Subs wie viel hz?

+A -A
Autor
Beitrag
PUMUKEL123
Stammgast
#1 erstellt: 01. Feb 2011, 21:27
Hi
Hab mal ne Frage bis wie viel Hz sollte ein guter sub runter gehen?
Sind 35 Hz gut bei wirklichen 350 Watt? Oder sollte er noch tiefer gehen?
Oder ist das alles egal?
flo42
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2011, 21:32

Hab mal ne Frage bis wie viel Hz sollte ein guter sub runter gehen?

a) für welche musikrichtung
b) für kino


Sind 35 Hz gut bei wirklichen 350 Watt?


ob du 1 oder 1k watt draufgibst. 35hz bleiben 35hz.


Oder sollte er noch tiefer gehen?


sie a) b) + eigener geschmack
m4xz
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2011, 17:13
Wie schon erwähnt die Watt haben erstmal gar nichts zu sagen.
Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die Summe davon ergibt dann ein Ergebnis.

Meiner Meinung nach sollte ein guter Sub mindestens bis 20 Hz (-3dB) kommen, alles andere ist unbrauchbar für einen Sub

Aber wie gesagt, deine Vorlieben sind hier ebenfalls sehr entscheidend, läuft der Sub nur bei Musik reicht der Tiefgang von 35 Hz zu 98% aus, wenn du nicht gerade die 2% der Musik hörst, die Infraschall Bässe beinhaltet

Für Heimkino sind 35 Hz zu wenig, klar es rummst auch mächtig, aber der Tiefgang fehlt.
Allerdings fehlt einem dieser zusätzliche Tiefgang erst, wenn man ihn mal erleben durfte...
flo42
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2011, 17:37
jo mir reichen auch 60hz
m4xz
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2011, 17:43

flo42 schrieb:
jo mir reichen auch 60hz ;)

Spaß?
flo42
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2011, 17:47
mit knackigem material


für techno, rock und vieles dazwischen brauch man einfach keine schwabbel-woofer.

abre klar für heimkino will ich dann auch mindestens 30hz bei -3db
m4xz
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2011, 17:53
"Schwabbel-Woofer" gibts kaum, das sind vlt. absolute Billigteile...
Tiefe Frequenzen klingen immer träger und "lahm", hat aber nichts mit dem Sub zu tun.

Für 0815 Techno Bass, reichen auch Standboxen, dazu brauchts keinen Sub
Aber bei Dubstep zb. biste froh wenn dein Subwoofer bis unter 20 Hz geht
Infraschall ist raumfüllend und spürbar vorhanden, so spürbar dass der PC Monitor bei entsprechenden Lautstärken deutlich mitschwingt, das liegt am mitschwingenden Boden, das verstärkt das Erlebnis natürlich nochmal deutlich

Aber wie gesagt jedem das was er will, aber beim Bass fängts für mich erst unter 40 Hz an Spaß zu machen und unter 25 Hz wirds dann umso beeindruckender

Leider lässt mein Raum nicht den vollen Tiefgang meines Subs dazu, aber 16 oder 17 Hz (-3dB) sollten auch reichen
Rotel_RA-980BX
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2011, 17:54
@m4xz


Meiner Meinung nach sollte ein guter Sub mindestens bis 20 Hz (-3dB) kommen, alles andere ist unbrauchbar für einen Sub


Na deine Aussage sollte aber nicht gleich als Richtwert genommen werden.

20 Hz (-3dB) das schaffen die meisten Subs nicht.
Ich würde sagen ca. 25Hz F3 sollte für 98% aller Hörer in Sachen Kino/Filme locker reichen.
Für ein Sub der nur für Musik genutzt wird,
würden dann auch ca. 30Hz F3 für die meisten Hörer reichen.

60Hz können für bestimmte Musik reichen,
hat dann aber nicht mehr viel mit Sub ( tief ) zu tun.



MfG

Rotel_RA-980BX
m4xz
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2011, 17:58
@ Rotel RA-980BX:

Natürlich ist das kein Richtwert, aber gute Subs sollten diese Hürde schon hinnehmen können, zumal diese Preisklasse auch schon bei 500-600€ anfängt...

Wie schon erwähnt für 98% der Musik brauchts keinen Sub der so tief kommt
flo42
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2011, 18:45
körperlich spürbar ist auch ein bass bei 200hertz.
da kann der boden auch mitschwingen

sub naja also in der funkelektronik bezeichnet man 20khz wohl immer noch als subfrequent.

ist einfach ansichtssache.

außerdem machen subwoofer mit hohem wirkungsgrad, die bis 60herz bei -3db gehen, bei 50 herz immer noch die doppelte lautstärke wie die meisten die bis 30hertz -3db gehen

schwabbel war übertrieben, aber der bass is dann ja ,,lang´´ statt kickend.

und nur weniger als 0,1% der menschen in deutschland, die einen entsprechenden subwoofer habe, mögen musik, die tiefer als 40hertz geht(dubstep z.b. geht gerade so tief).

sie hören es also eh leiser.

und für discobass(der ist ja schon richtig tief) brauch es auch keinen subwoofer, der lässt sich mit lockermit standboxen umsetzen.
m4xz
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2011, 20:27
@ flo42:

Ich weiss wie es sich anfühlt wenn man 100 Hz+ am Körper spürt, das drückt zwar ganz nett, aber das ist nur durch einen immensen Pegel bedingt.
Bei Infraschall mit (vergleichsweise) geringem Pegel fühlt es sich eher wie ein leichtes Erbeben an

Subwoofer die viel Pegel über 50 Hz bringen brauch ich nicht, wozu auch, für so etwas hat man vernünftige Stereolautsprecher, so kann der Sub seiner Bestimmung nachgehen und das Tieftonfundament erweitern.

