Frontsystem aktiv ansteuern, geht das so?

+A -A
Autor
Beitrag
Freeze1984
Stammgast
#1 erstellt: 02. Okt 2006, 16:36
Ich würde gerne mal mein FS: Peerless Def. 6 aktiv ansteuern mit meiner AS F4-380, geht das? Muss ich dafür die Weichen des Frontsystems weglassen?

Wie sieht es dann zudem mit der LZK aus? Habe ein Alpine 9831R. Könnte ich die LZK so nicht nutzen, da es nur eine 4 Kanal LZK ist?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Audiklang
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2006, 18:28
also das wird mit deinen radio nix werden weil die weichen dafür nicht ausgelegt sind du kannst da nur einen highpass bis 160 hz einstellen da kannst du keinen hochtöner dran laufen lassen der raucht dir ab

wenn du ein 9833 hättest dann würde es funkionieren
Freeze1984
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2006, 11:42
Kann man das nicht an der Endstufe regeln?

Bei wie viel Herz muss man Ht`s ca. trennen?

Generell bei aktiver Ansteuerung, brauche ich da entweder eine 4 Kanal Stufe fürs FS oder eine Aktivweiche und dann reichen 2 Kanäle?

Wäre es mit eine Alpine 9833R denn auch möglich es möglich meine Stufe zu behalten, so dass ich die Ht`s direkt übers Radio laufen lassen würde und die TMT`s über die Stufe + Sub über Stufe?


[Beitrag von Freeze1984 am 03. Okt 2006, 12:21 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2006, 13:51
die AS F4-380 kenne ich nicht so genau daher weis ich nicht ob die weichen flexibel genug sind !

du benötigst auf jeden fall für activ betrieb einen highpass den du zwischen 1,5-5 Khz einstellen kanst für den Ht ob der im radio oder in der stufe sitzt ist egal

dann benötigst du einen Lowpass mit dem selben regelbereich wie der Highpass um den Tmt nach oben hin zu begrenzen und einen Hihgpass zwischen 50-150 Hz für den Tmt nach unten . auch wieder egal ob in stufe oder radio

activ heisst das jeder lautsprecher seinen eigenen endstufenkanal hat ohne eine pasivweiche zwischen verstärker und lautsprecher

das heist das du endweder eine 4 kanal für ein 2-wege system benötigst und eine 2 oder 1 kanal stufe für den sub

oder du nimmst deine 4-kanal für die Tmt`s und den sub und die Ht`s werden an den radioendstufen betrieben
das klappt wunderbar haben wir bei einen einbau auch so gemacht

mit demm 9833 wäre das ganze machbar weil das hat die benötigten weichenfunkionen und zusätzlich LZK und 5 Band parametrischen EQ
Freeze1984
Stammgast
#5 erstellt: 03. Okt 2006, 16:01
Da ich keine zweite Stufe kaufen will, würde dann lediglich die eine Möglichkeit mit den Ht`s am Radio in Frage kommen.

Würde gerne mein Alpine 9831R verkaufen und dafür ein 9833R kaufen wenn es ich nicht viel drauflegen müsste preislich. Nur wo bekommen ich noch ein 9833R oder ein änhliches Radio mit solchen Funktionen?
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2006, 17:18
also die fukionen die du benötigst haben mehrere geräte:

wenn es neu sein soll dann käme zum beispiel das 9853 oder 9855 in frage

gebraucht gibt es aber auch die möglichkeit nach einen 9833 , 9835 , 9813 oder 9815 auschau zu halten

desweiteren gibt es auch diverse geräte von pioneer und clarion die das auch können
Klangdeich
Inventar
#7 erstellt: 06. Okt 2006, 07:48
Das ist eine Möglichkeit...
... neben vielen Anderen!

Gruß Klangdeich
MrKrabs
Stammgast
#8 erstellt: 07. Okt 2006, 14:12
Oder eine Aktivweiche verbauen. Hätte da zufällig eine übrig, nachdem ich mir neulich ein 33er von Alpine geschnappt hab
Freeze1984
Stammgast
#9 erstellt: 07. Okt 2006, 14:27
Ich war heute beim CarHifi Fritzen in Bochum (Sounart). Er meinte, sooo schlecht hört sich das gar nicht an. Türen sind sehr gut gedämmt, vielleicht schon ein bisschen übertrieben meint er Ihm war nur mein Bass zu laut eingestellt.

Er sagte zudem, wenn ich es "noch" besser haben will, bleibt mir nichts anderes übrig als auch Aktiv umzusteigen, entweder eine passende Endstufe dazu kaufen oder halt ein Radio.

Ich denke ich werde mir das Alpine CDA-9833R oder Aline CDA-9853R zulegen und mein Alpine CDA-9831R verkaufen...
Klangdeich
Inventar
#10 erstellt: 09. Okt 2006, 07:08
Moin Freeze!

Ich verstehe grad nicht, warum du auf Vollaktiv umsteigen möchtest. Damit es sich besser anhört? Das ist nämlich nicht unbedingt der Fall. Man ist in Vollaktivbetrieb zwar flexibler und kann alles schneller einstellen/umstellen, aber das macht noch lange kein besseres Endergebnis. Schau mal ins Klangfuzzi, da sind einige erfahrene Mitglieder, die wieder auf passiv umrüsten (oder Bi-Amping), weil sie der Meinung sind, dass es sich so besser anhört.

Ich möchte garantiert niemanden schlecht reden, aber SoundArt hat einen zumindest zweifelhaften Ruf. Da hab ich schon die verschiedensten Meinungen gehört, von zufrieden bis...
Das soll nicht heißen, dass der Laden schlecht ist. Wie gesagt, ich hab auch von Leuten gehört, die da zufrieden raus gegangen sind, aber ich würde mir vielleicht noch eine zweite Meinung von einem anderen Händler holen. Es ist immer ärgerlich, wenn man viel Geld ausgibt und dann nicht zufrieden ist (musste leider selbst schon diese Erfahrung machen). Ich persönlich hatte bei anderen Händlern ein besseres Gefühl.


Gruß Klangdeich
MrKrabs
Stammgast
#11 erstellt: 09. Okt 2006, 09:22

Klangdeich schrieb:
Man ist in Vollaktivbetrieb zwar flexibler und kann alles schneller einstellen/umstellen, aber das macht noch lange kein besseres Endergebnis. Schau mal ins Klangfuzzi, da sind einige erfahrene Mitglieder, die wieder auf passiv umrüsten (oder Bi-Amping), weil sie der Meinung sind, dass es sich so besser anhört.


Das halte ich für ein Gerücht

Beim Rest stimm ich dir zu. Die Umstellung auf Aktivbetrieb bringt nicht zwangsläufig Besserung. Zumindest wenn man ein Frontsystem mit den dazu abgestimmten Weichen hat.

Wenn HT und TMT von verschiedenen Firmen sind, ist man mit aktiv natürlich flexibler, was das (heraus-)finden der geeigneten Trennfrequenzen angeht...
Klangdeich
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2006, 09:29

MrKrabs schrieb:
Wenn HT und TMT von verschiedenen Firmen sind, ist man mit aktiv natürlich flexibler, was das (heraus-)finden der geeigneten Trennfrequenzen angeht...

Das hatte ich auch gemeint!
Was LZK und Equalizer angeht, macht es zeitlich natürlich keinen Unterschied, ob man aktiv oder passiv fährt.


Gruß Klangdeich
Biertrinker
Inventar
#13 erstellt: 09. Okt 2006, 10:32
also ich hab die Erfahrung gemacht das es sich aktiv besser als passiv anhört... das mag daran liegen das meine Serienweiche evt. nicht die beste war und diese ja jetzt weggefallen ist... wahrscheinlich würde man ein ähnliches Ergebnis erzielen mit Bi-amping und überarbeiteten Weichen... aber ich glaube nicht das das günstiger wird... und bei die Aktivtrennung hat man eindeutig den Vorteil das man flexibler ist... sowohl beim finden/einstellen der Trennfrequenzen als auch beim Testen von anderen Komponenten. Ich denke es macht auch Sinn die Trennfrequanzen eines Systems je nach Auto etwas zu verschieben, und das kann man mit Aktivtrennun am besten...
Freeze1984
Stammgast
#14 erstellt: 10. Okt 2006, 21:02
Sooo, habe mir das Radio jetzt bestellt.

Ich denke viel falsch machen kann ich damit nicht...ich werde das schon hinbekommen so wie ich das möchte, denn ich tüftle gerne an meiner Anlage rum um noch mehr rauszuholen.

Schlimmstenfalls kann ich es von einem Fachmann einstellen lassen. Ein Rückschriftt auf Aktiv wird es sicher nicht sein, auch wenn manchen sagen, dass Passiv für sie besser klingt. Auch wenn, dann einfach auf 2 Wege umschalten, passivweiche dranhängen und so anschließen wie beim 9831R...das Radio kann ja nicht weniger als mein jetziges, sondern mehr, dann werden die Funktionen des alten sicher auch gehen ;-)

Ich werde weiteres berichten, sobald das Radio da ist und angeschlossen ist.

Schöne Tage noch, bis dann! ;-)
derGhostrider
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Okt 2006, 21:18
Also zur Diskussion aktiv oder passiv:
Wenn passiv generell vom Klang besser wäre, dann wäre beim Status F#1 wohl kaum alles aktiv geregelt. (behaupte ich nunmal.)

Wo ist das Problem mit der LZK, wenn Du aktiv betreibst? HTs + TMTs = vier Kanäle. Fertig. Ob da nun irgendwo auf'm Display steht: "vorne links", "hinten links" -> who cares. Einfach "hinten" für die TMTs und "vorne" für die HTs und gut. Oder konnte das 9831 nur zwei Kanäle mit Laufzeit? DAS wäre dann natürlich ein Problem.
Egal, hast ja nun eh ein neues Radio bestellt.

