der absolute Holy Grail of Ghetto Blasters für über 1000 Dollar und meist nur in Amerika zu haben, den GF777, der an zweiter Stelle auf der Liste steht bekommst du so für 400 Euro, ich habe einen und bin sehr beeindruckt. Alle dieser Geräte sind sehr robust.

Eine günstige Alternative zu den Schränken von damals ist der Boomblaster, gibts neuerdings auch mit Ipod Anschluss, hat natürlich nicht so viel Stil wie die alten. Die älteren haben auch meistens Line In und Line Out und dann noch nen schaltbaren Phono Eingang... Cassettendecks haben oftmals Titelsuchlauf, sehr praktisch, wenn man noch öfter Tapes nutzt. Beim GF777 gibts sogar nen Tape Fader wo man zwischen Deck 1 und Deck 2 hin und her Faden kann, funktioniert wunderbar, zusätzlich hat er an der Front einen 6,5 Klinke Ausgang für das Monitoring von Deck A, während Deck B läuft kann man über Kopfhörer Deck A kontrollieren und mittels Titelsuchlauf die richtige Stelle auf der Cassette finden und dann überblenden.

LG, Tobi
hifibrötchen
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2007, 19:03

der absolute Holy Grail of Ghetto Blasters für über 1000 Dollar und meist nur in Amerika zu haben, den GF777

Ich habe leider nur einen GF-666
Aber ich denke du meintes der GF-999 ist der größe aus der Serie
Dieser hier http://www.pbase.com/peppin_gf999_d/gf999


[Beitrag von hifibrötchen am 28. Jul 2007, 19:13 bearbeitet]
wattkieker
Inventar
#7 erstellt: 28. Jul 2007, 20:17
Technics SA-C05

Suchst du so etwas???
DOSORDIE
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2007, 09:14
@hifi Brötchen: Der GF777 ist baugleich mit dem GF999, nur dass der GF999 andere Designmerkmale hat, die Lautsprecher sehen anders aus und die Front um die Lautsprecher ist schwarz, manche behaupten der GF999 klingt ein bisschen besser, glaube ich aber nicht, weil die Werte gleich sind, und abgesehen von anderen Staubschutzkappen am Membran (die vom GF777 sind silber) nichts anders ist. Der GF777 ist komplett silber und hat ein anderes Skalendesign auch das Layout der Beschriftungen um die Knöpfe und Schalter ist anders, aber bis auf diese Kleinigkeiten sind diese Geräte komplett baugleich miteinander.

http://www.erji.net/read.php?tid=47306, hier kannst dus sehen.

Es gibt noch den GF1000, der auch baugleich ist, aber vorne wieder anders aussieht, die Skala ist dabei komplett in Tiefblau gehalten und die Abdeckungen für die Cassettendecks sehen anders aus, ausserdem hat er keinen Kurzwellenbereich, er ist aber wie auch der GF999 für den japanischen Markt gebaut worden und fängt deshalb schon bei 76 MHz im UKW Band an. Wäre hierzulande sicher interessant wegen CB und Polizeifunk. Interessant bei den Sharps ist, dass alle Geräte international verwendbar sind, weil die Spannung angleichbar ist, der GF1000 und ich glaube auch der GF999 hat ein dem japanischen Netz angepasstes Netzteil, kann hier also nur mit einem Spannungswandler betrieben werden, es ist aber möglich, den Trafo aus einem GF777 in den GF1000 zu setzen, dann gehts. Ausserdem haben GF1000 und 999 einen Kippschalter für den Wellenbereich, beim GF777 ist es ein Drehschalter, der GF777 hat zusätzlich einen Fine Tuning Knopf für Kurzwelle.

http://www.pbase.com/peppin_gf1k_b/image/59495528

Optisch gefällt mir der GF 777 von allen 3 am besten. Überhaupt nicht nach Ghetto Blaster fühlt sich das Abstimmrad für den Radioempfang an, schade aber, dass kein Digitaler UKW Tuner vorhanden ist. Vom GF9595 kann man sich wecken lassen, weil er auch über einen Timer verfügt, ausserdem gibts Presets und man bekommt die Titel die man mit dem Pausensuchlauf spult im Display angezeigt, über eine 9er Tastatur kann man eingeben wie viele Titel man vor oder zurückspulen will, dann zeigt ein Strich vor oder hinter der Zahl die Richtung an und zählt dann runter bis 1, ist der Titel gefunden hält er an und geht zurück in den Abspielmodus, beim GF777 lassen sich nur maximal 7 Titel vor oder zurückspulen die mittels LEDs angezeigt werden, dafür ist der Klang des GF9595 natürlich um einiges mickriger, für seine Größe aber ziemlich gut.

Es gibt noch einen GF767, der Unterschied zum GF777 liegt darin, dass man die Lautstärke der Subwoofer nicht getrennt einstellen kann. Der hat ja echtes Bi Amping, über die Qualität des Verstärkers lässt sich streiten. Aber so hohe Leistungen lassen sich über Batterien schlecht realisieren, wenn der THD im HiFi Bereich liegt. Mir gefällt nicht, dass das Netzteil wohl ein bisschen schlecht abgestimmt ist, wenn man ihn etwas lauter stellt und das Licht einschaltet, fängt es bei jedem Bassschlag an zu flackern und der Zeiger der Batterieanzeige bewegt sich in Richtung leer, ohne aber dabei den "Voll" Bereich zu verlassen, auch bei Netzbetrieb. Das hätte man besser machen können, hat aber keine Auswirkungen auf den Klang.

Die Zahlen in der Bezeichnung sagen nicht unbedingt was über die Größe des Gerätes aus. GF9494 und GF9696 sind z.B. größer als GF9595 und GF9797, aber GF9595 ist älter als die anderen 3, GF9696 und 9797 dürften zeitgleich gebaut worden sein. Im Stereo2go Forum haben sie mal erklärt wie man das Alter seines GFs rauskriegt, ich hab mir so viel gemerkt, dass die erste Ziffer Auskunft über das Baujahr gibt. Demnach ist mein GF9595 von 1980 und (da steht ne 0) und mein GF777 von 1983 (ist ne 3 vorne).

Wenn man so ne Kiste kauft muss man aber davon ausgehen, dass sie schon ein bisschen betagt aussieht, viele Sammler nehmen das nicht so genau und auch die Cassettendecks funktionieren oft nicht richtig, so wars bei meinem auch, trotz Aussagen des Besitzers, dass alles einwandfrei laufen würde funktionierte sehr viel nicht richtig, so hatte der Titelsuchlauf z.B. gar keinen Zug mehr, ich musste die Kiste erstmal aufschrauben und alle Gummiteile reinigen. Jetzt geht er wieder ziemlich gut, das Cassettendeck macht aber gerne immernoch mechanische Geräusche, weil die Antriebsräder der jeweils vorderen Spindel fürs Abspielen der Cassette nicht mehr so gut ziehen. Solange das aber so läuft bin ich zu faul irgendwas auszustauschen. Es ist aber immer gut zu wissen woran es liegt.

Mein Gerät wurde mit 2 + gewertet also ging ich von einem eher neuwertigen Zustand aus, die Front ist ok, aber ich würde ihr eher eine 2- bis 3 geben, auf der Oberseite sind große Abnutzungen des Lacks zu sehen, ich hab den Sticker, der normalerweise an der Front klebt mit Prittstift vorsichtig über die Stelle geklebt, jetzt siehts ok aus, ich werde das aber irgendwann neu lackieren lassen. Vorteilhaft ist bei diesen alten Dingern die Kompatibilität zu nahezu allen Medien, durch einen Line In und meist auch einen Phono Eingang sind die Geräte individuell einsetzbar und lassen sich sowohl mit mp3 Playern und Notebooks als auch Plattenspielern verbinden. Ausserdem haben die meisten auch einen oder mehrere Mikroeingänge für Karaoke und als Durchsageverstärker und eignet sich somit für Durchsagen auf Veranstaltungen wo kein Strom ist als auch für Straßenmusiker.

Nennenswert ist noch, dass bei all diesen Geräten die Tuner wirklich exzellent sind und auch als HiFi Tuner einsetzbar wären. Die Empfangseigenschaften sind so großartig, dass sie auch mit den integrierten Antennen Sender empfangen, die bei neueren Geräten schlecht oder garnicht empfangbar sind, oftmals auch ohne die Antennen auszuziehen. Ausserdem ist es bei den meisten Geräten dieser Ära möglich externe Antennen anzuschliessen. Für Individualität ist meist auch ein 12 Volt Eingang, beispielsweise für den Anschluss an die Autobatterie vorhanden.

Die Klangqualität der Anschlüsse erstaunt mich immer wieder, man müsste ja meinen dass die Verbauten Komponenten eher billig sind. Allerdings hat der GF777 in allen Betriebsarten ein Grundrauschen. Das ist mir allerdings auch schon beim noch recht neuen Boomblaster von JVC aufgefallen.

Wer wirkliche HiFi Geräte sucht sollte allerdings eher nach den 3 Piece Boxen von Fisher, Technics, Pioneer oder Yamaha suchen, oder sich bei deutschen Herstellern bedienen. Nennenswert wäre, dass die deutschen Geräte dann eher auf Klang ausgelegt sind und nicht besonders leistungsstark sind oder doch eher als Kompaktanlage gedacht sind und deshalb kein Batteriefach haben. Die Japaner haben beides - Leistung und Sound - Es gibt da allerdings Geräte die Leistungsaufnahmen von bis zu 120 Watt haben, ich glaube nicht, dass die mit Monozellen lange betreibbar sind. Da ich oft draussen feiere nehme ich den Ghettoblaster auch schonmal mit an Orte wo kein Strom ist, wenn ich alle 2 Stunden die Batterien wechseln muss wird dieser Spass dann aber auch mir zu teuer. Bei Aufnahmeleistungen bis 60 Watt ist das erträglich, vorrausgesetzt man hört nicht zu lange Strecken am Stück zu laut. Wenn man aber überall wo das Gerät eingesetzt werden soll sowieso eine feste Netzversorgung und sowas dann eher für die Terasse oder fürs Bügelzimmer haben will kann man auch auf eine alte Sony FH7 oder ähnliches zurückgreifen. Mittlerweile erlangen diese Geräte allerdings Mondpreise.

Der oben geizeigte Technics ist sicherlich wertemäßig auch besser als die Sharps.

Ich finde es doch irgendwie immer ein bisschen merkwürdig, dass diese alten Geräte ständig überall im Musikfernsehen in den neusten Musikvideos auftauchen, ständig stehen da diese alten Dinger, niemals neue Geräte und meistens ist auch eine Cassette drin. Warum baut denn keiner mehr solche Geräte kombiniert mit neuer Technik? Sie würden sich sicherlich großer Beliebtheit erfreuen, wenn man sich mit so einem Ding auf die Straße traut wird man (auch wenn es nich eingeschaltet ist) mindestens 2 mal darauf angesprochen und sorgt garantiert für Aufsehen. Wenn man die Dinger nicht wirklich liebt, dann sollte man auch keins kaufen, bei diesen übertriebenen Preisen, die mittlerweile an den Neupreis herankommen oder ihn übersteigen sollte man sich das wirklich gut überlegen, weils ja den Boomblaster auch schon ab 180 Euro neu gibt.

LG, Tobi
hifi_tom
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Aug 2007, 13:10
Hallo

UWIE27:
Nein, das Tape des Telefunken HP800 läuft noch nicht. Das Teil zu zerlegen ist eine Aufgabe die ich mir meißt für die kälteren Jahreszeiten aufhebe. Derzeit steht er neben den "anderen" im Wohnzimmer-Regal ...


Elos:
Schöne Idee, aber meine Frau versteht da keinen Spaß. Meine Ghettoblaster-Sammlung musste ich begrenzen, so stehen viele schöne Stücke im Keller in Kartons verpackt. Manchmal mach ich eine dieser Kisten auf und stell ein paar Geräte ins ebay - leider. Ich möchte sie gern alle behalten, aber ich versprach ich würde mich auf eine Sache konzentrieren. Der Fakt (meiner Wissens nach) das es nur 7 Hifi-taugliche Geräte gab, lies den Kompromis zu, diese auch im Wohnzimmer ausstellen zu können. Also brauch ich Ihr mit einer Handtasche erst garnicht zu kommen ... sie kann sich für dieses Thema überhaupt nicht begeistern, die tolleriert es nur ...


DOSORDIE:
Tja, mit den Japanern ist das so eine Sache. Die Sharps der ganz alten GF-Serie find ich optisch sehr schön, der Klang ist nicht schlecht, aber wie Du schon gesagt hast, es gibt besseres. Ich sammle ausschließlich Ghettoblaster der Hifi-Norm, das beinhaltet das diese ein Batteriefach haben oder ein zusätzliches Batteriefach mit verbaut werden kann. Ich selber hab mit den alten JVC's der PC-Serie angefangen, und bin heut noch ein Fan davon. Speziell die späteren Modelle mit aktiv-Sub fand ich Klasse, da diese eine Dynamik im Tiefbass-Bereich aufwiesen, die ich sehr erstaunlich fand. Und das neueste Modell (das Rohr) mit den 2x 16 Subs ist für mich seit Jahren das Beste Modell im Ghettoblaster-Segment das man für Geld kaufen kann.

