Anlage für Partykeller

+A -A
Autor
Beitrag
ELcH-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2017, 17:34
Hallo,
ich habe mich nun schon ein wenig eingelesen und bin nun mehr verunsichert als vorher.
Ich bin auf der Suche nach eine Möglichkeit einen 50qm großen Raum zu beschallen.
Es muss kein Disko Pegel möglich sein aber laut sollte machbar sein. Da das ganze für private Zwecke ist habe ich auch nicht die höchsten Ansprüche.
Es sollte jedoch Klanglich ok gehen was aus dder Anlage kommt.
Evtl. würde ich die Anlage auch 1-2 mal im Jahr bei Gartenpartys einsetzen.

Habe mir zuerst die LD Systems Dave 10 ausgesucht.
Ist die von der Leistung ausreichen?
Dave 10
Die Dave 12 ist dann gleich viel teurer.

Dann habe ich mich auf das "the box CL 108/115MKII Basis Bundle" eingeschossen,
the box

und schließlich das MPA M.A.R.L.I.S. 2.0 PA-System oder Milly System entdeckt.
MPA Marlis

Zu was würdet ihr mir raten?
Alternativen sind auch gern gesehen.
Ich würde das ganze gerne gebraucht kaufen da ich nicht unbedingt Neuware brauche.
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 05. Apr 2017, 17:58
Hi,

das, was du bisher schreibst, liest sich doch ganz gut.
Da hat das nachlesen was gebracht

Die Mpa-Sachen würde ich streichen. Die sind zwar gut, wenn man sich sonst nur Ibiza oder Skytec leisten kann, aber LD oder the box sind da schon die bessere Wahl.
Für 50qm und "nur" laut reicht auch ein System mit 12" Sub aus.
Wenn es euch nicht zu sehr auf den Klang ankommt, kann man mit the box gegenüber LD schon gut Geld sparen - das 108/115 wäre also keine schlechte Investition. Gegebenenfalls noch ein kleines Pult für mehrere Quellen anschaffen, das durch einen Equalizer Klanganpassungen ermöglicht.
Z.b. ein gebrauchtes Behringer Xenyx 802.

Gruß
Jan
Zalerion
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2017, 18:45
Dave 10 klingt in Ordnung und ist gut verarbeitet, kann man nehmen.

Marlis ist Budget, aber auch in Ordnung. Lohnt sich eigentlich nur, wenn man direkt vom Hersteller als B-Ware kauft: Hier


Mit dem Thomann-Set hatte ich leider noch das Vergnügen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2017, 10:39
Werden keine ohrenbetäubenden Pegel gefordert, würde ich auch eher auf Qualität statt Quantität gehen.
Klar sollte man nicht zuuu klein werden, aber auch aus einem 10" oder 12" PA Sub kommt ordentlich was raus, wenn man sonst HiFi gewohnt ist.

Also entweder das Dave 10 oder das Dave 12, meiner Meinung nach.
Wenn sie auch mal bei einer kleinen Party verwendet werden sollen nimm gleich das Bundle mit Stativen, dann kannst du die Satelliten auch vernünftig aufstellen.

Alle Kabel, außer eines für deine Musikquelle, sind auch dabei.



Zur "Ansteuerung" würde ich einfach verständliches Material verwenden, so ein Xenyx kann für absolute Laien vielleicht schon zu unübersichtlich sein.
Also eher sowas: Numark M 2 Black (109€)
Zwei Kanäle, Lautstärkefader, bisschen EQ und übersichtliche Cinch-Anschlüsse, passt.

Dann hier noch ein Signalkabel vom Mixer zum aktiven Subwoofer: Cordial CFU 1,5 CC (10,70€)
Und zwei Mal dieses hier um vom Smartphone/PC zum Mixer zu gehen: Cordial CFY 1.5 WCC (8,60€)

Nimm lieber keine noch günstigeren Kabel, das hier ist solide Qualität wo man auch mal mit dem Stuhlbein drauf stehen kann ohne dass es kaputt geht.
Zalerion
Inventar
#5 erstellt: 06. Apr 2017, 16:14
Wenn es ein Pult sein soll, was durchaus sinnvoll ist, würde ich direkt auf eines mit XLR (oder sym Klinke) Ausgängen setzen, egal ob es ein Klein oder Battlemixer sein soll. (Würde auch eher Battle sagen, sowas wie Xenyx überfordert schnell, wie Reference das schon gesagt hat, außerdem sind die Battle/DJ Mixer eher auf die Richtigen Quellen ausgelegt).

Allerdings hat z.B. das Dave eine eigene Steuerung für den Sub Level und wenn eine vernünftige Quelle verwendet wird - also nicht unbedingt ein 10 Jahre Alter PC der außer Rauschen nix aus der Onboardkarte ausgibt - dann geht es auch erstmal ohne.
Wenn es dann stört oder irgendwas fehlt, kann man später nachrüsten - mit genaueren Vorstellungen, was das Pult können soll.
Ein einigermaßen aktueller Laptop (besserer MP3 Player oder die meisten Smartphones) kann aber fast alles (bis auf Quelle umschalten und sym-Signal falls der Mixer das kann), was ein einfacher Mixer an Mehrwert bietet.

