Linn LK 140

+A -A
Autor
Beitrag
Don-Pedro
Inventar
#1 erstellt: 11. Jul 2006, 21:50
Wer kann mir was über diese Endstufe sagen?!
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2006, 17:26
Wenn Reizworte wie Bose, Canton, B&W oder Nubert fehlen, dann kommt nicht viel, was?

Trotzdem danke
Schwarzwald
Inventar
#3 erstellt: 18. Jul 2006, 12:08
was willst du wissen? ich bin nach einer längeren linn-testphase (kolektor + 140 bzw. 3 x 140) jedenfalls ins naim-camp gewechselt - linn war mir zu blutleer.

die neuen geräte sollen jedoch ziemlich super sein (wenngleich auch sehr viel teurer: majik, 2100, cd-player).

grüße - schwarzwald.
Don-Pedro
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2006, 13:32
was meinst Du mit "zu blutleer"?

Mich hätten Erfahrungen interessiert. Wie verhalten sich die Endstufen unter Last, sind sie 2 Ohm stabil, wie ist die Haltbarkeit und Qualität allgemein, etc.
Schwarzwald
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2006, 14:06
qualität ist gut (typisch naim/linn mäßig), wertverlust ist relativ hoch - teuer sind sie ja nicht mehr auf ebay.

mit blutleer meine ich, daß mich der sound nicht wirklich beeindruckt im sinne von involviert hat - da ist naim schon aus einem anderen holz geschnitzt.

aber: gute endstufen sind teuer. hast du in der aktuellen stereoplay den avm vor/end-test gelesen (regelbarer klirr in den endstufen!)? empfehlenswerte lektüre.

zu den technischen details kann ich dir leider gar nichts sagen - gibt es denn kein linn-forum in england? pink fish media könntest du noch probieren - das ist hersteller übergreifend.

ansonsten audioreview mal durchschauen:
http://audioreview.com/reviewscrx.aspx

christian
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2006, 23:34
Ja, soweit war ich schon. Aber hab vielen Dank für die für mich neuen Infos.
Ich habe mir nun ohnehin eine LK 140 geholt und bin eigentlich sehr zufrieden und in gewisser Weise sogar überrascht wie laststabil diese winzige Endstufe ist. Evtl. werde ich mich auch einmal Naim zuwenden. Ich hatte bisher Vorurteile wegen der rel. geringen Leistungswerte, aber was die Linn gerade abliefert beeindruckt schon. Bei besseren Leistungswerten und höherem Gewicht nebst grösseren Abmessungen haben die AVM M1 weitaus müder geklungen.
JoDeKo
Inventar
#7 erstellt: 21. Jul 2006, 13:01
Hola,

LINN ist alles andrere als blutleer. LINN im allgemeinen vermittelt sehr viel Spaß an der Musik. Wenn Du LINN kaufst, dann tritt die Frage nach der Hardware in den Hintergrund.

Sicherlich gibt es auch bei LINN Qualitätsunterschiede. Aber man stellt sich mit seinem LINN-Produkt nicht ständig die Frage, ob es noch besser gehen könnte.

Die LK ist eine gute Endstufe, die gebraucht so ab 500,- € zu bekommen ist. Da die Serie ausgelaufen ist, bekommt man Sie teilweise neu/als Ausstellungsstück für knapp 1000,- €

Für 1.000,- € bekommst Du aber auch - mit ein wenig Glück - eine 5125. Die hat den Vorteil, dass Du dann Bi-Amping machen kannst. Wenn ich vom Klang her die Wahl hätte, dann würde ich die 5125 vorziehen. Wenn es auch ein wenig um das Design geht, dann zeihe ich die 140er vor, weil diese noch das alte Kistendesign hat, während sich die 5125 schon am neuen Design orientiert.

Klang? Am besten beim LINN-Händler hören. Jedenfalls alles andere als langweilig oder blutleer.

Saludos

Cauuhtemoc


[Beitrag von JoDeKo am 21. Jul 2006, 13:50 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2006, 13:36
Ja ich hab die jetz hier stehen. Bin auch recht angetan davon. Vor allem sehr gute Leistungsentfaltung für eine so "kleine" Endstufe. Und schön schlichtes Design bei toller Verarbeitung.
JoDeKo
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2006, 13:52
Hola,


Don-Pedro schrieb:
Ja ich hab die jetz hier stehen. Bin auch recht angetan davon. Vor allem sehr gute Leistungsentfaltung für eine so "kleine" Endstufe. Und schön schlichtes Design bei toller Verarbeitung.


yep, habe ich zu spät gesehen

Hast Du die 140er neu oder gebraucht gekauft? Wenn gebraucht, wie alt? Wie teuer?

Wenn ich das alles fragen darf.

Saludos

Cuauhtemoc

P.S.: Mein nächster Schritt wird auch eine bessere Endstufe sein - voraussichtlich einer 5125er und dann neue Boxen. Aber die 212er werden wohl nur ein Traum bleiben


[Beitrag von JoDeKo am 21. Jul 2006, 14:00 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2006, 14:01
Gebraucht für 479,- Euro. Sind praktisch neu. Kennst Du dich aus was die Schlitzung auf der Oberseite aussagt?
Mir ist aufgefallen, dass die scheinbar manchmal längs verläuft und manchmal quer.
JoDeKo
Inventar
#11 erstellt: 21. Jul 2006, 14:08
Hola,


Don-Pedro schrieb:
Gebraucht für 479,- Euro. Sind praktisch neu. Kennst Du dich aus was die Schlitzung auf der Oberseite aussagt?
Mir ist aufgefallen, dass die scheinbar manchmal längs verläuft und manchmal quer.


Wow So´n guten Preis habe ich noch nicht gesehen. Gibt´s da noch mehr?

Das mit den Schlitzen kann ich Dir auch nicht erklären. Es gibt ja bei LINN immer Weiterentwicklungen bei einem Modell. Wahrscheinlich kann Dir ein Freak jetzt genau den Zeitraum sagen, wann das Gerät prdouziert wurde
Don-Pedro
Inventar
#12 erstellt: 21. Jul 2006, 14:10
Ne, war n einzelnes Angebot. Der Verkäufer war ein supernetter Mensch. Hat mir noch sämtliche Unterlagen ausm Internet gefischt und ausgedruckt und mit Schnellheftern versehen und die Endstufe verpackt, die hätte man hierher treten können und der wäre nichts passiert.
Schwarzwald
Inventar
#13 erstellt: 21. Jul 2006, 14:51
Cuauhtemoc1969

ich glaube, du verwechselst die lk140 mit der lk280. die lk hat am schluß meines wissen knapp 950 euro gekostet - 1000 euro für ein ausstellungsstück wäre ja wucher

blutleer fand ich die linns nach MEINEM EMPFINDEN - bitte genau lesen. (kolektor, lk 140, ninkas sind aber auch noch nicht gerade die wucht in der hierarchie.)

mit einem kleinen nait5i hat man jedenfalls mehr spaß meines erachtens.

grüße - schwarzwald
JoDeKo
Inventar
#14 erstellt: 21. Jul 2006, 15:28
Hola,

@Schwarzwald

Die LK 140 kostete neu am Schluss ca. 1.350,- €. Allerdings gab es sie am Schluss - als klar war, dass die Serie auslief - häufig als Ausstellungsstück für 990,- €. Die LK 85 hatte als offiziellen VK 825,- €.

Nicht desto trotz waren die LK 85 und die 140 sehr gute Endstufen. Über den Kollektor kann man sicherlich streiten. Zumindest insofern, dass ich eine gebrauchte Wakonda fürs gleiche Geld vorziehen würde.

Die Ninkas sind sehr gute LS. Und man kann Sie schrittweise noch verbessern, indem man die Verstärker langsam aufrüstet. Wie an anderer Stelle gesagt:

1. Majik
2. + LK 85 und Bi-Amping
3. + Aktivierung

So kann man den Klang der Anlage Schritt für Schritt noch weiter verbessern. Und das Endergebnis ist schon der Hammer

Zu Naim meine ich, dass Naim sich entgegengesetzt zu LINN entwickelt hat.

Während LINN in der Verstärkertechnik innovativ ist, baut Naim immer noch die gleichen Schaltungen, wie vor Jahren, was man auch hört. Nicht wirklich ein klanglicher Fortschritt. Bei Naim klingen nur die kleinen Geräte gut fürs Geld ;-)

Dafür hat sich Naim aber sehr positiv beim Design entwickelt, im Gegensatz zu LINN. Bei LINN gefallen mir die alten schwarzen Kisten besser. Aber da das nicht mein Hauptkriterium ist

Alles Geschmackssache

Saludos

Cuauhtemoc


[Beitrag von JoDeKo am 21. Jul 2006, 15:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zwei Linn LK 85 im Stereobetrieb. Wie anschließen?
phippel am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  6 Beiträge
LK 100 brummt
harmh am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  3 Beiträge
Linn Majik, Deaktivieren der Endstufe
Klout am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  5 Beiträge
BEDINI / LINN KAIRN / ARC
ecofuel am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  3 Beiträge
Linn LK2 Temperaturproblem LK280 besser?
MaxBerlin am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  2 Beiträge
Passt eine LINN KLOUT zum Vorverstärker WAKONDA?
Thomas_Germany am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  3 Beiträge
Linn Endstufe an Naim-Kette?
T38.45 am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  13 Beiträge
Anschluss Boxen an einen Linn LK85
psyme am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
linn majik vorstufe+akkurate endstufe sinnvoll?
cooper75 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  4 Beiträge
linn majik lautsprecheranschluss
örschi am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.205 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcolumbus-pri
  • Gesamtzahl an Themen1.477.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.093.757

Hersteller in diesem Thread Widget schließen