32 WLG66P und DVB-T Empfang

+A -A
Autor
Beitrag
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jun 2006, 20:34
Hallo Zusammen,

möchte erstmal loswerden, dass das Forum hier super klasse ist! Hier wird man schnell geholfen...

Zu meinem Problem:
habe den 32WLG66P vor kurzem erstanden und wollte dann auch gleich mal den DVB-T Empfang ausprobieren.
Nach erfolgreichem Suchlauf konnte ich dann die Sender durchzappen, aber nach kurzer Zeit hatte ich schwarzes Bild - ich schließe daraus, dass der Empfang im Zimmer stark beeinträchtigt ist.

Seitdem bin ich auf der Suche nach einem Anschluss für eine externe DVB-T Antenne an dem Toshi - leider ohne Erfolg, wahrscheinlich bin ich blind...

Hat jemand eine Ahnung wo ich da kucken muss??

In der Bedienungsanleitung steht jedenfalls nix drin.


Danke schön!

Viele Grüße
André
Schnisselman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Jun 2006, 20:42
Das ist der gleiche Anschuss wie der des Normalen analogen Anschlusses.
Steck die Antenne in den Antennen anschluss
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Jun 2006, 20:50
echt?!? oh man...

naja, aber falls ich dann doch analog kucken will, weil dort zurzeit einfach noch mehr sender zu empfangen sind, muss ich dann manuell umstöpseln...ist ja doof
Ares1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Jun 2006, 20:51
Hi Andre,

nein, blind bist Du nicht, denn auch im wunderbaren Handbuch des 37wlg steht nix über DVB-T. Ich habe DVB-T heute mit einer HAMA-Antenne ausprobiert, das Ergebnis ist ein Witz, ich fühle mich in die Steinzeit zurückkatapultiert. Das Bild ist zwar 1a (noch viel besser besser als beim analogen Kabelanschluss, auch aus der Nähe ist es gestochen scharf), aber nur, wenn es keine Klötzchen oder Unterbrechnungen hat. Und damit ne WM schaun und genau beim entscheidenden Elfmeter so ein Aussetzer? LOL, ne.

Die Wahl der Antenne hat mit Sicherheit nix mit dem Gerätehersteller sondern mit der Qualität des Empfanges, ggfls. der Leistungsstärke der Antenne zu tun. Ich kauf mir eine neue Antenne, habe da schon eine im Auge (HAMA Butterfly).

Übrigens: Bei mir treten schon extreme Schwankungen in der Empfangqualität auf, wenn ich die Position der Antenne nur ein wenig verändere. Probier das doch auch mal. Habe ich keinen Empfang, dann wird das Bild wie bei Dir schwarz, der Toschiba schreibt aber "schlechte Signalqualität" auf den Bildschirm.

Welche Antenne hast Du ausprobiert und wo wohnst Du bitte? Ich wohne im Rhein Main-Gebiet, da soll DVB-T ja superdupervomfeinsten Empfangbar sein (...so viel zur Theorie...).

Gruß,
Nicolas
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Jun 2006, 21:01
Hi,

erstmal vielen Dank für Eure Ausführungen!

Also, ich habe mir natürlich noch keine Antenne angeschafft, da ich dachte, dass das versammte Ding keinen Anschluß hat...
Ich habe mir aber schon eine ausgesucht, die super sein soll: Kathrein BZD-40 als Aussenantenne, da die Zimmer (fast) immer durch Stahlbeton etc. abgeschirmt sind.
Hier der Link zum Download der Specs:
http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/BZD30-40.pdf

Und hier ein Bild: http://www.kathrein.de/servicede/bilder/foto/20710005.jpg

Hab zwar noch keine Erfahrung mit DVB-T Antennen, aber bei HAMA wäre ich vorsichtig. Vielleicht gibt es ja auch durchaus positive Berichte.

Das mit den Blockartefakten ist natürlich doof, lässt sich höchstwarscheinlich auch nur durch perfekten Empfang eliminieren und den bekommst Du meiner Meinung nach nur mit Aussenantennen hin.

Viele Grüße
André
Ares1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Jun 2006, 06:27
Hi Andre,

Du bist sicher auf einem bessern Weg als ich, mir ist der Aufwand eine Aussenantenne anzubringen (momentan) einfach zu groß. Von den HAMA-Produkten halte ich auch nicht so viel, die gibt es aber fast an jeder Ecke zu kaufen, ich erliege da dem Reiz, dass es ja unkompliziert funktionieren könnte
Habe jetzt wieder den Kabelanschluss angeschlossen und gut isses erst mal...

Gruß,
Nicolas
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Jun 2006, 09:20
Hi Nicolas,

es gibt auch eine Zimmerantenne, BZD-30.
Ich weiß nur nicht, ob die so optimal ist.

Gruß André
Schnisselman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Jun 2006, 16:10
Bin an dem LCD sehr interresiert wie sieht denn das DVB-t aus?
Bist du zufrieden?
Wie viele Meter sitzt du weg?
Und und und?
Ist eine Auschlagebendes Argument da in meinem WG Zimmer weder ein analoger anschluss noch eine möglichkeit einer Sateliten schüssel gegeben ist.
Danke
Ares1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jun 2006, 17:04
@schnisselman:

Das Bild ist wesentlich besser als das Bild via analogem Kabel, es ist auch aus 50 cm gestochen scharf (wenn der Empfang einwandfrei ist).

Sitze ca. 2,5 Meter weit weg, und da ist auch das mäßige Analogbild für mich erträglich.

Ich würde mir den Toshiba eventuell nicht mehr kaufen, einige Dinge finde ich störend (keine Antworten auf Mails vom Support, schlecht funktionierende Fernbedienung, durchschnittlicher Sound, unvollständiges Handbuch, schlechte Garantie). Ich habe aber keine Ahnung, ob andere Firmen hier bessere Leistungen zu dem Preis bringen.

Gruß,
Nicolas
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jun 2006, 10:44
Generell:
Also ich würde mir den Toshi wieder kaufen trotz des schlechten Handbuchs und der Verzögerung bei der Fernbedienung.
Der Betrachtungswinkel ist auch sehr gut, ich habe somit also nicht das gleiche Problem wie manch anderer hier im Forum.
Das Bild ist einfach brilliant.

Die Anschlußmöglichkeiten sind auch sehr gut.

Sitze ca. 3m vom Panel weg und das ist durchaus ausreichend bei einer Panelgröße von 32".

DVB-T Empfang:
Der Empfang ohne externe Antenne ist einfach zu schlecht, zumindest bei mir.
Was die Bildqualität angeht kann ich nur sagen:
- es ist schärfer als analog; Bewertung +
- man hat mehr Funktionen zur Verfügung (Guide Plus); Bewertung +
- Die Bildqualität leidet gelegentlich unter Blockartefakte und wenn das Signal schwächer wird hat man ein schwarzes Bild. Das stört z.B. bei spannenden Fußballszenen etc.; Bewertung -
- Bild und Ton laufen ab und zu nicht synchron; Bewertung -
- Eine zeitliche Verzögerung durch die Umwandlung des Signals ist vorhanden (ca. ein paar Sekunden); Bewertung neutral
- Noch relativ wenig Programme werden über DVB ausgestrahlt Bewertung -

Ich habe das alles natürlich noch nicht mit einer externen Antenne getestet.
Werde mir bals aber eine zulegen und dann die Ergebnisse liefern.

Viele Grüße
André


[Beitrag von angel7270 am 30. Jun 2006, 10:48 bearbeitet]
Ares1994
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Jun 2006, 11:24
Wo ich Dich gerade "sehe" Andre,

sag mal wie ist das denn mit dem Anschluss der von Dir bevorzugten Antennen an den Toshiba?

Die Interne braucht eine Spannung vom Tuner, weisst Du zufällig ob er die liefert? Das Handbuch... naja, weisst Du ja

Die Externe dito, die hat aber auch die Möglichkeit eines externen Stromanschlusses, ich sehe auf dem Bild aber nur ein Kabel. Ist das dann wie bei manchen USB-Kabeln, dass die Stromzuführung am Ende des Datenkabels ist? Die Antenne würde bei mir in 3 Meter Höhe hängen, da ist klar kein Stromanschlussund ein zweites Kabel kaum sichbar zu verlegen wird nicht einfach.

Gruß, Nicolas

PS: Eine andrere FB funktioiniert übrigens perfekt (ohne Verzögerung und direktem Zielen auf das Gerät). Habe mir die Harmony 895 geholt, echt fein. Vorher hatte ich die Kameleon "All in one" 6-Fach, ging auch gut.
widi2006
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Jul 2006, 16:28
Hallo,

bevor ich jetzt ein neues Thema aufmache, frag ich gleich hier im Thread nach:
Der Toshiba 32WLG66P bzw. Toshiba 37WLG66P müsste doch einen optischen Soundausgang bieten vom DVB-T Tuner aus?
Oder sind optische Ausgänge nur bei externen DVB-T Receivern üblich?

Kann von euch bitte einer ein Foto von der Rückansicht des Toshiba 32WLG66P bzw. Toshiba 37WLG66P reinstellen?

Danke hierfür schon mal ...
widi2006
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Jul 2006, 22:35

widi2006 schrieb:
Hallo,

bevor ich jetzt ein neues Thema aufmache, frag ich gleich hier im Thread nach:
Der Toshiba 32WLG66P bzw. Toshiba 37WLG66P müsste doch einen optischen Soundausgang bieten vom DVB-T Tuner aus?
Oder sind optische Ausgänge nur bei externen DVB-T Receivern üblich?

Kann von euch bitte einer ein Foto von der Rückansicht des Toshiba 32WLG66P bzw. Toshiba 37WLG66P reinstellen?

Danke hierfür schon mal ...


Kann mir denn da keiner eine Antwort geben bzw. ein Bild von der Rückansicht seines 66er Toshi hochladen?
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Jul 2006, 22:05
Hi,
also optische Ausgänge besitzt der Toshi nicht.

Folgende Ein-/Ausgänge besitzt meine Toshi:

Eingänge:
- 1 x Scart(RGB, AV)
- 1 x Scart(S-VHS, AV)
- 2 x HDMI / HDCP
- 1 x VGA
- 1 x Video (Cinch)
- 3 x Audio (Cinch)

Ausgänge:
- 1 x Audio (Cinch) fest/regelbar
- 1 x Video (Cinch)
- 1 x Kopfhöreranschluss ( 3,5 mm Klinke)

Gruß André
peso72
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jul 2006, 21:03
der Tuner ist sehr unempfindlich, d.h. Du brauchst ne sehr gute Antenne, am besten ne Außenantenne, jedenfalls in München, obwohl ich den Sender "sehe".

Dafür ist das Bild dann Klasse, besonders auf den Kanälen des ZDF's die ARD Kanäle sind aber auch ok, RTL, VOX usw. sehr miese MPEG Encoder.

Mehrkanalton kannst aber gleich vergessen, der Ausgang fehlt, echt blöd sowas, unverständlich. Aber der Tuner hat CI Schächte, braucht man aber in Deutschland ehr nicht.

Die hätten lieber nen optischen/koaxial Ausgang ranbauen sollen, die "PENNNER" bei Toshiba.

Andreas


[Beitrag von peso72 am 05. Jul 2006, 21:06 bearbeitet]
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Jul 2006, 21:32
@peso72: was hast Du denn für eine Aussenantenne im Einsatz?

komisch ist auch, dass manchmal der Empfang "bei gleichen Wetterbedingungen" gut ist und dann wieder ziemlich schlecht...
...hab kein Handy, Microwelle etc. in der Nähe liegen...
peso72
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 17:47
aktive DVB-T Außenantenne mit 5V Einspeisweiche + Netzteil: http://www.oneforall.de/produkte/SoundVision/sv-9350.htm
Pinkert.H
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Jul 2006, 08:16
Bin ich jetzt doof? Ich dachte für DVB T brauche ich einen DVB T Tuner? Es reicht doch nicht das ich eine gute DVB T Antenne in den Toshi stecke und dann digitales Fernsehen empfange oder wie?

Da wir Kabel haben, habe ich mich nie mit DVB T beschäftigt.
peso72
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Jul 2006, 21:12
@Pinkert.H

Frage 1: hm ?
Frage 2: ja, genau
Frage 3: ja bei WLG Typen, Nein bei allen anderen da brauchste Tuner und Antenne
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Jul 2006, 22:16
Genau. Der eingebaute DVB-T Tuner in meinem Toshi WLG66P ist zwar ganz gut, nur die integrierte Antenne reicht bei weitem nicht für ein guten Empfang aus. Man kann aber ohne Probleme eine externe Antenne anschliessen, damit sollte das Empfangsproblem Schnee von gestern sein.

Gruß André
LearnToFly
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jul 2006, 19:35
Hallo,

Ich überlege, ob ich mir den Toshiba 32 WL 66 mit oder ohne DVB-T Tuner kaufen soll. DVB-T würde ich in Berlin empfangen. Lohnt es sich gegenüber dem analogen Kabelfernsehen unbedingt DVB-T vorzuziehen?. Ich habe mir die Kiste heute im MediMax angeguckt, wo ein analoges PAL Signal eingespeist wurde. Da hingen dann natürlich auch noch 2000 andere Fernseher dran. Das Bild sah nicht sehr gut aus, man konnte zu viele Pixel sehen und das Bild wirkte unnatürlich.

Wie macht sich der Toshiba eigentlich mit DVDs? Sieht man dort auch massig Pixel oder ist das Bild gut?
wolfgangp
Neuling
#22 erstellt: 21. Jul 2006, 11:42
Hallo,

der Toshi hat aber nur eine Antennenbuchse. Wie macht Ihr dann das: analog sehen und DVBT. Hab einen Splitter dazwischen und die analoge Qualität via Kabelanschluß ist dann richtig schlecht.

Wie löst Ihr das Problem?????
flyingmike
Neuling
#23 erstellt: 28. Jul 2006, 12:44
das würd mich auch interessieren..Wie ist das denn bei anderen Herstellern geregelt? Gibt es auch Geräte mit 2 Eingängen (einer für analog, der andere für die DVB Antenne) und man kann dann auf der Fernbedienung umschalten??
angel7270
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Aug 2006, 14:45
Der Toshi hat ja nur ein Antennen-Eingang.

Mit der eingebauten Antenne kann man ja ohne Umstecken hin- und herschalten.

Bei der Verwendung einer externen Antenne hat man meiner Meinung nach nur die Option "manuell" umzustecken...

Oder gibt es eine andere Lösung? Die wäre für mich auch interessant.

Viele Grüße
André
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zufrieden mit WLG66P
hhermann am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  23 Beiträge
42wlg66p - interner dvb-t receiver kaputt?
greenke am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  9 Beiträge
Toshiba 42WLT68P digitales Menü/DVB-T Empfang
Pierre.B am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  2 Beiträge
Frage zu DVB-T Empfang am 37X3030D
fabi1408 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  5 Beiträge
Hilfe bei DVB-T empfang mit RV555d
rockzBerlin am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
42RV635D Probleme mit DVB-T Empfang
krasymann am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Toshiba 47 WLG66P
hakkenden am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  3 Beiträge
WLG66P Programmplätze Sortieren nicht möglich
d_dorfer am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  3 Beiträge
Toshiba WLG66P welche Zimmerantenne für dvbt?
somefun am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  4 Beiträge
Hilfeee! Toshiba 32 WL 66 Z und DVB-T ?
Sysa am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Süllow_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.431

Hersteller in diesem Thread Widget schließen