DJ Equipment für 175 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
KingOfBass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2020, 15:40
Hi Leute,

Ich möchte mit meine 4 15" Fun Generation Subs mal Party machen, nur ich hab kein DJ Mixer und kein Table und sooo, und VirtualDJ auf ner Party ist bisschen komisch xD, die Subs stehen in nem Keller, dort machen die guten Druck, laut meinem dB Messgerät knapp über 130, ok aber kommen wir zum Thema wieder.... Also ich habe mir mal was zusammen gestellt, ein Millienium Quick Table, für Mixer und Laptop etc., dann ein Millienium Laptopstand, ein Fun Generation USB Mix 2 und eine Behringer CX2310 Super X Pro V2..., so die Behringer soll ne Frequenzweiche für die Subs werden, da ich die mit XLR auf Aux treibe und ich keine 80 Hz über meine Subs ballern lol. Also jetzt frag ich euch, würde dies denn funken???, wenn ich irgendwelche Kabel dafür brauche sagt mir dies bitte...

PS: Wenn hart auf hart kommen soll und ich nicht genug druck hab bau ich mir noch 2 MTH-30 obwohl ich glaube das wäre zu extrem

Danke, Leon
Reference_100_Mk_II
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2020, 16:03
Was ist jetzt genau die Frage?

KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
Ich möchte mit meine 4 15" Fun Generation Subs mal Party machen
...
würde dies denn funken???

Funken wird das schon machen, joa.
Brennt dann auch irgendwann.
Ist halt Gerümpel.

Neulich hattest du nur zwei von den FG Subs.
Jetzt schon vier?
Man o man.
Da hättest du lieber was ordentliches kaufen sollen.
Also irgendwas anderes.
Ja richtig: IRGENDWAS.


KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
wenn ich irgendwelche Kabel dafür brauche sagt mir dies bitte

Ne. Geht alles per DAU-LAN.
KingOfBass
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Apr 2020, 17:15

Reference_100_Mk_II (Beitrag #2) schrieb:
Was ist jetzt genau die Frage?

KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
Ich möchte mit meine 4 15" Fun Generation Subs mal Party machen
...
würde dies denn funken???

Funken wird das schon machen, joa.
Brennt dann auch irgendwann.
Ist halt Gerümpel.
,

KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
wenn ich irgendwelche Kabel dafür brauche sagt mir dies bitte

Ne. Geht alles per DAU-LAN.



Wow, trollen muss man auch schon???, anscheinend ja schon, und Gerümpel ist das schon mal nicht, sonst würde ich nicht die Anlage so laut haben das sich Leute die 200M weit weg wohnen sich bei nem Song mit 37 - 35 Hz beschweren???
Reference_100_Mk_II
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2020, 18:20
Ja was willst du nun hören?

Ja das wird schon funktionieren.
Warum auch nicht.

Und ja natürlich brauchst du dafür Kabel, was'n das überhaupt für ne Frage?!?!

Und mit dem Rest von deinem Geschreibe kann kein Schwein was anfangen.
Was soll "so die Behringer soll ne Frequenzweiche für die Subs werden, da ich die mit XLR auf Aux treibe und ich keine 80 Hz über meine Subs ballern lol." bedeuten?!?!
Hast du dir mal durchgelesen was du da schreibst?!?!

Du hast nen Mixer und willst dann trotzdem via AUX (Consumer-Sprech, also 3,5mm Klinke) auf die FQW gehen und der Sub soll nicht bei 80Hz ballern.
Ehhhh ja.

Und jetzt sagst du dass es schon zu laut ist, wolltest aber davor erst noch zwei billo-Hörnchen dazu stellen.
Na dann.
KingOfBass
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Apr 2020, 18:42
Ich höre auf den Subs im KELLER, WENN SIE DORT STEHEN wie jetzt: Techno/Schranz co.

Welche Kabel meinte ich...

Ich betreibe meine Subwoofer im Moment mit XLR auf Aux, also gehen 80 - 200 Hz auch durch, das will ich ja nicht und deswegen die Frequenzweiche, aber wie schließe ich die 4 Stück an, die hat ja nen Sub Ausgang, aber brauch ich dann auch Splitterkabel co.

Ich will die Frequenzweiche an den Mixer oder Mixer an Frequenzweiche anschließen so das ich ne kleine Clippinganzeige auch habe da ich nicht ganze Zeit an meinen Subs stehen will, und bisschen mixen will ich halt auch
Reference_100_Mk_II
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2020, 19:16

KingOfBass (Beitrag #5) schrieb:
Welche Kabel meinte ich...

Naja die richtigen halt. Anschlsse sind doch alle da, siehste s´doch.
Was willste jetzt hören?
Dass in eine Cinch-Buchse nur ein Cinch-Kabel passt oder was?


KingOfBass (Beitrag #5) schrieb:
aber wie schließe ich die 4 Stück an, die hat ja nen Sub Ausgang, aber brauch ich dann auch Splitterkabel co.

Ja genau.
Oder aber Daisy-Chain - also von einem Sub weiter zum nächsten mit dem LINK-OUTPUT.
Das bleibt dir überlassen.


KingOfBass (Beitrag #5) schrieb:
Ich will die Frequenzweiche an den Mixer oder Mixer an Frequenzweiche anschließen

Dann brauchst du wohl Kabel von Cinch auf XLR, nicht wahr?


KingOfBass (Beitrag #5) schrieb:
Clippinganzeige

Die vergiss mal lieber wieder.
Die ist genau so gut wie "keine Clippinganzeige".
Sie "überwacht" zudem nur den Pegel des Low-Level Signals. Nicht aber was die Amps in den Subs machen - wie soll sie das auch können.

Clipping hört man - und wenn nicht, sollte man sich ein anderes Hobby zulegen.
Wer das "sehen" muss, passt einfach nicht gut genug auf.


KingOfBass (Beitrag #5) schrieb:
und bisschen mixen will ich halt auch

Na dann viel Spaß.
Weil mit dem billig-Teil kannst du weder MIDI-mixen noch hast du Player mit Pitch erwähnt.
Wie genau soll das also gehen?

Wenn du nur meinst einen Track aus- und einen anderen einblenden, dann ja, das geht damit.
Da würde ich mir aber eher ein gebrauchtes Markengerät kaufen und nicht diesen Plunder.



Wenn dann würde ich mir so ein Teil mal anschauen (oder halt was ähnliches):
https://www.thomann.de/de/hercules_universal_dj.htm
Dann kannst du wenigstens mit Traktor oder VDJ mixen. Und LINE-IN sowie BT ist auch mit drin.
Kenne das Teil jetzt nicht persönlich, müsstest du dich halt mal erkundigen.

Zudem würde ich von der Behringer Abstand nehmen - wird aber auch in JEDEM anderen Thread erwähnt.
Zu kompliziert und der Low-Cut sitzt (insbesondere für deine Subs) viel zu tief.
Yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 27. Apr 2020, 19:22
Noch mal,
der Junge ist etwas krank. Er kriecht in seine Basslautsprecher. Also Vorsicht hier mit Tipps.
Sein Hörschaden ist vorprogrammiert oder schon vorhanden.
Tut mir leid, aber man sollte solch einen Scheiss nicht unterstützen, wenn mich nicht alles täuscht ist er ca. 12 Jahre alt.
KingOfBass
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Apr 2020, 20:42
Ja, ich habe nen Hörschaden durch 40 Hz und hab die besten Ohren aus meiner Familie, und nur weil ich SACHEN FRAGE, muss man wirklich so behindert und toxic werden???
bierman
Inventar
#9 erstellt: 30. Apr 2020, 15:49
Oha, was ist denn hier los?

Ich verstehe dass ein DJ-Controller für max. 175 EUR gesucht wird, aber auch nur dank der Überschrift.
Und passende Kabel um die vier Subs (wahrscheinlich Fun Generation PL15 Sub A) daran anzuschließen werden auch noch gesucht.

Der TE weiß auch schon dass man noch eine Frequenzweiche braucht. Falls es die PL15A sind ist dort aber bereits eine Weiche eingebaut die zumindest sicherstellt dass die Subwoofer keine Höhen wiedergeben. Sie ist einstellbar von 40-250 HZ und man kann sogar zwei versch. Filtercharakteristika wählen, das ist eigentlich toll. Findet man auch bei teureren Aktivsubs nicht oft. Was die Filter, der Amp und der Sub sonst taugt k.A. ist hier wohl auch zweitrangig, für den Keller reicht's.

Was den DJ-Controller angeht: hier geht's weiter

Für den Rest, auch die Kabel, brauchen wir ne Liste was bereits vorhanden ist. Also weitere Boxen die zum Einsatz kommen. Denn selbst Schranz macht überhaupt keinen Spaß wenn nur Subs laufen.
KingOfBass
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mai 2020, 14:30
Habe halt gerade immernoch nur einen MA 5 der für 4 Subs mehr brauch, deswegen wollte ich für Fun Generation Tops gehen da die ziemlich gut aussehen und auch anscheinend klingen..., habe die Subs gerade im Wohnzimmer meiner Eltern da ich auch 29 Hz will ohne in nem Keller nur Techno im 50 Hz Bereich zu spielen, da tiefere Sachen ziemlich mehr Spaß machen, der Filter in der Amp nützt nicht gerade viel zwar kommen weniger Höhen raus aber man hört es immernoch wenn ich den Monitor aushabe
Reference_100_Mk_II
Inventar
#11 erstellt: 02. Mai 2020, 15:13
Damit nicht wieder alle suchen müssen: the box MA5


der Filter in der Amp nützt nicht gerade viel zwar kommen weniger Höhen raus aber man hört es immernoch wenn ich den Monitor aushabe

Das ist klar.
So ein Filter schneidet ja auch nicht haarscharf und 100%ig alles ab was über der eingestellten Trennfrequenz liegt,
sondern es hat eine gewisse Flankensteilheit.
Beim PL Sub 15 A scheint es ein 12dB Tiefpassfiilter zu sein: Anleitung S. 21



Aber das wüsstest du ja, wenn du dich wenigstens irgendwie mal mit der Materie beschäftigt hättest...
86bibo
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2020, 09:32
Ziemlich viel Aggressivität hier im Thread :-)

Ich bin zwar wohl ein bisschen spät, aber vielleicht hilft es ja für die Zukunft.

Interessant, was man heute teilweise in offensichtlich jungen Jahren schon alles an Equipment zu Hause stehen hat. Meine Eltern hätten mich bei 4 15" Subs vermutlich vor die Tür gesetzt.

@Threadersteller: Die Subs sind Müll, wie leider fast alles von Fun Generation. Auch wir haben früher mit Schrott von Conrad (Raveland ,etc.) und Konsorten angefangen und dachten im ersten Moment auch, wie geil das ist. Irgendwann kommt man mal in den Genuss einer richtigen PA Anlage und sieht das dann auch ein. Hoffentlich hat man sich und vor allem seinen Mithörern bis dahin nicht nachhaltig das Gehör versaut. Zu unserer Verteidigung muss ich aber sagen, dass es in den 80ern und 90ern noch kein Internet gab, wo man sich über sowas informieren konnte.

Wenn du der Meinung bist, dass deine Subs deinen Ansprüchen genügt, dann ist das o.k., dann brauchen wir darüber hier nicht zu diskutieren. Du solltest dir aber wirklich überlegen, ob du nicht bei weiteren Anschaffungen einen Bogen um die Marken Fun Generation, Behringer, etc. machst und lieber in solides und gutes Equipment investierst. Problem ist nämlich, dass das günstige meist nicht nur Bescheiden klingt, sondern auch nicht lange hält. Mag egal sein, wenn man das nur 2x im Jahr benutzt, aber wenn es dann beim Einsatz plötzlich in Rauch aufgeht, ist es auch nicht schön. Das Aussehen ist zudem der unwichtigste Punkt bei einem PA-Lautsprecher.

Weiterer Hinweis: Du wirfst hier mit irgendwelchen Begriffen um dich, hast aber leider noch nicht so viel Ahnung von der Materie. Du solltest dich wirklich etwas damit Beschäftigen, da du hier mit 230V und rel. hohen Strömen arbeitest. Falls da mal etwas aufgrund von Unwissenheit passiert, musst du am Ende dafür gerade stehen. Wenn ich zum Beispiel lese, dass du unbedingt 29Hz willst, wo aus deinen Subs nur noch ein laues Lüftchen produzieren, dann disqualifizierst du dich leider selbst. Wenn du zudem auf extremen Tiefbass stehst, bist du bei PA grundlegend falsch. Hier werden die Subs im allgemeinen (im für Privatleute bezahlbaren Bereich) rel. hoch abgestimmt, weil man aus wenig Leistung und Volumen viel Lautstärke generieren muss. Bei Hifi wärst du sicherlich viel besser aufgehoben, da die oft deutlich tiefer abgestimmt sind.

So, jetzt zum Thema:
- Du brauchst keine Frequenzweiche, nimm die in den Subs, zumal du die nicht deaktivieren kannst und wenn du 2x filterst kommt meist nichts gutes dabei raus, wenn du nicht weist was du tust
- Wenn du knapp bei Kasse bist, solltest du Spielereien wie Tisch und Laptopständer erstmal weglassen. Einen Tisch einer Bierzeltgarnitur sollte man eigentlich überall bekommen und das reicht, wenn du dass nicht professional machen willst. Wofür brauchst du zudem einen Laptopständer, wenn du sonst außer einem kleinen Mischpult nichts auf dem Tisch hast? Da du in deiner Kombination oben auch mit dem Laptop hauptsächlich auflegen willst (ohne Controller), ist das extrem unpraktisch, da die günstigen Ständer nicht sehr stabil sind. Das ist nur für die DJs, die wenig Platz haben und nur selten am Laptop direkt arbeiten (also nur Auswahl der Tracks, etc.)
- Wenn du schon "PA Equipment" nutzt, dann versuche auch über XLR oder zumindest über Chinch zu verkabeln. Du gehst aus deiner Quelle per XLR in den ersten Sub, von da aus über dein Top Ausgang in deine Tops und über den Link in den 2. Sub und von da immer von Sub zu Sub. Aux ist zudem kein Anschluss, sondern eine Bezeichnung für eine Quelle (wie CD, Phone, Mic, etc.). Ich gehe davon aus du meinst Chinch/RCA (rote und weiße Buchse) oder Klinke (3,5mm oder 6,3mm Buchse ("Kopfhörerausgang")).

Wichtigster Punkt:
- Wenn du wirklich Mixen willst, dann schau dich nach einem günstigen DJ Controller um. Ich würden mal nach einem Pioneer DDJ-RB schauen. Da ist eine Lizenz für Rekordbox dabei, d.h. du brauchst keine Software mehr zu kaufen und der hat alles was man als Anfänger braucht (außer evt. einen Mikrofoneingang) und die Dinger bekommt man bei Ebay oft unter 100€. Mehr brauchst du eigentlich nicht. Alternativ kannst du auch einen DDJ-SB nehmen (hier mit Serato SW) oder einen Numark oder Denon Controller. Damit bist du gut aufgestellt und kommst, inkl. Kabel, mit deine Budget aus und hast eine gute Ausgangskonfiguration (abgesehen von deinen Lautsprechern).
DB
Inventar
#13 erstellt: 26. Jun 2020, 14:24
Hallo,


KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
die Subs stehen in nem Keller, dort machen die guten Druck, laut meinem dB Messgerät knapp über 130,

damit ist der Gehörschaden vorprogrammiert. Ist Dir das bewußt? Wissen das auch Deine Eltern?
https://www.staedtebauliche-laermfibel.de/images_DE/abb-2-5.jpg
http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm


KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
Also ich habe mir mal was zusammen gestellt,

Zu welchem Zweck?


KingOfBass (Beitrag #1) schrieb:
Wenn hart auf hart kommen soll und ich nicht genug druck hab bau ich mir noch 2 MTH-30 obwohl ich glaube das wäre zu extrem

Du meinst, wenn Du dann durch den Schraddel wirklich ernsthafte Hörschäden hast?

@all: ist das hier irgendwie eine Art präpubertäres "Wer-hat-die-meisten-Billigbaßwürfel"-Spiel?
Ach ja, richtig: In Berlin, Brandenburg, Hamburg und MeckPomm sind Ferien.


MfG
DB
KingOfBass
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Jun 2020, 06:47
Also warte mal, hat jetzt jeder mit ne 2 15ner im Auto nen Gehörschaden???, Meine Ohren sind die besten in meiner Familie und das sind keine 130 dBC, das sind vielleicht knapp 115 dBA, 130 dBA währen 150 dBC knapp, und sowas ist fast unmöglich Zuhause, kaufe mir bald den Pride MT15 für meinen Vater seinen Golf, sollte knapp 145 dBC machen, und Gehörschaden??? Träum weiter, ist jetzt jeder DJ auch Gehörlos weil der auf großen Events spielt???, also so was dummes hab ich lang nicht mehr gehört..... Schönen Tag noch
Reference_100_Mk_II
Inventar
#15 erstellt: 29. Jun 2020, 08:32
Nunja...

130dB im (Sub-)Bassbereich sind schon wesentlich erträglicher als im Mittelhochton, da so weit unten der Schall hauptsächlich über den Körper wahrgenommen wird.
Zudem ist's fraglich, wie gut dein Messgerät gemessen hat und auch wie sich der Schall an der tatsächlichen Hörposition ausprägt.

130dB im Mittel-Hochton sind halt sau gefährlich.
Da reichen ein paar Minuten aus um dein Gehör dauerhaft kaputt zu machen.

Der Pegel bei großen Events auf der Tanzfläche, z.B. Defqon.1 , war/ist erstaunlich "gering" wenn man mich fragt.
Ja, der Bass war mega - wirklich, sowas hab ich noch nicht erlebt.
Und der Mittel-Hochton war im Verhältnis auch nicht zu leise, keineswegs.
Man konnte sich jedoch problemlos mit leicht lauterer Stimme mit seinen Kumpels unterhalten, schreien war absolut nicht nötig.
Ich denke, hier war es die Homogenität über die gesamte Fläche, also die professionelle "akustische Ausleuchtung", die eben für diesen Eindruck gesorgt hat.

Ganz anders: Technobase.FM Easter Rave
Der Hardcore-Floor sowie der Hardstyle-Floor waren viel zu laut wie alle Jahre zuvor auch...
Wir sind nur daran vorbei gegangen und haben schon gewusst, dass wir heute nicht ohne Ohropax auskommen...
Und trotzdem hatten wir auch am nächsten Morgen noch Ohrensausen...

Und DJs?
Zu Erst solltest du mal bedenken, dass wenngleich die auf großen Events auflegen, sie ja nicht von der Main-PA beschallt werden. Die DJs haben eigenes Monitoring.
Und ja, viele von denen "brauchen" schon fast so ein dickes Monitoring oder mindestens Headphones mit 50mm Treiber samt dickem KH-Amp weil sie sich in ihrer Jugend und in irgendwelchen Assi-Clubs das Gehör zersemmelt haben.

Davon bist du mit deinem PL15A- und MA5-Spielzeug aber noch weit entfernt, keine Sorge.
Und auch ein 15"er im Auto sorgt noch nicht für Gehörschäden.



Noch zu den Headphones:
Meine HDJ-X5 mit 40mm Treiber sind mir an einem einfachen Samsung Galaxy A20e auf den beiden höchsten Lautstärke-Stufen schon zu laut zum dauerhaften hören.
Das geht mal für 2 Tracks oder so. Aber dann muss ich leiser machen weils einfach zu anstrengend wird und schon fast Schmerzen verursacht.
Klipsch66er
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jun 2020, 09:11
Ich bin auch Hobby DJ und betreibe eine kleine Anlage mit 2x 15ner Tops von EV und einem 18 Zoll Aktiv Subwoofer von db, Gesammtleistung 1,2KW RMS.
Für die passiven Tops nutze ich eine passende Dynacord Endstufe, für den Subwoofer setze ich noch eine Aktivweiche ein. Die ganz kleine Anlage macht richtig Druck, ohne den Leuten das Gehör zu schädigen...
Als DJ Controller setzte ich eine alten Pioneer DDJ-SX ein, Software nutze ich ebenfalls Virtual DJ, Lizenz fürs komerzielle nutzen kostete damals 360€ dafür.
Das da oben ist doch alles drüber, sorry ich bin da raus. Auch ich bin zugegeben ein Bassfetisischt, zuviel ist aber zuviel, wer den Leuten 130db zumutet, hat irgendwie andere Probleme.

Bei dem Lovemobile von der Streetparade 2011 von meinem Avatarbild, da war ich dahinter, geht aber nicht lange gut. Leistung der Anlage waren 190KW. Da würde unser Themenersteller wohl geheilt werden. Die Bässe hinten alles schöne 21 Zöller.


[Beitrag von Klipsch66er am 29. Jun 2020, 09:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DJ-Equipment
zoe33 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  9 Beiträge
Dj Equipment für Anfänger
/Sega/ am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  8 Beiträge
DJ Equipment
TwixSnickers am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  25 Beiträge
DJ-Equipment
EckiE11 am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  3 Beiträge
DJ Equipment (für Anfänger)
noaimnopain am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  12 Beiträge
DJ Equipment für Anfänger
Gremlin09 am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  3 Beiträge
Stromaggregat für Dj-Equipment
pL0pP0r am 05.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  4 Beiträge
DJ Equipment für Anfänger
Anchorage am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  17 Beiträge
Dj equipment für anfänger.
Mokye am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  11 Beiträge
Vollständiges DJ-Equipment
LaCrosse am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.122

Hersteller in diesem Thread Widget schließen