MM Vorverstärker mit Kanalbalanceeinsteller

+A -A
Autor
Beitrag
ochse
Stammgast
#1 erstellt: 01. Sep 2004, 21:01
Lieb Vinylophile,

ich bin's jetzt endgültig Leid immer am Balanceregler zu drehen, wenn ich von CD auf Pono umschalte, und die korrekte Stellung ist ja auch nur bedingt reproduzierbar.
Ich hatte die Idee, einen kleinen (mit feinen OPs, Cs und Rs bestückten) VV in meinen TD145II einzubauen, der in der Verstärkung (kanalweise) von 0...~10 db regelbar ist, um damit
1. Kanalungleichheiten des TA Systems zu kompensieren
2. dem V15VxMR (3mv System) ausgansspannungsmässig ein bisschen auf die Sprünge zu helfen (Lautstärkeausgleich mit CD, Radio, usw.)

Ich habe schon eine Menge Schaltungsvorschläge im Web gefunden, die man dafür hernehmen könnte, wäre aber bereit und interessiert, dieses Projekt zusammen mit interessierten durchzuziehen.

Vom elektronischen Standpunkt her ist das ja keine Riesensache, könnte aber ne praktische Geschichte für viele Leute im Forum sein... Und selbst gemacht kostet's hald nur paar zig Euronen, anstatt hunderte...

Oder gibt's sowas etwa schon hier im Forum???

Danke,
ochse (wgh52)
PS: Habe gleichlautendes Thema im Analogforum eingestellt.
ochse
Stammgast
#2 erstellt: 07. Sep 2004, 20:06
Na ja, scheint nicht so interessant zu sein, aber hier ist trotzdem der Link zum Analogforum-Thread, dort habe ich gerade meine erste Schaltung gepostet.

http://www.analog-fo...boardid=16&styleid=1

Gruss,
ochse (wgh52)
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Sep 2004, 17:49
Bei den Selbstbauprojekten (Do it...) findest Du einen Entzerr-Vorverstärker (von mir), bei welchem Du das Problem wie folgt lösen könntest:
In einem Kanal R10 (10k) durch 4,7k in Reihe mit einem Trimmpot von ca. 20k ersetzen. Damit hättest Du eine Regelmöglichkeit von ca. +6/-8 dB.
ochse
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2004, 19:47
@ richi44

Danke für den Vorschlag!!

Hab mir die Schaltung angesehen und verstehe die Einstellung.
Meine Lösung funktioniert ähnlich, allerdings habe ich in meinem E307 schon einen MM Entzerrer, den ich auch weiter benutzen möchte.
Darum will ich eine einstellbare bis zu 10 dB grosse Vorverstärkung (gleichzeitig zur Balance-Einstellung) im Plattenspieler unterbringen.

Leider weis ich nicht wie man in diesem Forum ein Bild zeigen kann, darum schau Dir meine Schaltung mal hier an...

http://www.analog-fo...boardid=16&styleid=1

Die LM324 Schaltung sieht allerdings auch interessant aus, speziell wegen des niedrigen Rauschens. Welche Verstärkung hat diese Stufe (Verzeihung, ich habe die Transistorschaltungsberechnung nicht mehr so drauf...).

Nochmals Danke,
ochse (wgh52)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono-Vorverstärker bei MM sinnvoll?
Che1969 am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  5 Beiträge
Vorverstärker
JÄGERSCHNITZELJÄGER am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  8 Beiträge
Vorverstärker
biwi am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Vorverstärker
alexis52 am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  9 Beiträge
beolab 8000/ Thorens Vorverstärker
Crickeds am 13.06.2018  –  Letzte Antwort am 14.06.2018  –  4 Beiträge
Vorverstärker?!?
Primo am 21.03.2003  –  Letzte Antwort am 21.03.2003  –  2 Beiträge
Vorverstärker
Andy123 am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  3 Beiträge
Vorverstärker?
redfeed am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  3 Beiträge
Vorverstärker. ?
MacLefty am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  3 Beiträge
Vorverstärker Die Suche !!
funny001 am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPwnoqraphy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen