Brauche ein Mikrofon zum Gesang aufnehmen

+A -A
Autor
Beitrag
addY
Stammgast
#1 erstellt: 06. Okt 2010, 12:14
Hallo an alle!


Ich bin auf der Suche nach einem Mikrofon. Ich habe vor es am PC anzuschließen um Gesang aufzunehmen.
Preislich möchte ich dafür eig. nur relativ wenig ausgeben.

Also es muss auch kein professionelles Mikrofon sein. Der Klang sollte halt einigermaßen natürlich am Ende klingen.
Ich mache das rein aus hobbytechnischen Gründen.

Kann mir jemand was empfehlen? Kann auch gerne von ebay was sein. Wie gesagt es sollte relativ günstig sein
*xD*
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2010, 17:08
Hi

Wenn du ein ungefähres Budget nennst, wirds leichter

Standard-Soundkarte oder ein besseres Interface? In dem Fall vielleicht mit XLR-Eingang?

Ansonsten ist bei den meisten Mikrofonen weniger der Klang das Problem, eher Handgeräusche, Nahbesprechungseffekt etc.

Wenns günstig sein soll, irgendein Markenmikro um die 40€ und dann XLR->Klinke-Adapterkabel. Kein High-End, aber recht verhältnismäßig, wenn auch die Soundkarte nix besonderes ist
addY
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2010, 18:01
hey,
danke für die antwort.

Also ich hab ne ganz normale Soundkarte.
Es kann auch gerne ein gebrauchtes sein. hatte an 20 euro gedacht.
*xD*
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2010, 23:08
Hmm, naja, das ist doch recht wenig

Dan gibts wohl nur MediaMarkt und Co. Schau mal dass du irgendwas um die 15-20€ mit Klinkenanschluss bekommst.

Klang ist wie gesagt meistens weniger das Problem.

Aber wenn es Erfolg hat werden die Ansprüche steigen, dann gibts auch was besseres. Und wenn nicht ist auch nicht viel Geld kaputt.
addY
Stammgast
#5 erstellt: 08. Okt 2010, 10:37
hi,
danke

also ich werde vlt auch mal ein gebrauchtes bei ebay kaufen.

http://cgi.ebay.de/M...&hash=item3a5f1efe25

http://cgi.ebay.de/o...&hash=item230a9b2647

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item3361686d87

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item588a403b31

meinst du da is ein einigermaßen brauchbares dabei?
Dadl
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2010, 17:50
Wenn du wirklich Gesang aufnehmen willst solltest du schon auf ein vernünftiges Mikrofon setzen... 20,- ist einfach unrealistisch... fürs doppelte gibts das PG-48 von Shure... das klingt schonmal nicht ganz schlecht...
ansonsten wird immer gerne das SM52 von Shure genommen... das kostet allerdings wieder mehr...
wobei du durch die Standardsoundkarte sowieso sämtliche Soundvorteile eines guten Mikrofons zerstörst...

Grüße
eBill
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2010, 07:26

addY schrieb:
... ist da ein einigermaßen Brauchbares dabei?

Diese SONY-Dinger sind der letzte Müll bzw. das eine SONY-Stereomikrofon ist für Gesang ungeeignet, außerdem ist es ein Elektret-Mikrofon, das eine Vorspannung benötigt. Ob Deine Soundkarte diese Vorspannung liefert, ist ungewiss.

Generell gilt bei allen Billig(st)mikrofonen, daß sie ohne Ständer starke Störgeräusche durch Anfassen (Griffgeräusche) und Kabelbewegung erzeugen; weiterhin stören starke Ploppgeräusche (besonders Buchstaben P und T). Vom schlechten "Klang" wollen wir erst gar nicht reden.

Die Mikrofoneingänge von Notebooks/PCs sind zu 99,9% unglaublich miserabel (schlechter Frequenzgang, Rauschen, nicht pegelfest - verzerren schnell usw.) ... in Kombination mit Billigstmikrofonen nicht mal für die Aufnahme von Kindergeplapper geeignet!

Um ein entsprechendes Audiointerface (meist extern, wird an Line-In der Soundkarte angeschlossen) wirst Du nicht herumkommen. Diese Audiointerfaces arbeiten wie eine zusätzliche Soundkarte und haben (bei entsprechender Auswahl) auch Mikrofonanschlüsse. Es gibt auch interne Soundkarten mit Mikrofoneingang (inklusive schaltbarer Phantomspeisung), z. B. ESI MAYA44 (PCI)/MAYA44e (PCIe).

Wenn Du eine halbwegs taugliche Aufnahmequalität haben willst, mußt Du deutlich mehr investieren, siehe diese Hinweise und Empfehlungen.

