Subwoofer an Pre-Out?

+A -A
Autor
Beitrag
Persuader
Neuling
#1 erstellt: 29. Dez 2011, 20:40
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Anlage.
Es handelt sich um eine Kenwood K511-USB.
Ich habe gestern einen Subwoofer bekommen und wollte ihn heute anschließen.
Doch leider hab ich keine Ahnung wie ich das Ding anschließen soll.
Wenn ich ihn als normalen Lautsprecher anschließe, bringt er kaum Leistung.
Meine Anlage hat einen extra Anschluss für einen Subwoofer (Subwoofer Pre-Out) aber ich hab keine Ahnung wie ich da was anschließe, welche Kabel ich brauch, etc.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Gruß
Persuader
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2011, 22:23
Hi,
Persuader schrieb:
...Ich habe gestern einen Subwoofer bekommen und wollte ihn heute anschließen...

Welchen genau , bei Raritäten mit link oder pic

Wichtiges Kriterium: AKTIV- oder PASSIV-Sub
Wenn Passiv, dann vergiss dein Vorhaben
bzw. informier dich hier im DIY-Bereich
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=159
zu Aktiveinheiten.

Gruß,
Michael
Persuader
Neuling
#3 erstellt: 30. Dez 2011, 13:56
Es handelt sich um einen Aktiv Subwoofer von Shark, hat ganz normale Anschlüsse, wie ein Lautsprecher.
Wenn ich ein Cinch Kabel nehme dass nur ein Cinch Stecker hat, aber als normales Kabel endet, kommt kein Ton.
Ein 3,5mm Klinkenstecker passt nicht hinein, nur ein Cinch.
Hier ein Bild vom Anschluss:



[Beitrag von Persuader am 30. Dez 2011, 13:59 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2011, 14:18

Persuader schrieb:
...Hier ein Bild vom Anschluss: ...

Du zeigst das falsche Ende bzw. Gerät.
Ich wiederhole mich:

Welchen genau , bei Raritäten mit link oder pic

Shark reicht nicht.
AKTIV-Subs erkennst du daran, dass sie zusätzlich zu den Eingängen einen 230V~-Netzanschluss haben (Aktiv = eigener Verstärker ),
dazu Steller für Volume, und meist auch Crossover und Phase.


[Beitrag von Mwf am 30. Dez 2011, 14:20 bearbeitet]
Persuader
Neuling
#5 erstellt: 30. Dez 2011, 16:30
Es handelt sich um diesen Sub:
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1439.l2649
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2011, 18:23

Persuader schrieb:
Es handelt sich um diesen Sub:...

Was ist denn an diesem Einstiegs-Caraudio-Treiber aktiv?
Der braucht,
nein nicht 1200 ,
aber an die 100 Watt extra nur für sich,
und
-- wenn er zuHause ähnlich fett wie im Auto spielen soll --,
eine Box von geschätzt 20 l netto, vllt. ist er sogar für Bassreflex-geeignet, dann eher 30 - 40l.
In der üblichen Rolle wird es im Zimmer nur für Kickbass reichen...
wie gesagt:

...informier dich hier im DIY-Bereich
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=159
zu preisgünstigen Aktiveinheiten.


btw:
9,50 € -- toller Preis für eine robuste Pumpe, die Asiaten können das inzwischen top.
Zu meinen Zeiten (-30+ J.) kostete ein vergleichbarer Treiber ~50 DM, und damals war die Mark mehr als 1 €...


[Beitrag von Mwf am 30. Dez 2011, 18:35 bearbeitet]
Persuader
Neuling
#7 erstellt: 30. Dez 2011, 19:19
Der hatt ca. 200 Watt, Box hab ich von meinem Kumpel baun lassen, is ne Reflex.

Der hat keinen Anschluss für Strom o.Ä.
_musikliebhaber_
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2011, 13:22
Schmeiss das sch.... chasis weg,mehr kann ich dir nicht schreiben!
Persuader
Neuling
#9 erstellt: 31. Dez 2011, 18:28
Was hat das mit dem Chasis zu tun?!
_musikliebhaber_
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2011, 18:53
Hast du nur das chasis oder was???!!!
Persuader
Neuling
#11 erstellt: 31. Dez 2011, 19:20
Ich hab alles. Chassis Woofer, Anlage etc.
ICh weiß nur nicht wie ichs anschließen muss...
tominz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jan 2012, 13:05
Hallo,
laß Dich von so Antworten wie "schmeiß weg" nicht irritieren. Richtig ist allerdings, dass man echte Hilfe nur erwarten kann, wenn man sinnvolle Angaben zum Problem macht.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hast Du das genannte Chassis in einem Gehäuse, welches Dir wohl ein Kumpel gebaut hat.
Angenommen dass das Gehäuse vom Prizip und vom Volumen her für das Chassis geeignet ist, dann hast Du hier nun erst einmal einen passiven Subwoofer.

Den kannst Du nicht so ohne weiteres in Dein System integrieren, v.a. kannst Du ihn nicht an den Sub-Out Deines Verstärkers anschliessen. Theoretisch kannst Du ihn an einen Kanal des zweiten Lautsprecherpaares (falls Dein Verstärker Anschlüsse für zwei Lautsprecherpaare hat) anschliessen, aber klingen wird das nicht, da dann das Chassis alle Frequenzen eines Stereokanals abbekommt und naturgemäß die höheren Frequenzbereiche nicht oder nicht gut wiedergeben kann.

Was Du also brauchst ist entweder ein Aktivmodul oder eine passive Subwooferweiche. Wirklich Sinn macht nur das Aktivmodul, da Du dieses an den Subwoofer-Out Deines Verstärkers anschliessen kannst und damit auch die Frequenzen einstellen kannst, die Dein Subwooferchassis überhaupt abbekommen soll. Bekanntermassen brauchbare Module beginnen preislich bei ca. 80 Euro. Die passive Variante mit Subwooferweiche kann ich Dir nicht wirklich empfehlen, es sei denn, dein Chassis hat eine Doppelschwingspule.
Ob Dein Subwoofer die Investition von weiteren 80-100 Euro rechtfertigt, kann ich nicht beurteilen. Fertige aktive Subwoofer aus dem Einsteigersegement (z.B. von Mivoc) kosten komplett nur wenig mehr als das Aktivmodul.

Gruß
tominz
Persuader
Neuling
#13 erstellt: 04. Jan 2012, 18:24
Endlich mal jemand der Ahnung hat.
Ich werde mal versuchen günstig ein Aktivmodul in eBay zu ersteigern.

Momentan habe ich den Subwoofer als normaler Lautsprecher angeschlossen, dass klingt eigentlich ganz gut, er ist lediglich ein wenig zu leise. Das könnte man doch mit einer Frequenzweiche beheben, da die meisten in eBay auch +12db haben, oder sehe ich da was falsch?
Hier z.B. als Bassregler und Frequenzweiche:
http://www.ebay.de/i...488e99#ht_3402wt_934

Vielen Dank für deine Antwort.


[Beitrag von Persuader am 04. Jan 2012, 18:42 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2012, 23:40

Persuader schrieb:
...Endlich mal jemand der Ahnung hat.
Ich werde mal versuchen günstig ein Aktivmodul in eBay zu ersteigern...

Bereits in der allerersten Antwort oben hast du hier den Tip mit der Aktivmodul bekommen


...Momentan habe ich den Subwoofer als normaler Lautsprecher angeschlossen, dass klingt eigentlich ganz gut, er ist lediglich ein wenig zu leise. Das könnte man doch mit einer Frequenzweiche beheben, da die meisten in eBay auch +12db haben, oder sehe ich da was falsch?

Besitzt du nun einen eigenen Poweramp für den Sub ?
Wenn nein, dann siehst du was falsch.
Dein "Bassregler" ist ganz speziell zum Einsatz zwischen Autoradio-Endstufe und einer eigenen Endstufe für den Sub gedacht.
Sonst gibts keine Anhebung

Es läuft immer auf ein AKTIV-Modul hinaus, erst dann wird all das möglich was dir vorschwebt.


[Beitrag von Mwf am 04. Jan 2012, 23:43 bearbeitet]
freak61
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2017, 13:59
Mir ist bekannt, das dies eine alte Geschichte ist, aber häufig gelesen wird.

Für Hifi gibt es für wenig Geld gebrauchte Subwoofer, von Canton, Magnat
, Quadral usw.
Für rund 50 Euro bekommst Du in der EBucht aktive Subwoofer mit Chinch und Lautsprecheranschlüssen.
Habe selber so die Basschwachen Lautsprecher meiner Sony mini Anlage mit einem Sub aufgepeppt.

So ein Teil an zwei Canton Plus X langt dann für 16qm Räume.
Kleiner Verstärker für die Cantons dazu und fast alle Pc oder Smartphone Boxen haben starke Gegner.
Early_Chris
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2017, 15:39
Und für solch eine Aussage die hier oft gepostet wird, holst nen 5 Jahre alten Thread hoch
skeks77
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Feb 2021, 11:52
Hi,

ich habe einen YAMAHA AX 870 und bekomme heute einen Canton 03724 AS 2020 SC geliefert. Ein Chinch ist dabei.20210220_114914

Die Frage ist, Foto dabei, wie ich den aktiv Woofer am besten anschließe? Am PreOut hängen merkwürdige "Verschlüsse" - wie gehe ich da vor ? Sind die nur gebrückt und kann die rausziehen?

VG

Andrße


[Beitrag von skeks77 am 20. Feb 2021, 12:15 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#18 erstellt: 20. Feb 2021, 14:38

skeks77 (Beitrag #17) schrieb:
... wie ich den aktiv Woofer am besten anschließe? Am PreOut hängen merkwürdige "Verschlüsse" - wie gehe ich da vor ? Sind die nur gebrückt und kann die rausziehen? ...

Ja,
das sind Brücken vom Pre Out (Vorverstärker-Ausgang) auf Main In (Endverstärker-Eingang).
Letztlich wird eine Verbindung dort auch nach Anschluss des Aktivsubs gebraucht (sofern vom Yamaha weiterhin die Main-Lautsprecher gespeist werden sollen).
Also muss die Quelle (PreOut) auf 2 "Verbraucher" (MainIn und Sub) aufgesplittet werden:

-- 1 Cinch-Stecker auf 2 Cinch-Buchsen, entweder als kompaktes Steckteil
http://www.adapterwe...14/Products/akaci2ci
http://www.adapterwe...Products/akaci2cigos
oder als Kabeladapter mit kurzen Kabeln.
Das ganze 2x für Stereo.

Dazu dann je nach Bedarf
-- eine kurze Stereo-Cinchleitung (Stecker überall) zurück zum Main In
-- und eine lange Stereo-Leitung (Stecker überall) zum Sub.


Der Pegel am Pre Out von Stereoverstärkern ist meist rel. niedrig (im Vergleich zum SubOut von AVRs), sodass die Einschaltautomatik der Subs beim Leisehören zu spät anspringt.
Wenn das bei Dir ein Problem sein sollte, dann solltest du alternativ den Sub über LS.Kabel an seine Hochpegeleingänge (Kabelklemmen) an den zweiten LS-Ausgamng des Yamaha hängen (wie einen Passiv-LS).
Hier reicht ausnahmsweise Klingeldraht (da keine Leistungen zu übertragen sind, das Signal wird quasi nur "gelesen")


[Beitrag von Mwf am 20. Feb 2021, 14:51 bearbeitet]
skeks77
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Feb 2021, 15:29
Hi,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Der Sub ist soeben eingetroffen, ich habe mal ein Foto des "Backends" angehängt.

20210220_152129

Ich habe dazu ein Monochinch bekommen.

Leider komme ich mit den Abkürzungen nicht sonderlich gut klar

Chinch Mono reicht als Verkabelung nicht ? Ich muss auch noch Boxenkabel anschließen ? Die hätte ich sogar noch...

AUTO würde ich gar nicht nutzen, sondern ihn erstmal dauerhaft laufen lassen. Anschaltautomatik ist erstmal hinten angestellt.

Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, ziehe ich die Brücken raus.....und dann ?

Wo kommt das Monochinch Kabel hin ? Brauche ich das ? Muss ich auch Boxenkabel anschließen ?

Bei youtube hatte ich geschaut, aber da gab es mehrere Meinungen....

Wenn ich L / R per Stereo Chich verbinde auf dem PRE Out vom Yamaha - habe ich keinen Sounf mehr, ich muss die Anschlüsse zurück jumpern damit wieder die normalen Boxen laufen.
Also Stereo Chinch scheint nicht zu rocken....


UPDATE :

Ich habe jetzt den Woofer an B angeschlossen (mit Boxenkabel) der Boxenausgänge meines Yamaha und an den High Leven Inputs des Canton. Bass kommt soweit raus und es funktioniert.

Würde es eine klanglich bessere Alternativen bzgl. des Anschlusses geben ? Oder ist das jetzt soweit ein Weg den man gehen kann?


[Beitrag von skeks77 am 20. Feb 2021, 19:13 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#20 erstellt: 20. Feb 2021, 23:10

skeks77 (Beitrag #19) schrieb:
... Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, ziehe ich die Brücken raus.

Ja,
sorry dass ich das vergessen habe zu erwähnen.

....und dann ?

Mwf (Beitrag #18) schrieb:
Also muss die Quelle (Pre Out) auf 2 "Verbraucher" (Main In und Sub) aufgesplittet werden:
-- 1 Cinch-Stecker auf 2 Cinch-Buchsen, entweder als kompaktes Steckteil
http://www.adapterwe...14/Products/akaci2ci
http://www.adapterwe...Products/akaci2cigos
oder als Kabeladapter mit kurzen Kabeln.
Das ganze 2x für Stereo.

Dazu dann je nach Bedarf
-- eine kurze Stereo-Cinchleitung (Stecker überall) zurück zum Main In
-- und eine lange Stereo-Leitung (Stecker überall) zum Sub.

Funktionieren meine links nicht um zu zeigen was du brauchst?
Hier noch ein Beispiel für das was ich als Kabeladapter bezeichne (gleiche Funktion wie die kompakten Steckteile):
https://www.otto.de/...ariationId=859843620


...Wo kommt das Monochinch Kabel hin ? Brauche ich das ?

Nein.
Aktivsubs werden zu 90% mit AVRs (= AudioVideoReceiver) verbunden, da reicht ein Monokabel.
Bei deinem Stereo-Yamaha kannst du damit leider nichts anfangen.


Muss ich auch Boxenkabel anschließen ?

Nein.
Das war lediglich als Alternative gedacht falls es Probleme gibt.

... Wenn ich L / R per Stereo Chich verbinde auf dem PRE Out vom Yamaha - habe ich keinen Sounf mehr, ich muss die Anschlüsse zurück jumpern damit wieder die normalen Boxen laufen.
Also Stereo Chinch scheint nicht zu rocken....

Mwf (Beitrag #18) schrieb:
...das sind Brücken vom Pre Out (Vorverstärker-Ausgang) auf Main In (Endverstärker-Eingang).
Letztlich wird eine Verbindung dort auch nach Anschluss des Aktivsubs gebraucht (sofern vom Yamaha weiterhin die Main-Lautsprecher gespeist werden sollen).
Also muss die Quelle (Pre Out) auf 2 "Verbraucher" (Main In und Sub) aufgesplittet werden: ...



... UPDATE : ...
Bass kommt soweit raus und es funktioniert.
Würde es eine klanglich bessere Alternativen bzgl. des Anschlusses geben ? Oder ist das jetzt soweit ein Weg den man gehen kann?

Mal die BDA des Canton zu Rate ziehen.
Hinten am Sub gibt es ausser den Anschlüssen und dem Steller für "Level" (= Lautstärke des Subs) noch einen namens "Crossover".
Mit diesem kannst du einstellen bis zu ungefähr welcher Bassfrequenz der Sub deine Haupt-LS (welche ) unterstützt.
Ganz pauschal:
-- niedrige Einstellung , also 60 - 80 Hz ist für größere LS geeignet
-- höhere Einstellung 100 - 120 Hz entsprechend für kleinere LS denen es an Bass fehlt
Die Einstellung kannst du aber ganz nach Belieben vornehmen.

Wenn es dann immer noch nicht passend klingt, ist sehr wahrscheinlich die Position des Subs im Raum oder dein Hörplatz nicht optimal.
Dazu gibts hier im Forum reichlich was zu lesen ...

-----------------------
Sorry wenn meine Texte unverständlich sind. Ich arbeite daran ...


[Beitrag von Mwf am 20. Feb 2021, 23:20 bearbeitet]
skeks77
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Feb 2021, 11:06
[

[quote] ...Wo kommt das Monochinch Kabel hin ? Brauche ich das ?[/quote]
Nein.
Aktivsubs werden zu 90% mit AVRs (= AudioVideoReceiver) verbunden, da reicht ein Monokabel.
Bei deinem Stereo-Yamaha kannst du damit leider nichts anfangen.


[quote]... UPDATE : ...
Bass kommt soweit raus und es funktioniert.
Würde es eine klanglich bessere Alternativen bzgl. des Anschlusses geben ? Oder ist das jetzt soweit ein Weg den man gehen kann?[/quote]
Mal die BDA des Canton zu Rate ziehen.
Hinten am Sub gibt es ausser den Anschlüssen und dem Steller für "Level" (= Lautstärke des Subs) noch einen namens "[b]Crossover[/b]".
Mit diesem kannst du einstellen bis zu ungefähr welcher Bassfrequenz der Sub deine Haupt-LS (welche ) unterstützt.
Ganz pauschal:
-- niedrige Einstellung , also 60 - 80 Hz ist für größere LS geeignet
-- höhere Einstellung 100 - 120 Hz entsprechend für kleinere LS denen es an Bass fehlt
Die Einstellung kannst du aber ganz nach Belieben vornehmen.

Wenn es dann immer noch nicht passend klingt, ist sehr wahrscheinlich die Position des Subs im Raum oder dein Hörplatz nicht optimal.
Dazu gibts hier im Forum reichlich was zu lesen ...

-----------------------
Sorry wenn meine Texte unverständlich sind. Ich arbeite daran ... :)[/quote]


Nochmals DANKE für deine Ausführungen. Unverständlich sind deine Texte nicht, nur für Hi-FI leihen sind die Abkürzungen nachschlagewürdig :-)


Ich konnte es mit deiner Hilfe am ende ja schaffen über die B Ausgänge des Boxenanschlusses den Woofer zum "Bassen" zu bringen.

Hier gibt ein paar ARCUS TM 85 den Ton an, die sind im Grunde relativ gut was den Bass angeht. Wobei ich da am überlegen bin die gegen Ultima 40 zu tauschen. Meinste damit verbessere ich mich?

Ich teste jetzt ein wenig aus wie man den Crossover am besten einstellt. Auch mit der Lautstärke bin ich am testen.

Bisher ist der Woofer aber zum Musik hören eine gute Wahl und verbessert den Klang deutlich wie ich finde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer an Anlage ohne Pre-out anschließen
krieger1883 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer ohne Pre-Out anschließen?
Audiofan100 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  10 Beiträge
Subwoofer mit PRE OUT anschließen?
Bose-Freak am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  8 Beiträge
Pre out - Subwoofer
Chicorie am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  2 Beiträge
Pre-Out - Subwoofer ?
Knut-HiFi am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  5 Beiträge
Subwoofer an Pre out
timoerdelt am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  9 Beiträge
Subwoofer über Pre-Out
Maddelko am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Subwoofer am Pre Out - kaum Lautstärke
greenhorn79 am 20.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  7 Beiträge
2 Subwoofer an einem pre out anschließen.
Medialer am 28.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  3 Beiträge
Subwoofer Pre Out
ElBocaDiLlO am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedKrusi
  • Gesamtzahl an Themen1.535.437
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.665

Hersteller in diesem Thread Widget schließen