Ok, es könnte passieren, dass man nicht den vollen Pegel aussteuern kann, ich habe auf die schnelle nichts zur Empfindlichkeit der Cinch-Eingänge gefunden, ob die einfach nur parallel geschaltet sind oder einen eigens eingestellten Eingang haben. Aber das fällt dann unter "störende Dinge die man bemerkt und im Nachhinein mit einem Pult beheben kann" - falls es nicht laut genug ist.
ELcH-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Apr 2017, 22:29
Erstmal danke für eure Hilfe.
Das mit dem Mixer werde ich auf jeden fall machen.
Ich frage mich nun nur noch wie groß der Unterschied bei den Anlagen Dave 12 und the box 108/115 im freien ist.
Da müsste doch das thebox Set lauter sein oder?
Ich denke für den Partykeller sollte alles reichen
Ist der klangliche Unterschied sehr groß zwischen den Sets?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2017, 16:19
Ich denke, weil ich beide noch nicht im direkt Vergleich gehört habe, dass sie beide "in etwa" gleich viel Bass und Lautstärke bringen.
Einfach weil das größere the box Bundle günstigere Komponenten verbaut hat die schneller an die Grenze kommen als die des LD Systems Dave 12.
Vom Klang her wird das Dave aber deutlich vorne liegen. Klingt schon besser als manch eine "HiFi-Anlage" in deutschen Wohnzimmern...

Für den Partykeller wenn du was schickes willst --> Dave 12



Im Freien sind aber beide Anlagen nicht wirklich super, einfach weil sie "zu klein" (Dave 12) und "zu schwach" sind (the box).
Kann aber auch sein, dass dein Anspruch da nicht so hoch ist wie meiner, daher --> Probehören!

Denn wie gesagt:
Auch aus einem 10" oder 12" PA Sub kommt ordentlich was raus, wenn man sonst HiFi (oder Conrad billig-PA-Anlagen) gewohnt ist.
ELcH-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Apr 2017, 20:48
So es wurde nun ein gebrauchtes Dave 12 G3.
Habe es heute mal Testweise schon aufgebaut.
Über das Smartphone lässt sich da mit dem EQ schon viel machen. Denke ich möchte jedoch trotzdem ein Pult.
Sind die Battle Mixer und die normalen Pulte vom Klan gleich?
Unterscheiden die sich hauptsächlich bei den Anschlüssen und der Bedienung oder gibt es sonst noch Unterschiede.
Spricht etwas gegen einen Hifi EQ evtl was mit Radio dann hätte ich das auch gleich abgedeckt.
Zalerion
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2017, 22:24
Klanglich sollten da nicht so große (keine...) Unterschiede sein zwischen "normal" und Battle.

Hifi Radio, eventuell EQ?
Ich weiß nicht. Notwendig ist das wohl weniger.
Ein Hifi-EQ müsste hinter den Mixer, damit alle Quellen damit bearbeitet werden und dann kann man das symmetrische Signal wieder vergessen.
Eigentlich sollte das auch nicht wirklich nötig sein.
Ein Radio kann prinzipiell so angeschlossen werden wie das Smartphone. Kein Plan, warum man das wollen sollte, aber ja, das geht
ELcH-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Apr 2017, 22:53
Wenn soll der HIFI EQ den Mixer komplett ersetzen. Wenn dieser 2-3 Quellen hat langt mir die ja schon.
Finde aber die Lösung irgendwie auch komisch.
Das Radio nur evtl da in dem Partykeller auch technisch un­be­gabt anzutreffen sind.
Für mich sollte es kein PRoblem sein einen Mixer zu bedienen.
Bei meinem Kauf der Dave 12 war ein LD LAX 12D Pult dabei dieses würde ich aber gerne wieder verkaufen udn mir was kleines kaufen.
Das ist mir nämlich dann doch zu viel des guten.
Kann man auch zu diesem hier greifen?
"Behringer DX-626 DJ-Mixer"

Also muss ich mich entscheiden zwischen "PA Mixer" mehr Anschlusse aber diese unprakischer angeordnet und DJ MIxer weniger Anschlüse dafür besser angeordnet.
Zalerion
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2017, 13:33
Ein HifiEQ wird in der Regel wohl nicht mehrere Eingänge haben....

Das DX-626 hat keine symmetrischen Ausgänge und ist auch sonst wohl eher ein billiges Gerät. Ich würde es nicht nehmen.

Das LD Pult sieht doch so gar nicht schlecht aus? Klar, etwas groß für euch aber sonst solide und auch relativ übersichtlich. Klar, kann man tauschen, aber ich würde mir den Aufwand nicht mehr machen wenn es schon dabei war.

Für ~100€ wirst du kaum was (langfristig) brauchbares (neu) bekommen.
bierman
Inventar
#12 erstellt: 21. Apr 2017, 16:09
EQs aus dem Hifi-Bereich haben meistens zwei Eingänge. Zumindest kann man die Tape-Schleife, die wohl eigentlich zur Hinterbandkontrolle gedacht ist, so nutzen.
Ich würde sowas dennoch nicht verwenden da man daran meist keinen vernünftigen Lautstärkeregler hat.
Und um die PA voll auszusteuern wird auch der Ausgangs-Pegel des EQ nicht reichen. Der unsymmetrische Ausgang ist da weniger das Problem. Aber regelt man die Lautstärke vor dem EQ so wird dieser nicht unerheblich rauschen.

Günstige DJ-Mixer haben oft einen recht absurden Regelbereich, nicht selten von "kill" bis +12dB. Dazu regeln die sehr breitbandig. Der Bassregler eignet sich um bassschwachen Songs etwas aufzupeppen und mit dem Höhenregler lassen sich zu schrille Höhen undefiniert rausnehmen. Für die Anpassung an den Raum oder um Schwächen der Boxen zu kaschieren braucht man aber einen richtigen EQ mit 31 Bändern.

In der Preisklasse "ganz unten" würde ich nach gebrauchten Numark-Geräten schauen. Die fallen klanglich nicht negativ auf und sind brauchbar verarbeitet.
Zalerion
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2017, 17:38

bierman (Beitrag #12) schrieb:


In der Preisklasse "ganz unten" würde ich nach gebrauchten Numark-Geräten schauen. Die fallen klanglich nicht negativ auf und sind brauchbar verarbeitet.


+1!
ELcH-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Apr 2017, 20:20
Vielen dan für eure Hilfe.
Also Ihr meint mir Numark so was hier? Numark M 2 Black
Numark
ELcH-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Apr 2017, 01:23
Taugt dieses Pult auch was?
Ist zwar schon älter aber hat jede Menge Eingänge.
Numark CM 100
CM 100
Bodynerv
Stammgast
#16 erstellt: 24. Apr 2017, 08:50
Schlecht ist das CM100 sicher nicht, das M2 hat allerdings für jeden Kanal den 3 Band EQ, das CM100 nur einen EQ für das Ausgangssignal...
ELcH-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Mai 2017, 19:07
So es wurde nun ein gebrauchter Gemini PS 626X.
Der Preis war hier entscheident. Er hat mich 20€ gekostet da konnt eich nicht widerstehen.
Wollte mich eigentlich nur mal melden und bescheid mein Fazit zur LD Dave 12 geben.
Im Partyraum nur zu empfehlen. Danke für eure Empfehlung.
bierman
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2017, 11:33
Das Geminni 626 ist mir in mehreren Varianten vertraut. Die EQs haben einen großen Regelbereich (allerdings in beide Richtungen, und es gibt kein -30dB/Kill). Der Bass setzt recht hoch an, und arbeitet genau wie der Hochton als Kuhschwanzregler.
Mein Eindruck ist bei dem Gerät dass es nicht so hundertprozentig sauber spielt und man die Eingangskanäle nicht überfahren darf. Kein Redlight-Gain a la Pioneer!
Auf jeden Fall ist es empfindlich gegen schlechten Strom. Im Generatorbetrieb (an einem normalen Billig-Stromerzeuger) setzt es gern mal aus. Ich bin nicht dahinter gestiegen woran das liegt, möglicherweise ist das Netzteil zu klein dimensioniert sodass die 7812/7912 oder 7815/7915 (Spannungsregler) bei Spannungs-Einbrüchen zu wenig Regelreserve haben.

Klar: zu Hause merkt man davon nichts, da ist das egal. Und für 20 EUR, wenn es funktioniert: was will man mehr. Meins hat seinerzeit deutlich mehr gekostet, glaub 200 Mark (aber auch schon gebraucht).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage günstig für Partykeller mit Skizze
kweb am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  22 Beiträge
Welches LD Dave System? (PA)
MusicHD am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  4 Beiträge
Welche Anlage für privaten Partykeller?
turo5230 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  25 Beiträge
LD Systems Curv 500 AVS - Alternative?
schwollek am 15.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
PA Anlage für Geburtstag/Gartenpartys/Indoor gesucht
*DiSzse* am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  4 Beiträge
Studenten - Anlage
Paterdox am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  12 Beiträge
PA Anlage für Partys
motsch_ am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2011  –  43 Beiträge
LD Dave 10G3 erweitern.
WIng2005 am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  51 Beiträge
Anlage für den partykeller gesucht
Effect123 am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  8 Beiträge
Erbitte Hilfe und Kaufempfehlung für kleine Partykeller-Anlage
Alter_Verwalter am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Top 10 Suchanfragen in Kaufberatung Party Beschallungsanlage (PA) Widget schließen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedlONERiiDER
  • Gesamtzahl an Themen1.379.965
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.263

Hersteller in diesem Thread Widget schließen