Fragen zur Endstufe Steg K2.04

+A -A
Autor
Beitrag
Carnifexe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2008, 17:11
2x 335 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 650 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 1200 Watt RMS @ 1 Ohm Stereo
1x 1300 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
1x 2400 Watt RMS @ 2 Ohm Mono

Das sind die Leistungsangaben der Steg K2.04


RMS Power 4 Ohm ( 13.8V ) 1 x 1000W
RMS Power 2 Ohm ( 13.8V ) 1 x 2000W
RMS Power 1 Ohm ( 13.8V ) 1 x 3000W
RMS Power 1 Ohm ( 16.5V ) 1 x 4500W

Das sind die Leistungsangaben der SPL Dynamics EXT 3000D


Warum, ist es bei der Steg nicht auch so, dass an 1 Ohm viel mehr Leistung kommt, wie bei der EXT 3000D? Ich denke, das lieg sicher an der Tatsache, dass die EXT digital ist und die Steg analog, oder wie ?

Kann man der Steg nicht auch mehr Strom geben, dass da mehr Leistung rauskommt ? Oder geht das bei einer Analogen nicht?

Die nächste Frage wäre: Unter der Endstufe ist eine Klappe, mit zwei Schrauben. Unter der Klappe befindet sich ein Schalter, bei dem ich nicht weiß, was er für eine Funktion dieser hat. Was ist das?

Gruß Maik
Juniorfuzzi
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2008, 17:27
Bei der steg ist an 1 ohm 3 Mal mehr leistung wie an 4 ohm, bei der ext ebenfalls.

Die steg hat nen geregeltes netzteil, sie macht ab 11 V volle power, gibt aber bei 14 volt genauso viel leistung ab.

Bei der anderen frage kann ich dir nicht helfen, sry!

Grüße Timm
Carnifexe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2008, 17:34

Dj-TimMeK schrieb:
Bei der steg ist an 1 ohm 3 Mal mehr leistung wie an 4 ohm, bei der ext ebenfalls.

Die steg hat nen geregeltes netzteil, sie macht ab 11 V volle power, gibt aber bei 14 volt genauso viel leistung ab.

Bei der anderen frage kann ich dir nicht helfen, sry!

Grüße Timm


Ok dann hat sich das mit dem Strom dank dir beantwortet

Aber hat die Steg nicht irgendwie 1 Ohm mono oder so? Sorry, falls die Frage doof ist...

Das mit dem Deckel, am Boden, weiß ich immernoch nicht
Juniorfuzzi
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2008, 18:47
Nein, die steg ist nur 1 Ohm stereo Stabil

Wenn du sie brückst und 2 Ohm anliegen hast, wird jeder kanal mit 1 Ohm belastet.

Grüße Timm
Carnifexe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Feb 2008, 19:20
Danke Tim!
Nun muss ich nur noch wissen, was das mit dieser Klappe, mit den 2 Schrauben, auf sich hat.


Gruß Maik
Db_PSYCHO
Stammgast
#6 erstellt: 23. Feb 2008, 19:25
ein forummitglied hat ne steg gebrückt k2.04 an 1,4 ohm und sie schaltet nicht ab
er heißt glaub ich fusion schreib ihn einfach mal an
fusion1983
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2008, 20:14
bei 1,4 Ohm wird die Stufe nicht mal richtig heiß (ja ich hab sie auf ca. 1,4ohm laufen).
Das mit der klappe weiß ich auch nicht , warum willst das Wiesen ??? sie läuft doch ohne Probleme (warum müssen alle immer an ihren Sachen Rumschrauben, wenn sie doch gut funktionieren ).





mfg stephan
Carnifexe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2008, 20:47

fusion1983 schrieb:
bei 1,4 Ohm wird die Stufe nicht mal richtig heiß (ja ich hab sie auf ca. 1,4ohm laufen).
Das mit der klappe weiß ich auch nicht , warum willst das Wiesen ??? sie läuft doch ohne Probleme (warum müssen alle immer an ihren Sachen Rumschrauben, wenn sie doch gut funktionieren ).

mfg stephan


Darum geht es nicht, ob ich da rummschraube. Sondern, ich habe sie für 750 Tacken geschossen, sie läuft auch wunderbar und man guckt mal was da alles zerkratzt ist usw. Die Klappe wurde mal geöffnet, deshalb frage ich. Aber ansonsten, keine Kratzer und alles wunderbar.


Gruß Maik

Ps: Wie viel schiebt die Stufe auf 1,4 Ohm ?
Carnifexe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2008, 21:03
So, ich habe das halbe Internet durchgesucht und leider noch nichts dazu gefunden, von wegen 1,4 Ohm oder gar was diese Klappe unter der Stufe zu bedeuten hat.

Gruß Maik
fusion1983
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2008, 21:12
Was heißt von wegen 1,4ohm ????

Die Stufe ist für den SPL Einsatz sogar 0,5 Ohm stabil (für ca. 6sec) und das hab ich nicht aus dem Internet , sondern vom
Chef vom vertrieb .




mfg stephan
Carnifexe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2008, 21:49

fusion1983 schrieb:
Was heißt von wegen 1,4ohm ????

Die Stufe ist für den SPL Einsatz sogar 0,5 Ohm stabil (für ca. 6sec) und das hab ich nicht aus dem Internet , sondern vom
Chef vom vertrieb .




mfg stephan




Ich suche Leistungsangaben, wie sie mit 1,4 und alles drunter läuft und eben das Klappenproblem


Gruß Maik

Ps: Danke für deine Antwort
fusion1983
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2008, 21:52
Leistungsangaben wirst außer denen keine finden . Aber falls du was findest , sag Bescheid (interessiert mich auch).


2x 335 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 650 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 1200 Watt RMS @ 1 Ohm Stereo
1x 1300 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
1x 2400 Watt RMS @ 2 Ohm Mono








mfg stephan
Carnifexe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2008, 22:10
Werd ich machen, evtl. hat es mal jemand gemessen.
shell.shock
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2008, 22:57
Hinter die Klappe kommt bei 2 Kanal Stegs die optionale VCA (Digitales Volume Kit) Karte.
Hier zu sehen (ganz unten):
http://www.audio-system.de/steg/k_steg.html
ben2oo2
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2008, 23:16
Hallo Carnifexe!

Also die Steg schaltet ab, sobald sie am Ausgang eine Impedanz misst die unter 2ohm liegt. Das sie bei 1,4ohm auch noch läuft musst du dir von deinem Händler freischalten lassen.

hast du schon mal solch starke 2 kilowatt an einem oder mehreren potenten Subwoofern gehört?
Also ich schätze nicht, und ich würde auch behaupten das die Power an nem gescheiten Subwoofer reicht
Wichtig ist ne gute Stromzufuhr, damit die Stufe nicht stirbt.

und anstatt um jedes Watt zu kämpfen überleg dir mal welches gehäuse du vorziehst. Ein Bandpass hat gegenüber einem Bassreflex oder gar geschlossenem Gehäuse große Pegelvorteile - ohne dabei nur noch schlecht zu klingen!
und ich glaube von geschlossen zu bassreflex sinds +3db
um +3db mehr ausm gleichen Lautsprecher zu holen, muss man glaub 50% oder gar 100% mehr aus der Stufe rauskitzeln.
du bekommst vieleicht 10% mehr raus wenn sie an 1,5 ohm läuft, aber bitte nicht vergessen das Klirr und Kontrolle geringer werden.


grüße, Benjamin
fusion1983
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2008, 23:24
ben2oo2 hat recht mit den freischalten . Steg liefert die Stufen mit 0 msec. aus ,das heißt soviel das sie unter 2ohm abschaltet . Meine ist auf 2 msec. eingestellt und sie schaltet bei ca. 1,4 Ohm nicht ab . Mann muß aber bedenken das die 1,4 Ohm rein rechnerisch ist und sich die Ohmzahl sowieso ständig ändert .






mfg stephan
gnarc
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Feb 2008, 23:39
Wie kommt ihr denn schon wieder auf einen Bandpass ???

Und was soll er denn bitte für Vorteile haben ?
Eine hohe Gruppenlaufzeit ?
Benötigt mehr Volumen als Bassreflex ?
Er ist auch recht schwer abzustimmen - hab da keine wirklich guten Erfahrungen mit gemacht.
Sicherlich kann er lauter sein als ein Br-Subwoofer - aber es läuft doch dann meist auf einen Peak hinaus.....

Da würde ich lieber auf Wirkungsgrad achten wenn der Platz vorhanden ist.


MFG Gnarc
Carnifexe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Feb 2008, 00:34

shell.shock schrieb:
Hinter die Klappe kommt bei 2 Kanal Stegs die optionale VCA (Digitales Volume Kit) Karte.
Hier zu sehen (ganz unten):
http://www.audio-system.de/steg/k_steg.html


VIELEN DANK !!!


ben2oo2 schrieb:
Hallo Carnifexe!

Also die Steg schaltet ab, sobald sie am Ausgang eine Impedanz misst die unter 2ohm liegt. Das sie bei 1,4ohm auch noch läuft musst du dir von deinem Händler freischalten lassen.

hast du schon mal solch starke 2 kilowatt an einem oder mehreren potenten Subwoofern gehört?
Also ich schätze nicht, und ich würde auch behaupten das die Power an nem gescheiten Subwoofer reicht
Wichtig ist ne gute Stromzufuhr, damit die Stufe nicht stirbt.

und anstatt um jedes Watt zu kämpfen überleg dir mal welches gehäuse du vorziehst. Ein Bandpass hat gegenüber einem Bassreflex oder gar geschlossenem Gehäuse große Pegelvorteile - ohne dabei nur noch schlecht zu klingen!
und ich glaube von geschlossen zu bassreflex sinds +3db
um +3db mehr ausm gleichen Lautsprecher zu holen, muss man glaub 50% oder gar 100% mehr aus der Stufe rauskitzeln.
du bekommst vieleicht 10% mehr raus wenn sie an 1,5 ohm läuft, aber bitte nicht vergessen das Klirr und Kontrolle geringer werden.


grüße, Benjamin


Hab vorher zwei Steg K2.02 Gehabt, das ergibt 2,2Kw
War auch schon oft in Sinsheim, da sind sicher auch genug zwischen, die weit mehr wie 6Kw haben.
Außerdem ist es auch besser, alles zu wissen und testen,(wenn möglich) um besser zu werden.

Das Gehäuse, (nun schon seit einigen Tagen) ist ein BP geworden und bin sehr zufrieden.

Gruß Maik
Ladedruck
Stammgast
#19 erstellt: 24. Mrz 2008, 11:33
Hi Maik,
ich habe die Klappe nur mal abgehabt um reinzuschauen.
Wollte mir halt die Steg mal genauer anschauen mehr nicht!
Keine angst habe da nichts geändert.
Bitte verbrate doch meine geliebte Steg nicht-die hat doch mehr als ausreichend Power
Carnifexe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Apr 2008, 10:44

Drucksucher schrieb:
Hi Maik,
ich habe die Klappe nur mal abgehabt um reinzuschauen.
Wollte mir halt die Steg mal genauer anschauen mehr nicht!
Keine angst habe da nichts geändert.
Bitte verbrate doch meine geliebte Steg nicht-die hat doch mehr als ausreichend Power :cut


Sie hatte mir noch etwas zu wenig, nun sind es insgesammt 3 Steg K2.04. Zwei im Link, eine für die TMT. HT haben nun eine K2.02


Gruß Maik
Wallo18
Inventar
#21 erstellt: 01. Apr 2008, 18:00
OMG
Zuwas brauchst du denn die Leistung?
Drücken?
Was haste denn so noch alles verbaut? Bin neugierig

gruß wallo
Ladedruck
Stammgast
#22 erstellt: 01. Apr 2008, 18:06
Ist schon ein ziemlicher Hammer dein Equipment!
Wieviel Batterien hast du denn?
Clarion_Power
Inventar
#23 erstellt: 01. Apr 2008, 18:09
Das juckt mich aber jetzt auch mal. Haste Bilder vom Ausbau?

Ne schöne Stange Leistung ist das ja, aber Leistung ist auch nicht alles
daniel16
Stammgast
#24 erstellt: 15. Apr 2008, 20:25
Hi!

Weiß jemand von euch, wieviel Strom man einer K2.04 geben sollte, wenn sie voll ausgelastet wird?

Welche Kinetik-Batterie wäre z.B. empfehlenswert?

Gruß
Daniel
Carnifexe
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Apr 2008, 16:39
2 Kinetik HC2000 und gut.

Gruß Maik
Wallo18
Inventar
#26 erstellt: 16. Apr 2008, 16:51
Für DB Drag oder beim Musikhören?
2 Kinetik HC 2000 halte ich für übertrieben.
Zum Musikhören sollt ne 1800er reichen.
Was für Amps hängen noch dran?
gruß wallo
Ladedruck
Stammgast
#27 erstellt: 16. Apr 2008, 18:29
Ich hatte ne Exxide Maxima 900DC dran-die Reichte vollkommen!
daniel16
Stammgast
#28 erstellt: 16. Apr 2008, 19:28

Wallo18 schrieb:
Für DB Drag oder beim Musikhören?
2 Kinetik HC 2000 halte ich für übertrieben.
Zum Musikhören sollt ne 1800er reichen.
Was für Amps hängen noch dran?
gruß wallo


Hi!

Ist nur zum Musikhören gedacht. Wollte sie aber schon an 1 Ohm betreiben, sodass sie die vollen 2,4 kW liefert.

Als Starterbat habe ich bereits eine Exide Maxxima.

Im Moment ist meine Zusatzbat eine Stinger SPV 35 und ich frage mich eben gegen welche Bat ich die tauschen sollte, wenn ich mir die Steg kaufe.
Sollte auf jeden Fall eine Kinetik werden.
Aber 2 HC2000 erscheinen mir auch etwas übertrieben...

Gruß
Daniel


[Beitrag von daniel16 am 16. Apr 2008, 19:28 bearbeitet]
Ladedruck
Stammgast
#29 erstellt: 17. Apr 2008, 06:11
Also entweder wieder ne Maxxima denn die reicht völlig oder wenn du unbedingt so viel geld ausgeben willst dann ne Kinetik 1400.
Verstehe zwar nicht warum die Kinetik so toll sein soll,aber wer das Geld hat
Und die Steg läuft nur an 2Ohm Brücke Stabil auf 2,4Kw nicht an 1Ohm da schaltet sie sofort ab!
fl0w0r
Stammgast
#30 erstellt: 17. Apr 2008, 08:48
najut er meinte jeden kanal an 1 ohm^^
Db_PSYCHO
Stammgast
#31 erstellt: 17. Apr 2008, 08:53
auf der ersten seite wurde schonmal geschrieben auf wieviel ohm sie gebrückt laufen kann


[Beitrag von Db_PSYCHO am 17. Apr 2008, 08:55 bearbeitet]
daniel16
Stammgast
#32 erstellt: 17. Apr 2008, 13:27

Drucksucher schrieb:
Also entweder wieder ne Maxxima denn die reicht völlig oder wenn du unbedingt so viel geld ausgeben willst dann ne Kinetik 1400.
Verstehe zwar nicht warum die Kinetik so toll sein soll,aber wer das Geld hat
Und die Steg läuft nur an 2Ohm Brücke Stabil auf 2,4Kw nicht an 1Ohm da schaltet sie sofort ab! ;)


Hi!

Hab selbstverständlich 1 Ohm pro Kanal gemeint.

Würde die Stinger SPV35 die ich im Moment habe evtl. auch reichen? Die Maxxima ist ja nur auf dem Papier etwas besser als die Stinger.
Und von der Starterbat geht auch ein 50er Kabel nach hinten...

Gruß
Daniel
Ladedruck
Stammgast
#33 erstellt: 17. Apr 2008, 13:36
Etwas?
Die ist schon nen ganze ecke besser-ist doch nur nen Tip von mir. Du musst ja nicht die Maxima nehmen.
Nur bei mir hat sie locker gereicht und ich hatte nicht nur die Steg dran
Wenn du also noch ne Maxima nimmst haste ja quasi 2 stück das heist genug power und sehr geringer innenwiderstand.
Ich finde die nun mal fürs geld besser als die Kinetik.
Oder nimm ne Northstar NSB 90
Wallo18
Inventar
#34 erstellt: 17. Apr 2008, 15:12
Naja ICH hätt halt ne 1800er genommen, da ja noch mehr an der Batterie hängen wird.
Oder wie Drucksucher schon sagt:
Wenn du schon eine Maxima hast, kannsts ja mit der mal probieren und dann einfach noch eine dazukaufen!!!

gruß wallo
fl0w0r
Stammgast
#35 erstellt: 17. Apr 2008, 15:57
ich hab eig. auch vor mir eine 2.04 zulegen und an 2 ohm brücke laufen zu lassen. aber ich werde wohl eine kinetik 2000 oder gar 2400 nehmen. die zieht ja schon ordentlich strom und ein frontsystem soll ja auch versorgt werden.

je mehr, desto besser^^

gruß
Ladedruck
Stammgast
#36 erstellt: 17. Apr 2008, 16:27
Verstehe ich Irgendwie nicht,warum fragt ihr was ihr nehmen sollt und wenn wir sagen es reicht auch die, wollt ihr trotzdem ne andere.
Spart euch doch einfach die fragerei wenn ihr das doch so machen wollt wie ihr denkt.
Manchmal verstehe ich das wirklich nicht
fl0w0r
Stammgast
#37 erstellt: 17. Apr 2008, 16:54
ich habe nicht gefragt, sondern nur geschildert was ich vor habe, mehr nicht.
ich habe allerdings auch andere informationen. habe schon mit mehreren besitzern der 2.04 gesprochen und die meinten, weniger als eine nsb 90 etc würden die nicht vor die stufe packen, da sie an 2 ohm brücke schon ordentlich was zieht.

kommt ja auch auf die musik an, ich höre extrem tiefe sachen mit fast dauerfeuer, (young jeezy, lil jon etc.)das zieht nunmal auch mehr strom als einige andere sachen.

gruß
Ladedruck
Stammgast
#38 erstellt: 17. Apr 2008, 17:10
Das weiß ich glaub mir ich habe es auch krachen lassen und die Steg hatte auch ordentlich mit meinem HipHop zu tun.
Bin stehts Vollgas gefahren-macht man ja auch wenn man sich so ne Stufe holt
Aber du kannst mir glauben es würde eine Maxima reichen,ich hatte auch mal eine andere Gel Batterie noch zusatzlich dazu gehabt,ich fand es mit der Maxima alleine besser-der Stromverlauf war stabiler (Anzeige Caps)
Das ist meine Meinung und warum sollte man sinnlos viel geld ausgeben wenn es auch damit geht?
Die Steg hat nen stabilisiertes Netzteil mir ist die Batterie nie unter 13Volt bei Vollgas gegangen da heist schon was denke ich.
daniel16
Stammgast
#39 erstellt: 17. Apr 2008, 17:13

Drucksucher schrieb:
mir ist die Batterie nie unter 13Volt bei Vollgas gegangen da heist schon was denke ich.


Hi!

Du meinst aber 13V bei laufendem Motor oder?

Meine Maxxima hat nämlich direkt nach dem Vollladen mit meinem Ctek-Ladegerät 12,6 V und nach einer Nacht stehen nur noch ca. 12,2 V. Ist das denn normal bei der Maxxima?

Gruß
Daniel
fl0w0r
Stammgast
#40 erstellt: 17. Apr 2008, 17:18
ja gehe ich von aus, dass er bei laufendem motor meint, sonst wird es utopisch

bzw @ Drucksucher: was hast du denn für ne lima drin? das ist ja auch nicht unwichtig.

gruß


[Beitrag von fl0w0r am 17. Apr 2008, 17:19 bearbeitet]
Ladedruck
Stammgast
#41 erstellt: 17. Apr 2008, 17:25
Na klar bei laufendem Motor,altes Auto 120A neues 160A.
Also meine Batterie steht immer so bei 12,7-12,9 Volt einer halben Stunde nach dem C-Tek.
Habe nicht wirklich eine Maxima sondern eine Orbital 900DC ist aber die selbe wie die Maxima nur mit anderem Aufkleber aber dafür kostet sie neu nur 150€
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Steg k2.04 an 2x AS Krypton?
NiceOne1991 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  20 Beiträge
Steg K2.04, MSK 3000, XI Colli und Co.
And1l3 am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  9 Beiträge
Bass wird plötzlich sehr heftig - Steg K2.04 an Krypton 12 ?
Merill am 17.09.2019  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  3 Beiträge
Problem mit Steg Endstufe
cdyago am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Steg Link Passwort Problem
shell.shock am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  3 Beiträge
STEG
matzesstyle am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  3 Beiträge
Vorabinfos zur Steg K Serie
sun_ am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  6 Beiträge
Steg K24
Fact am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  10 Beiträge
Steg K2.03
xaverl4 am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  7 Beiträge
Steg 310.2 Leistungsfrage
CoCaine am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedAnna-Maria_
  • Gesamtzahl an Themen1.486.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.279.020

Hersteller in diesem Thread Widget schließen