Professionelles Auftreten als Vermieter

+A -A
Autor
Beitrag
*xD*
Inventar
#1 erstellt: 18. Nov 2012, 16:28
Findet ihr so Kostenlos-Homepages mit haufenweise Werbung und Standardschriften eigentlich professionell? Homepage-Baukästen mit ansehnlicher Optik gibts mit Webspace für 5€ pro Montat und weniger...


[Beitrag von *xD* am 18. Nov 2012, 22:01 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2012, 17:17

Ganz ab vom Thema, findet ihr so Kostenlos-Homepages mit haufenweise Werbung und Standardschriften eigentlich professionell? Homepage-Baukästen mit ansehnlicher Optik gibts mit Webspace für 5€ pro Montat und weniger...


Was meinst du damit? Sowas wie ich habe?
Bodox
Stammgast
#3 erstellt: 18. Nov 2012, 17:22
Er meint das immer wenn man die Homepage Deiner Firma öffnet sich immer erst Werbung von so einem blöden Spiel öffnet.

Sowas wollte ich bei mir nicht haben.....
Sirit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Nov 2012, 17:34
Also bei mir öffnet sich keine Werbung wenn ich Patricks Homepage besuche Stichwort: PopUp Blocker
Bummi18
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2012, 17:38
meine ist baukasten für HP Laien
Kassenführer.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Nov 2012, 17:52

Sirit schrieb:
Also bei mir öffnet sich keine Werbung wenn ich Patricks Homepage besuche Stichwort: PopUp Blocker :D

Auch wenn wir jetzt völlig im OT landen:
Trotz Pop-Up Blocker beim Firefox kommt das Ding!
Patrick3001
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2012, 18:20
Also bei mir öffnet sich da nix. Ich benutze Adblock Plus.



*xD*
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2012, 18:22
Das ist schlichtweg Bastelbude und höchst unseriös. Wie gesagt, so eine HP kostet so gut wie nix. Schau mal bei den Providern (Strato, 1&1, Host Europe...), was die so anbieten, damit du auch eine richtige Domain hast.

Aber zurück zum Thema bitte...
Patrick3001
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2012, 20:14
Kurz noch: Domain kostet 60 Euro pro Jahr im Vorraus.
Werde ich mir auch mal holen... Werbung abschalten kostet auch nochmal einiges.
Bummi18
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2012, 20:39
domain mit HP ohne werbung 4,59 € im Monat bei der telekom
Bodox
Stammgast
#11 erstellt: 18. Nov 2012, 20:47
Professionelles Auftreten kostet immer Geld - sei es bei der Werbung - beim Verleihmaterial - oder nur beim Lkw oder Firmenwagen!
Patrick3001
Inventar
#12 erstellt: 18. Nov 2012, 21:30
Beim Firmenwagen nicht unbedingt. Die meisten Firmen habe da irgend welche abgeranzten Kisten.
Bodox
Stammgast
#13 erstellt: 18. Nov 2012, 21:50
Tja eigentlich in den wenigsten Branchen - nur in unserer -

Merkst Du was???


Man kann froh sein über Jobs wo noch Geld verdient wird!
*xD*
Inventar
#14 erstellt: 18. Nov 2012, 21:57
Wer kennt alles den grauen A4 oder Passat 2.0 TDI (wahlweise auch 2.5 TDI), die einen üblicherweise mit 180-200km/h auf der Autobahn überholen?... Andere Branche

Ich weiß auch nicht welche Art von Domain du vorhast zu kaufen, aber die meisten Leute die ich kenne zahlen so um die 5-6€ pro Monat für HP und Domain...
Smiley2693
Stammgast
#15 erstellt: 18. Nov 2012, 22:13
und nur weil es Blocker gibt, muss man sich seine homepage ja nicht mit Werbung voll stopfen lassen.

mit Werbeanzeigen rechne ich nur bei Shops (da sind sie meist sogar noch auf das Thema bezogen)und irgendwelchen Portalen.
Aber Spieleanfragen oder Werbeanzeigen habe ich nochnie auf professionellen Seiten gesehen.

damit zeigst du eigentlich recht deutlich das du nichtmal genug Verdienst um dir eine ordentliche HP leisten zu koennen und das spricht dann auch gegen dich, deinen Service, dein Material, etc.
Marsi_ES
Stammgast
#16 erstellt: 19. Nov 2012, 18:28
Ganz grundsätzlich stellt sich bei mir die Basisfrage nach dem "Gewerblichen Teilnehmer".
Wenn jemand mit der ganzen Chose Geld verdienen möchte, muß einem auch klar sein, dass man zu investieren hat!
Beim großen T ein Komplettpacket kaufen, etwas Flackerzeuchs, dann nen Gewerbeschein zu holen , und sich als 'Professioneller' fühlen - bedenklich und sollte eigentlich so nicht unterstützt werden!
Bummi18
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2012, 19:15

Marsi_ES schrieb:
Ganz grundsätzlich stellt sich bei mir die Basisfrage nach dem "Gewerblichen Teilnehmer".
Wenn jemand mit der ganzen Chose Geld verdienen möchte, muß einem auch klar sein, dass man zu investieren hat!
Beim großen T ein Komplettpacket kaufen, etwas Flackerzeuchs, dann nen Gewerbeschein zu holen , und sich als 'Professioneller' fühlen - bedenklich und sollte eigentlich so nicht unterstützt werden!


nunja , so hart muß mann ja nicht sein , jeder fängt mal klein an.
gewerblicher teilnehmer = gewerbeschein und einnahmensabsichten aus dem gewerbe..

ob es nun kling&freitag oder the box ist hat damit rein gar nichts zu tun. auch die art der hp... nunja das ist jedem sein bier -> schlechte hp wird sich eher auf die umsätze auswirken (wenn überhaupt da die meisten hauptsächlich vom empfehlungsgeschäft leben) .

ich geb euch aber recht das es nervig ist wenn werbung alles zuspammt und man auch wenn man aufs x klickt die seite aufgeht.
marius2000
Stammgast
#18 erstellt: 19. Nov 2012, 20:26
Ich bin bei Tophoster und zahle 1,29€ pro Monat inklusive Domain und genug Webspace für eine kleine Seite. Kann ich nur empfehlen
Ich kann es echt nicht verstehen wieso man eine Seite, durch die man Kunden gewinnen will und Geld verdienen will mit Werbung zumüllen kann, wenn es eine "richtige" Seite so günstig gibt.


[Beitrag von marius2000 am 19. Nov 2012, 20:27 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#19 erstellt: 19. Nov 2012, 20:43

Marsi_ES schrieb:
Ganz grundsätzlich stellt sich bei mir die Basisfrage nach dem "Gewerblichen Teilnehmer".
Wenn jemand mit der ganzen Chose Geld verdienen möchte, muß einem auch klar sein, dass man zu investieren hat!
Beim großen T ein Komplettpacket kaufen, etwas Flackerzeuchs, dann nen Gewerbeschein zu holen , und sich als 'Professioneller' fühlen - bedenklich und sollte eigentlich so nicht unterstützt werden!


Wen meinst du damit???
Smiley2693
Stammgast
#20 erstellt: 20. Nov 2012, 00:23
alle die: "Beim großen T ein Komplettpacket kaufen, etwas Flackerzeuchs, dann nen Gewerbeschein zu holen , und sich als 'Professioneller' fühlen"

recht eindeutig oder? ;-)
Bummi18
Inventar
#21 erstellt: 20. Nov 2012, 07:11

Smiley2693 schrieb:
alle die: "Beim großen T ein Komplettpacket kaufen, etwas Flackerzeuchs, dann nen Gewerbeschein zu holen , und sich als 'Professioneller' fühlen"
recht eindeutig oder? ;-)


ich seh das deutlich anders , solange es nicht ein parr eco boxen von diesem hersteller sind! und was bitte schön hat das mit dem T. zu tun??
Kaufst du dein PA material beim Bäcker?
wie gesagt , jeder hat mal klein angefangen

@Patrick..... du bist damit gemeint.
Bummi18
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2012, 07:12
ups , bitte löschen ... doppelpost


[Beitrag von Bummi18 am 20. Nov 2012, 07:13 bearbeitet]
Marsi_ES
Stammgast
#23 erstellt: 20. Nov 2012, 18:11
Oha, da hab ich mit meinem Posting was losgetreten!

Zuerst mal: Ich möchte niemand persönlich ansprechen oder gar angreifen. Wenn sich aber jemand angegriffen fühlt, sollte er sich mal Gedanken machen wieso

Um was es mir speziell geht ist, dass es nicht nur um Material XY geht, sondern um das das KnowHow.
Gewerblich, also übersetzt professionell, bedeutet für mich auch Erfahrung. Und eigentlich lebt ein Forum gerade von dieser. Newbies können von der Erfahrung 'alter Hasen' profitieren, und sollen sie auch, denn dies ist ein modernes Medium Inhalte 'generationenübergreifend' zu vermitteln.
Und sicherlich schauen auch viele neue Nutzer hier rein, um sich Tips und Ratschläge für ihre Fragen und Probleme zu holen. Wenn dann auch noch "Gewerblicher Teilnehmer" wo steht, dann denken sicherlich viele, dass die Aussagen dieser Postings besonders toll und wertvoll sind. Grundsätzlich kann und will ich niemandem in Abrede stellen, dass er nicht weiß was er von sich gibt, aber wenn ich dann bestimmte Threads anschaue wo "gewerbliche Teilnehmer" die elementarsten Fragen unkorekt beantworten, oder die Fragen gar selbst stellen, dann erschliesst sich mir der Sinn nach dieser Kennzeichnung nicht.

Desweiteren gibt es etwas - und da geht mir dann ganz speziell aber sowas von die Hutschnur hoch - was eben diese Kleinstbeschaller fertigbringen: Eine Veranstaltung ist angefragt mit einem bestimmtem Materialbedarf - also gibt man ein Angebot ab. Einige Tage später klingelt das Telefon und der Kleinstbeschaller fragt: "Sag mal, hast du für den Tag X (angefragter Veranstaltungstag) noch folgendes Material frei.....?" - "Kannst du für XX € (angebotener Preis) haben!" - "So teuer? Kannst du mir nicht als professioneller Kollege 20, 30 oder mehr Prozent Rabatt geben? Sonstbekomm ich die Veranstaltung nicht,.....!"

Marktwirtschaft ok, aber so kommt eben dann Eines zum Anderen.
Da wird auf Webseiten mit Material geworben, dass nicht selbst im Lager steht, sondern entsprechend zugemietet werden muß, etc.....
Für mich ist das das Hauptproblem wenns um das Auftreten als 'professioneller Vermieter' geht.
Und das sollte mein Posting auch ausdrücken - zumal ich grad erst wieder so n Fall zu verdauen hatte!
vwbulli
Stammgast
#24 erstellt: 20. Nov 2012, 18:44

Marsi_ES schrieb:
Oha, da hab ich mit meinem Posting was losgetreten!
Wenn dann auch noch "Gewerblicher Teilnehmer" wo steht, dann denken sicherlich viele, dass die Aussagen dieser Postings besonders toll und wertvoll sind. Grundsätzlich kann und will ich niemandem in Abrede stellen, dass er nicht weiß was er von sich gibt, aber wenn ich dann bestimmte Threads anschaue wo "gewerbliche Teilnehmer" die elementarsten Fragen unkorekt beantworten, oder die Fragen gar selbst stellen, dann erschliesst sich mir der Sinn nach dieser Kennzeichnung nicht.


Tja, das ist ein Problem, welches Du mit dem Hifi-Forum lösen solltest.
Ich habe nur ein kleines "Nebengewerbe" angemeldet, habe ein Mod gefragt ob ich mich dann als Gewerblicher Teilnehmer kennzeichnen muß, Antwort war:JA.
Schlauer bin ich aber dadurch auch nicht.
Aber ich gebe meinen Senf auch nur dazu, wenn es Hand und Fuß hat bzgl. PA oder sonstiges, weil es sich auf meine Erfahrungen beruht.
Bummi18
Inventar
#25 erstellt: 20. Nov 2012, 19:12
dito , markierung als gewerblicher teilnehmer ist pflicht und wird von der moderation sogar angemahnt
Smiley2693
Stammgast
#26 erstellt: 20. Nov 2012, 19:50
@ Moderatoren und Teilnehmer

was haltet ihr von der Idee das sich jeder freiwillig, zusaetzlich zum "GEWEBLICHER TEILNEHMER" , z.B. ein "semi" davor setzen kann.
Meinetwegen auch eine andere passerendere Bezeichnung (natuerlich einheitlich!), welche aber deutlich macht, das derjenige damit nicht seinen Lebensunterhalt verdient, sondern dies groeßtenteils als Hobby und / oder Nebenjob betreibt.


Denn ohne das ich jemanden zu nahe treten möchte, kann ich verstehen wenn sich die "richtig" professionellen unter uns sich auf den Schlips gereten fuehlen, wenn sich hier jeder als hochprofessionell ausgibt.
vwbulli
Stammgast
#27 erstellt: 20. Nov 2012, 20:10

Smiley2693 schrieb:


wenn sich hier jeder als hochprofessionell ausgibt.


Ich denke hier liegt der Hund begraben, denn manche schreiben und schreiben und haben z.B. bei Kaufempfehlungen die Sachen garnicht gehört, während viele aus Erfahrung sprechen können.
Ich kann leider meistens von meinen Fehltritten Bericht erstatten

Ich denke, man sollte auch mal zugeben, wenn man irgendjemanden berät, das der Punkt erreicht ist, wo man nicht mehr beraten kann.
Marsi_ES
Stammgast
#28 erstellt: 20. Nov 2012, 20:14

Bummi18 schrieb:
.... markierung als gewerblicher teilnehmer ist pflicht und wird von der moderation sogar angemahnt ...

Hm, dann müßte ich das auch machen, aber ich bin gegen eine Pauschalisierung.
Ich poste genauso im Kopfhörerforum oder in anderen Bereichen, und da bin ich kein Profi und möchte als solcher dann dort auch nicht abgestempelt werden!
Soviel dazu!!
Wenn jemand Hilfe und Rat braucht, ich geb gerne Auskunft, sofern es nicht zu sehr aus dem Nähkästen ist. Sollte jemand da ein Problem mit haben - soll er das dann mit mir klären!
Bummi18
Inventar
#29 erstellt: 20. Nov 2012, 21:01
mir ist die bezeichnung völlig egal , hatte ne pn bekommen das ich das machen soll. und gewerblicher teilnehmer hat erst mal nichts mit profi zu tun.... es sagt nur aus... es ist ein händler , ein verleiher oder oder oder , desswegen ist mir das eig. egal und die diskusion wegen der markierung als gewerblich oder nicht ist überflüssig in meinen augen , wir sind hier ein forum ... meinungen einzelner bleibe glücklicherweise selten stehen so das fehlberatung eher selten passieren sollte , ansonnsten sollte sich jeder im klaren sein das es keine garantie in einem forum auf die richtigkeit der aussagen gibt
*xD*
Inventar
#30 erstellt: 20. Nov 2012, 23:14
DIe Formulierung in den Nutzungsbedingungen ist etwas unglücklich gewählt bzw. gilt der VAT-Bereich nicht repräsentativ für das komplette Forum, sondern ist eher als Ausnahme anzusehen.

In den restlichen Forenbereichen handelt es sich bei gewerblichen Teilnehmern überwiegend um Händler oder Hersteller. Da die Veranstaltungstechnik in nicht unerheblichem Teil eine Art "Spaßbranche" ist mit umgangssprachlich vielen HKS, gibt es hier eben auch viele Leute, die zwar im gesetzlichen Sinne gewerblich handeln, das ganze aber nicht als Haupterwerb nutzen.

Die Hauptbedingung für die Kennzeichnung als gewerblicher Teilnehmer ist weiterhin, dass man mit etwas in Richtung Beschallung Geld verdient, ob man nun Kleingewerbetreibender, Arbeitgeber oder Arbeitnehmer ist ist dabei unerheblich. Die Kennzeichnung schreibt kein notwendiges Kompetenzniveau vor.

Wie Bummi18 schon sagte - das ist immer noch das Internet, wo jeder seine Meinung, sein Wissen und seine Überzeugung vertreten kann und darf - solange das im Rahmen von gesetzten Regeln geschieht.
DaRuLe2
Inventar
#31 erstellt: 26. Nov 2012, 02:34
Naja ich gehe mal davon aus, dass der Kollege in seinen Posts eher meinte, dass es ein Unterschied ist zwischen einem Kleinverleiher oder einem DJ, der mit ach und krach seine eigenen Sachen bedienen und einem anderem, der im Jahr 50-500 Veranstaltungen betreut und von A-Z alles anbieten kann und auch selbst im Lager stehen hat und bedienen kann.

Von letzt genannten gibts hier im Board aber nicht viele...

Von daher :-)
slaytalix
Stammgast
#32 erstellt: 22. Dez 2012, 07:19
Asche auch auf mein Haupt. Die HP lief damals auch als Subdomain über .de.vu bzw. über einen Webhoster L. Support wurde eingestellt.

Mein Freund hat mit mir über Frontpage mal die HP gebastelt. HTML Converter etc. Upload dann über FTP Programm.

Ich habe vor Gewerbegründung mehrere Praktika absolviert. Gut wäre natürlich die "Fachkraft VAT" als Ausbildung, ins Leben gerufen als duale Ausbildung über den Verband Licht-Tontechnik VPLT.

Von meinem Geschäftspartner als (stiller) Teilhaber habe ich mich dann getrennt aus div. Gründen (Aufnahme eines Dritten, Vermietung meiner Anlagen ohne mein Wissen, Verkauf einiger Geräte ohne mein Wissen etc)

Weiterhin gibt es über die Dt. Eventakademie DEA auch eine abgespeckte Seminarausbildung namens "Operator Veranstaltungstechnik"

Gut wäre auch eine Zertifizierung als Einzelunternehmen über vom VPLT angebotene Plattform namens DPVT als Prüfstelle f. VAT. Das ist natürlich recht aufwendig & teuer.

Einträge in den Gelben Seiten, div. Vermietplattformen-Einträge, verifiziert im PA Forum etc.

Mittlerweile habe ich eigene Referenzen & schmücke micht auch nicht mit fremden Federn. Ergo ausschließlich eigenes Material. Noch größere Veranstaltungen überlasse ich dann Anderen..
Patrick3001
Inventar
#33 erstellt: 22. Dez 2012, 19:34
Ich miete zu, wenn meine eingene Technik nicht aussreicht. Habe dann einen Kumpel als Helfer dabei zum Aufbauen, bzw. zum abbauen. Planen und organisieren tu ich alles selbst. Auch einstellen und bedienen.
Wenns mir dann doch zu groß ist, gebe ich es an einen Partner ab.
slaytalix
Stammgast
#34 erstellt: 26. Dez 2012, 16:46
hochwertige Anlagen ohne Ridervorschriften. So habe ich dann wohl gute Mittelklasse im Vermietpark

Schön wäre natürlich eine Ladenpräsenz mit Schaufenstern, 1A Lage, aber die Mieten sind teuer. So habe ich einige Distributoren, von denen ich direkt beliefert werde, andere wiederum sind wieder arrogant, ich solle mich an Stützpunkthändler wenden. Ich habe nur ein Lager

Einige Marken sind dem MI Division Musikalien-Instrumentenhandel vorbehalten, andere Geräte, auch Instrumente, die ich vermiete, erhalte ich dann auch direkt.

Unterschiedliche Vorgehensweisen, ob man beliefert wird, einige Selbstauskünfte von Vertrieben habe ich schon ausgefüllt, wurde nach vorherigen Referenzen gefragt, die meist gut genug waren, um beliefert zu werden.


[Beitrag von slaytalix am 26. Dez 2012, 17:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche ein Mikrofon zum Gesang aufnehmen
addY am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  12 Beiträge
Was brauche ich zur Sprachbeschallung?
marius2000 am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  9 Beiträge
Drahtlos-Mikrofon: ich hab Pegelprobleme
derLachmann am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  11 Beiträge
Mikrokabel als LS Kabel
light-Green_Apple am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  8 Beiträge
Heimkino-Boxen als PA?
Dubsteppa am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  7 Beiträge
Beschallung
*KRUMI* am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  13 Beiträge
Audio über Funk für Dinner Veranstaltungen
hifiei am 04.09.2018  –  Letzte Antwort am 05.09.2018  –  2 Beiträge
Billig LED-Beamer als Partyeffekt?
Marsupilami72 am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Stereo --> Mehr als 2 Lautsprecher
Ananas_ am 18.11.2017  –  Letzte Antwort am 21.11.2017  –  14 Beiträge
Beschallung einerTurnhalle, 18. Geburtstag, 150-200 Personen
danielwe am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.970 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKarl_Königshofer
  • Gesamtzahl an Themen1.527.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.929

Hersteller in diesem Thread Widget schließen