Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Acer AT 4220 - Preishit!

+A -A
Autor
Beitrag
teuto
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Okt 2006, 20:04
Hallo,
habe mir jetzt mal "blind" den neuen 42" LCD-TV (Acer AT 4220) für unschlagbare EUR 1.200,-- incl. Versand bestellt. Was mich nur wundert, ist, daß es nirgends im Internet irgendwelche Testberichte, Meinungen, Reviews o.ä. dazu gibt?! Ich denke für diesen Preis sollte das Gerät doch in allen möglichen Foren diskutiert werden?!. Zumal Acer ja kein "NoName" ist und sehr gute Erfahrungen bei PC-Monitoren hat.

Wäre für jegliche Info dankbar.
Gruß T. Kleiner
HifiTwister
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Nov 2006, 08:51
Hi,

ich habe mich auch schon gewundert, dass nichts zum 4220 geschrieben wird. Den technischen Daten zur Folge könnte der Acer ein sehr guter LCD sein und zu dem Preis fast konkurrenzlos...

Aber ich glaube der TV ist noch nicht wirklich verfügbar
!?!

Greets


[Beitrag von HifiTwister am 01. Nov 2006, 08:52 bearbeitet]
jst
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2006, 13:03
@teuro

bin schon gespannt auf DEINEN testbericht;)
wenn möglich, teste, ob du einen pc digital per dvi-zu-hdmi-kabel anschließen kannst. (wichtig 1:1 darstellung)

bei meinem aktuellen acer kann man wunderbar den dvi-eingang nutzen. das bild ist nochmal schärfer als beim vga-eingang.

wo hast du denn bestellt?
Rammler
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2006, 17:53
Ich will nicht pinkelig wirken, aber wäre es möglich das Ihr euch auf einen Thread beschränkt?

Wir haben zum einen den aktuellen 3720 Thread und einen alten von mir über die 20 Serie.

Acer 3720
http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=2745

Acer XX20 Serie
http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=2830

Ist doch schöner wenn man alles unter einem Hut bekommt. Kann auch wenn gewünscht den Titel des 3720 Thread ändern.

Schönen Gruß

Der Rammler
Angel
Inventar
#5 erstellt: 01. Nov 2006, 19:10
Ich denke nicht, dass Sammelthreads bei der Suchmaschine sinnvoll sind.
teuto
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2006, 22:42
Hi wieder,
hatte den LDC-TV am Montag (vorgestern) früh bei www.innova24.de bestellt und heute (!) vormittags bereits die Übergabebestätigung an deren Spedition Schenker erhalten. Preis incl. Versand und Nachnahme unglaublich günstige EUR 1.204,--.
Werde jedoch meinen PC via VGA anschließen, da ich ohnehin auch meinen Beamer sowie PC-Monitor per VGA ansteure und bisher auch kein gescheites DVI-HDMI Kabel rumliegen habe. Auf meinem alten BenQ DV3250 LCD-TV hatte ich jedenfalls ein superscharfes nativ-pixelgenaues VGA-Bild und hoffe dass es bei dem neuen genauso unkompliziert klappt!? DVD, später HDTV Sat, PS3 gehen dann natürlich via HDMI(-Receiver). Da mein Receiver wie die meisten nur einen HDMI-Out hat, habe ich (für schlappe EUR 25,--) einen HDMI-A/B Switch einfach umgekehrt geschaltet (also 1-in, 2-out), so daß ich das DVD-Player-HDMI-Outsignal problemlos an den TV UND bei Bedarf zum AV-Receiver (mit Weiterleitung an den Beamer) leiten kann.

Gruß TK
teuto
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2006, 23:07
Hi wieder,
der TV kam tatsächlich schon heute per Spedition bei mir an. Und was ich so auf die schnelle sagen kann, ist, daß er kontraststärker und bildmäßig besser als mein ohnehin schon - recht guter - BenQ DV3250 Vorgänger LCD ist. Insbesondere bei nativer PC-VGA-Zuspielung 1360x768@60 Hz ein perfektes lupenreines pixelgenaues Bild. Die rechten 6 Pixelspalten bleiben dabei natürlich deaktiv. Leider bekomme ich - zumindest nicht auf die schnelle - diese Auflösung in 50 Hz hin!? 1280x720@50 Hz klappen jedoch, wobei ich diese Auflösung nur via Power Strip mit einigen Mausklicks auf Fullscreen bekomme, um dann jedoch eine völlig ruckelfreie HDTV-Wiedergabe genießen zu können. Der TV scheint allerdings bei 1280x720 keinen nativen pixel-auf-punkt-modus (meist "real" oder so ähnlich genannt) zu haben; aber da das unerheblich ist; egal; will ja Filme schließlich Fullscreen genießen.
Was mich jedoch beinahe wundert: Der TV hat keinen PIP, POP, usw!? Und er hat genau EINEN Dunkelpixel (Blau-Subpixel-Defekt oben 3 cm unter dem Rand etwa Bildmitte). Ist jedoch nur auf tiefblauem Testbild erkennbar; bei weißem, grünem, rotem Testbild nicht sichtbar. Weiter ist dieser Pixeldefekt nur bis maximal etwa 2 bis 3 m Abstand überhaupt erkennbar; bei ca. 0.7 mm Pixelgröße und dem menschlichem Sehvermögen von etwa einer Bogensekunde (1/60tel Grad, ca. 3500 zu 1 oder eben 2500 mm Sehabstand zu 0.7 mm Pixelbreite) auch nachvollziehbar. Dennoch ist es ein wenig "ärgerlich" (?!) und ich überlege ob ich ihn ggf. zurückgeben und mir nochmal einen woanders bestellen soll. Der Verkäufer meinte ich könne ihn selbstverständlich binnen der üblichen 2 Wochen zurückgeben. Nur vielleicht bekomme ich beim nächten Einkauf dann womöglich 2-3 defekte Pixel geliefert?! So nach dem Motto: "Der Schuß ging nach hinten los". Habe leider überhaupt keine Ahnung, wie häufig sowas vorkommt?! Wäre dankbar um jede Infos über Defekte Pixel an euren LCD's? Am besten ist dies ausschließlich mit Weiß, Rot, Grün und Blaubild zu testen.

Gruß
T. Kleiner


[Beitrag von teuto am 03. Nov 2006, 23:17 bearbeitet]
jst
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2006, 19:24
hallo teuto!

glückwunsch zum kauf! zum pixelfehler kann ich nur sagen: wenn du ihn siehst, auch bei filmen etc. und er dich stört, dann gib ihn zurück und bestell ihn neu. kannst du ja auch beim gleich händler machen. theoretisch…

ich habe momentan den samsung 40m71b bei mir und mache mir gedanken darüber, ob ich wirklich so viel geld ausgeben muss…

ich habe noch eine frage an dich: mich interessiert auch die zuspielung von dvi zu hdmi mit dem pc. hast du so ein kabel und könntest du da mal ausprobieren, ob der tv auch die native auflösung digital macht? OHNE overscan (also MIT taskleiste) versteht sich…

beste grüße,
jSt.
teuto
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Nov 2006, 02:35
hi jst,
sorry aber ich habe leider kein solches kabel, zumal ich von meinem pc aus ohnehin drei bildanzeiger bediene...pc/tv/beamer. und diese lassen sich am besten per hotplug mit vga-verlängerungskabel nur via vga ordentlich bedienen. bei dvi müsste man ja jedesmal den pc runterfahren usw?! Und das bild zwischen vga analog und dvi digital ist doch beinahe identisch gut. hatte das jedenfalls mal so bei einem bekannten am beamer gesehen. und mehr als pixelscharf wie auf dem neuen lcd brauche ich doch eigentlich nicht?! und 1360er auflösung funzt wohl auch nicht bei dvi?

mehr würde mich jedoch interessieren, ob überhaupt mal jemand per vga 1360x768@50hz hinbekommen hat? bei mir geht das leider nur @60hz!

mein händler meinte, er würde das gerät bis 2 wochen zurücknehmen, aber dann wohl kein weiteres liefern. also weiss ich nicht ob die mühe weiterer suchungen/bestellungen etc. lohnt, zumal der pixel NUR im voll-blau-testbild und bei weniger als 2.5 m sichtbar ist. überlege also noch etwas.

gruß tk
adcmike
Neuling
#10 erstellt: 11. Nov 2006, 11:44
Hi teuto,

ich habe auch den Acer, die Pixel- Fehler kann man reanimieren... indem man ein feuchtes Tuch nimmt und beim ausgeschaltetem Gerät dieses Tuch auf den defekten Pixel drückt. Danach wird das Gerät, bei gedrücktem Pixel, wieder eingeschaltet. Er sollte nun wieder Leuchten ggf. einige Male leicht mit diesem feuchten Tuch darüber rubbeln.

Zudem nach einiger Zeit fangen diese defekten Pixel selbst wieder an zu leuchten, da das Flüssig- Kristall nach längerem Betrieb wieder richtig ablaufen kann.


Grüsse, Mike


[Beitrag von adcmike am 11. Nov 2006, 11:49 bearbeitet]
teuto
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Nov 2006, 21:49
hi nochmal und vielen dank für die pixel-empfehlung. Sorry, aber ich hatte das ben mal mit einen leicht feuchtem zewa versucht; leider erfolglos. Vielleicht drücke ich ja auch zu vorsichtig?!...denke halt, daß ich da womöglich eher mehr schaden anrichtn könnte usw?!.

Bin nach wie vor superzufrieden mit dem LCD. PC-DVI Zuspielung klappt zwar, jedoch immer nur Fullscreen; also bleibe ich bei der nativen 1360x768er VGA-Zuspielung, die ohnehin sehr gut bzw. perfekt funzt.

Andere Frage: Mein TV surrt machmal hochfrequent; am oberen Gehäuserand mehr oder weniger aufällig hörbar. Könnte irgendwas mit den eingebauten Leuchtmitteln zu tun haben?! Keine Ahnung, aber man liest ja öfters was von Pfeifgeräuschen oder so bei LCD-TVs. Kann das jemand irgndwie bestätigen?! Wie gesagt jedoch nur ab und an und zeitweilig.

Gruß TK
DougHeffernan123
Neuling
#12 erstellt: 09. Dez 2006, 23:19
Hallo,
hab seit gestern auch diesen Fernseher. Das bild ist wirklich top jedoch ist bei meinem gerät ein permanentes pfeifen(brummen) zu hören. wenn das so bleibt werde ich ihn wohl erst mal an acer schicken vieleicht können die ja da was machen.
was kann das sein??


[Beitrag von DougHeffernan123 am 09. Dez 2006, 23:22 bearbeitet]
teuto
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Dez 2006, 05:08
@doug...
hi nochmal...bin nach wie vor absolut zufrieden mit dem acer at4220...nur das pfeif-surrgeräusch habe ich auch zeitweise...ist aber bei normaler entfernung ab 3 m mehr oder weniger unhörbar und mich störts eigentlich nicht...schätze das hat was mit der lcd-hintergrundbeleuchtung und/oder netzteil zu tun?! und haben mehr oder weniger sehr viele lcd's!?...würde mich aber auf jeden fall interessieren, ob dies normal ist, oder eben doch nicht?! falls also acer was dazu sagt, bin ich dankbar um jedwede info.

das bild macht ansonsten über JEDEN eingang eine sehr guten eindruck...selbst auch mit der neuen nintendo-wii via fbas-video...aber die krönung sind und bleiben hochaufgelöste fotos (jpg's 1920x1080) via hdmi zuspielung vom foto-hd-fähigen dvd-player (50 euro lidl player sc6515 oder so)...und auch 1080i-yuv-zuspielung xbox360 HD-DVD content ein augenschmaus par excellence! das xbox-menü selbst kann der acer sogar in 1080p-einstellung anzeigen.

gruß tk
Pixer
Neuling
#14 erstellt: 11. Dez 2006, 02:51
Ich komme aus den Niederlanden und habe den AT4220 auch bestellt. Also zu teuto's Pixelfehler kann ich folgendes sagen. Suche mal mit Google nach "Pixel fixer" und man findet mehrere Programme. Da ist ein Programm/MPG-video mit dem man ein CD/DVD machen kann die wiederholt abspielt und die man dann mehrere Stunden nach einander kann abspielen um die Pixel zu reaktivieren. Hoffentlich ist mein Deutsch verstaendlich
gruss JdH
decell
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Dez 2006, 10:01
Hallo zusammen,

hab mir den 42" aufgrund positiver Resonanz hier im Forum auch gekauft und bin ebenfalls zufrieden.
Ich nutze das Gerät:
- an einem VDR (Sat) mit Video Ausgang (hatte da keine großen Erwartungen, was die Bildqualität betrifft).
-als Wiedergabegerät für DVD´s (Zuspielung incl. Upscaling per HDMI vom billigplayer Funai 6600 ).
-als HTPC Wiedergabegerät am Windows-PC.
-für die Xbox 360

Als KO-Kriterium für einen LCD galt für mich die pixelgenaue Darstellung per VGA, per HDMI wäre es schön, nur leider gibt es kaum Geräte die das können (LG´s sollen das beherrschen).

