Lautsprecher Umschalter für Magnat MA 800

+A -A
Autor
Beitrag
tum-tum
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2013, 20:56
Guten Abend,

folgende Ausgangssituation:
ich habe vor kurzem einen Magnat MA 800 erstanden und würde gerne die zwei anschließbaren Lautsprecherpaare in getrennte Räume verlegen. Hierzu sollten die Boxen auch getrennt an-/abschaltbar sein. Eine Anpassung der Lautstärke ist nicht zwingend erforderlich.

Meine Frage:
Ist ein Anstöpseln der Lautsprecher, bspw. über eine ensprechende Box von Dynavox, möglich oder sollte man lieber die Finger davon lassen?

Der Kundendienst von Magnat hat mir zu letzterem geraten, allerdings habe ich die Erklärung nicht so ganz verstanden. Der nette Herr meinte, dass insbesondere die im MA 800 verbauten Röhren recht empfindlich sind und ich für meine Anwendung lieber zwei billige Verstärker von conrad kaufen solle.
Ich verstehe nicht, weshalb es dem Verstärker schaden könnte, wenn ich zwischen den Lautsprechern umschalte, zumal ich keine zusätzlichen Boxenpaare betreiben möchte, sondern lediglich wahlweise die Verbindung unterbrechen will. Der Verstärker funktioniert ja auch, wenn ich lediglich ein Boxenpaar angeschlossen habe.

Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Sollte ich in der falschen Kategorie gelandet sein, bitte ich das zu entschuldigen und mir ggf. die richtige Stelle zu nennen. Durch die Forensuche konnte ich mir diese Frage noch nicht beantworten.

Gruß
Tum-Tum
tum-tum
Neuling
#2 erstellt: 17. Nov 2013, 17:44
Hallo nochmal!

Ich brauche dringend Rat von jemandem mit mehr Ahnung
Trail and Error ist in der Preisklasse schon nicht mehr so cool..

Wäre euch sehr dankbar für eine Rückmeldung
G-Mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Nov 2013, 18:11
Ich habe selber vor einigen Jahren so einen Umschalter ohne Probleme genutzt.
Die Bedenken von Dynavox können aber schon berechtigt sein, wenn du bei höherer Lautstärke einfach zwischen den Lautsprechern umschaltest.
Generell sollte man am besten vor dem Umschalten den Verstärker ausschalten, um auf der sicheren Seite zu sein.
Zumindest solltest du aber die Lautstärke runterdrehen.
Dass du mit dieser Lösung nicht in beiden Räumen gleichzeitig Musik hast, hast Du aber bedacht?

Gruß
Gerrit
tum-tum
Neuling
#4 erstellt: 17. Nov 2013, 18:36
Hallo G-Mann,
danke für die Antwort.

Die Bedenken kamen nicht von Dynavox, sondern von Magnat!
Die Lautstärke vor dem Umschalten zu verringern wäre kein Problem, aber auch beim versehentlichen missachten wäre es schön, wenn der Verstärker nicht direkt die Grätsche macht.
Weshalb kann ich nicht in beiden Räumen gleichzeitig hören? In der Regel reicht einer der beiden Räume, aber mit meinem alten Verstärker war lediglich ein Boxenpaar etwas leiser als das andere.
G-Mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Nov 2013, 11:37
Hallo Tum-Tum,

hatte mich verschrieben, meinte auch Magnat...
Der AMP-S kann nur Lautsprecherpaar A oder B auswählen, nicht beide parallel. Deswegen halt nicht in beiden Räumen gleichzeitig.
Ich denke mal, du willst damit den fehlenden A/B Lautsprecherpaar-Wahlschalter des Verstärkers ersetzen, oder - sonst habe ich noch nicht verstanden, was du bezweckst.
Beide Räume könntest du ja gleichzeitig auch ohne Switcher beschallen, aber dann halt nicht einzeln,
denn der Verstärker hat die notwendigen Anschlüsse ja.
Bei der Lösung allerdings die höhere Belastung für den Verstärker beachten, da die Lautsprecher-Impedanz sinkt.
Einfach drauf achten, ob das Gerät übermäßig warm wird und nicht direkt mit Disco-Lautstärke beginnen.
tum-tum
Neuling
#6 erstellt: 18. Nov 2013, 18:33
Zugegeben, ich habe mich noch nicht nach einem speziellen Umschalter erkundigt. Deshalb hielt ich es für "selbstverständlich", dass auch eine Parallelschaltung möglich wäre. Es gibt ja auch genügend Selbstbaupläne, mit denen das durchaus umsetzbar ist.

Ich konnte mir einfach nicht erklären, weshalb ein Umschalter den Verstärker beschädigen könnte (vorausgesetzt man schaltet nicht bei voller Lautstärke). Die höhere Belastung sollte der Verstärker theoretisch aushalten können, da er Anschlüsse für zwei Lautsprecherpaare bietet.
Scheinbar hast Du auch keinen Grund, der mich vom Schalten abhalten könnte.
G-Mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Nov 2013, 20:45
Ich hätte persönlich keine Bedenken, dass der Verstärker 4 Lautsprecher parallel betreiben kann. Wie du schon sagst, sind ja auch die Anschlüsse da.
Generell ist die Belastung/Stromfluss aber höher und deswegen sollte man zumindest am Anfang wenigstens mal Notiz von der Wärmeentwicklung nehmen.

Wenn du einen Umschalter haben willst, ist Dynavox zu empfehlen. Noch besser aber auch viel teurer soll der von Dodocus sein.
Ob es einen Switch auch mit Parallelschaltung gibt, weiß ich nicht. Müsstest du mal recherchieren.
Rein messtechnisch wirst du mit einem Umschalter mit hoher Wahrscheinlichkeit Klangdefizite haben. Ob man das hört, ist wieder eine ganz andere Sache.
Ich hatte den Umschalter damals genutzt, um zwei Verstärker (AVR und Stereo-AMP) an einem Paar LS zu nutzen.
get_the_hjk
Gesperrt
#8 erstellt: 18. Nov 2013, 20:49
http://www.good-old-hifi.de/

Schreibe denen doch mal eine Mail,

die bauen "fast" alles.

Ich schalte mit meinem Umschalter an einem Lautsprecherpaar max. 6 Verstärker.

Die Kisten sehen halt nur retro aus.

Die beraten dich auch.



CM


[Beitrag von get_the_hjk am 18. Nov 2013, 20:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat MA 800 und Magnat MCD 850
Sankenpi am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  8 Beiträge
Umschalter für Lautsprecher
bobbyj am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  14 Beiträge
Röhre/Transistor Umschalter
HiFiMan am 24.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  4 Beiträge
Cinch Umschalter und Röhre ?
KuSi89 am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  4 Beiträge
Service Manual Pioneer SX 800
haupf am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  3 Beiträge
Magnat RV1
superxross am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  191 Beiträge
Magnat RV1
Dreizack am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  5 Beiträge
Magnat RV2
Donld1 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2013  –  63 Beiträge
Dynavox contra Magnat RV1
8bitRisc am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  5 Beiträge
Kebschull 150/800
thedesire am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedAusrastelli
  • Gesamtzahl an Themen1.420.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.708

Hersteller in diesem Thread Widget schließen