Bei Dubstep liegen die meisten Bässe im 30 bis 50 Hz Bereich, gibt aber genug DJs die gerne und intensiv Infraschall nutzen!
Nur merkt man das erst wenn der Subwoofer es wiedergeben kann

und für discobass(der ist ja schon richtig tief) brauch es auch keinen subwoofer, der lässt sich mit lockermit standboxen umsetzen.

Sag ich ja, foglich sollte der Sub darunter spielen
Der Discobass den ich kenne geht selten bis 50-60 Hz...
Kann man sich streiten ob das tief ist oder nicht
flo42
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2011, 20:38
ich denke es liegt auf der hand, dass wir nicht den selben musikgeschmack haben
ich mags laut, kickend und discobassig(spürbar und hörbar)
du stehst auf ne massage, die nicht laut sein muss, sondern spürbar sein soll.

Subwoofer die viel Pegel über 50 Hz bringen brauch ich nicht, wozu auch, für so etwas hat man vernünftige Stereolautsprecher, so kann der Sub seiner Bestimmung nachgehen und das Tieftonfundament erweitern.

bei frequenzen von um und bei 80hz nenn ich den subwoofer einfach mal tieftöner(denn das ist er) und steck ihn mit in den rest der box. jetzt hab ich keinen subwoofer und regal ls mehr, sondern eine standbox.


Bei Dubstep liegen die meisten Bässe im 30 bis 50 Hz Bereich, gibt aber genug DJs die gerne und intensiv Infraschall nutzen!
Nur merkt man das erst wenn der Subwoofer es wiedergeben kann


für infraschall gibt es low-cut scherz beiseite das ist pa-kram

bei heimkino benutz man für infraschall keine lautsprecher, sondern solche teile, die speziell mechanische energie auf die stuhlreihe geben.

für den bass den du meinst nimmt man infra´s und keine subwoofer.subwoofer machen den bereich über dem infraschall und infra´s den infraschall.bei heimkino verallgemeinert man den begriff allgemein auf subwoofer.


ch weiss wie es sich anfühlt wenn man 100 Hz+ am Körper spürt, das drückt zwar ganz nett, aber das ist nur durch einen immensen Pegel bedingt.
Bei Infraschall mit (vergleichsweise) geringem Pegel fühlt es sich eher wie ein leichtes Erbeben an


gegen nen schönen bass, wie in der disco, ist solch ein tiefer aber eher lahm.


Der Discobass den ich kenne geht selten bis 50-60 Hz...
Kann man sich streiten ob das tief ist oder nicht

disco bedeutet heutzetage house. das geht ziemlich gut in der richtung, hauptsächlich etwas darüber. wenn es tiefer geht nennt man es deep house.

jo kann man sich schön drüber streiten, wie über alle anderen fragen auch
ist alles einfach nur ne definitions-auslegungs-interpretations-meinungs-sache
m4xz
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2011, 21:24
@ flo42:

1. So gering sind meine Pegel auch nicht, dass ich den Tiefbass nicht an der Brust spüre dürfte klar sein, sonst wärs vlt. lebensbedrohlich
2. Infraschall: Frequenzen unterhalb von 20 Hz, manche meinen unter 16 Hz.
Schon erwähnt dass mein Sub im Freifeld seinen -3dB Punkt bei 13,9 Hz hat?
Das ist für mich Infraschall, und hat in meinem Zimmer auch die selbe Wirkung wie ein Bodyshaker, nur auf den ganzen Raum bezogen...
3. Monotoner Discobass hatte ich genug und der wird ziemlich schnell langweilig, was nicht heisst dass ich nicht auch mal gerne lauteren "Kick-Bass" hören will...

Deswegen mag ich Dubstep, viele verschiedene Einflüsse, Schwerpunkt auf Bass, und das möglichst abwechslungsreich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Subs! Welche?
Lordmorph am 16.04.2018  –  Letzte Antwort am 21.04.2018  –  57 Beiträge
Hilfe zur Einstellung meines Subs.
paullol123 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  7 Beiträge
SVS Subs
peksim am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  49 Beiträge
Neue SVS Sealed Subs
weener am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  5 Beiträge
zwei subs dazubringen - sinnvoll?
ben2oo2 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  8 Beiträge
Anschluss eines Mikov Subs
hifisch9887 am 28.10.2017  –  Letzte Antwort am 01.11.2017  –  4 Beiträge
Taugen die E-Bay PA subs etwas????
6sic6 am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  3 Beiträge
mehrere subs und Lautstärke regeln
Skelettor0204 am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  3 Beiträge
Hilfe. Geeigneter Verstärker für Subs
daHeiko am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  9 Beiträge
warum klingen aktive subs besser?
Sense88 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedSSTeu
  • Gesamtzahl an Themen1.510.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.225

Hersteller in diesem Thread Widget schließen