Warum dürfen die Chassis eines Subwoofers so nahe am Fussboden ?

+A -A
Autor
Beitrag
Leisehöhrer
Inventar
#1 erstellt: 13. Feb 2005, 17:02
Hi,

bei Lautsprechern währen Tieftöner so nahe am Fussboden ungünstig. Von Fehlentwicklung wurde in dem Zusammenhang gesprochen. Ich kenne es auch nur so das der Tieftöner möglichst weit von allen Begränzungsflächen weg soll.
Und dann kommen die Subwoofer und alles scheint anders.
Woran liegt das ?
Ich habe natürlich auch Vermutungen. Dabei teile ich auf in Subwoofer für Musik oder Kino. Für Kino bringt der nahe Fussboden mehr Pegel. Aber was ist mit Musik ?
Werden die meissten Subwoofer viel zu leise eingestellt damit die Verzerrungen im Rahmen bleiben ?
Wenn Subwoofer so eingemessen werden das ihr Schallpegel ungefähr gleichstark dem der Lautsprecher ist habe ich Zweifel ob das richtig ist.

Beispiel 1 : Ein Paar kompakte Zweiwegeboxen spielen bis 60 Hz und sollen mit einem Subwoofer so unterstützt werden das sie bis 30 Hz kommen.
Beispiel 2 : Ein Paar grosse 2 1/2 Wegeboxen bei denen der obere Teil, Hoch + Tiefmitteltöner, bis 60 Hz spielen und der 2. Tieftöner den Tiefbass bis 30 Hz erweitert.

Bei den 2 1/2 Wegeboxen bringen die Tieftöne den Schallpegel so das die Boxen annähernd linear sind. Am Hörplatz ist der Tiefton aber deutlich höher.

Der Subwoofer ist so eingestellt das der Schalldruck am Hörplatz annähernd linear verläuft.

Damit verhält sich meiner Meinung nach die Sub/Sat Kombi so als wenn man bei den 2 1/2 Wegeboxen den Tiefton versucht an den Raum anzupassen. Zum Beispiel mit einem Equalizer.

Währe es nicht besser wenn der Subwoofer wirklich ähnlichen Pegel abspielt wie die Zweiwegeboxen ?
Ich vermute das er dann mit deutlichen Abstand vom Fussboden stehen müsste. Dann noch den Raum Raum oder man verzichtet auf Tiefbass.

Was meint ihr dazu ?

Gruss
leisehörer
Bass-Oldie
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2005, 17:22
Hmmm,

ich denke, dass du den Unterschied so nicht machen kannst.
Je nach der Oktave tritt nach oben eine stärkere Bündelung der Schallwellen auf, und der Einfluß der stehenden Wellen nimmt ab.


Am Hörplatz ist der Tiefton aber deutlich höher

Der Effekt kann nur durch die Position des Hörplatzes erklärt werden, bzw. der Verstärkung durch Raummoden, da das Gehör ja tiefe Töne deutlich weniger gut als höhere Frequenzen wahrnimmt.

Der Schallenergieverlust über die Distanz ist meines Wissens gleich, trotzdem hört man tiefe Töne (langwellige Signale) weiter als höherfrequente...da soll mal ein Akustiker was dazu sagen.

Die LS Abstimmung (Linearisierung) würde ich aber immer nur für den Hörplatz machen, alles andere ist recht unsinnig.
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2005, 17:28
Ein Tieftöner ist kein SUBwoofer!
Ein Tieftöner in einem passiven LS wird viel höher getrennt als z.B. ein aktiver Subwoofer (Vielleicht bei 80Hz), i.d.R. nie unter 200Hz! Die Frequenzweiche wird nämlich zu teuer bei einer tieferen Trennung!
Und da spielt es schon eine Rolle, wo das Chassis eingebaut wurde, da Frequenzen dann schon eindeutig ortbar sind!

Murray


[Beitrag von Granuba am 13. Feb 2005, 17:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung eines Subwoofers
heiner999 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  4 Beiträge
Fettes Brummen des Subwoofers ? Warum?
TommyKrebs am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  2 Beiträge
Helmholz-Resonator eines Subwoofers abstimmen
wiesonich am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  3 Beiträge
Der Leidensweg eines Subwoofers.
Mr._J am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  3 Beiträge
Identifizierung eines Subwoofers?
absoluterbeginner2020 am 19.09.2020  –  Letzte Antwort am 22.09.2020  –  5 Beiträge
Anschlussoptionen eines Subwoofers
acatrina am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  2 Beiträge
Anschluss eines Subwoofers???
FrankSchü am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  3 Beiträge
Frage zum Anschließen eines Subwoofers
kragi am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  4 Beiträge
Anschlussmöglichkeit eines aktiven Subwoofers am Pre-Out
sonic20066143 am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  7 Beiträge
Impedanzproblem bei Anschluß eines Subwoofers
Pall am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHarryLeim
  • Gesamtzahl an Themen1.508.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.038

Hersteller in diesem Thread Widget schließen