Panasonic TX-L37GW20 Problem

+A -A
Autor
Beitrag
BxBender
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2010, 23:48
Hallo.

Mein neuer LCD ist ein Panasonic 37 Zöller wie oben beschrieben.
Nach etlichen Stunden des Einstellens und Optmierens für unterschiedliche Einsatzgebiete, ist mir etwas aufgefallen:

Bei aktivierter Bildschärfe (der Regler, der von 0-10 geht), ist dieser Schärfefilter nicht durchgehend aktiv.
Er schaltet sich in gleichmäßigen Abständen von je 0,5 Sekunden an und aus.

Wenn man sich dichter als 2 Meter davor setzt, sieht man es garantiert, sobald Köpfe für ein paar Sekunden in der Nahansicht gezeigt werden.
Also ich hatte Schärfe 3 und dann mal 5 aktiv, erweiterte Schärfe im anderen Menü ist aus.
Zuerst sieht man alle Gesichtskonturen, quasi porentief.
Dann im Abstand einer halben Sekunde ist das Gesicht dann plötzlich unscharf udn wird dann wiederum nach einer halben Sekunde wieder schön gestochen scharf.
Die Unschärfe erreiche ich übrigens selber, in dem ich die Schärfe komplett auf Null setze.

Ist das nun ein "Feature", oder eher ein Gerätefehler?
Noch kann ich das Teil bis Samstag im Laden umtauschen.


Macke Nummer 2:

Die gerade gekaufte HD+ Karte brauchte zur Erkennung und Softwareaktualisierung etliche Versuche und 2 Stunden Zeit.
An 2 tagen hatte ich wohl an die 20 Entschlüsselungsabbrüche, mit notwenigerweise kompletten Neustarts des TV-gerätes.
Gestern war es ok, heute auch "nur" 2 mal der Murks.
Das kommt mal so, oder aber auch mal gerne beim Umschalten, wo ja eh mal kurz der Check abläuft.

Kann das am gerät liegen, oder sollte ich mal wo nachfragen, ob man die Karte ggf. umtauschen kann, wenn das in den nächsten Wochen noch mehrmals auftauchen sollte?

Danke für ein paar Infos und testet mal bitet bei euch den Schärfefilter. Ist ja sicher unabhängig von dem exakten Modell möglich, solange die Modellreihe stimmt.
Funker1
Stammgast
#2 erstellt: 12. Nov 2010, 18:56
Wenn Du ein digitales Eingangs-Signal siehst, sollte die Schärfe ruhig auf 10 stehen. Erweiterete Schärfe auf AUS.
Das was Du da beschreibst, sind fehlende Bildinformationen die durch Nachberechnung als Schmieren zu sehen sind.
Das ist kein Gerätefehler!

Solltest Du ein amplitutenmoduliertes Fernsehsignal aus dem überaus überteuerten Breitbandkabel empfangen, dann kannst Du mit dieser schönen Glotze sowieso jeden Beschiss sehen!

Ich gehe mal davon aus, Du siehst digital, weil Du eine HD+ Karte benutzt.....zu Deinem Problem, muss ich Dir leider sagen...selbst schuld!

Sowas unausgereiftes und sinnloses wie dieses HD+ muss zwangsläufig immer zu Problemen führen.
BxBender
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2010, 22:27
Danke für die Info.

Das mit dem Filter werde ich weiter beobachten.
Komme nicht oft am TV zu sitzen.
Im normalen TV konnte ich das in letzer Zeit nicht beobachten.
Dafür aber sehr stark bei einer alten TV Serie, die ich mir als AVI ausm Netz gezogen habe und zur Zeit dem normalen TV Geschaue bevorzuge.
Da hat man wirklich jede Sekunde plötzlich ein schön scharfes Bild udn dann wirds wieder weichgezeichnet.
Vielleicht liegt es wirklich mehr oder weniger nur am abgespielten Videomaterial was als Abspielvorlage vorhanden ist.
Sollte ich mal an einem anderen Bildschirm testen, wenn ich an einen rankomme.

Zum Thema HD+ muss ich sagen, dass das Slot Dingens defekt war.
Der Händler hats auch so gehabt am anderen Gerät.
Hat mir dann eine neue Packung aufgeschnitten udn ersetzt.
Softwareupdate lief gleich beim ersten Mal durch und habe seitdem auch nie wieder einen Ausfall gehabt.
Und vom Bild her ist das natürlich echt viel besser, wenn man 2 Meter vor nem Flachbilschirm sitzt.
Ich habe den Kauf nicht bereut.
Human Target z.B. in echtem HD war ein Genuss Sondergleichen.
Und selbst wenn neueres Videomaterial nur hochscaliert wiedergegeben wird, so sieht das meistens noch wesentlich besser aus als das Standardsignal.
Wer jedoch 3 Meter oder mehr vorm 37 Zöller entfernt sitzt, braucht es nicht kaufen, dann brauch tman aber auch keinen Blu-ray-Player, denn da sieht das Auge nicht mehr Informationan als auf ner normalen DVD.
Funker1
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2010, 09:40

BxBender schrieb:

Wer jedoch 3 Meter oder mehr vorm 37 Zöller entfernt sitzt, braucht es nicht kaufen, dann brauch tman aber auch keinen Blu-ray-Player, denn da sieht das Auge nicht mehr Informationan als auf ner normalen DVD.


Da muss ich Dir widersprechen!
Ich sitze 3m vom 37" weg und das ist der optimalste Abstand.

Vielleicht brauchste auch ne Brille?
BxBender
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Dez 2010, 14:35
Also ich bitte dich, bei 3 Meter Abstand verblassen sogar schon die Pixel bei normalem (guten!) SD-Signal.
Bei 37" sind rechnerisch 2 Meter 20 für das 720p Signal der ARD und ZDF optimaler Mindestabstand.
1 Meter 80 bei 1080i der HD+ Sender, wenn es denn nicht skaliert ist.
Das habe ich ausprobiert und passt.
Natürlich habe ich mindestens 100% Sehkraft.
Wer schechtere Augen hat, so wie meine Eltern, erkennt nicht einmal einen Unterschied bei einem Meter Abstand.
Echt war, meine Eltern sagten "och wat für ein tolles Bild" bei einem Meter fufzig und stinknormalem SD-Signal.
Ich will hier aber jetzt keine Diskussion über ideale Sitzabstände entfachen, das gibt es überall schon genug.
Fakt ist lediglich, dass man bei 3 Meter Sitzabstand keine allzu großen Vorteile aus einem hochaufgelösten Videomaterial zieht.
Das Auge ist leider technisch nicht dazu in der Lage.
Es gibt sogar mathematische Berechnungen dafür.
Daher auch die Sitzabstandstabellen auf diversen Seiten.
Habe ich auf meiner Seite auch verlinkt, falls es keiner glaubt. :-)
Ihr könnt es gerne selber ausprobieren.
Schmeißt eine Bluray wie z.B. I Am Legend in die Kiste und setzt euch einmal bei 37" nen knappen Meter ünfzig udn dann immer weiter weg davor.
Ihr werdet bemerken, dass euch irgendwann immer mehr Details verloren gehen.
Klar wird das Bild immer schon scharf bleiben, aber z.B. die Rauigkeit der ganzen Oberflächen wird nicht mehr so schön rüberkommen können.
Bei 3 Metern wird man wohl nicht mehr auf Anhieb einen Unterschied zur DVD Version merken können.
So etwas hat man übrigens schon wissenschaftlich untersucht.
Da hat man Menschen vorgegaukelt, man würde ihnen HD Material vorspielen, es war aber nur DVD Quali.
Alle haben die tolle Detailschärfe gelobt, obwohl es gar nicht vorhanden war.
Das Auge hat sich da gewaltig geirrt, weil der Sitzabstand zu groß war.
Na egal. Es muss jeder sich so vor den Monitor setzen, wie er es als angenehm empfindet und es raumbedingt hinbekommt.
mittelhessen
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 19:59

Lulliputt schrieb:

Wenn Du ein digitales Eingangs-Signal siehst, sollte die Schärfe ruhig auf 10 stehen. Erweiterete Schärfe auf AUS.


Wie kommst du denn zu dieser pauschalisierenden Aussage?

Wenn dem so wäre, müsste Panasonic die Schärfe im DVB-Modus ja nicht regelbar machen, oder?

Hast du schon was von Überschärfungsartefakten gehört? Also bei HD treten die bei meinem TX-L32V20E bereits ab Stufe 6 sein (bei abgeschaltetem Overscan). Bei SD-Programmen kann man natürlich gerne etwas mehr nachschärfen, aber auch dort gibts bereits ab Stufe 8 Überschärfungen.

Ich glaube nicht, dass es so große Unterschiede zwischen den Geräten gibt, dass man beim TX-L37GW20 pauschal die maximale Schärfungsstufe empfehlen kann.
BxBender
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Dez 2010, 22:31
Ja, die maximale Schärfe ist bei mir auch bei etwa 5 erreicht.
darüber hinaus wird es vor allem bei bereits vorhandenem HD Material (Blurays vor allem) eher wieder schlechter wegen Überschärfung und der normale Griseleffekt in Filmen wird noch viel schlimmer.
Bei einem Schärfewert von 3 habe ich bei mir die besten Erfahrungen gemacht, damit hat man optisch schon fast das Maximum an Schärfe ohne das Griseln zu verstärken.
Wer es etwas weicher mag, dem mag 1 am Besten gefallen, hilft auch beim Griseleffekt.
Bei 0 wirds Bild komplett weich gezeichnet, das HD Material von Filmen sieht dann aber nicht mehr knackig aus.
Das würde ich nur bei Filmen benutzen, wo stark ausgeprägtes Griseln vorliegt und einen stört.
Funker1
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jan 2011, 01:41

mittelhessen schrieb:

Lulliputt schrieb:

Wenn Du ein digitales Eingangs-Signal siehst, sollte die Schärfe ruhig auf 10 stehen. Erweiterete Schärfe auf AUS.


Wie kommst du denn zu dieser pauschalisierenden Aussage?

Wenn dem so wäre, müsste Panasonic die Schärfe im DVB-Modus ja nicht regelbar machen, oder?

Hast du schon was von Überschärfungsartefakten gehört? Also bei HD treten die bei meinem TX-L32V20E bereits ab Stufe 6 sein (bei abgeschaltetem Overscan). Bei SD-Programmen kann man natürlich gerne etwas mehr nachschärfen, aber auch dort gibts bereits ab Stufe 8 Überschärfungen.

Ich glaube nicht, dass es so große Unterschiede zwischen den Geräten gibt, dass man beim TX-L37GW20 pauschal die maximale Schärfungsstufe empfehlen kann.


Stell doch einfach den TV so ein, wie es Dir am besten gefällt!
Jeder hat eine andere Betrachtungsweise und das ist nicht erst seit den Flachbildschirmen der Fall.
Was meinst Du, wieviele es ach so toll fanden, wenn man richtig viel Farbe auf die Röhre dreht und die Gesichter total rot aussahen... ?

Diese Überschärfungen kamen beim D25 schon ab einem Einstellwert von 3 zustande, dort hatte ich diese auch auf NULL... beim GN23(GW20) eben auf 10... die Kisten gehen eben nicht alle gleich wie manche meinen.


[Beitrag von Funker1 am 03. Jan 2011, 01:42 bearbeitet]
BxBender
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2011, 20:41
Ich habe festgestellt, dass mein GW20 bei aktiver schärfe manchmal sehr auffälliges Pulsieren verursacht, was ich schon mal zu Beginn meiner Mitgliedschaft hier als Problem geäußert habe.
Irgendwann wurde es mir jetzt zu viel und ich habe die zusätzlichen Schärfen komplett deaktiviert.
Nun sind die Bilder angenehm weich und ohne Tadel und bei nah herangezoomten Gesichtern sieht man dennoch tiefe Poren scharf genug. Mit schärfe 3 ist es noch etwas knackiger, aber halt öfters mal mit dem Pulsieren erkauft.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
panasonic tx-l37gw20 + sky
Scheibinho am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
Panasonic TX-L37GW20 brummt - umtauschen?
pacman.hgw am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  29 Beiträge
verfügbarkeit panasonic tx-l37gw20
stevenbe am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  3 Beiträge
Funktastatur für Panasonic TX-L37GW20
TLab3000 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  2 Beiträge
panasonic tx-l37gw20 aurabilder
stevenbe am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  15 Beiträge
Panasonic TX-L37GW20 mit Panasonic DVD-Rekorder?
Tagekan am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  11 Beiträge
Panasonic TX-26LX70 schaltet sich aus
KrisJ am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  2 Beiträge
Wlan Stick für Panasonic Viera TX-L37GW20
pospiech am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  3 Beiträge
Panasonic TX-50DXM715 - durchsichtige Streifen
odmc am 08.05.2018  –  Letzte Antwort am 15.05.2018  –  5 Beiträge
Netzwerk am TX L37GW20
CarstenFr am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.306 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedvicaut
  • Gesamtzahl an Themen1.461.540
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.793.949

Hersteller in diesem Thread Widget schließen