Egal ob Aiwa Carry Component, Sony FH-. oder sonstiges, es hat sich immer wieder gezeigt dass wenn man nur vom Sound ausgeht, die heimische Liga nicht zu übertreffen ist. Ich hab die Telefunken M1 (super Sound, nur laut darf man nicht drehen, da sonst der extrem weiche Basslautsprecher schnell an seine Grenzen kommt), das HP800 von Telefunken (auch ein tolles Gerät), Grundig Hifi Center 2000 (für mich ein Highlight) oder mein Favorit und gleichzeitig hässlich wie die Nacht, das Uher mini-port, blasen die ganze Asia-Front ohne Probleme vom Tisch - leider. Optisch find ich die Japan-Geräte reizvoll, aber von Sound her ... war das nicht das gelbe vom Ei. Für mich ist mein Ohr der Maßstab, nicht das was die Bedienungsanleitung im Bereich "Technische Daten" aufweist.

Du lobst den GF777 wegen seinen Empfangseigenschaften - ich denke was besseres als die Grundig Geräte gibts hier kaum. Die sind allesamt sensationell. Da Du anscheinend gerne die technischen Daten vergleichst, kann ich Dir nur empfehlen beim nächsten Flohmarktgang die Augen nach alten "Stiftung Warentest"-Heftchen offen zu halten. Die waren wirklich unabhängig und objektiv, ist wirklich sehr Interessant. Speziell von 1980-1990, egal ob Radiorekorder, große Ghettoblaster oder Midi-Systeme, die haben alles unter die Lupe genommen ...


Wattkieker:
Genau so was meine ich. Falls es wirklich Hifi-tauglich ist (obwohl, für den Preis hät ich das Teil einfach mal ausprobiert). Ich hatte das Glück eine Kenwood El-Poco DC-20 zu ergattern. Alleine schon das Design, der passende Alukoffer mit allen Rechnungen und Unterlagen (inkl. original Prospekt) zu bekommen, und das im Set, ist sensationell (hab ein Bild davon irgendwann mal hier eingestellt). Allerdings war bei den Japanern nicht immer alles Hifi, wo Hifi drauf stand. Ich hab da schon mehrere Enttäuschungen hinter mir ... die neueste Enttäuschung hab ich derzeit im Probelauf: ein Marantz PMS 7004S ... eine Schande! Darum: nur wo Hifi DIN 45500 drauf steht, ist auch Hifi DIN 45500 drin. Ich denke der Anspruch dieser Deutschen Norm war für die japanische Massenproduktion einfach zu teuer, zu aufwändig oder war eben kein Markt da. Da kann ich mich nur Tobi anschließen, schade das solche Geräte heute nicht mehr gebaut werden. In den späten 80igern war den Firmen die Gewinnmaximierung anscheinend wesentlich wichtiger, als einen bis dahin noch nicht dagewesen Standard aufrecht zu erhalten ... aber es kommt wieder. Sonst hätte z.B. ein Triviol (hab ichs richtig geschrieben?) nicht so wie eine Bombe eingeschlagen. Die Leute wollen Qualität in Verbindung mit Design, obwohl ich die ganze Serie für total überteuert halte ...

Grüße von TOM
Murks
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2007, 14:51
Hi @ll
Auch wenn es leicht OT ist, hier was zum staunen
http://pocketcalculatorshow.com/boombox/
Gruss
Rene
hifi_tom
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Aug 2007, 17:44
Danke für den link ... aber den kenn ich bereits. Super, oder? Ist schon der Hammer was es für seltsame Teile gab ...

TOM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Ghettoblaster
Reggae am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  4 Beiträge
Suche Ghettoblaster von Intersound !
Wkw am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  7 Beiträge
Ghettoblaster ,stabil, laut, Line IN Eingang
deejaylefty am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  2 Beiträge
Suche Ghettoblaster
Ace-dude am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  16 Beiträge
JVC Ghettoblaster / Boomblaster
djTobiStyle am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  2 Beiträge
HiFi Verstärker
RAPSTAR am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
Suche Hifi-Rack
s-rade am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  4 Beiträge
suche home hifi verstärker
delisches am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  2 Beiträge
SUCHE Hifi/Av-Verstärker
beatbox361 am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Hifi-Exklusiv
Stefan am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Telefunken

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026