Bild ist wirklich sehr gut, keine übermäßigen Kontraste ,kein Farbstich, an sich ein sehr neutrales unauffälliges Bild (z.B. gerade bei Hauttönen), das einer vernünftigen Röhre sehr nahe kommt. War auch sehr Positiv überrascht über die Einspeisung des Composite-Video-Signals. Echt nicht übel für so ein Cinch-Kabel.

DVD per HDMI ist Top, mir ist aufgefallen, das man recht große unterschiede zwischen den einzelnen DVD´s sieht, hab zu Test einfach mal zu dem Film „Event-Horizon“ gegriffen und war über das verrauschte Bild sehr überrascht. Ist mir vorher am Beamer gar nicht so aufgefallen…

Zum VGA-Eingang:
Er nimmt auch alle erdenklichen Auflösungen per VGA entgegen, hab kurz mal alles getestet was der PC hergibt vom Bios über 800x600 bis 1920x1080. Er skaliert alles auf Vollbild, macht die meisten Auflösungen ohne Overscan. Eine 1:1 Pixelgenaue Darstellung ist bei 1360x768 (16:9) und bei 1024x768 (4:3) möglich. Hab noch nicht mit Powerstrip gespielt, also alles „out-the-box“.

…sehr positiv, noch flexibler als mein Samsung.

Negatives:

1.
Sporadisch auftretendes „surren“ (schätze mal vom Netzteil oder Hintergrundbeleuchtung). Konnte allerdings noch keine Regelmäßigkeit erkennen in welchem Zusammenhang es auftritt. Habe es in der letzten Stunde nicht mehr gehört, obwohl permanent das gleiche Windowsbild zu sehen ist, hat also nichts mit dem „Bild“ zu tun. Es ist allerdings auch sehr leise und nur zu hören wenn kein Ton an ist, allerdings kann ich mir vorstellen das es empfindliche Menschen gibt die das nicht so doll finden.

2.
Die Hintergrundbeleuchtung lässt sich nicht Dimmen. Wäre ne schöne Funktion um in dunklen Räumen das „schwarz“ zu verbessern und Strom zu sparen.

Alles in allem ein vernünftiges Gerät mit einem mit gutem Bild zu einem sehr guten Preis, werde das Gerät behalten.


P.S.:
Hier meine „Graukeil“ kalibrierten Einstellungen für den VGA-Eingang (ATI 9700Pro):
Helligkeit 65
Kontrast variabel von 0-55

P.P.S.: Gibt es ein „geheimes“ Servicemenü bei dem Acer ?

Werde jetzt mal die 360 anschliessen...


[Beitrag von decell am 23. Dez 2006, 10:07 bearbeitet]
christpower
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2006, 02:08
wie ist die Erfahrung mit der Xbox360 so? Wie gut ist Kabel Analog so auf dem TV?
StefanW
Inventar
#17 erstellt: 02. Jan 2007, 13:51

christpower schrieb:
Wie gut ist Kabel Analog so auf dem TV?


Ich spreche für den Acer AT2720, also den kleinsten.

Antwort zur Frage: Nicht so gut.

Allerdings haben Benutzer der etwas grösseren Geräte aus der Serie auch mal von guten bis sehr gutem analogem Kabelbild berichtet.

Evtl. ist bei dem kleinsten ein etwas billigerer Tuner verbaut.

Der rauscht etwas, was evtl. den Deinterlacer etwas verirrt, was wiederum zu Schlieren führt


[Beitrag von StefanW am 02. Jan 2007, 13:52 bearbeitet]
mike.le
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Jan 2007, 23:01
Habe mir den Acer 4220 einen Tag vor Weihnachten geholt und bis jetzt positiv überrascht.
Spiele meine TV Signale per Scart-RGB mit einem
Digitalen Sat Receiver zu und bin eigentlich zufrieden.
PAL wird nun mal auch mit dem besten TV kein HD!!!!

Habe auch schon 2 DVD Player dran:

1 x per YUV progressiv = gestochen scharfes Bild
1 x per SCART RGB = zum YUV so gut wie kein unterschied


Habe auch meine PC angeschlossen nativ per VGA analog mit 1360 x 768 --> perfectes Bild , Top Farben und gestochen scharf .

Habe mir vor ein paar Tagen Ice Age II auf DVD geholt und muss sagen --> wer braucht schon HD-DVD un Co.
Dieser Film beweist das in dem guten alten PAL mehr drin steckt. Der Film ist messerscharf trotz Over-Scan und es ist keine mangel an Details.
Wenn zukünftige Filme in dieser Qualität ausgestrahlt würden, bräuchte man kein HD oder Blue-Ray usw.

So ne Auflösung von 1920 x 1080 ist schon ne tolle Sache,
die Frage ist nur wieviel Details bei nem 42" TV bei einem Abstand von gesunden 3-4 Metern noch am Auge ankommen.

Also nach 2 Wochen Acer 4220 kann ich ne Preis/Leistungs Note 1,5 vergeben!!!!!!
StefanW
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2007, 13:43

mike.le schrieb:
Habe mir den Acer 4220 einen Tag vor Weihnachten geholt und bis jetzt positiv überrascht.
Spiele meine TV Signale per Scart-RGB mit einem
Digitalen Sat Receiver zu und bin eigentlich zufrieden.


Und mit was bist du uneigentlich Unzufrieden?

Wie sieht es mit Bewegungsunschärfe aus? Z.B. bei Gesichtern.


[Beitrag von StefanW am 05. Jan 2007, 13:44 bearbeitet]
hifi-joe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Jan 2007, 20:25
Habe den 4220 nun auch schon ne Woche. Bin sehr zufrieden bei DVD/HDMI-Einspielung. Schließe mich der Meinung an, wozu BR oder HD-DVD oder 1920x1080. Ist ein super Bild bei den meisten DVDs (außer sie sind schlecht gemastert, z.Bsp. mit dynamischer Kompressionsrate).

Preis/Leistung 1,5.

Bei DVB-S Digital-Reciever und per Scart angeschlossen, wird das Bild beim Acer grundsätzlich entrauscht. Selbst bei Störfilter in AUS-Stellung. Also wenn man den Blick fürs gute Bild hat nervt etwas der leicht Nachzieheffekt in den bewegten Gesichtern. Nun ja, dafür sind die Kanten gut, das Bild ist ruhig und grisselfrei. Eben glattgebügelt.

Beim HDMI-Eingang gibt es dagegen keinen Nachzieh-Effekt. Einfach nur brilliant das Bild.

Beim Komponenten-Eingang gibt es auch keinen Dauer-Entrauscher. Das Bild bleibt ungefiltert, so wie es reinkommt. Ist natürlich etwas unschärfer im Vergleich zum HDMI-Signal.

Also überlege mir den Kauf eines DVB-S Recievers mit HDMI Ausgang. Muss noch schauen welcher da am besten funktioniert und das beste Bild für Normal SD rüberbringt.


[Beitrag von hifi-joe am 06. Jan 2007, 20:29 bearbeitet]
StefanW
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2007, 10:21

hifi-joe schrieb:
per Scart angeschlossen, wird das Bild beim Acer grundsätzlich entrauscht. Selbst bei Störfilter in AUS-Stellung.


...und grundsätzlich geschärft, selbst bei Schärfe = 0.


hifi-joe schrieb:
Also wenn man den Blick fürs gute Bild hat nervt etwas der leicht Nachzieheffekt in den bewegten Gesichtern.


Ja, aber die Sache stört schon gewaltig.

Denn somit bestätigt sich, das alle Geräte der neuen Acer Generation den Nachzieheffekt in Gesichtern haben.

Ich warte noch mal ab ob es sich herrausstellt das man das ganze im Servicemnü abstellen kann.

Dazu muss natürlich der Zugang zum Servicemenü bekannt werden.

Also, weiss jemand den Zugang zum Servicemenü definitiv?

Bitte keine alten Links zu alten Acer Geräten.

Die Tipps haben nicht funltioniert.

Das einzige was gesichert ist bei der neuen Acer Generation ist der Aufruf der Fimrwareversionanzeige.

1. Scart1 Eingang einstellen
2. Drücke FB '2-3-4-Menü'
3. Untere linke Ecke erscheint die Firmwareversion
StefanW
Inventar
#22 erstellt: 08. Jan 2007, 11:55

StefanW schrieb:
Das einzige was gesichert ist bei der neuen Acer Generation ist der Aufruf der Fimrwareversionanzeige.

1. Scart1 Eingang einstellen
2. Drücke FB '2-3-4-Menü'
3. Untere linke Ecke erscheint die Firmwareversion


Evtl. ist man dann so halbwegs schon im Servicemenü.

Man muss evtl. noch eine weitere Taste drücken um weiterzukommen.

Aber welche?

Vergleich hier mit Servicemeü Acer AT3705



ich probiere mal nachher noch eine '1' - '2' + 'Ok' oder so zu drücken...
StefanW
Inventar
#23 erstellt: 08. Jan 2007, 17:10
Es gibt ja nun schon einige gewisse Anzahl von User, die den Acer mit DVB Receiver via Scart ansteuern.

Jetzt meine Frage an euch.

Wertet euer Acer das 16:9 Signal auf Scart Pin 8 in beiden Richtungen aus?

Also: 16:9 Sendung; schaltet das FS Gerät autom. auf 16:9 und danach 4:3 Sendung; schaltet das FS Gerät autom. auf 4:3!?

Bei uns schaltet das Gerät nur auf 16:9 automatisch. Auf die 4:3 muss man ihn manuell wieder umstellen, obwohl das Scart Pin 8 Signal korrekt '4:3 Sendung' sagt.

Also wie ist es bei euch?

Wenn es funktioniert wäre die FW Version dazu nicht schlecht.

Wie?

So ->

1. Scart1 Eingang einstellen
2. Drücke FB '2-3-4-Menü'
3. Untere linke Ecke erscheint die Firmwareversion
mike.le
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 08. Jan 2007, 18:04

StefanW schrieb:

mike.le schrieb:
Habe mir den Acer 4220 einen Tag vor Weihnachten geholt und bis jetzt positiv überrascht.
Spiele meine TV Signale per Scart-RGB mit einem
Digitalen Sat Receiver zu und bin eigentlich zufrieden.


Und mit was bist du uneigentlich Unzufrieden?

Wie sieht es mit Bewegungsunschärfe aus? Z.B. bei Gesichtern.



Na zufrieden ist man eigentlich nie!! Aber wenn Du wissen willst mit was ich am meisten unzufrieden bin ist der schlechte schwarzwert eines LCD an erster stelle. Ist aber nur bei bestimmten Filmszenen zu sehen. Bei normalen Filmen wie z.B. Ice Age 2 ist das Bild TOP und der Schwarzwert zufriedenstellend.

Bezüglich den Gesichtern nachziehen:

Also wenn das Signal gut ist (z.B. DVD) dann fällt mir nichts auf, auch wenn ich mich nur auf nachzieheffekte konzentriere!! Bei etwas schlechteren Filmen und Serien im Free-TV ist wenn man sich darauf konzentriert ein ganz leichter nachzieheffekt zu sehen!!

ABER: Hatte vorher nen Plasma und da war das Nachziehen viel schlimmer und störte mich extrem. Vorallem bei der Farbe Rot waren extreme drägheit zu sehen. Bei Formel 1 z.b. wenn der Ferrari von links nach rechts sauste sah ich das Auto in doppelter länge da die roten Plasmapixel sehr lange nachleuchten. War mit unter der Hauptgrund des verkaufs des Plasma.
hifi-joe
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jan 2007, 16:29
Bei mir wird 16:9 über Scart immer richtig eingeschaltet und ausgeschaltet.

Wegen dem Dauer Störfilter habe ich heute beim Acer Support eine Email-Anfrage gestartet. Werde das Ergebnis posten!
StefanW
Inventar
#26 erstellt: 12. Jan 2007, 16:34

hifi-joe schrieb:
Wegen dem Dauer Störfilter habe ich heute beim Acer Support eine Email-Anfrage gestartet. Werde das Ergebnis posten!


Und, gabe es eine Antwort vom Acer Support.

Noch besser wäre, gibt es eine Lösung?
hifi-joe
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Jan 2007, 19:59
Ja es gab heute nach 3 Tagen eine Antwort:

-Die einzige Möglichkeit den Störfilter abzuschalten ist über das Menü. Im Servicemenü ist das nicht möglich.-

Leider unbefriedigend. Na ja über HDMI und Komponente habe ich bei meinem 4220 nicht den Dauerbügler- und Entstörer. Nur über Scart und TV. Wenn die Sat-Receiver mit HDMI ausgereifter sind, werde ich mir so ein Gerät zulegen. Über den gesparten Preis gegenüber anderen LCD-TVs ist das locker drin und eine zudem schärfere und brilliantere Signal-Qualität.

Ab 3 Meter Abstand zum 4220 ist der Effekt auch nicht mehr so auffällig und auch abhängig vom Ursprungssignal. Also werde damit ein halbes Jahr gut leben können. Auch wenn ich es von Acer nicht gelungen halte, nicht den Benutzer seine optimalen Einstellungen bei den Analog-Eingängen machen zu lassen. Schließlich hat jeder andere Signale anliegen und nicht jeder braucht die selbe Filterstärke.

Und was macht ihr?
StefanW
Inventar
#28 erstellt: 15. Jan 2007, 11:38

hifi-joe schrieb:
Im Servicemenü ist das nicht möglich.


Aha, es wurde zugegeben das ein Servicemenü existiert.

Wurde auch verraten wie man in selbiges kommt?


[Beitrag von StefanW am 15. Jan 2007, 11:38 bearbeitet]
hifi-joe
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jan 2007, 16:51
Leider wurde nicht verraten wie man reinkommt. Vielleicht versucht Du eine Anfrage. Ich habe erwähnt, dass andere im Forum sich auch für die Beantwortung meiner Fragen interessieren. Vielleicht ist das nicht in deren Interesse, dass viele Kunden im Servicemenü rumschrauben ????

Also, ich glaube beim Dauer-Glattbügelfilter kann man noch einiges reduzieren und hat dennoch ein gutes Bild bzw. besseres da Nachzieheffekte wegfallen könnten.
StefanW
Inventar
#30 erstellt: 15. Jan 2007, 16:57

hifi-joe schrieb:
Vielleicht ist das nicht in deren Interesse, dass viele Kunden im Servicemenü rumschrauben ????


Natürlich haben die kein Interesse, das der Anwender in das Servicemenü kommt.

Grund: Der Service muss wieder aktiv werden wenn sich einer wichtige Einstellungen versaubeutelt hat.

Allerdings sind hier schon Teile des Servicequide des AT4220 aufgetaucht:

AT4240 Service Guide (Teile)

Verm. ist es dann nur noch eine Frage der Zeit bis alles im Netz irgendwo auftaucht.

Inkl. der Service Menü erklärung.


hifi-joe schrieb:
Also, ich glaube beim Dauer-Glattbügelfilter kann man noch einiges reduzieren und hat dennoch ein gutes Bild bzw. besseres da Nachzieheffekte wegfallen könnten.


Ich dachte man kann denn Rauschfilter des analogen Kabeltuner nicht mehr weiter reduzieren!?
decell
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Jan 2007, 21:15
Ich hab das Gerät jetzt seit einigen Wochen und mir sind noch weitere Fehler aufgefallen:

1.
Über RGB-Scart ist das Bild zu hell (getestet mit Xbox, DVD-Player und Dbox2). Selbst mit komplett heruntergeregelten Kontrast ist eine ordentliche Darstellung von weiss auf hellgrau nicht möglich.

2.
Über den Componenten-Eingang ist leider genau das Gegenteil zu sehen (getestet mit DVD-Player, Xbox und Xbox 360). Das Bild ist zu dunkel, schwarz säuft ab.


3.
Das Gerät besitzt keinen S-Video Eingang (Scart), zumindest ist es mir noch nicht gelungen diesen zu aktivieren.

Den ersten "Fehler" kann man recht einfach mit 3 Widerständen beheben -> Ich habe R,G,B mit jeweils 100 Ohm auf Masse gezogen (geht im Scartstecker am einfachsten).
Ergebniss : Bild ist nicht mehr überstrahlt und Peter Finzel´s Grautreppe ist sichtbar.


Bei punkt 2 ist es leider nicht so einfach, man müsste das Y-Signal verstärken, mit einem Verstärker der auch hohe Frequenzen ab kann...-> bin da gerade was am basteln, mir fehlt nur noch der Video-OP.

Beim VGA-Eingang, Composite-Video und HDMI sind diese Probleme nicht vorhanden -> dort ist eine kalibrierung mit allen getesteten Geräten ohne weiteres möglich.

Noch was positives:

Entgegen anderen berichten hier im Forum nimmt der 42er auch über HDMI alle erdenklichen PC-Auflösungen entgegen und zwar OHNE Overscan. Trotzdem favorisiere ich den VGA-Eingang da er damit noch ein wenig schärfer ist (nur sichtbar in nativer Auflösung und bei kleinen Buchstaben) -> ist mir z.B. erst nach ein paar Tagen aufgefallen.

@stefanw
Das Problem (16:9->4:3)habe ich nicht, weder bei der Dbox noch beim DVD-Player die Umschaltung funktioniert tadellos.
Firmware 2.000


[Beitrag von decell am 15. Jan 2007, 21:35 bearbeitet]
Muldini
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Jan 2007, 03:55

decell schrieb:

Noch was positives:

Entgegen anderen berichten hier im Forum nimmt der 42er auch über HDMI alle erdenklichen PC-Auflösungen entgegen und zwar OHNE Overscan. Trotzdem favorisiere ich den VGA-Eingang da er damit noch ein wenig schärfer ist (nur sichtbar in nativer Auflösung und bei kleinen Buchstaben) -> ist mir z.B. erst nach ein paar Tagen aufgefallen.


Um sicher zu gehen, muss ich da nochmal nachfragen


lucascoco schrieb:
DVI->HDMI = Overscan

Gruß

Gepostet in einem anderen Acer Thread in diesem Forum.

D.h. ich kann von meinem Notebook (Aspire 9514 mit HDMI out (GeForce Go 7900)) mit 1366x768 an den HDMI in des Fernsehers?
Also den Deinterlacer / Scaler komplett umgehen? Was wiederum heißt, dass bei 720p (1280x720) Videomaterial mein Notebook das skalieren übernimmt?

Mein NB ist nämlich gleichzeitig mein Zuspieler für alles außer TV, TV ist ein anderer PC der via DVI -> HDMI angeschlossen werden würde.

Ich hoffe ich hab jetzt nicht alles durcheinander gebracht oder falsch verstanden

Grüße, Muldini


[Beitrag von Muldini am 16. Jan 2007, 04:35 bearbeitet]
StefanW
Inventar
#33 erstellt: 16. Jan 2007, 10:57

decell schrieb:
1.
Über RGB-Scart ist das Bild zu hell (getestet mit Xbox, DVD-Player und Dbox2). Selbst mit komplett heruntergeregelten Kontrast ist eine ordentliche Darstellung von weiss auf hellgrau nicht möglich.


Komisch, beim Acer AT2720 ist genau andersherum.

Man muss für RGB auf ca. 2/3 (Helligkeit=Kontrast=68-70) des Regler gehen, um mit der Helligkeit auf FBAS, SVideo u. Kabel (Helligkeit=Kontrast=60) gleichzuziehen.


decell schrieb:
3.
Das Gerät besitzt keinen S-Video Eingang (Scart), zumindest ist es mir noch nicht gelungen diesen zu aktivieren.


Zumindest der Acer AT2720 hat sogar zwei SVideo Eingänge via Scart1 und Scart2.

Kann man sehr einfach Testen mit einem DVB Receiver den man sowohl auf Ausgang RGB, FBAS und SVideo einstellen kann.

Der Acer AT2720 Scart1 oder Scart2 schaltet (meist) automatisch mit um.

Das ist übrigens ein Novum in der Preisklasse, bei den meisten anderen hat für all das nur je ein Stecker.

Will man einen SVideo Eingang mittels Hosiden Stecker haben, muss man einen Adapter SVideo -> Scart auf den Scart-Eingang stecken.

Ich denke so wird es auch beim AT4220 sein.


decell schrieb:
@stefanw
Das Problem (16:9->4:3)habe ich nicht, weder bei der Dbox noch beim DVD-Player die Umschaltung funktioniert tadellos.
Firmware 2.000


Das lässt ja hoffen das es die Firmware 2.000 bald für den AT2720 gibt.

Aufjedenfall haben wir wegen automatischen 16:9->4:3 schon einen Call-Log offen bei Acer.

Mal sehen.

Denn Acer VorOrtGarantie heisst laut Support angeblich das Gerät komplett zu tauschen.

Das werden wir dann nur zulassen wenn eine höhere Firmwarversion auch drauf ist.

Ansonsten ist es ja sinnlos.


[Beitrag von StefanW am 16. Jan 2007, 10:59 bearbeitet]
StefanW
Inventar
#34 erstellt: 16. Jan 2007, 11:00

Muldini schrieb:
D.h. ich kann von meinem Notebook (Aspire 9514 mit HDMI out (GeForce Go 7900)) mit 1366x768 an den HDMI in des Fernsehers?
Also den Deinterlacer / Scaler komplett umgehen? Was wiederum heißt, dass bei 720p (1280x720) Videomaterial mein Notebook das skalieren übernimmt?


Probiere es doch einfach aus.
Muldini
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Jan 2007, 17:25

StefanW schrieb:

Muldini schrieb:
D.h. ich kann von meinem Notebook (Aspire 9514 mit HDMI out (GeForce Go 7900)) mit 1366x768 an den HDMI in des Fernsehers?
Also den Deinterlacer / Scaler komplett umgehen? Was wiederum heißt, dass bei 720p (1280x720) Videomaterial mein Notebook das skalieren übernimmt?


Probiere es doch einfach aus.


Ohne den Fernseher wirds schwer Das ist ein Kaufkriterium für mich.
hifi-joe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Jan 2007, 18:52
Mein 42"iger hat Firmware 1.001. Hier funktioniert SVHS über Scart-Eingang. Besser als RGB. Bei RGB kommt es nämlich bei 80% reinem Weiß-Anteil im Bild zum kompletten Bildzusammenbruch. Kann man im Grunde nicht schauen. Mit SVHS, bei sehr hohem Weiß-Anteil, leichtes Zittern (kommt ab und zu bei Werbung vor)
Dachte bisher, das Problem liegt an meinem Scart-Kabel oder Sat-Receiver.

Vielleicht bringen aber die eingelöteten Widerstände was. Damit keine Übersteuerung mehr. Danke für den Tipp


[Beitrag von hifi-joe am 16. Jan 2007, 19:56 bearbeitet]
decell
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Jan 2007, 19:57
@ Muldini

Ich hab soeben das HDMI-Kabel nochmal angeschlossen
---> alle Auflösungen vom Bios bis 1360x768 getestet-> das Gerät hat sie OHNE Overscan dargestellt (manche Auflösungen mit kleinem schwarzen Rand). Bis auf 1280x720 !! -> dort ist ein Overscan zu sehen. Und das auch nur über HDMI, per VGA angeschlossen ist auch bei 1280x720 kein Overscan, dort sind alle Auflösungen "Fullscreen" -> ohne schwarzen Rand bzw. Overscan.

@ StefanW

Ich hab bis jetzt weder mit der Dbox, Xbox oder DVD-Player geschaft den S-Video Eingang zu nutzen. Das Bild bricht entweder komplett zusammen (blauer Bildschirm am Acer) oder es ist schwarz/weiss. In dem Handbuch steht auch bei Scart1/Scart2 nur RGB(in), CVBS(in) und Audio(in). Habs auch schon mit verschiedenen Scart-Kabeln und S-Video auf Scart Adapter probiert...

@hifi-joe
Probiers mal...hat bei mir einwandfrei funktioniert, jetzt ist nix mehr "überstrahlt".

Gruß
StefanW
Inventar
#38 erstellt: 18. Jan 2007, 11:34
Auf www.acer.de Acer AT4220 Technische Spezifikationen steht

SCART1: CVBS(In/Out), RGB(In), Audio R/L, FB, S
SCART2: CVBS(In/Out), RGB(In), Audio R/L, FB, S

Das S ist SVideo.

Hier:
Acer AT4220 Technische Spezifiaktionen

Weiterhin, bei unserem Acer AT2720 sehen die Technischen Spezifikationen an jener Stelle exakt gleich aus; und damit funktioniert SVideo definitiv.

Ich würde mal einen Call bei Acer machen.


[Beitrag von StefanW am 18. Jan 2007, 11:35 bearbeitet]
decell
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Jan 2007, 15:03
Hmmm, merkwürdig.
Vieleicht hats auch was mit der Firmware-Version zu tun. Es macht auf mich irgendwie den eindruck als wenn die Erkennung des S-Video Signals nicht funktioniert.
Sollte vieleicht mal bei Acer anrufen, ist allerdings auch nicht so wichtig da ich den S-Video Eingang z.Zt. nicht brauche.
Und in meinem mitgelieferten Handbuch (für die ganze ATxx20 Serie) steht auch nix von S oder FB (?!). Für was steht eigentlich FB ?

Hat sonst hier noch jemand das Problem das der TV das S-Video Signal nicht erkennt? Firmware 2.000 ?
Ist zwar gut wenn beide Scart Eingänge RGB und S-Video unterstüzen, bringt aber nix wenn die Automatik versagt

aufs Wochenende
hifi-joe
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Jan 2007, 16:00
Meine Bedienungsanleitung (Part No. MU.M240F.001) verspricht in der Anschlußtabelle auch kein S-Video bei den Scart-Anschlüssen.

@decell: Würdest Du die 100 Ohm jeweils ans Farb- und Helligkeitssignal auf Masse legen, oder nur an eines von den Beiden (S-Video)?
(Verwende lieber das S-Video-Kabel weil es auf 5 Meter dünner und flexibler zu verlegen ist, und weil nach der Bild-Bearbeitung des LCDs kein Unterschied zu sehen ist)

Gruß


[Beitrag von hifi-joe am 19. Jan 2007, 16:08 bearbeitet]
StefanW
Inventar
#41 erstellt: 19. Jan 2007, 16:32

decell schrieb:
Für was steht eigentlich FB ?


Evtl. für FBAS.

Allerdings ist das eine Wiederholung, denn CVBS ist FBAS...
StefanW
Inventar
#42 erstellt: 19. Jan 2007, 16:39

decell schrieb:
Ich hab soeben das HDMI-Kabel nochmal angeschlossen
---> alle Auflösungen vom Bios bis 1360x768 getestet-> das Gerät hat sie OHNE Overscan dargestellt (manche Auflösungen mit kleinem schwarzen Rand). Bis auf 1280x720 !! -> dort ist ein Overscan zu sehen. Und das auch nur über HDMI, per VGA angeschlossen ist auch bei 1280x720 kein Overscan, dort sind alle Auflösungen "Fullscreen" -> ohne schwarzen Rand bzw. Overscan.


Mal was anderes.

Haste auch mal mit einem DVI->HDMI Adapter probiert.

Meine Frag dazu: Wie bekommt man dann den Ton ins Gerät.

Über die PC IN Audio Buchse oder über die AV3 Audio Cinch Buchsen oder gar nicht?
decell
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 20. Jan 2007, 10:32
@hifi joe
Wenn dein Bild über S-Video übersteuert ist würde ich erst mal mit einem 100 Ohm Wiederstand zwischen Masse und Helligkeitssignal experimentieren. Das Farbsignal würde ich erst mal so lassen.

Hab übrigens gestern meinen Video-Verstärker bekommen, wenn ich dazu komme werde ich in den nächsten Tagen das Helligkeitssignal vom Komponenteneingang verstärken (ist ja bei mir zu dunkel->schwarz säuft ab).

@StefanW
Jep hab ein DVI->HDMI Kabel und ein HDMI->HDMI+Adpater
jedoch beide ohne Ton.
Ich denke nicht das du den Fernseher dazu bekommst das Bild über HDMI zu nehmen und das Audiosignal von einer analogen Quelle (AV3, PC-In).
Ich habs allerdings nicht probiert, da ich 1. den VGA-Eingang nutze (schärferes Bild ) und 2. von der Soundkarte des Pc´s an einen Verstärker gehe.

Es gibt wohl vereinzelt schon Grafikkarten mit HDMI, diese nutzen dann intern ein Kabel von der Soundkarte und mischen den Ton dann in das HDMI Signal hinzu.
BongoUser
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 24. Jan 2007, 16:40
Hi Leute,

ich habe auch vor mir in den nächsten Tagen den AT4220 zu bestellen.

Wenn ich das so richtig sehe ist der 42"er nicht der aller beste, aber doch schon ein gutes Gerät.
Ausserdem bekommt man den für unter 1.100€ und das ist sehr güstig.

Ihr würdet also den Acer nochmal kaufen!?

Ich möchte folgende Geräte anschließen:
- DBox 2 (über Scart)
- DVD-Player (über Scart)
- Playstation 3 (über HDMI hoffentlich ab März)
hifi-joe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Jan 2007, 16:52
Ja, würde ich mir nochmal kaufen.

Statt Scart-Anschlüsse würde ich mir an Deiner Stelle aber Gedanken machen mir noch Geräte zulegen, die HDMI ausgeben (DVD-Spieler u. DVB Reciever!)
BongoUser
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 24. Jan 2007, 16:57

hifi-joe schrieb:
Ja, würde ich mir nochmal kaufen.

Statt Scart-Anschlüsse würde ich mir an Deiner Stelle aber Gedanken machen mir noch Geräte zulegen, die HDMI ausgeben (DVD-Spieler u. DVB Reciever!) :)


Ok danke, die DBox 2 will ich nicht hergeben, aber
en güstiger DVD-Player mit HDMI wird sich ja finden lassen.
StefanW
Inventar
#47 erstellt: 24. Jan 2007, 17:09

BongoUser schrieb:
Wenn ich das so richtig sehe ist der 42"er nicht der aller beste, aber doch schon ein gutes Gerät. Ausserdem bekommt man den für unter 1.100€ und das ist sehr güstig. Ihr würdet also den Acer nochmal kaufen!?


Wir haben zwar nur den kleinsten Acer, den AT2720.

Nein, wir würden diesen nicht wieder kaufen.

Gründe:

- Der analoge Kabeltuner ist viel zu schlecht, da ist unser 10 Jahre alter Videorekorder um Welten besser.
- Bewegungswabern (Nachzieheffekte) in Gesichtern (gemeldet von allen Modellen ATxx20 [auch via Scart]).
- Kein Automodus 4:3<->16:9; auch nicht wenn ein DVB Receiver dies via Scart steuert (das kann jeder billige Röhrenfernseher besser).

Also mit anderen Worten, das wichtigste die Bildqualität könnte echt besser sein.

Ob es nun an einem falsch programmierten Deinterlacer liegt mit seinem 3DMotionAdaption oder Acer mit der Reaktionszeit der verbauten Panels flunkert ist letzendlich egal.

Ich will euren Kaufwillen nicht brechen, daher hier noch die Vorteile.

- 2xHDMI (angeblich auch nativ ohne Overscan ansteurbar)
- 2xSCART (je RBG-SVIDEO-FBAS)
- Scart Automodus RGB-SVIDEO-FBAS funktioniert
- VGA definitiv nativ 1360x768 ansteurbar
- echter Netzschalter
- Einstellungsmöglichkeiten sehr übersichtlich (empfinde wir als Vorteil)
- Ton recht gut
- Preis sehr gut


[Beitrag von StefanW am 24. Jan 2007, 17:12 bearbeitet]
cfeider
Neuling
#48 erstellt: 25. Jan 2007, 15:20
also...auch ich zähle mich jüngst zu den besitzern des hier genannten Acer AT 4220. meine sitzposition befindet sich ca. 3m vor dem oben aufgeführten LCD.

ich kann für meinen Teil nur denen zupflichten, die den überaus schlechten Kabel/analog Tuner anprangern. über Kabel Digital(Ish-Tividi) und die dazugehörige notwendigkeit über scart gehen zu müssen gefällt das bild schon besser, obwohl gerade im nachmittagsprogramm bzw. bei sendern mit niedriger datenrate das bild überfüllt scheint mit artefakten und nachziehern.

bei der DVD wiedergabe über meine xbox360 (YUV)mißfällt ein leichter, körniger schnee, der nahezu immer an hellen flächen auftaucht..evnt. liegt das am veralterten Spielfilm-material??

Für mich nicht nachvollziehbar sind die berichte über einen ausgeglichenen schwarzwert....grade dieser scheint mir total übersättigt zu sein, und frißt nahezu jedes andere Detail auf.

Menüführung ist pragmatisch u. nachvollziehbar..Lautsprecher finde ich auch zufriedenstellend. Per VGA über PC weiß das bild bei 1360x768 zu gefallen.Leider hatte noch keine möglichkeit den LCD über HDMI anzusteuern.

Also...wer schwerpunkte auf TV gucken legt sollte tunlichst seine Finger von diesem gerät lassen.bei überwiegender Pc nutzung ist das gerät meines erachtens ein Tip.

mfg cfeider
StefanW
Inventar
#49 erstellt: 25. Jan 2007, 15:35

cfeider schrieb:
ich kann für meinen Teil nur denen zupflichten, die den überaus schlechten Kabel/analog Tuner anprangern. über Kabel Digital(Ish-Tividi) und die dazugehörige notwendigkeit über scart gehen zu müssen gefällt das bild schon besser, obwohl gerade im nachmittagsprogramm bzw. bei sendern mit niedriger datenrate das bild überfüllt scheint mit artefakten und nachziehern.


Sagn ich doch....
BongoUser
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 25. Jan 2007, 16:18
Also mit Analog Tuner sehr schlecht (hab ich net)
und mit Digital Tuner (z.B. DBox 2) besser !?
hifi-joe
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 25. Jan 2007, 16:46
@cfeider. Die persönliche optimale Einstellung fürs Bild, Farbe, Kontraste etc. erfordert natürlich etwas Fingerspitzengefühl.
Ich habe den Kontrast etwas vermindert und die Helligkeit etwas höher gesetzt. Dann bekommen die dunklen Stellen Detailreichtum. Die Farbtemperatur ist bei mir auf Warm eingestellt, was angenehme Hauttöne macht.

Also das Bild ansich kann ich nicht bemeckern. Die analogen Zuspielmöglichkeiten sind eben nicht optimal. HDMI sehr gut.


[Beitrag von hifi-joe am 25. Jan 2007, 16:52 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Achtung ! Schlechte Supporterfahrung mit ACER AT 4220
mike.le am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  10 Beiträge
Acer at 3247 NIntendo
romgol am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  2 Beiträge
Acer AT 4250-DTV - Erfahrungen
Verty am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  27 Beiträge
ACER AT 4250-DTV Erfahrungen
rudigr am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  12 Beiträge
Acer at 2622 Lautsprecher Problem
Sebiasti am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  2 Beiträge
Neu ACER AT 2720 3220 3720 4220 (Preise von ca. 580 - 1300 Euro)
Rammler am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  11 Beiträge
Acer AT 4250 FULL HD unter 1400 Euro
Rammler am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  5 Beiträge
Acer AT 3201 W LCD Breitbild Fernseher
Wolfskin am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  2 Beiträge
Acer At 3220 mit Kabel-Digital-Receiver: Problem
Dell_user05 am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  35 Beiträge
Acer AT3201W
machdatt am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  719 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedgermankamikaze
  • Gesamtzahl an Themen1.422.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.443

Hersteller in diesem Thread Widget schließen