Power-Metal Input zur Sammlungserweiterung

+A -A
Autor
Beitrag
Thermioc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2020, 21:18
Hallo allerseits,

Seid vielen Jahren bin ich jetzt größer Fan der Gitarrenlastiger Musik der härteren Gangart. Mit meinen 37 Lenzen bin ich jetzt soweit das ich für mich sagen kann das ich mit meiner Anlage Zuhause mehr als nur zufrieden bin. Jetzt ist der Nächste Schritte die guten Stücke mit der entsprechenden Musik zu füttern.

Regelmäßig höre ich mir online diverse Sampler Zusammenfassungen an um an neue Anregungen zu Gelangen. Allerdings ist die schiere Menge an Material viel zu groß und nicht immer muß das angespielte Lied der Top Trak des Albums sein. Um eine weitere Möglichkeit der Materialbeschaffung auszuschöpfen hoffe ich auf eure jahrelange Erfahrung und euren Guten Geschmack.

Damit ihr einen Eindruck davon habt was bei mir so läuft hier ein Paar Beispiele. Bitte steinigt mich nicht wenn nicht alles 100% ins Genre passt

-Powerwolf so ziemlich alles ich liebe die Jungs seid dem ich sie Mal privat treffen durfte.

-Evertale From Dragon and Elves

-Warkings Revenge erst vor kurzem drauf Gestoßen aber Mega Klarer Männer Gesang mit Growlendem Mädel einfach Klasse Kombi.

-Bloodbound Stromborn

-Unleashed the Archers Time Stands Still

-Frozen Crown The Fallen King

Ich hoffe auf reichlich Input eurerseits.

Rock hard live loud!
Gruß Michael
Heijohpeih
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2020, 21:04
Power Metal ist zugegeben nicht meine Baustelle, aber ein paar Bands/Lieder find ich auch gut.

Allen voran Chuck Schuldiners Control Denied, kommt schon sehr proggi daher


Mercenary , auf den früheren Alben mit Mikkel Sandager. eine gute Mischung aus Power/MD-Metal


Evergrey - Recreation Day


Und ein must-have ist While Heaven Wept, in "The Furthest Shore" werden viele Metal-Spielarten in ein Kunstwerk gegossen, epischer Heavy/Power/Doom Prog-Metal
mcleod1689
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2020, 21:09
Sind Blind Guardian zu offensichtlich?! Vor allem die Frühphase muss man doch mögen, wenn man nach Power Metal sucht. Zu empfehlen wären da die Somewhere Far Beyond, Imaginations From The Other Side und Nightfall In Middle Earth. Geil find ich auch die 3 Gloryhammer Alben. Jüngst wurde mir selbst noch Iced Earth mit der Dark Saga und Something Wicked This Way Comes empfohlen; gut find ich auch die The Glorious Burden. Toll sind auch die Demons&Wizards Alben - bis auf die Letzte. Sowas?

Edit: Die Vast Ocean Lachrymose von While Heaven Wept ist sooo geil. Da kannste ruhig das ganze Album hören. Eins meiner liebsten. Hätt ich persönlich jetzt nicht dem Power Metal zugeordnet, aber die könnte in der Tat sehr gut passen.
Oh, und natürlich Symphony X, wenns proggig sein darf! Oder Sanctuary und Nevermore!


[Beitrag von mcleod1689 am 10. Dez 2020, 21:15 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2020, 21:19
Jo, Blind Guardian sind natürlich in dem "Kern-Genre " unerreicht.


Thermioc (Beitrag #1) schrieb:


Damit ihr einen Eindruck davon habt was bei mir so läuft hier ein Paar Beispiele. Bitte steinigt mich nicht wenn nicht alles 100% ins Genre passt

-Powerwolf so ziemlich alles ich liebe die Jungs seid dem ich sie Mal privat treffen durfte.

-Evertale From Dragon and Elves

-Warkings Revenge erst vor kurzem drauf Gestoßen aber Mega Klarer Männer Gesang mit Growlendem Mädel einfach Klasse Kombi.

-Bloodbound Stromborn

-Unleashed the Archers Time Stands Still

-Frozen Crown The Fallen King


Habe mir mal ein paar Videos kurz angeschaut, die Musik ganz außen vor, die Videos sind echt grauselig an zu sehen

Bei Bloodbound fällt mir spontan Grand Magus ein, weniger boombastic, mehr Richtung Heavy Metal.
Heijohpeih
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2020, 21:23

mcleod1689 (Beitrag #5) schrieb:

Edit: Die Vast Ocean Lachrymose von While Heaven Wept ist sooo geil. Da kannste ruhig das ganze Album hören. Eins meiner liebsten. Hätt ich persönlich jetzt nicht dem Power Metal zugeordnet, aber die könnte in der Tat sehr gut passen.

Ja, nicht Power-Metal in seiner Reinform. Aber der Gesang von Rain Irving ist schon sehr "powerlastig".
mcleod1689
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2020, 21:40
Das stimmt. Sicher sind da auch Power Metal Einflüsse in der Musik, wäre mir jetzt nur nicht eingefallen. Für mich war das irgendwo bei epischem Doom oder so abgespeichert. Dem TE könnte das jedenfalls gefallen.
Thermioc
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Dez 2020, 22:18
Hallo ihr beiden,

Vielen Dank bis hier her ich werde mich morgen Mal den Rechner starten und mir eure Vorschläge anhören. Natürlich stehen Scheiben Von Blind Guardian und Gloryhammer im Regal und auch von Grand Magus hab ich 3 Alben, hier gefällt mir spontan Sword Songs am besten.

Ich bin nicht wirklich auf ein Genre fixiert ich höre was mir gefällt, bin auch stiller Mitleser in den anderen Threads hier im Metal Unterforum. Das meiste allerdings was ich habe geht in Richtung Power Metal auch wenn es nicht immer ins Kern Genre fällt. Was ich nicht so mag ist, wenn es mit dem Gutturalen Gesang zu viel wird. Ein geiles Duett wie bei Warkings oder auch Tyr und Ensiferum wo im Wechsel gesungen wird ist aber OK.

Auf die While Heaven Wept bin ich aber echt gespannt so wie ihr schwärmt

Gruß Micha


[Beitrag von Thermioc am 10. Dez 2020, 22:21 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#10 erstellt: 11. Dez 2020, 08:13

Thermioc (Beitrag #9) schrieb:
Hallo ihr beiden,

Vielen Dank bis hier her ich werde mich morgen Mal den Rechner starten und mir eure Vorschläge anhören.

Gern geschehen

Thermioc (Beitrag #9) schrieb:

Natürlich stehen Scheiben Von Blind Guardian und Gloryhammer im Regal und auch von Grand Magus hab ich 3 Alben, hier gefällt mir spontan Sword Songs am besten.

Aber sowas suchst Du nicht mehr? Ansonsten kann ich Dir Visigoth empfehlen oder Eternal Champion, beide im Heavy Metal zu verorten. Etwas kautziger in Richtung Manilla Road, Ironsword oder DoomSword. Wie gesagt, allesamt nicht so... "nuclear blastig", fallst Du verstehst, was ich meine.









Thermioc (Beitrag #9) schrieb:
Ich bin nicht wirklich auf ein Genre fixiert ich höre was mir gefällt,...

Ja, das kann ich auch für mich unterstreichen. Aber im laufe der Jahre zeichnen sich doch so Genre heraus, die einem am besten gefallen.
Thermioc
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Dez 2020, 09:36
Hallo

Heijohpeih (Beitrag #10) schrieb:

Aber sowas suchst Du nicht mehr?



Doch klar immer her damit. Ich hatte nur Power-Metal oben angegebenen da ich finde das das Genre hier etwas zu kurz kommt und es wie du schon schreibst das meiste in meinem Regal dahin geht.

Von den empfohlenen Blind Guardian Alben fehlt mir nur Somewhere far beyond. Hab jetzt gesehen das es das Album auch remastered gibt. Lohnt das oder doch besser die Original Scheibe?

Gruß Michael


[Beitrag von Thermioc am 11. Dez 2020, 09:37 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2020, 12:47
Ich finde persönlich ja, dass Power Metal ein wenig Progressivität gut zu Gesicht steht. Da fielen mir noch Vanden Plas, Redemption, Royal Hunt, Eldritch, Eumeria und Epysode ein. Mit Folk Elementen Elvenking. Seven Kingdoms gefiel mir noch bis zur Brothers Of The Night - Game Of Thrones inspirierter Power Metal. Ayreon, The Gentle Storm, Star One und Guilt Machine kann man sich auch mal anhören, also das ganze Arjen Lucassen Gedönse... Ist aber auch eher Progressive Metal/Rock. Wilderun könnte evtl auch was für dich sein. Vision Divine und Labyrinth...

Ich hab mich jetzt weitestgehend auf Power Metal oder artnahe Sachen festgelegt, sonst artet das zu sehr aus hier. Du hast jetzt erstmal Hausaufgaben auf.

Für allgemeine Inspiration und schnödem "was hör ich gerade", kannste auch hier vorbei schneien.




Lohnt das oder doch besser die Original Scheibe?


Uh, da wäre ich der falsche Ansprechpartner. Grundsätzlich mag ich die Originale schon aus historischer Sicht lieber, aber da ich eh nur noch streame, höre ich auch nur den Remaster. Und sagen wir mal so, es hält mich nicht davon ab, die Platte immer mal wieder anzuschmeißen.
So einen A/B Vergleich habe ich aber nicht und wäre mir ehrlich gesagt auch schon zu anstrengend.


[Beitrag von mcleod1689 am 11. Dez 2020, 17:07 bearbeitet]
Thermioc
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Dez 2020, 18:12
Nabend ihr beiden,

Entschuldigt die Aussage aber "ALTER WAS HABT IHR MIR DA ANGETAN?"

Die While Heaven Wept läuft gerade zum 3. Mal und ist bestellt Das ist ja Mal der Wahnsinn was die Jungs da hingezaubert haben. Selbst aus zu Tode Kompremiert YouTube hört sich das episch an. Bin dann erstmal aus die CD gespannt.


Wie gut das mein Nachbar über mir letzte Woche ausgezogen ist und die von rechts schwerhörig sind lach.

IMG_20201211_175927

Meine Haustür klappert im Takt der Bassdrum mit
Ich befürchte bis ich dazu komme den Rest anzuhören wird's noch was dauern.

Mercenary 11 Dreams und Iced Earth Dark Saga sind auch bestellt.
Evergrey und Control Denied sind jetzt nicht so ganz mein Fall etwas zu melancholisch für meinen Geschmack, es sind ein paar tolle Tracks dabei aber nicht genug um das ganze Album zu kaufen da tut's ein Download.

Soweit von der Metal Lauschfront

Gruß Michael


[Beitrag von Thermioc am 11. Dez 2020, 18:13 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#14 erstellt: 11. Dez 2020, 18:34

Thermioc (Beitrag #13) schrieb:

Die While Heaven Wept läuft gerade zum 3. Mal und ist bestellt Das ist ja Mal der Wahnsinn was die Jungs da hingezaubert haben. Selbst aus zu Tode Kompremiert YouTube hört sich das episch an. Bin dann erstmal aus die CD gespannt.

Die live-DVD vom Hammer of Doom "Triumph:Tragedy:Transcendence" ist ebenfalls der Burner, auch was die Aufnahmequalität angeht! (Bin aber kein Experte!)



Entschuldigt die Aussage aber "ALTER WAS HAST DU DENN DA?"
Hammer Anlage, Glückwunsch
Die will natürlich gefütter werden. Viel Grüße an Deinen Nachbarn.

Thermioc (Beitrag #13) schrieb:

Wie gut das mein Nachbar über mir letzte Woche ausgezogen ist und die von rechts schwerhörig sind lach.

IMG_20201211_175927

Meine Haustür klappert im Takt der Bassdrum mit
Ich befürchte bis ich dazu komme den Rest anzuhören wird's noch was dauern.
mcleod1689
Inventar
#15 erstellt: 11. Dez 2020, 18:42
Ich versteh das Konstrukt nicht. Bin Kopfhörerhörer. Viel Spaß jedenfalls und danke für die Rückmeldung.
Thermioc
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Dez 2020, 18:42

Heijohpeih (Beitrag #14) schrieb:



Entschuldigt die Aussage aber "ALTER WAS HAST DU DENN DA?"
Hammer Anlage, Glückwunsch
Die will natürlich gefütter werden. Viel Grüße an Deinen Nachbarn.

Thermioc (Beitrag #13) schrieb:

Wie gut das mein Nachbar über mir letzte Woche ausgezogen ist und die von rechts schwerhörig sind lach.

IMG_20201211_175927

Meine Haustür klappert im Takt der Bassdrum mit
Ich befürchte bis ich dazu komme den Rest anzuhören wird's noch was dauern.


Hehe danke leider steht das alles zu dicht gedrängt, die Lautsprecher bräuchten mehr Luft zum Atmen aber das werde ich erst in unserer nächsten Wohnung verwirklichen können dann gibt's ein eigenes Musik Zimmer. Solange muss ich mit diesem Kompromiss leben.

LG Michael
Heijohpeih
Inventar
#17 erstellt: 11. Dez 2020, 18:53

mcleod1689 (Beitrag #15) schrieb:
Viel Spaß jedenfalls und danke für die Rückmeldung. :prost

Jo, find' ich auch ganz gut, idR hat man sich für denjenigen Gedanken gemacht und Zeit genommen, auch wenn's Freizeit und Spaß sind.
Thermioc
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Dez 2020, 18:54

mcleod1689 (Beitrag #15) schrieb:
Ich versteh das Konstrukt nicht. Bin Kopfhörerhörer. Viel Spaß jedenfalls und danke für die Rückmeldung. :prost


Lach ja da kommt man mit weniger hin und es ist für den Nachbarschaftsfrieden definitiv förderlich Hab das auch Mal ausprobiert aber ich werde da nicht glücklich mit. Meine Frau hingegen ist Happy mit ihrem Handy und Stöpsel in den Ohren XD. Bekomm auch nur mein Musik Zimmer weil ich aus dem Wohnzimmer verbannt werde mit meinem Geraffel.

Gruß Michael

Edit: Das ist für mich selbstverständlich das ich euch Rückmeldung gebe wie schon gesagt habt ihr euch für mich Gedanken gemacht und dafür bin ich dankbar. Schätz so einen kleinen Austausch von Gedanken bezüglich unseres Hobbys


[Beitrag von Thermioc am 11. Dez 2020, 18:56 bearbeitet]
Premutos888
Stammgast
#19 erstellt: 11. Dez 2020, 19:33
Erstmal die Infinitys sind ja echt geil. Glückwunsch.

Musikmässig hmm höre dir mal hier was an.














[Beitrag von Premutos888 am 11. Dez 2020, 19:42 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2020, 20:07

Premutos888 (Beitrag #19) schrieb:

Scar Symmetry - The Illusionist

Das läuft wohl unter MDM, obwohl der Clean-Gesang schon in die gesuchte Richtung geht.
Da fällt mir Countless Skies ein, eine Mischung aus Be'lakor und Insomnium, allerdings mit besserm Sänger in den Cleanparts.
Thermioc
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Dez 2020, 11:19
Guten Morgen,

So da der WAF Faktor nun wieder im Hause ist wird gerade auf minimalst Lautstärke gehört wir wollen die Holde ja nicht wecken

Bin gestern Abend noch etwas auf YouTube unterwegs gefunden und hab folgendes gefunden was mir echt gut gefiel.





Was ich selber schon Zuhause habe und sehr gerne Höre und auch empfehlen kann wenn's in die Nordiche Richtung gehen soll ist Brothers of Metal. Beide Alben finde ich sehr geil.





Wünsche euch einen tollen Samstag ich hoffe ich komm später noch zum gepflegten Matal Lauschen

Gruß Micha
Heijohpeih
Inventar
#22 erstellt: 12. Dez 2020, 12:38

Thermioc (Beitrag #1) schrieb:

-Powerwolf so ziemlich alles ich liebe die Jungs seid dem ich sie Mal privat treffen durfte.



Heijohpeih (Beitrag #55762) schrieb:
Erstlauschung... Sabaton 2.0

Der Song ist echt gut, aber mal ganz krass von "In Flames — Only for the Weak" kopiert.
Thermioc
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Dez 2020, 13:34
Hi,

Dazu kann ich leider nichts sagen kenne den Song von Inflames nicht.

Bin sehr gespannt auf Ihr neues Album mit des Jahres steht schon auf der Wunschliste

Edit wo wir bei Sabaton sind kleiner Gastauftritt von Joakim Broden



Gruß Micha


[Beitrag von Thermioc am 12. Dez 2020, 13:44 bearbeitet]
Thermioc
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Dez 2020, 18:06
Guten Abend Allerseits,

Meine Frau hat diese Woche Spätdienst daher sind die Abende für mich und meine Musik frei.


Gerade läuft Countless Skies mit dem Album Glow. Einfach WOW Melodic Death Metal ist zwar Neuland für mich aber in der Kombi gefällt mir das richtig gut. Die RS1 zaubert trotz der wiedrigen Umstände des Raumes ein Wunderbare Bühne hin, Bässe klar und Trocken. Kommt auf jeden Fall auf die "Haben will" Liste.

Dann habe ich mir ein Wenig Eldritch angehört es war das Album Gaia's Legacy. Hört sich für mich auf den ersten Eindruck etwas nach Linkin Park an Werd aber die Tage Mal durch die anderen Alben schnuppern.

Desweiteren hab ich mir Eternal Champion beide Alben und Elvenking angehört auch sehr geil.
Gleich kommt noch Kenziner mit Timescape dran und Mal sehen wofür die Zeit noch reicht.

Vielen herzlichen Dank für eure Vorschläge hab echt nen Klasse Geschmack

Gruß Michael
Heijohpeih
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2020, 22:26

Thermioc (Beitrag #24) schrieb:
Einfach WOW Melodic Death Metal ist zwar Neuland für mich aber in der Kombi gefällt mir das richtig gut.

