Aktiver Subwoofer an VR 70 anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Kogan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2006, 23:32
Hallo,

bin sicher das war hier schon mal Thema, habe es aber mittels der Suchfunktion nicht gefunden. Daher bitte ich schon jetzt um Vergebung.

Wie kann man einen aktiven Subwoofer z.B. mit dem Mivoc AM 80 oder 120 Modul an den Dynavox anschließen.
Möchte nicht den High Level-Eingang verwenden weil hier nur billige Klemmen am Modul sind. Würde gern die Chinch-Eingänge verwenden. Kann man das Chinchkabel z.B. zwischen CD-Spieler und Dynavox einfach aufsplitten? Wenn ja gibt es so was fertig im Handel?

Welchen Selbstbau Subwoofer kann man empfehlen? Oder gibt es günstige oder kostenlose Berechnungssoftware um ein entsprechendes Gehäuse etc. zu berechnen?

Danke für Eure Antworten im Vorraus.

Kogan

PS. Warum ich einen Subwoofer nehmen will? Ich habe einen Akai CD-Spieler mit dem Dynavox VR 70 an Selbstbau Standboxen, waren mal ein Cheap Trick Ende der 80er in Klang und Ton. War letztes Wochenende auf der World of Hifi in Dortmund und muss sagen, dass meine Kombination gar nichts so schlecht gegenüber den Anlagen um 20 - 30.000 Euro klingt, jedenfalls nach meinem beschränkten Hörempfinden. Nur bringen meine Boxen kein ordentliches Bassfundament und Volumen (nicht Lautstärke, die brauche ich nicht im Reihenhaus).
Hatte mich mit dem Gedanken getragen bzw. war schon entschlossen mal bei Nubert vorbeizufahren und dort probezuhören und evtl. auszuleihen. Nun will ich aber erstmal die Sache mit dem Selbstbau-Subwoofer testen um dagegen dann evtl. die Nuberts (Nuline oder Nuwave 100/105 oder 120/125) zu hören, die ja doch ein erhebliches Invest wären.
E130L
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2006, 00:46
Ich würde das Chinchkabel aufsplitten, wie Du es schon geschrieben hast. Ob es sowas fertig gibt weis ich auch nicht.
Wenn es hochwertig sein soll kann man vielleicht BNC T-Stücke nehmen und Adapter Chinch-BNC-Buchse +2*Chinch-BNC-Stecker.
Da müßtest Du mal bei Reichelt Elwktronik nachsehen.
M.f.G.
Edison
Stammgast
#3 erstellt: 18. Feb 2006, 01:27
Moin moin,

es gibt sog. Y-Adapter in verschiedenen Ausführungen.ZB. 2x Chinchstecker auf 4x Chinchbuchse.Reichelt ist ok.sollte aber jeder Elektronikmarkt im Sortiment haben.

vin5red
Stammgast
#4 erstellt: 18. Feb 2006, 17:29
Hallo Kogan,

wenn du ein Chinch-Kabel vom CD-Player zum Subwoofer verlegst, hast du das Problem das du die Lautstärke vom Subwoofer nicht regeln kannst; es sei denn du willst immer zum Subwoofer laufen und dort den Pegel korrigieren.

In K+T 2/06 hatte jemand die gleiche Frage wie du.
Es gibt zwei Möglichkeiten den Subwoofer am Dynavox anzuschließen (beide allerdings über die Klemmen des Subwoofers):

1. Parallel zu den Lautsprechern an den Lautsprecherausgängen
2. Kabel von den Lautsprecherausgängen zum Subwoofer und dann weitere Kabel vom Subwoofer zu den Lautsprechern

Bei der zweiten Variante übernimmt der Subwoofer den Bassbereich und die Boxen fungieren als Satelliten.

Bei beiden Varianten wird die Lautstärke des Subwoofers (gleichmäßiger Lautstärkeanstieg zu den Boxen) über den Dynavox geregelt.

MfG vin5red

PS: Wie sieht's eigentlich mit dem Vorverstärker aus deinem anderen Thread aus?
Mit dem hättest du die wenigsten "Probleme" und könntest den Sub via Chinch daran anschließen.
Kogan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Feb 2006, 21:09
Hallo Vin5red,

das mit der Regelung der Lautstärke trifft bei mir nicht zu. Der Ausgang meines CD-Spielers kann ich über ein Motor-Poti in der Lautstärke regeln, dadurch habe ich praktisch den Dynavox ferngesteuert in Sachen Lautstärke und das bescheidene Lautstärke-Poti am Dynavox bleibt immer auf der gleichen Stellung.

Anscheinend ist der High-Level-Eingang am Subwoofer-Verstärker-Modul hochohmig und nicht frequenzabhängig sonst würde sich eine Parallelschaltung mit meinen Lautsprechern auf die Gesamtimpedanz auswirken, was bei Röhren nicht unkritisch sein kann.

Die dummen Klemmen am Subwoofer-Modul könnte man natürlich umrüsten auf Bananenstecker um auch dickere Lautsprecherkabel dort anzuschließen.

Bzgl. des Vorverstärkers, ist mehr eine spinnerte Idee, obwohl natürlich interessant und im Hinterkopf zu halten.

Evtl. kehre ich von der Subwoofer-Idee wieder ab, denn damit hole ich mir ja wieder "Transensound" im Tieftonbereich rein.
Habe inzwischen entdeckt, dass meine Boxen im Tiefton auch ganz gut was bringen können, etwas in die Ecke an Dachschräge positioniert. Jedenfalls bei Avril Lavigne "Sk8ter Boy" kommt ein gutes Grummeln. Jedenfalls mehr als mit meinem Sennheiser HD540 Ref II.

Habe inzwischen auch die K&T 02/2006 hier und habe dort die "Inside Out" entdeckt. Evtl. werde ich die mal bauen um einen Vergleich zu haben.

Naja alles ist nicht auf einmal möglich weder finanziell noch zeitlich.

Bis dann,

Kogan
vin5red
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2006, 21:48
Hallo Kogan,

die "Inside Out" macht für ihre Größe mehr als ordentlich Bass und bringt einen schon fast dazu den Subwoofer im Raum zu suchen
Habe sie auch bei der K+T Hörsession gehört.
Sie hing am Dynavox (Endstufe) mit Vorverstärker (über dem wir ja im anderen Thread gesprochen haben).
Schau mal im Selbstbauforum, vielleicht findest du da ja ein paar Infos!

MfG vin5red
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2006, 15:43

Kogan schrieb:
Habe inzwischen entdeckt, dass meine Boxen im Tiefton auch ganz gut was bringen können, etwas in die Ecke an Dachschräge positioniert.

Ja super, und was macht das mit den Mitten?


Kogan schrieb:
Evtl. kehre ich von der Subwoofer-Idee wieder ab, denn damit hole ich mir ja wieder "Transensound" im Tieftonbereich rein.

Gerade wenn Du davor Angst hast, ist der Anschluss über High-In doch ideal!
Ich kenne den Mivoc nicht, aber sooo schlimm kann das Anschluss-Terminal gar nicht sein. Ich vermute sogar, es ist dem Mivoc bzgl. seiner sonstigen Leistungsfähigkeit angemessen (Zweideutigkeit beabsichtigt).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jerichos an VR 70
wolfman2 am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  19 Beiträge
Dynavox VR 70 E
zimmi23 am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  4 Beiträge
Dynavox VR 70 Lautsprechertip ?
azeg am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  18 Beiträge
Dynavox vr-70 Fehlersuche
-BullDog- am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 Fragen
fritzchen557 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  2 Beiträge
Nochmal VR 70
otto_100 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  4 Beiträge
Schaltplan VR 70 E
wolfman2 am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  52 Beiträge
Dynavox VR 70 E
HighEnd_Mann am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 entbrummen
fritzchen557 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
Dynavox VR-70: Tuning sinnvoll?
TobyK am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte Widget schließen

    Derzeit sind leider keine Daten verfügbar.

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.917 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedSchnee_
  • Gesamtzahl an Themen1.451.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.621.043

Top Hersteller Widget schließen

    Derzeit sind leider keine Daten verfügbar.