Klappleinwand mit "Bilddeckel"

+A -A
Autor
Beitrag
AxelT
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mai 2018, 11:21
Hallo,

habe nun, nachdem die Hushbox ja nun schon länger einwandfrei läuft, ein länger schon geplantes Unterfangen gestartet und bin (fast) fertig).

Irgendwie war es uns im "Wohnkino" mittlerweile doch zu dunkel...ein separater Raum leider nicht möglich. Also wie ein Wohnzimmerkino gestalten und trotzdem schnell mal Film GROSS schauen? Ohne dabei von der Dunkelheit erschlagen zu werden?

Also kam der Gedanke zu einer klappbaren Leinwand, die geschlossen eher wie ein großes Wandbild wirkt:

Entwurf:
leinwand_855816

Also...angefangen. Grobes Zubehör:
(Muss natürlich jeder selbst wissen, was er verwenden möchte, dies stellt nur eine Richtung dar, viele Wege führen nach Rom...)

- Multiplex 18mm x 8 cm zuschneiden lassen auf Rahmengröße 280cm x 170cm ; ca. 40 Euro
(Hatte erst noch für 20€ eine von oben klappbare Maskierung gewählt (siehe oben im Bild, rot) , aber es dann gelassen. Zu schwer, Stärke 6mm, zu "wabbelig". Ersatz dafür: Maskierung

- Zwei Keilrahmen (canvasi.de). Einmal "Standard" 260cm x 150cm ; einmal "XXL" 280cm x 170cm = 73,96 € incl. Versand

- Verschiedene Winkel und Zubehör (Schrauben ect, Magnete, Molton, Kreidefarbe, Bettlaken...Zellkautschuk Moosgummi Vorlegeband 5mx20mmx10mm , usw..... ca 150 €. Hab auch einiges gekauft, das nicht verwendet wurde.

- Mittlerweile 3x d-c-fix Selbstklebefolie F2051719 "Velours Schwarz" Maße 5m x 45cm. = 105 Euro (EBay, versandkostenfrei)

- Alphaluxx Barium Ultra 8K Leinwandtuch. Rollenbreite 240 cm. 49 Euro inkl. MwSt. / Quadratmeter.
Entscheidend für mich war, dass es eine Seite mit Gain 1.0 und eine Seite mit Gain 1.2 gibt. So konnte ich testen, ob der JVC X30 einen Hotspot erzeugt auf der Gain 1.2 Seite des Tuches und ggf. drehen (neu tackern....) . Aber, alles einwandfrei, keinen Hotspot. Wollte halt etwas mehr Licht.
Kleine Anekdote: Ich musste ja unbedingt zum Testen was von "Neflix" nehmen...und bekam sofort nenn Herzklabaster...das Netflixlogo, das vor deren Serien und Filmen erscheint, hat abgedunkelte Ecken...war mir vorher nie aufgefallen...:cut

Nun erst mal ein paar Bilder...:


IMG_20180419_113551583
Keilrahmen , Multiplex..usw.

IMG_20180419_150949737IMG_20180419_152714632
Erst mal das Alte loswerden...

IMG_20180419_190434374

IMG_20180419_195024292

IMG_20180420_152444107
Den XXL Keilrahmen hab ich an der Scharnierseite verstärkt.

IMG_20180420_154732183

IMG_20180420_161445209

IMG_20180420_204551195

IMG_20180420_204633492

IMG_20180420_225711080

IMG_20180420_225719039

IMG_20180421_092454161
Zum borhen fixiert.

IMG_20180421_103507857
Ich habe nicht alle gebohrt, da insgesamt nicht so schwer und der Rahmen sollte auch nicht perforiert werden...:angel

IMG_20180421_114457880

IMG_20180421_114514487

IMG_20180421_141052453

IMG_20180421_165140455
Da das Multiplex durch die Lagerung minimal verzogen war, habe ich vor dem fixieren mit Silikon an der Wand mit der 2 Meter Wasserwaage begradigt.

IMG_20180421_165154559
Nur zu Beginn hatte ich etwas weißes Silikon, danach das transparente genutzt (Klebt auch besser)

IMG_20180422_173729930
Nun wurden Reste von Papiertapeten an die Wand tapeziert. Grundlage für das d-c-fix "Velours Schwarz"

IMG_20180423_145419531
Rahmen (Nach Reinigung) und Wand beklebt.

IMG_20180423_210412881
Nun wurde die Innenseite (Später gegen die Decke geklappt) des XXL Rahmens bespannt.

IMG_20180426_201933137
Die vordere Seite wurde zunächst mit einer Renovierfolie grob getackert.

IMG_20180426_194330331
Darauf kam das XXL Betttuch (leichte Qualität).

IMG_20180426_221532819
Dies wurde mit Kreidefarbe angestrichen (Deshalb zur Vorsicht die Folie dazwischen) Da ja ein XXL Bild bzw. Wandtapete angebracht werden soll...Nun...wie genau? Nach Rücksprache mit einer Malerin würde es problematisch, auf das gespannte Tuch zu tapezieren, da die saugende Grundlage fehlt. Die Kreidefarbe ist nach dem trocknen saugfähig. Allerdings war das Ergebnis ziemlich wellig.. Also was machen? Ich hab zur Wasserflasche (Diese Vernebler für Pflanzen) gegriffen und es wieder angefeuchtet. Wie von Zauberei war es binnen Sekunden Wellenfrei. Anschließend, da ja nur kurz befeuchtet, mit dem Fön trocken geblasen. Das Ergebnis war sehr gut.

IMG_20180427_192201131

IMG_20180427_213915622
Da man die Linien mehr oder weniger gut sieht, haben wir schon weiter geplant und werden bei einem schönen eigenen Motiv das Bild ersetzen. Und zwar Stoffruck in der Größe. Kostet ca 120€. Mal schauen, zu Weihnachten..oder so. Es bleibt aber erst mal, so schlimm empfinden wir es (noch) nicht

IMG_20180428_201132955.

IMG_20180428_203933142

IMG_20180428_213515501

IMG_20180428_221010908

IMG_20180429_114201553

IMG_20180429_114201554
Das ganze wird durch Neodym-Magnete an der Decke gehalten. Erst zwei...dachte etwas "schnell" zu lösen (wenig Kraftaufwand)...mittlerweile sechs. Hält super. Werde wohl, um die Leiter zu umgehen, einen Ring anbringen und dann mit einem Stab (Für Dachgeschoßtreppen) es hoch und runter bewegen. Nett auch der Effekt, sollte man es mal versehendlich loslassen, fällt es langsam Richtung Rahmen und bremst dann selbsttätig (Physik, Luftverdrängung.) Ein bisschen wie ein Fächer…

IMG_20180429_201923101
Der erste Test war schon mal toll...

IMG_20180502_203447358
Nun zu den Maskierungen. Die Türstopper wurden je zwei (links oben / unten und rechts oben / unten) angebohrt.(Jeweils innen mit Unterlegscheibe.)
Heißklebe rein, Magneten schnell rein...und gut (Andere Kleber gingen nicht, da keine Saugfähige Grundlage vorhanden)
Rest wie oben im Link angegeben. Da in den Stoppern Magnete sind, hab ich um einen etwas größeren Abstand zur Leinwand zu bekommen, weitere Magnete "aufgesetzt". Der letzte jeweils wurde in DC-Fix gepackt. Hält super, die Bleche an den Maskierungen sind ebenfalls mit DC-Fix verklebt. Lässt sich butterweich verschieben. Die Magnete halten es super.

P9840550

IMG_20180502_204704232

P9840533

Ende des Jahres kommen noch die seitlichen Maskierungen dran (siehe ganz oben, blau dargestellt. Der Center bekommt noch ein "Untergestell" (gleiche Stellfläche) bis unter die Leinwand. Das mache ich die Tage noch. Das ganze (Center und Untergestell) werden dann noch, wie das Brett, auf dem es steht, in "Velours Schwarz" DC-Fix verpackt.

Wir sind zufrieden.


[Beitrag von AxelT am 15. Mai 2018, 14:52 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2018, 11:24
Das sieht ja mal wirklich genial aus! Hammer!
AxelT
Stammgast
#3 erstellt: 15. Mai 2018, 11:30
Vielen Dank

EDIT: Durch den riesigen TV und die großen Isophon wirkt es recht klein.


[Beitrag von AxelT am 15. Mai 2018, 11:31 bearbeitet]
impulse
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2018, 14:43
Super Idee und bestens umgesetzt!
JokerofDarkness
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2018, 14:44
Größter Nachteil wäre für mich die viel zu hohe Bildunterkante.
AxelT
Stammgast
#6 erstellt: 15. Mai 2018, 14:48

Größter Nachteil wäre für mich die viel zu hohe Bildunterkante.



Haben wir auch erst gedacht, aber da wir meistens im liegen schauen, ist es optimal. Hier war auch die Bildunterkante der Tension etwas höher.

EDIT: Ich sitz auch im echten Kino eher mittig bis vorn, nie hinten..


[Beitrag von AxelT am 15. Mai 2018, 14:53 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2018, 16:33
Warum hast du bei deinen Lichtverhältnissen keine Hochkontrastleinwand genommen, sondern eine Alphaluxx 8K mit Gain 1,2?
AxelT
Stammgast
#8 erstellt: 15. Mai 2018, 19:11

Warum hast du bei deinen Lichtverhältnissen keine Hochkontrastleinwand genommen, sondern eine Alphaluxx 8K mit Gain 1,2?


Weil das Bild zu klein geworden wäre ( Stichwort Hotspot) . Ich hätte 260cm Bildbreite nicht realisieren können. Und ich hab nicht deine "Lichtkanone"
AxelT
Stammgast
#9 erstellt: 15. Mai 2018, 19:26
Und zum Licht...das projezierte Bild ( The Oriville) wurde extra mit Restlicht erzeugt, natürlich kann ich komplett abdunkeln
(Siehe letztes Bild aus "Lost in Space")
Nick11
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2018, 19:40
Super!
Genau das schwebt mir für einen meiner Räume auch noch vor.
Wie groß ist dein Projektions- und Sichtabstand?
George_Lucas
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2018, 19:51

AxelT (Beitrag #8) schrieb:

Warum hast du bei deinen Lichtverhältnissen keine Hochkontrastleinwand genommen, sondern eine Alphaluxx 8K mit Gain 1,2?


Weil das Bild zu klein geworden wäre ( Stichwort Hotspot) . Ich hätte 260cm Bildbreite nicht realisieren können. Und ich hab nicht deine "Lichtkanone" :prost

Verstehe; Hotspot ist auch wirklich nicht schön anzusehen. Inzwischen nutze ich auch die Vorderseite des Alphaluxx Bariums 8K, weil das Bild einfach noch mehr Leuchtkraft besitzt, dank Gain 1,2. Hotspot habe ich auch nicht damit.
George_Lucas
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2018, 19:54
Noch eine Frage: Ich hoffe, ich habe es nicht überlesen. Wie hält eigentlich die Klappe unter der Zimmerdecke? Hast Du dort Haken angebracht oder Ähnliches?
AxelT
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mai 2018, 20:13
Neodymmagneten. An Decke und beim schließen am Rahmen.
AxelT
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mai 2018, 20:17

Super!
Genau das schwebt mir für einen meiner Räume auch noch vor.
Wie groß ist dein Projektions- und Sichtabstand?


Sichtabstand ca 4,2 Meter, der JVC in der Hushbox ist etwas näher dran..ca. 4 Meter
AxelT
Stammgast
#15 erstellt: 17. Mai 2018, 11:23
IMG_20180517_110626565
Center steht nun auf der Box. Da kommen die FB´s rein. Nutze ich selten, da eine Harmony FB vorhanden. Muss ich allerdings aktuell neu machen..

IMG_20180517_110653297

IMG_20180517_110705769

IMG_20180517_110613052

Es fehlt noch die Umrandung des XXL Bildes. Und wie gesagt irgendwann die seitliche Maskierung
George_Lucas
Inventar
#16 erstellt: 17. Mai 2018, 17:43
COOL!
AxelT
Stammgast
#17 erstellt: 17. Mai 2018, 20:57
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#18 erstellt: 25. Mai 2018, 09:11
Servus,
sehr gut umgesetzt!


Mfg
Sascha
AxelT
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mai 2018, 17:08
Danke. macht nun wieder Spass, zu schauen...

Am liebsten würde ich auf der Rückseite eure neue High Kontrast packen...
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#20 erstellt: 28. Mai 2018, 08:43

AxelT (Beitrag #19) schrieb:

Am liebsten würde ich auf der Rückseite eure neue High Kontrast packen... :L

Mach doch....das Streulicht wird gut geschluckt...du weißt ja wie man uns erreicht.


Mfg
Sascha
AxelT
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mai 2018, 18:46
Gibt es die schon? Test?
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mai 2018, 08:05
Servus,
die Leinwand ist kurz vor Markteiführung....Wir verkaufen sie beriets....Testberichte in den großen Medien und durch szenebekannte Heimkinoexperten sind in Vorbereitung.


Mfg
Sascha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leinwand im Wohnkino
amila am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  3 Beiträge
Hushbox Workshop
hotred am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.03.2018  –  4 Beiträge
Leinwand variabel als Deckenmaskierung
AxelT am 27.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  34 Beiträge
Problem: Leinwand zu gross
Chriss79 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  10 Beiträge
Klappleinwand im Eigenbau als Anfänger möglich?
simon2209 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  5 Beiträge
Frage zu HushBox
SVriderk3 am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2018  –  48 Beiträge
Wohnkino Fragen - Leinwand Selbstbau - Schalldurchlässig oder nicht?
Blank23 am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  26 Beiträge
Hushbox für JVC Beamer
AxelT am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2018  –  197 Beiträge
Wohnkino Teil 1: Die Leinwand
Brickson am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  18 Beiträge
121" Leinwand im 16:9 Betrieb
arik am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Top Produkte in Leinwände, Beamerzubehör, Messtechnik & Co. Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-nichtswisser-
  • Gesamtzahl an Themen1.420.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.907

Top Hersteller in Leinwände, Beamerzubehör, Messtechnik & Co. Widget schließen