Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Paranoia, Neurosen. oder eben einfach ein wenig zu viel Zeit.

+A -A
Autor
Beitrag
StevelCastroXIII
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Sep 2008, 21:45
Guten abend liebe Patienten.

Ich sitze hier mit meiner Freundin, vor meinem neuen TV, und gucke mir eine auf 1080p hochskalierte DVD über meine PS3 an.

Nachdem ich hier im Forum mehrere 1000 Beiträge -und das ist keinesfalls eine Übertreibung- zu und über meinen Fernseher, seine Fehler, Vorteile und Eigenschaften gelesen habe, achte ich peinlichst auf die fehlerfrei Bildwiedergabe meines neuen Schmuckstücks.

Eben fallen mir im Bild leichte Artefakte auf, ein leichtes Flackern, Zeilenflimmern und ein paar andere Kleinigkeiten.
Ich mache meine Freundin darauf aufmerksam, bitte sie darum einmal genauer darauf zu achten - kein Kommentar. Ich wiederhole meine Bitte und es folgt ein "Was willst du denn? Ich seh nix! Guck doch einfach den Film!".

Und dieser Satz veranlasst mich, diesen Beitrag zu schreiben.

Ja Mensch Leute, was soll dieses ganze Gehabe bloß?
Da kämpft man sich wochenlang durch Foren und Testberichte, User-Meinungen, ja bittet sogar fremde Leute um deren Einschätzungen, was wohl "für mich am besten" sei. Man opfert Stunden, insgesamt vielleicht sogar Tage um einen FERNSEHER, Boxen oder eine Anlage zu kaufen. Es wird Geld für Ergebnisse ausgegeben, die vielleicht höchsten im Bereich des messbaren liegen. Ist das Objekt der Begierde dann in den eigenen vier Wänden, wird fanatisch im Internet nach den richtigen Einstellungen gesucht, am Gerät selbst nach bekannten Fehlern und letztendlich nach dem passenden Zubehör, welches hier oft als "Nachgeburt" bezeichnet wird.

Ich habe vor ein paar Tagen einen recht interessanten Beitrag im Sony-Forum lesen können. Dort schrieb ein User in etwa folgendes:

Damals war es so einfach einen Fernseher zu kaufen: Ab in den Fachhandel, fragen was gut - was kostet - kaufen - fertig. Heute muss man erst monatelang suchen.

Bullshit. Das könnte heute noch genauso sein. Und das ist es auch. Es gibt nach wie vor Menschen, die ins REAL gehen, sich den TV kaufen, der im Angebot ist und mit dem Gerät zufrieden sind, bis es kaputt geht. Mein kompletter Freundeskreis hat blind bei amazon.de LCD TVs bestellt und dabei maximal auf die Bewertungen geschaut. Sie sind zufrieden.

Woraus ich hinaus will ist, dass man sich nicht verrückt machen darf. Mal ehrlich: Wem fällt es auf, wenn ein geringer Farbstich zu erkennen ist, und man nicht vorher darauf hin gewiesen wurde? Wer erkennt das vielleicht etwas schlechtere SD Bild an dem einen und vermisst das gute an dem anderen, wenn er nix davon weiß? Es geht doch alles nur ums haben. Kann der Fernseher 24p??? Ich brauchs nich, ich würde den Unterschied vielleicht garnicht erkennen - aber mein TV muss es haben! Banding? Was? Noch nie gehört! Nie augefallen! Aber das darf bei meinem TV nicht sein! Wenn er kommt, werde ich erstmal 20 DVDs nacheinander einlegen und das überprüfen! Ich werde mich Stunde um Stunde vor meinen TV setzen, mal näher dran, mal weiter weg und ihn auf alle möglichen Fehler überprüfen - BIS ICH EINEN GEFUNDEN HABE! Und erst dann bin ich zufrieden. Fuck, muss das Spaß machen!

Mit meinem neuen TV Gerät ist es mir das erste mal passiert, dass ich zu viel Wert auf Erfahrungen anderer gelegt habe. Sei es ein Tesbericht, ein Post eines Users oder ähnliches. Noch einmal werde ich das nicht machen.

Wisst ihr, ist das letzten schon aufgefallen. Wenn ich bei Freunden, Eltern, Bekannten zu Besuch bin und schaue dort einen Film, oder das TV-Programm, dann bin ich zufrieden. Ich war noch nie irgendwo und habe mich am Bild gestört. Einer meiner Freunde hat einen der ersten Orion 42" LCDs, der nicht einmal richtiges 720p unterstützt. Aufgrund der optimalen Lage sind wir aber oft bei ihm zu Gast und schauen dort Filme, zocken 'ne Runde PS3 oder 360 und keinen stört auch nur irgendwas. Warum sollte es mich also stören, wenn der TV bei mir im Zimmer steht? Doch höchstens, weil ich WEIß, dass er scheiße ist, weil ich das gelesen habe, weil es überall steht, weil es bessere gibt.

Mir ist bisher nichts schwachsinnigeres unter die Augen gekommen, als dieses studieren der Technik.

Versteht mich nicht falsch, ich kritisiere keinesfalls das HOBBY einiger der User hier. Wie hoch dieser Anteil (gerade im HIFI-Bereich) ist, will und kann ich nicht einschätzen. Ich denke aber zu wissen, dass der Anteil der "Otto Normalverbraucher", die sich den Anforderungen der Fachleute annehmen, viel höher ist. Und das ist das Problem.

Wenn ich auf meinem Fernseher keine klaren Bilder mehr erkennen kann, geht er zurück, keine Frage. Aber bitte nicht, weil ich "denke ein rauschen des Netzteils wahrnehmen zu können", weil ich das schonmal irgendwo innem Forum im Zusammenhang mit diesem Fernseher gelesen habe.

Klar, so ein Gerät kostet mal locker 1000 - 3000 EUR und die wollen gut angelegt sein, keine Frage. Aber das sind sie nicht, wenn ich mich ständig um die Funktionstüchtigkeit sorge.

Bei meinem Kumpel mit dem Orion TV ist mir NIEMALS irgendein Mangel, Nachteil oder Fehler aufgefallen... bis ich in diesem Forum unterwegs war.
Bei meinem nächsten Besuch fiel mir plötzlich auf, dass der TV schrecklich ausgeläuchtet war. Heftiges Clouding. Dann sah ich Streifen... Hier im Forum wurde vom Inputlag beim Zocken gesprochen. Und auch das fiel plötzlich auf. Auf einmal spiegelte sich im Display das ganze Zimmer.

Ich hoffe ihr wisst, worauf ich hinaus will. Versteht mich nicht falsch, das Forum hier ist der Brüller. Ich fühle mich hier gut beraten und bestens informiert. Aber gerade für den Otto Normalverbraucher, wie mich, gilt speziell in diesem Segment: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Ende.

Einer meiner guten Bekannten ist ein Betreiber eines TV-Fachhandels. Er beklagt sich seit Jahren über die zunehmende Anzahl der Kunden, die sich im Vorfeld schon ein negatives Bild über einen Fernseher im Internet angelesen haben. Er kann nicht im geringsten nachvollziehen, wie man sich so beeinflussen lassen kann.

Ein BMW-Fahrer wird immer die Fehler eines MERCEDES Fahrzeugs aufweisen und umgekehrt.

Ein Sony TV ist genauso gut und schlecht, wie ein SAMSUNG, TOSHIBA, SHARP oder sonstwas.

Man darf sich nicht verrückt machen lassen. Ich will hier keinesfalls den Oberlehrer mimen. Ich möchte nur meinen Frust loswerden.

Danke an das Forum. Dank euch habe ich mich für mich den perfekten Fernseher gefunden... den ich aber so wahrscheinlich auch gefunden hätte, weil ich eben von dem ganzen Schnickschnack garnix gewusst hätte.

Was meint ihr dazu?

Grüße und gute nacht.

peace.
Toni73
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2008, 06:39
WOW, so kann man das auch sehen.


StevelCastroXIII schrieb:

Damals war es so einfach einen Fernseher zu kaufen: Ab in den Fachhandel, fragen was gut - was kostet - kaufen - fertig. Heute muss man erst monatelang suchen.

Damals hat ein Tv aber auch nur einen Bruchteil dessen Gekostet was sie jetzt kosten.
Da konnte man leicht mal ins Klo greifen, wars auch nicht so schlimm.

Ansonsten bin ich eigentlich auch der Meinung, dass man alles mit Mass und Ziel sehen muss.

LG
djbrown
Stammgast
#3 erstellt: 14. Sep 2008, 07:02

Toni73 schrieb:

Damals hat ein Tv aber auch nur einen Bruchteil dessen Gekostet was sie jetzt kosten.
Da konnte man leicht mal ins Klo greifen, wars auch nicht so schlimm.


naja, das stimmt so nicht ganz, zu guten alten Röhren Zeiten hat man auch mal locker ~2000 DM für ne Glotze berappen müssen, also so gravierend sind da die Unterscheide zu heute auch nicht.

Ich kann die Aussage des Erstellers zum Teil nachvollziehen, denn teilweise wird es echt sehr übertrieben, bzw. auf einem "Fehler" eines Gerätes rumgehackt bis plötzlich jeder Besitzer glaubt den "Fehler" zu haben, da steckt schon ein Teil Panikmache drin, aber man muss halt auch den Endverbraucher verstehen, denn bei der Masse an Geräten und Features die momentan auf dem Markt sind, kann KEIN Normalverbraucher den Überblick behalten und da heutzutage bekanntlich das Geld nicht mehr so locker sitzt wie früher und gerade im Bereich Unterhaltungselektronik gleich zweimal auf den Euro geschaut wird, muss man sich halt entsprechend informieren und genau in dem Moment stößt der Verbraucher auf die unendlich vielen und teilweise auch unendlich unterschiedlichen Berichte im Netz und dann kommt das große Zweifeln und man geht auf Fehlersuche, das ist dann wie eine Kettenreaktion.

Wenn ich persönlich ein neues Gerät anschaffe, vergleiche ich natürlich auch viel in diversen Foren und halte Rücksprache mit den Herstellern, da ich berufsbedingt dort eine gute Anlaufstelle habe und da man bei den teuren Geräten auch mal sehr leicht einen Griff ins Klo machen kann und dann ärgert man sich grün und blau.

Aber es wird wie gesagt stellenweise doch sehr übertrieben, vor allem wenn Leute gezielt nach "Fehlern" suchen, die zu 90% von keinem Endverbraucher wahrgenommen werden und schon geht die "Hetzjagd" los.

Auf jeden Fall will ich in der heutigen Zeit nicht mehr auf solche Foren wie z.B. hier verzichten, da es meiner Meinung nach eine sehr gute Grundlage bietet, sich ausreichend zu informieren bevor man sein sauer verdientes Geld z.B. einem Blödmarktmitarbeiter in den Rachen steckt und denkt, man wurde gut beraten.
Bionic66
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2008, 15:53
hallo,
danke für deinen beitrag, habe mich köstlich amüsiert.
du hast natürlich in vielem recht. es wird teilweise
wirklich überreagiert! zb. ein eigentlich nicht
wahrnehmbares "fiepen". ich sitze hier an meinem laptop und
der lüfter läuft, eigentlich dürfte ich es nicht mehr
aushalten.
oder dieses neumodische "fanboy"-gequatsche, das kritik
nicht zulässt.

aber auf der anderen seite ist das informationszeitalter
nicht mehr weg zu denken. früher hatte ich doch gar nicht
die möglichkeit, mich so umfassend zu informieren! war auch übel.
und damals hatte z.b. sony oder philips höchstens zwei oder
drei röhren-TVs selber größe im programm. heute haben sie
mit auslaufmodellen 15 oder 20! und nur die teuren
topmodelle können die bilder so darstellen, wie sie
eigentlich standard sein sollten....
und wie oft tauchte in foren jemand auf, der unbedarft
davon berichtete, ein verkäufer hätte ihn zu einem "tollen"
lcd-tv geraten, er hätte ihn daraufhin gekauft und nun
erkennt er beim fußball gar nicht mehr den ball und die
spieler sind pixelig mit einem kometenschweif. das wäre ihm
beim studieren nicht passiert...

also, nicht ganz so einfach.

grüße
showtime25
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2008, 18:24
Überlegt mal, was CDs brennen am Anfang für eine Wissenschaft war. Leute, die 1 Jahr später die aktuellste Technik für ein Bruchteil gekauft haben, konnten viele Dinge/Probs nicht nachvollziehen. Die Mythen halten sich jedoch tw. bis heute.

Ich habe für mich entschieden, dass ich mir ein Markengerät aus einem Angebot kaufen werde. In 2-4 Jahren gibts dann den nächsten, wenn Plasmas kaum Strom verbrauchen, LED Backlight gut und billig ist. Bis dahin ist auch HDTV richtig da, 24p weiß dann keiner mehr was das war. Ach ja, billiger und besser sind die Teile dann ja auch noch.

Man muß einfach für sich entscheiden, das Forum und Verkäufer, Presse mehr als Leitfaden nehmen. Guckt euch doch die Bewertungen bei testeo+Co. an. Alle Geräte super, auser User hat Defekt, oder totaler DAU, der das Teil nicht einstellen kann.
StevelCastroXIII
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Sep 2008, 21:09
Tach!

Vielleicht ist mir das Differenzieren im Eingangsposting nich ganz so gut gelungen.

Es geht natürlich nicht um das reine Einholen von Informationen etc.
Mir geht um beispielsweise folgende Situation (wir gehen jetzt von einem Einzelfall aus, der einen Kettenreaktion auslöst):

Ein durchschnittlicher Typ, vielleicht von Natur aus etwas pingelig und neurotisch, hat etwas zu viel Zeit und begibt sich auf die lange Suche nach seinem TV. Das macht ihm natürlich Spaß, weil er sonst nicht viel zutun und so wird die neue Anschaffung zur Wissenschaft.
Nachdem dann dem örtlichen Fachhändler wochenlang nach allen Regeln der Kunst ordentlichst auf den Sack gegangen wurde, wird der TV im INTERNET bestellt. Soweit noch alles vertretbar.

Intermezzo: Nach einem Tag werden in diversen unterschiedlichen Foren die ersten Threats eröffnet, alle mit so ziemlich demselben Titel: "Wie lange braucht Spedition XY für die Lieferung von Z?????????"
Nach 3 Tagen wird der Versandhändler, danach die Spedition telefonisch terrorisiert, wo denn das Paket verschollen sei.

Dann kommt das Paket, alles wird überprüft, dann ausgepackt und angeschlossen. Dass der Spediteur nicht dazu genötigt wird zu warten ob auch alles funktioniert ist reine Glückssache.

Ok, er steht. Alles dran, was dran kann. Die ersten DVDs werden getestet. Am besten erstmal welche mit besonders dunklen Szenen, dann welche mit vielen Farben! Ganz toll muss das aussehen! Dann BlueRays... WOAH! Watt is das geil, hm? Dann ein paar Games... und noch ein paar DVDs. Am besten gleich ein Fussballspiel. Interessiert ihn zwar garnicht, ABER: Er hat gelesen, dass viele Fernseher Probleme damit haben. Das darf bei seinem nicht so sein. Und siehe, ist es auch nicht!

Doch was jetzt? Ja, was jetzt? Jetzt steht er da... wochenlange Euphorie, Beschäftigung, neue Freunde durch intensivste Forennutzung, Fachkenntnisse, die diese eines jeden Fachhändlers im Umkreis von 100 KM in den Schatten stellen (die haben ja nichtmal was von smearing gehört! HAH!). Alles plötzlich vorbei....

Abends vor dem TV rückt sich unser Karsten (verzeiht mir, Karstens dieser Welt) seine Brille zurecht und bemerkt in diesem Moment einen aufblitzenden Pixel im Bild. OH GOTT! .... Er springt vom Sofa auf, robbt auf Knien Richung TV - sieht aber nix. Dann geht er wieder zurück. Setzt sich wieder. Er guckt über das ganze Display, von oben nach unten, von links nach recht und umgekehrt. "JA LECK MICH AM ARSCH! Wenn ich GANZ SCHNELL mit meinen Augen auf dem Fernseher HIN UND HER gucke, dann gibts da BUNTE PIXEL! WAS SOLL DAS DENN????"

PC an. Ab ins Forum. Threat eröffnen.

"Bunte Farben an Kanten im Panel! HILFE!" von KingKarsten82, 4:06 Uhr (MORGENS!)

"Hallo! Hoffe ihr könnt mir helfen! Habe heute meinen neuen Fernseher bekommen und bin auch so ganz zufrieden. Aber wenn ich mit meinen Augen "blablabla", dann "blublubub" und kennt das einer von euch? Vielleicht kann sich ja jemand melden, der den gleichen TV hat."

"Hallo KingKarsten. Hab den auch, keine Ahnung was du meinst, beschreib doch mal genauer, was du siehst und was ich machen muss um das auch zu sehen"

"Ja das ist sowas wie n Regenbogen. Du musst einfach mal mit deinen Augen ganz schnell hin und her!"


Meine Damen und Herren, sagen Sie HALLO zum Regenbogeneffekt. Immer mehr User, die das selbe Gerät besitzen werden auf diese Threats aufmerksam, klemmen sich danach vor ihren Fernseher und machen wirklich alles um ihn zu erkennen, um dann schließlich mit auf den Zug aufzuspringen. Nicht nur das. Monate später ist der Begriff "RBE" in der Szene etabliert. Jeder weiß worum es geht...

Leute, ich weiß ich rege mich hier über Lapalien auf und mir ist durchaus bewusst, dass ich hier Zeit opfere, die ich genauso gut meiner mittlerweile schlafenden Prinzessin neben mir oder GTA IV widmen könnte, bevor ich in 6 Stunden wieder zu Arbeit muss. Aber der RBE Threat hat eben wieder das Fass zum Überlaufen gebracht. Da stehen doch tatsächlich Kommentare, wie "Ja wenn du halt nich anfällig bist für den RBE, dann hast du eben Glück gehabt, sei doch froh"...
Ahaaaaaaahaa WHAT THE F-U-C-K? Da weiß ich nicht, ob ich einfach grinsen soll, mein MacBook vom Balkon schmeißen oder zu dem Autor nach Hause fahren und ihm einen scheiß Regenbogen in die Linse fresen soll.


Also, to sum up:

Jeder, der ein fehlerhaftes Gerät bekommt, sei es Banding, was ja echt schrecklich aussieht, gar kein Bild, oder sonstwas, der soll seine Erfahrungen mitteilen und/oder nach Hilfe fragen.

Aber dieses gegenseitige Angestecke geht mir so auf'n Sack. Das oben angesprochene Fanboy-Verhalten setzt dem ganzen ja nur noch die Krone auf.

Nehmts mir nicht übel...

Gute Nacht.
showtime25
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2008, 08:03
Mit dem RBE ist es aber wohl wirklich so -zumindest bei Beamern- dass es Leute gibt die ihn wahrnehmen können, andere wieder nicht. Ist also nicht nur Einbildung.
hastetöne
Neuling
#8 erstellt: 16. Sep 2008, 10:04
Halleluja!
Wieder kehrt eine Seele erst in sich, dann um und besinnt sich schließlich auf ihre wahre Bestimmung:
die Nutzung seines TV als Informations- und Unterhaltungsquelle.
In der Tiefe seiner selbst reifte die Einsicht, dass der TV selbst
kein Adventure game ist,
bei dem man von den Entwicklern versteckte Fehler suchen muss.
Nein, meine lieben Schwestern und Brüder,
im Gegenteil;
der TV soll sein eine Quelle des Glücks, der Zerstreuung
und vor allen Dingen ein wahrhaftiges Geschenk der Medienmogul-Gönner (welche stets nur das Beste für uns im Sinn haben ),
mit dessen Hilfe man es schaffen kann, sich
durch allabendliche angestrengte meditative Entspannungsübungen endlich
von den bitteren Realitäten der begrenzenden Kapazitäten und sehr endlichen Möglichkeiten seines eigenen Denkapparates befreien lassen zu können und ihn füllen zu lassen von den erquicklichen Inhalten der Reality- und talkshows, soap operas, Rosamunde Pilcher Dokumentarfilmen oder aber den Segnungen der Produktanpreisungsevangelien.

In einer Fernsehwerbung, meine lieben Geschwister, heißt es
im übertragenen Sinne:
"Lebst Du noch, oder schaust Du schon?"
Und was soll uns dies nun sagen?
Zum Beispiel, dass das Schauen in einen Fernseher hinein eine Steigerung dessen darstellt, was der Schöpfer des Lebens als Lebensform für uns Geschöpfe sich ursprünglich erdacht hatte?
Sozusagen das upgesamplete HALW (High Art Life Waste oder in der uns vom Schöpfer geschenkten Sprache: Hohe Kunst der Lebens Verschwendung)?
Ahaaa!!!
Und hier, liebe Forumgemeinde, zeigt sich nun die wahre Intention dessen, was wir leichtfertig als Unterhaltungsmedium bezeichnen.
Dieser Fernseher soll nichts anderes, und so erschreckend es auch klingt, es muss hier endlich einmal, wenn auch mit brutaler Offenheit, gesagt werden zu euer aller Erkenntnis und Läuterung, er soll also, mit aller Eindringlichkeit beschwörend spreche ich zu euch, damit sich eure Herzen öffnen und ihr begreifet, ja, er soll uns davon abhalten,
ein eigenes, spontanes, gutes, erfülltes, kreatives, hilfreiches, bemerkenswertes und schlussendlich also ein gottgefälliges Leben zu führen. Stattdessen dient dieser neue Götze Fernseher dazu, Lebenszeit zu verschwenden, er verhindert die Kommunikation, das warmherzige Gespräch zwischen Mann und Frau, Mutter und Kind, Bruder und Schwester, er zerstört Familien, er beeinflusst unser aller Meinung, Handlung, Tagesablauf, Einkaufsgewohnheit, ja sogar den ureigenen Charakter des Menschen kann der Fernseher negativ beeinflussen. Sehet doch nur einmal die Diskussionen über die Auswirkungen der Gewalt im Fernsehen auf Kinder und Jugendliche! Dies ist einfach nicht von der Hand zu weisen oder will wirklich irgendjemand allen Ernstes behaupten, der Zusammenhang sei rein hypothetisch und völlig aus der Luft gegriffen???

Wahrhaftig, liebe Gläubige, wachet auf!!! Der Fernseher ist ein Moloch, ein Abgrund, der uns mit Haut und Haar verschlingen kann, wenn wir uns ihm hingeben. Er zerstört Leben. Er kann tatsächlich, so Angst einflößend es klingt, ja, er kann ein Werkzeug Satans sein! Er kann Heulen und Zähneklappern mit sich bringen.

Darum, geliebte Gemeinde, lasst euch von mir Gebote mit auf den Weg geben, welche euch Halt, Orientierung und Zuversicht geben sollen auf eurem Weg in die himmlischen Gefilde:

Wahrlich, ich sage euch,
selig ist, wer seinen neuen Fernseher nicht ohne Forenhilfe kauft,

Selig ist, der reinen Herzens in ein Fachgeschäft geht, ohne anschließend im Internet zu bestellen.

Selig ist, wer nicht ständig nach Fehlern seines Fernsehers sucht, sondern nach Fehlern seines Fernsehprogramms.

Selig ist, wer ein Fernsehgerät hat, und es doch nicht ständig laufen lässt.

Selig, der da nicht alles glaubt, was im Fernsehen gesagt wird.

Selig ist, wer sich eine eigene Meinung erhält.

Selig ist, wer seine Freizeit mit sinnvolleren Dingen gestalten kann, als fernzusehen.

Selig ist, wer sein Fernsehprogramm gezielt aussucht, denn er wird stets gut informiert sein.

Selig ist, wer realityshows, talkshows und soap operas meidet, denn er soll die Wahrheit ernten.

Wahrlich, ich sage euch,
so ihr eure Fernseher für wichtiger haltet, als euer Fernsehprogramm, werdet ihr der Verführung eines lobotomierenden Programmangebotes nicht widerstehen können.

Wahrlich, ich sage euch,
so ihr eure Fernseher für wichtiger haltet, als eure Mitmenschen, werdet ihr seelisch und geistig verarmen.

Prüfet euch selbst und fraget, ob das, was ihr schaut auch etwas ist, was euch auferbauet.

Selig ist, wer da glaubt, obgleich er nicht fernsieht.



Selig ist schlussendlich, wer nicht mehr noch schaut, sondern schon lebt.



Na ja, ich hoffe, ihr habt das alles nicht ganz so ernst genommen , aber in jeder Satire stecken natürlich ein paar Körnchen Wahrheit, die sie glaubwürdiger machen.


Euer unerhörter z. Zt. tatsächlich testweise fast fernsehfreier

Hastetöne

-------------

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?
Toni73
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2008, 10:55

Das wird ja immer besser hier.

Und Amen
Bionic66
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2008, 14:00
HomieNumberOne
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Sep 2008, 07:44
@hastetöne
Sorry mal was anderes, wie kann man seit März 2006 hier angemeldet sein und dann nur einen Beitrag posten ? Und wieso gerade jetzt und wieso so einen, die letzten 2,5 Jahre hast du doch hier auch nix geschrieben. Hat dich das Thema so bewegt, dass jetzt einfach das loswerden musstest

Naja egal, jedenfalls lustiges Thema und lustiger Beitrag
foerster22
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2008, 10:20
Hallo StevelCastroXIII,

du hast mir wirklich aus der Seele gesprochen.

Es ist zwar sehr gut, dass man sich hier, wie ich finde, sehr gut informieren kann,
aber gleichzeitig wird man durch die Informationsflut noch verunsicherter und beginnt dann nach Fehlern
zu suchen, die eigentlich keine sind.

Ich habe es genauso gemacht, aber versuche jetzt wieder alles
zu geniessen!

Gruß

foerster22
doctor-digital
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Sep 2008, 10:42
Oh mein Gott, jetzt wird das Forum Philosophisch.....

Aber Gratulation, in vielen Dingen sprechen mir hastetöne und StevelCastroXII aus der Seele

Jaja Wissen belastet und seelig sind die Dummen, leben sie doch glücklich, anstatt sich mit dem Weltschmerz der Wissenden zu belasten.

Aber trotzdem gibt es sowas seit Jahrzehnten, nur hat man sich früher eben eine Video oder Stereoplay gekauft oder gar aus der Bücherei (hä, wasn das) ausgeliehen, nun klickt man ins i-net und belastet sich mit den erkannten Fehlern der anderen, schließlich will man ja selber keine Fehler machen.

Das ist der Drang zur Perfektion und nennt sich wohl Evolution

Nur leider macht auch ein 20.000,- Bang & Olufsen TV das wirklich miese Programm auch nicht besser, maximal sieht es besser aus und der TV ist Teil der Einrichtung und passt farblich zu den Dolce & Gabana Vorhängen

Ich denke die einfache Seele der Dinge und dessen Zweck ist den meisten schon lange abhanden gekommen.......

Am schlimmsten ist das Fanboy gebashe ala Plasma Top, LCD alles Sch.... oder X-Box genial, PS3 Strafe der Menschheit etc. über hunderte von posts bis hin zum eingreifen der Moderatoren.

Das es immer mehr als nur eine Wahrheit gibt geht denn meisten auch ab, leider.....


[Beitrag von doctor-digital am 18. Sep 2008, 10:47 bearbeitet]
beni2
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2008, 10:52
TE VERSTEHE dich voll und ganz,und bin in fast allen Punkten deiner Meinung

So ein Forum ist schon was feines,aber manche Leure nehmen das ganze zu ernst,dann kommt auch so ein Blödsinn wie der Regenbo..... raus und viele andere Sachen auch noch

Somit sage ich nur noch allen:Genießt euren Fernsehen,studiert ihn nicht
Papale
Stammgast
#15 erstellt: 18. Sep 2008, 13:49
DANKE FÜR DIESEN THREAD!!!




jk85
Neuling
#16 erstellt: 18. Sep 2008, 13:57
Muss sagen das ich den Thread mit Vergnügen verfolge und auch die Meinung vertete, dass viele Menschen sich selbst den Spaß an der ganzen Sache verderben. Klar das man bei einem teuren Gerät oder was auch immer man sonst schönes kauft, auf Nummer sicher gehen möchte; soweit auch nachvollziehbar. Aber das ich alles nach dem Auspacken erstmal stunden- und tagelang einer Fehlersichtungsprozedur unterziehen muss BIS man einem gefunden hat?NÖ..da hab ich besseres zu tun. Habe auch einen LCD mit einem Subpixelfehler....hab auch kurz überlegt ihn zurückzugeben....dann aber nach Abwägung des Stress und der Lauferei zwecks Umtausch entschieden das er mich NICHT stört, sehe ihn nicht und muss schon mit der Nase am Bildschirm hängen. Es gibt in meinen Augen NIX Perfektes. Alles hat diesen oder jenen Fehler. Habe dies schon einmal in einem andern Thread hier im Forum geschrieben: Sollte ich alle Geräte mit irgenwelchen Kinkerlitzchen, die wohlmöglich aber den einen oder anderen im Forum, nach dem was man für Reaktionen auf gefundene Fehler liest, an den Rand des Selbstmordes führen zurückschicken, könnte ich mir von den entgangenen Portokosten fürs Anliefern locker ne nette teure Kleinigkeit leisten. Der eine sieht, hört oder merkt was auch immer an seinem Fernseher, der andere nicht. Deshalb sollte man sich nicht beeinflussen lassen von Aussagen wie "mein xyz hat das problem xyz" und was hat deiner?. Dies verunsichert nur und wenn man nur fest genug daran glaubt, erkennt man bei sich das gleiche. Hat wohl was mit der menschlichen Psyche zu tun Das Internet leistet da leider seinen Beitrag;). Viele lassen sich oftmals zu sehr beeinflussen oder haben später das Gefühl etwas falsches, zu teures oder sonst was gekauft zu haben. Auf was für Ideen manche Leute kommen verstehe ich bis heute nicht. Da gibt es Foren im Internet wo Leute zig Seiten über die Preise eines Produktes im Internet quatschen um dann zu sagen "ICH habe den Film oder anders ABER um 2 Euro billiger bekommen" WHO CARES? Klar, niemand zwingt einen dazu so etwas zu lesen, aber wenn doch, dann regt sich in mir innerer Wiederstand. Dieser scheiß Perfektionswahnsinn bei gleichzeitiger "Geiz ist Geil" Mentalität find ich lustig. Dann wird sich beschwert, das bei einem dubiosen Händler das Produkt zwar super billig sei, dummerweise nur nie ankommen wird weil unseriös und Geld auf den Bermudas. Solche Foren wie dieses hier sind super informativ für den der sich von den geposteten Geistesabfall mancher nicht beeinflussen lässt. Zum Glück gibt es aber auch genug Leute wie ich sehe, die ein Forum wie dieses zum eigentlichen Zweck nutzen, nämlich sich wirklich informativ und auf normalen menschlichen Level austauschen ohne anderen alles mies zu machen oder sich zu profilieren.
HausMaus
Inventar
#17 erstellt: 18. Sep 2008, 21:51
...mal etwas anderes ,danke !
Toni73
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2008, 05:34

HausMaus schrieb:
:D ...mal etwas anderes ,danke !

hastetöne
Neuling
#19 erstellt: 19. Sep 2008, 22:01
@HornieNumberOne und alle anderen

Verzeihung, dass ich mich erst jetzt schriftlich beteilige, nachdem ich über zwei Jahre lang ab und zu sporadisch die Suchmaschine malträtiert habe, wenn ich mal eine Info benötigte.
Ich bin eigentlich nur ein stiller Genießer und trieb mich ebenso eigentlich auschliesslich lesend in den HIFI- und DIY-Foren herum.
Aber als ich jetzt in die beklemmende Situation geriet, mein in seelische Schieflage geratenes Leben wieder ins Lot zu brigen, indem ich das durch die Entsorgung meines defekten Röhren-TV entstandene Loch in meinem Wohnzimmer durch einen neuen Breitbild-PlasCD-TV zu ersetzen, nahm das Unglück seinen Lauf und ich schaute auf eure Seiten, um mich bei der Auswahl von euren technikverliebten Glücks-Bekundungen bei Neuerwerb eines TV inspirieren zu lassen.

Die ungewöhnlich untechnische und emotional aufwühlende Threat-Überschrift zog unwiderstehlich meine vom mangelnden TV-Konsum aus dem Koma erwachte und schwer in Mitleidenschaft gezogene Seele an.

So traf ich dort einen ebenso gepeinigten Seelenverwandten, zwar aus teilweise anderen Beweggründen, jedoch nichtsdestotrotz gleichwohl meines Mitgefühls wert, welchen zu unterstützen mein originäres Anliegen war. Jedoch gingen meine Gefühle nach einem Hineinhorchen in mein Innerstes Selbst weiter und ich sah in euch -ebenso wie in mir- eine erbarmenswürdige, gequälte, sinnsuchende, unausgefüllte, von "ver-rückten" Prioritäten geblendete und Lebenszeit verschwendende Schar.
Diesen verlorenen Schafen die Sinnfrage geradezurücken, erschien plötzlich, möglicherweise sogar aufgrund höherer Inspiration, meine Berufung, ja sogar meine Mission geworden zu sein.
Ausgerechnet ich, der ich noch nie auch nur ein Sterbenswort in diesem Forum geschrieben hatte, sollte nun zum Träger der Botschaft werden?! Mir fehlten im wahrsten Sinne des Wortes dieselben. Doch hier traf mich der Arm des Höchsten, wie betäubt fiel ich nieder vor mein Notebook und begann zu schreiben.
So kamen die Worte gleichwohl nicht aus mir, nein, sie waren von übernatürlicher Natur!
Darum dulden sie selbstverständlich auch keinen Widerspruch. Sowohl Anteilnahme, Erkenntnis wie auch die daraus resultierend reuige Buße sei eure Reaktion auf diese in Silizium gemeißelten Worte des Lichts. Beifall und Jubel will ich hören, geht auf die Knie und bereut eure Gleichgütigkeit und verkehrte Lebensführung!

Höre oh Volk, was Dir gesagt ist. Klopfe an und die Tür der Erkenntnis wird sich dir öffnen und du wirst eingehen in die Hallen der Wissenden. Derer, die ihr Leben neu ordnen und denen sich fortan neue Horizonte ohne Regenbogeneffekte öffnen! Die glücklich sein werden und für immer zufrieden.

Deren Sinne neu ausgerichtet werden vom Haben zum Sein!

So nehmet nun diese Worte und bewegt sie in euren Herzen, denn siehe, die Zeit ist kurz, zu kurz, um sie zu verschwenden.

Euer demütiger Diener
fratan666
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Sep 2008, 03:04
Hi!

Dieser Thread spricht mir aus der Seele. Ich hatte aber auch das Glück, den F86 als meinen ersten LCD besitzen zu dürfen (ich wusste zum Zeitpunkt des Kaufes noch nichts von Streifen), der von vornherein mit wirklich üblen Fehlern belastet war. Dieses Schlamassel hat mich aber trotzdem nicht zum Überkritiker werden lassen. Zu viel Zeit hab ich tatsächlich, hier in der Nachtschicht, also iss es zumindest keine wertvolle Zeit, die vergeudet wird. Das Forum macht bis zu einem gewissen Grad auch Spaß und bringt auch interressante Erfahrungen zu Tage, aber Z.B. 72 Seiten F86-Streifenproblem-Thread zeugen nicht gerade von der übermäßigen Intelligenz mancher User, die sich wissentlich einen mit Fehlern behafteten TV kaufen wollen oder gekauft haben und jetzt rumheulen.

Im großen und ganzen mach ich das schon noch wie früher, ich such mir ein Produkt aus, lese ein paar Testberichte und Usermeinungen und werde das Teil mal irgendwie ausprobieren, dann wird das Ding bei Amazon oder sonstwo bestellt und sich täglich gefreut über das tolle Ding, das jetzt zuhause rumsteht.

Beispiel:Neueste Errungenschaften: Espreesomaschine. Maximal bei Amazon die Rezensionen gelesen, gekauft, noch ein bißchen nach guten Kaffeemarken erkundigt, jetzt trink ich lecker Espresso und Cappuccino. Aber es gibt auch Kaffeetrinker-Foren, wo einem die User alles schlechtreden wollen und nach Fehlern suchen und natürlich die einzig wahre Methode der Kaffezubereitung kennen.
Dann gibt es Computer-Foren voller selbsternannter Experten, schröcklich, wenn du da als Newbie mit ner einfachen Frage ankommst, bist du gleich untendurch! "Werd selbst zum Experten! Les dir halt mal schnell 11789625647 Beiträge durch, dann brauchst du hier gar nicht erst solche Fragen zu stellen!"

Die Liste lässt sich beliebig weiterführen.
Aber ich bin mir sicher: Diese Menschen gibt es nicht erst erst, seitdem es Foren gibt! Sie haben darin allerdings eine Plattform gefunden, von welcher sie die Weltherrschaft langsam aber sicher übernehmen können...

Ein bißchen Fach- und Hintergrundwissen ist dennoch eine gute Sache, um sich auch mal selber oder Unwissenden zu helfen (Cousine meiner Freundin ruft an: "wie kann ich den DVD-Player an meinen LCD-Fernseher anschließen?").

Auf Fehlersuche werde ich mich jedenfalls NIE mehr machen, denn mit sowas kann man sich wirklich die Freude an seinen Sachen verderben...
Denn eine kleine Zeitlang habe ich wirklich jede meiner Entscheidungen, was die Anschaffung eines Fernsehers betraf, von der allgemeinen Meinung im jeweiligen Thread abhängig gemacht.

Nie wieder! Die eigenen Augen, Ohren und Meinung spielen immer noch die größte Rolle bei der Anschaffung von Technik.
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 20. Sep 2008, 15:44

Auf Fehlersuche werde ich mich jedenfalls NIE mehr machen...


du bist ein guter kunde ,weiter so !

meiner meinung nach sollte man sich genau überlegen und belesen ,testen bevor gekauft wird !

z.b.wenn du ins kino gehst ist auch alles io ,oder ?

http://www.hifi-foru...um_id=87&thread=2274

hätte ich mich vorher informiert hätte wäre ich wo anders hingegangen !

fratan666
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Sep 2008, 03:40
Menschen wie dich hab ich gemeint: immer am rumjammern und allen anderen Ihre Sachen schlechtreden wollen.
Wie es im Thread-Titel steht: ein wenig zu viel Zeit; wertvolle Zeit, die ich lieber mit schöneren Dingen verbringe, als stundenlang mein Equipment nach Fehlern abzusuchen, wo es keine gibt. Ich bin äusserst zufrieden mit meinem kleinen Heimkino, aber das darf man dir natürlich nicht sagen, denn du weisst, welche Schwächen und Fehler mein Equipment hat und kannst mir ein viel besseres empfehlen, oder?

Zu deinem Kino-Thread kann ich nur sagen:
Du bist echt bemitleidenswert! Nach langer Zeit gehst du wieder ins Kino und findest das alles ganz schlecht, weil du zuhause was viel viel besseres hast als 100m² Leinwand und einen Kinoprojektor, dessen Ersatzlampe allein den Wert deines Heimkinos übersteigt. Und 22 Lautsprecher an einem THX-Soundsystem lassen die nötige Dynamik vermissen, die du von Zuhause gewohnt bist. Nix für ungut, aber in welche Kinos gehst du denn? Im Spartenkino kannst du freilich keine Wunder erwarten, aber selbst da ist die Atmosphäre einfach "gigantischer" als auf einer popeligen Heimkinoleinwand...

Ausserdem musst du für ein privates Heimkino einige Dinge vorraussetzen: einen Haufen Geld und einen riesigen Raum. Leider haben beides nur die Wenigsten zur Verfügung, somit müssen diese Menschen natürlich ins Kino gehen, um die Filme schon Monate vor der DVD-Erscheinung in erschreckend mieser Qualität mit eínem Haufen Nervensägen anzusehen... Verrückte Welt...
beni2
Inventar
#24 erstellt: 21. Sep 2008, 20:48

fratan666 schrieb:
Menschen wie dich hab ich gemeint: immer am rumjammern und allen anderen Ihre Sachen schlechtreden wollen.
Wie es im Thread-Titel steht: ein wenig zu viel Zeit; wertvolle Zeit, die ich lieber mit schöneren Dingen verbringe, als stundenlang mein Equipment nach Fehlern abzusuchen, wo es keine gibt. Ich bin äusserst zufrieden mit meinem kleinen Heimkino, aber das darf man dir natürlich nicht sagen, denn du weisst, welche Schwächen und Fehler mein Equipment hat und kannst mir ein viel besseres empfehlen, oder?

Zu deinem Kino-Thread kann ich nur sagen:
Du bist echt bemitleidenswert! Nach langer Zeit gehst du wieder ins Kino und findest das alles ganz schlecht, weil du zuhause was viel viel besseres hast als 100m² Leinwand und einen Kinoprojektor, dessen Ersatzlampe allein den Wert deines Heimkinos übersteigt. Und 22 Lautsprecher an einem THX-Soundsystem lassen die nötige Dynamik vermissen, die du von Zuhause gewohnt bist. Nix für ungut, aber in welche Kinos gehst du denn? Im Spartenkino kannst du freilich keine Wunder erwarten, aber selbst da ist die Atmosphäre einfach "gigantischer" als auf einer popeligen Heimkinoleinwand...

Ausserdem musst du für ein privates Heimkino einige Dinge vorraussetzen: einen Haufen Geld und einen riesigen Raum. Leider haben beides nur die Wenigsten zur Verfügung, somit müssen diese Menschen natürlich ins Kino gehen, um die Filme schon Monate vor der DVD-Erscheinung in erschreckend mieser Qualität mit eínem Haufen Nervensägen anzusehen... Verrückte Welt...



Super geschrieben,ich lach mich kaputt Winde den Kinotread auch nur lächerlich
Danixx
Stammgast
#25 erstellt: 21. Sep 2008, 22:07
Ich find den Thread gut!!
HausMaus
Inventar
#26 erstellt: 22. Sep 2008, 17:46
@ fratan666

ich glaube du hast nicht richtig gelesen , macht auch nix

am mi gehe ich in ein anderes kino ,mal sehen wie es wird .

HeinzSindbad
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Sep 2008, 14:00
LOL

Übrigens bei den aktuellen Kinofilmen kannst Du in minderwertigen Kinos ab exakt der Hälfte des Films einen schwarzen Punkt sehen, das sind Phosphorlags minderwertiger Linsen.
Und ab Minute 146 kommt der sogenannte Graustoffeffekt deutlich zum Vorschein.



[Beitrag von HeinzSindbad am 23. Sep 2008, 14:03 bearbeitet]
Toni73
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2008, 14:17

HeinzSindbad schrieb:
Übrigens bei den aktuellen Kinofilmen kannst Du in minderwertigen Kinos ab exakt der Hälfte des Films einen schwarzen Punkt sehen, das sind Phosphorlags minderwertiger Linsen.
Und ab Minute 146 kommt der sogenannte Graustoffeffekt deutlich zum Vorschein.

images/smilies/insane.gif


Das ist ja noch gar nichts, ich hatte nach 30min nur noch ein Schwarzes Bild im Kino.
Das war wohl der Schlaf Effekt.
LG
HiLogic
Inventar
#29 erstellt: 24. Sep 2008, 11:46

StevelCastroXIII schrieb:
Wisst ihr, ist das letzten schon aufgefallen. Wenn ich bei Freunden, Eltern, Bekannten zu Besuch bin und schaue dort einen Film, oder das TV-Programm, dann bin ich zufrieden. Ich war noch nie irgendwo und habe mich am Bild gestört. Einer meiner Freunde hat einen der ersten Orion 42" LCDs, der nicht einmal richtiges 720p unterstützt. Aufgrund der optimalen Lage sind wir aber oft bei ihm zu Gast und schauen dort Filme, zocken 'ne Runde PS3 oder 360 und keinen stört auch nur irgendwas. Warum sollte es mich also stören, wenn der TV bei mir im Zimmer steht? Doch höchstens, weil ich WEIß, dass er scheiße ist, weil ich das gelesen habe, weil es überall steht, weil es bessere gibt.

Genau SO sieht es aus!!! So und nicht anders. Meine ganzen Freunde kaufen ihre Geräte einfach. Vielleicht fragen sie mal hier und da, aber im großen und ganzen wird sich da kein Kopf gemacht. Noch NIE war ich dort als Gast unzufrieden mit Klang oder Bild.

Wir sitzen dort mit mehreren Leuten, trinken Bierchen, haben Spaß. Musik dudelt aus den letzten billig-Lautsprechern zur Untermahlung nebenher und es klingt nichtmal schlecht! Alle sind zufrieden und keiner schert sich über zu wenig Räumlichkeit der Anlage, irgendwelche nicht 100%ige Farbbrillianz oder sonstigen Schwachsinn. Ich denke es wird einfach ALLES von möchtegern HighEndern überdramatisiert.

Eine halbwegs vernünftige Anlage, ein günstiger LCD um kein schlechtes Gewissen zu haben und zufrieden sein. DAS ist es worum es gehen sollte. Nicht um 1x Pixel hier, oder Dynamik da...
inschinör
Stammgast
#30 erstellt: 28. Okt 2008, 22:36
Bin gerade durch einen anderen Thread hier gelandet....

Ich muss diesen Thread unbedingt wieder hochholen, weil er das Beste ist, was ich in diesem Forum je gelesen habe!

Sehr, sehr geil! Selten so gelacht und dabei soviel (Selbst)Erkenntnis erhalten!

Und hastetönes Ausdrucksweise ist einfach brillant! (absichtlich ohne i)



[Beitrag von inschinör am 28. Okt 2008, 22:37 bearbeitet]
-V3NoM-
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Okt 2008, 13:53
Schliesse mich den Erkenntnissen auf jeden Fall gerne an hier. Sehr gut geschrieben und spricht mir aus der Seele.

Und...ich war auch einer derjenigen die 2 Monate lang nur gelesen haben und von einem Markt in den anderen gefahren sind, bis sie sich mit viel Angst vor dem totalen "Super-GAU", einen Fernseher gegönnt haben. Und was soll ich sagen, ich habe sofort nach dem Einschalten zig Fehler gefunden die mir wahrscheinlich unter normalen Umständen nie aufgefallen wären.

Gut, es ist schon wichtig das es Foren wie diese gibt um Meinungen und Erfahrungen auszutauschen. Das hat sicherlich schon viele vor einem Problem oder dem berüchtigten "Fehlkauf" bewahrt. Aber wenn man's übertreibt, kann man sich auf der anderen Seite den Spass an der neuen Sache ziemlich schnell selbst verderben. Und auch bei mir wandelte sich die Freude ziemlich schnell in Niedergeschlagenheit um...

Gruß
V3


[Beitrag von -V3NoM- am 29. Okt 2008, 14:01 bearbeitet]
Sonde
Stammgast
#32 erstellt: 05. Nov 2008, 19:32
Dieses Spielchen geht bei mir schon seit Augsut 2007 so. Mein erstes Gerät war ein 26 Zoll Samsung LCD, den ich 2005 zu Weihnachten bekommen habe. Obwohl ich damls noch wirklich keine Ahnung von der Technik und ihren Fehlern hatte, muss ich sagen dass er im nachinein wirklich top war. Keine Pixelfehler, kein Clouding, keine Farbstiche, kein deutliches Smearing und kein brummendes Netzteil.

Irgendwann im Juni 2007 hab ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich einen neuen und vor allem größeren TV brauche. Dann gingen die Probleme los. Nach wochenlanger Recherche hab ich mir einen Toshiba geholt, der aber einen üblen Rotstich hatte. Auch durfte ich zum ersten mal live erleben, was Clouding bedeutet. Ich war schockierd und gab ihn zurück.

Meine nächsten TV waren dann lauter Sony LCDs (3 Stück), die entweder unter Clouding oder Smearing litten. Ich hab immer den festen Willen gehabt, mich zumindest mit leichtem bis mittelstarkem Clouding anzufreunden, aber irgendwas in mir hat sich gewehrt. Man hat wirklich beim Zocken oder Filme gucken nur noch nach Clouding gesucht.
Also gab ich jeden einzelnen wieder zurück.

Dann dachte ich mir, holst dir wieder einen Samsung, da ich ja mit meinem ersten TV sehr zufrieden war. Ha! Aber wie das Schicksal so wollte hatte der angeschaffte M86 so dermaßen übles Clouding, dass mir richtig schlecht wurde. Die vielen Pixelfehler will ich gar nicht erwähnen.

Und so ging das noch ein paar mal, da ich immer der Hoffnung war mal ein Gerät ohne Fehler zu erwischen...Fehlanzeige!

Ich hab zwar jetzt einen LCD behalten, aber froh bin ich damit keineswegs, da der auch wieder seine Macken hat.
Ein Plasma hab ich schon im Auge, aber da werd ich auch sicher wieder was finden (Phosphor-Lag, Flimmern, usw.)
Der Fokus richtet sich dann so stark auf einen Fehler, dass ich einfach keinen Film mehr schauen kann ohne mich daran zu stören. Wahrscheinlich hab ich ein echtes psychisches Problem...
hagge
Inventar
#33 erstellt: 05. Nov 2008, 22:43
Die Frage ist, wie weit man sich von seinem eigenen "Testbildmodus" loslösen kann. Also wieweit man es schafft, einen Film einfach nur zu genießen, ohne an die ganzen Artefakte zu denken. Ich für mich kann das denke ich ganz gut. Ich kann z.B. einen guten Film auch auf einem mäßig guten Fernseher genießen, ohne mich den ganzen Film über die miese Qualität zu ärgern. Wenn ich *will*, kann ich auf alle Bilddetails achten und sehe dann auch die Probleme. Bei der Auswahl meines Fernsehers wird das alles also durchaus auch eine Rolle spielen. Aber wenn ich mich dann für ein Gerät entschieden habe, dann werde ich allerhöchstens am Anfang mal ein paar Testbilder einspielen, um das Gerät ordentlich einzustellen, aber dann werde ich nur noch die Filme genießen. Und wenn die Fehler nicht allzu dramatisch sind, werden sie mich auch nicht mehr stören.

Ich denke, vielen hier, wie z.B. Sonde aus dem vorhergehenden Beitrag, geht es so wie Musikern. Die achten irgendwann nur noch auf die Technik im Lied, wer wann was gemacht hat, wie welcher Soundeffekt erzeugt wurde, welche Breaks und welcher Liedaufbau gewählt wurde, usw. Ich habe zum Beispiel einen Kumpel, der ist Schlagzeuger. Wenn der ein Lied hört, dann achtet er eigentlich nur auf das Schlagzeug. Das Lied als Gesamtwerk kann er glaube ich gar nicht mehr wahrnehmen und genießen. In solchen Situationen freue ich mich dann wieder darüber, dass ich ein Lied immer noch als solches hören kann, ohne es gleich analysieren zu müssen. Wenn ich *will* kann ich auch nur auf das Schlagzeug achten. Aber dazu muss ich mich anstrengen. Der Musiker muss sich anstrengen, wenn er das Lied normal hören will.

Vielleicht müssen sich einige Leute hier tatsächlich nach dem Kauf ihres Geräts mal wieder ne Weile anstrengen, den Film zu sehen und zu genießen und nicht das Bild zu analysieren. Ich denke, mit der Zeit gibt sich das dann wieder und es wird auch wieder leichter, die kleinen eventuell noch vorhandenen Fehler zu ignorieren.

Gruß,

Hagge
Toni73
Inventar
#34 erstellt: 06. Nov 2008, 06:56
Finde das schon irgendwie amüsant, wie hier jeder versucht zu erklären das er kein solcher Freak ist, aber trotzdem hier im Forum seine Beiträge schreibt.
Da muss man ungewollt dann auch auf Sachen stossen die man dann vielleicht mehr beachtet, auch wenn es einen nicht interessiert.
Also ich kann jetzt nur sagen das ich mit meinen 1. LCD denn ich mir vor einem 3/4 Jahr gekauft habe voll und ganz zufrieden bin.
Bin zwar schon in gewisser Weise ein Technikfreak aber muss es nicht übertreiben, es gibt noch andere Sachen auf der Welt als Technik, zB. Frauen.
Habe auch nach einiger Zeit mit der Fehlersuche aufgehört, denn wenn man will findet man auch welche.
Aber ich bin froh wenn ich keine finde.
Hallte mich aber trotzdem gerne auf dem Laufenden, in dem Sinne weiter so Jungs.
LG


[Beitrag von Toni73 am 06. Nov 2008, 06:57 bearbeitet]
Arndt111
Inventar
#35 erstellt: 06. Nov 2008, 20:29
Was ein geiler Thread!
Selten bekommt man so gute Unterhaltung kostenlos und portofrei nach Hause! TOP!
Papale
Stammgast
#36 erstellt: 07. Nov 2008, 12:51

Toni73 schrieb:
es gibt noch andere Sachen auf der Welt als Technik, zB. Frauen.
Habe auch nach einiger Zeit mit der Fehlersuche aufgehört, denn wenn man will findet man auch welche.
Aber ich bin froh wenn ich keine finde.
LG


Wie jetzt, bei den Frauen oder den Fernsehern?
Bionic66
Inventar
#37 erstellt: 07. Nov 2008, 23:47

Papale schrieb:

Toni73 schrieb:
es gibt noch andere Sachen auf der Welt als Technik, zB. Frauen.
Habe auch nach einiger Zeit mit der Fehlersuche aufgehört, denn wenn man will findet man auch welche.
Aber ich bin froh wenn ich keine finde.
LG

Wie jetzt, bei den Frauen oder den Fernsehern? :D


kalle1111
Inventar
#38 erstellt: 18. Nov 2008, 22:10
Artefakte sind Fehler in der Matrix.








Cooler Thread
Toni73
Inventar
#39 erstellt: 23. Nov 2008, 08:27

Papale schrieb:

Toni73 schrieb:
es gibt noch andere Sachen auf der Welt als Technik, zB. Frauen.
Habe auch nach einiger Zeit mit der Fehlersuche aufgehört, denn wenn man will findet man auch welche.
Aber ich bin froh wenn ich keine finde.
LG


Wie jetzt, bei den Frauen oder den Fernsehern? :D

Sowohl als auch.
LG
salomon187
Neuling
#40 erstellt: 26. Nov 2008, 16:19
Bravo das ist es
Rondras
Stammgast
#41 erstellt: 30. Apr 2009, 10:16

Toni73 schrieb:

Damals hat ein Tv aber auch nur einen Bruchteil dessen Gekostet was sie jetzt kosten.

Naja mein Sony hat damals auch was mit 3.500 DM gekostet.

Endlich mal jemand der das schreibt. Ich mache es wie folgt:

Testzeitschriften, Rezensionen lesen, entscheiden.
Parallel im Forum lesen, kleine Fakten einfliessen lassen.

Aber ein schönes Beispiel:

Sony Z 4500 200 Hz. TOP LCD, angeblich im oberen schwarzen Cinemascope helle Flecken.
ComputerVideoPhotoBild (finde die sehr kompetent) hat nix darüber geschrieben, areadvd auch nicht.
Und im Laden: nix gesehen davon.

Oder hier im Forum ( ich habe echt unterm Tisch gelegen und nicht gedacht dass es Ernst gemeint war):

In dem Film Dark Night nach 6 Minuten und 20 Sekunden sehe ich bei der Häuserschluchtenfahrt oben rechts das Haus wabbern. Hallo?

Jeder hat sein Hobby, aber man kanns schon übertreiben. Ich bin auch seeeehr pingelig.

und noch einer: bei amazon.de im Forum:
Wie schützt ihr eure Steelbooks, damit sie nicht verkratzen?
Muuuuuahhhhh saugeil
Spaßgesellschaft
Inventar
#42 erstellt: 30. Apr 2009, 12:46

Rondras schrieb:
Jeder hat sein Hobby, aber man kanns schon übertreiben. Ich bin auch seeeehr pingelig.

Meine Meinung. Diese Erbsenzählerei ist auch im Bereich der DSLR (digitale Spiegelreflexkameras) sehr ausgeprägt. Wenn die Canon im Test 87,22% erreicht, die Pentax aber nur 83,85% (ja, manche Zeitschriften testen mit zwei Nachkommastellen) ist das für viele kein Quatschkram sondern ein wichtiger Fakt.

Ich achte bei neuen Geräten auch auf Details, die anderen sicher unwichtig erscheinen aber man kann es auch übertreiben. Den Steelbook Thread bei Amazon hatte ich auch gelesen - das ist echt Realsatire. Wenn Freizeitbeschäftigungen zu ernst genommen werden, läuft es wohl immer darauf hinaus, dass es mehr um die Sache an sich geht als um die eigentliche Anwendung.
Publius
Stammgast
#43 erstellt: 30. Apr 2009, 17:05

Spaßgesellschaft schrieb:
Ich achte bei neuen Geräten auch auf Details, die anderen sicher unwichtig erscheinen aber man kann es auch übertreiben. Den Steelbook Thread bei Amazon hatte ich auch gelesen - das ist echt Realsatire. Wenn Freizeitbeschäftigungen zu ernst genommen werden, läuft es wohl immer darauf hinaus, dass es mehr um die Sache an sich geht als um die eigentliche Anwendung.


Man darf nicht vergessen, dass durch die Masse der Kunden bei Amazon eben auch solche Lichtgestalten sich ermutigt fühlen, solche Kommentare abzulassen, dass Filme gefälligst so gedreht gehören, wie das Bildformat seines Fernsehers ist.

Das hat nichts mit Satire zu tun - das sind normale Menschen.

Genauso normal, wie die Sammler von japanischen Videospielen, die sie importieren und *selbstverständlich* nicht öffnen, damit die Plastikfolie unbeschadet bleibt.
Warum auch spielen? Japanisch können die wenigsten Sammler - und wenn man's doch spielen will: Einfach eine weitere Kopie kaufen!

Ein absoluter Segen für die Industrie...

Und für normal halte ich es auch, dass man pingeligst nach Fehlern sucht - insbesondere, wenn man für die Geräte viel Geld bezahlt und sie lange halten sollen (im Sinne von "zeitgemäß").
Das ist auch kein spezielles deutsches Phänomen - im US-Form AVS sind die Leute noch viel krawalliger und die "LCD vs. Plasma"-Kriege (bzw. umgekehrt - es sind meistens die Pioneer-Eigentümer übelst arrogant und auf Krawall gebürstet) sind dort legendär und flammen immer wieder auf.

So schlimm, wie damals Amiga vs. Atari ST.

Kämpfe um Plastikkisten mit ein bisschen Elektroschrott drinnen, die bunte Bilder auf einer Glasscheibe zeigen...

Gruß,
Publius

PS: Der Amiga war besser!
Mr.TNT
Stammgast
#44 erstellt: 30. Apr 2009, 19:19
Köstlich

er schreibt b.z.w. hier allge. schreibt mir aus der seele.

Kruz gesacht ihr alle seid schuld das ich mich für nix entscheiden kann aber widerum....

ich liebe euch alle denn soviel wissen hab ich ne mal in der Hauptschule sammeln können


gruss TNT
Flaneur
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Mai 2009, 14:15


Wie geil ist das denn?! Was für ein toller Thread!!

Ich bin hier im Forum eigentlich mehr im Kopfhörerbereich unterwegs. Man muss verdammt aufpassen, dass man irgendwann mit dem Upgrade seiner Komponenten aufhört. Denn irgendwann vergisst man völlig, dass es ums Musikhören geht - und nicht nur um die perfekte, analytische Auflösung von Kopfhörer XY.

Beim Fernseher ist das ähnlich. Ich habe den Sony KDL 46W5500 - und habe minimales Clouding. Und? Was kümmerts mich! Das Bild ist genial, ich schaue eh nie im komplett dunklen Raum und möchte mich auf den Film konzentrieren.
Wer sucht, der findet. Und das kann einem schnell die Laune verderben.
Gelscht
Gelöscht
#46 erstellt: 11. Mai 2009, 10:03
Ist es möglich, dass es noch Leute gibt, die Vernunft annehmen und einen Fernseher einfach dazu benutzen, wofür er gebaut wurde?

Das erste Mal habe ich lachen müssen, als jemand sagte, ihm sei ein 42" Fernseher zu klein. Und das zweite Mal, als die Diskussion um den Stromverbrauch von Plasmageräten entflammte (bevor jemand zu schreien anfängt: Wenn ihr wirklich elektrische Energie sparen wollt, schaltet den Fernseher ab, benutzt einen Besen und wascht euer Geschirr von Hand). Und es dringen solche Aussagen nicht nur aus Foren an meine Ohren, sondern auch aus dem Bekanntenkreis. Und zwar interessanterweise immer von den Leuten, deren PCs den ganzen Tag ohne Aufgabe die Räume heizen und mit SUVs zur Arbeit fahren.
Viele von denen besitzen auch ein Aquarium, wo zur Energieverschwendung noch Tierquälerei hinzukommt. Die Liste kann ich mühelos fortsetzen.

Alle anderen kaufen einfach ein Fernsehgerät und benutzen es, ohne sich darüber Gedanken zu machen, ob ein 42"-Gerät morgen schon zu klein sein könnte...
Spaßgesellschaft
Inventar
#47 erstellt: 11. Mai 2009, 15:14

enux schrieb:
ob ein 42"-Gerät morgen schon zu klein sein könnte...

Diese Diskussionen sind immer etwas eigentümlich weil gerne persönliche Ansichten als unumgängliche physikalische Fakten dargestellt werden.
Wer früher einen großen Fernseher wollte, kaufte einen 70er (ca. 28"). Und heute meinen viele 32" (oder noch mehr) - das geht auf keinen Fall. Briefmarke.

In einigen Jahren gibt es vielleicht 70" Geräte für 1000 Euro und 52" ist dann eher eine Größe für den Schlafzimmer TV. Was ist dann mit den Weisheiten von heute?

Aber viele lassen sich davon anstecken und entscheiden nicht einfach nach Budget sondern fragen in Foren "ich sitze 2,9 Meter vom Fernseher entfernt. Welche Größe muss man da nehmen?". Also ich denke, da sollte man nicht zu verbissen dran gehen.
hagge
Inventar
#48 erstellt: 11. Mai 2009, 20:50

Spaßgesellschaft schrieb:
Wer früher einen großen Fernseher wollte, kaufte einen 70er (ca. 28"). Und heute meinen viele 32" (oder noch mehr) - das geht auf keinen Fall. Briefmarke.

Na das macht doch auch Sinn. Was Du nämlich hier nicht erwähnst ist die Tatsache, dass es sich bei dem 28er um ein 4:3-Gerät handelte, während der 32er ein 16:9-Gerät ist. Damit hier die Bildhöhe gleich hoch bleibt, ein 4:3-Bild also nicht kleiner wird, ist tatsächlich ein 32-Zoll-Gerät notwendig. Alles kleinere wäre wirklich kleiner.


Aber viele lassen sich davon anstecken und entscheiden nicht einfach nach Budget sondern fragen in Foren "ich sitze 2,9 Meter vom Fernseher entfernt. Welche Größe muss man da nehmen?".

Auch das macht Sinn. Schließlich kaufen sich viele nun ein Full-HD-Gerät und schauen dich darauf BluRays oder andere HD-Programme an. Und da ist die Auflösung eben besser. Das heißt entweder man kann deutlich näher ran, oder, was wohl der häufigere Fall ist, da man ja das Wohnzimmer nicht umräumen will und darum der Sitzabstand von früher bestehen bleibt, es kann der Fernseher in der Tat deutlich größer werden. Wie groß man nun werden kann, ist aber eine gewisse Frage der Erfahrung. Schließlich wird immer noch eine Weile Fernsehen mit herkömmlicher SD-Auflösung geschaut werden, so dass man noch nicht voll auf die mögliche nahe HD-Entfernung (1- bis 2-fache Bilddiagonale) umstellen sollte. Und hier mal nachzufragen, macht doch Sinn.

Um in Deinem Beispiel zu bleiben: wenn derjenige mit 2,9m Sitzabstand überwiegend Full-HD-Quellen anschaut, kann er gut einen 52- oder 55-Zoll-Fernseher nehmen. Und ja, das sind deutlich größere Geräte als früher, aber das gibt die neue Fernsehtechnik nun einfach her. Früher ging das nicht, da man seinerzeit bei 4:3 noch das 5- bis 7-fache der Diagonale entfernt sein musste, damit man nicht die einzelnen Zeilen des Bildes wahrgenommen hat.

Insofern ja, die Geräte werden immer größer, aber es ist nicht unverhältnismäßig, sondern aktuelle Technik (16:9, Full-HD) erlaubt es durchaus, sowas zu machen. Das ist kein Größenwahn, sondern bei dieser Technik durchaus sinnvoll und vernünftig. Sonst bräuchte man die neue Technik gar nicht.

Gruß,

Hagge
CWM
Inventar
#49 erstellt: 11. Mai 2009, 21:08
Das Streben nach Verbesserung ist ja keine Erfindung der "Foren-Nörgler", sondern eine höchst menschliche Eigenschaft, und Teil der Absatzstrategie der Hersteller bei der Präsentation neuer Geräte.

Das einzige Problem beim unbedarften Forenstudium eines eigentlich zufriedenen Käufers ist es, das er plötzlich auf mögliche Fehler aufmerksam wird, die er vorher gar nicht so bewußt wahrgenommen hat, oder sie einfach als gegeben und nicht abstellbar hingenommen hat.

Natürlich kann man sich mit einem gewissen Status Quo auch gut zufrieden geben, und nicht nach weiterer Perfektion streben. Aber wenn wir das alle immer tun würden, gäbe es keinen Fortschritt.

Das Bessere ist immer der Feind des Guten.

Wie aber das Bessere aussehen kann, erfährt man oft nur durch Erfahrungsberichte Dritter.

Das hat nichts mit Paranoia oder Neurosen zu tun. Wer sich mit seinem Status Quo zufrieden gibt, und nicht wissen will wie es ggf. noch besser geht, sollte sich in solchen Foren wie hier gar nicht erst in Problemberichte von anderen hineinlesen.


CWM
Klinke26
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 21. Mai 2009, 06:12
Ein Lob an den Threadersteller mit seinen beiden Beiträgen und den ersten Beitrag von hastetöne!

Klasse geschrieben, und wirklich mit Tiefgang.
Es kann sich keiner von uns davon freisprechen.

Aber man sollte es auch nicht überbewerten. Wir sind Deutsche. Wenn wir eines bis zur Perfektion gebracht haben, dann ist es nörgeln, meckern, Unzufriedenheit und Jammern auf hohem Niveau.

Funktioniert ein Gerät nach den Ansprüchen des Users, ist es langweilig. Weil, man hat ja nichts zu schreiben hier.

ABER, wenn ich denn nun hier und da Fehler erkenne oder mir einbilde, dann kann ich wunderbar überall mitschreiben und werde beachtet.

So sind wir eben. Klassisches deutsches Verhalten.

Auch ich kann mich nicht von derlei Macken freisprechen. Meine Macke heisst da eher Markentreue.
Gerade weil ich nicht so technikversiert bin, und auch keine Probleme mit dem Bild bei meinem TV hatte, glaub ich nicht dass ich mit fortschreitender Technik auf einmal an einem neuen TV welche haben werde.

Das Informationen einholen beschränkt sich eher auf die Art und Vielzahl der Anschlüsse, und Features.

Inwiefern das Bild störend sei, erkunde ich in meinen eigenen vier Wänden.
Bionic66
Inventar
#51 erstellt: 29. Mai 2009, 15:02

Klinke26 schrieb:
Wir sind Deutsche. Wenn wir eines bis
zur Perfektion gebracht haben, dann ist es nörgeln,
meckern, Unzufriedenheit und Jammern auf hohem Niveau.


nein!

eigentlich halte ich grade diesen spruch für eine
(mittlerweile modern-populistische) phrase. sie wird meist
benutzt, um uns deutsche negativ darzustellen. warum auch
immer?!
schon mal überlegt, daß dies gar keine negative eigenschaft
darstellen muß? sondern seit jahrzehnten dafür sorgt, daß
unsere in deutschland hergestellten produkte so gefragt
sind? weil sie durch diese kritische betrachtung
perfektioniert werden?

noch einen schritt weiter gedacht:
wir hätten wohl heute alle noch schwarz-weiß fernseher,
aber irgend jemand war damit nicht zufrieden und
entwickelte farb-TV. nein, noch früher: wir hätten alle nur
ein radio - aber irgendwer war damit nicht zufrieden... halt,
nein, noch früher: wir hätten alle nur die möglichkeit eine
zeitung zu abonnieren, .........
Klinke26
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 29. Mai 2009, 15:29

sondern seit jahrzehnten dafür sorgt, daß
unsere in deutschland hergestellten produkte so gefragt
sind?
Jepp im Ausland sehr gefragt da sie nur das Gerät kaufen, von den ausländischen Käufern und Verkäufern muss sich keiner mit deutscher Pingeligkeit rumschlagen.



noch einen schritt weiter gedacht:
wir hätten wohl heute alle noch schwarz-weiß fernseher,
aber irgend jemand war damit nicht zufrieden und
entwickelte farb-TV


Noch einen zweiten Schritt weiter gedacht ...

Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Ich denke es war klar worauf der Thread abzielt.
Es geht nicht darum die Funktion des Farbfernsehens, 100Hz oder Full HD in Frage zu stellen.
Vielmehr geht es um die sehr subjektiven "Geisterfehler" wie Flashlights, Clouding, flackern, irgendwelche Input Lags, Taschenlampen-Effekt, Soap-Effekt, Mangel an welche auch immer Codecs ....
Es geht um die umsich greifende Panikmache von Usern, die als Trittbrettfahrer irgendwas aufschnappen und dann weiter erzählen. Der nächste User glaubt das dann auch noch, und verbreitet widerum in seinem gefährlichen Halbwissen Panik.
Und so ist der Deutsche auf Grund seines Meckerns und seiner Panik eben nen halbes Jahr nur auf der Suche.
Und wenn er meint er hat etwas gefunden, hat er bereits seine Anforderungen so hoch gesteckt, dass er auch damit nicht zufrieden sein wird.

Der Spruch "Geiz ist geil, alles haben wollen aber günstig muss es sein" kommt nicht von irgendwoher.
Man muss sich hier mal umsehen, wieviele User in welcher Preiskategorie auch immer, die eierlegende Wollmilchsau erwarten.

Wenn man sonst keine Probleme an seinem TV sieht, muss man eben neue suchen um wieder meckern und jammern zu können.

Und wenn ich da noch weiter denke ...
Wir leben doch mittlerweile in einem Dienstleistungsland.
Wenn es doch Spektakel um den Fernseher gibt, warum gibt man betreffenden nicht ab und holt sich nen anderen?

NEIN! Das ist viel unspektakulärer als wiederholtes Jammern in Foren und bei Freunden.


[Beitrag von Klinke26 am 29. Mai 2009, 15:48 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu wenig entfernung.
mitterer10 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  4 Beiträge
Mein neuer Hitachi LCD - eben verreckt
mc2k4 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  5 Beiträge
Wie wichtig ist der neue HDMI Standart bei LCD?
ndf9 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  11 Beiträge
Suche Einfach-TV 40"
harvey# am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  4 Beiträge
die Zeit für einen Plasma oder LCD wirklich schon reif?!?
correct-it am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  14 Beiträge
Blaupunkt verschwommen! Defekt oder einfach schlecht?
hallosebo1992 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  4 Beiträge
2x Pech oder sind LED TV's bis 500 ? einfach nur schlecht?
JOJOLINO am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  5 Beiträge
Probleme mit Acer AT4220 schaltet einfach um.
Marcool am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  4 Beiträge
46" oder 52" bei 2,70 Abstand
fragensteller0815 am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  33 Beiträge
LCD einfach den Saft abdrehen?
timmorn am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedDirk2411
  • Gesamtzahl an Themen1.422.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.084.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen