Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC 111.2 Geräusch beim einschalten

+A -A
Autor
Beitrag
SkyRicci
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2012, 16:31
Hallo Leute,
seit kurzer Zeit macht mein ELAC 111.2 ein relativ lautes Geräusch beim einschalten und die Membrane bewegt sich mit.
Ich habe darauf ELAC kontaktiert, der Techniker meinte das wäre normal, alle 111.2 hätten das.
Dann hat er mich gefühlte 10min am Telefon mit den ganzen technischen Hintergründen aufgeklärt , war lieb gemeint von dem Herrn aber ich hab nichts gerafft, ich wollte ja nur wissen ob ein Garantieanspruch in Frage kommt .
Was sagt ihr dazu? Mich wundert es nur, das vorher nicht so ein Geräusch vorhanden war, jedenfalls nicht in dieser Lautstärke.
Liegt vielleicht doch ein defekt vor?
Ich habe bisher hier im Forum nur über Geräusche beim ausschalten gelesen, nicht beim einschalten...

Danke im voraus für eure Hilfe


[Beitrag von SkyRicci am 25. Aug 2012, 20:54 bearbeitet]
inex1
Stammgast
#2 erstellt: 27. Aug 2012, 10:38
Hallo,

wenn das Geräusch laut ist würde ich ihn einschicken. Ich hoffe der Herr war nicht nur so nett weil es eventuell eine Mehrwertnummer war.

Gruß Daniel
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 28. Aug 2012, 23:16
Hi,
SkyRicci schrieb:
...seit kurzer Zeit macht mein ELAC 111.2 ein relativ lautes Geräusch beim einschalten und die Membrane bewegt sich mit....

Hast du seither was verändert, spez. 230 V~ Verbindungen ?

Gruss,
Michael
SkyRicci
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Aug 2012, 10:06
Eigentlich nicht, hab nur nen neuen Vollverstärker.
Anscheinend ist das Geräusch auch nur sporadisch, gestern beim einschalten war es unauffällig leise. Kann das evtl am Stromnetz liegen, Spannungsspitzen?


[Beitrag von SkyRicci am 29. Aug 2012, 10:06 bearbeitet]
SkyRicci
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2012, 15:45
Da ich heute ein bisschen Zeit hatte, habe ich ein paar Tests gemacht.
Netzkabel & Netzleiste getauscht, andere Steckdosen getestet, Sub per Powerschalter und per Autostandby eingeschaltet...
Mal war es lauter, mal war es leiser, die Membrane bewegte sich immer mit, zum Teil "knallte" es auch recht laut wenn der Sub über Auto Standby aktiviert wurde. Ich habe jetzt meinen Händler zwecks Garantie involviert.
Gibt es dafür eine technische Erklärung?
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2012, 22:25

SkyRicci schrieb:
...Mal war es lauter, mal war es leiser, die Membrane bewegte sich immer mit, zum Teil "knallte" es auch recht laut wenn der Sub über Auto Standby aktiviert wurde. Ich habe jetzt meinen Händler zwecks Garantie involviert.
Gibt es dafür eine technische Erklärung?

Fern-Einschaltung, d.h. nicht über den Geräte-eigenen Netzschalter, führt oft dazu, dass Muting-Schaltungen, die genau die von dir bemängelten Geräusche minimieren sollen, umgangen werden (falsches Timing).
Da wird auch bei Elac keine Garantie greifen...

Aktiv-Subwoofer hängen in der Kette ganz hinten, geben also alles wieder was vorher passiert.
Da ist es sinnvoll ihn ganz zuletzt einzuschalten (wenn alle vorgeschalteten Geräte ihren Plopp schon produziert haben ).
Umgekehrt den Sub als erstes abschalten.

Aber vllt. ist es bei Dir noch etwas ganz anderes, z.B. früher nicht vorhandene Potential-Unterschiede zwischen deinem Verstärker und dem Sub.
Dies herauszufinden sollte dir der Händler helfen ...
SkyRicci
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2012, 14:38
Danke für deine ausführliche Erklärung.

Aber ich verstehe nicht warum dieses "knallende Geräusch" erst seit kurzen erscheint.
Außerdem habe ich verschiedene Anschlussarten gewählt, heißt der sub schaltete sich unter anderem auch aus dem Auto-Standby ein (minuten später als alle anderen Geräte) und es "knallte" dort zum Teil noch lauter.
Ich bin auch nur mit den Sub und einen Netzkabel durch die Wohnung gelaufen und habe verschiedenen Steckdosen getestet, auch hier waren sporadisch Geräusche zu hören.
RosarotesFerkel
Neuling
#8 erstellt: 29. Dez 2016, 16:17
Ich weiß, dass das Problem in 2012 war , habe leider keine Lösung hier gefunden.
Deswegen - berichte, was bei mir war:

Fehlerbild:

1. Netzkabel angeschlossen, kein Audio-Kabel angeschloßen, Netzschalter-OFF, Mode-Schalter-OFF.
Keine Geräuche vom Sub.

2. Netzkabel angeschlossen, kein Audio-Kabel angeschloßen, Netzschalter-EIN, Mode-Schalter-OFF.
Keine Geräuche vom Sub.

3. Netzkabel angeschlossen, kein Audio-Kabel angeschloßen, Netzschalter-EIN, Mode-Schalter-EIN.
Lautes Knackgeräusch vom Sub, Der Lautsprecher bewegt sich schlagartig, kommt aber nicht zu der Anfangsposition, bleibt ein bisschen "eingezogen". Es ist ein leichtes Windgeräuch von dem Sub zu hören.
Wenn ich dann von Receiver einen Signal einspeise, dann funktioniert der Sub richtig. In Pausen ist aber das Windgeräusch deutlich zu hören.

4. Netzkabel angeschlossen, kein Audio-Kabel angeschloßen, Netzschalter OFF, Mode-Schalter-EIN.
2x lautes Knackgeräusch vom Sub, Der Lautsprecher bewegt sich schlagartig. Sub ist aus.

Fehlersuche, Fehlerbehebung:

Ich habe 2 Subs 111.2 zu Hause (Bj. 2010 und 2013-defekt). Deswegen konnte ich auch Signale und Spannungen Vergleichen.
Schaltplan habe ich nicht gefunden.

1. Sub aus 2010 hatte eine Zenerdiode ZD2 mit 22V, Sub aus 2013 hatte die gleiche Zenerdiode ZD2 mit 15V, Es gab, vermutlich, eine interne Änderung bei Elac. Platinen-Revisionen sind bei den beiden Subs gleich (SUB100C 026147581 VER3). Die Z-Diode war aber in Ordnung. Ich vermute, dass ELAC die Spannung reduziert hat (22V→15V).

2. Der Fehlerverursacher war ein Transistor im Eingangsbereich: Q1, C3200 (2SC3200).
Er hatte Leakage unter Spannung. Im ausgelötetem Zustand war er aber i.O. Bei der Prüfung mit Multimeter habe ich keine Vorkommnisse festgetellt.

Der Sub aus 2010 hatte andere Transistoren an der Positionen von allen C3200: C2240 (2SC2240).
Da die Parameter absolut gleich sind, habe ich die C2240 bestellt (bei Reichelt, 0.17 €) und Q1 ersetzt.

Seitdem funktioniert der Sub einwandfrei. Kein lautes Knacken, kein Windgeräuch.


[Beitrag von RosarotesFerkel am 29. Dez 2016, 18:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Elac sub 111.2 esp
lion073 am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  6 Beiträge
Elac 111.2 spielt viel zu leise
jabber am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  6 Beiträge
elac sub 111.2 mact keinen druck
schmauser am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  4 Beiträge
Elac Subwoofer Vergleich 111.2 zu 303
Pello120 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  2 Beiträge
ELAC SUB 111.2 ESP SCHWARZ HG
JensHS am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  7 Beiträge
Elac Sub 111.2 ESP + Spikes + Granitplatte.
cHeNGo am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  6 Beiträge
Geräusch/ Nacken beim Subwoofer
Akira666 am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  3 Beiträge
Canton AS 2015 SC macht komische Geräusche beim Einschalten
Hannes92 am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  9 Beiträge
Knacken beim Sub-Einschalten
elmo am 06.06.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  5 Beiträge
Subwoofer gibt sehr lauten Bass-Ton beim Einschalten des Receivers von sich
Phlex90 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Subwoofer Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Jamo
  • Klipsch
  • SVS
  • Heco
  • Nubert
  • Magnat
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedNInonino
  • Gesamtzahl an Themen1.352.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.796.852