Sub Tuning oder Verschlimmbesserung!

+A -A
Autor
Beitrag
joker7711
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2011, 15:11
Hallo Bassgemeinde!
Wollte mal nach eurer Meinung fragen,
ich habe hier aus dem Forum einen aktiven
Sub gekauft wobei es sich um den Mivoc SW1500 II
handelt.Bevor ihr jetzt alle wieder Aua schreit schnell weiter
schreiben,da es ja zu dem Teil die unterschiedlichsten Ansichten gibt...
Nun zum eigentlichen Thema,ich fand den Sound mittlerweile auch mehr als bescheiden von dem Teil aber da es mir nur zum verstauben eigentlich viel zu schade ist dachte ich mir:was nun?was tun?
Kurzerhand einfach den LS ausgebaut mal angeschaut und gedacht:naja da gibts ja schon kleinere mit fetterem Magneten.
Also...den Mivoc AW 3000 `nen 30er rein und den 38er raus ohne weiteren technischen Verstand.
Klanglich meines erachtens hat sich dadurch eine ganz andere Welt eröffnet,er spielt ganz anders als das Original,tiefer präziser,einfach heftiger.
Trügen mich jetzt meine Ohren und es ist nur der Effekt das man sich nicht eingestehen möchte noch mehr Geld in so eine Kiste gesteckt zuhaben oder kann es real wirklich so eine Aufwertung für diese riesen Kiste sein?
Habe leider überhaupt keine Ahnung von diesem ganzen Volumenberechnen und den anderen ich denke mal doch sehr wichtigen Faktoren,aber vielleicht kennt ja jemand diese Kombination und kann da mal eine Berechnung zu dem Gehäuse und dem Lautsprecher machen,vielleicht gibts ja auch noch ein paar Vorschläge was man daran verbessern könnte.
Vielen Dank
Grüße aus Krefeld
joker7711
doeter
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2011, 15:18
Huhu

Kannst Du mir sagen welches Chassis und Verstärkermodul da original verbaut sind
und wieviel Liter Netto das Gehäuse hat. Die Abmessungen des Ports sind auch
interessant um das Tuning zu bestimmen.

So könnte man schauen, ob sogar mit dem alten Chassis mehr herauszuholen ist,
oder ob man durch ein anderes Tuning den Sub leichter an den AW 3000 anpassen
kann.

Wie hast Du den überhaupt in das Loch geschraubt?

Gruß

der doeter
flo42
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2011, 15:22
kam bestimmt ne neue platte vor
joker7711
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Apr 2011, 15:39
Also ich weiß nicht ob ich hier einfach einen Link reinsetzen darf
Klick
hier sind die technischen Daten von dem Teil
ich glaube das Volumen liegt bei 135 Litern??
wenn ich mich nicht irre und wenn du mit Port das Rohr meinst was da drin steckt dann ist es so 150 mm bei einer Öffnung von 110mm aber ist so nicht ganz genau abzumessen da beide enden sehr stark abgerundet sind,aber ist echt schon krass wie schnell man hier immer unterstützung findet
Verstärkermodul ist ähnlich dem Mivoc am 120 wobei bei dem 120Watt Rms und 250 Watt Musikleistung angegeben wird und bei dem verbauten 120Watt Rms und 300 Watt Musikleistung angegeben wird.
Zu dem alten Chassis kann ich nichts sagen da nicht wirklich was draufsteht,mivoc noname und ja der 30er hängt in einer 22mm mdf platte die ich davor geschraubt habe.
Thx!
joker7711
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Apr 2011, 06:59
Keiner mehr nen guten Rat?
flo42
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2011, 18:23
der doeter wird das bestimmt berechnen sobald er wieder im forum vorbeischaut
doeter
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2011, 19:28
Huhu

Hört ihr auch manchmal diese Stimmen?

Wenn das Nettovolumen 135 Liter beträgt ist es für den AW 3000 aber definitiv viel zu groß.

Das Sub-Modul wird wohl dieselben technischen Daten haben wie das AM-120. Gesetzt
dem Fall das Die Module "gleich" sind, würde ich eher ein 60 Liter Gehäuse für den
AW 3000 bauen.

Mit einem Tuning bei 28 Hz und dem Bassboost kommst Du so auf einen f3 von ebenso
28 Hz. Genau wie der SWW 15 in dem Fertigsub, den Du umgebaut hast.

Im Moment hast Du Dir einen fetten Überschwinger bei rund 30 Hz eingebaut. Du kommst
so bei 30 Hz auf ca 3 dB mehr wie bei einer linearen Abstimmung. Damit sinkt der f3 auf ca
23,5 Hz. Logisch, das Dir das tiefer und druckvoller vorkommt. Normal sollte aber hier schon
der akustische Kurzschluß zu spüren sein. Außerdem dürfte der Port bei etwas mehr Pegel
schon ziemlich am Flattern sein. Das allerdings auch schon vorher

Wie es mit Raumeinflüssen und der Trennung nach Oben nun wirklich bestellt ist kann ich
nur raten.

Hier einmal ein Bild, wie ich mir das Ganze im Moment vorstelle. Die Graphen sind am
Xmax ausgerichtet.

Gelb original mit dem SWW 15.
Rot, was Du daraus gebaut hast.
Grau, wie ich es machen würde.

sww15_aw3000

Gruß

der doeter
joker7711
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Apr 2011, 13:49
Danke schonmal für die kompetente Antwort,also besser ein Gehäuse von 60 L,aber geschlossen oder als Bassreflex?
Leider kenn ich mich mit den Kurven in der Grafik leider überhaupt nicht aus, daher sagen die mir auch nicht sehr viel,nach oben sind das Db und zur Seite Hz? Und Tuning bei 28 Hz?Was muss ich da machen oder ist das automatisch bei 60l Volumen? Und was ist F3?Kenn ich bis jetzt nur von der Tastatur.Entschuldigt meine Unwissenheit, und danke für euer Verständniss!
doeter
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2011, 14:53
Huhu

Da hätte ich auch selber drauf kommen können, zu schreiben, das natürlich alles Bassreflex ist.

Die 60 Liter sind das Nettovolumen, ohne den Port (Bassreflexkanal), Streben, Chassis und Terminal.

Die Tuningfrequenz ist die Abstimmfrequenz des Ports. Denn dieser übernimmt im Prinzip die
"Tieftonwiedergabe" in einem Subwoofer.

Mit f3 bezeichnet man den -3 dB Punkt (ein Art Eichmaß) der tiefsten Frequenz.

Falls Du nun wirklich ein neues Gehäuse für den AW 3000 bauen möchtest würde ich vorschlagen
das Verstärkermodul extern zu verbauen. Sonst hast Du nachher überall Löcher drinne, falls Du einmal
an Wiederverkauf denkst.

Um nun wirklich auf Deine Bedürfnisse eingehen zu können wäre es gut zu wissen wie die Abmessungen
Deines Raumes sind LxBxH und welche Boxen/Verstärker Du sonst noch hast.

Wenn Du uns nun noch mitteilst wie die Abmessungen maximal werden dürfen, und ob das Modul verbaut
werden soll, oder nicht, kann man konkret einen Entwurf machen.

Gruß

de doeter
joker7711
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Apr 2011, 16:09
An Lautsprechern stehen hier ein paar Infinity Reference 61 MK 2
die an einem Pioneer A777 hängen.Soweit bin ich damit zufrieden,hatte vorher 5.1 System war aber nicht meine Welt,der Verstärker ist nicht optimal für einen Aktiv Sub da er keinen Subwoofer ausgang hat, ich habe ihn jetzt über Tape Ausgang laufen und Regel die ganze Lautstärke Regel ich über Laptop. oder iPod,das funktioniert ganz gut.Der Raum ist ca 4*5 Meter und 2,10 hoch,(Keller mit Beamer und chill ecke halt).
Wie das Modul verbaut werden soll is mir Wurscht und die Abmessungen sind auch Nebensache.Gehäusevorschläge sind willkommen.
doeter
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2011, 17:34
Huhu

Also optimal ist das alles nicht. Wenn Deine Maße für den Raum stimmen dürftest Du zwei
derbe Raummoden um 34 und 42 Hz haben. Leider ist der Bassboost auch bei 32 Hz. Dann
noch das Problem, daß Du die Infinity nicht nach Unten drosseln kannst.

Um den Sub sinnvoll zu nutzen müstest Du die BR-Öffnungen der Infinity schon verschliesen
und den Sub sehr tief trennen. Nicht einfach das zu bewerten.

Dennoch denke ich, das die 60 Liter netto und das Tuning bei 28Hz passen.

Ich werde mich eimal mit der Designabteilung in Verbindung setzen, da es Probleme mit dem
Port geben wird. Der müste bei einer Gehäusebreite von 40 cm nämlich 58 cm lang sein, sprich
es muß ein Knick rein.

Mal sehen was dabei rauskommt.

Gruß

der doeter
joker7711
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Apr 2011, 18:11
Super freue mich schon auf weitere Details...
machst du das beruflich oder warum hast du so einen
Plan von der Materie?
doeter
Inventar
#13 erstellt: 11. Apr 2011, 18:27
Huhu

Plan hab ich eigentlich nie, das sind nur ein paar Erfahrungen aus 30 Jahren Hobby.
Und wenn man viel liest, simuliert und ein paar Subs gebaut und damit experimentiert
hat kommt einem ab und an auch einmal die Erleuchtung

Gruß

der doeter
ippahc
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2011, 21:11
hallo,
entschuldigen sie bitte wenn die Designer Abteilung vorübergehend nicht besetzt war!

unseren Chef Designer haben wir schlafend auf dem WC gefunden und mussten ihn sogleich entlassen !

hier also nur die Arbeit eines Jungen Nachwuchstalents der
manchmal leider mit den Löchern übertreibt!

er mag sie eben!

AW3000 60 liter 1

AW3000 60 liter 2

AW3000 60 liter 3

AW3000 60 liter 4

AW3000 60 liter 5

AW3000 60 liter 6

dabei gab der Designer zu bedenken das man den Innenraum ,der Einfachheit halber lieber aus Pressspan zuschneiden lassen sollte,da dieser mit einer 3 Euro Holzraspel sehr schnell auf die entsprechenden Winkel zu zu Raspeln wäre!

bei nicht entstehenden Bässen wenden sie sich bitte an unsere Rechtsabteilung :.
doeter
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2011, 06:05
Moin

Ich muste gerade echt lachen

Super gemacht Chappi! Die kleinen Anekdoten und Entwürfe sammelst Du hoffentlich.
Damit kann man bestimmt noch einmal ein ganzes Buch füllen

Eine Anmerkung habe ich aber dennoch.

Nach Rücksprache mit der Rechtsabteilung wurde mir angeraten folgenden Kommentar
hier einfließen zu lassen.

Die vielen Kreisausschnitte mögen den Neuling im Boxenbau abschrecken und ihn evtl
verleiten diese nur bedingt, oder garnicht umzusetzen. Davon ist ausdrücklich abzuraten!

Solche Ausschnitte sind mittels Fräszirkel, Kreislochbohrer, Forstnerbohrer, oder
Stichsäge durchaus zu bewerkstelligen. Eine Abrundung der Kanten ist durchaus erwünscht.

Fehlende Ausschnitte und Versteifungen beeinflussen sowohl das Nettovolumen, als auch
das Strömungsverhalten der Box.

Das Anbringen von Polklemmen, oder Terminals sollte praktischerweise im entstandenen
Hohlraum hinter der 45° Schallführung geschehen. Entstandene Löcher zwecks
Chassiseinbau und Kabelführung sind abzudichten.

Das Weglassen der 45° Schallführung würde zu vermehrt auftretenden Stehwellen und einer
Fehlabstimmung nach unten führen.

Der Einbau eines Subwoofermoduls würde das Nettovolumen auch negativ beeinflussen.

Ansonsten wie immer ein Klasse Job der Designabteilung. Somit hat das Modell
"AW3000/AM-120-BR-60L-T28/Schweiz+W45" meinen vollsten Segen

Aufgrund der recht problematischen Bedingungen des Antragstellers sehen wir aber von
einer Garantie oder Gewährleistung ab.

Man kann halt nicht wissen wie sich der fertige Sub nun tatsächlich im Rahmen der subjektiven
Wünsche und technischen Gegebenheiten im eigenen Hörraum verhält.

Ansonsten würden wir uns freuen wenn beim Nachbau viele schöne Bilder entstehen und nach
einer gewissen Einspielzeit ein Feedback kommt.

Gruß

der doeter
joker7711
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Apr 2011, 07:17
Das ist ja mal der Hammer!!!

Hab ich ja noch nie gesehen,weiß aber nicht ob ich mich wirklich daran trauen kann und ob ich das wirklich handwerklich so umsetzen kann.Sieht schon sehr kniffelig aus, und nachher soll ja schon was ansehnliches dabei herauskommen.
Aber ich werde mir auf jeden Fall gedanken machen ob ich das so umsetze.Find ich schon super den Vorschlag,und wenn ich mich an die Arbeit machen sollte werde ich das natürlich auch dokumentieren.
ippahc
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2011, 10:12
moin moin,
das sieht schlimmer aus als es ist!

wenn du wirklich Holz zuschneiden lassen willst und du dir ne Raspel kaufst,
kann ich dir auch ne Stückliste raus schreiben !

aber nur dann bitte!

und... das ganze geht auch nur mit einem Bohrer und ner Stichsäge!

keine Angst vor Löchern

aw3000 60 liter
joker7711
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Apr 2011, 12:07
Stückliste wäre schon Klasse weil ich die
Konstruktion schon Hammer finde,auch wenn es noch
ein paar Tage dauern kann bis ich Zeit für so
ein Projekt finde da ich mein Haus auch gerade
noch saniere!
ippahc
Inventar
#19 erstellt: 12. Apr 2011, 12:24
ok,dann schreibe mich dann bitte nochmals an ,hab gerade keine Lust!
und in ein paar tagen habe ich es vergessen!

ippahc
Inventar
#20 erstellt: 01. Mai 2011, 09:51
ok,hier die angeforderte Stückliste

und nochmal ein Bild zum Verständnis!

60 liter aw3000

19 mm MDF oder Spanplatte
____________________________

Front 2 , 57,5 x 36,2
Seiten 2 , 62,4 x 41,9
Deckel 1 , 36,2 x 36,2
Boden 1 , 41,9 x 36,2
Rückwand 1 , 60,5 x 36,2
Versteifung 1 , 58,6 x 36,2
..."....... 2 , 53,7 x 17,1
Kanal 2 , 27,0 x 17,1
...".... 1 , 8,6 x 36,2
...".... 1 , 16,5 x 36,2
...".... 2 , 17,1 x 11,1



PS.hier mal die Sketchup

http://www13.zippyshare.com/v/92747692/file.html
beehaa
Inventar
#21 erstellt: 01. Mai 2011, 13:58

doeter schrieb:
Im Moment hast Du Dir einen fetten Überschwinger bei rund 30 Hz eingebaut. Du kommst
so bei 30 Hz auf ca 3 dB mehr wie bei einer linearen Abstimmung. Damit sinkt der f3 auf ca
23,5 Hz. Logisch, das Dir das tiefer und druckvoller vorkommt. Normal sollte aber hier schon
der akustische Kurzschluß zu spüren sein. Außerdem dürfte der Port bei etwas mehr Pegel
schon ziemlich am Flattern sein. Das allerdings auch schon vorher ;)

Ich meine die "Kurzschlüsse" dürfte man langsam hören. Da schrammt er aber wahrscheinlich hörbar noch grad so dran vorbei. Da gibts aber auch paar "Anekdoten" zum Tuning.

Ich hab schon erlebt - zwar selten, aber immerhin mal - daß bei Umbauten von Subs die auf dem Papier alles andere als optimal erscheinen sich doch eine allgemeine Klangverbesserung einstellt. Wie? Durch eine völlig andere Charakteristik des Subs hat der Proband durch puren Dusel eine starke Raummode abgeschwächt Egal wieviel danach wo bisschen gefehlt oder aufgetragen war, im seiner Gesamtheit war der Klangeindruck besser als davor.
Gerade die Grafik von doeter lies mich wieder sowas erahnen

So jemanden auszurechnen warum und was er da alles eigentlich falsch gemacht hat macht keinen Sinn. Daß eine Änderung von "6+" auf "4-" eine Verbesserung bedeutet kann man nicht von der Hand weisen Das man ohne "Subtuning" mit einem Umbau des halben Wohnzimmers auf mind. "3" kommen könnte ist für viele halt keine Option.
Meine ewigen Experimente mit Bassreflexrohren gehen auch in die Richtung

Gerade beim Sub ist die Wechselwirkung mit einem WOHN_raum so stark, daß man das eigentlich immer als ein Ganzes betrachten müßte. Der Raum ist ein Teil des Subs und wenn man a) die Messung der Raumakustik in die rechnung nicht miteinfliessen lassen kann oder b) der Raum nicht mehr nah optimal umgestaltet werden kann, nützt der schönste Diagram eigentlich garnichts.
Die Ausgangssituation gibt bei den meisten der Raum und nicht der Sub an.

Ciao.


[Beitrag von beehaa am 01. Mai 2011, 14:14 bearbeitet]
joker7711
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jun 2011, 04:53
Hallo hatte bei dem Wetter mal ein wenig Zeit
für mein Projekt.Habe bei dem Wetter mal alles nach draußen verlegt.
Wollte nun meinen Teil dazugegeben und euch ein paar Bilder dalassen,Der Anfang!das ist schon mal der Anfang,

CIMG1087
die Bretter für den Korpus zusammengeschnitten,(war übrigens mal ein Schrank vom Nachbarn den er per Sperrmüll entsorgen wollte,22mm Spanplatte.

CIMG1091
Die Front gedoppelt und den Ausschnitt für den LS
geschnitten.
CIMG1092
Erste Anprobe ob alles paßt!
CIMG1095
zusammengebaut und testweise einfach an dem aktiven des
Mivoc wo er vorher sein Dienst verrichtet hat angeschlossen.
Würde gerne alle Bilder reinsetzen aber das dauert doch ein wenig bei meiner Internetleitung.
Werde jetzt erstmal reinhören müßen um vergleiche zu ziehen.
Ich verneige mich schonmal vor Chappi für die Unterstützung,
wirklich tolle Designabteilung,und danke dem Doeter,der seinen Teil dazubeigetragen hat.
doeter
Inventar
#23 erstellt: 03. Jun 2011, 05:22
Moin

Bitte, gern geschehen. Hoffentlich bist Du auch zufrieden mit dem Ergebnis

So ein Glück mit dem Holz hat auch nicht jeder. Aber Schick ist er geworden.

Hoffentlich hast Du auch das große Kreuz eingebaut, nicht dass da doch was
mit musiziert.

Gruß

der doeter
joker7711
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Jun 2011, 05:30
Kreuz ist mit drin zwar nicht so wie Chappis Vorschlag
war aber er hatte noch eine Sparversion in einem anderen
Threat,war nicht so aufwendig aber es müßte reichen.
joker7711
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Jun 2011, 12:17
Hallo Doeter!
Habe nach dem Probehören das alte Gehäuse nochmal nachgerechnet,es hat ein Volumen von ca.97L abzüglich dem aktivmodul und dem woofer.
Vielleicht kannst du das mit dem angegebenen Rohr nochmal in die Simu tippen weil er mir doch besser vorkommt als das neue Gehäuse,schätze mal das das Volumen so bei 92L müßte,
aber er kommt halt abgrundtief und läßts richtig beben,
was bei dem neuen Gehäuse einen tuck weniger rüberkommt.
Das neue Gehäuse ist nicht schlecht aber vielleicht muß ich mich auch erstmal dran gewöhnen.
Thx!!!
Oder vielleicht hast du ja noch eine Idee für den Mivoc,so das ich einen anderen 38er einsetzen kann und für das neue Gehäuse einfach noch ein aktivmodul bestelle.
Bloß ich weiß nicht was ich dann für einen 38er in das Mivoc Gehäuse setzen soll,Preis-Leistung sollte schon stimmen,und nicht allzu teuer sein.Der Original LS vom Mivoc ist wirklich Müll,hab ich jetzt auf jeden Fall im Vergleich zum 3000er gemerkt.Das waren schon 2 verschieden Welten.
Meine Nachbarn werden es dir danken,aber bis dato ist noch keine Beschwerde eingegangen obwohl meine bessere Hälfte schon im Garten saß und meinte der Grill wäre die ganze Zeit schon so komisch am vibrieren????Naja vibration ist manchmal an anderen stellen besser angebracht.


[Beitrag von joker7711 am 04. Jun 2011, 08:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sub
matz_r am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  2 Beiträge
Subwoofer Tuning
Cyber88 am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  2 Beiträge
Sub
boxenmartl am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  7 Beiträge
sub oder nicht sub...
kochinnorwegen am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  2 Beiträge
logitech x530 tuning!
-bastii- am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  5 Beiträge
ABL Modul oder Sub?
Goreon80 am 28.06.2003  –  Letzte Antwort am 29.06.2003  –  16 Beiträge
Geschlossener- oder Bassreflex sub
Ragnar am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  5 Beiträge
canton oder magnat sub
matz_r am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  5 Beiträge
MAGNAT ODER CANTON SUB.
matz_r am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  3 Beiträge
ABL-Modul oder Sub?
metalhead am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedmsh-hessen
  • Gesamtzahl an Themen1.386.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.401.029

Hersteller in diesem Thread Widget schließen