Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Rohlinge "Traxdata Black"

+A -A
Autor
Beitrag
gdy_vintagefan
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 08:33
Hallo,

ich suche schwarze CD-Rohlinge von Traxdata ("Traxdata Black").

Diese wurden bis vor ca. 1 - 2 Jahren hergestellt, leider sind sie heute nicht mehr im Handel erhältlich. Ich glaube, sie waren nur kurze Zeit auf dem Markt.
Es gab sie als 74min. und 80min., beide waren sehr gut. Es handelt sich um die normalen Rohlinge, die am PC gebrannt werden (also keine reinen Audiorohlinge). Sie sind schwarz wie die Playstation-CDs.

Die 74er sind beschriftet mit "TXB1274 - DataGuard(TM) Coated CD-R".

Leider bin ich bei einem bestimmten älteren Abspielgerät (es handelt sich um ein CD-Autoradio) auf gerade diesen Rohlingstypen angewiesen, denn die anderen (derzeit üblichen) Rohlinge nimmt es nicht an. Ein Austausch oder eine Reparatur des Gerätes rentiert sich im Moment nicht für mich, deshalb möchte ich versuchen, diesen Rohlingstyp zu bekommen, der dürfte dann bei mir in allen CD-Playern problemlos laufen.

Meine Frage: Wer hat von diesen Rohlingen noch "Restbestände" und würde sie mir verkaufen?
Ich brauche nur die Rohlinge an sich, keine Hüllen oder so etwas.
Meine Preisvorstellung wäre bis zu 50 Cent pro Rohling, u.U. wäre auch Tausch 1:1 gegen aktuelle "Standard-Rohlinge" möglich.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 05. Sep 2004, 08:35 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2004, 09:41
Hast Du es mal mit den aktuell erhältlichen Verbatim Data Life Plus probiert? Die dinger haben nicht die üblich Phtalocyanin-Beschichtung, sondern eine namens AZO (hier unter dem Eigennamen SuperAZO). Die Dinger konnte ich bislang wirklich auf jedem Gerät zum Laufen bringen.

Ansonsten gibt es spezielle CD-Rohling-Versender im Internet, die so ziemlich alles haben, wahrscheinlich auch (noch) Deine schwarzen Traxdata...

Gruss,

Hendrik
gdy_vintagefan
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2004, 13:30
Ich habe letztens schwarze MPO Rohlinge probiert, die taugten leider absolut nichts!

Leider konnte ich noch keine AZO-Rohlinge probieren. Letztens waren mal welche bei eBay im Angebot, aber nachdem die Gebote so hoch stiegen, dass sie für mich nicht mehr bezahlbar waren (allein das Porto war schon fast so hoch wie hier eine übliche 25er-Spindel kostet, nur wegen der Slim-Cases, die ich sowieso nicht gebrauchen kann), bin ich ausgestiegen.

Habt Ihr vielleicht Links zu diesen speziellen Rohling-Versendern?
DaMIKE
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2004, 15:08
gdy_vintagefan
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2004, 20:16
Vielen Dank!

Habe dort gleich mal welche bestellt.
Außerdem habe ich gerade einige Verbatim DataLife Plus hier und werde sie in den nächsten Tagen mal testen.

Gruß
Michael
gdy_vintagefan
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2004, 11:02
Leider sind diese Rohlinge nicht mehr lieferbar, da wie vermutet nicht mehr hergestellt.

Hat vielleicht noch jemand "Restbestände" davon zu Hause?

Übrigens, die Verbatim DataLife Plus wurden zwar erkannt (im Gegensatz zu Imation und MPO), aber nur sehr widerwillig. Immerhin etwas, aber leider nicht die erste Wahl.
Torsten_Adam
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2004, 11:09

Michael schrieb:
Leider sind diese Rohlinge nicht mehr lieferbar, da wie vermutet nicht mehr hergestellt.

Hat vielleicht noch jemand "Restbestände" davon zu Hause?

Übrigens, die Verbatim DataLife Plus wurden zwar erkannt (im Gegensatz zu Imation und MPO), aber nur sehr widerwillig. Immerhin etwas, aber leider nicht die erste Wahl.



Eine dumme Frage, mit welcher Geschwindigkeit brennst du???
Ich brenne Musik-CDs ausschliesslich mit 4x Geschwindigkeit.
cr
Moderator
#8 erstellt: 15. Sep 2004, 11:42
Wer hat die schwarzen Traxdata hergestellt? (ATIP)
Am schwarzen Substrat kanns nicht liegen, sondern nur am Dye. Somit müßte auch eine durchsichtige mit demselben Dye funktionieren!
gdy_vintagefan
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2004, 12:09

Torsten_Adam schrieb:
Eine dumme Frage, mit welcher Geschwindigkeit brennst du???
Ich brenne Musik-CDs ausschliesslich mit 4x Geschwindigkeit.


Die Traxdata Black können mit min. 10-12x gebrannt werden, das macht auch absolut keine Probleme.

Die anderen Rohlinge (z.B. Imation) habe ich mit 4x gebrannt, und sie waren nicht lesbar in besagtem Laufwerk.

In den letzten beiden Jahren habe ich nur moderne Brenner verwendet, die auch deutlich höhere Geschwindigkeiten "können".
Torsten_Adam
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2004, 12:46

Michael schrieb:

Torsten_Adam schrieb:
Eine dumme Frage, mit welcher Geschwindigkeit brennst du???
Ich brenne Musik-CDs ausschliesslich mit 4x Geschwindigkeit.


Die Traxdata Black können mit min. 10-12x gebrannt werden, das macht auch absolut keine Probleme.

Die anderen Rohlinge (z.B. Imation) habe ich mit 4x gebrannt, und sie waren nicht lesbar in besagtem Laufwerk.

In den letzten beiden Jahren habe ich nur moderne Brenner verwendet, die auch deutlich höhere Geschwindigkeiten "können".



Ich habe mir damals einen der letzten Yamaha CDR F1 geleistet, der kann auch 32x Musik-CDs brennen. Aber ich mache es nicht, ich brenne mit den Verbatim nur in 4 facher Geschwindigkeit. So hatte ich auch nie das Problem des Verweigerns, selbst an meinen uralt CD-Player von Phillips. Probiere doch mal die Verbatim nur mit max 4x zu brennen. Der Versuch macht kluch!!


[Beitrag von Torsten_Adam am 15. Sep 2004, 12:47 bearbeitet]
Mel*84
Stammgast
#11 erstellt: 15. Sep 2004, 12:52
Kann ich nur bestätigen. Einlesen mit niedrigster Geschwindigkeit und schreiben max. 4-fach.
Torsten_Adam
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2004, 12:54

Mel*84 schrieb:
Kann ich nur bestätigen. Einlesen mit niedrigster Geschwindigkeit und schreiben max. 4-fach.



Haste auch den Yamaha ???
Ist doch genial, die Masterkopie!
Mel*84
Stammgast
#13 erstellt: 15. Sep 2004, 13:15
Der Plextor Premium dürfe besser sein, wobei die Kopierschutzgeschichten für mich nicht von Interesse sind.
Torsten_Adam
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2004, 13:46

Mel*84 schrieb:
Der Plextor Premium dürfe besser sein, wobei die Kopierschutzgeschichten für mich nicht von Interesse sind.



Ach ne, du kennst den Yamaha garnicht!
Da geht es nicht um Kopiergeschichten!

Yamaha hat mit dem F1 einen hervorragenden Musik-CD Brenner entwickelt. Die letzten Neugeräte wurden teilweise bei Ebxy für über 280€ gesichtet. Dies Gerät ist echt legendär!
Dies Gerät kann eine sogenannte Masterkopie herstellen, dass hat nichts mit Kopierschutz zu tun!
Mel*84
Stammgast
#15 erstellt: 15. Sep 2004, 13:54

Torsten_Adam schrieb:

Mel*84 schrieb:
Der Plextor Premium dürfe besser sein, wobei die Kopierschutzgeschichten für mich nicht von Interesse sind.



Ach ne, du kennst den Yamaha garnicht!
Da geht es nicht um Kopiergeschichten!

Yamaha hat mit dem F1 einen hervorragenden Musik-CD Brenner entwickelt. Die letzten Neugeräte wurden teilweise bei Ebxy für über 280€ gesichtet. Dies Gerät ist echt legendär!
Dies Gerät kann eine sogenannte Masterkopie herstellen, dass hat nichts mit Kopierschutz zu tun!


Ich hatte das Ding verfolgt. Die letzten sind verramscht worden und dann gab es einen netten Artkel........

Dann war das Teil über Nacht sehr begehrt!;)

Masterkopie dürfte wohl bedeuten, dass Du eine Kopie ohne Bit-Fehler ziehen kannst, oder?
Schau Dir den Premium an, da kannst Du per Software sogar überprüfen, ob es Jitter etc. gab.
Kopiergeschütze Audio-CD´s dürfte er wohl ebenso wenig wie andere "beherschen". Habe ich aber noch nie probiert, so dass ich hier nur von einer Ahnung schreiben kann.

Ob der eine oder andere nun besser ist? Ist für mich auch egal, da es den einen eh nicht mehr gibt.

Gruß
Thomas
cr
Moderator
#16 erstellt: 15. Sep 2004, 14:30
Das einzige was der Yamaha kann, was der Plextor nicht kann, ist längere Pits zu brennen, wodurch sich die Spielzeit verringert (ist RedBook-konform und wurde bei gepressten CDs<65min gerne verwendet).
Mit den neuesten Updates kann das aber der Plextor Premium auch (man kann zB aus einer 80er CD sowohl einen 100er machen (verkürzte Pits) als auch eine mit kürzerer Laufzeit (längere Pits).
Masterkopie brennen kann sowieso jeder.
Torsten_Adam
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2004, 14:33

cr schrieb:
Das einzige was der Yamaha kann, was der Plextor nicht kann, ist längere Pits zu brennen, wodurch sich die Spielzeit verringert (ist RedBook-konform und wurde bei gepressten CDs<65min gerne verwendet).
Mit den neuesten Updates kann das aber der Plextor Premium auch (man kann zB aus einer 80er CD sowohl einen 100er machen (verkürzte Pits) als auch eine mit kürzerer Laufzeit (längere Pits).
Masterkopie brennen kann sowieso jeder.



Durch diese längeren Pits kann wirklich fast jeder CD-Player etwas mit der gebrannten etwas anfangen!
Diese Erfahrung habe ich gemacht.
cr
Moderator
#18 erstellt: 15. Sep 2004, 15:13
Noch zur Ergänzung: Die CDs mit längeren Pits werden mit 1,4m/sek statt mit 1,2m/sek abgetastet (diese beiden Geschwindigkeiten sind RedBook-konform).
Ferner sind generell bei Problemplayern 80er CDRs zu meiden und 74er zu nehmen (die 80er sind am Rande der RedBook-Norm).
Die meisten CDPs haben aber auch mit normal (am besten nicht schneller als 8fach brennen) gebrannten Marken-80ern kein Problem. Ist meine Erfahrung, die auf Beobachten beruht, ob Errorbits auftreten oder nicht.
Mel*84
Stammgast
#19 erstellt: 15. Sep 2004, 16:05

cr schrieb:
Noch zur Ergänzung: Die CDs mit längeren Pits werden mit 1,4m/sek statt mit 1,2m/sek abgetastet (diese beiden Geschwindigkeiten sind RedBook-konform).
Ferner sind generell bei Problemplayern 80er CDRs zu meiden und 74er zu nehmen (die 80er sind am Rande der RedBook-Norm).
Die meisten CDPs haben aber auch mit normal (am besten nicht schneller als 8fach brennen) gebrannten Marken-80ern kein Problem. Ist meine Erfahrung, die auf Beobachten beruht, ob Errorbits auftreten oder nicht.


Hattest Du mir nicht mal den Plextor Premium empfohlen?

Bin mit dem Teil echt zufrieden, obwohl der damals schon auf dem Preisniveau eines DVD-Brenners war.
cr
Moderator
#20 erstellt: 15. Sep 2004, 16:11
Habe ich!
Außer dass ich seit der Plextools Version 2.16 fallweise Abstürze habe (nach dem Brennvorgang), hatte ich bisher kaum Probleme.
Nicht ganz zufrieden bin ich mit CDRWs (Sony/Ricoh, Maxell), manche werden nach ein paarmal Beschreiben sehr schlecht. Das kann der Audiobrenner weit besser.


[Beitrag von cr am 15. Sep 2004, 16:16 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#21 erstellt: 13. Okt 2004, 16:25
Nach längerer Zeit nun zum "Ergebnis":

Mein Autoradio mag einfach nicht die heute erhältlichen Rohlinge!

Ich habe nämlich letztens einige Restbestände ziemlich alter Rohlinge ergattert, ich kann nur sagen, alles prima!
Darunter auch einige der guten Kodak Ultima 650MB. Auch noch ein paar alte BASF (steht auch noch BASF drauf). Die BASF habe ich noch nicht getestet, aber früher gingen die auch immer. Die Kodak wurden vom Gerät (wie die Traxdata Black) sofort erkannt, obwohl mit modernstem DVD-Brenner gebrannt (jedoch nur 4x).

Die Verbatim DataLife Plus wurden auch nicht angenommen, aber vorläufig habe ich ja erst mal genug Vorrat an alten Rohlingen (650MB, für max. 12-fach ausgelegt), klappt wie gesagt super.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 13. Okt 2004, 16:27 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2004, 21:11
Das mit den längeren Pit´s kann ich nur bestätigen

beim Autoradio meines vaters (Opel Omega 4x Wechsler von 98)

ist auch ein problem dass alle Cd´s springen nur original cd´s und die von Jamaha F1 und Plextor premium nicht durch die längeren Pit´s

wenn der F1 der war welcher muster brennen kann dann hab ich den auch noch

verwende beide liebend gerne sowohl den Plextor als auch den Yamaha sin extrem gute Brenner mit einer Brennquallität an die die meisten neuen Brenner nicht herankommen

sehr Problem lösend bei Audio cd´s und Autoradios ist auch die Laser CAlibrierung beim Plextor geworden

habe bemerkt je nach Einstellung laufen cd´s perfekt bis schlecht

wobe automatik dabei nicht wirklich die Beste Einstellung für ein spezielles Radio ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Clearaudio Champion / black
s0216459 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  2 Beiträge
{S} Heco Music Colors 100 Black -erledigt-
MüsLix am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  2 Beiträge
Suche Autoradio mit CD
Nyromant am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  2 Beiträge
Suche vergriffene cd "JAZZSICK" (1995)
Schwanznase am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  3 Beiträge
S: Audiolab 8000TE black
mentox76 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  2 Beiträge
Suche Onkyo CD-Player
Marlowe_ am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  14 Beiträge
Suche im Tausch, Rotel Vor-und Endkombi
koli am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  2 Beiträge
SUCHE Jamo s606 / s608 Black Ash
Xtreme1000 am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  2 Beiträge
SUCHE Westone UM 1
DER-Optimist am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  5 Beiträge
Suche Stereoanlage mit CD-Player
Squid am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Suche Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • Panasonic
  • Magnat
  • Heco
  • Dali
  • Klipsch
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.026