(Technisat) Viola CC Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
mmi54
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mrz 2011, 19:55
Wir betreiben bei uns ein privates Kabelnetz (DVB-C) und nun habe ich mal ein paar Receiver zum Vergleichen bestellt.
An der unteren Preisgrenze habe ich einen Viola CC (von Technisat ?) gekauft, für ca. 37 Euro.
Das Gerät hat ja nur einen Antenneneingang und einen SCART Ausgang. Nun ist das Bild aber so schlecht und unscharf, auf einigen Sendern gibt es auch Störungen. Das analoge Programm auf unserem Kabelnetz ist da ja noch besser !

Meine Frage nun : hat schon mal jemand Erfahrungen mit dem Gerät gemacht, es ausprobiert ? Ist der Empfang wirklich so schlecht ?

Das Gerät sollte als Modell im unteren Preisbereich möglichen Kunden vorgestellt werden, wenn der Empfang aber wirklich so schlecht ist, geht es zurück.

Grüße mmi
bui
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2011, 14:21
Hi mmi54,
ich weiß ja nicht, wieviel Du an so einem Gerät verdienen willst oder welchen Kundenkreis Du ansprechen willst, aber für so einen Billigkram würde ich nicht einen müden Euro ausgeben. Dann kannst Du deine Kunden ja gleich in den nächsten Baumarkt schicken.
Da gilt: Teuer gespart!
Für min. den doppelten Preis bekommt man schon was einigermaßen brauchbares.
Ein gutes Bild und eine gute Bedienoberfläche haben aber erst Receiver über 100,- €.
Teoha
Inventar
#3 erstellt: 25. Mrz 2011, 14:56
Hi,

ich denke, er will mehrere anbieten, dieser Viola soll die unterste PK sein.


Das Gerät sollte als Modell im unteren Preisbereich möglichen Kunden vorgestellt werden


Da wird man aber auch nicht wirklich was besseres im Bereich 40 Euro finden.
Das geht erst bei 60,- los.

Gruss
mmi54
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:04
An den Geräten soll nichts verdient werden, die werden für den Einkaufspreis verkauft !
Es stellt sich eben nur gerade die Frage, ob das Kabelnetz für 16 analoge Kanäle ausgebaut werden soll, 12 werden jetzt schon von digital wieder auf analog umgesetzt. Es müsste dann noch ein Umsetzer für 4 Programme beschafft werden, dieser ist aber in den letzten Wochen von 700 auf 1200 Euro gestiegen, zur Zeit ist er gar nicht lieferbar.
Viele (ältere) Leute haben aber noch alte Fernseher und wollen nicht ein Zusatzgerät mit einer zweiten Fernbedienung. Das sei zu kompliziert, sie glauben es auch nicht, dass im April 2012 mit analog eigentlich Schluss ist, man braucht gar nicht erst anzufangen, den Unterschied von analog und digital zu erklären !
Sie glauben es auch nicht, dass man außerhalb unseres Kabelnetzes bereits jetzt ein "Kästchen" mit extra Fernbedienung braucht, sei es ein DVB-T Receiver, einen Satellitenreceiver oder eben einen neuen Fernseher, um überhaupt noch TV zu bekommen.
Die Leute wollen einen (billigen) Fernseher, auf dem man die 1 drückt und das ARD geht an !

Ich habe nun schon mehrere Receiver und Fernseher mit eingebautem DVB-C getestet, im Bereich um 100 Euro gibt es da ja gute Geräte, Fernseher gibt es auch schon günstige Angebote.

Der Viola CC sollte einfach das untere Ende darstellen, da hätte man dann den Kunden vorrechnen können, dass man für die 1200 Euro für einen Umsetzer 30 Receiver hätte kaufen können und diese hätte verschenken können.

Es sollen eben ein oder zwei Modelle per Sammelbestellung (30 Stück)angeschafft werden, die dann einfach programmiert werden können und man nicht jedesmal die Bedienungsanleitung für ein anderes Gerät gelesen werden muss (wir machen das Einrichten und die Betreuung ehrenamtlich ohne Bezahlung).
Teoha
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:13

Es stellt sich eben nur gerade die Frage, ob das Kabelnetz für 16 analoge Kanäle ausgebaut werden soll, 12 werden jetzt schon von digital wieder auf analog umgesetzt. Es müsste dann noch ein Umsetzer für 4 Programme beschafft werden, dieser ist aber in den letzten Wochen von 700 auf 1200 Euro gestiegen, zur Zeit ist er gar nicht lieferbar.


Nicht im Ernst, oder ?

Die Vorlieben und Einschätzungen der älteren Herrschaften in Ehren, aber irgendwann muss da doch jemand sagen, wo es lang geht. Und das ist digital.

Gruss
mmi54
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:28
Wir betreiben das Kabelnetz als Verein und hatten letzte Woche eine Jahresversammlung, da wurde versucht die Sache mit dem analog/digital zu erklären, ich glaube man hätte chinesisch sprechen können und die Leute hätten gleich viel verstanden. Manche haben ihren Fernseher schon 20 Jahre und mehr, die wollen keinen neuen.
Das Geschrei war auch groß, als wir einige Programme (ZDF z.B.) auf andere Frequenzen legen mussten und diese freimachen mussten (Bundesnetzagentur Vorschrift für z.B. BOS Funk) !

Zur Zeit haben wir noch 29 analoge Programme, ich habe schon Horrorvorstellungen vom April 2012 !