Generell stimme ich den Vorpostern zu: Vollaktiv bedeutet nicht zwangsmäßig, daß es besser wird. Man muß ja auch erstmal mehr und komplizierter einstellen, damit es überhaupt passt.
JoeVS1400
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2006, 22:50
Hi. Ich hab da jetzt auch mal ne Frage: Habe bei mir im Vectra als Serie nen 3-Wege-System und möchte da nen neues 3-W-S einbauen. Habe mir das P88RS gekauft und will noch ne zweite Endstufe rein setzten ( habe dann 2x4 Kanal)! Funktioniert das dann Aktiv?
Bin neu auf dem Gebiet und habe nicht viel Ahnung!
Wäre für ein paar Tipp´s dankbar!!!
MfG Joe
dawn
Inventar
#17 erstellt: 03. Nov 2006, 12:26
Um ein 3-Wege-System aktiv zu betreiben, brauchst Du 6 Verstärker-Kanäle.

Möglich ist das mit der HU. Aber es brauchst SEHR viel Erfahrung, um das richtig einzustellen.

Was genau für Lautsprecher hast Du im Auge und was für einen Verstärker hast Du? Soll auch ein Subwoofer dazu kommen?
derGhostrider
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Nov 2006, 15:01
Von der Anzahl der Kanäle her reicht es auf jeden Fall. Die letzten beiden kannste dann ja vielleicht gebrückt für nen Sub benutzen, wenn es mal benötigt wird.

Viel Spaß beim Einstellen. Wird wohl nicht soo einfach.
JoeVS1400
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Nov 2006, 22:56
Also um das Einstellen mache ich mir da nicht so viele Gedanken.Hab da gute hilfe.
Und rein kommen soll:
Frontsystem: Hertz HSK 163
Heck: Serie
Subwoofer: Hertz ES 380 (Stufe 1) "Schon drin"
Endstufe: Audison LRx 4.5 (Stufe 1) 4 Kanal "schon drin"
Endstufe: Audsion LRx 4.5 (später für aktiv) 4 Kanal
Dietz 1F Powercap und Powercell PC1100 "schon drin"
M_IS
Neuling
#20 erstellt: 19. Mrz 2007, 20:31
Das mit Aktiv und Passiv ist mir soweit ganz klar geworden, aber eine Frage hätte ich auch.

Es gibt ja Radios mit EQ, Weichen und LZK, die wären ja eigentlich perfekt. Aber in der Regel haben Endstufen ja auch Weichen verbaut oder? Wie funktioniert das dann?
Bei einem passiven System ist das ja kein Problem, weil man einfach alle Frequenzen durchlaufen lassen kann und die passiven Bauteile dann alles erledigen, soweit richtig oder?

Aktiv stellt man ja vorher alles ein und es kommt fertig zu den Hochtöner und TMT's, soweit auch kein Problem.

Aber wenn ich jetzt mein Radio als Aktivweiche benutze wird ja danach nochmal alles gefiltert? Die Weichen in den Endstufen sind ja da

Oder ich benutze dann die Weichen im Radio nicht? Kann ich dann den EQ trotzdem benutzen? Lassen sich die Weichen über das Radio nicht genauer einstellen?
dawn
Inventar
#21 erstellt: 19. Mrz 2007, 20:45
Man kann sowohl die Weichen am Radio wie auch die Weichen an der Endstufen auf "flat"/"off" setzen, dann wird nichts mehr gefiltert.

Der Betrieb eines Equalizers hat damit gar nichts zu tun. Das ist ein unabhängiges Feature und wird völlig unabhängig von den Weichen betrieben.
M_IS
Neuling
#22 erstellt: 19. Mrz 2007, 20:59
Danke
MrKrabs
Stammgast
#23 erstellt: 21. Mrz 2007, 18:12
Man kann sich natürlich auch die Tatsache zu nutzen machen, daß sich die Flankensteilheiten von Radio und Endstufe addieren
smacksmash!
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mai 2007, 18:58
Pauschalausagen wie "Aktiv ist besser" kann man nicht machen ist Geschmacksache wenn passiv dann mit vernünftigen Bauteilen macht viel aus.
Gerade am Hochton kann man den Klang mit versch. Kondis noch ein bischen anpassen -> vergleichen, selber entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frontsystem auf aktiv umstellen
b4st! am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  3 Beiträge
Frontsystem
ralf318 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  8 Beiträge
Würdiges Frontsystem.
Sony_XES am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  10 Beiträge
Frontsystem mit PXA H100 einstellen
L3n_7 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  2 Beiträge
Alpine MRV F405 Aktiv geeignet?
Schubimek am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  2 Beiträge
frontsystem mit 3 kickbässen ?
Freak-im-Kaefig am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  20 Beiträge
Teilaktives Frontsystem
TimTaler am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  7 Beiträge
LZK bei vollaktivem Frontsystem einstellen
Benutzer01 am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe Endstufe zum Frontsystem
am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  3 Beiträge
Voll aktiv !
Rafnixs am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpragmo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.049

Hersteller in diesem Thread Widget schließen