Subwoofer bis 350.- für 45qm, hauptsächlich Musik

+A -A
Autor
Beitrag
bosstone
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Feb 2006, 23:45
Hi,

bin grad am Überlegen, mir einen Subwoofer für zuhause anzuschaffen und wollt nun mal hören, was es für einschlägige Tipps in der Richtung gibt.

Die Musik spielt bei mir im Wohn-Esszimmer mit zusammen 45qm, dort stehen momentan 2 Standboxen Axton AX80 und Rear 2 Canton Mini-Boxen Popsmart (sind gar nicht mal so schlecht, wie sichs vielleicht anhört..), angetrieben das Ganze von einem Denon 2802 AV-Receiver. Primär wichtig ist mir Musik hören, Heimkino ist nicht ganz so wichtig.

Bei meinen ersten Recherchen bin ich bis jetzt auf folgende 3 Kandidaten gestossen: Heco Concerto W30, Canton AS40, Audio Research Status Sub 30.

Taugt da überhaupt einer davon was für die Raumgrösse?

Danke für Eure Hilfe.
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2006, 01:47
Die sind alle ein wenig unterdimensioniert, aber für die reine Musikunterstützung könnte es reichen.
Für Druckvolle LFE Effekte sind die aber deutlich zu klein dimensioniert!

Bei 45m² würde ich aber 1000Euro aufwärts planen um das richtig beschallt zu bekommen.
Möglich sind aber auch mehrere kleine Subs.
bosstone
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Feb 2006, 09:12
Nunja, 1000.- sind mir nun doch deutlich zu viel, auf Wahnsinns-Kino-Effekte kann ich auch verzichten.
Ich habe nun noch den Klipsch KSW12 entdeckt, der hat wohl in Tests bisher auch gut abgeschnitten, hat auch eine kräftige Endstufe und einen 30cm-Woofer, ist aber Downfire.
Wäre aber grundsätzlich für mich auch OK, vielleicht sogar besser? (Strahlt auf gefliesste Betondecke).

Kennt den jemand, wie sind die Erfahrungen?
Jarhead
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2006, 21:21
Hi

Downfire ist aber nicht so wirklich toll. Versuch doch einen Heco Phalanx 12 A zu bekommen. Den betreibe ich selbst. Mit Elac Lautsprechern und einen Yamaha AV Reciever.
Aber wenn der Raum nicht so groß ist, sollte auch ein Phalanx 10a reichen.
Da sind jeweils zwei 30 er Teller verbaut.
Einer ist Activ der zweite ist Passiv.
Da geht dir die Hose auf
und es ist kein Downfire !


[Beitrag von Jarhead am 23. Feb 2006, 21:22 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2006, 21:48
Dafür ist der Phalanx auch nicht sehr präzise!
http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?t=95370

Daher auch nicht gerade der Ideale Musiksub.


[Beitrag von Crazy-Horse am 23. Feb 2006, 21:48 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2006, 22:31

Jarhead schrieb:
und es ist kein Downfire ! :hail


Warum hackst du immer wieder auf dem Prinzip rum?
Nur weil relativ preiswerte Subs mit dem Bauprinzip Schwächen zeigen, heißt es nicht, dass es nichts taugt. Glaubst du ernsthaft, ein Unternehmen wie z.B. JMLab würde seinen Referenz "Utopia" Sub als Downfire bauen, wenn der prinzipiell nichts taugen würde?

Also bitte, sei etwas lernfähiger oder differenziere genauer, welche Subs du meinst....
Jarhead
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Feb 2006, 23:27
Hi
Ich hacke nicht auf Downfire Sub´s rum. Das ist wohl falsch angekommen
Verkaufe selber gerade einen bei e-bay!
Hatte den Heco Krypton 25 a.
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMESE%3AIT&rd=1
War auch immer sehr zufrieden. Das Problem war nur, dass ich mit meinem Mitmietern unter mit stress hatte!
Wegen dem Downfire! :-(
Nur darum ging es .
Konnte nicht wissen das ihr hier so dünnhäutig seid....lol...
(auch nicht persöhnlich gemeint!!)
Leben und Leben lassen
pratter
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 23:37
Wenn Heimkino keine Rolle spielt, würde ich die Axton AX80 ersetzen, wenn diese nicht genug Dampf machen.

Zu den genannten Subs kann ich nicht viel sagen, außer dass sie eben für Sub-Bässe zuständig sind, vorrangig für die Wiedergabe des .LFE Kanals.

Wenn ich mich taub zwischen den genannten Subs entscheiden müsste, dann entweder der Heco Concerto W30a (wobei mir Heco nicht sonderlich sympathisch als Hersteller ist), oder dem Klipsch KSW12 (seriöser Hersteller im Gegensatz zu Heco).

Ansonsten kann ich immer wieder nur empfehlen: Ab in den Fachhandel und selbst paar Lautsprecher/Subs/Gerätschaften hören!

Gruß,
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2006, 23:59

Jarhead schrieb:
War auch immer sehr zufrieden. Das Problem war nur, dass ich mit meinem Mitmietern unter mit stress hatte!
Wegen dem Downfire! :-(
Nur darum ging es .
Konnte nicht wissen das ihr hier so dünnhäutig seid....lol...


Sooo dünnhäutig bin ich auch nicht. Aber wenn etwas so "flach" gesagt wird, wirkt es nun einmal sofort verallgemeinernd, und das ist m.A. nach falsch.

Wenn du mit deinem Sub Krach mit den Nachbarn hattest, wäre es vielleicht mit einer gescheiten stabilen Bodenplatte besser geworden. Aber wenn der Sub auf eine Bassüberhöhung baut, oder eine Raummode schlecht trifft, dann bleibt der Zoff nicht aus. Egal mit welchem Sub
Alles nur eine Frage der Lautstärke...

bosstone
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Feb 2006, 01:31
also mit Untermietern hab ich keine Probleme, unter mir ist nur noch der Keller.. ;-)
Mit meinen Axton AX80 bin ich soweit eigentlich schon ganz zufrieden, zumal ich an denen schon einigermassen hänge, die hab ich schliesslich mal eigenhändig (mit Unterstützung) aus Marmor gebaut.. ausserdem müsste ich da ja ungleich mehr Geld in die Hand nehmen als für einen Sub der anvisierten Preisklasse.
Da werde ich eher in naher Zukunft meine Mini-Rear Canton Popsmart ablösen (und die vielleicht zum bisher fehlenden Center wandeln? Ja, Kino ist nicht soo wichtig, aber trotzdem..)

Ich schwanke momentan auch genau zwischen dem Heco und dem Klipsch, wobei es immer mehr in Richtung Klipsch geht.
Die fehlende Einschaltautomatik beim Heco find ich schon ein bisschen blöd.


[Beitrag von bosstone am 24. Feb 2006, 01:33 bearbeitet]
Rechnerbräune
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2006, 01:38
Der Heco besitzt eine Einschaltautomatik!
bosstone
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Feb 2006, 01:54
oh, hab ich dann da was falsch verstanden?
Grad nochmal bei heco-audio geschaut:

Power ON / OFF Netzschalter nein
Voltage Selector Switch nein
Stand By Schaltung nein

Kein Power-Schalter, kein Standby? Wie funktioniert dann das?
Crazy-Horse
Inventar
#13 erstellt: 24. Feb 2006, 04:53
Die HP ist einfach nur falsch, leider und da wird sich mit Sicherheit auch nie was ändern

Im Concerto Thread solltest du aber alles finden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Subwoofer bis 350? ?
Wachtel am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  24 Beiträge
Beste allround Subwoofer bis 350?
enivac am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  14 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer (aktiv) bis 350 Euro für Musik
CorsaB136 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  10 Beiträge
Subwoofer bis 350? qual der wahl!
Kris90 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  13 Beiträge
Subwoofer für maximal 350 EUR
hannibal am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  17 Beiträge
Welcher Subwoofer fuer Musik und Film bis 350 euro
archangel1978 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer für Musik (hauptsächlich) und Film
matzor am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  16 Beiträge
Suche Subwoofer für Musik
P.W.K._Fan am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  3 Beiträge
Subwoofer für Musik bis ~500?
m!chA am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  9 Beiträge
Subwoofer bis 500? für Musik
Steve.wi am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCyberpimpf
  • Gesamtzahl an Themen1.508.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.831