Warum noch REC-OUT bei Verstärkern?

+A -A
Autor
Beitrag
Franz2
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2009, 21:58
Mir fällt auf, dass die meisten aktuellen Verstärker noch REC-OUT-Ausgänge haben.

Ist das nicht ein Relikt aus uralten Zeiten?

Ich denke mal, dass der überwiegende Teil der Anwendner heute nicht mehr vor dem Verstärker sitzt und Lieder von Tuner oder CD auf Kassette aufnimmt.



[Beitrag von Franz2 am 26. Sep 2009, 22:01 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Sep 2009, 22:02
mmmh, ich würd mich ziemlich ärgern wenn ich kein Signal IN die recording karte in meinen PC bekäme.
nebenbei kann man in/out zum einschleifen von geräten wie EQ verwenden.


[Beitrag von Dynacophil am 26. Sep 2009, 22:03 bearbeitet]
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Sep 2009, 22:08
Eben. Da kommt der PC ran, so man nicht die Möglichkeit hat, ihn aufnahme- und wiedergabeseitig digital anzubinden (keine Brummschleifen, wenn per Optokabel).

Auch wenn man CDs freilich ohne analogen Umweg kopiert und Radio vielleicht direkt von Satellit als Datenstrom aufnimmt - zum Einspielen von Schallplatten ist der Rec Out genau richtig (vorausgesetzt, der Verstärker hat einen Phono-Pre).
Franz2
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2009, 22:21
Bei mir ist es halt mittlerweile so, dass der Verstärker nur noch zum Wiedergeben verschiedener Quellen da ist.

Alles andere wird mit dem PC gemacht.
???!!!???
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Sep 2009, 23:43
Die Themenfrage ist Geschmackssache...

Warum sollten die Hersteller darauf vezichten? Der Rec-Out war immer da, und so wird es auch bleiben, zumal der Verstärker ohne Rec-Out auch nicht billiger wird.

Es gibt ja auch noch Hifi-Freaks die von dem ganzen Digitalkram nichts wissen wollen, und (immer) noch mit hochwertigen Bandmaschinen (keine Cassette) arbeiten.

Bei mir hat der Rec-Out allerdings auch ausgedient, nachdem die Schallplatten alle digitalisiert sind. Aufnahmen habe ich dann nur noch über den digitalen Ausgang des Sat-Receivers vorgenommen, und danach nur noch über die TV-Karte.


[Beitrag von ???!!!??? am 28. Sep 2009, 23:51 bearbeitet]
analogmusik
Stammgast
#6 erstellt: 30. Sep 2009, 19:07
Hallo!

Also ich ziehe ,Dank des Anschlusses,Musik von Vinyl auf meinen MD Recorder! Schade übrigens,daß dieses System aus Deutschland verschwunden ist!!! Qualität und Größe hätten locker der CD Paroli bieten können.

Gruß,
Mario


[Beitrag von analogmusik am 30. Sep 2009, 19:07 bearbeitet]
erwin17
Stammgast
#7 erstellt: 30. Sep 2009, 19:48
der Rec-out ist echt super kan man einen Eq einschleifen hatte ich bei meinen Reciver nicht
edin71
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2009, 15:13

erwin17 schrieb:
der Rec-out ist echt super kan man einen Eq einschleifen hatte ich bei meinen Reciver nicht :D


Hmmmm, wie denn ?
erwin17
Stammgast
#9 erstellt: 01. Okt 2009, 18:46
einfach den recout in den recot des Eqs einstecken und das andere beim rec in einstecken und dan bei meinen pion A656mark2 auf Tape 3 dazuschalten und dan geht es
edin71
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2009, 19:08
ach so, es muss also auch ein Aufnahmewahlsceilter vorhanden sein.
erwin17
Stammgast
#11 erstellt: 01. Okt 2009, 19:12
ja genau bei mir ist es hat tape 3
edin71
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2009, 19:40
Wobei ich immer noch nicht ganz verstetehe wie es verbunden wird:
Mein Amp hat Tape1 IN und REC.
Wie heißen die Anschlüsssen am EQ.
Was wird womit verbunden ?
erwin17
Stammgast
#13 erstellt: 01. Okt 2009, 20:02
ok also out rec in den rec in des des eqs stecken und den
rec in den in Rec des Eqs stecken braucht man 2chinckabel dafür einma für recout und einmal für Rec in
edin71
Inventar
#14 erstellt: 01. Okt 2009, 20:28
danke ich glaube ich habe es verstanden
SpaceGhost
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2009, 08:24
Ich koennte ohne Tape-Out meinen KHV nicht anschliessen. Und ohne den koennte ich keine Kopfhoerer nutzen. Fuer mich ist das Vorhandensein eines Rec-Outs somit lebensnotwendig
edin71
Inventar
#16 erstellt: 02. Okt 2009, 09:54

SpaceGhost schrieb:
Ich koennte ohne Tape-Out meinen KHV nicht anschliessen. Und ohne den koennte ich keine Kopfhoerer nutzen. Fuer mich ist das Vorhandensein eines Rec-Outs somit lebensnotwendig :P


Und die Lautstärkeregelung ist bei Kopfhörer ?
SpaceGhost
Inventar
#17 erstellt: 02. Okt 2009, 09:57

edin71 schrieb:

Und die Lautstärkeregelung ist bei Kopfhörer ?


Es geht vom Rec-Out in den KHV, der ueblicherweise eine Lautstaerke-Regelung hat.
Dynacophil
Gesperrt
#18 erstellt: 02. Okt 2009, 13:15
Man könnte auch so ein lustiges Hallgerät einschleifen...
erwin17
Stammgast
#19 erstellt: 02. Okt 2009, 19:00
ja genau also ein echt wichtiger anschluss dieser Recout
Passat
Moderator
#20 erstellt: 02. Okt 2009, 22:46

erwin17 schrieb:
ok also out rec in den rec in des des eqs stecken und den
rec in den in Rec des Eqs stecken braucht man 2chinckabel dafür einma für recout und einmal für Rec in :prost


Nein, die Rec-In und Out am Equalizer sind für ein Aufnahmegeräte, z.B. ein Tape gedacht.
Die Anschlüsse gibts am EQ als Ersatz für den durch den EQ belegten Tape-Anschluß am Verstärker.

Richtig angeschlossen wird der EQ mit seinen Line-Anschlüssen.

Also Rec-Out des Verstärkers an Line-In des EQ und Line-Out des EQ an Tape-In des Verstärkers.

Grüsse
Roman
edin71
Inventar
#21 erstellt: 03. Okt 2009, 15:05
Sch...
jetzt bin ich durcheinander.

Ein Amp soll sogar "tape in" haben ???
Dynacophil
Gesperrt
#22 erstellt: 03. Okt 2009, 17:38
Hi
Gewöhnlich Tape in und out, meist sogar Tape 1 and 2 in and out. Manche nannten es aber auch Tape [1] rec in/rec out oder nur in/out. Ich hatt nen Amp der dann auch nen reinen Tape in nur zum Abspielen zusätzlich zu 2 Tape in/outs hatte. Die Beschriftung der Ein- und Ausgänge unterliegt keiner Regel


[Beitrag von Dynacophil am 03. Okt 2009, 17:40 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2009, 13:10
Hallo,

Tape in braucht man deshalb, weil dieser Eingang - anders als Tuner oder CD - normalerweise für Hinterbandkontrolle ausgelegt ist. Er ist daher i.a. als extra Taste ausgeführt, abseits der normalen Quellenwahl.
Und nur dann funktioniert das auch mit dem Einschleifen eines Equalizers.

Gruß
Bernahrd
Bex13
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Okt 2009, 14:13
ich brauche Rec out, um meine Funkboxen für die Nachbarzimmer anschließen zu können.
edin71
Inventar
#25 erstellt: 04. Okt 2009, 14:32

Bertl100 schrieb:
Hallo,

Tape in braucht man deshalb, weil dieser Eingang - anders als Tuner oder CD - normalerweise für Hinterbandkontrolle ausgelegt ist. Er ist daher i.a. als extra Taste ausgeführt, abseits der normalen Quellenwahl.
Und nur dann funktioniert das auch mit dem Einschleifen eines Equalizers.

Gruß
Bernahrd


Ich glaube erst hier verstehe ich wie es funct
Franz2
Inventar
#26 erstellt: 04. Okt 2009, 14:38
Ich mag's halt gerne minimalistisch. Je weniger Knöpfe oder Regler, um so besser.

Ich brauche weder Rec-Out-Buchsen, noch A+B-Lautsprecheranschlüsse oder Phono-Eingänge.
Was ich nicht brauche, brauche ich auch nicht zu bezahlen.
Von daher kommen die NAD-Verstärker meinem Ideal schon sehr nah.


[Beitrag von Franz2 am 04. Okt 2009, 14:38 bearbeitet]
Ener-
Stammgast
#27 erstellt: 04. Okt 2009, 14:50

analogmusik schrieb:
Hallo!

Also ich ziehe ,Dank des Anschlusses,Musik von Vinyl auf meinen MD Recorder!

Von Vinyl & Tuner. Ich auch. Hab ein MD-Radio im Auto, ist dort m.E. viel praktischer als CD. Mein Rec Out wird rege benutzt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tape / Rec Out ?
Type25 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  3 Beiträge
mysteriöses rec-out problem.
mightymo am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  6 Beiträge
Warum -dezibel Anzeige an Verstärkern ?
Melodicer am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  27 Beiträge
Tape rec out/tape in
Stereosound am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  10 Beiträge
Rec-Out Quelle bei günstigen Receivern
inter2611 am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  7 Beiträge
Warum keine digitalen Inputs bei Verstärkern?
theUgly am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  5 Beiträge
Vorstufen: Rec Out per Fernbedienung umschaltbar
Totenlicht am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  2 Beiträge
Clip/ Leistungsanzeigen bei Verstärkern
Andi78549* am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  7 Beiträge
2. Verstärker über rec-out/cd-in anschließbar?
das_n am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
Impedanzumschaltung bei alten Verstärkern
AlexG1990 am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.205 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcolumbus-pri
  • Gesamtzahl an Themen1.477.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.093.757

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen