wharfedale sw 150 für 20qm? Generelle Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Smecker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2005, 22:28
hallo,

betreibe bald ein wahrfedale 5.0 system. fronts 9.4, rears 9.2. wohnzimmer knapp 20qm, parterre, holzboden. nun muss ein sub her. vorab: ich bin ein designfetischist, deshalb am liebsten, total irrational, optisch zu den boxen passend. nun kann ich den sw 150 direkt mit nehmen, unbenutztes ausstellungsstück.

nur: reicht der aus?

ich habe rund 200 dvd´s, schaue alle arten von filmen, höre aber nicht sehr laut. ich brauche daher kein "nachbarn aufreger" . der sub würde nur für heimkino eingeschaltet werden.

btw: ich freue mich über alternative vorschläge, aber sie müssen silber sein

S.
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2005, 01:52
Alternativ ein Heco Concerto W30A, der ist an der Front auch Silber, doch der Rest ist Echtholzfuniert und wirkt wirklich sehr edel.
Smecker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Aug 2005, 08:21
hi crazyhorse,

nochmals danke

ja, der heco wird hier immer wieder genannt. allerdings würde er imo optisch nicht passen, irgendwie, so von hier aus betrachtet

allerdings würde mich interessieren, was GEGEN den sw sprechen würde. interessanterweise scheinen wenige einen wahrfedale sub in ihrer wharfedale kombi zu nutzen.

S.
AyCaramba1
Stammgast
#4 erstellt: 08. Aug 2005, 10:50
Probiere ihn doch aus wenn der da vorhanden ist und du den gleich mitnehmen könntest.
Dann weißt du ob er dir gefällt und dir ausreicht.
Einem Testbericht zufolge ist er ein sehr guter Subwoofer, schau mal in der aktuellen Ausgabe von Hifi Test, da ist er zusammen mit 4x 9.2 und CM gestestet worden.
Net-worX
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Aug 2005, 15:58
Hi,

ich hab den SW150 zusammen mit den 9.5, 9.CM und 9.1 als HK-Anlage und bin sehr zufrieden. Präzise und dynamische Bässe, welche bestens mit den anderen Wharfis harmonieren. Mein Raum ist auch etwa 20qm groß, aber recht voll mit Möblen etc. Der SW150 steht bei mir wenns hoch kommt auf 1/3 der möglichen Lautstärke und alles über der Hälfte ist nicht dauerhaft zu ertragen bei einem normalen Heimkinoabend und außerdem nicht möglich, ohne es sich mit den Nachbarn zu verscherzen. Soll es trotzdem mal etwas lauter sein, schafft es der SW150 bei Master&Commander zum Beispiel auch mit den Kanonschüssen die Couch zum wackeln zu bringen ohne dabei unpräzise oder dröhnend zu wirken und das bei gerade mal der Hälfte des einstellbaren Pegels. Ich bin jedenfalls voll zufrieden mit dem Sub.


[Beitrag von Net-worX am 08. Aug 2005, 16:01 bearbeitet]
Smecker
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Aug 2005, 12:26
wie bekomme ich denn heraus, auf welcher übernahmefrquenz der sub eingestellt werden muss?

nochmal zum heco: sieht wirklich gut aus, halt nicht passemd zu den wd. zudem habei ich keine holzfarben im wohnzimmer. und ich will nicht im internet kaufen (wenn möglich)


den sw hab ich angeschlossen, allerdings muss er mind. mehr als die hälfte aufgedreht sein, damit er etwas hergibt... ob das so richtig ist?
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2005, 12:38
Am Sub solltest du den Regler so einstellen das er ab 120Hz nichts mehr viel bringt es eh nichts mehr, zudem der LFE von 20-120Hz Spezifiziert ist.

Hast du den Sub korrekt im AVR eingestellt?
AyCaramba1
Stammgast
#8 erstellt: 14. Aug 2005, 12:46
Normal sollte er mehr als genug Power für 20qm² haben.

Wenn du ihn richtig aufdrehst müßte es schon ein wenig "wackeln" ;-)
Smecker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Aug 2005, 12:51
die crossover frequeny am sub geht abwärts von 85hz.

am sub kann ich lediglich sub on, und dann alle anderen boxen auf large oder normal einstellen. da ich die bedienungsanelitung nicht finden kann, muss ich wieter versuchen.
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 14. Aug 2005, 13:05
Du hast einen Kenwood oder?
Schaue doch mal ob du die Anleitung als PDF finden kannst, so hast du sie immer als Reserve.

Du musst im AVR auch noch den Pegel für sämtliche Boxen und den Sub einstellen ohne die genaue Einstellung ist es kein Wunder wenn nichts gescheites raus kommt.
Schaue doch mal bei den Aufhängern im Subbereich, da solltest du genug Einstelltipps finden.
Net-worX
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Aug 2005, 13:30
Smecker
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Aug 2005, 13:51
hi und danke

zja, die bda von meinem modell ist nicht online, hab mal das übernächste nachfolgemodell genommen.

und zu den lautstärken: ist es denn okay, wenn man die boxen unterschieldich laut einstellt? meine nur, dass es doch nicht sein kann, die schwäche eines subs durch eine anhebung der lautstärke zu kompensieren?

ein unterscheid bleibt festzustellen: stelle ich dir fronts auf large, gibt der sub nur sehr wenig wieder, volume knapp über der hälfte. stelle ich die fronts auf normal, übernimmt der sub wesentlich mehr, aber kein sofa-vibrier-effekt, sub volume auf hälfte. stelle ich die lautstärke des sub von 0 auf plus 7, rummst es, aber halt keine magen puncher ... was nicht zwingend sein muss, da es ja nachbarn gibt. aber der sub sollte mcih überzeugen, sonst hätte ich ihn auh blind kaufen können und mir das ganze stundenlange besch**** ausprobieren gespart.

hab bisher noch james ryan omaha beach genomme. es ist ein deutlicher unterschied ob mit oder ohne sub zu hören, aber - nicht so heftig wie gedacht oder hier viele von ihren subs schreiben.
Crazy-Horse
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2005, 14:31
Hast du einen Pegelmesser oder stellst du alles mit Hilfe deiner Ohren ein?
Letztes ist nicht wirklich genau, daher solltest du die 25€ vielleicht doch mal investieren und dein Heimkino so gescheite Einpegeln und so ein richtige Setup erarbeiten.

Entweder hast du ein total verdrehtes Setup, mit der Verkabelung stimmt etwas nicht oder aber dein Sub ist defekt, denn alle anderen die den 150er haben stellen ihn auf etwa 9Uhr ein und da reißt er ihnen die Hütte ab.

Zudem der Sub bei Large eingestellten Boxen und Musik kein Signal bekommt, da er dann nur für den LFE da ist, stellst du aber Boxen auf Smal oder aber den Sub auf Both oder wie auch immer das bei deinem AVR heißt, übernimmt auch den Bass der auf Large gestellten Boxen mit.
taubeOhren
Inventar
#14 erstellt: 14. Aug 2005, 14:46
@smecker ....


ich würde mal sagen, rein von den techn. Daten darfst Du von dem SW150 keine Wunderdinge erwarten ... die 9.4 sollen bis 40Hz runter gehen ... der SW150 schafft 35Hz ... ich würde am AVR LFE+Main einstellen und die Übernahmefrequenz mit 80Hz probieren, Boxen natürlich auf Large ... sollte eigentlich recht ausgewogen sein, aber wie gesagt so dolle wird der SW150 die 9.4 nicht unterstützen ... denn 150W sind nun auch nicht gerade der Hammer ...




taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 14. Aug 2005, 14:48 bearbeitet]
Smecker
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Aug 2005, 15:39
danke sehr. allerdings sollte man doch die wattzahl nicht als massstab nehmen, oder? zudem: schwer zu wissen, was wunderdnige sind. allerdings lebe ich zum einen nicht alleine und zum anderen in nem haus mit nachbarn. da kann ich gar nicht hohe pegel fahren. zudem soll doch ein sub so eingestellt sein, dass man ihn nicht erkennt, er aber fehlt, wenn er aus ist?!

allerdings sollte der sub spaß machen, i know.

zum receiver: hab doch glatt die bedienungsanleitung gefunden. es gibt eine sw remix funktion , die an sein muss, wenn boxen large (ansonsten werde keine lfe signale an den sub weitergegeben, auch wenn er auf on steht??). ist dieselbe wie eines yammi mit both ... denke dass lfe + main damit gemeint ist. habe auch den pegel am verstärker auf +5 angehoben, der sub steht immer noch bei der hälfte. naja, so richtig umhauen tut mich das immer noch nicht.

ansonsten denke ich, dass alles richtig eingestellt ist. crossover frequency hab ich beim avr nicht.

any idea?

btw: ich hab jetzt einige an dvds ausprobiert, hab auch ncoh hdr hier. gibts da ne szene, die den sub scheppern lässt? oder fight club? oder band of brothers? black hawk dawn?


[Beitrag von Smecker am 14. Aug 2005, 15:44 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#16 erstellt: 14. Aug 2005, 15:48
Was hast du denn nun genau für einen AVR, wenn du da keine Crossover einstellen kannst!?!

Nun wenn der LFE nicht an den Sub wandert sonder doch irgendwie an die Front und nur Teile zum Sub gelangen brauchst du dich über die schwachen Effekte nicht wundern.
Hast du die Dynamikkompression aktiviert, das würde dann auch einiges klären.
Empfehle dir das Setup noch mal ganz langsam und ganz genau durch zu gehen und immer wieder mit einer Referenz DVD und der entsprechenden Szene zu testen. Wenn du Episode 2 hast, teste mit dem Anflug des Transporters ganz am Anfang da wackelts ganz gut.

Im DD oder DTS Menü wurde der LFE von dir auch nicht runtergedreht? Hier findest du auch die Dynamikbremse.


Bei der Kinoversion von HRD schaue dir die Szene in der Höle an, als der tolpatsch das Sekelt in den Brunnen wirft da soll es gut abgehen.


[Beitrag von Crazy-Horse am 14. Aug 2005, 15:49 bearbeitet]
AyCaramba1
Stammgast
#17 erstellt: 14. Aug 2005, 16:17
Black Hawk Down kannst du auch benutzen, z.B wenn die Helicopter starten. Da wackelt auch schon so einiges.
Smecker
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Aug 2005, 18:37
hallo,

hab jetzt hdr die szene mit dem brunnen probiert, und lange bhd. nun, muss sagen, dass zwar die bude vibrieren kann, ABER NUR wenn ich den sub mind. auf die hälfte der volume setze und das avr set up auf +5 lautstärke.


vielleicht mache ich mich einfach nur verrückt deswegen, weil die meisten hier ihre subs auf max. 1/3 fahren.


auch möchte ich die penetranz, warum gerade den wharfedale, damit entschuldigen, dass ich die einheitliche optik wünsche

fazit: wenn ich den sub hochdrehe (und manchmal dazu die lautstärke am avr), dann könnte der sub ausreichen. aber meiner meinung nach hört sich das nicht befriedigend an, vor allem, wenn crazy schreibt, dass die (meisten) anderen den sub bei niedrigeren volumen betreiben. und ich bin wahrlich kein bassfetischist ...

S.
Crazy-Horse
Inventar
#19 erstellt: 14. Aug 2005, 18:49
Gerade beim Bass ist das empfinden sehr subjektiv, was für den einen zuwenig ist, ist für den anderen schon zu viel.

Ich bin zwar auch nicht der letzte Bassfreak aber ich habe doch schon gerne druckvolle Effekte, meinem Kollegen ist es so aber teilweise schon wieder zu viel.

Daher besorge dir einen Pegelmesser und stelle alles sorgfältig ein, erst so kannst du ein brauchbares Setup finden. Glaube mir die 25€ für den Pegelmesser werden gut angelegt sein, mein Denon hat eine sehr gute Autoeinmessung daher habe ich noch keinen. Will aber auch mal ein paar Frequenzgänge usw. vermessen und daher steht ein Pegelmesser auch noch auf meiner Liste.
noco
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2005, 18:56
Könnte es nicht auch noch sein, dass er Raummoden bedingt genau am Hörplatz ein Bassloch hat?

Vielleicht mal während dem Musik hören etwas umherlaufen und schauen, ob der Bass an anderen Stellen des Zimmers stärker ist.

Dann ist Subwoofer-Rücken angesagt
Smecker
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Aug 2005, 18:59
ja, das stimmt, subjektives gehör ist das wichtigste. aber: wie soll ich denn heraus finden, ob alles stimmt? vor allem der sub? pegelmessgerät ist ein guter vorschlag, danke. aber: der sub muss dienstag zurück, ich bin selbständig, jede stunde kostet also geld (okay, wochenende kann ich nicht abschalten, zählt nicht :D). deshalb kann ich so schnelle das ganze nicht realisieren. aber: es muss doch möglich sein, ohne schnickschnack beurteilen zu können, obs der sub bringt? okay, dass kann nur ich.

aber: dann darf ich nicht mehr die foren besuchen und mich durch andere meinungen belehren oder verrückt machen zu lassen....
Bass-Oldie
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2005, 21:54

Smecker schrieb:
jaaber: es muss doch möglich sein, ohne schnickschnack beurteilen zu können, obs der sub bringt?


Wenn das nur mal so einfach wäre. Dann würden nicht hunderte von Leuten seit Jahren in allen LS Foren darüber schreiben

Viel Spaß beim Sub rücken und Einhören. Gut Ding will Weile haben.
Das ist zumindest meine Erfahrung.
Net-worX
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Aug 2005, 21:57
Da du so wie es jetzt ist offensichtlich nicht glücklich wirst würde ich ihn zurückbringen, mit Kompromissen wird man selten glücklich in solchen Dingen ;). Dann wäre der nächste Schritt, einmal den Phalanx 12 oder den SW250 von Wharfedale (wegen der Optik) zu testen, wenn dann immer noch zu wenig Bass da ist, sollte vielleicht mal ein andere Receiver in Betracht gezogen werden, evtl. sogar als erstes mal mit einem anderen Receiver testen?


[Beitrag von Net-worX am 14. Aug 2005, 21:58 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#24 erstellt: 15. Aug 2005, 00:21
Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht! An die Sache mit der Aufstellung und den Raummoden habe ich gar nicht gedacht

Ich selber habe damit bisher halt Glück gehabt und der Momentan einzig freie Standort passte immer gleich perfekt

Stell den Sub mal an deinem Hörplatz auf, zeihe eine alte Jeans an, dann ab auf alle 4re und nun krabbelst du so lange bis du einen Punkt gefunden hast an dem dir der Bass am besten gefällt. Da stellst du den Sub dann auf und bist Happy weil es sich nun bestmöglich anhört.
Smecker
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Aug 2005, 09:38
hallo,

crazy, was meinst du, was ich als erstes gemacht habe ? und es geht ja, ich höre den sub ... aber noch nicht zufriedenstellend. klar denke ich, dass der sw250 ausreichen würde, aber soviel kann, will und werde ich nicht ausgeben.

ein freund von mir hat mal den magnat omega 380 vorgeführt, das ging schön in die magengrube...

S.
Net-worX
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Aug 2005, 10:49
Ja, eigentlich bin ich ja auch der Meinung, dass der SW150 ausreicht, habe ihn ja schließlich selber, nur um die Ursache deines Problems zufinden, wird man wohl nicht drum herumkommen, einen stärken Sub oder einen anderen Receiver mit mehr Einstellungsmöglichkeiten zu testen, um zu sehen, wo denn genau die Ursache liegt. Ist es der Receiver der es nicht hinbekommt alle Subfrequenzen auch wirklich weiterzugeben oder ist der SW150 für deinen Geschmack wirklich zu schwach (glaube ich kaum). Hast du eigentlich mal ausprobiert, den Sub nicht an den Pre-Out zu stöpseln sondern einen Frontkanal durchzuschleifen? Dann sollte er sich selber alle Frequenzen unter 85 rausfiltern und wäre unabhängig vom Receiver. Am Receiver müsstest du dann natürlich den Sub auf NO setzen. Ist zwar nicht gerade schön die Lösung (zumindest solange du nur einen Sub hast ) aber zum testen, ob der Sub selber genug leisten kann, sollte es doch ausreichen.
Crazy-Horse
Inventar
#27 erstellt: 15. Aug 2005, 11:12
Was du unbedingt mal machen solltest:
Lade dir einen Tongenerator, erzeuge Sinus Monotöne und gebe diese vom Rechner direkt in den Sub.

Habe das mal als Spaß mit meinem Heco gemacht und erst da merkte ich wie viel er bei der 9Uhr Einstellung leisten kann bekommt er nur mal das richtige Signal!
Hast du das gleiche Erlebnis wie ich, ist dein AVR an dem Desaster schuld.
Smecker
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Aug 2005, 19:57
hi,

so, hab jetzt ne menge ausprobiert - und bin mir nicht sicher, obs der richtige sub für mich ist. obwohl ich wahrlich keine hohen bass-ansprüche habe.

bspw: habe audio cd "eminem show" eingelegt, im csII modus (ähnlich PL), bei dem auch der sub angesprochen wird. ich kann, ohne den sub zu schrotten, die volume komplett aufdrehen.

wenn ich eine bassstarke szene reinhaue, bspw. herr der ringe, nachdem der depp das dingen in den brunnen geschubst hat, gibt der sub wahrlich den entsprechend sound wieder. aber: die lautstärke steht da fast deutlich über der hälfte, und man vernimmt "nur", wenn das monster die tür einschlägt oder mit dem stock auf den boden ... kein getrampel oder so.

wenn man sagt, dass man den bass nur erahnen darf, er also fehlen muss, wenn er nicht da wäre - dem ist so, kein problem. wenn wir aber vom wände wackeln sprehen - nöööö, da scheint er zu schwach zu sein. oder ich habe einen sehr ungünstigen raum....

edit: auch omaha beach, james ryan, haut mcih nicht um ... erst etwas, wenn ich die volume am sub oder avr sehr hoch drehe ...

zum avr: laut test damals bei areadvd und weiteren der fachpresse, ist mein kenwood sehr kräftig, vor allem im bassbereich.

@networx:
was meinst du mit frontkanal? einen der frontboxen? einfach das lfe kabel dort einstekcne, wo sonst die bananenstecker sind? oder meinst du einen aux-ausgang o. ä.?


[Beitrag von Smecker am 16. Aug 2005, 20:01 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#29 erstellt: 16. Aug 2005, 21:19
Er meint die Preouts, nicht die LS Buchsen denn wenn du dan einsteckst

Nun das er Basskräftig ist heißt noch lange nicht dass der Subout bei deinem Gerät auch in Ordnung ist, vielleicht liegt ja hier ein Defekt vor.

Daher mein Rat den Sub mal am PC zu testen, mit den Sinustönen, dann weißt du ob es am Sub oder AVR liegt. Und jetzt ab testen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
generelle sw frage
khm am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  6 Beiträge
HECO Phalanx 12A _ODER_ Wharfedale SW-150
gotnoname am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  8 Beiträge
Wharfedale sw-250 Kaufberatung
lo0lz am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  2 Beiträge
Wharfedale SW 250 oder Velodyne CHT-10R ?
frale am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  22 Beiträge
Wharfedale Diamond SW-250/300 !
2weistein am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  2 Beiträge
Erfahrungen zum Teufel M3000 SW
skyline-05 am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  2 Beiträge
Wharfedale SW 100 (Diamond 9 HCP)
PikAss am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2017  –  2 Beiträge
Wharfedale Subwoofer???
Burzel72 am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  3 Beiträge
Yamaha yst sw 150 oder Yamaha yst sw 200
subsonic123 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit dem Klipsch sw 112
7benson7 am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.059 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedmustafa1807
  • Gesamtzahl an Themen1.414.570
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.930.607

Hersteller in diesem Thread Widget schließen