Samsung WS32Z419T und Startprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Gethron
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2009, 19:36
Hallo zusammen!

Mein Samsung WS32Z419T hat (zum wiederwiederwiederwiederwiederholten male^^ inzwischen) Startschwierigkeiten. Die Story ist lang. Letztenendes hätte mir zigfach ein Austausch zugestanden ... zigfach bestand ich darauf und jedes mal wurde ich ignoriert. (Sollte jemand interesse haben kann ich ja mal posten was ich mir an den Koreanischen Mutterkonzern von der Seele geschrieben habe.)

Nun, darum dreht sichs aber in diesem Post weniger ... hätte ich das Geld hätte ich mir ja auch nen Anwalt nehmen können.

Mein eigentlicher Grund diesen Beitrag zu verfassen: Kann irgendjemand eine Vermutung äußern woher dieses Verhalten des Geräts kommen mag? Die Identifikation scheint beim von Samsung beauftragten Servicepartner jedenfalls immer wieder schwierig zu sein.

Bisher trat es wenn dann immer dann auf, wenn das Gerät aus dem "komplett aus" Zustand mittels des mechanischen Netzschalters in den Standby Modus versetzt werden sollte. Normalerweise leuchtet danach die Standy-LED und das Gerät lässt sich über den "soft" on button am Fernseher oder die FB einschalten. Tritt das Problem auf bleibt die LED dunkel, manchmal kommt mein schalten des mechanischen Netzschalters ein Knacken aus dem Gerät (öfter jedoch auch das nicht) und es bleibt inaktiv.
Gelegentlich scheint längere Trennung vom Netz kombiniert mit etwas Gerüttel im Transporter der Servce-Firma wohl den Fehler vorübergehend zu beseitigen ... nur, damit er dann nach verhältnismäßig kurzer Zeit wieder auftritt.
Die Steckdose wurde natürlich geprüft ... ebenso wie das Netzkabel.
Relativ lange Ruhe hatte ich meist nach einem kompletten Chassis-Tausch (inzwischen bei zwei der xx Reperaturversuchen passiert) ... aber irgendwann kam es selbst dann am Ende wieder. (So wie zuletzt vor einer Woche ... im Moment bleibts wieder dunkel und ich warte darauf, dass irgendwas in der großen Servce-Maschine wieder ins Rollen kommt.)

Also: Hat jemand von euch eine Idee, woran das liegen könnte? Irgendwas, was ich dem scheinbar völlig ratlosen Großkonzern oder dem völlig ratlosen Händler mit auf den Weg geben kann, dass meine Chancen verbessert irgendwann mal ein langfristig (oder doch wenigstens mal mittelfristig) funktionierendes Gerät auf meinen Fernsehtisch zu bekommen?

Vielen Dank für jegliche Ideen im Voraus!

(PS: Hinweise wie: "Selbst schuld, dass dir keinen Anwalt nimmst." könnt ihr euch dennoch sparen. Weiss ich auch ... ist leider nicht so einfach wie oft dahergeredet. :P)

EDIT: Ich versuche mal einzufügen, was ich an Samsung Korea geschrieben habe in meinem mäßigen Englisch ... allein um mir meine Erfahrungen mal irgendwo von der Seele zu schreiben. Mal schauen ob in diesem Forum eine maximale Länge für Beiträge konfiguriert ist.


Hello Dear Samsung parent company.

I'd like to write about my personal experice with the German Samsung customer support, the service partners they work with and the utmost disappointment that came with all those seemingly unorganized structures. I've sent a similar summary of my experiences to the German Samsung public relations section. I'll mention the results later in this message ... and it will be a long story:

First of all it began when I bought my Samsung WS-32Z419T back in September 2007. Knowing that I may have to tolerate some minor geometry issues considering it was a rather large, widescreen SlimFit CRT TV I was rather startled by the magnitude of the geometry issues my specific TV had: Vertical lines had distinct bends at two positions where those lines made a jump of slightly more than one centimeter sideways. It was clearly visible in any normal TV picture instead of some minor error only visible on test images. What's more: Changes of brightness in other image areas caused the bends to change position and magnitude rapidly.
As mentioned before: I was aware that SlimFit TVs had a slight issue with this, but apart from that I found out by doing some research on the internet, that most geometry issues could be solved by a technician accessing the service menue. Of course: As I didn't want to void my warranty I contacted Samsung. As I assumed my only problem would be some bad settings I didn't see this case as something to return the TV over and cause any problems or other costly processes. Also: When I contacted Samsung (including later contacts that will be explained below) no one told me I should have contacted my dealer. That includes the Samsung Hotline as well as the service partner that was responsible for handling my TV. Well: Not long after that a service partner of Samsung called "Petsch Kundendienst GmbH" came to my place. However: By that time a different problem had come up. The TV could not be switched on after it had been completely switched off using the mechanical power switch. The technicians sent by "Petch Kundendienst" acknowledged this problem and, of course, checke that the TV was properly connected to a working wall socket.
After a while I got my TV back. It went on and the geometry errors were corrected ... for the analogue inputs using SD resolution. It appears I should have known myself, that this kind of CRT HD TV had to be setup seperately for different resolutions. So it was taken back to "Petsch Kudendienst"

At this point I'd like to sum up some events by writing a short summary to not bore you to death with the endless repetion that followed. Needless to say: I requested that the TV should be switched for a working one. Also needless to say: They never did it and kept repairing. As I'm a student with limited financial resources and as I couldn't believe a company like Samsung would want to do what they did to a customer I did not resort to typical annoying "I'll get a lawyer"-like threats and instead again and again used a significant level of politeness asking for help. Maybe that was my biggest mistake. (That and the fact that I didn't know myself that I should have contacted my dealer instead of Samsung ... but after: It all started with a question regarding some image settings. Also: Once I called the shop where I bought it and they told me to call the Samsung Hotline ... so I did that.)
So, back to my TV:
They set it up again, returned it to me and now 720p was okay ... geometry for 1080i was still all messed up, but when I noticed that the technicians were already gone and I decided to live with 720p and by that a "mostly working" TV, that produced excelent image at least on that resolution and SD material, too.
Well: Only a short while later the TV could not be switched on again. Petsch cam, Petsch took the TV, Petsch returned it writing on a signed piece of paper I should check the power cord. Maybe I could understand that they distrust me that much that I may plug out my TV and call them: "It's not working." What I can not possibly understand: Two of their own technicians checked that ... in addition to myself. How could they show that level of distrust to a team (not even a single person) of their own technicians? Well, never mind that. The piece of paper wasn't worth anything. The technicians brought the TV and the piece of paper, placed it on my TV table, connected it to a working wall socket, tried to switch it on, noticed it didn't work and transported it back to "Petsch Kundendienst". I already had prepared a one-page-long description of the characteristics that lead to this problem appearing beforehand. (When it happened before it was completely switched of for two to three days.) Apparently they didn't know what to think about it at Petsch Kundendienst so they simply changed (so they said) the Chassis which (so they said) was "all the electronics that's in there ... so all problems are gone by design". Wow, what a level of diagnosis. Well: The TV went on after that and the gemetry settings were all messed up ... yet again. So the TV went back to Petsch again, got returned to me by them and then worked ... for a few months until just recently.
Because during one of the last cases someone on the hotline told me that I "should" have contacted my dealer in the first place, but it wouldn't matter now that I had a customer ID and was registered with their serice I again called the Samsung support hotline. This time the person working there appeared to be rather shocked by what I went through with my TV and promised he would see to it being swapped. Considering I lost some vouchers from repairs, but still had six ... that wouldn't be a problem ... so he said on the telephone. I would be contacted again.
A week later I started to worry about it, especially looking back to prior experiences. This time the main support hotline forwarded me to some other place and there they told me: Only the dealer could start a request to swap the TV ... the way it was going now they would attempt another repair ... again.
I decided to call the shop where I got the TV and make them take over now. They asked me for my customer ID and the vouchers I got from previous repairs. I sent them an email containing both.

Furthermore, as mentioned above, I wrote to the German Samsung Public Relations place. The mail they got from me, apart from being written in German, is mostly identical with what I wrote in this mail up until now. The only additional aspect I mentioned was a remark that I suspected "Petsch Kundendienst" to not have forwarded the information about all the repair attempts. After all often they brought the TV back, noticed it was still unusable and took it back to their company. I later found out that they had to pay for additional cost if a repaired device was defective again within a certain period of time. So having to pay for it anyway I believe they used my lack of knowledge about company internal processes to avoid getting additional "failed repairs" into their statistics. (I assume Samsung does have an eye on the success rate of their service partners, don't they?)
Well, I'm drifting away from what I wanted to express yet again: I got a reply from Samsung telling me they felt sorry regarding my experiences and that they were grateful for me giving them extensive feedback. Well, it may not have been helpful, but that's okay. What really amazed me was the fact that the person answering me said my customer ID would be different from what I wrote in my mail to the public relations section of Samsung Germany. Well now that was a surprise: Maybe it looks better to have two customers with half the number of failed repairs for each one? Also regarding my first contacts with Samsung I didn't realize I had a "customer ID" ... after all I called Samsung about a problem with some image settings ... so I thought. I was told my ID much later and apparently one of them still has outdated contact data.
Whatever: I'm waiting for my TV shop to take action. (I hope they do. Considering they told me to call Samsung at a time where they would have had to take action my trust to that company is pretty much used up, too.) Apart from that: I'm disappointed by Samsung to a degree that exceeds levels that can be described with mere words. Considering the time I've lost (waiting for Petsch to pick up and return the TV, calling Samsung and Petsch and writing error descriptons that no one ever bothered to read) totals to more than 60 hours. That (calculating a low wage for my life time ... lower than my part time job) plus the costs for calling the Samsung hotline exceeds the actual price I formerly got the TV for. I only have little hope to get a working TV ... even less to get some kind of good-will compensation for the enormous effort I had with this TV. What I do hope is that you, in the "mother country" of Samsung may find a way of getting the quality of the German Samsung support of a level that matches the international reputation of your brand so that other customers may avoid living through such things as described in this mail and experienced by myself.

Regards
Kai...
(persönliche Daten herausgekürzt)


[Beitrag von Gethron am 06. Mai 2009, 16:21 bearbeitet]
Spielzimmer
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mai 2009, 11:34
hi,

das klingt schon sehr seltsam...vor allem dass der Fehler nach 2! Chassis-Tauschaktionen noch da ist.

Ich kenn' die Kiste nicht auswendig, aber entweder liegt der Fehler nicht auf dem Chassis, dann bleibt nur noch Bedienteil mit Netzschalter (das sollte auch VOR dem Chassistausch versucht werden) oder die Geräte haben einen Systemfehler...

Wie wäre wenn du mal bei der Samsung-Hotline für technische Auskünfte anrufst?? Und nicht nur von der Customer-Hotline abfertigen lassen...

Was die Ansprüche angeht, bist du nach dem ersten halben Jahr des Besitzes mehr oder weniger auf das Verhalten und Entgegenkommen von Samsung angewiesen...es sei denn du kannst beweisen dass der Fehler schon beim Kauf bestanden hat, was wohl unmöglich sein wird ---> Schuldrecht (Beweislastumkehr)!

Grüße
Gethron
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2009, 14:19
Hi!

Zunächst mal vielen Dank für die Infos.


Spielzimmer schrieb:

Wie wäre wenn du mal bei der Samsung-Hotline für technische Auskünfte anrufst?? Und nicht nur von der Customer-Hotline abfertigen lassen...


Sowas gibts? Auf der Homepage bei denen habe ich nur eine "Hotline für alle Produkte" und eine speziell für Mobiltelefone gesehen.


Spielzimmer schrieb:

Was die Ansprüche angeht, bist du nach dem ersten halben Jahr des Besitzes mehr oder weniger auf das Verhalten und Entgegenkommen von Samsung angewiesen...es sei denn du kannst beweisen dass der Fehler schon beim Kauf bestanden hat, was wohl unmöglich sein wird ---> Schuldrecht (Beweislastumkehr)!


Ja, das ist mir bewusst. Auch wenn ich es sicherlich nicht lückenlos beweisen kann und die Firma daher sicherlich mit so ziemlich allem gegen mich auf der rechtlich sicheren Seite wäre 'hoffe' ich aber mal, dass man sich da mal überhaupt meine Berichte und Belege durchlesen wird dieses mal und eventuell etwas Einsicht zeigt. (Insbesondere vielleicht unter der Berücksichtigung des Umstandes, dass es sich um den gleichen Fehler handelt, der bei diesem speziellen Gerät zum ersten mal weniger als eine Woche nach dem Kauf aufgetreten ist und seitdem in nicht wirklich großen Abständen immer und immer wieder.)

EDIT: Naja, falls ich halt am Ende vielleicht mit einer allzu mickrigen Gutschrift da stehe werden da wohl ein paar sehr lästige Entscheidungen vor mir liegen. :/ Zumal ich dabei dann ja auch zudem auf die Auswahl meines Händlers beschränkt bin. Mal gucken was aus der ganzen Sache wird. Ich hoffe mal auf eine Reaktion im Verlauf der kommenden Woche.


[Beitrag von Gethron am 08. Mai 2009, 14:25 bearbeitet]
Spielzimmer
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2009, 14:36

Gethron schrieb:
Hi!

Zunächst mal vielen Dank für die Infos.


Sowas gibts? Auf der Homepage bei denen habe ich nur eine "Hotline für alle Produkte" und eine speziell für Mobiltelefone gesehen.