Das ist aber noch ein geringes Problem, z.Z. wollen wir das Netz mit Internet (2 Mbit bis 12 Mbit) aufrüsten, da wir nur DSL mit 384 Kbit haben - diese Sache ist aber erst Recht der Horror, wir machen nun schon seit einem Jahr rum und kein Ende ist in Sicht.
Teoha
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:22
Hi,

zum Thema TV würde ich ein Info-Schreiben mit Quellen versenden, woraus ersichtlich ist, das Analog stirbt. In weniger als einem Jahr.
Und das dann die Gefahr besteht, gar keine Handwerker zu bekommen und Geräte temporär knapp werden.

Und das jede Investition in Museumstechnik verbranntes Geld ist.

Gruss
mmi54
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Mrz 2011, 20:48
Das mit den Anschreiben verteilen ist schon gemacht, auch mit Quellenangaben zu Informationsmaterial und dem Hinweis bei uns nachzufragen, bevor man sich einen neuen Fernseher kauft (DVB-C, wenn möglich HD mpeg4 und 100 Hz Full HD).

Geräte, sowohl Receiver als auch Ausrüstung für unsere Kopfstation sind teilweise jetzt schon knapp, auch die Probleme in Japan tragen dazu bei. Ein Hersteller eines Gerätes kann zur Zeit nicht produzieren, da keine Chips aus Japan verfügbar sind.

Es sollen ja noch 40 % der Deutschen analog fernsehen, bei uns wohl eher 60 %, mal schauen was dann nächstes Jahr los ist, wenn analog über Satellit abgeschaltet wird !
dk-kk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Mrz 2011, 16:54
Hallo,
um auf deine Frage zurück zu kommen, ich habe jetzt schon von mehreren DVB-C Nutzern in verbindung mit Viola CC Positives gehört. Der Receiver soll ein relativ gutes Bild machen.

Das Thema Umsetzung in Analog wird uns in vielen Bereichen noch verfolgen: Altenheime, Hotels, Pensionen usw. Die Umsetzanlage in PAL / Analog TV wird so schnell nicht wegzudenken sein. Leider...
Das ist aber für die Hotels ein ganz einfaches Rechenbeispiel:
Die Alte Anlage gegen eine Neue Umsetzanlage in PAL (Analog TV) auszutauschen und nicht gleich neue Fernsehgeräte zu kaufen ist halt billiger und auch einfacher.
Umsetzanlage 16 Transponder DVB-C ca: 8000,-- € (vom Markenhersteller und ohne Montage) plus neue Endgeräte wie z.B. LCD´s oder Receiver.
Umsetzanlage 16 Programme in PAL ca. 5000,-- € und er benötigt keine neuen Endgeräte.

Gruß
Teoha
Inventar
#10 erstellt: 26. Mrz 2011, 18:12

Die Alte Anlage gegen eine Neue Umsetzanlage in PAL (Analog TV) auszutauschen und nicht gleich neue Fernsehgeräte zu kaufen ist halt billiger und auch einfacher.


Das kann man nicht wirklich raten, zumal ja keine neunen TVs erforderlich sind, sondern nur Receiver, selbst mit der Eerweiterung günstiger und Zukunftsorientierter:

1200,- Erweiterung
1500,- 30 Receiver á 50,-

Gruss
mmi54
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2011, 23:19
Zu dem Viola CC : er macht wirklich kein gutes Bild, Gesichter sind total matschig und verwaschen, es fehlt jegliche Schärfe, eigentlich sollte auch RGB am SCART Ausgang funktionieren, da bekomme ich aber nur völlig falsche Farben.
Einige Sender können gar nicht dargestellt werden, es gibt Pixelfehler
Ich werde mal den Verkäufer kontaktieren, wahrscheinlich geht das Gerät zurück - wenn man nicht die Rücksendekosten selbst tragen muß.
Von der Bedienung her wäre der CC eigentlich ganz gut und einfach - nur eben das Bild !
mmi54
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mrz 2011, 23:55
Ich habe den Viola CC jetzt mal an einen Röhrenfernseher (4:3 50 cm) angeschlossen, da macht er ein ganz passables Bild !
An einem anderen Röhrenfernseher (auch 50 cm) flimmert er aber ganz gewaltig und das Problem mit den Störungen bleibt auch.
Ich werde jetzt mal mit dem Pegel herumspielen, vielleicht liegt es daran.
Wir hatten auch schon mal Probleme mit anderen Technisat Receivern, da lag es an der Software der Umrichter.

Vielleicht bekommt er doch noch eine Chance als Receiver am DVD Rekorder oder am Fernseher im Schlafzimmer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche billigen DVB-C Receiver
Sagehorn am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  15 Beiträge
Technisat HD 8K, generelle Fragen
axl* am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  3 Beiträge
technisat DVR
asterix22 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  7 Beiträge
Servicewüste Technisat.
funsportbdsm am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  4 Beiträge
Technisat hds2
Forie am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  7 Beiträge
Technisat Technisat S1 Fragen zur Smartcard
Yarakus am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  4 Beiträge
Technisat S1 vs. Technisat S1 plus
Puuhbaer84 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  8 Beiträge
Technisat TechniStar S1+ oder Technisat Satboxx+
Tut_Anch_Amun am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  7 Beiträge
Technisat digicorder k2 und Topfield tf5200
Zöllner am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  2 Beiträge
Humax icord oder Technisat hd s2 plus?
bolze am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMauri1982
  • Gesamtzahl an Themen1.417.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.885

Hersteller in diesem Thread Widget schließen