Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Streamen von Musik auf Android Smartphone zur Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Nov 2012, 02:23
Hallo,

ich hätte gerne gewusst, ob es möglich ist, per Android Smartphone (z.B. Galaxy SIII) Musik zur Stereo zu senden(mit entsprechendem Adapter).

Wichtig hierbei wäre mir, dass es sich um Wi-Fi Streaming handelt und kein Bluetooth und das sich die Musik auf dem Handy befinden und auch von dort aus gesteuert werden kann.

Wäre für jegliche Ratschläge dankbar.
pinoccio
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Nov 2012, 03:40
Mit dem Mobostick sollte das gehen:

http://mobilegeeks.d...airplay-fur-android/

Braucht man aber einen USB-Anschluss an der Anlage. Funktionieren würde das auch mit einem einfachen uPnP-Renderer und z.B. einer uPnP-App ala BubbleUpnP oder uPnPlay, welche das Phone zum uPnP-Server macht.

edit: typo


[Beitrag von pinoccio am 01. Nov 2012, 10:53 bearbeitet]
onky609
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2012, 03:52
Naja... geht nur mittels DLNA über WLAN... und ganz ehrlich, kann Dir aus Erfahrung sagen, da ich beides habe, dass Bluetooth tausendmal komfortabler und einfacher funktioniert! Klang ist mit meinen Logitech BT Adapter (ca. 20€ bei Amazon) auch mehr als okay!

Zudem lässt sich wirklich jede Tonquelle von Android über BT wiedergeben, z.B. Musik aus der Cloud (Google Music, Spotify, Pandora, VEVO etc.)!

Bei DLNA geht nur was lokal auf dem Smartphone/Tablet gespeichert ist oder mit entsprechender App dann auch Online Quellen wie YouTube etc., aber dies ist alles nur Spielerei, braucht teilweise ewig zum buffern der Streams und macht somit nicht wirklich Freude im Alltag!

Bei BT ists ein Klick auf BT "an" bei Android und schon kanns losgehen! Das kann sogar meine Frau bedienen!
fager
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2012, 06:59
wenn du trotz des guten ratschlags von onky609 bei wlan bleiben willst, dann kannst du dir
AirPort Express
AVM FRITZ!WLAN Repeater N/G

beiden bieten einen digitalen und optischen ausgang und können über wlan beschickt werden.


[Beitrag von fager am 03. Nov 2012, 08:16 bearbeitet]
pinoccio
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Nov 2012, 10:39

onky609 schrieb:
Bei DLNA geht nur was lokal auf dem Smartphone/Tablet gespeichert ist oder mit entsprechender App dann auch Online Quellen wie YouTube etc., aber dies ist alles nur Spielerei, braucht teilweise ewig zum buffern der Streams und macht somit nicht wirklich Freude im Alltag!


Da ich von uPnP und Android-Apps (Bubble oder UPnPlay) schrieb, können diese beiden Apps alle möglichen uPnP-Renderer und -Server steuern, die sich im Hausnetzwerk befinden. Das Phone wird damit nur zum uPnP-Control-Point oder freilich -Server, da der TE ja vom Phone abspielen möchte. Online-Quellen ala Youtube usw. spielen die gar nicht ab.

Mit dem Buffering, was im Prinzip für ungestörten Musikgenuss keine schlechte Sache ist, hatte ich nie Probleme, wobei natürlich die Qualität des uPnP-Renderes und WLAN-Heimnetz auch mit entscheidend sind. Bei einem S3 als geplanten Server mache ich mir keine Sorgen.


Bei BT ists ein Klick auf BT "an" bei Android und schon kanns losgehen! Das kann sogar meine Frau bedienen!


Mein Nachwuchs hat auch sowas. Funktioniert tadellos.


fager schrieb:
AVM FRITZ!WLAN Repeater N/G

beiden bieten einen digitalen und optischen ausgang und können über wlan beschickt werden.


Der AVM-Repeater NG wird mit den zugehörigen Programm und Treiber "USB-Anschluss" unter Windows bedient, dann kann er alles abspielen aber das funktioniert nicht unter Android. Er kann zwar unter Android auch per uPnP Musikfiles abspielen, allerdings kein FLAC. Wenn dem TE z.B. MP3 LameVBR reicht oder nur diese Files vorliegen, eine brauchbare Alternative, da er gleichzeitig auch als Repeater funktioniert und das WLAN "verbessern" könnte.

Zusätzlich gibt es für den AVM-Repeater noch eine App (Streaming Repeater), die verwaltet aber nur Internetradio.


[Beitrag von pinoccio am 01. Nov 2012, 10:50 bearbeitet]
onky609
Stammgast
#6 erstellt: 01. Nov 2012, 10:54
Bleibe dabei, DLNA/UPnP ist ne nette Spielerei, aber nicht wirklich alltagstauglich!

Gibt noch weitaus mehr Apps die als DMS/DMC funktionieren (z.B. 2player, iMediaShare, Skifta etc.), diese bieten teilweise auch die Möglichkeit Online Inhalte zu streamen. Welche Hardware man als DMR hernimmt ist fast egal, soll ja nur Musik ausgeben.

Nebenbei: ich hatte meinen Beitrag wohl in der gleichen Zeit wie Du geschrieben und erst danach gelesen was Du geschrieben hast. Dies war keinesfalls eine Antwort auf Deine Empfehlung von mir!
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 13:25
Möchte mich bei allen herzlich bedanken für die zahlreichen Antworten!

Ein Bluetoothmodul habe ich auch, allerdings geht das nur bis 352kbit/s über aptX. Das ist gut für die mp3-Sammlung aber für die ganzen FLAC's nicht wirklich die beste Wahl.

Ich werde mal die Vorschläge die mit WLAN zu tun haben, näher anschauen und ausprobieren.

Ich denke das größte Problem wird sein, die Möglichkeit zu haben, die Musik per Standart App zu steuern, da ich dort zahlreiche Equalizer Einstellungen vornehmen kann(Bass Boost etc.). Das ist mir besonders wichtig.

Ich wäre auch nicht abgeneigt ein längeres Kabel zu nehmen (z.B. 3,5mm Klinke auf Toslink) wenn alle Stricke reißen. Nur ist da wieder die Frage, welche Audioqualität der Kopfhöreranschluss am Smartphone in der Lage ist auszugeben.


[Beitrag von Cavcalade am 01. Nov 2012, 17:00 bearbeitet]
T!mon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2012, 16:24
WLAN und DLNA habe ich inzwischen aufgegeben und schaue mich daher momentan auch nach einem apt-x Empfänger um. Davon verspreche ich mir deutlich mehr.
Schließlich möchte ich alles Sounds des Handys / Tablets weiterleiten und nicht nur aus einer speziellen App. Und auch nicht mit 10sec Verzögerung wie ich das bei Versuchen mit Jamcast am PC hatte.
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Nov 2012, 19:49
Also was aptX angeht, da kann ich dir helfen.

Ich habe den Advance Acoustic .

Und bin damit voll zufrieden. An den analogen Input an der Stereo ran. Dann noch Strom und schon blinkt die Blaue LED am Modul. Dann Bluetooth am Handy an, scannen findet das Modul sofort, piept zweimal über die Stereoboxen und schon ist man verbunden. Den Rest erledigt man übers Smartphone.

Es gibt auch noch einen von Nokia

Für den spricht eben, dass er um die Hälfte günstiger ist. Zur Qualität kann ich nichts sagen, er hat auch aptX.

Allerdings kaufe ich aus Prinzip nichts von Nokia.

Falls noch Fragen sind. Einfach melden.
AndreasHelke
Stammgast
#10 erstellt: 02. Nov 2012, 20:16
Hallo Cavcalade,

bei einem Blindftest wirst du warscheinlich weder CD noch HD Flacs von einem mit 350 kbps lossy komprimierten Signal unterscheiden können. Eine HD Flac Musikwiedergabe hat bei einem Blindtest noch keiner von einer 16/44.1 Wiedergabe unterscheiden können.

Ich mache gerade Hörtests um herauszufinden, bis zu welcher Datenrate ich Vorbis codierte Musik von CDs unterscheiden kann. Bei 96 kbit/s ist der Unterschied für mich deutlich hörbar und ich erkenne die Vorbis Variante normalerweise bei jedem ABX Testdurchgang korrekt. Bei dem ersten Testtrack mit 112 kbps Vorbis erkenne ich keinen Unterschied mehr zur CD. Der aktuelle Stand bei 112kbps Vorbis ist 14/30 korrekt erkannt. Bei 96kbit/s ist es 20/20.


[Beitrag von AndreasHelke am 02. Nov 2012, 20:27 bearbeitet]
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Nov 2012, 20:29
Hallo AndreasHelke,

ja, da hast du wahrscheinlich Recht.

Ich werde auch mal den Test machen mit foobar.
onky609
Stammgast
#12 erstellt: 02. Nov 2012, 20:35
Mal ne Verständnisfrage zu apt-X...

Würde es nicht voraussetzen, dass das Android Telefon mit diesem Codec über BT sendet, damit dies überhaupt funktioniert?

Denke nicht das dies bei jedem der Fall ist!

Der apt-X Empfänger wird natürlich auch mit dem BT Codec von Android zurecht kommen. Aber ich denke man würde auch einen apt-X Sender benötigen um in den Genuss der Klangverbesserung zu kommen! Gibt ja Sender für iPhones zum aufstecken und bestimmt auch als USB für PC.

Aber out of the box wird da wohl von Android nix mit apt-X gesendet! Dies ist wohl nur speziell beim S3 und einigen weiteren Smartphones die dies liezensiert haben der Fall, oder?

Also kann ich dies mit meinen Nexus Phones/Tablet nicht nutzen, oder?

Bin ja vom Klang zufrieden, aber wenns besser geht!
T!mon
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Nov 2012, 20:42
Korrekt, da die neuen Samsung Tablets und auch das S3 aber apt-x unterstützen gehe ich einfach mal davon aus und hoffe sehr dass Samsung das auch beim Nexus 10 mit eingebaut hat.
Wenn das nicht der Fall ist muss ich mir was anderes überlegen...
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Nov 2012, 20:43
Richtig. aptX funktioniert nicht mit jedem Smartphone.

Das Galaxy S3 hat Bluetooth 4.0 und unterstützt auch apt-x.

Soweit ich aber informiert bin, ist das Advance Acoustic Modul abwärstkompatibel zu anderen Bluetooth Standarts.

Habe es neulich mit einem S2 von einem Freund getestet und auch da kam der Ton in guter Qualität aus den Boxen. Ich glaube nicht, dass das S2 auch schon apt-x hatte.
T!mon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Nov 2012, 11:14
Irgendwo hatte ich gelesen dass der Advance Acoustic nur eine gleichzeitige Verbindung zulässt, kannst du das bestätigen? Demnach dürfte es also nicht gehen sich mit Tablet und Smartphone gleichzeitig einzuloggen.
Passt das mit dem Stecker direkt an den Verstärker oder musstest du Kabel dazwischen hängen?
Cavcalade
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Nov 2012, 13:58
Japp, ich habe das Modul direkt an der Stereo dran. Gab keinerlei Probleme.

IMG_0026

Ich habs zwar noch nicht probiert, ob man ein zweites Gerät gleichzeitig koppeln kann, aber ich glaube da hast du Recht, dass geht nicht.

Ich habe im Moment nur ein Gerät hier, sonst würde ich es probieren.


[Beitrag von Cavcalade am 03. Nov 2012, 14:11 bearbeitet]
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jul 2013, 09:19

Cavcalade (Beitrag #14) schrieb:
....
Das Galaxy S3 hat Bluetooth 4.0 und unterstützt auch apt-x.
....

Woraus ergibt sich dies eigentlich?
Wenn man sich die Datei "audio.conf" anschaut, sieht man, dass die Audio-Übertragung beim s3 wohl mit dem sog. SBC-Codec erfolgt, standardmäßig sieht es so aus:
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1293943
'/system/etc/bluetooth/audio.conf'
[A2DP]
SBCSources=1
MPEG12Sources=0

Deshalb gibt man bei XDAdevelopers für bessere Audioqualität den Tipp, es umgekehrt einzustellen, so:
SBCSources=0
MPEG12Sources=1

Damit ist aber wohl immer noch nicht klar, dass die Übertragung im aptX-Modus erfolgt, oder?
Wer könnte dies erläutern?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kalender von LG KP500 auf LG L90 Smartphone übertragen wie ?
Tablet mit Android oder Windows ?
Ein USB-Ladekabel für diverse USB-Akku-Geräte verwendbar?
Von Tablet -> Anlage: 5.1
Bild als Hintergrundbild ohne Zuschneiden ?
Tablet als ersatz für fernbedienung
iPhone mit leerem iTunes synchlonisieren
Tablet bis 250€
Navi App nicht über KH Ausgang ?
64 GB Karte im Galaxy S5 Mini

Anzeige

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Edifier
  • NAD
  • Bluetrek
  • Mctronics
  • Archos
  • Scott
  • Aurum
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder752.869 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedschroeter_gross
  • Gesamtzahl an Themen1.237.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.792.236