Hi,

sicher gibt's sowas , sowas hat fast jeder Hersteller um leidgeplagten Technikern helfen zu können...wäre ja blöd wenn man wegen fehlender Ansprechpartner die Marke nicht mehr empfehlen würde...

Ist bei Samsung auch eine 01805....

Grüße
Gethron
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2009, 15:00

Spielzimmer schrieb:

Gethron schrieb:
(...)Sowas gibts?(...)


sicher gibt's sowas


Ich hätte ja angenommen, dass die von Samsung beauftragte Service-Firma so eine Nummer dann auch kennt ... und spätestens beim 5. oder 6. mal mit dem gleichen Fehler mal nen Anruf dort wagt.

Wenn man die jetzt noch rausfinden könnte. Tipp? Oder kennst du Derartiges aus beruflichen Gründen und darfst sowas nicht weitergeben? Ich habe ja inzwischen schon recht viel Zeit auf deren Homepage verbracht um möglichst 'alle' Stellen (Mail&Fon) herausfinden denen ich sinnvollerweise Exemplare mainer Fehlerbeschreibungen + Beleg-Scans + Erfahrungsberichte + abschließendes Hilfegesuch zukommen lassen konnte.


Spielzimmer schrieb:
(...)die Marke nicht mehr empfehlen(...)

Das erscheint mir persönlich bezogen auf Samsung ein seeeehr gutes Stichwort zu sein. ^^


[Beitrag von Gethron am 08. Mai 2009, 15:01 bearbeitet]
Spielzimmer
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mai 2009, 15:31
sicher kenne ich sowas "aus beruflichen Gründen"...

Grüße

P.S.: hast Post...
Gethron
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Mai 2009, 16:52
Vielen Dank für die Post. Derzeit bin ich unterwegs und werde mich derer genauer am Montag annehmen, wenn ich wieder zu Hause bin.

Allgemein jedoch ist mir beim Gedanken an das was nun (wieder mal) so auf mich zu kommt eine weitere Frage durch den Kopf geschossen, die ich gerne in die Runde stellen würde:

Wenn da wieder 2+ Techniker auftauchen um meinen Fernseher abzuholen .... kann ich mir da 'irgendwie' verbindlich die Existenz des Problems bestätigen lassen?

Nachdem bei den vorherigen Inkarnationen des selben (oder zumindest gleichen) Fehlers durchaus (zumindest in ein paar Fällen von den viiiielen) mal gerne das "ist bei uns nicht aufgetreten" zurück kam bin ich momentan da ein wenig .... besorgt. (Erinnerung: JEDES mal haben mindestens ZWEI Mitarbeiter der Firma bei mir zu Hause sorgfältig (!) von der Existenz des Fehlers überzeugt! Mitarbeiter der selben Firma deren Werkstattpersonal dann das Gerät entweder unrepariert oder mit irgendwelchen auf Verdacht getauschten Teilen zurück geschickt hat.)
Es dürfte wohl kaum so sein, dass man irgendwelche nur in der Werkstatt vorhandene Diagnosehardware benötigt um eindeutig festzustellen, dass der Fernseher nicht auf den power switch reagiert.

Ich habe irgendwann mal zumindest grob übern Daumen angefangen mitzuzählen: So langsam nähere ich mich den 70 Stunden, die mich Abhol- + Rücklieferwartezeiten + Telefongespräche wegen Defekten an diesem Gerät inzwischen an Lebenszeit gekostet haben und wenn sich bei diesem Fall auch nur noch ansatzweise abzeichnen sollte, dass das noch irgendwie weiter so läuft erreiche ich irgendwann sehr bald den Punkt wo ich mich für Samsung-Kontakte vorher betäuben lassen müsste um weiterhin die Fassung zu bewahren.


[Beitrag von Gethron am 09. Mai 2009, 16:55 bearbeitet]
Gethron
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mai 2009, 20:44
Update: Heute habe ich mal wieder bei Samsung angerufen ... unter anderem bei der normalen Samsung Support Hotline. Mein (jetzt wohl sichtlich bemühter) Händler Tekvision hatte leider nichts von denen gehört seit letzter Woche und ich dachte mir nochmal zusätzlich dort anzurufen kann (von Telefongebühren abgesehen) nicht weiter schaden.

Weit gefehlt ... der Bluthochdruck nach dem Gespräch dürfte messbar Lebenszeit gekostet haben.

Aussagen des Hotliners: (Dessen Namen ich hier vermutlich nicht nennen darf? Naja, ich lasse es sicherheitshalber mal.)

----------------

Zunächst einmal bräuchte ich mir momentan gar keine Hoffnung machen, da derzeit aufgrund "der ganzen Feiertage" sämtliche Anfragen "im Schnitt mindestens drei Wochen" bräuchten. Vorher gäbe es da schlichtweg gar nichts herauszufinden.

Vermutlich war mein Gesicht da bereits ein wenig rötlich, ich möchte dennoch anmerken, dass ich das gesamte Gespräch über höflich geblieben bin. Die härtesten Formulierungen gingen in die Richtung: "Ich hoffe Sie verstehen meine Frustration." Nachdem ich dem Herrn erzählt habe "wie" oft mein Fernseher inzwischen bei Petsch war. Ebenfalls habe ich ihm nochmals geschildert, dass ich die Vermutung hätte, dass die Firma Petsch mitunter nicht mit Samsung kommuniziert hat wenn das Gerät mehrere male direkt in Folge defekt war. (ergo: direkt wieder mitgenommen wurde für den nächsten Reparaturversuch bevor die Techniker nach der Rücklieferung auch nur das Haus verlassen hatten) Was der Mensch mir daraufhin erzählt hatte trieb meinen Blutdruck dann endgültig in bedrohliche Regionen:

Die Servicefirma hätte, wenn es so gewesen sein sollte wie von mir geschildert, in jedem Fall richtig gehandelt. Wenn das Gerät direkt nach der Rücklieferung wieder oder weiterhin defekt ist und erneut repariert werden muss ist nach Samsungs Ansicht der vorangehende Reparaturversuch nicht abgeschlossen. Erst wenn der Defekt behoben sei, ich mit dem zurück gelieferten Gerät zufrieden bin und dann nach einer Weile (!) der Fehler wieder auftritt zählt das als weiterer Reparaturversuch.

--------------

Danach hat der Herr an der anderen Seite der Hotline (Technik) sich scheinbar darauf besonnen, dass er mir Dinge erzählte, die er so nicht sagen sollte und mir entsprechend die Auskunft gegeben, dass er sich dazu nicht mehr äußern würde mir gegenüber. Ich habe ihn gefragt was denn die richtige Anlaufstelle sei, wenn ich mit derartigen Verfahren meine Probleme hätte, versicherte ihm nochmals, dass es mir leid täte, dass ich ihn, der als Einzelperson nun einmal nichts dafür könnte (obgleich ich ohnehin die ganze Zeit höflich war) mit so einem ausladenden und Fall konfrontierte, ich aber inzwischen einfach selbst unglaublich frustriert wäre.
Er bat mich bitte kurz zu warten und nach ein paar Minuten Wartemusik wurde ich kommentarlos rausgeworfen.


====================================

Okay, um es nochmal zusammenzufassen: Ein erfolgloser Reparaturversuch ist nach Samsungs Ansicht erst dann ein eigenständiger, erfolgloser Reparaturversuch, wenn das Gerät danach eine Weile funktioniert und dann wieder kaputt geht. Wird es kaputt zurück geliefert und wieder mitgenommen zählt all das, was jeder Normalmensch als mehrere Reparaturversuche werten würde im Samsung-internen Logik-System als ein großer Anlauf. (Wohin auch immer.)

Ja steh ich im Urwald? (Jedenfalls nicht in einem Rechtsstaat wie's scheint ... andernfalls würde sowas hier nicht als Firma auftreten können.)

So, genug getippt. Ich muss mich ablenken ... bevor ich noch platze.


[Beitrag von Gethron am 11. Mai 2009, 23:30 bearbeitet]
Spielzimmer
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mai 2009, 12:54
wow, ganz großes Kino...

Ich denke mal hier hilft nur ein Ansatz mit dem Rechtsstaat und seinen Rechtsverdrehern...bzw. auch mal ein Gespräch auf höherer Ebene als der Hotline, hier kann auch nichts entschieden werden. Die Abläufe sind zu star für individuelle Problemlösungen...

Alleine schon die Interpretation eines Reparaturversuchs ist sicherlich für div. Fachredaktionen (aus Stgt.) eine interessanter Ansatz für Kundendiensterfahrungen und seine Auswüchse... Ich glaube in deinem Fall schreit Samsung nach Schlägen

Viel Erfolg weiterhin!!

Grüße
Gethron
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Mai 2009, 22:13
Eine gute Idee ... insbesondere mit den Äußerungen des letzten Hotliners (dessen Namen ich mir notiert habe und dessen Ergüsse zumindest Samsung selbst auch aufgezeichnet hat) könnte das interessante Ergebnisse produzieren. Ich habe am heutigen Spätnachmittag eine Komplett-Zusammenfassung samt aller Belege der Fachzeitschrift meines Vertrauens ( c't) zukommen lassen. Mal sehen, ob die Geschichte da genug Interesse weckt ... Und wenn nicht ausreichend für Heft oder Sendung dann eventuell um sich zumindest mal (mit Wirkung) bei Samsung zu erkundigen.

Ich bemühe mich derzeit mich innerlich von der Angelegenheit so weit zu distanzieren, dass ich auf den Ausgang "gespannt" sein kann und spare separat auf einen neuen Fernseher, damit ich mich nicht länger allzu verrückt machen muss. (Stichwort verrückt: Ansonsten wäre ich nämlich bald reif für die Klappse. )
Turtleman
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2009, 23:30
Hallo,

..nur kurz;


1.Es gibt Werkstätten allgemein, bzw. Vertragswerkstätten, da geht man als KUNDE einfach RÜCKWÄRTS wieder raus.

2. Die Kommunikation zwischen Werkstatt und Hersteller scheint, AUCH BEI PROBLEMEN, zumindest teilweise NICHT vorhanden zu sein.

Gruss
Gethron
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mai 2009, 01:44
Hallo!

Es ist ja nicht so, dass ich Samsung dahingehend nicht kontaktiert hätte.
Auf die Frage hin, ob man nicht eine andere Werkstatt beauftragen könnte bekam ich die Info, dass ich das bestenfalls selbst auf eigene Kosten machen könnte und das dann auch in jedem Fall ein Erlöschen der Garantie zur Folge hätte.

Ich habe Samsung auch zwischendurch immer mal wieder 'mehrfach' komplett sachlich formulierte Berichte über die
Abläufe bei Petsch zukommen lassen. (z.B. unter anderem bezogen auf die Geschichte: Zwei Techniker checken das Gerät bei mir, bestätigen den Fehler, nehmen den Fernseher mit und liefern es mir dann mit dem Hinweis ich solle den Netzstecker prüfen zurück.)

Meist erhielt ich keine Antwort. An einem der Tage an denen ich mich durch die Hotline im Ebenensystem des Unternehmens zumindest eine Etage nach oben hangeln konnte bevor mich irgendein demotivierter Mensch gekickt hat bekam ich die vielsagende Auskunft, dass man sich prinzipiell auf die Aussagen seiner Servicepartner verlassen würde und müsse und wollte mir dann auch darüber hinaus nichts weiter sagen.

Somit kann ich zumindest mit Recht behaupten: Selbst wenn die Kommunikation zwschen Werkstatt und Samsung auf das unbegrenzte Anfordern und Gewähren von Ersatzteilen und das unbegrenzte Abrechnen von Arbeitszeit beschränkt sein sollte kann mir niemand bei Samsung erzählen, dass die Firma nicht mehrfach die Möglichkeit gehabt hätte möglicherweise (IMHO wahrscheinlich) unkorrektes Verhalten der Werkstatt zu erkennen.

In der Werkstatt war ich übrigens nie selbst. Ich weiss auch nicht ob ich mir diese Spezielle würde ansehen wollen. Mir reichts schon, wenn mein Fernseher zum zigsten mal mit (obgleich leichten) Verschmutzungen auf dem Bildschirm und mit Tesa drübergeklebten Auslieferungsbericht zurück kommt.


[Beitrag von Gethron am 13. Mai 2009, 01:46 bearbeitet]
MikeatOSX
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Mai 2009, 19:59
Hallo,
mein Samsung WS32Z419T macht seit ein paar Tagen die gleichen Probleme...
LG
Gethron
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Mai 2009, 22:10
Du hast ne Antwort-Mail auf deine Mail an mich.

Ich kann nicht umher ein zumindest geringfügiges Gefühl der Erleichterung zu empfinden, dass ich offenbar nicht der Einzige bin, der von diesem Fehler heimgesucht wird.
MikeatOSX
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Mai 2009, 22:46
Hallo,
danke für die Mail!
c't Magazin war gut: ich habe mir seinerzeit den Fernseher wegen der guten Kritik im c't TV-Magazin gekauft. Er hat jetzt (seit kurzem auch über Blu-ray und HD-Receiver Dreambox 8000) IMHO immer noch ein schönes Bild - ab einer bestimmten Mindestentfernung.

Vor vielen Jahren hatte ich mal Probleme mit einem Sharp-Videorecorder:
Also engl. Brief an Sharp Japan geschrieben, frecher Brief kam retour - den habe ich an ein Konsumentenmagazin geschickt und die haben das tatsächlich abgedruckt.
Also weiter: Kopie des Zeitungsartikels an Sharp, Japan geschickt und siehe da - nach einigen Tagen hat sich eine Firma gemeldet, die das Gerät kostenlos repariert haben, obwohl die Garantie schon lang rum war. :-)

Dein Bericht hier ist Anlass für mich, mich nicht diesem Stress auszusetzen, sondern mich gleich nach einem Sony Bravia LCD umzusehen. Ein bisschen warte ich aber noch.
LG
Gethron
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jun 2009, 18:59
Eine etwas lang geratene Antwort auf eine PM mit einigen zusätzlichen Erfahrungeberichtgen zur Sache, nachdem ich zu dem Gerät noch eine Frage erhalten habe. Ich kann mich beim besten Will nicht dazu bringen euch dies vorzuenthalten:

-------

Ich habe leider sehr wenig Ahnung von Elektrotechnik und mein handwerkliches Geschick tendiert gegen null, aber eins kann ich mit Gewissheit sagen: Der offizielle Service-Partner Samsungs in meiner Umgebung war selbst in Zusammenarbeit mit der direkten Unterstützung und Ersatzteil-Versorgung von Samsung nicht in der Lage den Fehler nachhaltig zu beseitigen ... selbst bei einer zweistelligen Anzahl an Versuchen.
Ich bezweifle daher, dass selbst ein versierter Hobby-Techniker da allzu viel ausrichten kann. (Wenn doch wäre das ein Armutszeugnis jeglich jeder nur denkbaren Beschreibung für einen Weltkonzern ... eine Möglichkeit, die ich für Samsung inzwischen sogar für sehr Wahrscheinlich halte.)

Wie dem auch sei: Es gibt einen 'relativ' sicheren Workaround den Fernseher zu reaktiveren, aber aus meiner nun über 1 1/2 Jahre dauernden Odyssey kann ich von einigen Erfahrungen berichten, die ich glatt wagen würde als Fakten in den Raum zu stellen ... so oft wie ich die ganze Geschichte nun schon durch habe. Also hier die Infos und Schlüsse, die ich angesammelt habe:

1.) Beobachtung: Wenn man den Fernseher sowohl vom Stromnetz, als auch von HDMI Geräten trennt (wichtig: Wirklich trennen ... das reine vorhandensein eines Steckers am Anschluss des TV scheint den Versuch zunichte zu machen.), eine "Weile" wartet und danach den Fernseher mit dem Stromnetz verbindet, dann einschaltet und erst dann HDMI-Geräte mit dem Fernseher verbindet (wahlweise nachdem man ihn wieder in den Standby Modus versetzt hat) hat man in der Regel ein Weilchen Ruhe. (sprich: einen vorerst funktionierenden Fernseher)

2.) Beobachtung: Die Zeitspanne bis zum nächsten Auftreten des Fehlers wird im Schnitt nach jedem "Durchführen" des Workarounds kürzer. (eventuell auch einfach mit zunehmenden "Alter" des Geräts?)

3.) Beobachtung: Nach einem Austausch des Komplett-Chassis wird (gefühlt ...) die Zeitspanne zwischen den Ausfällen wieder "zurückgesetzt".

4.) laienhafte Schlussfolgerung: Bei diesen Geräten liegt irgendeine Ermüdungserscheinung irgendeiner / irgendwelcher Komponenten vor und / oder ein Softwarefehler. Ich kenne mich mit der Materie wirklich nicht aus, aber der Umstand, dass ein Chassis-Tausch die dauer bis zum jeweils nächsten Ausfall 'zurücksetzt' in Kombination mit dem Umstand, dass die Abstände danach immer wieder kürzer werden und, dass kein HDMI Gerät angeschlossen sein darf lässt einfach nicht allzu viele "Ideen" zu.

(Hinweis: Mitunter hatte ich nach einem Chassis-Tausch bis zum jeweils nächsten Ausfall einzelne HDMI-Geräte gar nicht mehr verwendet. Der Umstand, dass der Fehler nun bei dir auftritt und ebenso bei einem weiteren Nutzer, der mich hier im Forum angeschrieben hat lässt mich vermuten, dass der Fehler NICHT durch fehlerhafte Zuspieler verursacht wird. Zumindest bei mir funktionieren alle Zuspieler einwandfrei. Oder um diesen Abschnitt zusammenzufassen: Entweder haben hier im Forum bisher drei Leute insgesamt mindestens 6 HDMI Zuspieler von denen jeder einzelne (!!) einen Defekt haben müsste, der 'irgendwann Fernseher vernichtet' ohne dabei die anderen Funktionen des Geräts zu beeinträchtigen. Quasi unmöglich, daher:)

5.) Endgültige Schlussfolgerung meinerseits: Es handelt sich um einen Fehler in der Entwicklung des Geräts. Der Workaround ist auf dauer kaum zumutbar, da HDMI Schnittstellen mechanisch nicht dafür geeignet sind dauernd durch Ein- und Aus-Stecken belastet zu werden. Zudem ist es lächerlich, den Fernseher vor einem DVD-Abend oder auch nur der Tagesschau ohne Vorwarnung erstmal eben kurz durch eine mitunter mehrere Stunden dauernde Stecker-Zieh-Aktion reaktivieren zu müssen.

Problem: Samsung scheint kein Interesse daran zu haben, irgendein Schreiben, das diesen Fehler identifiziert und beschreibt auch nur zu lesen. Gleiches scheint mitunter für den Servicepartner zu gelten. Zumindest mit Blick auf Samsung könnte man zumindest mutmaßen, dass das recht Schnelle verschwinden des Geräts vom Markt und der Homepage seinerzeit nach der Einführung irgendwie darauf schließen lässt, dass man hofft, dass möglichst wenige dieser Fehlentwicklungen vor Ablauf der Garantie kaputt gehen. Zudem hofft man scheinbar darauf, dass sich Kunden damit abfinden unreparierte / nicht getauschte Geräte zurück zu bekommen. Der Fehler taucht in Werkstätten natürlich meist NICHT auf, da das Gerät ja in der Regel ein paar Tage nicht am Netz war und dann dort bestenfalls an einem über Scart angeschlossenen Testbildgenerator hängt. Die Tatsache, dass die Techniker den Fehler bei der Abholung bestätigt haben wird dabei auch notfalls in einer zweistelligen Anzahl von Fällen beim gleichen Kunden großzügigst ignoriert.

Und nachdem man bei Samsung nun weiss, dass es wieder um einen WS32 geht warte ich nun auch recht lange darauf, dass ich meinen Abholtermin bekomme. Man will scheinbar nicht allzu große kosten riskieren und hofft darauf, dass man bei mir recht billig davon kommt ... ist ja nicht mehr lange Garantie drauf.

Und weil ich nun so viele nette Sachen geschrieben habe gibts das ganz nicht nur per PM, sondern auch nochmal im Forum in meinem WS32-Thread.

Übrigens: Ich rechne inzwischen mit, wie viel Zeit (Wartezeiten für Abholungen und Rücklieferungen, Hotline, Mails an Samsung, Mails an Servicepartner etc.) und Geld (Hotline, Gerät) ich in diesen Müll investiert habe. Ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass Samsung niemals mit einer angemessenen Kompensation rüber rücken wird. Was ich trotzdem darüber denken darf kann ich hier nicht ausformulieren ohne hinterher wahrscheinlich noch von den Anwälten dieses Unternehmens eins übergebraten zu bekommen.


[Beitrag von Gethron am 05. Jun 2009, 19:00 bearbeitet]
Gethron
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Okt 2009, 22:58
Kurzes update: Irgendwann wurde mir mal wieder ein Austausch zugesagt, irgendwann wurde das Teil abgeholt, irgendwann neulich ist dann irgendeins der involvierten subsubsubsub-Unternehmen pleite gegangen und mein Fernseher ist schlicht WEG.

(Anmerkung: Kurzer post, damit ich nicht Gefahr laufe mich in Rage zu schreiben und pauschal allen mit Samsung involvierten Individuen alle schlimmen Dinge dieser Welt zu wünschen...)


[Beitrag von Gethron am 05. Okt 2009, 22:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thomson 32WM402 "STARTPROBLEME"????
mumuderbassgott am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  3 Beiträge
Samsung Slimfit WS32Z419T, weisse laufende Linien im Bild
GuidoII am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
Thomson,Error 69, zuerst Startprobleme, jetzt kein Bild/Ton
biklobo am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  4 Beiträge
Samsung WS32M166V
der_gottt am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  2 Beiträge
Samsung SlimFit
Nitram79 am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  3 Beiträge
SAMSUNG WS32Z308
peltor am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  5 Beiträge
samsung sp43t8hl
xtime am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  10 Beiträge
Homeservice Samsung
goofy69 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  4 Beiträge
Samsung Servicemenü
mlebek am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  2 Beiträge
Samsung CW-30A90SD
BMW1150RT am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedJoel*
  • Gesamtzahl an Themen1.529.166
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.307

Hersteller in diesem Thread Widget schließen