Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Video-Formate für aktuelle Sony Bravia

+A -A
Autor
Beitrag
Allesquatsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Dez 2011, 03:39
Hallo Miteinander,

vielleicht hat ja schon eines der Forenmitglieder den gordischen Knoten durchschlagen und herausgefunden, wie man seinen BRAVIA per USB oder Streaming mit Videos befüttert.

Leider findet man oft Antworten, die so tun, als sei mit den drei Buchstaben hinter dem Punkt schon spezifiziert, dass die Datei auch angezeigt wird. Doch die allermeisten neuen Dateiformate sind Containerformate, die ihre Inhalte in ganz unterschiedlichen Formaten ablegen können.

Dabei interessiert auch, wie ggf. eine Aufteilung auf FAT32 vorgenommen werden muss. Denn meine NTFS-Platten hat der BRAVIA bislang nicht erkennen wollen.

Ciao, Allesquatsch
Nick_HH
Gesperrt
#2 erstellt: 19. Dez 2011, 04:25
Sony ist bekannt dafür außer mpeg kaum andere Formate abzuspielen. Weder von USB, noch via DLNA. Die Formate und Codecs finden sich in der jeweiligen BDA.

Also Mediaplayer mit HDD und/oder NAS kaufen. Der MP muss per NFS auf ein NAS zugreifen können.

Mehr dazu gibt es in den entsprechenden Unterforen.


[Beitrag von Nick_HH am 19. Dez 2011, 05:30 bearbeitet]
hagge
Inventar
#3 erstellt: 19. Dez 2011, 12:00
Sorry, aber das stimmt nicht. Mein HX925 kann so ziemlich alles gleich gut von USB oder per Netzwerk/DLNA. Jeden Film, den ich bisher per DLNA zugespielt hatte, konnte ich auch per USB abspielen, auch AVCHD im M2TS-Container und MPEG-4 im MP4-Container. Mit DivX und MKV kann ich allerdings nicht dienen, da ich da keine habe.

Wo ich schon Probleme bemerkt habe ist, wenn mehrere Tonspuren im File sind. Da konnte der HX925 die Files nicht abspielen, aber der BDP-S780 konnte es. Andere Leute haben aber schon gesagt, dass auch am TV Formate mit mehreren Tonspuren gehen. Vermutlich muss man halt genau umwandeln und wissen, was man da macht.

Gruß,

Hagge


[Beitrag von hagge am 19. Dez 2011, 12:02 bearbeitet]
Nick_HH
Gesperrt
#4 erstellt: 19. Dez 2011, 13:44
Tolle Aussage. Was ist denn M2TS? Vielleicht 'MPEG-2 Transport Stream'? Bisher hast du also nur MPEG abgespielt. Und DLNA kann per Definition sowieso nur MPEG.

Auf der Matroska Seite gibt es 8 Testvideos, spiel die mal ab. Oder teste die auf dieser Seite ladbaren. Und dann berichte mal was dein Sony alles abspielen kann.
hagge
Inventar
#5 erstellt: 19. Dez 2011, 14:18

Nick_HH schrieb:
Tolle Aussage. Was ist denn M2TS? Vielleicht 'MPEG-2 Transport Stream'? Bisher hast du also nur MPEG abgespielt. Und DLNA kann per Definition sowieso nur MPEG.

Wir reden aneinander vorbei. Wenn man landläufig von "Mpegs" spricht, meint man MPEG2-Programstreams. Und ich wollte eben ausdrücken, dass der TV mehr als nur das kann.


Auf der Matroska Seite gibt es 8 Testvideos, spiel die mal ab. Oder teste die auf dieser Seite ladbaren. Und dann berichte mal was dein Sony alles abspielen kann.

Dass der TV MKV kann, steht meines Wissens nirgendwo geschrieben. Insofern kann es ja gut sein, dass er das nicht kann. Aber das heißt erst mal nur, dass er das Containerformat nicht kann. Packt man das MKV um in einen M2TS- oder MP4-Container, dann könnte es also durchaus gehen, diese Videos abzuspielen. Denn *im* MKV steckt ja auch nur wieder "MPEG" drin, oder? Und das ist doch eigentlich die relevante Information. Nur weil er einen Container nicht kennt, heißt es doch noch lange nicht, dass er das darin enthaltene Video grundsätzlich nicht abspielen kann.

Ich frage mich auch, wo die Leute immer die vielen MKVs her haben? Ich habe schon so manches Video bearbeitet, auch schon so manches Tutorial-Video vom Internet heruntergeladen. Da gab es mpg, mp4, mov, wmv und flv. Aber mkv war da noch nie dabei.

Gruß,

Hagge
Nick_HH
Gesperrt
#6 erstellt: 19. Dez 2011, 15:17

hagge schrieb:
Sorry, aber das stimmt nicht. Mein HX925 kann so ziemlich alles gleich gut von USB oder per Netzwerk/DLNA.


Und was soll das dann heißen? Er kann die Formate, die du nutzt? Und das sind nahezu alle? Wohl kaum. Viele Trailer u.ä. liegen im .mkv, .mov, .vob oder .wmv Format vor. Und die kann die Sony Glotze? Nein, kann sie nicht. Dafür braucht es einen Mediaplayer. Selbst LG, Samsung & Co. können von Haus aus mehr Formate wiedergeben.
hagge
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2011, 16:22
Ich möchte Dir nicht an den Karren fahren, sondern es ging mir darum zu zeigen, dass nicht nur die landläufigen MPEG2-PS gehen, sondern durchaus auch HD-Formate. Dass viele Formate existieren, wissen wir alle. Dass der TV nicht alle Containerformate unterstützt, wissen wir auch alle.

Vielleicht hattest Du die Frage hier nicht ganz verstanden. Es ging nicht darum, zu erfahren, welche Formate der Fernseher kann oder nicht kann und ob das gut ist oder ob es bessere Fernseher gibt, sondern wie man Filme aufbereiten muss, so dass sie der TV abspielen kann. Vielleicht mal kurz, was laut Sony alles an Formaten geht: Unterstützte Formate HX925. Und ja da ist WMV dabei. Aber kein MKV, kein MOV, kein VOB (wobei das meiner Erfahrung nach durch Umbenennen in MPG funktioniert).

So, und dann muss man eben ein Tool finden, z.B. ffmpeg oder mencoder oder ein kommerzielles Tool wie Video Deluxe von Magix o.ä., mit dem man die Konvertierung möglichst ohne Neucodierung hinkriegen kann. Selbst das Aufsplitten in die 4GB-Happen für FAT32-Filesysteme ist ja offensichtlich ein Problem.

Dass es andere Geräte besser können bringt einem nichts, wenn man nun mal einen Sony hat. Dass ggf. ein vollwertiger Medienplayer die einfachere Lösung wäre, anstatt alles umzukonvertieren ist hingegen durchaus ein nützlicher Hinweis, wenn auch nicht unbedingt die Antwort auf die gestellte Frage.

Aber mir geht es eigentlich ebenso wie Allesquatsch. Ich habe jede Menge Filme als MPEG2-TS herumliegen. Die kann der TV nicht direkt abspielen. Also suche ich ein Verfahren, wie das möglichst gut geht. Wenn der TV die dann alle abspielen kann, ist mir perfekt geholfen. Dass ein Medienplayer die dann allemal auch abspielen können sollte, davon gehe ich mal aus. Aber einfach wegen dieser Filme jetzt einen Medienplayer zu kaufen, ist nicht wirklich notwendig.

Gruß,

Hagge
Aladin212
Neuling
#8 erstellt: 19. Dez 2011, 16:53
Hi @all,

Ich hoffe es passt hier rein :

Ich habe einen KDL-46EX720 und bin in den Systemeinstellungen über den Eintrag dix(R) VOD gestolpert. Dort geht es um einen registrierungscode . Wofür genau ist der da ?
Ist dies die Lösung um DivX Formate abspielen zu können ?
Nick_HH
Gesperrt
#9 erstellt: 19. Dez 2011, 18:52

hagge schrieb:
...was laut Sony alles an Formaten geht: Unterstützte Formate HX925...


Das ist in der Tat mehr geworden. Und detailierter aufgeführt als die Abhandlung in der BDA.
Mein EX705 zeigt bei einem .mpg nur lapidar 'Medienwiedergabe nicht verfügbar' an.

Ob Codec im Container oder File, die Summe der Kombinationen machts. Und da scheint Sony doch etwas dazu gelernt und gemacht zu haben.

Tja, ich will nicht konvertieren, ich spiele vom MP per USB oder NAS ab. Vor allem aber DVD-ISOs mit Menü, denn so muss ich nicht aufstehen. Und in 5.1, am Dig.-Out kommen nur 2 Kanäle raus, wie bei fast allen Glotzen.
hagge
Inventar
#10 erstellt: 19. Dez 2011, 20:34

Nick_HH schrieb:
Und in 5.1, am Dig.-Out kommen nur 2 Kanäle raus, wie bei fast allen Glotzen.

Auch das stimmt nicht mehr. Bei den neuen Sonys kommt PCM, MPEG und DD raus. Und zwar durchaus bis 5.1. Angeblich geht DTS nicht, wobei ich nicht so recht wüsste, warum das dann nicht gehen sollte. Muss ich mal noch ausprobieren. Was nicht geht sind naturgemäß die HD-Formate. Aber die können über S/PDIF (egal ob optisch oder koax) naturgemäß nicht kommen, denn da reicht die Datenrate nicht aus.

Gruß,

Hagge
Nick_HH
Gesperrt
#11 erstellt: 19. Dez 2011, 20:45
5.1? Kein DD 2.0? In meiner und einer aktuellen BDA steht als erstes '2 Kanäle'. Kommt DD 5.1 nicht nur vom Tuner oder auch von den Anschlüssen / dem Player?
Allesquatsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Dez 2011, 20:50

hagge schrieb:
Vielleicht mal kurz, was laut Sony alles an Formaten geht: Unterstützte Formate HX925. Und ja da ist WMV dabei. Aber kein MKV, kein MOV, kein VOB (wobei das meiner Erfahrung nach durch Umbenennen in MPG funktioniert).


Vielen Dank Euch beiden für die engagierte und informationsreiche Diskussion.

Momentan identifiziert der BRAVIA folgende Dateitypen:

*.m2ts als AVC
*.mpg als MPEG
*.avi als AVI

Auf alle Dateien vom Typ .mpg und .avi reagiert er aber mit der Anzeige "Wiedergabe nicht verfügbar."
Bei AVC bekomme ich momentan nur Stummfilm, wobei mein Schnittprogramm mir nur LPCM als Tonformat anbietet.
Klappt vom Bild her sowohl SD wie HD, aber halt alles stumm. Dabei sagt die Tabelle, dass LPCM/wav kein Problem sei.

Werde ich gleich mal mit einer Musikdatei testen.

Ciao, Allesquatsch
J@son
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Dez 2011, 10:54

Allesquatsch schrieb:
Momentan identifiziert der BRAVIA folgende Dateitypen:

*.m2ts als AVC
*.mpg als MPEG
*.avi als AVI

Auf alle Dateien vom Typ .mpg und .avi reagiert er aber mit der Anzeige "Wiedergabe nicht verfügbar."

Hast du denn einen HX925 (in deinem ersten Beitrag steht der Typ ja nicht drin)? Die unterstützten Formate unterscheiden sich von TV zu TV, du müßtest also die Liste für deinen TV suchen (falls es kein HX925 ist).
Allesquatsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Dez 2011, 02:15

J@son schrieb:

Hast du denn einen HX925 (in deinem ersten Beitrag steht der Typ ja nicht drin)? Die unterstützten Formate unterscheiden sich von TV zu TV, du müßtest also die Liste für deinen TV suchen (falls es kein HX925 ist).


Nein, ich nahm an, dass die Modellunterschiede nicht so groß sind. Ist ein Sony BRAVIA KDL-32EX605AEP. Beim Suchen auf den Sony-Seiten habe ich auch gefunden, dass man die Firmware per USB updaten kann. Werde ich dann machen, wenn ich Weihnachtsferien habe.

Ciao, Allesquatsch
J@son
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Dez 2011, 08:42

Allesquatsch schrieb:
Nein, ich nahm an, dass die Modellunterschiede nicht so groß sind. Ist ein Sony BRAVIA KDL-32EX605AEP.

Dann ist die richtige Liste für dich dort
http://www.sony.de/support/de/topics/dlna/KDL-32EX605
Firmware gibts da
http://www.sony.de/support/de/product/KDL-32EX605/updates
Nur so viel Hoffnung auf neue Formate/Features sollte man sich bei neuer Firmware nicht machen, normalerweise gibts da nur Fehlerkorrekturen.
ericko
Neuling
#16 erstellt: 26. Dez 2011, 18:49
Hallo,

ich bin auf dieses Thema soeben auch wegen meinem neuen EX729 gestoßen. Auch der zeigt bei avi Dateien diese Meldung "Wiedergabe nicht verfügbar". Hängt das vielleicht mit der Komprimierungsmethode zusammen?

Eric
celle
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2011, 19:44
Für die Filmer unter uns:

Mein NX705 liest über USB kein AVCHD Progressive 1080p50 in 28MBit/s. Ton läuft, Bild bleibt aber Schwarz. Videos kommen von eine NEX-5N. Ziemlich enttäuschend (mein uralter PC kann es ja auch...), dass hier immer so kurzfristig gedacht wird. Aber die typischen "Raubkopiererformate" wie MKV und Co. werden natürlich unterstützt, aber beim mittlerweile wichtigsten Consumer-Camcorder-Format AVCHD gibt es wieder einmal Probleme.

Jetzt wäre es spannend zu wissen, ob die Sony-TV´s generell damit Probleme haben, es nur über USB nicht unterstützt wird oder es an der älteren 2010er BRAVIA-Generation liegt? Die Sony BD-Player von 2010 haben aber ein entsprechendes 1080p50-Update bekommen.

Übrigens eigentlich ein Problem was einmal alle treffen kann, da zukünftige Filme auch mit höheren Frequenzen aufgenommen werden und es sicherlich auch entsprechende BD-VÖ geben wird.
Nick_HH
Gesperrt
#18 erstellt: 26. Dez 2011, 20:57

celle schrieb:
Mein NX705 liest über USB kein AVCHD Progressive 1080p50 in 28MBit/s. Ton läuft, Bild bleibt aber Schwarz.


Das ist schon bitter. Aber der Tenor hier im Forum ist doch eindeutig, entweder man gibt sich mit dem Mist zufrieden den Glotzen bieten, oder man hat einen separaten Mediaplayer. Mit HDD eingebaut und/oder einem NAS dazu. Der DLNA-Müll ist nur eingeschränkt zu gebrauchen und es hängt es von den Lizenzen ab was wiedergegeben werden kann. Die mitgelieferten Gimmick-Player können nun mal nicht alle Formate und Codecs. Mein uralter HDX-1000 spielt die AVEC AVCHD-ISO direkt ab, mit Bild und Ton.
celle
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2011, 21:18

Das ist schon bitter. Aber der Tenor hier im Forum ist doch eindeutig, entweder man gibt sich mit dem Mist zufrieden den Glotzen bieten, oder man hat einen separaten Mediaplayer.


Erkläre das mal einen üblichen Normalo der nur seine Kinder mit dem neuen Camcorder filmen will und dann immer die Kamera am TV anstöpseln muss um die Filme auch sehen zu können oder sich erst mit komplizierten PC-Programmen auseinandersetzen muss. Die Leute wollen die Filme einfach nur archivieren und wie damals zu VHS-Zeiten über ein Medium in einen Player stecken und abspielen. Nur geht das ohne PC kaum noch. Beim 3D-Format MVC (Sony HDR-TD10) ist das ja noch schlimmer. Hier gibt es ja noch gar kein passendes Abspielgerät.
In Japan sind BD-Recorder mit AVCHD-Archivierung auf Festplatte oder BD schon Standard. Hier gibt es nur den halbgaren Mist. Selbst die Pana-Recorder können kein AVCHD Progressive, obwohl die 1080p50-Camcorder anbieten und das Format mit standardisiert haben. Bisher geht das nur bei den Sony Playern. Aber das sind eben keine Recorder und damit muss man immer den Umweg über den PC gehen. Gerade für Filmer wäre ein entsprechender BD-Recorder mit vernünftiger Editierfunktion und AVCHD-Unterstützung ein Segen. Dann muss sich nicht jedermann mit lahmer umständlicher PC-Hardware befassen. Zu VHS- und DVD-Zeiten gab es hier ja auch passende Recorder-Spezialisten. Aber in Zeiten von CI+ sehen die Hersteller hier wohl gar keinen Sinn mehr für moderne Stand-Alone-BD-Recorder.


[Beitrag von celle am 26. Dez 2011, 21:30 bearbeitet]
Nick_HH
Gesperrt
#20 erstellt: 26. Dez 2011, 21:34
Genau, denen im Pupsi-Markt vollmundig die Videomöglichkeiten versprochen wurden.
Allesquatsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Jan 2012, 18:22

J@son schrieb:

Allesquatsch schrieb:
Nein, ich nahm an, dass die Modellunterschiede nicht so groß sind. Ist ein Sony BRAVIA KDL-32EX605AEP.

Dann ist die richtige Liste für dich dort
http://www.sony.de/support/de/topics/dlna/KDL-32EX605
Nur so viel Hoffnung auf neue Formate/Features sollte man sich bei neuer Firmware nicht machen, normalerweise gibts da nur Fehlerkorrekturen.


Vielen Dank für die Unterstützung. Aber trotz aktueller Firmware klappt es mit den angegebenen Formaten nicht. Denn es sind die vielen in der Liste nicht enthaltenen Feinheiten, die darüber entscheiden, ob die Kiste will oder nicht.

Mit meinem ReMaker-Programm habe ich nur ein Format gefunden, dass MPEG2 so verpackt, dass es der SONY erkennt. Bild ist perfekt in SD und in HD - aber keines der Tonformate will dazu abspielen.

Habe mir jetzt für 60 Euro ein Multimedia-Festplattengehäuse von POPPSTAR gekauft und bin aller Problem ledig. Bedienung und Konfiguration sind um Klassen besser. Quellen übers Einbauplatte, Netz, USB, Speicherkarte - FAT oder NTFS.
50% meiner Testdateien werden perfekt abgespielt. Also genügend Auswahl für eine Archivierung meiner Receiver-Mitschnitte.

Ciao, Allesquatsch
LeDeNi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Okt 2013, 18:08
Meine Elteen haben sich neu, denn Sony W655 gekauft. Also habe ich heute mal meine 500GB HDD USB 3.0 angeschlossen und bin begeistert Selbst 1080p Releases im MKV Container werden einwandfrei abgespielt.. Top!
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Okt 2013, 20:33
Ein sehr guter Thread für mich wie ich gerade sehe, ich habe folgende Frage schon in einem anderen Thread gestellt da dort aber auf einmal über einen ganz anderen TV geschrieben wird versuche ich hier mal mein Glück.

Habe den Sony Bravia KDL-42W655 seit cirka einer Woche und bin echt begeistert, auch wenn ich anfänglich ein paar Probleme mit DVB-C hatte (Sendersortierung mit Unitymedia nicht möglich > Umstellung auf "sonstige" hat das Problem behoben...)

Das Bild ist absolute Spitzenklasse der Kontrast und der Schwarzwert... wahnsinn für einen TV für 550€ in der Größe. Samsung hat vielleicht ein leicht schärferes Bild, doch das vom Sony sieht einfach stimmig und edel aus (Farben etc.).

Jetzt habe ich eine Frage an die Experten zum DLNA und zur Medienwiedergabe.

1. Musik über DLNA mit foobar2000 (+ UPnP-Plugin) funktioniert hervorragend. Leider werden mir keine Cover der Songs/Alben angezeigt (noch nicht mal wenn es abspielt)... Ist das normal? Meine Musik ist 100% richtig getaggt inkl. Bilder... Hat jemand das gleiche Problem? Kommt da noch ein Update von Sony?

2. Filme über DLNA funktionieren nicht bzw. wird mir da nichts angezeigt wenn ich einen Ordner in Win7 freigebe in dem sich Filme befinden. Mein alter LG BD390 BluRay Player findet dort alle Filme und spielt sie ab scheint also kein "Win7 Konfigurationsproblem" zu sein. Kann das jemand bestätigen das er über DLNA keine Filme abspielen kann? Also das der TV direkt auf meinen freigegebenen Win7 Ordner zugreift und die Videos dann nativ wiedergibt, so wie mein LG BluRay Player.

Oder brauche ich da auch ein "UPnP Programm" für die Videos (Wenn es sowas gibt...) damit der TV die Videos auf meiner HDD sieht und abspielt? (Wie für die Musik mit foobar2000 + UPnP-Plugin).

Man ist das alles kompliziert geworden.

Achja wenn ich Filme von meinem Handy an das TV Gerät sende werden diese abgespielt... komisch!

Wer kann helfen?
ulfa
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Jan 2014, 16:08
"Filme über DLNA funktionieren nicht bzw. wird mir da nichts angezeigt wenn ich einen Ordner in Win7 freigebe in dem sich Filme befinden."

Das selbe Problem habe ich auch! Hat einer eine Lösung dafür???
zeg
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jan 2014, 16:41
Habe zwar einen W807, könnte mir aber vorstellen, daß das auch mit den W6x funktioniert: benutzt Serviio (serviio.org). Ist ein einfacher DLNA-Server, der auch Transcoder-Profile für die Sonys beinhaltet. Einfach installieren und kurz konfigurieren (u.a. Bravia 2013 TV-Profil auswählen) - ist recht selbsterklärend bzw. gibt es auch Tutorials zur Konfiguration im Internet für. Für Spezialfälle ist auch das Forum auf der Seite recht gut. Bei mir spielt der TV so gut wie alle meine Filme problemlos ab.
Die Freeware-Version ist übrigens völlig ausrechend.
hagge
Inventar
#26 erstellt: 15. Jan 2014, 18:05

ulfa (Beitrag #24) schrieb:
Das selbe Problem habe ich auch! Hat einer eine Lösung dafür???

Vielleicht um es nochmal ganz klar zu sagen: es reicht nicht, eine Verzeichnis freizugeben. Es muss eine DLNA-Server-Software auf dem PC laufen. Das könnte sein: Windows-Media-Player, Twonkey Media, Serviio, PS3 Mediaserver. Es gibt sicher noch mehr.

Erfahrungsgemäß funktioniert Serviio mit den Sony-Geräten sehr gut, wie zeg auch schon sagte.

Gruß,

Hagge
ulfa
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Jan 2014, 18:42
@Hagge

ich weiß, ich nutze seit Jahren tversity. Es lassen sich auch einige Medien abspielen was aber nicht geht ist mp4 was mich sehr wundert da avi Dateien funktionieren und avi ist ja nur ein Container in dem ganz oft mp4 enthalten ist!

mfg

Ulf
hagge
Inventar
#28 erstellt: 15. Jan 2014, 20:26
mp4 ist dann aber in dem Sinne auch nur ein Container, und dieser Container ist zum Streamen relativ ungeeignet, da man ans Ende seeken muss, um gewisse Informationen zu erhalten. Wenn man z.B. einen Download von einem mp4-File macht, dann kann man es noch nicht abspielen, wenn das File noch nicht komplett übertragen ist.

Insofern kann es vielleicht eher an dem MP4-Container liegen. Das Videoformat MP4 (=H.263) als solches ist sicher kein Problem für den Sony.

Gruß,

Hagge
ulfa
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jan 2014, 21:03
Das lustige ist das es für die Sony Playstation und das Sony Tablet kein Problem ist beide spielen die Datei ab!
hagge
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2014, 03:02
Die spielen das gleiche File auf die gleiche Weise per DLNA gestreamt problemlos ab? Erstaunlich.

Hagge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KDL-47W808 Bildeinstellungen
5.1 Ton wird nicht über TV an Heimkino übertragen
Bewegungsunschärfe minimieren
Bildqualität VS. Bewegungsschärfe
Bildproblem KDL-40EX720
Wi-Fi Direct Problem
Der Sony X9005B Thread (2014)
Festplatte an Sony Bravia KDL-46EX729
Streifen von oben bis unten
KDL-46HX855 einen Sender manuell finden

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LG

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.424 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedgerhardheid1
  • Gesamtzahl an Themen1.195.345
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.065.932