5.7 1 Stimme

Panasonic DMR-BCT750 Blu-ray Recorder - Test, Reviews und Bewertungen

3D Blu-ray Recorder, 4K-Upscalling, EPG, HbbTV, Video on Demand, 500 GB HDD, DVB-T/-C, 1080p Upscaler, WLAN, UPnP, USB, 2x CI+, DLNA-zertifiziert

» technische Details
5.7 1 Stimme
Bildqualität 8.0
8.0 Punkte
Klangqualität 8.0
8.0 Punkte
Laufgeräusch 9.0
9.0 Punkte
Bedienbarkeit 0.0
0.0 Punkte
Design 7.0
7.0 Punkte
Preis / Leistung 2.0
2.0 Punkte

Bewertungen für Panasonic DMR-BCT750

  • 5.7
    Einige Worte zum Panasonic DMR-BCT750 Leider sind die Rekorder, die sowohl auf Festplatte aufnehmen, als auch die Aufnahmen auf DVD oder BluRay-Disc (BD) speichern können, dünn gesät. Soweit ich weiß, ist Panasonic der einzige Hersteller, der solche Geräte herstellt. Wer also so einen Rekorder will, ... Einige Worte zum Panasonic DMR-BCT750

    Leider sind die Rekorder, die sowohl auf Festplatte aufnehmen, als auch die Aufnahmen auf DVD oder BluRay-Disc (BD) speichern können, dünn gesät. Soweit ich weiß, ist Panasonic der einzige Hersteller, der solche Geräte herstellt. Wer also so einen Rekorder will, muss wohl oder übel zu dieser Marke greifen.
    Ich habe ein paar Jahre mit dem Vorgängermodell, einem DMR-EX93C, gearbeitet; der hatte zwar auch Schwächen, war aber im Großen und Ganzen recht gut zu gebrauchen. Jetzt im Rückblick würde ich sagen: "Hätte er doch bloß nie den Geist aufgegeben!". Doch nun zum DMR-BCT750.
    Zuerst die positiven Eigenschaften:
    1) Bild und Ton sind - bei Aufnahmen vom Fernseher - in Ordnung. Ich würde sagen, das ist bei einem Gerät dieser Preisklasse selbstverständlich.
    2) Abgespielte DVDs oder BDs sind in Ordnung. Auch das, würde ich sagen, ist bei einem Gerät dieser Preisklasse selbstverständlich.
    Das war's aber auch schon mit den positiven Eigenschaften.
    Jetzt die negativen Eigenschaften:
    1) Hat man eine Sendung aufgenommen, hat die Aufnahme den Titel der Fernsehsendung. Das ist erst mal gut so. Dann aber fängt die Sch***e an: Der Titel steht nach der Aufnahme in 1 (!) Zeile; nach dem Überspielen auf DVD aber in 3 (!) Zeilen, die auch noch unterschiedlich lang sind. Früher, also mit dem DMR-EX93C, hatte man eine "Vorschau", d.h., man sah das "Titelfenster" und konnte nach Gusto Leerzeichen einfügen oder ein " - " durch ein ":" ersetzen. So wurden Wörter nicht auseinandergerissen und man sah halt (daher der Name "Vorschaufenster"), was man am Ende bekam. Jetzt sieht das Ganze so aus: Als Titel ist eingegeben: Die Tagebücher einer Nanny 1h37'. Wird die Sendung dann auf DVD gebrannt, sieht der Titel so aus:
    Die Tagebücher eine
    r Nanny 1h37'
    oder:
    Ruanda - The Day God Walked away 1h34'
    sieht dann so aus:
    Ruanda - The Day
    God Walked awa
    y 1h34'
    Hätten die Pana-Softwareentwickler(innen) wenigstens eine Schrift mit fester Breite genommen, hätte man sich mit dem Abzählen der Buchstaben behelfen können; aber nein, es muss ja unbedingt eine Proportionalschrift sein, wo ein "M" die gleiche Breite hat wie zwei (oder drei?) Leerzeichen oder "i" oder "l". Klar, wer 1 oder zwei Filme im Monat auf DVD oder BD brennt, den stört das nicht; ich nehme pro Woche zwischen sieben und 20 Filme und Dokus (manchmal auch mehr) auf und archiviere sie anschließend, und da ist das ein echtes Manko!
    DAS IST UNBRAUCHBAR! WO IST DAS VORSCHAUFENSTER?
    2) Beim Vorgängermodell konnte man Namen speichern und für spätere Aufnahmen wieder abrufen und einfügen. Jetzt: FEHLANZEIGE! Bei jeder DVD, die ich brenne, muss ich erneut den Titel der DVD eingeben; früher habe ich z.B. "29/1" gespeichert und musste nach dem Abrufen nur noch "9" hintendranhängen, um den vollständigen Namen "29/19" zu erhalten. DAS IST UNBRAUCHBAR! WO IST DIE TITELSPEICHERUNG?
    3) Wenn man in einem Film die Werbungsblöcke markiert hat, geht man zum Löschen derselben in die Kapitelansicht. Hier sind zwar die einzelnen Kapitel aufgelistet - aber es ist unmöglich, die Dauer der einzelnen Kapitel angezeigt zu bekommen. DAS IST UNBRAUCHBAR! WO SIND DIE KAPITELLÄNGEN?
    Dass außerdem jetzt nur noch sechs Kapitel ohne „Scrollen“ angezeigt werden, ist blöd, aber verschmerzbar.
    4) Kopiert man den (geschnittenen) Film nun auf DVD oder BD, erscheint im Display des Geräts die Anzeige „n %“. Ich will aber wissen, WIE LANGE der Kopiervorgang noch läuft! DAS IST UNBRAUCHBAR! WO IST DIE ZEITANZEIGE?
    5) Vor der Finalisierung konnte man beim Vorgängermodell ein eigenes Vorschaubild auswählen. Jetzt: FEHLANZEIGE! Der Rekorder nimmt völlig willkürlich irgend einen Frame (0:00:01:01 oder 0:02:17:20 oder 0:05:05:17) und zeigt diesen als Vorschaubild, oft einfach einen schwarzen Frame: DAS IST UNBRAUCHBAR!
    6) Dass Panasonic-Rekorder Schwierigkeiten mit dem Schneiden von Werbeblöcken haben, wurde oft genug erwähnt und bemängelt. Dass es aber auch im Jahr 2016 nicht möglich sein soll, den Ton zeitgleich mit dem Bild zu schneiden ist einfach unglaublich: So fehlt am Ende eines jeden Schnitts 1/2 Sekunde des Tons! Gut, manchen Leuten fällt das nicht mal auf, ich empfinde es als extrem störend.
    7) Panasonic wirbt mit der Eigenschaft, dass man Inhalte dieses Geräts an andere DLNA-fähige Geräte "streamen" kann. Mein Fernseher im Nebenzimmer - ein Samsung - IST DLNA-fähig (heißt halt hier "Allshare"), kriegt aber keine Daten vom Pana geliefert, obwohl das "Pairing" geklappt hat.

    Das sind jetzt nur die schlimmsten Fehler, ich könnte noch viele andere anführen; alle - außer Punkt 6 (und 7) - waren beim Vorgängermodell besser gelöst. Warum, Panasonic, wurde die Software so verschlechtert?
    Fazit: Wer ab und an mal einen Film vom Fernseher aufnehmen und auf Platte brennen will, kann dieses Gerät nehmen; wer aber Aufnehmen und Brennen als ernsthaftes Hobby oder gar beruflich betreibt: FINGER WEG VON DIESEM GERÄT, IHR ÄRGERT EUCH SCHWARZ!

    Natürlich habe ich auch Verbesserungsvorschläge:
    Alle Software wird vor der endgültigen Implementierung von den (Groß-)Eltern der Entwickler(innen) „auf Herz und Nieren“ geprüft. Danach würden dann sehr schnell solche „Verbesserungen“ gestrichen werden und die Software-Entwickler(innen) würden ein paar hinter die Ohren bekommen ;•).
    Oder:
    Vor der Marktplatzierung eines neuen Produkts erhalten ausgewählte Kund(inn)en ein Exemplar für vier Wochen zum Testen. Ja, ja, ich weiß, die Firmen stehen unter enormem Zeitdruck und alle paar Monate muss ein neues Produkt auf dem Markt sein. Aber ist es nicht sicher, dass ein von Kund(inn)en getestetes Produkt viel besser ankäme?
    Bei mir steht demnächst der Kauf eines neuen Fernsehers an und ich bin wirklich bereit, ordentlich Geld in die Hand zu nehmen (UHD, 4K, Curved Panel und was es sonst noch so gibt). Dass dieser neue Fernseher NICHT von Panasonic sein wird, steht jetzt schon fest.

    Alf

Vorteile Panasonic DMR-BCT750

  • [[ pro ]]
    0x Zustimmung

Nachteile Panasonic DMR-BCT750

  • [[ con ]]
    0x Zustimmung

Technische Daten zu Panasonic DMR-BCT750

  • Generelle Merkmale
  • DVD-Player / -Recorder: DVD-Recorder
  • Standgerät/tragbares Gerät: Standgerät
  • Integrierter Videorecorder: nein
  • Festplattenkapazität in GB: 500
  • 3D-tauglich: ja
  • 4k Upscaling-Funktion: ja
  • Größe / Gewicht
  • Breite in mm: 430
  • Gewicht in g: 2200
  • Tiefe in mm: 199
  • Höhe in mm: 59
  • Ausstattung
  • Show-View: nein
  • Web Content Access: ja
  • Elektronische Programmzeitschrift (EPG): ja
  • DVB-C Empfänger: DVB-C MPEG4
  • DVB-T Empfänger: DVB-T MPEG2 (HD)
  • IPTV (Internet Protocol Television): nein
  • DVB-S Empfänger: nein
  • 1080p Upscaling-Funktion: ja
  • DLNA zertifiziert: ja
  • BD-Live: ja
  • Media-Player-Funktion: Audio/Video-Wiedergabe
  • UPnP-kompatibel: ja
  • WLAN: ja
  • HDMI-Standard: k.A.
  • USB-Aufnahmefunktion: nein
  • Webbrowser: ja
  • Video-on-Demand: ja
  • DVB-T2 Empfänger: nein
  • Smartphone-Steuerung: ja
  • Wiedergabe / Aufnahme
  • DivX Wiedergabe: ja
  • Wiedergabe
  • Super Video CD / Video CD Wiedergabe: nein
  • Blu-ray Wiedergabe: ja
  • HD-DVD Wiedergabe: nein
  • Verbrauchsangaben
  • Leistungsaufnahme im Ein-Zustand in W: 32
  • Leistungsaufnahme im Standby-Zustand in W: 0.2
  • Tragbare DVD-Player
  • Bildschirmgröße in Zoll: nicht vorhanden
  • Anschlüsse
  • USB-Anschluss: ja
  • Anzahl Common Interface Slots (CI): 2
  • CI+: ja
  • Aufnahme
  • Blu-ray Aufnahme: ja