Ja, einfach gesagt besteht MDM aus eingängigem Iron Maiden Riffing mit DM-Vocals. Der Ursprung kommt aus Schweden (Göteborg). In Flames und Dark Tranquillity sind u.a. die Begründer der Spielart. (Wobei deren Inspiration für mein Hörempfinden aus dem (M)BM kommt, sprich Dissection/Eucharist/Sacrilege/Dawn usw.). Die ersten Alben von In Flames gehen stark in diese Richtung.
Der "moderne" MDM aus den 2000ern hat immer mehr Einfluss von anderen Genres. U.a. aus dem "Hardcore" (Metalcore) oder auch Power-Metal. Gesang in den Cleanparts wurden bei Letzteren zunehmend wichtiger, siehe z.B. Soilwork. Da spalten sich auch die Meinungen. (Die genialen Melodieläufe sind bedeutender als harmonisches Singen.) Für meinen Teil, waren In Flames eine der wichtigsten MDM Bands der 1990er Jahre. Was danach von der Band kam hat mir dem Ursprung nicht mehr viel zu tun. Für mich kein Problem, spätestens nach "Reroute to Remain" ist für mich Schluss. (Aber dazu gibt es unzählige Threads im Internet, auch hier!)
Dark Tranquillity hingegen kann mich auch heute noch begeistern! (DT, Black Sabbath und Paradise Lost gehören für mich zu den Bands mit der längsten "Halb­werts­zeit"!) Mikael Stanne kann echt gut singen. Vergleiche u.a. zu Depeche Mode kommen auf.

Grundsätzlich wird der Metal-Geschmack im Laufe der Jahre immer extremer. Growling, Kreischen oder Blast Beats sind am Ende das Salz in der Suppe und ohne geht's nicht mehr!

Am Ende bleibst Du beim BM oder ähnlichem hängen, weil der hinten heraus am innovativsten und kreativsten ist. "Deine Bands" hörst Du dann auch noch, aber selten, um Dich an alte Zeiten zu erinnern.
Ich freue mich für Dich, Du hast noch viel zu entdecken!

Zurück zum MDM, hör mal in folgende Songs rein, könnte Dir auch gefallen. Diese Dissens zwischen Ent- und Anspannung begeistert mich auch heute noch immer:



mcleod1689
Inventar
#26 erstellt: 14. Dez 2020, 22:47
Ghost Brigade sind eine meiner All Time Favs. Ich bin so dankbar, dass ich die kurz vor der Auflösung noch Live sehen konnte. Das wird dem TE aber wahrscheinlich zu depressiv sein. Dat is schon starker Tobak.
MDM, den ich mag, wären zB noch Be‘lakor, Amorphis und vll Mors Principium Est. Children of Bodom sind mit ihren ersten 3,4 Platten und der neuen auch spaßig. Amon Amarth gefallen mir auch für 5 Alben oder so.







Außerdem mochte ich:





Witherscape!



[Beitrag von mcleod1689 am 14. Dez 2020, 22:57 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#27 erstellt: 15. Dez 2020, 00:06

mcleod1689 (Beitrag #26) schrieb:
Ghost Brigade sind eine meiner All Time Favs. Ich bin so dankbar, dass ich die kurz vor der Auflösung noch Live sehen konnte. Das wird dem TE aber wahrscheinlich zu depressiv sein. Dat is schon starker Tobak.

Glückwunsch zum Live-Erlebenis.
Naja, vom Gesang her könnt's passen.
Ghost Brigade find ich super und hören sich an wie eine Mischung aus Katatonia und Disbelief.

mcleod1689 (Beitrag #26) schrieb:


Glaube, das ist das "re recording" mit dem "neuen Sänger".
Aber grundsätzlich, ein gutes Beispiel was noch unter MDM läuft. Das war total neu, tiefe Growls und DM-Sound mit Folk-Melodien. Damals zu der Zeit (und heute noch im BM) en vogue.

Amon Amarth wäre dann das Pendant zu Sabaton/Powerwolf, Lullaby-Mitgröl-Sound im MDM-Gewand. Bis "Twilight of the Thunder God" gefällt mir AA echt gut. Danach machen das viele andere Bands viel besser.
Thermioc
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Dez 2020, 06:34
Guten Morgen


Heijohpeih (Beitrag #25) schrieb:

Grundsätzlich wird der Metal-Geschmack im Laufe der Jahre immer extremer. Growling, Kreischen oder Blast Beats sind am Ende das Salz in der Suppe und ohne geht's nicht mehr!

Am Ende bleibst Du beim BM oder ähnlichem hängen, weil der hinten heraus am innovativsten und kreativsten ist. "Deine Bands" hörst Du dann auch noch, aber selten, um Dich an alte Zeiten zu erinnern.
Ich freue mich für Dich, Du hast noch viel zu entdecken!



Das meinte ich im Anfangs Post das die schiere Masse an Material viel zu gewaltig ist um da noch alleine den Durchblick zu behalten. Das sich der Musik Geschmack mit der Zeit ändert und härter wird kann ich nur bestätigen wenn's am Anfang viel Female fronted Metal ala Nightwish, Xandria und co war, ist es jetzt Rock/Hardrock und Power Metal. Wenn ich jetzt dann seh das sich auch hier immer wieder neue noch heftigere Stücke es in die Sammlung schaffen muss ich dir da voll und ganz zustimmen.

Ob und wie weit sich das noch ausdehnen wird, wird sich zeigen.

Hier mal etwas das euch sicher gefallen könnte, ich selber hab mir das Album nur wegen des Intros geholt. Der Rest der Scheibe ist mir echt noch zu derbe



Für mich der Track wenn es darum geht eine Anlage auf ihre Metal Tauglichkeit zu testen. Geile Riffs eine genial gespielten Schlagzeug und die abartigsten Bassdrops die ich im Metal je gehört habe. Achtet Mal auf eure Membran wenn das Lied anläuft hab leider kein Gerät das das erfasst aber 20hz oder weniger sind's sicher.

Gruß Michael


[Beitrag von Thermioc am 15. Dez 2020, 07:23 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#29 erstellt: 15. Dez 2020, 15:45
Jo, nettes Intro.

Hör grad in das Album rein. Schon schlechteren Deathcore gehört.


Glaube, das ist das "re recording" mit dem "neuen Sänger".


Genau, der ist ein bisschen "eingängiger" als der alte. Find die beide gut. Wobei ich mit Amorphis heut auch schon wieder weniger anfangen kann. Den Weg bin ich allerdings noch lange mitgegangen... Mochte halt progressives Gedöns.
Amon Amarth find ich noch bis zur Surtur Rising gut.



Das ist so geil. Schön auch die deutsche Version.


[Beitrag von mcleod1689 am 15. Dez 2020, 15:55 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#30 erstellt: 17. Dez 2020, 12:43
Höh, hier war doch mal ein Beitrag nach meinem.
Thermioc
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Dez 2020, 18:07
Nabend

Der Admin hat herum geschraubt und paar Dinge entfernt die nicht Themen relevant waren

Gruß Micha
Thermioc
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Dez 2020, 12:28
Hallo allerseits,

Heute zum Glück noch vor Weihnachten eingetroffen.

IMG_20201223_121824

IMG_20201223_121835

Letztere aus dem Bandshop in Schweden echt fixer Versand und eine Tolle Scheibe.

Und die While Heaven Wept

Desweiteren hab ich mir ein Paar Iced Earth Alben, Downfall on Middle Earth von Blind Guardian und Demons and Wizards gekauft.

IMG_20201223_122637

Damit sind besinnliche Weihnachten ersteinmal gesichert


Viele weite Scheiben stehen noch auf der Wunschliste aber das Budget ist halt begrenzt.

Ich wünsche euch schöne Feiertage!

Gruß Michael


[Beitrag von Thermioc am 23. Dez 2020, 12:30 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#33 erstellt: 24. Dez 2020, 12:15

Thermioc (Beitrag #32) schrieb:
Hallo allerseits,
Heute zum Glück noch vor Weihnachten eingetroffen.
IMG_20201223_121824

Viel Freude damit!


Thermioc (Beitrag #32) schrieb:

Downfall on Middle Earth von Blind Guardian

Die wird Dir auch gefallen.

Schönes Julfest
Jobi69
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Dez 2020, 22:37
Warum ist beim Thema Powermetal die aller beste Band aller Zeiten überhaupt noch nicht erwähnt wurden: SAVATAGE!!!!!!!!
Thermioc
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Dez 2020, 20:24
Guten Abend,

Jobi69 (Beitrag #34) schrieb:
Warum ist beim Thema Powermetal die aller beste Band aller Zeiten überhaupt noch nicht erwähnt wurden: SAVATAGE!!!!!!!!


Ich muss gestehen daß sie mir namentlich bekannt sind aber ich noch nie rein gehört habe aber das mach ich morgen Mal. Gibt's ein Album das empfehlenswert ist?

LG Michael
slaytalix
Stammgast
#36 erstellt: 31. Dez 2020, 10:56
https://www.youtube.com/watch?v=GuOQxYxWntU

Gojira Frankreich. Nicht gerade Powermetal aber interessante Texte um Umwelt
Jobi69
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Jan 2021, 14:48

Thermioc (Beitrag #35) schrieb:
Guten Abend,
Ich muss gestehen daß sie mir namentlich bekannt sind aber ich noch nie rein gehört habe aber das mach ich morgen Mal. Gibt's ein Album das empfehlenswert ist?

LG Michael

Savatage hatten viele empfehlenswerte Alben gemacht, die was mir am besten gefielen waren:
Gutter Ballet, Streets (A Rock Opera), Edge Of Thorns, Handful Of Raign.
https://www.metal.de/reviews/savatage-gutter-ballet-47216/
Danach kamen Sachen, die eher schon in die TSO Richtung gingen ( Dead Winter Dead, Wake Of Magellan usw.).
VG


[Beitrag von Jobi69 am 01. Jan 2021, 14:53 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#38 erstellt: 05. Jan 2021, 15:42
OK, ein nicht ganz ernst gemeinter Tipp, leider zu etwas zu spät für Weihnachten, aber sowas von Power-Metal...

Nanowar of Steel - Valhalleluja
Heijohpeih
Inventar
#39 erstellt: 08. Jan 2021, 18:55
Mir ganz entfallen, eine Band aus meiner Heimatstadt!

Solar Fragment - Take me Higher
Thermioc
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Jan 2021, 12:41
Hallo allerseits und wenn auch ein spätes frohes neues Jahr.

Das neue Jahr beginnt mit einer ganzen Reihe schöner neuer Platten, vom Heavy Metal bis hin zum Melodic Doom? Metal haben sich einige neue Alben zu mir gesellt.

Running Wild, Black Sabbath, Roadwolf, Danzig und Shylmagoghnar um ein Paar zu nennen. Bilder meiner Beute gibt's am Wochenende momentan bin ich beruflich sehr eingespannt und komme nicht eher dazu.

Ach ja die While Heaven Wept hab ich jetzt auch als Vinyl hätte ich da Mal eher nach gesehen

LG Michael
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 20. Jan 2021, 13:57
Ich liebe Power Metal (also den Europäischen und nicht den amerikanischen).

Einige sehr offensichtliche wurden irgendwie nicht genannt. Ich mache mal eine Auflistung, was mir so einfällt.

Edguy - In ihrer Laufbahn kamen auch rocklastigere Alben raus wie zum Beispiel "Rocket Ride", aber sonst ist da echt guter Powermetal bei. Allerdings ist die Stimme von Tobias Sammet für manche etwas gewöhnungsbedürftig. Man muss halt schauen, welche Alben einem wirklich zusagen, weil die Band ihren Stil von Album zu Album recht starkt zwischen Rock und Power Metal variiert.

Avantasia - Wer nichts gegen den Gesang von Tobias Sammet hat, wird mit Avantasia vermutlich richtig glücklich. Das ist keine Echte Band, sondern ein Projekt von Sammet, wo die Sänger und andere Musiker von extrem vielen guten Metalgrößen mitwirken. Allerdings singt Sammet in so ziemlich jedem Lied mit. Alles sehr melodisch und ohrwurmig. Für manche aber zu viel "Kitsch". Ich habe alle Alben von Avantasia und es gibt nichts, was ich öfter höre. Die ersten Alben sind noch richtiger Powermetal, während spätere Alben allgemein etwas weicher werden. Ich finde trotzdem alle toll.

Stratovarius - Die erste Power Metal Band, die ich gehört habe. Alle Alben von 1994 (Kotipelto kam als Sänger dazu) bis 2003 finde ich einfach super. Danach kam das nach der Band benannte Album "Stratovarius", mit dem ich garnichts anfangen kann und im Anschluss verlies Songwriter und Mastermind Timo Tolkki die Band. Die Alben Polaris und Elysium, die nach dem Ausstieg von Tolkki entstanden, haben mir nicht so gut gefallen. Aber Mit Nemesis und Eternal haben sie wieder meinen Geschmack getroffen. Mein liebstes Album ist Infinite.

Kotipelto - Das Solo Projekt vom Stratovarius-Sänger. Habe ich in der Vergangenheit unzählige Male rauf und runter gehört. Ich mag seine Stimme einfach.

Cain’s Offering - ein weiteres Projekt mit Kotipelto als Sänger. Die anderen Mitglieder kommen unter anderem von Sonata Arctica und Wintersun. Meiner Meinung nach eine Hörempfehlung wert. Vor allem weil Kotipelto.

Projekte von Timo Tolkki
Nach dem Ausstieg aus Stratovarius hat sich Tolkki an ettlichen Soloprojekten versucht, die ich zum großen Teil extrem gerne mag.

Revolution Renaissance - Das Erste Album "New Era" hatte er eigentlich für Stratovarius geschrieben. Da existiert sogar eine Demo-Aufnahme mit Stratovarius, die man leider nicht kaufen kann. Dafür kann man sie auf Youtube hören. Auf dem Album New Era sind mehrere Gastsänger (unter anderem Michael Kiske und Tobias Sammet) vetreten. Die beiden nachfolgenden Alben hatten jeweils nur einen Sänger. Ich mag aber alle 3.

Symfonia - Mit diesem Projekt hat er nur ein Album veröffentlicht. Sänger war Andre Matos. Der Stil ging richtig schön in Richtung Stratovarius zu Infinite zeiten.

Avalon - eine dreiteilige Metal-Oper. Teil 1 (The Land of New Hope) und Teil 3 (Return to Eden) zählen zu meinen liebsten Alben. Bei Teil 2 (Angels of the Apocalypse) hat er aber richtig heftig reingeschissen. Sehr schlecht abgemischt. Alles klingt künstlich und platt. Ich konnte nichts an diesem Album genießen. Aber Teil 1 und 3 sind mega.

Tolkki Ende.

Aina - Das ist ein Metal-Oper Projekt von Amanda Somerville. Alter Schwede... die hat so eine mega geile Stimme! Als Gastsänger sind aber auch wieder ein paar übliche Verdächtige wie Sammet zu finden.

Icewind - Von denen habe ich nur das Album "Again came The Storm", aber das liebe ich. Speziell das Lied "My Own Tragedy" hat es mir von der Ohrwurmigkeit echt angetan.

Helloween - Hier möchte ich einfach mal die beiden Keeper of the Seven Keys Alben hervoheben. Der Ursprung des europäischen Power Metals. Die Alben danach - vor allem nach dem Wechsel des Sängers haben mich aber nicht mehr wirklich begeistert. Aber die beiden Keeper of the Seven Keys Alben sollte man aus historischen Gründen unbedingt mal gehört haben. Aufgrund des Alters der Alben braucht man aber keine klanglische Offenbahrung erwarten.

Unisonic - Der ursprüngliche Sänger von Helloween Michael Kiske hat eine neue Band mit einem seiner alten Helloween-Mitglieder Kai Hansen gegründet. Das erste Album (Unisonic) war noch eher rockig, während das zweite (Light of Dawn) wieder richtig schön powermetallig ist. Kiske ist neben Kotipelto mein absoluter Lieblingssänger. Leider hat die Band nach 2014 nichts mehr rausgebracht.

Kiske/Somerville - Ein aus 2 Alben bestehendes Musikprojekt mit Michael Kiske und Amanda Somerville am Mikrofon. Zwei der besten Stimmen überhaupt vereint in 2 Platten. Ich liebe es. Wobei ich sagen muss, dass mir das zweite Album (City of Heroes) besser gefallen hat als das erste, weil das Erste doch ziemlich weich ist.

Sonata Arctica - Die ersten 3 Alben (Ecliptica, Silence und vor allem Winterheart’s Guild - aber nicht die Remaster Versionen!) zählen zu meinen all time Favorits. Diese Alben habe ich über viele Jahre soooooo oft gehört. Relativ Keyboard-Lastig, aber einfach nur toll. Auch der Sänger ist sehr angenehm zu hören. Leider hat sich die Band nach diesen 3 Alben in eine Richtung weiterentwickelt, die sich von meinem Geschmack entfernt hat. Und selbst die neueren Alben, die wieder eher Richtung der Anfänge gehen, können mich nicht begeistern. Da ist einfach nichts bei, was sich im Ohr festsetzt...

Masterplan - Vor allem das erste Album, das auch den namen der Band trägt, hat es mir richtig angetan. Zumindest in dieses Album von 2003 sollte man mal reingehört haben. Sänger ist Jørn Lande, der zum Beispiel auch regelmäßig bei Avantasia mitwirkt.

Allen/Lande - Als Battle aufgemachte Alben mit Jørn Lande und Russell Allen von Symphony X als Sänger. Die beiden Stimmen harmonieren richtig geil zusammen. Vor allem das vierte Album (The Great Divide), das zufälliger Weise von Timo Tolkki geschrieben und produziert wurde liebe ich.

Axenstar - Da habe ich bis jetzt nur das Album "The Final Requiem" gehört, aber das finde ich richtig gut. Melodien, die ins Ohr gehen und ein Sänger der mal nicht in den Powermetal-typischen hohen Tonlagen singt. Die Stimme des Sängers lässt sich meiner Meinung nach mit Bad Religion vergleichen.

Dragonland - Hier rede ich nur vom Album "Holy War". Das Album ist melodisch und gesanglich einfach hammer. Das ist auch eines dieser Alben, die ich über viele Jahre unfassbar oft gehört habe. Andere Alben, die ich mir von denen angehört habe wollten bei mir aber einfach nicht zünden.

Falconer - hier habe ich nur das Album "Northwind" gehört. Aber dieser typische Powermetalklang mit eingängigen Melodien und der für Power Metal sehr untypischen Stimme machen dieses Album für mich ziemlich einzigartig.

Dawn of Destiny - Eine Band aus Bochum. Das Album "Human Fragility" habe ich verdammt oft gehört. Gute melodien und mal zur Abwechslung Gesang von einer Frau. Allerdings ist ihre Stimme relativ quietschig. Darauf muss man sich einlassen können.

Hammerfall - Ein Name, der einem bei Power metal eigentlich direkt in den Sinn kommen sollte. Vor allem das Album "Renegade" habe ich oft gehört. Auch das Soloprojekt des Sängers "Cans" finde ich sehr gut.

Labyrinth - Das Album "Return to Heaven Denied" von 1998 ist sehr geil. Mit diesem Album verbinde ich aber auch ein paar sehr schöne private Erinnerungen, so dass mir jedes mal richtig wohlig wird, wenn ich es höre. Vor allem "Lady, lost in Time" finde ich richtig geil.

Wenn es richtung Melodic Death metal gehen darf, empfehle ich die Alben "Dreams of Endless War" und "Death Unlimited" von Norther. Die Stimme des Sängers würde meine Frau als "sinnloses gebrülle" bezeichnen, aber die Musik an sich ist richtig geil melodisch.


[Beitrag von Baxitus am 20. Jan 2021, 16:28 bearbeitet]
Thermioc
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Jan 2021, 19:07
Hallo Braxitus,

Vielen Dank für deinen Beitrag, viele der von dir genannten Bands sind natürlich Klassiker gerade wo ich hier tippe läuft die Keeper Part 1 von Helloween im Hintergrund

Auch Edgeguy, Hammerfall, Allen/Lande,Avantasia und Sonata sind natürlich bereits reichlich vorhanden und fallen wahrscheinlich unter "sollten jedem bekannt sein der in diesem Genre unterwegs ist". Interessant sind die Bands die ich jetzt nicht kenne oder nur einzelne Stücke. Diese werde ich mir die Tage Mal in Ruhe anhören vielen Dank hierfür

Hier noch ein paar Beute Stücke der letzten Woche

IMG_20210121_185622
Schöner Symphonik Metal mit Power Einfluss in dem ein oder anderen Lied. Für mich persönlich eines ihrer besten Alben.

IMG_20210121_185631
Kein Power Metal aber ein Klassiker aus den 80ern und endlich Mal zu einem Normalen Kurs bekommen.

IMG_20210121_185641
Ja was soll ich dazu sagen eigentlich nicht wirklich meine Richtung aber gerade dieses Album finde ich Klasse mit Twilight of the Thundergod und Guardians of Asgard echte mitgröhl Songs bei denen das Bein nicht mehr still steht.


IMG_20210121_185650
Toller epic melodic Power Metal sowas mag ich einfach, Blood Bound, Orden Ogan Wintersun und co machen einfach Spaß zu höre.

Desweiteren sind noch die beiden Helloween Keeper 1/2 und Black Sabbath Paranoid dazu gekommen. Wie man sieht bin ich zz sehr Vinyl Lastig unterwegs aber ich liebe einfach die Haptik dieser schwarzen Scheiben und deren Cover könnte nie ein Fan vom Streamen werden.

LG Michael


[Beitrag von Thermioc am 21. Jan 2021, 19:09 bearbeitet]
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 22. Jan 2021, 08:45
Guten Morgen,

ich wusste ja nicht, was du kennst und was nicht... daher habe ich einfach Mal drauf los geschreiben. Aber wenn ich dir wenigstens ein bisschen hilfreichen Input geben konnte, dann freut mich das.

Ich habe noch 3 Ergänzungen:
Das Album "Reign of Elements" von Celesty. Ziemlich Keyboardlastig und es lassen sich einige SEHR offensichtliche Stratovatius-Einflüsse nicht verleugnen, aber sehr schön eingängige Melodien und macht richtig Spaß zu hören.

Die Band Black Majesty ist auch ganz cool.

Das Album "Between Heaven and Hell" von Firewind könnte man sich auch mal geben.
Thermioc
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Jan 2021, 09:23
Guten Morgen


Baxitus (Beitrag #43) schrieb:
Guten Morgen,

ich wusste ja nicht, was du kennst und was nicht... daher habe ich einfach Mal drauf los geschreiben. Aber wenn ich dir wenigstens ein bisschen hilfreichen Input geben konnte, dann freut mich das.
.


Ich weiß und es war auch kein Vorwurf oder ähnliches in meiner Aussage bitte nicht falsch verstehen. Bin doch glücklich über jeden Tip den ich bekomme.

Zu meinem Glück fährt meine Bessere Hälfte dieses Wochenende eine gute Freundin besuchen daher hab ich 2 Tage Sturmfrei und kann entspannt Musik hören

LG Michael
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 22. Jan 2021, 10:25
Ich finde es einfach mal cool jemanden zu "kennen", der auch solche Musik hört. Ich habe keinen Menschen in meinem Bekanntenkreis, der sich für Power Metal begeistern kann. Selbst die Metaller darunter verabscheuen dieses Sub-genre, weil es nicht "true" ist. Da fallen Begriffe wie Kastratenmetal, WoW-Metal und so weiter.

Ich werde heute Abend mal meine alte CD-Sammlung durchschauen, ob ich nicht selbst noch ein paar Scheiben entdecke, die ich sehr gerne gehört habe und die bei mir in Vergessenheit geraten sind
mcleod1689
Inventar
#46 erstellt: 22. Jan 2021, 10:36
Ich find Power Metal auch mal ganz okay ab und an, aber der Gestank nach Schaumfestiger und Spülung auf den Konzerten geht gar nicht.
Thermioc
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Jan 2021, 11:04
Ja das kann ich nachvollziehen, ich bin zudem in meinem Bekannten Kreis der einzige der sich diesem Subgenre verschrieben hat, bzw dem Metal generell höre ja alles was mir gefällt auffällt ist halt das meiste halt wirklich in Richtung Power-Metal geht.

Auch was die Art des Hörens angeht bin ich der einzige der sich eine Anlage zusammen gestellt hat und nicht mit Ohrstöpsel und Smartphone Musik hört
Nichts gegen Kopfhörer hab mir selber gute Studio Kopfhörer von AKG gegönnt für die Abendlichen Hörgelage, der Nachbarn zu liebe

Leider ist mein System Zuhause mittlerweile zu gut für Metal da es mir schlechte Produzierte Scheiben auch so wiedergibt daher denke ich über einen Lautsprecher Wechsel nach und werde wohl meine geliebte Infinity RS 1 hergeben.

LG Michael
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 22. Jan 2021, 11:28
Ich bin auch nicht so festgefahren in der Power Metal Schiene, wie es den Anschein macht. Mir ist es nur wichtig, dass die Musik melodisch und harmonisch ist.

Ich höre auch sehr viel Alternative Metal oder auch Melodic Deat Metal wie In Flames, Arch Enemy, Children of Bodom oder Norther. Aber all diese MDM Bands haben auch einige Platten im Angebot, die mir wieder eine Spur zu hart und unmelodisch sind.

Ich liebe auch Oomph (ab Ego/Plastik), Rammstein, System of A Down oder die älteren Alben von Unheilig.

Sobald es aber in diese Death Metal / Black Metal Richtung geht, bin ich komplett raus. Diese ständigen Blastbeats mit scheinbar willkürlichem Gitarrengeschrebbel sind absolut nichts für mich. Das Klingt in meinen Ohren, als wenn ein 5jähriger mit Kochlöffeln auf Topfdeckeln rumkloppt während er am rumkreischen ist...


mcleod1689 (Beitrag #46) schrieb:
Ich find Power Metal auch mal ganz okay ab und an, aber der Gestank nach Schaumfestiger und Spülung auf den Konzerten geht gar nicht. ;)


Verwende ich tatsächlich beides xD


[Beitrag von Baxitus am 22. Jan 2021, 11:29 bearbeitet]
Heijohpeih
Inventar
#49 erstellt: 22. Jan 2021, 15:56

Baxitus (Beitrag #48) schrieb:
Ich liebe auch Oomph (ab Ego/Plastik), Rammstein, ... oder die älteren Alben von Unheilig.

Jeder hat Leichen im Keller versteckt!


Baxitus (Beitrag #48) schrieb:
Sobald es aber in diese Death Metal / Black Metal Richtung geht, bin ich komplett raus.

Dabei fängt's dann erst richtig an!


Baxitus (Beitrag #48) schrieb:
Diese ständigen Blastbeats mit scheinbar willkürlichem Gitarrengeschrebbel sind absolut nichts für mich.

Genau das wollen die Bands des Generes u.a. damals, sich vom damalig dominierten NWBH abgrenzen.


Baxitus (Beitrag #48) schrieb:
Das Klingt in meinen Ohren, als wenn ein 5jähriger mit Kochlöffeln auf Topfdeckeln rumkloppt während er am rumkreischen ist...

Topfschlagen ist es natürlich nicht, aber man will die Menschen, die das so nicht verstehen wollen/können ausgrenzen.
(Ja, so elitär wird u.a. in der BM-Branche gedacht )


[Beitrag von Heijohpeih am 22. Jan 2021, 15:59 bearbeitet]
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: Gestern, 10:27
Aber mal wieder zurück zum Power Metal. Ich habe hier noch einige Vorschläge - jeweils Band und Album. Das soll nicht bedeutet, dass es das jeweils beste Album von der Band ist. Von denen habe ich halt immer nur das eine Album... Daher kann ich auch nur diese vorschlagen

Twilightning - Delirium Veil
Galloglass - Legends From Now And Nevermore
Freternia - A Nightmare Story
Heavenly - Virus
Fairyland - Score To A New Beginning
Forgotten Tales - All The Sinners
Ivory Moon - Human Nature
Krusader - Angus
Magic Kingdom - Metallic Tragedy
Oratory ‎– Beyond Earth
Zonata ‎– Buried Alive

Weitere folgen
Thermioc
Ist häufiger hier
#51 erstellt: Gestern, 11:06
Moin Moin,

Ich hör mir gerade deinen Tip von Dragonland an. Die ersten 10 Sekunden nach dem Intro hab ich gedacht DragonForce eingetippt zu haben aber das hat sich zum Glück schnell geändert.

Holy War ist bis jetzt (Track 5) ein echt geiles Album danke dafür.
Von Freternia und Krusader hab ich auch irgendwo etwas rumstehen Mal später nachsehen

LG Michael
Baxitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: Gestern, 11:09
Dragonforce mag ich nicht keine Ahnung warum...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thrash Metal - benötige Input
Musikfloh am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2020  –  203 Beiträge
Flöte und Metal oder Metal mit Flöte
SirLennart am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  24 Beiträge
Metal
DER_BASTLER am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  314 Beiträge
Neuer Metal ? Bear Metal.
hififriend am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  4 Beiträge
Nu-Metal/ Street-Metal/ Reggae-Metal?
kleenerpunk am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  6 Beiträge
Christmas Metal
MakeNoisia am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  22 Beiträge
Audiphile Metal-Reviews: Metal-Fi.com
EselTreiber am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  4 Beiträge
Qualitativ hochwertige Rock/Metal CDs zur Hörprobe
daso1 am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  19 Beiträge
Ruhige Songs aus dem Bereich Power Metal gesucht !
Lisaly am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  21 Beiträge
Scandinavian Metal
hybridTherapy am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2020
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedmuhieddin
  • Gesamtzahl an Themen1.492.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.384.018

Top Hersteller in Metal/HardRock/Punk Widget schließen