Man kann bei eBay auch Schnäppchen machen und (wie ich) für 25,-€ Sofortkauf ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon ergattern (MBNM 440, Neupreis über 300,-€)! Das heißt aber, sich informieren und eBay über einen längeren Zeitraum intensiv beobachten ...


eBill
addY
Stammgast
#8 erstellt: 19. Okt 2010, 10:58
Danke erstmal für Eure antworten

Also ich würde evtl. eins von Shure kaufen. Da sollte ich mit etwas Glück mal ein günstiges bei ebay bekommen.



Um ein entsprechendes Audiointerface (meist extern, wird an Line-In der Soundkarte angeschlossen) wirst Du nicht herumkommen. Diese Audiointerfaces arbeiten wie eine zusätzliche Soundkarte und haben (bei entsprechender Auswahl) auch Mikrofonanschlüsse. Es gibt auch interne Soundkarten mit Mikrofoneingang (inklusive schaltbarer Phantomspeisung), z. B. ESI MAYA44 (PCI)/MAYA44e (PCIe).



Was ist ein Audiointerface denn genau? Wird das vor den Line-In Eingang geschaltet nehme ich an oder?

Mit wieviel € muss ich da ca. rechnen?


BTW: Ich nehme derzeit viel Musik mit meinem E-Piano auf (Yamaha Clavinova CLP-130). Kann ich das Audiointerface auch benutzen, um die Aufnahme des Pianos zu verbessen?

Derzeit ist das nämlich noch über den Kopfhörerausgang des Pianos mit dem PC (Mikroeingang meine ich) verbunden.
Und da ist die Aufnahme auch nicht sooo prall (oft übersteuertect.)
cptnkuno
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2010, 11:13

addY schrieb:

BTW: Ich nehme derzeit viel Musik mit meinem E-Piano auf (Yamaha Clavinova CLP-130). Kann ich das Audiointerface auch benutzen, um die Aufnahme des Pianos zu verbessen?

Derzeit ist das nämlich noch über den Kopfhörerausgang des Pianos mit dem PC (Mikroeingang meine ich) verbunden.
Und da ist die Aufnahme auch nicht sooo prall (oft übersteuertect.)

Kopfhörerausgang in den Mikrofoneingang ist Fehlbedienung.
Wieso verwendest du nicht den Aux Out (das ist ein Lineausgang) und gehst in den Line in des Rechners?
*xD*
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2010, 17:37
Nein, ein Audio-Interface ersetzt den Line-Eingang. Der Line-Eingang ist der integrierte Soundchip auf deinem Mainboard, deren Qualität oft limitiert ist.

Wie viel das kostet, kommt immer drauf an. Wenn es mehrere Eingänge haben muss, wirds teuer, externes Mischpult ist vermutlich die günstigere Lösung.

Ja, das verbessert auch die Aufnamhe des Clavionas. Eine andere Lösung wäre mal den Line-In statt dem Mikrofoneingang zu benutzen
addY
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2010, 23:42
AUX out? ich bin grad leider nich zuhause. ich weiss gar nicht auf die schnelle ob das klavier so nen ausgang hat.

wie sieht der denn aus? ist das so ein größerer?
*xD*
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2010, 23:50
Das Claviona sollte 2 Mono-Klinkenbuchsen für L/R haben.

Ansonsten dürfte Kopfhörerbuchse auf Line-In auch gut funktionieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche ein gutes USB Mikrofon zum aufnehmen von Gesang
sreevo am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2019  –  10 Beiträge
Mini Mikrofon
Nucleus7 am 04.02.2021  –  Letzte Antwort am 05.02.2021  –  4 Beiträge
Mikrofon RCF 300/N
marcus261287 am 08.09.2017  –  Letzte Antwort am 09.09.2017  –  5 Beiträge
Mikrofon verzerrt!
steff_86 am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  6 Beiträge
Aufnehmen einzelner Tonspuren
woiffi am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  4 Beiträge
Verschaltung Mikrofon / Vorverstärker / Mischpult
d1rty am 23.03.2020  –  Letzte Antwort am 23.03.2020  –  5 Beiträge
Schwanenhals-Mikrofon an Rode Wireless Go
pi314159 am 07.03.2021  –  Letzte Antwort am 08.03.2021  –  6 Beiträge
Mikrofon beim Anfassen empfindlich!
ifish am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  11 Beiträge
Mikrofon bei Stereokanal anschließen
woiffi am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  13 Beiträge
Mikrofon für Messeinterviews
LuckyBraindead am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Top Produkte in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.761 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedmaxtoao
  • Gesamtzahl an Themen1.526.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.049.295

Top Hersteller in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen