Tipp: Aufnahmen vom Panasonic-TV exportieren - ohne PC

+A -A
Autor
Beitrag
Shifter18
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Dez 2018, 15:19
Was man braucht:

- ein iOS- oder Android-Gerät
- einen Massenspeicher im lokalen Netzwerk, idealerweise ein NAS. Zur Not tut es auch ein USB-Speicher an der Fritzbox.

Der Fernseher muss natürlich im Netz sein - vorzugsweise per LAN.

Zunächst benötigt man eine App die in der Lage ist, auf DLNA-Server zuzugreifen und die - ganz wichtig - auch die URLs der einzelnen Dateien anzeigen und ins Clipboard kopieren kann. Ich nutze hierfür den "GoodPlayer", den es für iOS und Android gibt (der allerdings weder sonderlich schön noch stabil ist).

Idealerweise nutzt man ein NAS mit einem Download-Manager (bei mir QNAP, Synology geht ganz sicher auch). Nicht ganz so komfortabel geht es mit einer App, die eine Datei von einer beliebigen URL lesen kann, Z.B. "FileBrowser" für iOS.

Vorgehensweise
(am Beispiel der o.g. Hard- und Software):

1. DLNA-Server am TV einschalten
2. Im GoodPlayer über das Netzwerk-Icon mit einem "UPnP Client" verbinden. Der Fernseher wird nach ein paar Sekunden automatisch gefunden.
3. Dort wird der Name der Festplatte und darunter "Recorded TV" angezeigt. Auf den gewünnschten Film tippen und "Copy URL" wählen.
4. Die URL an die zum NAS gehörenden Download-App (bei mir "QGet") übergeben und den Download starten. Das NAS holt sich nun den Film mit gut 11 MByte/s, also den vollen 100 MBit/s, die das TV hergibt. Das TV kann dabei im Standby sein, das Handy braucht man auch nicht mehr.

Alternative zum letzten Punkt: Mit einer App wie "FileBrowser" die Datei auf einen Speicher im Netz (im Falle von Android evtl. auch auf eine interne Speicherkarte) kopieren. Dabei muss das Handy natürlich eingeschaltet bleiben.

Das Resultat ist ein Film im "Transportstream"-Format, der von gängigen Playern abgespielt wird - ich nutze "Infuse" auf dem Apple TV. Kodi und Plex gehen natürlich auch.

Der Film enthält sämtliche Tonspuren, jedoch keinen Videotext und auch keine Untertitel. Zu beachten ist, dass ein durchschnittlicher Film (ohne Werbung) in HD schon mal 10-15 GB groß werden kann.

Wenn man ein alternatives CI+-Modul (z.B. Unicam) nutzt, geht das auch mit HD+-Inhalten. Filme, die auf der Platte am TV liegen, sind nicht mehr über HD+ verschlüsselt.

DISCLAIMER:
Ich habe das nur in der genannten Konfiguration getestet. Dass das auch mit anderer Hard- und Software funktioniert, kann ich natürlich nicht garantieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic TX-49FXW584: Wie SAT>IP Senderliste exportieren?
gagern am 27.01.2020  –  Letzte Antwort am 28.01.2020  –  2 Beiträge
Panasonic 1004 ohne Dolby Vision?
Fruchtzwerg0250 am 09.01.2018  –  Letzte Antwort am 13.01.2018  –  9 Beiträge
AUFNAHMEN VON FESTPLATTE AUF NEUE FESTPLATTE ÜBERTRAGEN
robrobson am 26.04.2018  –  Letzte Antwort am 01.05.2018  –  7 Beiträge
Panasonic 2018 TV>IP Server
Schnabulator001 am 28.10.2018  –  Letzte Antwort am 11.09.2020  –  10 Beiträge
Panasonic TV2IP - TVtoIP - SAT>IP vs. DLNA-TV
heini_001 am 22.12.2020  –  Letzte Antwort am 24.12.2020  –  4 Beiträge
Alexa und Panasonic TV
BFC-DYNAMO am 01.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2019  –  3 Beiträge
Panasonic OLED TV
Blümie_ am 28.07.2020  –  Letzte Antwort am 28.07.2020  –  2 Beiträge
Panasonic 55FZW804 HDR Testen
jayoack2k am 10.12.2018  –  Letzte Antwort am 14.12.2018  –  4 Beiträge
Panasonic TV - Wie Apps offline installieren?
heini_001 am 07.12.2019  –  Letzte Antwort am 22.12.2019  –  3 Beiträge
Panasonic OLED TV TX-55GZW1004
heiko1210 am 27.03.2020  –  Letzte Antwort am 02.04.2020  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddarekpro
  • Gesamtzahl an Themen1.496.306
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen