Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Killerfrage: 120Hz Fernseher gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
yurij
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2009, 13:47
Hallo, gibt es einen Fernseher, der echte 120Hz mit HD/FullHD erreichen kann? Stichwort: "3D Vision"

Ideal wäre mind. 40" 1080p@120Hz. Weiss nicht ob HDMI 1.3 das überhaupt schafft.

Gesucht ist ein echter 120Hz Fernseher, keine 100/200/600Hz Mogelpackung.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Sep 2009, 14:00
Mach dich mal schlau durch googeln, was 100Hz sind. Dann kannst du bequem deine Frage allein beantworten und wirst obendrein merken wie simpel deine Anfrage eigentlich ist.
yurij
Neuling
#3 erstellt: 03. Sep 2009, 15:22
Für 3d vision werden 120 native Hz benötigt.
d.h. der monitor muss von der grafikkarte 120 unterschiedliche Vollbilder pro sekunde verarbeiten.

die 100/200/600 Hz womit heute rumgeworben wird, sind eigentlich eine mogelpackung, weil der monitor weiterhin z.b. 50 bilder pro sekunde am eingang verarbeitet und die anderen 50 zwischenbilder aus den anderen input-bildern ausrechnet.

nochmal: ich suche echte 120Hz

edit: habe mich weiter informiert. HDMI 1.3 schafft keine 1080p@120hz. das kommt erst mit version 1.4
HDMI 1.3 schafft 120Hz bei ca 1280x720.

nach meinen recherchen gibt es im moment überhaupt keinen LCD/Plasma fernsehen mit nativen 120Hz. einige firmen haben zwar geräte angekündigt, erwarte kann man diese erst in 1-2 jahren.

erhältlich sind höchstens einzelmodelle der DLP projektoren mit 120hz technik. dort fängt der spass aber erst mit 5000€ an.

mitsubisch rückprojektionsfernseher mit 120hz werden in deutschland nicht vertrieben.

Fazit: wer jetzt 3D vision will, muss sich mit 2 monitormodellen von samsung und viewsonic mit je 22" begnügen.

Ich leg jetzt mal meine 3d vision vorhaben in die unterste schublade, bis ich in ca. 10 jahren neuen fernseher brauche. Bis dahin dürfte Ultra-Wide-Quadro-Mega-3D-HD 80zoll Quantum-Laser 1mm Fernseher mit 893756 x 237896 @ 10000Hz bei MediaMarkt für 499,- € doch zu bekommen sein


[Beitrag von yurij am 03. Sep 2009, 16:13 bearbeitet]
Klinke26
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Sep 2009, 04:02


Sehr ausführlich geschrieben.
hagge
Inventar
#5 erstellt: 04. Sep 2009, 09:44

yurij schrieb:
weil der monitor weiterhin z.b. 50 bilder pro sekunde am eingang verarbeitet und die anderen 50 zwischenbilder aus den anderen input-bildern ausrechnet.

Genau. Und gerade das Zwischenbildberechnen macht dann den letzten 3D-Wünschen den Garaus, denn diese Zwischenbilder wären dann ja irgendwelche Mischungen aus den Bildern vom linken und rechten Auge.

Das Problem ist, dass es für Fernseher noch keine 3D-Norm gibt, die wird erst gerade erarbeitet. Allerdings haben gestern jede Menge Firmen auf der IFA 3D-Fernseher für 2010 angekündigt, z.B. Sony. Insofern wird es da recht zügig voran gehen.


Ich leg jetzt mal meine 3d vision vorhaben in die unterste schublade, bis ich in ca. 10 jahren neuen fernseher brauche. Bis dahin dürfte Ultra-Wide-Quadro-Mega-3D-HD 80zoll Quantum-Laser 1mm Fernseher mit 893756 x 237896 @ 10000Hz bei MediaMarkt für 499,- € doch zu bekommen sein ;)

Nene, denn so wie ich die Spezialisten kenne, wird dann immer noch MPEG am Zuge sein, und dann muss die Pixelzahl durch 16 teilbar sein. Und damit die 24p-Freaks auch noch auf ihre Kosten kommen, muss die Bildanzahl durch 24 teilbar sein. Du kriegst also leider nur 893744 x 237888 Pixel, aber dafür 10008 Hz. Toll, gell?

Gruß,

Hagge
yurij
Neuling
#6 erstellt: 04. Sep 2009, 11:38

hehe google suche nach "120hz fernseher" bringt diesen thread als 1. treffer

ja hoffentlich wird 120hz bald anrollen
snakes
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2009, 04:48
Seit dem der HDMI 1.4 Standart bekannt gegeben wurde, ist ja auch der Standart für das neue 3D Verfahren klar.

Leider wird es vor 2010 keine 3D fähigen TV´s geben.

120hz alleine reichen nicht. Man braucht ja noch einen Filter der die zwei Videosignale dann zu einem Bild umsetzt.

Auf dem Satellit Eurobird 9° Ost gibt es einen 3D Testkanal.
hagge
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2009, 12:21

snakes schrieb:
Seit dem der HDMI 1.4 Standart bekannt gegeben wurde, ist ja auch der Standart für das neue 3D Verfahren klar.

Sorry, aber das sieht man so oft, dass man es doch hin und wieder mal sagen muss: es heißt "Standard" mit 'd' hinten. Im Gegensatz dazu ist eine "Standart" die Art, wie man sich hinstellt: breitbeinig, auf einem Bein, locker, gebückt, usw.


Leider wird es vor 2010 keine 3D fähigen TV´s geben.

Naja, das ist ja nun nicht mehr lange hin.


120hz alleine reichen nicht. Man braucht ja noch einen Filter der die zwei Videosignale dann zu einem Bild umsetzt.

Nun, ich dachte das wird bei den Heimgeräten über eine Shutterbrille erledigt. Das heißt es ist hier dann nur wichtig, dass die 100- oder 120Hz-Geräte dann eben die Bilder für links und rechts getrennt behandeln und nicht irgendwelche Zwischenbilder zwischen den Kanälen berechnen. Das würde nämlich passieren, wenn man das 3D-Signal in einen momentanen Fernseher einspeisen würde.

Gruß,

Hagge
Sven.M
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Nov 2009, 07:07
genau aus dem grund habe ich immernoch keinen groeseren fernseher gekauft

ich mache alles ueber pc
und da braucht man zwangsweise 120hz fuer ruckelfreies filmvergnuegen
(ohne muss man staendig die refreshrate umschalten)
dazu kommen natuerlich egoshooter die ohne 120hz nicht so toll spielbar sind und 3d-sicht das ohne 120hz nicht meoglich ist

im moment kann man nur folgendes machen:
- alter crt
- tft (vm2268vx ist ok, 2233rz naja...)
leider alles nur 22"
HausMaus
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2009, 07:59
hallo

hatte mir bei medimax das neue 3d acer notebook mi den demo clips angeschaut.

hatte den wow effekt !

leider musste der winkel meiner augen mit dem display genau stimmen.

mit der brille gab es keine prob. war wie mit einer schlechten sonnenbrille.

Sven.M
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2010, 05:34
es kommen jetzt langsam echte 120hz hdtvs
bedanken kannst du dich bei panasonic fuer "full hd 3d"
Glomby
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2010, 12:21
Also ich will bis spätestens Sommer mein Heimkino mit einem 50-60 Zoll 3D Fernseher ausgestattet haben und hoffe mal, das demnächst der Markt dafür bereit ist aber wieso ist 120Hz jetzt so überdermaßsen wichtig? Mir ist schon klar das wir jetzt 60Hz als standart haben und mit 3D einfach das doppelte gebraucht wird aber Filme werden doch nur mit 24 Bildern pro Sekunde, also in 3D maximal 48fps befeuert, ist 120Hz also eher für Games und Fernsehen?

Und selbst dann ist es mir noch rätselhaft warum die Playstation 3 als der erste BluRay Player überhaupt gilt, der nach dem update die neuen 3D Spezifikationen der Blu-Ray Assoziation erfüllt. Die Playstation 3 bzw. der HDMI Port schafft doch nur 60Hz oder lässt sich selbst das mit einem Firmware update irgentwie aufwerten?
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2010, 12:26
der standart wird wohl bei 3d in die richtung 74 fps gehen da flimmerfrei .
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Jan 2010, 17:45
Hallo Zusammen,

um diesem Thema mal ein bisschen Unsicherheit zu nehmen, will ich Euch hierzu mal etwas aufklären.
Ich selber habe auch einen 46 Aquos LCD von Sharp.
Sharp sind in dem Gebiet LCD Panel führend, deshalb hab ich mich vor 3 Jahren zu kauf eines hochwertigen und nicht ganz billigen LCDs entschieden.
Damals schon hatte Sharp die 100/120Hz Technologie verbaut. Dies betrifft allerdings nur das LCD Panel und nicht die primären Anschlüsse wie HDMI, DVI usw...
Ich betreibe den LCD schon immer mit einem HTPC mit HDTV Karte (DVB Viewer), Bluray Laufwerk (Power DVD9)usw. (Ich glaub der Tuner und die Lautsprecher waren noch nie in Betrieb ;-)
Da ich auch, wie viele hier Technik Freak bin und an der 3D Darstellung via Shuttertechnik von Nvidia über meinen 46 LCD interessiert bin, hab ich mich etwas schlau gemacht.
Über den Schalplandienst Lange (http://www.schaltungsdienst.de/anleitungen.html) habe ich mir den den Schaltplan zu meinem LCD TV bestellt.


Fazit: Es sieht nun so aus dass alle neueren HDTV LCD Panels (also 1080p) 100 bzw. 120 Hz darstelle können, intern!
Allerdings nimmt die Hauptplatine nur ein HDMI 1.3 Signal an, welche nicht für 120Hz Übertragung spezifiziert ist, auch wenn es die Übertragungsrate könnte.
Aber dafür kann man sich ja eine HDMI 1.4 Schnitstelle einfallen lassen ;-) Schliesslich sollen die Leute ja neue Produkte kaufen! Ähm zurück zum Thema...
Die Hauptplatine führt also alle Videoquellen (Tuner, Ext 1-6) zusammen, schickt die ausgewählte Video Quelle an einen Videoprozessor, welcher noch für 24p, 2/3 pulldown, Onscreen Menüeinblendung, Kontrast, Farbe usw. zuständig ist.
Dieser mach daraus ein sogenantes LVDS-Signal, welches an eine weitere Platine Names FRC Unit (Framecontroller) geht. Hier alles nocht mit 50/60Hz.
Dieser FrameController wandelt das seriale LVDS Signal in ein paralles FPGA Signal um welches mit jeder menge DDR2 Speicher festgehalten wird und einfach doppelt so schnell weiter gesendet wird (sofern man es im Setup Menü des TVs eingestellt hat).
Anschliessend wird dieses nun 100/120 Hz Bild wieder in LVDS gewandelt und zum LCD Controll Modul geleitet, welches das Signal ja mit 100/120Hz auf dem LCD Panel darstelle kann.

Meine Idee ist hier eine Wandlerplatine zu kaufen welche direkt DVI oder dann HDMI1.4 in das LVDS Signal wandelt. Ich steck dann einfach die FRC Unit ab und den neuen Kontrollen an.
Gut das mit dem Onscreen Menü und so weiter kann ich dann vergessen, aber ich nutze ihn ja eh nur als Monitor. Diese Platine müsste dann sogar viel billiger sein, da sie nicht aufwendig eine Bilddopplung machen muss.
Jetzt hab ich im Internet schon überall nach diesen convertern gesucht, aber alle Firme bis jetzt meinten das sie sowas nicht, oder noch nicht hätten.
Ich vermute fast das es etweder zu neu ist, oder es nicht gewollt ist, dass sich technik Freaks ihre LCD TV auf 3d umrüsten. Schliesslich versprechen sich hier viele Firmen einen neuen Geschäftsboom. ;-)

Also wenn hier jemand was in der Richtung findet das ein converter ein DVI-1080p@120hz Signal bzw. HDMI 1.4 Signal auf LVDS-1080p@120Hz umwandelt, soll er sich bitte bei mir melden :-)

Viele Grüße und ich hoffe bisschen Licht ins dunkle gebracht zu haben.

Euer Tim
hagge
Inventar
#15 erstellt: 25. Jan 2010, 19:17

tim.lbg schrieb:
Fazit: Es sieht nun so aus dass alle neueren HDTV LCD Panels (also 1080p) 100 bzw. 120 Hz darstelle können, intern!

Das stimmt so nicht. Es gibt noch genügend niederpreisige LCDs, bei denen das Panel tatsächlich nur 50/60Hz kann.


Dieser FrameController wandelt das seriale LVDS Signal in ein paralles FPGA Signal um welches mit jeder menge DDR2 Speicher festgehalten wird und einfach doppelt so schnell weiter gesendet wird (sofern man es im Setup Menü des TVs eingestellt hat).

Nun, es wird eben nicht nur doppelt so schnell (und damit doppelt so oft) ausgegeben, sondern es werden tatsächlich Zwischenbilder berechnet. Das heißt dieser FRC macht wirklich einen sehr komplizierten Job.


Meine Idee ist hier eine Wandlerplatine zu kaufen welche direkt DVI oder dann HDMI1.4 in das LVDS Signal wandelt. Ich steck dann einfach die FRC Unit ab und den neuen Kontrollen an.

Vergiss es, so ein Modul wirst Du nie kriegen. Damit man hier keine unerlaubten Kopiervorgänge machen kann, muss das Modul HDCP unterstützen. Das wird aber nur für die komplette Kette bis hin zum Display-Controller unterstützt, d.h. eine Firma muss garantieren, dass hier kein anderer Eingriff möglich ist. Damit wird es ein solches Modul nie für einen Endkunden wie Dich geben, sondern nur die Firmen, die entsprechende NDAs besitzen, werden hier für ihren eigenen Bedarf Ansteuerungen bauen und dann die ihnen zugeteilten Schlüssel verbauen, und zwar so, dass er über die gesamte Kette bis hin zum Controller eindeutig ist.

Sprich gäbe es tatsächlich ein kaufbares Modul, würdest Du trotzdem nichts auf dem Bildschirm sehen, da Modul und Controller sich nicht auf den richtigen Schlüssel bei der Verschlüsselung einigen könnten. Per Definition muss dann das Bild schwarz bleiben.


Ich vermute fast das es etweder zu neu ist, oder es nicht gewollt ist, dass sich technik Freaks ihre LCD TV auf 3d umrüsten. Schliesslich versprechen sich hier viele Firmen einen neuen Geschäftsboom. ;-)

Wie viele Leute kaufen sich einen Schaltplan und wollen selbst an dem Gerät rumbasteln? 5, 10? Auf der ganzen Welt? Und wieso sollte man für diese paar Leute ein solches Modul entwickeln und bauen?

Auch wenn LVDS ein gewisser Standard ist, frage ich mich, ob an dieser Stelle wirklich ein solcher Standardbus verbaut ist, oder ob es sich nicht vielmehr um eine firmenspezifische Adaption dieses Standards handelt. Und somit auch wieder was spezielles, für das es keinerlei andere Hardware gibt als genau das, was der Hersteller da verbaut. Schließlich liegt es auch im Interesse des Herstellers, dass man eben genau nicht so einfach neue Kombinationen mit seinem Panel bauen kann, wie Du es Dir gerade vorstellst.

Gruß,

Hagge
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Jan 2010, 10:06
Hallo Hagge,

danke für Deine Rückmeldungen :-)

Also nur mal vorneweg, von billig LCDs wie Samsung und Co gehe ich jetzt mal nicht aus. Ich rede mehr von den LCDs ab 46Zoll und jenseits der 1500€ Marke.
Denn sonnst würden sich meine Mühen eh nicht lohnen und ich würd mir gleich nen neuen 3D Tv mit HDMI 1.4 kaufen.

Was der FRC übrigens für einen Job macht und wie er sich darum bemüht das so gut wie möglich zu machen, ist mir eigentlich egal :-)
Ich will eigentlich das er gar nichts macht. Denn alles was er macht kann meine Grafikkarte viel besser ;-) Die berechnet keine Zwischenbilder, was nicht immer Vorteilhaft ist, sonder gibt echte 120 Vollbilder aus.
Dann machen beim Zocken die 120 fps was der Benchmark ausspuckt entlich Sinn. Vor allem für 3D ;-)

Und das das Bild bei einer Übertragung ohne HDCP (das ist die Verschlüsselung, welche die unerlaubten Übertragungen unterbinden soll) dunkel bleibt, ist so auch nicht ganz richtig.
Dies gilt nur für Endgeräte wie Bluerayplayer usw... Aber nicht für PCs. Das heisst wenn ich diese Verschlüsselung nicht hin bekomme, weil ich keine Lizenz habe sie in den Wandlerchip zu programmieren, habe ich trotzdem ein Desktopbil auf dem LCD.
Auch TV gucken und kopierte Filme ohne verschglüsselung kann man alle sehen. Nur wenn ich natürlich PowerDVD starte und ne orginal Blueray einlege, meldet PowerDVD das ich kein HDCP habe und auf Analoge ausgangsquelle umschalten soll.
Aber um dieses Problem zu umgehen, hat man ja AnyDVD HD;-)

Hab übrigens schon eineige Firmen gefunden die diese Module einzelnd auch an Dich verkaufen. Nur sind diese Module noch nicht soweit entwickelt.
Ich denke wir müssen einfach noch warten. Denn HDMI 1.3 mit HDCP auf LVDS gibt es schon, nur halt mit 50/60Hz.

Und einen Entwickler welcher eine HDCP Lizenz hat, hab ich auch schon gefunden. Es ist glaub blos alles noch nicht soweit.

Viele Grüße
Tim
hagge
Inventar
#17 erstellt: 26. Jan 2010, 11:03

tim.lbg schrieb:
Also nur mal vorneweg, von billig LCDs wie Samsung und Co gehe ich jetzt mal nicht aus. Ich rede mehr von den LCDs ab 46Zoll und jenseits der 1500€ Marke.

Nun, billige Fernseher gibt es bei jeder Marke und gute auch. Man kann nicht prinzipiell sagen, dass Samsung billige LCDs herstellt. Im Gegenteil, Samsung stellt mit die besten Panels her. In den letzten beiden Jahren waren die deutlich besser als die Panels von Sharp!!!


Denn sonnst würden sich meine Mühen eh nicht lohnen und ich würd mir gleich nen neuen 3D Tv mit HDMI 1.4 kaufen.

Mein Ratschlag: tu das trotzdem! Deine Versuche werden nicht von Erfolg gekrönt sein, kosten viel Zeit (und auch viel Geld, die ICs sind schweineteuer, erst recht wenn man sie einzeln kaufen muss) und am Ende ist möglicherweise Dein TV-Gerät kaputt und alles war umsonst und Du musst doch ein neues Gerät kaufen.


Denn alles was er macht kann meine Grafikkarte viel besser ;-) Die berechnet keine Zwischenbilder, was nicht immer Vorteilhaft ist, sonder gibt echte 120 Vollbilder aus.
Dann machen beim Zocken die 120 fps was der Benchmark ausspuckt entlich Sinn. Vor allem für 3D ;-)

Hmm, kann die wirklich 120Hz non-interlaced bei Full-HD-Auflösung? Du bist Dir auch klar darüber, dass das meines Wissens der HDMI-Standard bis einschließlich V1.3 gar nicht hergibt?


Und das das Bild bei einer Übertragung ohne HDCP (das ist die Verschlüsselung, welche die unerlaubten Übertragungen unterbinden soll) dunkel bleibt, ist so auch nicht ganz richtig.
Dies gilt nur für Endgeräte wie Bluerayplayer usw... Aber nicht für PCs. Das heisst wenn ich diese Verschlüsselung nicht hin bekomme, weil ich keine Lizenz habe sie in den Wandlerchip zu programmieren, habe ich trotzdem ein Desktopbil auf dem LCD.

Das ist die Frage. Aber wenn Du meinst...


Hab übrigens schon eineige Firmen gefunden die diese Module einzelnd auch an Dich verkaufen. Nur sind diese Module noch nicht soweit entwickelt.
Ich denke wir müssen einfach noch warten. Denn HDMI 1.3 mit HDCP auf LVDS gibt es schon, nur halt mit 50/60Hz.

Die Frage ist aber doch, wieviele LVDS-Kanäle da benutzt werden. Da LVDS eine bestimmte Übertragungsrate hat, braucht man mehrere parallele Kanäle, je höher die Auflösung ist. Solche Karten, wie Du sie genannt hast, gibt es für den industriellen Bereich. Da geht es aber um Displays mit max. XGA-Auflösung. Full-HD ist da noch unüblich. Und HDCP ist in der Industrie auch kein Thema.

Dazu vergisst Du einen wichtigen Punkt: LVDS ist nur ein Standard für die reine Übertragung. Also wie das Signal vom einen Ende zum anderen kommt. Was da aber für Signale übertragen werden, ist dem LVDS relativ egal. Sprich man weiß nicht, was für ein Protokoll da über das LVDS "gesprochen" wird. Das musst Du aber auf Deiner Seite reinstecken, damit das Display das kapiert. Wenn Du Glück hast, ist es irgendwas mit R, G und B mit jeweils 8 Bit und ein paar Synchronisierungssignalen (Pixelclock, HSYNC, VSYNC und/oder DE, usw). Aber ob Du hierüber Informationen bekommst, was Du da reinschicken musst, ist fraglich.

Außerdem werden viele Displaycontroller oft noch über SPI oder I2C angesteuert, um darüber noch weitere Einstellungen vorzunehmen, z.B. eine Gammakorrektur oder Einstellungen, wie das Timing auszusehen hat. Auch das musst Du dann entsprechend übernehmen.

Wie gesagt, ich habe erheblich Zweifel, ob das so durchführbar ist, wie Du Dir das vorstellst. Ich selbst arbeite in einer Firma, die schon seit über 20 Jahren Ansteuerungen für LCDs im industrielle Bereich herstellt. Ich habe also durchaus Erfahrung mit LVDS und anderen Schnittstellen. Und ich sage Dir, *jeder* LCD-Hersteller kocht hier ein eigenes Süppchen, was die Signale angeht. Wir haben hier die Datenblätter von ca. 300 verschiedenen Displays und es ist echt die Ausnahme, wenn da zwei oder drei Displays mit dem gleichen Timing und den gleichen Signalen funktionieren. Ja selbst die Kabel macht jeder anders. Mal 20-polig, mal 40-polig, mal Flachband, mal Folienkabel, mal mit Spannungen, mal ohne, mal mit SPI, mal mit I2C, mal mit Backlight, mal ohne. Es gibt so viele Kabel, wie es Displays gibt. Wie willst Du da also eine Firma finden, die "das" Board für Deine Zwecke herstellt, wenn es schon für die Buchse, die das Displaykabel aufnimmt, 30 verschiedene Varianten gibt? Dann gibt es zig verschiedene Kombinationsvarianten je nach Pixel- und Farbauflösung. Was ist z.B. mit 10-Bit-Panels?

Ich glaube, Du wirst da nicht erfolgreich sein. Es gibt zu viele Parameter, die Du nicht kennst und die aber entscheidend dafür sind, ob es hinterher funktioniert oder nicht. Insofern sei von mir gewarnt, dass Du nicht zu viel Zeit in ein aussichtsloses Unterfangen investierst.

Solltest Du dennoch weiter machen, wäre ich natürlich interessiert daran, ob es klappt oder nicht.

Gruß,

Hagge
-Blockmaster-
Inventar
#18 erstellt: 26. Jan 2010, 13:22

Sprich man weiß nicht, was für ein Protokoll da über das LVDS "gesprochen" wird. Das musst Du aber auf Deiner Seite reinstecken, damit das Display das kapiert. Wenn Du Glück hast, ist es irgendwas mit R, G und B mit jeweils 8 Bit und ein paar Synchronisierungssignalen (Pixelclock, HSYNC, VSYNC und/oder DE, usw). Aber ob Du hierüber Informationen bekommst, was Du da reinschicken musst, ist fraglich.

Die Infos zu bekommen ist recht einfach, steht alles im Datenblatt vom Display Und an die Datenblätter kommt man i.d.R. ran.

Elektrisch ist die Anteuerung der (TV) Displays schon sehr sehr ähnlich, aber halt nur ähnlich. Wie hagge schon gesagt hat bräuchte man für (fast) jedes Display einen etwas anderen Adapter (Software/Hardware).


[Beitrag von -Blockmaster- am 26. Jan 2010, 13:35 bearbeitet]
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Jan 2010, 13:41
Hallo Hagge,

find echt toll dass Du Dich auch so dafür interessierst.
Das Samsung auch gute Displays herstellt, damit hast du sicher recht, tut jetzt auch auch nichts zur Sache.

Ob meine Grafikkarte das kann weiß ich nicht, hab eine Gforce 8800 mit 640MB Ram. Falls sie es nicht kann würd ich mir halt ne größere kaufen.
Von der Datenrate würde es HDMI 1.3 schon hinbekommen, aber dies wird einfach gesperrt sein. Deshalb setze ich lieber auf DVI was ja nicht wirklich anders ist, ausser das der Sound nicht mit rein gemultiplext ist. Und da die HDCP Verschlüsselung auch nicht zwingend gekoppelt ist, wäre dies auch noch ein erleichternder Vorteil. Bin mir sicher das es so ist. Sonst hätten alte DVI Moitore ohne HDCP kein Dektop-Bild gebracht ;-) Die Verschlüsselung sperrt nur HD Filme beim abspielen.

Mit den verschiedenen Adationen des LVDS hast Du recht, das wird das Problem sein. Da müsste ich genau die Ansteuerung kennen. Bei Sharp Panels gibte es aber kein SPI oder C2I, nur LVDS und das in Dual Channel Version für QWXGA (1920x1080).

Mag echt sein das es nicht möglich ist wegen der Sharp spezifischen Ansteuerung, würde das auch nur angehen wenn ich da an interne Infos rankomme die mir diese Ansteuerung genau beschreiben.

Hab Dir hier mal ein paar Seiten mit Interessanten Adaptern/Firmen... Welchen hälst für am besten geeignet, abgesehen von der LVDS Sharp Adaption?

http://www.baytek.de/deutsch/Frames.htm (ganz unten)

http://www.r2d.com.t...rm-1200&menu=product

http://www.ineltek.com/de/products/ex_dvi_hdcp_tx_rx.php

Sag mal wäre das nicht ne super Diplomarbeit in Eurer Firma ;-)

Viele Grüße
Tim


[Beitrag von tim.lbg am 26. Jan 2010, 13:44 bearbeitet]
-Blockmaster-
Inventar
#20 erstellt: 26. Jan 2010, 13:55

Ob meine Grafikkarte das kann weiß ich nicht, hab eine Gforce 8800 mit 640MB Ram. Falls sie es nicht kann würd ich mir halt ne größere kaufen.
Von der Datenrate würde es HDMI 1.3 schon hinbekommen, aber dies wird einfach gesperrt sein. Deshalb setze ich lieber auf DVI was ja nicht wirklich anders ist, ausser das der Sound nicht mit rein gemultiplext ist.

Single Link DVI könnte evt. schon zu wenig für 1080p 100Hz (120Hz) sein.


Bei Sharp Panels gibte es aber kein SPI oder I2C, nur LVDS und das in Dual Channel Version für QWXGA (1920x1080).

100Hz Full-HD hat i.d.R. 4 Port LVDS...


[Beitrag von -Blockmaster- am 26. Jan 2010, 13:59 bearbeitet]
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 26. Jan 2010, 19:46

Single Link DVI könnte evt. schon zu wenig für 1080p 100Hz (120Hz) sein.

Klar, gehe hier auch von Dual Link aus.


100Hz Full-HD hat i.d.R. 4 Port LVDS...

Hmm... wenn das immer so ist wird es meins auch haben.

Hab hier übrigends noch zwei interessante Adaperbeschreibungen für Euch.
Was meint Ihr dazu?

http://s12.directupload.net/images/100126/t7aaff9c.pdf

http://s5.directupload.net/images/100126/uat5wnjq.pdf

Gruß Tino
hagge
Inventar
#22 erstellt: 26. Jan 2010, 21:05

tim.lbg schrieb:
Hab hier übrigends noch zwei interessante Adaperbeschreibungen für Euch.
Was meint Ihr dazu?

Ich bin ehrlich beeindruckt, was Du da an Hardware-Beschreibungen auftust. Das Problem ist, dass es diese Bauteile nicht so ohne weiteres zu kaufen gibt. Weder hat eine Firma für Privatleute wie Conrad sowas im Angebot, noch kriegt man diese Chips bei Distributoren für Firmen. Sowas bekommt man nur, wenn man ein Produkt in Petto hat, wo man mehrere Millionen Geräte herstellen will, oder zumindest ein paar Hunderttausend. Dann kann man mal anfragen und dann kommt man mit den Herstellern dieser Chips ins Gespräch.

Auch hier spreche ich aus Erfahrung. An manche Sachen kommt man einfach nicht ran. Auch wir als Firma nicht. Denn selbst wenn wir ein paar 10.000 solche Ansteuerungen und Module pro Jahr herstellen, sind wir immer noch viel zu klein, als dass man da mit uns reden würde. Da muss man schon Apple oder Sony oder so heißen, dass man da in Frage kommt.

Insofern vermute ich, wirst Du schlichtweg nicht an so einen Chip rankommen, und auch nicht an die zur Programmierung notwendigen Datenblätter (was bei solchen Chips eher Datenbücher sind). Insofern ja, da wären vielleicht schon die richtigen Bauteile dabei, aber man kriegt sie nicht, erst recht nicht als Privatmensch.

Gruß,

Hagge
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 28. Jan 2010, 18:43
Abwarten ;-)
Sven.M
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Apr 2010, 21:34
ein paar neue panasonic plasmas unterstuetzen jetzt 120hz
allerdings nur bei 720p

ansonsten gibts leider nicht viel neues mit 120hz
paar schlechte tfts und paar schlechte beamer
smasuna
Stammgast
#25 erstellt: 07. Apr 2010, 22:15
wie kommst du denn darauf ?
Meines Wissens ist der einzige TV der in EU auf dem Markt ist und 120 Hz auch als Signal annimmt, ein Samsung LCD
Es folgen:
pana VT20 und Samsung c7790 c/7090 als Plasma
und u.A. LCD's von Sony.
Die haben alle HDMI 1.4 und unterstützen FullHD auch bei 3d.
Wie kommst du auf nur 720p ?
Sven.M
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Apr 2010, 22:43

smasuna schrieb:
wie kommst du denn darauf ?
Meines Wissens ist der einzige TV der in EU auf dem Markt ist und 120 Hz auch als Signal annimmt, ein Samsung LCD
Es folgen:
pana VT20 und Samsung c7790 c/7090 als Plasma
und u.A. LCD's von Sony.
Die haben alle HDMI 1.4 und unterstützen FullHD auch bei 3d.
Wie kommst du auf nur 720p ?

das mit den panasonic tvs habe ich hier gelesen

die neuen samsung tvs hingegen unterstuetzen unabhaengig von der aufloesung leider nur max 60hz
(quelle: samsung pdf)

bei sony weiß ich noch nichts genaueres...


[Beitrag von Sven.M am 07. Apr 2010, 22:44 bearbeitet]
Sven.M
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Apr 2010, 02:44
die sony tvs scheinen auch nicht 120hz kompatibel zu sein
die ps3 und das hier
spricht stark dafuer

tolles checkerboard/interlaced 3d
smasuna
Stammgast
#28 erstellt: 08. Apr 2010, 08:24
ich glaube wir reden hier aneinander vorbei.
Es gilt die HDMI 1.4a Spezifikation.
Bei BluRay 3d 120 Hz = 60 Bilder/s für das linke und 60 Bilder/s für das rechte Auge - das ist der Standard

Was die Auflösung angeht ist es auch im Standard beschrieben:
ja, für Side-by-Side" und "Top-and-Bottom Verfahren können nur 720p sein da beide Bilder gleichzeitig übertragen werden. Mehr geht aufgrund der Panelauflösung nicht.
Das hat man aber erst nachträglich in die HDMI 1.4 Spezifikation aufgenommen, damit man mit herkömmlichen Receivern auch "3d" empfangen kann.
Bei BluRay - wie gesagt - werden die Bilder nacheinander für jedes Auge übertragen und die sind 120Hz 1080p

Was ps3 angeht, die hat nur HDMI 1.3 und kann aufgrund der eingeschränkten Übertagungsrate von HDMI 1.3 nur 120 Bilder/s in 720p übertragen.

Infos zu HDMI 1.4a

Alle aktuellen und kommenden TV's sind HDMI 1.4a konform und - ja - des resultierende 3d Bild bei BluRay ist 60Hz/1080p
Sven.M
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Apr 2010, 19:51

smasuna schrieb:
ich glaube wir reden hier aneinander vorbei.
Es gilt die HDMI 1.4a Spezifikation.
Bei BluRay 3d 120 Hz = 60 Bilder/s für das linke und 60 Bilder/s für das rechte Auge - das ist der Standard

Was die Auflösung angeht ist es auch im Standard beschrieben:
ja, für Side-by-Side" und "Top-and-Bottom Verfahren können nur 720p sein da beide Bilder gleichzeitig übertragen werden. Mehr geht aufgrund der Panelauflösung nicht.
Das hat man aber erst nachträglich in die HDMI 1.4 Spezifikation aufgenommen, damit man mit herkömmlichen Receivern auch "3d" empfangen kann.
Bei BluRay - wie gesagt - werden die Bilder nacheinander für jedes Auge übertragen und die sind 120Hz 1080p

Was ps3 angeht, die hat nur HDMI 1.3 und kann aufgrund der eingeschränkten Übertagungsrate von HDMI 1.3 nur 120 Bilder/s in 720p übertragen.

Infos zu HDMI 1.4a

Alle aktuellen und kommenden TV's sind HDMI 1.4a konform und - ja - des resultierende 3d Bild bei BluRay ist 60Hz/1080p

naja du hast sicher mit dem meißten recht
hier geht es aber um die echten 120hz fuer nvidia 3d vision nicht allgemein 3d
smasuna
Stammgast
#30 erstellt: 08. Apr 2010, 20:26
Nein, es geht nicht um die "echten" 120 Hz
Nvidia 3d in Verbindung mit der Brille liefert auch effektive 60 Hz in 3d. Es werden genauso 1080p@120Hz (60 Bilder linkes Auge, 60 Bilder rechtes Auge) an den TV/Monitor geliefert.
Dieses 1080p@120Hz Signal können alle TV's, die dem HDMI 1,4 Standard entsprechen, verarbeiten und richtig darstellen.


[Beitrag von smasuna am 08. Apr 2010, 20:27 bearbeitet]
Sven.M
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Apr 2010, 23:20

smasuna schrieb:
Dieses 1080p@120Hz Signal können alle TV's, die dem HDMI 1,4 Standard entsprechen, verarbeiten und richtig darstellen.

nein eben leider nicht
es ginge theroretisch (auch mit hdmi 1.3)
aber die firmware blockiert das

das der "2 bilder in 1 60hz frame" unterstuetzt wird ist moeglich
das ist aber kein 3d vision (man muss extra software kaufen fuer 3d gaming)
und zusaetzlich zum zocken mist weil es den input lag nochmals deutlich erhoeht
smasuna
Stammgast
#32 erstellt: 10. Apr 2010, 07:14
kannst Du bitte deine Aussagen irgendwie belegen ?

1. Hier nochmal NVIDIA 3d Vision - wie es funktioniert:

Zitat: "..in Verbindung mit der Brille noch effektive 60 Hz liefern zu können."
Link

2. Laut NVIDA müssen die TV's 120 Hz Eingangssignale und eine Bildwiederholrate von 120 Hz unterstützen.
Das ist auch im HDMI 1.4a Standard.

3. ich wiederhole: HDMI 1.3 schafft keine 1080p@120Hz alleine aufgrund fehlender Bandbreite !!!
Deswegen kann die ps3 nur 720p.

EDIT:
Aussage revidiert s. Post 41


[Beitrag von smasuna am 12. Apr 2010, 09:37 bearbeitet]
Sven.M
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Apr 2010, 07:53
naja gut
ich weiß nur das grafikkarten mit hdmi1.3 120hz@1080p koennen
bei hdmi1.3 tv inputs bin ich nicht 100% sicher

das mit 120hz input bei hdmi1.4a duerfte die uebliche verarsche sein
2x60hz ist ja auch "120hz"
genau wie 5x24hz

wenn es mal nen echten 120hz tv geben wuerde ohne große makel...
das wuerde man gleich erkennen weil der den herstellern aus den haenden gerissen wuerde
Zweck0r
Moderator
#34 erstellt: 10. Apr 2010, 16:02

Sven.M schrieb:
wenn es mal nen echten 120hz tv geben wuerde ohne große makel...
das wuerde man gleich erkennen weil der den herstellern aus den haenden gerissen wuerde


Glaube ich nicht. Dass 120 Hz auch ohne Shutterbrille Sinn machen, wird ja selbst von manchen Spielezeitschriften wie der Gamestar konsequent totgeschwiegen

Grüße,

Zweck
hagge
Inventar
#35 erstellt: 10. Apr 2010, 16:23

Sven.M schrieb:
ich weiß nur das grafikkarten mit hdmi1.3 120hz@1080p koennen

Das ist dann aber Dual-Channel. Denn bei HDMI1.3 sind auch maximal 1440p@60Hz maximal pro Kanal möglich. Reduiziert man die Auflösung auf 1080p, reicht das trotzdem nicht für 120 Hz. Es sei denn man reduziert gleichzeitig auch die Bittiefe.

Siehe z.B. Wikipedia-Artikel

Gruß,

Hagge


[Beitrag von hagge am 10. Apr 2010, 16:24 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#36 erstellt: 10. Apr 2010, 16:27
Mein Samsung 2233RZ braucht definitiv ein Dual-Link-Kabel.
Sven.M
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Apr 2010, 23:48

Zweck0r schrieb:

Sven.M schrieb:
wenn es mal nen echten 120hz tv geben wuerde ohne große makel...
das wuerde man gleich erkennen weil der den herstellern aus den haenden gerissen wuerde


Glaube ich nicht. Dass 120 Hz auch ohne Shutterbrille Sinn machen, wird ja selbst von manchen Spielezeitschriften wie der Gamestar konsequent totgeschwiegen

Grüße,

Zweck

es gibt weltweit ca 100.000 gamer die dazu gezwungen sind noch uralte crt zu benutzen
die warten alle nur auf eine alternative
smasuna
Stammgast
#38 erstellt: 11. Apr 2010, 06:51
die TV's nehmen 120Hz Signale an und gebei die wieder in 120 Hz aus. Was ist daran unecht ?
Du willst 120 Hz in 3d haben - das wurde gehen aber nur Side-by-Side" oder "Top-and-Bottom, und dann halbiert sich die Auflösung.
Zweite Möglichkeit wäre ein 240Hz Bildschirm wo Du dann effektiv 120 Hz. 3d hast. Diesen Standard gibt es aber nicht und ob HDMI 1.4 die Datenrate schafft, weiß ich auch nicht.

Ich bin kein Gamer und habe nicht so viel Ahnung von der Materie aber die Pros nutzen crt's weil das Bild sofort und prinzipiell ohne inputlag und ohne Reaktionszeit aufgebaut wird.

TV's werde es nie können und LCD Bildschirme auch nicht.
LCD: hohe Reaktionszeit und bei TV's noch inputlag
Plasma: inputlag der für Pros immer noch zu viel ist.

EDIT:
Aussage revidiert s. Post 41


[Beitrag von smasuna am 12. Apr 2010, 09:37 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#39 erstellt: 11. Apr 2010, 14:24
Ich nutze keine 60-Hz-TFTs, weil 60 Bilder pro Sekunde für ruckelfreies Spielen bei gleichzeitig scharfer Bildwiedergabe (auf schmierenden TFTs fällt Ruckeln weniger auf) einfach nicht ausreichen.

Außerdem ist bei 120 Hz das Tearing deutlich reduziert, weil die zerrissenen Frames nur die halbe Zeit sichtbar sind

Grüße,

Zweck
Sven.M
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Apr 2010, 05:52

smasuna schrieb:
die TV's nehmen 120Hz Signale an und gebei die wieder in 120 Hz aus. Was ist daran unecht ?
Du willst 120 Hz in 3d haben - das wurde gehen aber nur Side-by-Side" oder "Top-and-Bottom, und dann halbiert sich die Auflösung.
Zweite Möglichkeit wäre ein 240Hz Bildschirm wo Du dann effektiv 120 Hz. 3d hast. Diesen Standard gibt es aber nicht und ob HDMI 1.4 die Datenrate schafft, weiß ich auch nicht.

Ich bin kein Gamer und habe nicht so viel Ahnung von der Materie aber die Pros nutzen crt's weil das Bild sofort und prinzipiell ohne inputlag und ohne Reaktionszeit aufgebaut wird.

TV's werde es nie können und LCD Bildschirme auch nicht.
LCD: hohe Reaktionszeit und bei TV's noch inputlag
Plasma: inputlag der für Pros immer noch zu viel ist.

die tvs nehmen KEIN 120hz signal an
nach meinen neusten erkenntnissen koennen die panasonics leider auch kein 120hz


[Beitrag von Sven.M am 12. Apr 2010, 05:53 bearbeitet]
smasuna
Stammgast
#41 erstellt: 12. Apr 2010, 09:31
Zum Thema 3D Vision gibt es einen Update von Nvidia:
Zitat:
"Supports all HDMI 1.4 3D TVs any and any compatible 3D glasses system, including Panasonic® VIERA® Plasma HDTVs"
Quelle: http://www.nvidia.com/object/3D_TV_play.html

Zum Thema 120Hz
Meine Aussage mit BluRay und 120Hz als Eingangssignal muss ich revidieren. Ist natürlich Blödsinn, denn die Multiplikation für die Brille auf 120Hz geschieht erst im TV. Die Bilder werden als Megaframes in 24Hz übertragen
Zitat: "Die Bilder für das linke und das rechte Auge werden übereinander in einen Frame gepackt, getrennt durch 45 beziehungsweise 30 Zeilen. Die parallele 3D-Übertragung von zwei 1080p24-Videoströmen für das linke und das rechte Auge erfolgt dann mit 24 „Megaframes“ pro Sekunde."
Quelle: http://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-3D-im-Wohnzimmer-962060.html

Genaue Herstellerangaben was das Eingangssignal angeht, finde ich nirgends. Es scheint aber wirklich so zu sein, dass nur max. 60Hz als Eingangssignal möglich sind. die für Side-by-Side oder Top-Bottom notwendig sind.

sorry für falsche Infos meinerseits.


[Beitrag von smasuna am 12. Apr 2010, 09:43 bearbeitet]
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 28. Apr 2010, 14:38
Hab den Samsung 55Zoll in USA mit ner 3d Shuterbrille gesehen. War echt brilliant. Also der kann HDMI 1.4 und das Pannel kann anscheinend echte 240Hz. Also alles was man braucht. Dort war er für 2800 Dollar zu haben.
Bei uns kosten die dinger leider etwas mehr, weil die hier jede Menge scheiss mit einbauenm die kein Schwanz braucht. Was will ich denn mit Skype oder nem USB Anschluss mit festen codex im TV ??? Naja scheint halt wieder ein typisches Samsung Produkt für den 0815 User zu sein:
Hier der Link:
http://samsung.de/de...?atab=specifications

Gruß Tino
Sven.M
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Mai 2010, 19:17

tim.lbg schrieb:
Hab den Samsung 55Zoll in USA mit ner 3d Shuterbrille gesehen. War echt brilliant. Also der kann HDMI 1.4 und das Pannel kann anscheinend echte 240Hz. Also alles was man braucht. Dort war er für 2800 Dollar zu haben.
Bei uns kosten die dinger leider etwas mehr, weil die hier jede Menge scheiss mit einbauenm die kein Schwanz braucht. Was will ich denn mit Skype oder nem USB Anschluss mit festen codex im TV ??? Naja scheint halt wieder ein typisches Samsung Produkt für den 0815 User zu sein:
Hier der Link:
http://samsung.de/de...?atab=specifications

Gruß Tino

der genannte samsung aktzeptierte wie alle anderen leider nur max 60hz

bei so extra features kann ich nur zustimmen
man konzentriert sich seit laengerem bloß noch darauf die dumme masse abzukassieren
technologischer fortschritt quasi null
in vielen bereichen sogar rueckschritte


[Beitrag von Sven.M am 25. Mai 2010, 19:19 bearbeitet]
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 11. Jun 2010, 11:11

Sven.M schrieb:
der genannte samsung aktzeptierte wie alle anderen leider nur max 60hz


Ähm HDMI 1.4 kann 120hz
smasuna
Stammgast
#45 erstellt: 14. Jun 2010, 13:05
eben nicht !!! hdmi 1.4 nimmt 2 bilder in einem Frame und das max 60Hz, steht aber alles in der Spezifikation.
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 15. Jun 2010, 20:19

hdmi 1.4 nimmt 2 bilder in einem Frame und das max 60Hz


Hmm... ok... hat das Frame dann die doppelte Auflösung (also zwei nebeneinander) oder wie muss ich das dann verstehen? Teilt dann der LCD das Bild in der Mitte und stellt es dann zweimal Hintereinander, einmal das rechte und einmal das Linke in 120Hz dar? Wäre im Eneffekt ja nichts anderes.... Um man die denn Datenducrhsatz erhöht oder im selben niveau die Datenmenge, kommt dann aufs gleiche Raus. Der LCD stellt dann echte 120Hz dar, aus einer 60Hz übertragung mit doppelter Bandbreite... ist doch eigentlich egal oder?
Sven.M
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 15. Jun 2010, 22:14

tim.lbg schrieb:

hdmi 1.4 nimmt 2 bilder in einem Frame und das max 60Hz


Hmm... ok... hat das Frame dann die doppelte Auflösung (also zwei nebeneinander) oder wie muss ich das dann verstehen? Teilt dann der LCD das Bild in der Mitte und stellt es dann zweimal Hintereinander, einmal das rechte und einmal das Linke in 120Hz dar? Wäre im Eneffekt ja nichts anderes.... Um man die denn Datenducrhsatz erhöht oder im selben niveau die Datenmenge, kommt dann aufs gleiche Raus. Der LCD stellt dann echte 120Hz dar, aus einer 60Hz übertragung mit doppelter Bandbreite... ist doch eigentlich egal oder?

naja das sind zwar halbwegs echte 120hz, aber:
- ordentlich input lag
- weiterhin ruckeln bei 24fps material (nicht teilbar durch 2x60hz)
- ist bis jetzt weder in 3d games geschweige denn auf dem windows desktop moeglich
- maximale aufloesung 1280x720

bei echten 120hz:
- null input lag
- ruckelfreier filmgenuss
- geht mit jedem spiel sowie auf dem normalen desktop
- max aufloesung 1920x1080 (dvi) und hoeher (display port)
tim.lbg
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 16. Jun 2010, 14:10

naja das sind zwar halbwegs echte 120hz, aber:
- ordentlich input lag
- weiterhin ruckeln bei 24fps material (nicht teilbar durch 2x60hz)
- ist bis jetzt weder in 3d games geschweige denn auf dem windows desktop moeglich
- maximale aufloesung 1280x720

bei echten 120hz:
- null input lag
- ruckelfreier filmgenuss
- geht mit jedem spiel sowie auf dem normalen desktop
- max aufloesung 1920x1080 (dvi) und hoeher (display port)


Also das mit dem Input Lag kann ich nicht nachvollziehen, da der LCD-Panel ja das eine Bild zwischenspeichert und dann insgesammt mit 120Hz sendet. Die zwei Bilder sind dann im Endeffekt in der selben Zeit übertragen als wenn Du mit 120Hz und einem Bild senden würdest. Warum Du jetzt sagst das es nur 1280x720 Pixel sidn kann ich nicht nachvollziehen??? Ich dachte es sind einfach 2 FullHD Bilder zusammen, denn sonst ist das halt eine Spezifizierte Einschränkung und keine Technische.

24fps wird bis zum Universum Ende ruckeln! Auch 30 sind zu wenig! Das wird man technisch nie wegbekommen (ausser vielleicht mit zwischen Bild berechnung), da es einfach zu wenig Bilder pro Sekunde sind. Früher bei nem TV hat dies das Menschliche Auge nicht erkannt, da der Röhren-TV das Bild verwischt hat. Mit den heutigen LCDs und einer echten Response von unter 8ms (bei mir sinds sogar 4) siehst Du sogar ein Ruckel bei z.B. 1080P30. Man braucht, und da fürt einfach kein Weg dran vorbei, 50-60fps, also P50 oder bei den Amis sogar P60 um Ruckelfreie Bilder wie früher bei VHS hinzubekommen. Habe das selber getestet und Landfschaftschwegs (auch sehr oft bei Fußballspielen sichtbar) mit 1080P30 und 720P60 (GoProHD) aufgenommen. Bei letzterem ist das Bild so bewegungsscharf und schnell das Dir vorm LCD schlecht wird. Die ganzen Blue Rays mit Spielfilmen die auf dem Markt sind kannst also eigentlich in die Tonne kicken. Genau aus diesem Grund hat ARD und ZDF ihr HD Programm auch für 720P50 entschieden, statt für 1080i30!!! Vor allem weil "i" beim LCD eh nichts bringt! Die Bewegungsunschärfe + ruckel bekommt man halt einfach nur mit mehr realen Bilder pro Sekunde hin.
Deshalb hat ja auch Panasonic nun die erste HD VideoCam rausgebracht die 1080P50 kann. Sind dann halt 30Mbit/Sec. was über Sattelit und Kabelfersehn in naher Zukunft nie möglich ist.

Und 60P bekommt man mit 60Hz jetzt schon hin. Wie gesagt ich hab auf meinem LCD Ruckelfreie Bilder mit 60fps.
Das heisst Ruckelfrei ist es jetzt schon mit 60Hz das liegt nicht an den 120Hz. Nur die Aufnahmen auf BlueRay sind einfach zu schlecht (weil nur max. 30P)!!!

Gruß Tino
smasuna
Stammgast
#49 erstellt: 16. Jun 2010, 14:13
wie die Bilder übetragen werden habe ich in Post 41 geschrieben:
http://www.hifi-foru...ad=6573&postID=41#41
Sven.M
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Jun 2010, 21:19

tim.lbg schrieb:


Also das mit dem Input Lag kann ich nicht nachvollziehen, da der LCD-Panel ja das eine Bild zwischenspeichert und dann insgesammt mit 120Hz sendet. Die zwei Bilder sind dann im Endeffekt in der selben Zeit übertragen als wenn Du mit 120Hz und einem Bild senden würdest. Warum Du jetzt sagst das es nur 1280x720 Pixel sidn kann ich nicht nachvollziehen??? Ich dachte es sind einfach 2 FullHD Bilder zusammen, denn sonst ist das halt eine Spezifizierte Einschränkung und keine Technische.

24fps wird bis zum Universum Ende ruckeln! Auch 30 sind zu wenig! Das wird man technisch nie wegbekommen (ausser vielleicht mit zwischen Bild berechnung), da es einfach zu wenig Bilder pro Sekunde sind. Früher bei nem TV hat dies das Menschliche Auge nicht erkannt, da der Röhren-TV das Bild verwischt hat. Mit den heutigen LCDs und einer echten Response von unter 8ms (bei mir sinds sogar 4) siehst Du sogar ein Ruckel bei z.B. 1080P30. Man braucht, und da fürt einfach kein Weg dran vorbei, 50-60fps, also P50 oder bei den Amis sogar P60 um Ruckelfreie Bilder wie früher bei VHS hinzubekommen. Habe das selber getestet und Landfschaftschwegs (auch sehr oft bei Fußballspielen sichtbar) mit 1080P30 und 720P60 (GoProHD) aufgenommen. Bei letzterem ist das Bild so bewegungsscharf und schnell das Dir vorm LCD schlecht wird. Die ganzen Blue Rays mit Spielfilmen die auf dem Markt sind kannst also eigentlich in die Tonne kicken. Genau aus diesem Grund hat ARD und ZDF ihr HD Programm auch für 720P50 entschieden, statt für 1080i30!!! Vor allem weil "i" beim LCD eh nichts bringt! Die Bewegungsunschärfe + ruckel bekommt man halt einfach nur mit mehr realen Bilder pro Sekunde hin.
Deshalb hat ja auch Panasonic nun die erste HD VideoCam rausgebracht die 1080P50 kann. Sind dann halt 30Mbit/Sec. was über Sattelit und Kabelfersehn in naher Zukunft nie möglich ist.

Und 60P bekommt man mit 60Hz jetzt schon hin. Wie gesagt ich hab auf meinem LCD Ruckelfreie Bilder mit 60fps.
Das heisst Ruckelfrei ist es jetzt schon mit 60Hz das liegt nicht an den 120Hz. Nur die Aufnahmen auf BlueRay sind einfach zu schlecht (weil nur max. 30P)!!!

Gruß Tino

der input lag kommt daher dass erstmal 2 komplette bilder gepuffert und zusammengesetzt werden bevor irgendwas ausgegeben wird
fuer gamer also absoluter schrott

mit ruckeln meinte ich auch nicht klassisches ruckeln sondern "judder"
der effekt tritt immer auf wenn die frames nicht glatt durch die bildwiederholrate teilbar sind
hagge
Inventar
#51 erstellt: 16. Jun 2010, 21:59

tim.lbg schrieb:
24fps wird bis zum Universum Ende ruckeln! Auch 30 sind zu wenig! Das wird man technisch nie wegbekommen (ausser vielleicht mit zwischen Bild berechnung), da es einfach zu wenig Bilder pro Sekunde sind. Früher bei nem TV hat dies das Menschliche Auge nicht erkannt, da der Röhren-TV das Bild verwischt hat.

Diese Aussagen sind leider falsch. Das menschliche Auge kann ab ca. 16 Bildern pro Sekunde die einzelnen Bilder nicht mehr unterscheiden. Bei den 24 Bildern pro Sekunde, die das Kinoformat hat, ist die Bewegung absolut flüssig, *wenn* nicht durch Fehler bei der Aufnahmen wichtige Bewegungsinformation verloren ginge.

Zur Erklärung:
Auch im realen Leben kann das menschliche Auge nicht beliebig schnelle Bewegungen auflösen. Was passiert? Solche Bewegungen verschwimmen auf der Netzhaut. Das heißt wenn der Mensch solche schnellen Bewegungen als kontinuierlich sehen soll, muss nur die Bewegungsbahn lückenlos sein. Ob sie dabei scharf ist oder verschmiert, ist das hingegen völlig egal, denn auch in der Realität sieht das Auge in solchen Situationen eine verschwommene Bewegungsbahn.

Warum ruckelt es also dann im Kino und bei 24p? Weil die Belichtungszeiten der Aufnahmen heutzutage viel zu kurz gewählt werden. Dadurch sind zwar die einzelnen Frames nahezu scharf (was der Grund für diesen Trend hin zu diesen kurzen Belichtungszeiten ist, damit Standbilder von DVDs scharf sind). Aber dafür fehlen wichtige Abschnitte der Bewegungsbahn. Denn nun existieren wirklich nur noch 24 Einzelpositionen der Bahn anstatt einer kontinuierlichen Strecke. Solange die Bewegungen langsam sind, sind diese Punkte noch nahe genug beieinander, damit sie das Gehirn wieder zu einer kontinuierlichen Bewegung zusammensetzen kann. Aber wenn die Bewegung schnell ist, dann liegen diese einzelnen Bewegungspunkte zu weit auseinander, so dass sie das Gehirn eben nicht mehr als eine fortlaufende Bewegung erkennt. Die Folge: es ruckelt.

Die Lösung für ruckelfreie Wiedergabe bei 24p wäre also recht trivial: man müsste nur wieder längere Belichtungszeiten nutzen. Dann ist die Bewegungsbahn wieder deutlich vollständiger. Zwar wären dann die einzelnen Frames als Standbilder betrachtet nicht mehr scharf, aber mal ehrlich, das ist doch komplett irrelevant. Das bewegte Bild soll perfekt sein, nicht das Standbild.


Habe das selber getestet und Landfschaftschwegs (auch sehr oft bei Fußballspielen sichtbar) mit 1080P30 und 720P60 (GoProHD) aufgenommen. Bei letzterem ist das Bild so bewegungsscharf und schnell das Dir vorm LCD schlecht wird.

Natürlich funktioniert das alles dann auch wieder bei höherer Bildrate. Dann spielt es sozusagen immer weniger eine Rolle, wie kurz die Belichtung war, weil die Bewegungsbahn sich dann aus mehr einzelnen Punkten zusammensetzt und somit die Information für das Gehirn auch wieder ausreicht.

Insofern wäre es längerfristig tatsächlich sinnvoll, auf eine höhere Bildrate zu gehen. Aber das wird nicht so schnell gehen, da einfach zu viel im gesamten Produktionsprozess von Kinofilmen auf 24 Bilder pro Sekunde ausgelegt ist.

Aber zu sagen, dass 24 Bilder pro Sekunde immer ruckeln, ist eben nicht richtig. Es kommt nur auf die Belichtungszeit der einzelnen Bilder an. Darum sind alte Spielfilme auch nahezu ruckelfrei, da die damaligen Filmkameras deutlich längere Belichtungszeiten brauchten. Umgekehrt wird eine schnelle Bewegung, die bei hellem Sonnenschein aufgenommen wurde, also mit extrem kurzer Belichtungszeit, am ehesten ruckeln.


Die ganzen Blue Rays mit Spielfilmen die auf dem Markt sind kannst also eigentlich in die Tonne kicken.

Nein. Wenn es wirklich so mies wäre, dann hätte man bei der BluRay auf ein anderes Format gesetzt. Wird ein Film aber richtig aufgenommen, ruckelt nichts, aber auch wirklich gar nichts bei 24p. Das Format ist also durchaus geeignet.


Genau aus diesem Grund hat ARD und ZDF ihr HD Programm auch für 720P50 entschieden, statt für 1080i30!!!

Das ist zwar richtig, aber auch hier ist es eher die Kapitulation vor falsch aufgenommenen Sequenzen. Denn gerade bei Sportereignissen wie Fußball wird besonders kurz belichtet, damit die Aufnahmen auch noch als Zeitlupe scharf sind. Eine Zeitlupe ist aber die Abfolge der Einzelbilder als Standbilder. Genau dieser Wunsch für gute Zeitlupen führt aber wieder zu den ruckelnden Eindrücken beim normalen Tempo mit 25fps und nur darum ist in diesem Fall 50fps besser. Das heißt die Entscheidung von ARD und ZDF ist nur bei Sportereignissen sinnvoll, und auch nur dann, wenn die Produktion tatsächlich gleich in 50p aufgenommen wird. Das sind aber nur ganz wenige Fälle. Denn da in der Praxis nahezu alle internationalen Sportereignisse in 25i produziert werden und alle Filme sowieso in 24p vorliegen, existieren de facto fast nur Fälle, in denen das Format von ARD/ZDF nachteilig und dem 1080i25-Format unterlegen ist. Darum war die Entscheidung der ÖR aus meiner Sicht falsch.


Vor allem weil "i" beim LCD eh nichts bringt!

Auch das ist nicht richtig. Durch den Deinterlacer im TV, der heutzutage adaptiv funktioniert, hat man auch bei einem Eingangssignal von 1080i25, also mit 50 Halbbildern, am Ende entweder 50 Vollbilder, oder eben 25 Vollbilder. Ein guter Fernseher erkennt diese beiden Formate und zeigt sie völlig perfekt an.


Die Bewegungsunschärfe + ruckel bekommt man halt einfach nur mit mehr realen Bilder pro Sekunde hin.

Eben nicht. Längere Belichtungszeiten tun's auch!

Gruß,

Hagge
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
120hz fernseher
Urwaldjunk am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  10 Beiträge
1080i und 100/120HZ
Tommyfare am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  2 Beiträge
24p Modus bei 120hz Monitor
Dentho am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  3 Beiträge
3d fernseher mit 100/120hz über pc ansteuerbar ?
thomaz am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  5 Beiträge
Neue günstige JVC 120Hz LCD´s!
celle am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  12 Beiträge
Fernseher mit hohen (nativen) Hz geeignet für Videospiele? (Quervergleich Gaming-Monitor mit >120Hz)
DenMCX am 11.09.2018  –  Letzte Antwort am 11.09.2018  –  3 Beiträge
Wandhalterung großer Ausleger gesucht.
Mattn111 am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  5 Beiträge
AEG CTV 4932 - Lautsprecher gesucht
newbieman1 am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  2 Beiträge
Zukunftssicherer 32er LCD gesucht
MichaelKah am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  4 Beiträge
Sehr flacher 32" LCD gesucht
miwi01 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedNico6666
  • Gesamtzahl an Themen1.422.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.425

Hersteller in diesem Thread Widget schließen