Hifi-Rack aus Naturstein

+A -A
Autor
Beitrag
roterbernie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2007, 15:56
Hallo,
mein altes Rack ist zu klein geworden.

http://img401.imageshack.us/img401/9154/img0155lf5.th.jpg

Möchte mir ein neues aus Naturstein bauen. ca. 120 H x 70 B x 60 T.
Brauche neue Anregungen. Hatte in den letzten Tagen die 70 Seiten für Selbstbauracks durchgelesen. Leider keines aus Naturstein oder Marmor gefunden.

Habt ihr Vorschläge oder Bilder für mich.

Gruß Winni


Ps. Wenn jemand Interesse an meinen alten Rack hat, bitte kurze Info.
Raiwi
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2007, 16:36
Hallo roterbernie
Ich habe eins aus schwarzem Labrador Granit.
Das ist aber auch schon mehr als 15 Jahre alt.
Es sind immer einzelne Teile die als U-Profil übereinander gestapelt sind.
Im Beamerforum sind Bilder davon zusehen.
http://www.beamerforum.de/gal/index.php?cat=13248
Das Teil hat mich dahmals 1500,-DM gekostet,
500,-DM das anfertigen 1000,-DM das Material.
Finde es immer noch ganz schön auch weils nicht jeder hat.
Grüße!
roterbernie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Okt 2007, 17:10
Hi Raiwi,

danke für die schnelle Antwort. Sieht gut aus, auch nach 15 Jahren.

Hast Du die Seitenteile auf die Böden verklebt?. Konnte auf den Bildern kein U-Profil sehen.

Möchte mein Rack gern in Granit bauen. Preisunterschied Granit zu Marmor ohne Seitenteile ca. 400 €. Nachteil der Granit ist zu rauh zum verkleben.

Gruß Winni
Goostu
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2007, 17:34
woah ... das ist aber viel geld!

Das Teil hat mich dahmals 1500,-DM gekostet,
500,-DM das anfertigen 1000,-DM das Material.
Goostu
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 17:38

Nachteil der Granit ist zu rauh zum verkleben


rauheit lässt sich "auffüllen".
oder es gibt auch klebstoff für rauhe materialien.
kleben sollte heutzutage überhaupt kein problem mehr sein.
gruss goostu
roterbernie
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2007, 18:10
hallo goostu,

es gibt noch einen Nachteil beim verkleben. Die Höhe der einzelnen Ebenen lässt sich in Zukunft nicht mehr verändern.

Und dass bei unserem Hobby, wo mann schaut, ob sich nicht was bessres findet.

Die Angebote vom Steinmetz bewegten sich pro Platte Marmor (poliert) 50 x 70 cm bei. ca. 120 €. Der Granit liegt pro Platte bei ca. 45 €.

Gruß Winni
Goostu
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2007, 18:13
der vorschlag vom verleimen war doch von dir?
ich meinte nur wegen "zu rauh zum ..."

den granit bekommst du nicht auch poliert?
der marmorpreis ist ganz schön hoch.
wäre mir zu schade ...
Sathim
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2007, 18:20
Der Granitpreis ist aber auch rel. niedrig angesetzt, wenn man einen schönen Stein haben will.

Ich habe eine Platte aus Volga Blue, 1200x600x30mm.
Die kam 120€, war aber auch ein Rest auf den es dicke Rabatt gab.
Das ganze in 20mm stark als "nicht-Rest" hätte 240€ gekostet.

Ich würde auch generell zu Granit raten, ist wesentlich widerstandsfähiger als Marmor.
Schöne Sorten sind wie schon genannt Volga Blue, Blue Pearl oder auch der Aurora, google einfach mal :-)

Hier noch ein Bild vom Volga Blue (Ignorier den KHV darauf einfach )


Die Farbe kommt nicht ganz ideal raus, der Stein ist sehr dunkel, fast schwarz in Richtung grün.
Eingesprengselt sind hier und da so blaue Spatsplitter, sieht man auf dem Bild auch ein bisschen funkeln.
roterbernie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Okt 2007, 19:30
Hallo Goostu,

hast ja Recht, viel mir aber gerade beim Nachdenken ein dass Verkleben nicht so sinnvoll ist.

Den Granit kann ich auch poliert bekommen. Preise dann ähnlich wie beim Marmor.


Hallo Sathim,

gefällt mir gut. Würde Dir die Platte abkaufen für 120€.

Das Fliesengeschäft hatte noch einen kleinen Restbestand den sie zum Sonderpreis anbieten. Die Platten sind 85 x 50 x 2 cm. Farbe Anthrazit.

Habe schon die letzten 2 Wochen gegoogelt. Und mehrere Telefonate geführt u.a. bzgl. Küchenarbeitsplatten (sind ja ca. 60 cm tief und 3 cm stark) usw.
Die Preise bewegen sich alle um 600 - 800 €.

Gruß Winni
Raiwi
Stammgast
#10 erstellt: 25. Okt 2007, 10:38
So sieht es bei mir aus.
Dahmal passten auch alle Geräte da rein.
Nur der AVR steht immer oben auf.
Granit ist hochglanz poliert von außen und innen die Kanten bis in die Mitte rein der Rest ist dann schwarz gestrichen.


http://img141.imageshack.us/my.php?image=dscn1231uo6.jpg.

Gr. Raiwi
Raiwi
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2007, 11:06

roterbernie schrieb:
Hi Raiwi,

danke für die schnelle Antwort. Sieht gut aus, auch nach 15 Jahren.

Hast Du die Seitenteile auf die Böden verklebt?. Konnte auf den Bildern kein U-Profil sehen.


Schau mal die Platte auf der der AVR steht, ist links und rechts mit den senkrechten Seitenplatten verklebt.
Die stehen wiederum lose auf der Bodenplatte des Denon DVD -Players usw.Da hier keine Kinder rumhüpfen besteht auch nicht die Gefahr des verutschens.
Hoffe ich konnte es einigermasen verständlich erklären.
Denke mal jedes Element wiegt um die 18 kg
roterbernie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Okt 2007, 15:55
Hi Raiwi,

gefällt mir sehr gut.

War heute einkaufen und habe mir die Granitplatten geholt. Probiere heut abend mal ob ich die noch glänzender und dunkler bekomme.

Die einzelnen Ebenen werde ich durch Massivholz in 10 x 10 cm und der gewünschten Höhe realisieren. Platten lege ich lose drauf, dürfte durch das Gewicht der Platten je 30 kg, keine Probleme geben.
Anschließend werde ich das ganze (bzw. meine Frau ) in Ferrari rot hochglänzend streichen. Müsste mit dem Silber der Geräte und der dunklen Granitplatte einen schönen Kontrast geben.

Wenn ich fertig bin stelle ich Bilder rein.

Gruß Winni
Goostu
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2007, 16:08
rot - schwarz - silber ?
roterbernie
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Okt 2007, 16:18
JAAA,

rot - die Kanthölzer für die einzelnen Ebenen,
anthrazit - die Granitplatte
silber - Hifi-Geräte

Gruß Winni
Raiwi
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2007, 16:41
Hallo!
Auf die Bilder bin ich aber gespannt !!
Was machen wir nicht alles für unsere Frauen.
Kannst du oder willst die Seitenwangen nicht auch aus Granit machen?
Den Granit kleben kann jeder Steinmetz,
hält bei mir seit Jahren.
Grüße
roterbernie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Okt 2007, 17:18
Hi Raiwi,

Bilder kommen, versprochen.
Wenn ich die Seitenteile verklebe, kann ich die Höhe nicht kurzfristig und preiswert verändern.(Vielleicht bekomme ich ja noch eine Taschengelderhöhung für einen DVD-Player)
Die Kanthölzer kann ich schnell auf die gewünschte Höhe zuschneiden lassen und dann streichen. - Fertig, Farbe bleibt noch übrig bzw. kann noch nachgeordert werden.
Zudem kann der Vincent an den Seiten "Luft holen" .

Gruß Winni
roterbernie
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Okt 2007, 21:09
Hi,

wie versprochen hier das Bild vom neuen Rack. Gerade fertig geworden.

http://img141.imageshack.us/my.php?image=img0173fu5.jpg

Kabel werden noch versteckt.

