2 Fragen zum Verstärker anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Quickmick
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2003, 08:28
Hallo Leutz,

ich hab mal 2 vielleicht blöde Fragen, aber ich konnte nichts Richtiges dazu über die Suche finden. Vielleicht weil die Fragen wirklich blöd sind.

1. Kann ich einen nicht auftrennbaren Vollverstärker als Endstufe verwenden? Natürlich brauche ich dann einen Vorverstärker.

2. Kann ich an einen nicht auftrennbaren Vollverstärker einen aktiven Subwoofer betreiben?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Und nicht böse sein wenn die Fragen zu blöd für euch erscheinen.

Gruß Mick
Oliver67
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2003, 08:44
Hallo Quickmick,

zu1.: Ja, Du kannst einen beliebigen Hochpegeleingang benutzen (Tuner, CD, Tape). Dieser funktioniert dann so wie der Eingang einer Endstufe. Dazu gibt es hier irgendwo schon mal einen Thread.

zu2.: viele (fast alle?) aktive Subs haben auch Anschlüsse für Vollverstärker (LS-Anschlüsse) für Leute, die keine auftrennbaren Verstärker haben.

Oliver
andi_tool
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jun 2003, 12:44
Hallo Oliver,

d.h. ich kann an einen x-beliebigen Vollverstärker einen Vorverstärker eines x-belibiegen Herstellers anschließen?

Wäre für mich vielleicht mal interessant, wenn ich mir eine Vor-/Endverstärker-Kombination zulegen möchte.

Ist halt in 2 Schritten finanziell leichter zu vollziehen, als auf einmal.

Die Ansteuerung der Geräte erfolgt dann über den Vorverstärker? Im Prinzip müsste ich ja dann an jeden Hochpegeleingang des Vollverstärkers einen Vorverstärker anschliessen können? D.h. je nach Eingängen vom Vollverstärker und vom Vorverstärker könnte ich viele Geräte (einfach gesagt: 4 Eingänge am Vollverstärker, 5 Eingänge je Vorverstärker = 20 (!!) Geräte) anschließen?

Habe ich das so richtig verstanden?

Ciao

Andreas
Oliver67
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2003, 13:42
So ist es. Natürlich ist es klanglich nicht ideal, denn:

Es kommt ein Signal vom CD-Spieler, wird durch den Vorverstärker verstärkt und durch den Lautstärkeregler wider abgeschwächt.Das gleiche macht der Vollverstärker mit seiner Vorstufe natürlich noch mal. Du schleifst das Signal also durch zwei Vorstufen, eine mehr als nötig. Damit gibt es mehr Rauschen, etc.

Ob Du das hörst, kommt natürlich auf die Güte der Verstärker an (und auf die Boxen bei denen das Signal rauskommt).

Ich mach das seit Jahren: meine Küchenboxen haben als Endstufe einen Vollverstärker. Hat in dem Fall auch noch den Vorteil, dass ich (wie bei einer Endstufe mit regelbaren Eingängen) die Küchenboxen unabhängig von den Wohnzimmerboxen in der Lautstärke regeln kann. Bei mir war das Problem: eine Endstufe mit symmetrischen Eingängen kostet richtig Geld, mein Accuphase Vollverstärker hat welche. Also nehme ich doch den als Endstufe, bevor ich ihn gebraucht verkaufe.

Als Übergangslösung auf jeden Fall zu empfehlen, bis Du eine ordentliche Endstufe oder Aktivboxen anschaffst. Den Lautstärkeregler des Vollverstärker solltest Du (selbst ausprobieren) ungefähr in Mittelstellung lassen.

Oliver
phill28
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jun 2003, 20:22
das ganze bringt dir doch (zumindest für den reinen Stereo Betrieb) überhaupt nichts!!
Möglichkeit a: Dein Vollverstärker hat eine minderwertigere Vorstufe als dein Vorverstärker. ---> der Klang richtet sich nach dem schwächsten Glied...also deinem Vollverstärker und bleibt daher so wie immer!

Möglichkeit b: Die Vorstufe ist hochwertiger als dein Vorverstärker. ---> warum soll dann noch ein schlechterer Vorverstärker davor geschaltet werden!!??


[Beitrag von phill28 am 17. Jun 2003, 20:24 bearbeitet]
Quickmick
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2003, 13:44
Danke an alle Antworter,

@Phill28 dein letzter Ratschlag war gut. Das mit dem Schwächsten Glied stimmt natürlich. Hat ich nicht ganz zu Ende gedacht.

Aber, mein Vollverstärker (Cayin 220C) hat keine Klangregelung (was prinzipiell sehr gut ist und er klingt auch gut). Ich bin aber noch ein wenig nostalgisch eingestellt und benutze auch noch ein Tapedeck. Bei manchen Aufnahmen wäre es doch schon wünschenswert die Höhen etwas anzuheben. Ich bin zwar schon am arbeiten die Tapeaufnahmen auf CD zu bringen, aber du kannst dir vorstellen das wird bei über 100 Kassetten noch ne Weile dauern und so hätte ich die Möglichkeit die alten Tapes wenigstens noch vernüpftig anzuhören.

Gruß Mick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Diverse Fragen zum Verstärker
Gimmimoorhuhn am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  46 Beiträge
Fragen zum Verstärker und Boxen
wanner_ghetto am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  3 Beiträge
Verstärker egal? Wie anschließen?
bud67 am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  7 Beiträge
Boxen an Verstärker anschließen
Julezz am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  8 Beiträge
VERSTÄRKER ANSCHLIEßEN
XxXusernameXxX am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  2 Beiträge
Vollverstärker 2 Boxenpaare zum anschließen
ironyves am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
PA Verstärker an receiver anschließen
toto1988 am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Verstärker anschließen
Petersilie99 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  6 Beiträge
Verstärker an Masse anschließen
ingo96 am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  4 Beiträge
Alter Verstärker- zwei Fragen
Prueschelbrinz am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedhydronaut2
  • Gesamtzahl an Themen1.423.001
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.653

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen