Probleme mit K+H V112-Umbau

+A -A
Autor
Beitrag
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2009, 15:59
Liebe Röhrengemeinde
Ein Freund von mir hat seine HiFiSammlung sortiert und so bin ich in den Besitz seines umgebauten Klein+Hummel Röhrenverstärkers gelangt.Meines Erachtens nach müsste es ein V 112 in Stereoausführung sein.Aus-Ein Schalter und die 5 Regler(Quellenwahl,Balance,Lautstärke,Bass,Höhen)sind identisch.
Leider hat das Gerät einige kleinere Probleme.Es spielt zwar sehr schön,brummt aber etwas bei voll aufgedrehtem Bass.Ausserdem scheint die Übersprechdämpfung zwischen den Kanälen nicht besonders zu sein,bei einem angeschlossenem Gerät erhalte ich auch ein Signal(wenn auch schwaches)bei falscher Quellenwahlschalterstellung.
Die Röhren scheinen noch die Orginalbestückung zu sein,steht jedenfalls Siemens drauf.
Das Gerät ist in Vor-und Endstufe auftrennbar.
Ich hab ein paar Fotos zur Orientierung gemacht,hab aber anscheinend etwas Probleme mit dem hochladen hier im Forum.
http://s3.directupload.net/file/d/1986/yvhtp8ff_jpg.htm
http://s6.directupload.net/file/d/1986/ewj4j5iy_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/1986/83lbt4hj_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/1986/83lbt4hj_jpg.htm
Wer kann mir sagen um welches Gerät es sich genau handeln könnte?
Wer hat Schaltpläne von K+H V112 evtl. auch V 112 S
Lohnt es sich das Gerät bei Marvel(Einstein) restaurieren zu lassen?
Evtl. würde ich das Gerät auch verkaufen,bei Interesse PN mit Preisvorstellung an mich.
Vielen Dank schon mal im Voraus
E130L
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2009, 16:22
Hallo,

ich habe mal einen V112 gehabt, der sah aber ganz anders aus (klein und pultförmig)und war mono.
Unterlagen habe ich auch, glaube aber nicht, das sie Dir helfen.

MfG Volker
DB
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2009, 16:39
Hallo,

das wird ein Eigenbau sein, zu dem ein Gerät von Klein & Hummel sein Leben lassen mußte. Mehr könnte man sagen, wenn man es geöffnet sieht.

MfG
DB
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Nov 2009, 16:57
Es soll ein Umbau auf Klein+Hummel Basis sein,das Spendergerät ist meinem Bekannten aber nicht mehr geläufig.Es wurde nur in das andere Gehäuse eingebaut,die Schaltung wurde nicht modifiziert.Mein Bekannter hat damit früher einmal seine Klipschhörner betrieben,jetzt hat er Quad-Elektrostaten die laufen daran wohl nicht so gut.
Seltsam finde ich bei dem Geerät auch die beiden Schiebeschalter rechts.In einer Stellung ist die Endstufe deutlich leiser als in der anderen,ähnlich einem kanalgetrennten Mutingschalter.Hat jemand eine Ahnung was es damit auf sich hat?
Hab schon die K+H Webseiten gequält,da ich davon ausgehe,dass mein Bekannter nicht die Schalter gewechselt hat hab ich mal auf den V112 getippt.Der hat auch den gleichen Powerschalter und die Kontrolllampe.
Für Infos bin ich weiterhin dankbar.
DB
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2009, 19:41
Den Röhren nach war es ein VS55 oder VS60. ECL82 und ziemlich sehr kleine Ausgangsübertrager würden hier passen.
Schade drum.

MfG
DB
EL3010
Stammgast
#6 erstellt: 22. Nov 2009, 20:15
Hallo ,
mehr Info zu deinem "Spendergerät" gibt es hier , mit Schaltplan :
http://www.tube-classics.de/indexen.htm

Der VS55/56/60 ist ein sehr gesuchter Vintage - Amp , der im "Normalzustand" immer noch gute Preise erzielt . Es ist immer wieder schade , wenn solche alten Geräte zu "Showkisten" vergewaltigt werden , da gibt es doch nun wirklich genug aus China .
Zu deiner Wertanfrage , höchsten 100 Euro , das ist der Preis für die AÜs und Netztrafo , wenn sie noch OK sind .
Nichts für ungut , aber das ist eben meine Meinung .
MfG , Rudolf .

P.S.: Der V112 ist ein Mono-Gerät , das "S" steht bei K+H immer für Stereo , Beispiel VS70 , TS60 Stereo , VM40 Monomischverstärker .


[Beitrag von EL3010 am 22. Nov 2009, 20:18 bearbeitet]
EL3010
Stammgast
#7 erstellt: 22. Nov 2009, 20:41
Hallo ,
habe noch ein bißchen gegoogelt : Der V112 hat 2 mal EL84 als Endstufe , also keine ECL82 , daher scheint DBs Vermutung mit VS55/56 richtig zu sein . Wenn dem so ist , dann ist der eine Schiebeschalter für eine "Laut/Intim" Funktion . Näheres dazu findest du hier unter VS56 :

http://home.arcor.de/pfaue/klangkue/verstaerker/vs56/vs56.htm

MfG , Rudolf .
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Nov 2009, 23:19
Danke erstmal.
Von der Röhrenbestückung scheint es wirklich der VS55/56 zu sein.Das mit dem Laut-Intimschalter ist mir nun auch klar,lediglich der zweite Schalter ist mir noch ein Rätsel,ich kann auf allen Abbildungen die Beschriftung nicht erkennen.Auch die fehlenden Druckschalter wundern mich aber langsam kommt auf jeden Fall Licht ins Dunkel.
Falls noch jemand Tips hat wo man an die Schaltpläne gelangt wäre das sehr schön.
Mit der Verbastelei habt ihr natürlich recht,ich hätts auch nicht gemacht(aber auch gar nicht gekonnt).Mein Bekannter ist aber halt ein genialer Bastler und wir waren ja alle mal jung ,die Bastelei ist auch bestimmt schon 20 Jahre her.
Zum wegwerfen fand ich das Gerät auf jeden Fall zu schade,nun bereichert es halt meine Sammlung von kleinen Verstärkern.
EL3010
Stammgast
#9 erstellt: 23. Nov 2009, 05:14
Hallo nochmal ,
der zweite Schiebeschalter könnte für die Umschaltung der Entzerrung des Phonoverstärkers sein , beim VS70 mit Europa/USA bezeichnet . In meinem sehr schlechten , kaum lesbaren Schaltbild sehe ich noch einen weiteren Schalter für die Phase : Normal/180 Grad verdreht . Dieser Schalter wirkte nur auf einen Kanal !?
Das ehemalige Drucktastenaggregat hatte folgende Funktionen :
Mono A -- Mono B--Mono Normal--Stereo Normal--Stereo verkehrt ( Seiten vertauscht ) .
Von Wegwerfen kann natürlich keine Rede sein , die AÜs von K+H sind schon von sehr guter Qualität . Manche Leute ziehen den "Kleinen" sogar den größeren Modellen vor ( VS70/71 ) .
MfG , Rudolf .
DB
Inventar
#10 erstellt: 23. Nov 2009, 09:12
Naja, also... die AÜs des VS60 sind für 8-12W arg klein. Ein LV60 (6W-Kleinverstärker der Studiotechnik) hat an der Stelle einen M85.

MfG
DB
EL3010
Stammgast
#11 erstellt: 23. Nov 2009, 10:12
.....wie ich schon sagte , manche mögen den Kleinen lieber . Ein Freund von mir hat sogar seinen VS70 verschenkt ( an mich natürlich ) und den VS56 behalten .
MfG , Rudolf .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
klein&hummel v112 S
hifigunter am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  5 Beiträge
50er K&H Röhre Reanimierung
bubuludwig am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  2 Beiträge
K+H VS112S
Bastelwut am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  2 Beiträge
K + H Telewatt VS70
graubuntstachelig am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  33 Beiträge
Große Box an einem K + H VS 56?
Hankshizzoe am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  4 Beiträge
K+H VS 56 brummt
Bastelwut am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  44 Beiträge
Probleme mit "Carmen"
zwergradio am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  7 Beiträge
Umbau VR-70e
kai_xt500 am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  3 Beiträge
K+H VM40 --> MONO ? Mischverstärker doch STEREO ?
spitzbube am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecheranschlüsse beim K+H VM-40
spitzbube am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen

  • Canton
  • DALI
  • Magnat
  • Heco
  • Yamaha
  • Marantz
  • JBL
  • KEF
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.686 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedRingRocker2017
  • Gesamtzahl an Themen1.368.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.068.576