Gruß Winni
Goostu
Inventar
#18 erstellt: 28. Okt 2007, 22:03
boah geil!
und sowas von schnell!
bei mir dauert sowas immer eine ewigkeit.
hab grad heute bemerkt, dass ich seit ca. 3 wochen an LS-ständern rummache ...

gefällt mir gut, dein rack!
auch die farbe (hätte ich ned gedacht)ä
gruss goostu
roterbernie
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Okt 2007, 22:45
Hi Goostu,

schön dass es dir gefällt.

Am längsten gedauert hatte eigentlich das Streichen und Schmirgeln. Musste nach jeden Farbauftrag 12 Stunden warten. (Insgesamt 4)
Habe aber tatkräftige Hilfe von meiner Frau gehabt.

Schau dir mal das Bild von mir aus dem ersten Beitrag an. Dort siehst du rechts meine selbstgebauten Lautsprecherständer.

Gruß Winni
Goostu
Inventar
#20 erstellt: 28. Okt 2007, 23:27
yo winni
gibts das bild ned grösser?
ist kaum was zu erkennen ;-)
roterbernie
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Okt 2007, 00:06
Goostu
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2007, 00:18
sehr schön :-)
ich muss meine eben kinder(umfall)sicher bauen ...
deshalb ist das ganze ziemlich auswendig geworden.
d.h. sockel schwerer als die lautsprecher. fixe verbindung oben, jedoch ohne schrauben ... etc.
danke fürs foto!
gruss goostu
Raiwi
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2007, 09:42
Hey roterbernie
Ist sehr schön geworden dein Rack!!
Und super schnell fertig RESPEKT!!
Wie siehts den mit der Standsicherheit aus?
Kann es sein das die vorderen Kanten der Platten nicht poliert sind?
Grüße!
roterbernie
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Okt 2007, 11:57
Hi Raiwi,

danke, danke.

Das Gewicht beträgt mit den Platten und Geräten ca. 230 kg.
Da bewegt sich nichts mehr. Ich habe darauf geachtet das jede Ebene in der waagerechten ist.

Die Granitplatten sind unbehandelt gefiel mir so wie es jetzt ist aber ganz gut und ich spare sicherlich einige Euros für polieren etc.

Gruß Winni
Raiwi
Stammgast
#25 erstellt: 29. Okt 2007, 12:40

roterbernie schrieb:
Hi Raiwi,
Das Gewicht beträgt mit den Platten und Geräten ca. 230 kg.

Ok ! Das hält(hoffe der Füßboden auch.
Was ich noch gemacht habe ist das ich mir noch auf jeder Etage die Ikea Leuchtstäbe hinter die Geräte gelegt habe.
Sieht ziemlich cool aus wobei mir da noch kein vernünfiges Foto gelungen ist um es hier rein zustellen.
Die gibt es in den Farben Blau ,Grün.
Grüße!
roterbernie
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Okt 2007, 14:01
Hi Raiwi,

Der Kellerboden hält das locker aus. Habe mich als alles fertig war, sogar auf die oberste Platte gesetzt. Damit Test bestanden.

Habe an der 3. Platte von unten eine schmale Leuchtstoffröhre von hinten angeklebt. Erleichtert einen die Arbeit beim Kabelstöpseln ungemein. Bunte Lampen kommen optisch durch den dunklen Vorhang nicht zur Geltung.

Gruß Winni
stoske
Inventar
#27 erstellt: 29. Okt 2007, 14:45
Hi,

ich habe mir mal ein Rack aus Backsteinen gebaut.
Noch am selben Tage bekam ich Ärger mit den Nachbarn
unter mir. Eine Türe, direkt unter meinen Rack, hatte
sich verklemmt und liess sich nicht mehr öffnen

> Der Kellerboden hält das locker aus

Na dann...

Grüße, Stephan Stoske
roterbernie
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Okt 2007, 16:22
Hi Stephan,

ist das Altbau oder Fachwerk gewesen?
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sollten normale Wohnhausböden 400-500 kg Flächenbelstung je qm aushalten.

Kellerböden hallten sicherlich über 1000 kg pro qm aus. Schwimmbäder im Keller haben bei einer Waserhöhe von ca. 130 cm dann ja 1300 kg je qm.

Gruß Winni
stoske
Inventar
#29 erstellt: 29. Okt 2007, 16:43
Hi,

das war ein Altbau.
Allerdings ist die Fläche eines solchen Racks mit vielleicht
50x50 cm auch gerade mal ein 0.25 Quadratmeter. Da kommt man
dann schonmal an die Grenze Das Teil sah aber auch bescheiden aus.

Grüße, Stephan Stoske
Raiwi
Stammgast
#30 erstellt: 29. Okt 2007, 21:54
Hallo Bastler!
Hier nochmal mein Rack mit IKEA -Lichtleiste.
http://img136.imageshack.us/img136/6418/rackmitlichtno0.jpg

Sieht im dunklen natürlich besser aus.
roterbernie
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Okt 2007, 12:41
Hi Raiwi,

Bastler
Meint meine Frau auch immer. Obwohl sie selbst sicherlich 50 % der angefallenen Arbeiten übernommen hat. Aber sie ist auch der Meinung das der Umbau unseres Kinos sich gelohnt hat.

Die Lichtleisten sehen gut aus und ich kann mir vorstellen, im dunkeln natürlich noch besser.

Muss jetzt mal überlegen was noch geändert bzw. verbessert werden kann. Denn der Winter steht vor der Tür!!!

Gruß Winni

Ps. Sollte jemand Interesse haben, an meinem alten Rack, bitte kurze Info.


[Beitrag von roterbernie am 30. Okt 2007, 12:49 bearbeitet]
lischuu1
Neuling
#32 erstellt: 20. Nov 2019, 10:48
Hallo Fangemeinde,
das Thma Naturstein HiFi Rack oder Naturstein Lowboard für Anlage und TV hatte mich auch interessiert. Ich bin nach langer Suche fündig geworden bei:

www.rdl-stone-design.de

Müsst Ihr aber direkt so, mit www. ... in die Browserleiste eingeben.

Klasse Racks zu sinnvollen Preisen. Ich habe mir ein Lowboard für meine Anlage und den TV nach meinen Vorgaben anfertigen lassen. Die bieten aber auch eine Reihe Standardvarianten an.
Gibts auch mit Akustikstoff-Türen (meine Frau möchte nur die schönen Stereo-Komponenten und nicht das ganze Gedöns sehen, da verschwindet meine AV-Technik und der Centerspeaker, sogar die Fernbedienung geht durch den Stoff)
Vor allem wird dort ein komplettes massives System mit Dämpfungselementen zwischen allen Einzelteilen und einer unsichtbaren Verspannung des gesamten Systems standardmäßig angeboten.
Hab ich jetzt seit 4 Jahren und bin voll zufrieden.

LG von Lischuu1
Meinereiner_Rainer
Neuling
#33 erstellt: 02. Mai 2020, 18:40
Servus!

Naturstein für ein Hifi-Rack - noch dazu für eine ziemlich kompakte Aufstellung - hat mich auch lange beschäftigt. Der Steinmetz meines Vertrauens konnte meine Hirngespinste dann in Stein umsetzen.
Für den Fall, dass es jemand interessiert - in der Galerie gibt's Bilder davon:

http://bilder.hifi-f...fstellung_920404.jpg

LG Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein Selbstbau Rack
thorkogel am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  11 Beiträge
Rack aus Granit selberbauen-Hilfe!
fst am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  18 Beiträge
Stein - Holz - Rack
Stefan90 am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  7 Beiträge
Vorstellung mein neues Rack !
Lucky-User am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  2 Beiträge
Mein neues Rack
Mallard am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  15 Beiträge
Rack aus Jackoboard
Coffmon am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  4 Beiträge
Neues Rack Klarlack Hochglanzlackierung
Aprofis82 am 16.12.2019  –  Letzte Antwort am 26.12.2019  –  5 Beiträge
Mein neues Rack
gürteltier am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  12 Beiträge
Mein SB-Rack
Rusky am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  5 Beiträge
Rack ?
todie77 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.448 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedBinnerli
  • Gesamtzahl an Themen1.482.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.195.757

Hersteller in diesem Thread Widget schließen