Subwoofer vom Mischpult regeln

+A -A
Autor
Beitrag
KAL
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2019, 13:34
Mischpulte sind immer noch das unbekannte Wesen.
Ich muss mal nen Lehrvideo suchen...

Ich habe dieses Pult :
Mackie 1642VLZ4

https://mackie.com/s...uals/1642VLZ4_OM.pdf

Von da aus geh ich Stereo in einen 8ch DSP.
Am DSP hängen zwei Tops und ein Sub.

Ich hätte gern einen Subwoofer Volume Regler. Kann ich einen Aux Send
dafür nutzen ? Man kann aber nicht den Main Out auf nen Send legen, oder ?
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 13. Mrz 2019, 14:05

ch hätte gern einen Subwoofer Volume Regler.

Dafür kann man die Subgruppen verwenden. Wie das allerdings mit deinem DSP funktioniert... Kann ich dir so nicht beantworten. Falls jenes nur zwei Eingänge hat, klappt das nicht. Das Regeln am DSP selbst ist nicht möglich?
KAL
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2019, 14:37
Der DSP hat 8 In und 8 Out.
Das würde schon klappen.

Ich kann also den Main Out auf eine Sub Gruppe kopieren und
mit dem Subgruppen 1 Regler dann den Subwoofer Pegel regeln ?

Habs mir grad in der Anleitung angeschaut. Wenn ich neben dem Fader
Sub 1/2 drücke, wird der Kanal aber von dem Main Out getrennt, oder ?
Das wäre nicht gut.


[Beitrag von KAL am 13. Mrz 2019, 14:46 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2019, 14:53
Einen "Subwoofer Volume Regler" will man nicht.
Warum?
Weil eine Änderung des Sub-Pegels eine Verschiebung der XO zur Folge hat.

Hier habe ich das mal vor ein paar Jahren hingekritzelt:
Gain vs Kuhschwanz

Auf der Y-Achse der Pegel, X-Achse die Frequenz.

Oberes Diagramm:
Das System ist im Pegel ausgeglichen, die XO liegt bei 120Hz - der Normalzustand

Mittleres Diagramm:
Hier wurde der Sub-Pegel ein gutes Stück hochgefahren, man sieht deutlich dass sich die Wiedergabekurven nun weiter oben im Frequenzband schneiden.
Der Effekt ist im Grunde das gleiche, wie wenn du die XO manuell nach oben schiebst.
Der Sub kann ortbar werden und nach oben raus mies klingen.
Das will man also vermeiden.

Unteres Diagramm:
So sollte es gemacht werden, so weit ich weiß.
Ein Shelving-Filter ("Kuhschwanz") hebt den Pegel ab einer gewissen Freq. an, greift aber global.
Nicht nur der Sub, sondern auch das low-end vom Top werden beeinflusst.
Dadurch bleibt die XO gleich und der Pegel im Bass wird trotzdem erhöht.

Der gleiche Effekt stellt sich ein, wenn der DJ am seinem Mixer den Bass-Regler hoch dreht.



Also:
Willst du mehr Bass --> Bass Regler aufdrehen.
So einfach ist das.
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 13. Mrz 2019, 15:01

Der DSP hat 8 In und 8 Out.
Das würde schon klappen.

Hast du da eine Produktbezeichnung?


Wenn ich neben dem Fader
Sub 1/2 drücke, wird der Kanal aber von dem Main Out getrennt, oder ?

Nein, du kannst das dazuwählen. Ein Kanal kann z.B. auf Sub 1/2, auf Main oder auf beides geroutet werden.


Keep food and drink away from the mixer, and for pity's sake, never put the mixer in your kitchen!

Nebenbei ist das eine recht lustige Anleitung

Möglich wäre z.B. alle Kanäle "normal" auf Main zu routen. Alle Kanäle mit Bass zusätzlich auf Subgruppe 1/2. Dort schließt du dann den Sub an, an den Main-Ausgängen die Tops. Anders als zuvor musst du dann, bei Anpassung der Gesamtlautstärke, den Sub immer mitregeln.
Zalerion
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2019, 15:29

Nebenbei ist das eine recht lustige Anleitung

Ja, manche Hersteller haben noch Humor

Avolites zum Beispiel^^

In Run mode you can temporarily lock the console (to stop the sound guys playing with it while you nip to the loo).
[...]
This is useful to prevent passers-by or sound engineers tampering with the console if you need to leave it unattended....






Möglich wäre z.B. alle Kanäle "normal" auf Main zu routen. Alle Kanäle mit Bass zusätzlich auf Subgruppe 1/2. Dort schließt du dann den Sub an, an den Main-Ausgängen die Tops. Anders als zuvor musst du dann, bei Anpassung der Gesamtlautstärke, den Sub immer mitregeln.

Man kann es auch genau andersrum machen.

"Main" auf eine Subgruppe legen.
Subgruppe raus in die Front.
Subgruppe auf den Master weiterschicken.
Master an Subwoofer.

Ergebnis: Subgruppe ist jetzt Masterlautstärke (inklusive Subwoofer!), Master ist Subwoofer-Lautstärke.

Aber davon abgesehen wurde schon erklärt, warum man im Betrieb nicht am Setup der Anlage rumspielen soll, was man hiermit effektiv macht.
Zusätzlich zum verschieben der Trennfrequenz kommt noch dazu, dass man sich auch Phasenprobleme einhalndelt, die man vorher nicht hatte!

Ein einfacher dreht am EQ ist die deutlich sinnvollere Lösung. Und wird in auch generell besser klingen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2019, 15:37

Zalerion (Beitrag #6) schrieb:
Aber davon abgesehen wurde schon erklärt, warum man im Betrieb nicht am Setup der Anlage rumspielen soll, was man hiermit effektiv macht.
Zusätzlich zum verschieben der Trennfrequenz kommt noch dazu, dass man sich auch Phasenprobleme einhalndelt, die man vorher nicht hatte!

Stimmt, daran hatte ich gerade eben gar nicht gedacht!

Noch ein Grund mehr, das Setup so zu lassen, wie es eingemessen wurde
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:05

Noch ein Grund mehr, das Setup so zu lassen, wie es eingemessen wurde

Jetzt sind die EQ-Möglichkeiten am Pult ja leider eher eingeschränkt - evtl. ist hier mit dem DSP noch etwas möglich?
KAL
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:55
Der DSP ist eine Xilica XP8080.

Die Anwendung ist ein Musiker, der elektronisches Schlagzeug spielt,
aber auch oft normal Mucke über die Anlage hören will.
Dafür sind die Subwooferpegel einfach deutlich unterschiedlich und ich hätte
dafür gern einen Sub Regler.

Natürlich muss sich der Sub Pegel automatisch mitverändern, wenn ich die
ganze Anlage über den Main Fader lauter mache. Sonst kann ich das ja gleich sein lassen.
cptnkuno
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2019, 17:30

KAL (Beitrag #9) schrieb:
Der DSP ist eine Xilica XP8080.

Die Anwendung ist ein Musiker, der elektronisches Schlagzeug spielt,
aber auch oft normal Mucke über die Anlage hören will.
Dafür sind die Subwooferpegel einfach deutlich unterschiedlich und ich hätte
dafür gern einen Sub Regler.

Warum regelst du das nicht über den Kanal EQ?
Das Schlagzeug liegt doch sicher auf anderen Kanälen als die normale Musik. Stell dir jeden Kanal so ein, daß das passt und fertig.
Die Herumgurkerei im Anlagensetup ist ziemlich fehlerbehaftet und Subgruppen sind für den Anwendungszweck eigentlich auch nicht wirklich gedacht
KAL
Stammgast
#11 erstellt: 13. Mrz 2019, 17:54
Das ist mir schon klar.
Ich hätte ihm zwei Presets im DSP gemacht z.B.

Das ist ihm aber zu kompliziert und als ich sagte "vielleicht geht das übers Mischpult" war er ganz begeistert.
Ich hab von Mischern halt keinen Plan, aber ich werd mal experimentieren.


[Beitrag von KAL am 13. Mrz 2019, 17:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer direkt ans Mischpult ohne Frequenzweiche?
BlckJumper am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  24 Beiträge
Welche Kabel vom Mischpult zur aktiven Anlage
madr1980 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe beim anschließen eines Mischpult an den PC
Jacky_Stiefel am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  3 Beiträge
Mischpult beratung
Engelhardt am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  11 Beiträge
Mischpult kaputt?
*johny* am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  2 Beiträge
Suche quasi Mischpult/EQ
ThinGh am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  20 Beiträge
Outputs beim Mischpult splitten ? Wie
Wurstfish3000 am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  3 Beiträge
Unbekanntes Mischpult, bitte Hilfe
Jailbreaker_ am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  8 Beiträge
suche einfaches Mischpult
mehmet88 am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  4 Beiträge
Edrum an Mischpult anschliessen
Scroosh am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Top Produkte in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.322 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDr._Zarkow
  • Gesamtzahl an Themen1.436.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.330.409

Top Hersteller in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen