Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB HDD Recording beim TX-L37GW20

+A -A
Autor
Beitrag
Michel1966
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2010, 17:21
Hallo,

lt. Panasonic HP soll man "mühelos" TV Programm aufzeichnen können. Ich würde ganz gerne Sachen wie den Tatort aufzeichnen. Hat schon jemand Erfahrung ob dies wirklich gut funktioniert? Qualität beim betachten? In welchem Format wird aufgezeichnet? Lt. des Manuals wird die Festplatte wohl vom Fernseher formatiert und aufgezeichnete Sendungen können NUR auf dem Fernseher der aufgezeichnet hat, wiedergegeben werden, auch auf dem PC fnktioniert das wohl nicht. Weiss jemand warum? Spezielles Format?

Danke

Michel
Brooklyn
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Mai 2010, 15:38
Genau das habe ich bei uns in der Ausstellung getestet. Die Festplatte muss tatsächlich nach dem Anschluss im Menü formatiert und dann auch aktiviert werden, danach wird sie nicht mehr am PC erkannt.

Ob es da auch Programme für gibt das es doch möglich ist, bin ich aktuell überfragt.

Du kannst die Sofortaufnahme starten aber auch über den Guide aufnehmen.

Über Qualitätsverluste kann ich so nichts negatives berichten, habe aber auch nur kurze Szenen zum testen aufgenommen.
n8wächter
Neuling
#3 erstellt: 06. Jun 2010, 19:11
Hallo Freaks,

bin neu in der comunity und habe seit dem WoE einen Pana TXL37 D 25 E am Start. Laut Beschreibung ist HDD-Recording via USB Schnittstelle möglich mit Timer und Timeshift etc..

Nutze einen Digital-Kabelanschluss (UM NRW) und kann natürlich ARD, ZDF etc. in HD gucken. Kann ich diese in HD auch aufnehmen?

Hat jd. Erfahrung mit HDD Rekording via Festplatte?
Kann ich jede HDD nehmen?
(Wenn ich einen USB-Stick mit hoher Speicherkapazität einsetzen kann, dann müsste auch jede 2,5 und 3,5 Zoll Platte gehen).
Wird sie beim Einsatz am Pana formatiert?
Kann ich Sie am PC auslesen, löschen etc.?

Und jetzt die spannendste Frage: macht HDD-Recording via USB am Fernseher nicht den HD-Reckorder von Pana (angekündigt mit viel Tam Tam) überflüssig?

Vielen Dank für Euren Input

n8wächter
meierzwo
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jun 2010, 19:07
Hallo,
habe den L37GW20..ich versuche mal mein Glück mit den Antworten...

>>Kann ich diese in HD auch aufnehmen?
Ja

>>Hat jd. Erfahrung mit HDD Rekording via Festplatte?
>>Kann ich jede HDD nehmen?
Eigentlich alles was irgendwie per USB 2.0 anschließbar ist.
Es ginge auch ein USB-Stick mit 32GB oder so.

>>Wird sie beim Einsatz am Pana formatiert?
Ja.

>>Kann ich Sie am PC auslesen, löschen etc.?
Soweit ich weiß nicht - habe es noch nicht probiert.

>>Und jetzt die spannendste Frage: macht HDD-Recording via >>USB am Fernseher nicht den HD-Reckorder von Pana >>(angekündigt mit viel Tam Tam) überflüssig?
Du kannst es anschauen - bekommst es aber nicht wieder runter von der Platte. Evtl. gibt im Netz Tools dafür.

meierzwo
nemihome
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jun 2010, 20:14
Auf den USB-Stick würde ich mich nicht verlassen - viele gehen nicht. Die Festplatte ab 160GB ging bei mir aber zuverlässig.
J66
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jun 2010, 23:23
Also lt. Anleitung (habe einen D25) werden HDDs ab 160 GB bis 1 TB unterstützt. Da wirds mit USB STicks momentan noch dünn ausschauen. Fände ich sonst auch eine nette Alternative.

Der HD Recorder wird deshalb nicht überflüssig (aus Marketingsicht), weil der Fernseher auch bei einem HD Signal nur in SD aufnimmt.
n8wächter
Neuling
#7 erstellt: 13. Jun 2010, 17:31
[quote="Brooklyn"]Genau das habe ich bei uns in der Ausstellung getestet. Die Festplatte muss tatsächlich nach dem Anschluss im Menü formatiert und dann auch aktiviert werden, danach wird sie nicht mehr am PC erkannt.

Hier ein sehr guten Link zum Thema "HDD REcording" Panasonic empfiehlt Festplatten von Buffalo (EU2). Hier scheint es eine Koop. zu geben. Buffalo und Panasonic empfehlen sich gegenseitig.

Theoretisch müsste die Aufzeichnung auch auf einen (8 oder 16 GB- Stick funkitonieren) Würde ich damit erstmal ausprobieren, bevor Geld für eine 2TB Buffalo HDD ausgegeben wird. (Preissuchmaschine ab 160 EUR).

Gruß vom n8wächter
nemihome
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jun 2010, 21:30
Also bei mir sagt er bei zwei Sticks nicht geeignet, ich würde eher davon ausgehen, dass es nicht geht.
mawim1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Jul 2010, 20:32
Hallo, habe seit heute einen TX-L37V20E. Hat schon mal jemand eine 2,5" HDD angeschlossen und erfolgreich darauf aufgezeichnet (HDD ohne Netzteil)? Wenn ja welche ?
MfG mawim1
fam.kuhlemann
Neuling
#10 erstellt: 21. Jul 2010, 10:38

mawim1 schrieb:
Hallo, habe seit heute einen TX-L37V20E. Hat schon mal jemand eine 2,5" HDD angeschlossen und erfolgreich darauf aufgezeichnet (HDD ohne Netzteil)? Wenn ja welche ?
MfG mawim1

Hallo,
habe mir die Western Digital WDME3200TE 320GB 6,4 cm (2,5 Zoll) externe Festplatte USB 2.0 My Passport Essential black zugelegt. Top....
Starobserver
Neuling
#11 erstellt: 22. Jul 2010, 09:43
Hallo,

bin jetzt auch stolzer Besitzer eines TX-L37GN23 und bin damit sehr zufrieden.

Nun habe ich eine Frage zum USB-Recording:

Ist es möglich, auf die angeschlossene USB-Festplatte aufzunehmen und

GLEICHZEITIG

über/von einem anderen über SCART oder HDMI angeschlossenen Gerät (Kabel-Receiver, HDD-Recorder, DVD oder BlueRay-Player) abzuspielen/anzuschauen ???

Vielleicht hat das ja schon jemand ausprobiert und kann mir weiter helfen.

Gruß Starobserver
Touareg1
Neuling
#12 erstellt: 08. Aug 2010, 20:12

fam.kuhlemann schrieb:

mawim1 schrieb:
Hallo, habe seit heute einen TX-L37V20E. Hat schon mal jemand eine 2,5" HDD angeschlossen und erfolgreich darauf aufgezeichnet (HDD ohne Netzteil)? Wenn ja welche ?
MfG mawim1

Hallo,
habe mir die Western Digital WDME3200TE 320GB 6,4 cm (2,5 Zoll) externe Festplatte USB 2.0 My Passport Essential black zugelegt. Top....


Hallo!
Habe die Festplatte (WD My Passport Essential 320Gb 2,5 Zoll) an meinem Tx-l42d25e.
1. Das erste Problem ist bei mir wen ich den TV am Fernseher ausschalte und ein Tag später einschalte wird die Hdd sehr Spät manchmal erst nach 1.Stunde vom TV wieder erkannt! Hdd ist registriert und verbunden auf Ja !!


2. Wen ich über den Guide eine aufnahme einstelle den Tv austelle ( Standby) schaltet der Tv die Festplatte nach einigerzeit aus.Komisch !! Wen ich dan das nächste mal die aufnahme ( über Guid eingestellt) mir an schauen möchte ist keine aufnahme vorhanden???? Aufnahme auf Usb Hdd ist eingestellt.

Warum wird die Festplatte ausgestellt kann man das abstellen?
Habe schon einiges an den Einstellung probiert kein Erfolg!!


[Beitrag von Touareg1 am 08. Aug 2010, 20:20 bearbeitet]
jane_doe_germany
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Aug 2010, 21:13
ich hatte das gleiche problem. ..worauf man aber noch achten sollte..... im menü "programmierung...muss man, standard einstellung bei funktion, jedesmal "EXT.REC." ändern auf "USB HDD-Rec." wenn deine extern festplatte kompatible ist, müsste alles klappen und...
im menü>>HDD setup muss lesbar sein:"rec. inaktiv", ich hatte da rec aktiv(lesbar) eingestellt, das ist falsch...und wenn unten rechts auf der Fernbedienung hebel auf TV steht funzt auch die rec. taste für sofort aufnahme, übrigens das dateiformat für die aufnahme "FreeBSD(0xa5)"
Brooklyn
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Aug 2010, 09:40
Genau normalweise muss man immer wieder auf USB-Rec stellen, normalweise muss es dann auch einwandfrei funktionieren.
Leichtmatrose
Neuling
#15 erstellt: 09. Sep 2010, 07:55
Hallo,

ich habe mir gestern eine 'Seagate Expansion 500GB' Platte für 60 Euro beim Media-Markt gekauft. Sie funktioniert für USB-Aufnahmen ohne Probleme.
Das einzige was mich wundert ist, dass das Fernsehbild beim gleichzeitigen Ansehen des aufnehmenden Films einmal für ca. 5 secs stehengeblieben ist. Anscheinend war die interne CPU überlastet. Auf der Aufnahme war dieser Ruckler aber nicht zu sehen.
Kennt sonst noch jemand dieses Verhalten?
Könnte dieses Verhalten auch mit der angeschlossenen Festplatte zu tun haben?
Dingsdada
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Sep 2010, 21:02
hat jemand schon eine Möglichkeit gefunden, die festplatte am PC einzulesen und die filme zu archivieren?
Jumper206
Neuling
#17 erstellt: 08. Jan 2011, 12:28
Hallo Leute,

Ich bin Neu in diesem Forum und würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könnt.

Vor einigen Tagen habe ich mir den Panasonic TX-L37NG23 LED gekauft. Das ich ein Sondermodell mit etwas mehr Ausstattung als der TX-L37GW20, aber Baugleich. Das Gerät ist erst seit Kurzem au dem Markt und hat bei meinem Händler 950€ gekostet.
regulärer Preis 1150€.
Ich bin von dem Gerät absolut überzeugt und begeistert.

Das einzige Problem ist die Festplatten Aufnahme!
Ich habe mehrere Festplatten ausprobiert. Alle werden erkannt und lassen sich registrieren.
Sobald ich aber auf Aufnahme drücke kommt die Meldung " überprüfen sie die Anschlüsse und Einstellungen"
Ich habe den Namen der Festplatte bei der Registrierung geändert.
Festplatte ist eine Iomega MDHD500-U 3,5 Zoll mit Netzteil.

Meine Frage jetzt: Kann mir jemand sagen, wie ich dieses Problem löse? Welche Einstellungen muss ich vornehmen? Was mache ich falsch. Wo finde ich eine Liste mit komatiblen Festplatten?

Am besten wäre eine Schritt für Schritt Anleitung!

Schöne Grüße Jumper
Hungluff
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Jan 2011, 13:56

hat jemand schon eine Möglichkeit gefunden, die festplatte am PC einzulesen und die filme zu archivieren?


Geht mit jedem OS, welches die FreeBSD UFS2-Partitionen lesen kann.

Hier ein kleines Mount-Beispiel für Linux:

mount -t ufs -o ufstype=ufs2 DEVICENAME MOUNTPOINT

wobei DEVICENAME eben der Device-Name der Platte unter deinem Linux ist (z.B. sowas wie /dev/sde)und MOUNTPOINT das Verzeichnis in das Du die Platte mounten möchtest (muss bereits existieren).

Geht auch mit einem der vielen bekannten LiveCD-Linuxe, wie z.B. Ubuntu-LiveCD. D.h. man muss nix installieren...

Die Frage ist eben nur ob es überhaupt Sinn macht. Denn anschauen kann man Sie eben, dank Verschlüsselung, auf dem PC nicht.


[Beitrag von Hungluff am 08. Jan 2011, 13:58 bearbeitet]
BassXs
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Jan 2011, 17:02

Jumper206 schrieb:
Hallo Leute,

I...
Das einzige Problem ist die Festplatten Aufnahme!
Ich habe mehrere Festplatten ausprobiert. Alle werden erkannt und lassen sich registrieren.
Sobald ich aber auf Aufnahme drücke kommt die Meldung " überprüfen sie die Anschlüsse und Einstellungen"
Ich habe den Namen der Festplatte bei der Registrierung geändert.
Festplatte ist eine Iomega MDHD500-U 3,5 Zoll mit Netzteil.

Meine Frage jetzt: Kann mir jemand sagen, wie ich dieses Problem löse? Welche Einstellungen muss ich vornehmen? Was mache ich falsch. Wo finde ich eine Liste mit komatiblen Festplatten?

Am besten wäre eine Schritt für Schritt Anleitung!

Schöne Grüße Jumper


Im Menu/Setup/USB-HDD/Zugriff/ muß die "Aufnahme" REC aktiv sein: das bedeutet:
neben dem grünen Dreieck ist ein roter Punkt (links), und die Schrift zum OK-Knopf schreibt "REC-Inakativ"

HTH
Jumper206
Neuling
#20 erstellt: 12. Jan 2011, 15:00

BassXs schrieb:

Jumper206 schrieb:
Hallo Leute,

I...
Das einzige Problem ist die Festplatten Aufnahme!
Ich habe mehrere Festplatten ausprobiert. Alle werden erkannt und lassen sich registrieren.
Sobald ich aber auf Aufnahme drücke kommt die Meldung " überprüfen sie die Anschlüsse und Einstellungen"
Ich habe den Namen der Festplatte bei der Registrierung geändert.
Festplatte ist eine Iomega MDHD500-U 3,5 Zoll mit Netzteil.

Meine Frage jetzt: Kann mir jemand sagen, wie ich dieses Problem löse? Welche Einstellungen muss ich vornehmen? Was mache ich falsch. Wo finde ich eine Liste mit komatiblen Festplatten?

Am besten wäre eine Schritt für Schritt Anleitung!

Schöne Grüße Jumper


Im Menu/Setup/USB-HDD/Zugriff/ muß die "Aufnahme" REC aktiv sein: das bedeutet:
neben dem grünen Dreieck ist ein roter Punkt (links), und die Schrift zum OK-Knopf schreibt "REC-Inakativ"

HTH



Hallo Christian,

Vielen Dank für den Tip! Leider funktioniert es damit auch nicht. Mein Händler hat jetzt mit Panasonic gesprochen. Die sagen, das die Aufnahme nur mit Buffalo Festplatten funktioniert. Der Fernseher benötigt ein "Ping" um mit der Festplatte zu kommunizieren. Was immer auch das ist?
Zur Zeit nehme ich weiterhin mit meinem Technisat Digicorder S2 auf, leider nicht in HD. Vielleicht kaufe ich mir auch ein HD SAT Receiver von EDISION. Man kann jede Festplatte und jeden USB-Stick anschliessen und es funktioniert. Und das Beste ist, man kann die Festplatte auch am PC weiter nutzen. Mein Bruder hat 2 dieser Receiver und ist begeistert.

Schöne Grüße Jumper
BassXs
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 12. Jan 2011, 17:55
Ich habe "irgendeine" HDD aus dem Regal (IMHO Iomega Conrad 65,-- 1TB) -> funzt problemlos.
BrotmaschineBN
Stammgast
#22 erstellt: 12. Jan 2011, 19:48
Ich habe drei verschiedene WD 2,5" Platten mit einem USB Anschluss getestet, die funktionieren auch alle ohne Probleme. Eine als Aufnahme und die andere voller MP3s und einigen Filmen.
BassXs
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 13. Jan 2011, 18:55

BrotmaschineBN schrieb:
Ich habe drei verschiedene WD 2,5" Platten mit einem USB Anschluss getestet, die funktionieren auch alle ohne Probleme. Eine als Aufnahme und die andere voller MP3s und einigen Filmen.


Mit USB Anschluß meinst Du Ohne Netzteil?
BrotmaschineBN
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jan 2011, 20:25
Jupp, haben nur einen USB Stecker, ohne Netzeil. Z.B. die My Passport
mittelhessen
Stammgast
#25 erstellt: 14. Jan 2011, 10:11
Interessant!

-> http://www.hifi-foru...ad=1381&postID=33#33

Ansonsten sollte man, was die Festplatten-Kompatibilität angeht, vielleicht in dem dafür bereitgestellten Thread weitermachen:

http://www.hifi-foru...m_id=153&thread=1381
unkownuser95th
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Jan 2011, 22:52

Hungluff schrieb:

hat jemand schon eine Möglichkeit gefunden, die festplatte am PC einzulesen und die filme zu archivieren?


Geht mit jedem OS, welches die FreeBSD UFS2-Partitionen lesen kann.

Hier ein kleines Mount-Beispiel für Linux:

mount -t ufs -o ufstype=ufs2 DEVICENAME MOUNTPOINT

wobei DEVICENAME eben der Device-Name der Platte unter deinem Linux ist (z.B. sowas wie /dev/sde)und MOUNTPOINT das Verzeichnis in das Du die Platte mounten möchtest (muss bereits existieren).

Geht auch mit einem der vielen bekannten LiveCD-Linuxe, wie z.B. Ubuntu-LiveCD. D.h. man muss nix installieren...

Die Frage ist eben nur ob es überhaupt Sinn macht. Denn anschauen kann man Sie eben, dank Verschlüsselung, auf dem PC nicht.




Was ist das dann für eine Verschlüsselung? Haben die Filme dann ein bestimmtes Format oder wie hast du das gemeint?
mittelhessen
Stammgast
#27 erstellt: 15. Jan 2011, 09:07

unkownuser95th schrieb:

Was ist das dann für eine Verschlüsselung?


Keine Ahnung welcher Algorithmus angewandt wird!


unkownuser95th schrieb:

Haben die Filme dann ein bestimmtes Format oder wie hast du das gemeint?


Ein bestimmtes Format müssen die Aufzeichnungen schon haben, sonst könnte der Fernseher sie nicht mal selber abspielen. :-D Nur welches das ist, spielt eigentlich keine Rolle, da ja die Verschlüsselung externe Zugriffe auf die Inhalte unterbindet.
Hungluff
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Jan 2011, 10:21

Was ist das dann für eine Verschlüsselung? Haben die Filme dann ein bestimmtes Format oder wie hast du das gemeint?


Der Fernseher speichert die Filme ganz normal als MPEG2-Transport-Stream, so wie er die Daten halt auch bekommt. Alles andere würde ja auch keinen Sinn machen. Nur verschlüsselt eben leider der TV vorher noch den Stream.

Was da für ein Algorithmus zur Anwendung kommt? Auch keine Ahnung. Vermutlich steht in der HD+/CI+ Spezifikation da näheres drin.

Ich vermute jedoch stark, dass sie da nicht denselben blödsinnigen Murks gemacht haben wie beim HDCP. Da musste man sich echt Fragen, wie die so einen kryptographischen Käse produzieren konnten.
Ergo bedeutet das, dass wohl nicht so schnell ein Hack dafür auftauchen wird...

Ergo ist das einzige was man dann mit den Filmen noch tun kann: Die Filme irgendwo zu archivieren. Man kann Sie aber immer nur wieder auf genau diesem TV abspielen...
Aber da zurzeit das archivieren auf einer HD eh meist die billigste Lösung ist, macht es IMHO nicht viel Sinn, das auf eine andere Platte zu kopieren.


[Beitrag von Hungluff am 15. Jan 2011, 10:36 bearbeitet]
Dingsdada
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jan 2011, 23:34
wenn man wenigstens ordentlich die Filme auf der Festplatte ordnen und umbenennen könnte wäre ich ja schon glücklich.
Habe mittlerweile 4 oder 5 Anfragen an Panasonic geschickt - jedesmal mit der Antwort, dass meine Anliegen weitergeleitet wird...


... in den Papierkorb
Hungluff
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Jan 2011, 23:08
Hmm, also das Ordnen könnte tatsächlich funktionieren. Das Umbenennen könnte da schon schwieriger sein. Der Sendungstext steht nirgendwo im Klartext. Nur der Programmsender steht im Klartext.
Es könnte gut sein, dass der Sendungstext gar nirgends separat gespeichert ist, und nur die entsprechenden Felder im Transport-Stream ausgwertet werden. Da dieser verschlüsselt ist, gäbe es dann keine Möglichkeit das zu ändern.
DB04
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Jan 2011, 16:08
Geanu das ist auch eine Sache, die mich an den PVR-Aufnahmen stört:
Ich ändere die EPG-Zeit immer um 2-3 Min. nach früher und 20 Min. länger, da manche Sendungen min. früher anfangen bzw. viel länger laufen. Dummerweise steht nachher in der Aufnahmen-Liste stets der Name der vorigen Sendung, dadurch verliert man total den Überblick.
Deshalb würde ich gerne die Titel umbenennen, Buchstabentastatur tut ja (bei anderen Dingen). Weiß jemand, ob und wie das geht?

Zudem kann ich bei laufender Aufnahme weder Spulen noch auf Pause gehen, lediglich nach der Aufnahme. Ist das bei euch auch so?
Das geht bislang alles bei meinem Sat-Tuner mit HDD (Twin), allerdings nicht in HD. Einen Festplattenreceiver kann so eine PVR-HDD doch nicht ersetzen (bis auf HD), zumal man ja nicht mal ein anderes Programm des gleichen Sender-Bundles ansehen kann geschweige denn, auf DVD aufnehmen oder wenigstens überspielen auf Recorder.
Seht ihr das auch so?
DB04
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Jan 2011, 15:27
Leider bekommt man oft keine Antwort, wenn's mal etwas komplexer wird - wie üblich in solchen Foren.

Ich versuche dennoch mal, einiges zu beantworten.
1. Ja, Aufnahmen funktionieren wirklich sehr gut und einfach und vor allem auch in HD! Ebenso über Timer und EPG (Achtung, wie in #13 beschrieben vorher unbedingt auf die richtige Senke "USB HDD-Rec." schalten im Timer-Menü, und zwar bei jedem Timer-Vorgang, sonst sind die Aufnahmen weg!).
2. Nein, die Aufnahmen lassen sich weder woanders ansehen noch (ohne einigen Aufwand) auslesen, steht auch in allen Details im Handbuch.
3. Bislang hat noch jede HDD funktioniert, die ich testete. Ich verwende ebenso eine 2.5" Samsung Expansion 500GB, bislang ohne Probleme (und fast unhörbar).
4. Einen HD-Recorder macht dies meiner Meinung nach nicht überflüssig (bei Aufnahme ist nur laufendes Programm zu sehen u.v.a. wie oben beschrieben), zumal man mit den Panas ja auch noch BluRay-Discs brennen kann (bis auf den XS385). Zudem haben diese ja einen Twin-HD-Tuner mit vielen Vorteilen.
Dass der TV auch mit (echten) HD-Sendungen aber nur in SD aufzeichnet, wie J66 sagt, ist aber Unsinn, natürlich sind diese Sendungen in HD auf der Festplatte.
5. Ja, HDD-Aufnahme und zugleich (anderes) Programm sehen via Scart, z.B. von Sat-Receiver, geht (wird wohl auch via HDMI gehen). Aber Vorsicht bei mehreren Sat-Antennenanschlüssen, die dürfen sich nicht ins Gehege kommen (bei Kabel normalerweise kein Problem).
6. Filme von einer (anderen) Festplatte ansehen macht aber eine Menge Probleme. Bei mir ging bisher nur .mpg-Format (aber kein MPEG-HD), auch kein AVCHD, auch nicht von Stick, was angeblich laufen soll. Deshalb benutze ich lieber einen Multimediaplayer von WD (ca. 90Euro), der spielt wirklich (fast) alles ab, auch von externer HDD, auch in HD.
BrotmaschineBN
Stammgast
#33 erstellt: 24. Jan 2011, 17:15

DB04 schrieb:

Zudem kann ich bei laufender Aufnahme weder Spulen noch auf Pause gehen, lediglich nach der Aufnahme. Ist das bei euch auch so?


Hi, ja ist normal.

Du kannst aber bei einer laufenden Aufnahme über "Viera Tools" > "Video" auf die Aufnahme-HDD zugreifen und den Film der gerade aufgenommen wird starten, dann kann man auch wieder die Pausetaste etc. nutzen
Mindmaster121
Neuling
#34 erstellt: 11. Feb 2011, 08:27
Hätte noch eine Frage zu Timeshift und HD+, was ja funktionieren soll, aber wie? Bei nicht HD+ Sender geht es ohne Probleme, aber bei HD+ funktioniert das nicht. Gibt es da einen Trick oder wie soll das funktionieren?
Hungluff
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 11. Feb 2011, 09:06
Wenn er bei HD+-Sender nicht aufnimmt, dann hat der Sender eben ein FLag gesetzt, dass dieses Programm nicht aufgenommen werden darf.

Wir haben hier CI+ und bei einigen HD-Sendern ist aufnehmen erlaubt, bei anderen nicht, und der Timeshift funktioniert dann dort nicht.

Was ich mich schon gefragt habe, ist ob Panasonic hier das Protokoll komplett umgesetzt hat, oder der Einfachheit halber einfach generell das Timeshift verbietet, wenn eigentlich nur das Aufnehmen verboten wäre. Denn die Spezifikation unterscheodet hier eigentlich klar, zwischen normalem aufnehmen und Timeshift für eine begrenzte Zeit. Ich kann mir aber gut vorstellen, wenn man sieht wie rudimentär der HD-Rekorder generell implementiert wurde, dass sie einen Timeshift generell nicht erlauben, wenn das nicht aufnehmen Flag gesetzt ist, obwohl vom Sender aus eigentlich ein Timeshift aufnehmen für eine bestimmte Zeit erlaubt wäre...Ist halt kompliziert zu implementieren...

Wie sieht es da bei euch aus? Habt Ihr jemals gesehen, dass Timeshoft erlaubt ist, aber das Aufnehmen nicht?
mittelhessen
Stammgast
#36 erstellt: 11. Feb 2011, 11:02
Neben der Frage, ob Panasonic zwischen der Erlaubnis/ Sperrung von Timeshift und Aufnahme unterscheidet, wäre es erstmal wichtig zu wissen, ob es denn die Sender tun? Bisher habe ich mit HD+ nichts zu tun, aber man hat oft von sehr individuellen Steuerungsmöglichkeiten der Sender gelesen. Da war die Rede davon, dass einzelne Sendungen für Aufnahmen gesperrt werden können usw. Momentan habe ich eher den Eindruck, dass HD+ generell alle Aufnahmen sperrt und so dann vielleicht auch Timeshift?! Es ist nur eine Vermutung, aber jemand der tatsächlich HD+ täglich nutzt, kann das sicher näher beantworten.
dArkdrag
Neuling
#37 erstellt: 07. Apr 2011, 15:36
ich hab jetzt gerade den pana gw20 mir gekauft ich wollte jetzt fragen welche Festplatten er "verträgt" und ob man die aufgenohmen Sendungen wieder löschen kann.
hgdo
Moderator
#38 erstellt: 07. Apr 2011, 15:41
Eigentlich ist dieser Thread nicht zu übersehen.

Der zweite Teil deiner Frage ist wohl nicht ernst gemeint; zumindest deute ich den Smiley so.


[Beitrag von hgdo am 07. Apr 2011, 15:41 bearbeitet]
dArkdrag
Neuling
#39 erstellt: 07. Apr 2011, 16:22
ja hab ich übersehn sorry aber der 2 teil ist ernst gemeint.
hab mich woll vertippt
hgdo
Moderator
#40 erstellt: 07. Apr 2011, 21:29
Selbstverständlich kann man Aufnahmen von der Festplatte auch wieder löschen.
Piljack
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Mai 2011, 08:02
Hallo,

bin seit kurzem solzer Besitzer eines Panasonic Plasmas. Recording funktioniert einwandfrei, nur zum Umbennenen der Aufnahmen habe ich noch nichts finden können. Ist das editieren der Titel nicht möglich?

Viele Grüße
Piljac


[Beitrag von Piljack am 24. Mai 2011, 08:03 bearbeitet]
mick33
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Mai 2011, 08:31
Kann man eine größere Festplatte auch partitionieren, eine für den Computer und die andere für den Pana oder registriert und formatiert dieser nur die ganze Festplatte ?
Piljack
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 24. Mai 2011, 12:01
Partitionieren funktioniert nicht. Der Pana schnappt sich die komplette Platte.
gohliser07
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Mai 2011, 09:40
[quote="Piljack"
...nur zum Umbennenen der Aufnahmen habe ich noch nichts finden können. Ist das editieren der Titel nicht möglich?

Viele Grüße
Piljac[/quote]
Nein, geht leider nicht. Stört mich auch, da manchmal keine Titel der Sendungen angezeigt werden. Das betrifft hauptsächlich die Sender der ZDF-Familie.
gohliser07.
Piljack
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 27. Mai 2011, 12:00
Danke für die Info! Die Möglichkeit sollte Pana noch ergänzen...
dArkdrag
Neuling
#46 erstellt: 10. Jul 2011, 09:53
Ich hab ein Problem mit meinen GW20 er nimmt Timerprogrammierungen auf aber die Direktaufnahme funktioniert nicht der Fernseher sagt überprüfen der Anschlüsse
Dubai-Fan
Inventar
#47 erstellt: 10. Jul 2011, 21:05
wenn es um die direktaufnahme auf eine USB platte geht, darfst du nicht den oberen Direct TV Rec knopf nehmen, sondern den Rec. knopf unten auf der FB bei den laufwerkstasten. der obere ist für aufnahmen über scart und direct link auf einen externen Festplattenrecorder.


[Beitrag von Dubai-Fan am 10. Jul 2011, 21:35 bearbeitet]
nocoma
Neuling
#48 erstellt: 22. Sep 2012, 17:22
Hallo,
seit 1 ½ Jahren habe ich einen Pana-TV TX-L32D25W. Ist ja nur eine kleinere Bildgröße als der 37-er. Dazu eine SAMSUNG STORY-HDD 2TB mit sep. Netzteil für die Aufnahmen. Eigentlich läuft alles gut, Bild und HDD-Aufnahmen sind prima, nur mit dem Timer tun sich Fragen auf:

1) Die gewünschte Sendung wird programmiert, die Seite im TV (5 Sendungen pro Seite) zeigt die Zeiten und Kanäle richtig an. Hat man z.B. vor dem längeren Urlaub 3 Seiten (also 15 Sendungen) programmiert, geht’s nicht mehr weiter, obwohl laut Anzeige noch 85% der HDD frei sind.

2) Nach gewünschter Aufnahme sind im Pana-TV die Sendungen in der Seite „MEDIA-PLAYER USB-HDD-Aufzeichnungen“ aufgelistet. Wenn man noch nicht dazugekommen ist die Sendungen zu schauen, kommt man hier wieder an eine Grenze: mehr als 32 Sendungen werden nicht gespeichert. Dies bedeutet auch, sind im Speicher 32 Sendungen, so wird die Programmierung der Sendung, obwohl vielleicht nur eine Sendung programmiert ist -siehe 1)- nicht mehr ausgeführt.

Kann man diese Behinderungen vielleicht durch irgendwelche Einstellungen am TV ändern? Im Handbuch habe ich darüber nichts gefunden.
Hat da Panasonic vielleicht eine Sperre eingebaut?
Wenn ja, warum kann man dann 2TB-HDDs anschließen, wenn doch nur ca. 15% des Speicherplatzes „anerkannt werden“?

Natürlich möchte ich diese Möglichkeit als Rekorder-Ersatz nutzen, denn dafür ist es nach meiner Meinung da, oder? Mit meinem alten analogen DVD-Festplattenrekorder ist die Qualität ja mieser.

Kann mich bitte jemand "aufklären", auch wenn's ziemlich ausführlich geworden ist?
Und... falls ich hier falsch sein sollte, sagt mir bitte in welcher Rubrik meine Anfrage eingestellt werden muss.

Danke schon mal im Voraus.

Gruß
nocoma
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Wie TX-L42ETW60 anschließen, damit der Ton beim DVD-Schauen nur über die Anlage läuft?
PANASONIC TX-L47ETW60 keine Flash-Unterstützung
Problem mit neuer Sky NDS-Karte mit WT50e
'Fremder' BluRay-Player am DTW60
WTW60, meine Erfahrungen, meine Wünsche
Panasonic TX - 55 ASF757 kaufen?
Filme von USB Festplatte abspielen?
Panasonic TX-L42ETW60 vs. TX-L42EW6
Probleme mit upscaling bei Panasonic 58AXW804
Radiosender am tx-42DTW60

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic
  • Technisat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder748.899 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDietrich_Duwe
  • Gesamtzahl an Themen1.231.839
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.689.205