Ipod Touch als "Fernbedienung"

+A -A
Autor
Beitrag
hoelschermicha
Stammgast
#1 erstellt: 05. Dez 2011, 13:03
Hallo, ich habe folgendes vor...weiß nur nicht genau, ob es realisierbar ist... :-)

Ich würde gerne eine Netzwerkfestplatte oder Multimediafestplatte im Netzwerk integrieren!
Dann möchte ich mit meinem Ipod-Touch auf die Musiksammlung zugreifen, die sich auf der Festplatte (im Netzwerk) befindet und diese
1. entweder per Bluetooth an die Musikanlage schicken (Bluetoothempfänger am AVR vorhanden) oder
2. eventuell auch die Festplatte direkt am AVR anschließen.

Ich habe gelesen, dass man mit dem Ipod mittels UPNP auf gewisse Festplatten zugreifen kann...das müsste dann doch irgendwie auch klappen, dass ich im Ipod die Lieder sehen kann und diese dann abspielen kann, oder?

Für 2. fehlt mir das Wissen, ob es überhaupt möglich ist, die Festplatte quasi fernzusteuern, also ob ich quasi mit dem Ipod dann die Lieder sehen kann, und auf der Festplatte abspielen kann, so dass man sie in der Anlage hört :-)

War das überhaupt soweit verständlich????
Zu meinem Glück fehlt mir also auf der einen Seite die noch notwendige Info, wie es genau funktioniert und auf der anderen Seite die noch notwendige Festplatte.......
Soweit erst mal und schon mal vielen Dank für die Infos...
matradix
Neuling
#2 erstellt: 05. Dez 2011, 13:44
Hi,
Wenn dein AVR einen Netzwerkanschluss und einen eingebauten DLNA Renderer hat, dann installierst du auf dein Ipod PlugPlayer und greifst damit auf deine Netzwerkfestplatte mit installiertem upnp DLNA server zu. In Plug Player den AVR dann als Renderer auswählen und die Netzwerkfestplatte als Server wählen. Dann sollte das funktionieren!

Diese Beschreibung zeigt wie es grundsätzlich geht. (über Netzwerk)
Natürlich weiß ich nicht genau was du für Geräte hast und was die können. Schreib das mal, dann kann man dir besser helfen.
hoelschermicha
Stammgast
#3 erstellt: 05. Dez 2011, 13:48
Jo...also erst mal danke! Aber...leider...hat mein AVR keinen Netzwerkanschluss... Ist der Marantz SR6004, somit fällt der direkte Netzwerkanschluss des AVR schon mal weg :-)
coolio107
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2011, 15:26
Die übliche Antwort:
Squeezebox, Sonos, Raumfeld oder AppleTV/Airport Express.

Das sind die Lösungen, die gut funktionieren.Mehr dazu hier im Forum.
hoelschermicha
Stammgast
#5 erstellt: 05. Dez 2011, 15:41
...aber eben darauf hab ich eigentlich gar keinen Bock :-)
sondern würde viel lieber auf die "normale" Multimediafestplatte zugreifen von überall, und am liebsten eben auch über meinen Ipod... und mir nicht noch ein zusätzliches "System" ins Haus holen...
coolio107
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2011, 17:08
Geht halt nicht. Ansonsten ist es bestimmt nett.
Padolfus
Stammgast
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 16:11
Was hast du denn für eine "Netzwerkfestplatte" > ein ordentliches NAS? Dann unterstützt es bestimmt iTunes Server oder Twonkey Media.
Hiermit kannst du deine Musim verwalten und hast per Zusatz-app Zugriff vom iPod touch aus.

Übermittlung/Streaming dann entweder mittels Apple Express Basisstation+deinem Marantz ODER Squeezebox+deinem Marantz ODER einige NAS unterstützen Ausioausgabe über USB. Dort USB to Cinch-Wandler anschließen und ab mit der Mukke an deinen Marantz. Steuerung der Musik läuft heir auch wieder über die NAS Aapp fürn den touch.

Bsp.: für ein NAS >> Synology DS111

Grundsätzlich:
Musik übeträgt man NICHT mit Bluetooth! Wäre Perlen für die Säue.
Zugrigg auf die Musik im netzwerk per touch ist das eine. Sie gesteuert vom touch aus an die Anlage zu bringen, das andere.
Splash
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:02
Du kannst deine Musiksammlung mit dem iPod Touch bedienen und am Marantz ausgeben. Was du dafür brauchst, ist zb ein Airport Express (Wlan Access Point von Apple). Den steckst du in der Nähe des Marantz ein und verbindest die beiden Geräte mit einem optischen Kabel. Weitere Bedingung: Deine Musiksammlung sollte (für diese Lösung) in iTunes sein. Dann spielt es im Prinzip keine Rolle, ob sich die Musik auf dem iPod befindet oder auf der Computer-Festplatte. Du greifst via Remote-App auf die Musik zu und leitest sie mit einem Button direkt über die Airport-Station zum Marantz. Du kannst auch den Bluetooth-Empfänger nutzten, das Prinzip ist identisch. Nur müssen hierbei Empfänger und iPod Sichtkontakt haben. Einen klanglichen Unterschied wirst du vermutlich nicht hören.
Padolfus
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mrz 2012, 22:22

Splash schrieb:
Du kannst auch den Bluetooth-Empfänger nutzten, das Prinzip ist identisch. Nur müssen hierbei Empfänger und iPod Sichtkontakt haben. Einen klanglichen Unterschied wirst du vermutlich nicht hören.


So leider nicht richtig. Bluetooth hat nix mit "Sichtkontakt" zwischen den Geräten zu tun. Du meinst sicherlich Infrarot. Die Geräte sollten bei Bluezooth nur nicht weit von einander entfernt sein. Desweiteren ist Bluetooth nicht dafür erfunden worden, großen Datenmengen zu übertragen. Was haben denn solche einfachen Bluetooth-Adapter für einen Standard? 1.0, 1.1? Dann wären wir bei technisch maximal möglichen 730 kbit/s. Theoretischen! Wenn ich gute FLAC Dateien habe, wirds da schon eng. Und sobald da ein WLAN als Störquellen parallel im Raum arbeitet, wirds nix mehr mit 730 kbit/s.
Der Sinn einer digitalen Musiksammlung auf einem NAS ist ja der einfache, viruelle Zugriff auf CD-Qualität - nur halt ohne CD. Solche Datenmengen möchten ordentlich gestreamt werden. Und einen stabile Übertragung von ~1.5 Mbit/s klappt meiner Meinung nach am einfachsten per WLAN/LAN.

Übrigens: Ich nutze seit einem viertel Jahr sehr erfolgreich eine NAS in Verbindung mit einer externen USB-Soundkarte. Sprich: die Musik kommt direkt vom NAS zur Anlage und gesteuert wird alles bequem per App und iPod touch. Je nachdem, wieviel Geld man in einen guten DAC mit USB investieren will, bekommt man erstklassige Qualität geboten. Ohne Netzwerk-Client-Schnickschnack!!

pado


[Beitrag von Padolfus am 18. Mrz 2012, 22:24 bearbeitet]
hoelschermicha
Stammgast
#10 erstellt: 04. Apr 2012, 14:17
Hmmm....also NAS, ja?! Und dann bräuchte ich aber doch noch den Netzwerkfähigen Receiver, an den es direkt gestreamt wird, oder? Und die Steuerung dann über den Ipod z.B......hab ich das richtig verstanden? Und wo ist bei diesem NAS - Ding der Unterschied zu einer "normalen" Festplatte, die ich z.B. an der Fritzbox ins Netzwerk bringe?
Padolfus
Stammgast
#11 erstellt: 04. Apr 2012, 20:44
Hej.

1. um Musik von einem NAS zu streamen braucht man einen client im Netzwerk. Dies KANN ein Receiver sein oder ein Netzwerkmediaplayer.
2. Wenn man die räumlichen Möglichkeiten hat das NAS in unmittelbarer Nähe der Hifi-Analge aufzustellen, kann man auch direkt über den USB-Port des NAS Audio an eine externe USB-Soundkarte ausgeben (dies unterstützen einige NAS-hersteller). Hier braucht man dann kein teuren Streamingclient und die Installation ist einfacher, der Betrieb robuster.
3. In beiden Fällen kann man alles bequem per App steuern. Aber auch per Internetbrowser aus (nur als Beispiel)
4. manche Fritz-boxen bieten mit einer USB-Buchse die Möglichkeit, USB-Geräte im Netzwerk erreichbar zu machen. Drucker, Festplatten etc. Inwieweit auf den Fritz-boxen Mediaserver-Software installiert, weiß ich nicht. Denn wer Musik aus dem Netzwerk streamen will, braucht einen "Anbieter" dieser Inhalte >> das ist der Server. Hier werden mediadaten verwaltet und den clients zur Verfügung gestellt. Sogut wie alle NAS von QNAP und Synology haben Mediaserver bereits vorinstalliert. Die sind meistens darüber hinaus DLNA zertifiziert. Sprich: alle anderen DLNA Geräte können direkt mit dem NAS im Netzwerk kommunizieren: DVD-Player, Windows mediaplayer ab Win7, itunes, IGeräte etc.
5. Ein weiterer Vorteil eines echten NAS im Vergleich zu USB+Frtitzbox ist meiner Meinung nach das streamen der Musik übers Internet. ich selber höre auf Arbeit meine Musik über einen x-beliebigen Browser bei mir im Büro. Gleichzeitig kann meine Frau aber daheim vom selben NAS die gleiche/oder andere Musik über die Anlage hören. Und mein Kumpel hört sich unterwegs mit seinem Account Musik übers Iphone an, die ich im freigegeben habe. Letztlich nicht nur Multiroom sondern Multilokal!
6. Preislich geeshen kommst du mit der NAS+USB Lösung am günstigsten weg.
NAS > 170 .-
1 TB SATA II Festplatte > 100.- (derzeit)
USB zu Cinch Adapter (ab 2.50 .-)
Cinch-Kabel zum Reciever 10.-

> In Summe weit unter 300 Euro und alle deinen bestehenden Geräte kannst weiter nutzen. Es spielt keien Rolle ob du itunes, windows media oder sonstwas nutzt. Es ist beliebig erweiterbar. Vieleicht für spätere Clientlösungen wie SONOS, Apple, Squeezebox etc.

7. Es funktioniert einfach!


Letztlich alles eine Frage, was man will und was man braucht oder eher nicht. Hoffe, ich konnte weiterhelfen.

pado


[Beitrag von Padolfus am 04. Apr 2012, 20:54 bearbeitet]
hoelschermicha
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2012, 11:43
So.... :-) Da mir dieser ganze Käse nun keine Ruhe lässt und Bluetooth irgendwie doch einige klangliche Einbußen bereit hält, habe ich mir dieses Apple Airplay-Express-Dings geholt! Ist es denn irgendwie möglich, mit dem Ipod z.B. auf die Netzwerkfestplatte zugreifen zu können, und die sich dort befindende Musik/Bilder/Videos zu streamen - ohne sie irgendwie in Itunes zu packen?! Habe als Rechner eigentlich nur Windows-Rechner!
coolio107
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2012, 14:33
Nein.

Also.... Doch. Du könntest mit so Dingen wie PlugPlayer oder iPeng (wenn der Logitech Media Server auf der Netzwerkfestplatte drauf ist) zum iPod streamen und von dem aus dann über AirPlay zum Airport Express. Ist aber ein Akkukiller und Du solltest guten WLAN-Empfang für den iPod haben.
Aber es geht, ich habe das schon so gemacht.
hoelschermicha
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jun 2012, 14:49
Leute....Leute....ich hab erst mal in die Statusleiste geschaut, ob ich im chinesischen Hifi-Forum gelandet bin!? Wat is los? Also ich denke, das ist mir ne Nummer zu kompliziert! Da kann ich ja besser die Lieder die ich möchte, größtenteils auf den Ipod ziehen und von dort aus einfach streamen....da bin ich dann zwar nicht sooooo flexibel, weil ich eben nicht ALLES drauf habe, aber auf 8 GB gehen ja auch schon einige Lieder für z.B. nen Terassennachmittag :-) oder nen Küchenabend!
coolio107
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2012, 15:32
Deswegen habe ich ja auch erstmal "Nein" gesagt. Das war schon so gemeint.
Padolfus
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jun 2012, 11:12
Hej,

deine Express wird aber unter itunes auf deinem Windows PC als "Lautsprecher" angezeigt. Du kannst also auch alles via WLAN von PC zu Express streamen. Darüber hinaus kansnt du mit der Remote app dein PC itunes via iPod steuern!!

Schon mal probiert?
hoelschermicha
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jun 2012, 11:23
Ne...noch nicht....also quasi die Netzwerkfestplatte in "Itunes" auf dem Windows PC packen und mit ner Remote-App das Itunes "fernsteuern" !
Schade, dass man das auf der Netzwerkfestplatte nicht so installieren kann...quasi als richtigen Server...denn so muss ja der PC immer laufen...
Padolfus
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jun 2012, 17:09

hoelschermicha schrieb:
...denn so muss ja der PC immer laufen...


Richtig. Will man itunes fernsteuern, muss der der Rechner anbleiben. Dann doch die Musik vom ipod zur express streamen.
hoelschermicha
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jun 2012, 15:48
Ok...."Hab ich also eine Lösung gefunden, nicht das non-plus-ultra, aber zufriedenstellend"

...dachte ich bis gestern abend und dann lese ich plötzlich etwas von diesem
DLNA und Fritzboxen könnten das auch und Apple Ipads und Ipods sowieso und überhaupt?!


Ich weiß, dass wir darüber hier schon geschrieben haben, aber könnte man mir eventuell
mal kurz erklären, ob es dann über welche Apps auch immer recht einfach möglich ist,
die Netzwerkfestplatte doch über das Ipad zu bedienen (Fritzbox 7270)...?
Und käme ich dann prinzipiell nicht mit einem DLNA Adapter über HDMI an den AVR
angeschlossen genausoweit bzw. sogar noch weiter, da ich dann auch Videos abspielen
könnte?! Man, das ist aber auch mitlerweile alles kompliziert geworden....wo sind
nur die einfachen Klinke/Chinch - Zeiten hin :-)
Padolfus
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2012, 17:59

hoelschermicha schrieb:
DLNA Adapter über HDMI an den AVR
angeschlossen genausoweit bzw. sogar noch weiter


Den von dir gewünschten DLNA Adapter mit HDMI nennt man auch Mediaplayer, mediabox >> Mediaclient. Von Apple z.b. Apple TV.
coolio107
Inventar
#21 erstellt: 28. Jun 2012, 18:15
AppleTV kann kein DLNA.
hoelschermicha
Stammgast
#22 erstellt: 29. Jun 2012, 07:20
Mein erstes Problem war ja, mit dem Ipad auf die Festplatte an der Fritzbox zuzugreifen! Muss ich denn für diese DLNA Verbindung APPS haben? Und was muss ich an der Box einstellen?
hoelschermicha
Stammgast
#23 erstellt: 02. Jul 2012, 15:08
Also...weiß der Teufel wie, aber ich hab es mit so einem Media App und Einstellungen in der Fritzbox hinbekommen, dass ich über das Ipad auf die Netzwerkfestplatte zugreifen kann und von dort aus auch Lieder abspielen kann! Ich bekomme diese zwar nicht mit der DJay-App abgespielt, wohl aber mit dem einfachen Player - gibts da noch Lösungen, dass ich quasi alles aus dem Netzwerk auch mit dem DJay-App spielen kann?!
Es funktioniert auch, dass ich den Ton über das Airport Express an meine Anlage senden kann! Wunderschön!!! Wir sind dem Ziel schon ein gehöriges Stück näher!!!
Das größte Problem ist nun aber, dass ich eine Verzögerung/Latenz habe vom Ipad zur Anlage hin...ca. 3 Sekunden! Das ist Mist und bei Live-DJing völlig unbrauchbar!!! Gibts dazu Infos, Erfahrungen, Hilfe?? MFG!!!
coolio107
Inventar
#24 erstellt: 02. Jul 2012, 15:24

hoelschermicha schrieb:

Das größte Problem ist nun aber, dass ich eine Verzögerung/Latenz habe vom Ipad zur Anlage hin...ca. 3 Sekunden! Das ist Mist und bei Live-DJing völlig unbrauchbar!!! Gibts dazu Infos, Erfahrungen,

Naja, die Musik muss über WLAN übertragen werden, auf dem iPad transcodiert werden und dann auf dem Airport wieder decodiert werden. Alles das hat Buffer eingebaut.
Führt kein Weg dran vorbei, solange Du AirPlay nutzen willst. Das Problem ist ja, dass das AirPlay in dem Fall nicht weiß "was noch kommt", sondern nur direkt den Stream abspielt, der gerade auf dem iPad verarbeitet wird.


Hilfe??


Direkt zur Anlage streamen, mit irgendwas, was ein richtiges Sync-Protokoll hat.
Ich weiß nicht, was AE so kann, wenn Du direkt von iTunes streamst. Dann ginge das zumindest theoretisch (Systeme wie Sonos oder die Squeezebox bekommen das hin) weil iTunes ja weiß, was es abspielen soll und deshalb z.B. beim Trackwechsel die Daten "im Voraus" schicken kann.
Wenn Du nur den gerade gespielten Stream vom iPad weiterreichst, geht das nicht, dann kann das iPad nur weiterleiten, was gerade läuft und Du musst die volle Verzögerung mitnehmen.
hoelschermicha
Stammgast
#25 erstellt: 02. Jul 2012, 15:28
Ist aber das gleiche mit der Verzögerung, wenn ich direkt vom Ipad Musik abspiele, die auf dem Ipad gespeichert ist! Merkwürdig!
coolio107
Inventar
#26 erstellt: 02. Jul 2012, 15:50
Nein, das ist nicht merkwürdig.
AirPlay, so wie es auf dem iPad implementiert ist, hat einfach kein echtes Synchronisationsprotokoll.

Deswegen habe ich geschrieben "wenn Du direkt von iTunes streamst". Und auch DA bin ich mir nicht sicher, dass es geht, ich sage nur, dass es theoretisch möglich wäre.
AirPlay vom Mac kann ja z.B. den Stream auch an mehrere Geräte schicken, das geht vom iPad aus ja auch nicht.

Vielleicht kann AirPlay das mit dem Abspielen ohne Verzögerung aber auch gar nicht, müsste ich mal ausprobieren.
hoelschermicha
Stammgast
#27 erstellt: 03. Jul 2012, 17:32
...ach menno, jetzt hab ich schon son Ding...und kann immer noch nicht richtig Live-Dj machen wegen der Verzögerung...doof!!! Gibt's da nicht irgendeine Lösung für? Werd ja nicht der einzige sein, der dieses Latenz-Problem hat...oder?
coolio107
Inventar
#28 erstellt: 03. Jul 2012, 18:02
Nicht über AirPlay oder allgemein WLAN.
Bluetooth könnte schneller sein, ist aber von der SQ her schlecht.
Ansonsten hilft das gute, alte Kabel.
Padolfus
Stammgast
#29 erstellt: 04. Jul 2012, 10:53

coolio107 schrieb:

Bluetooth könnte schneller sein


Bluetooth schneller als WLAN?! Wohl kaum - und dann nicht in der Qualität. Was bringts, Musik schnell zu übertragen, wenn es dann sch**** klingt.

Das Grundproblem bei diesem Ansatz hier ist doch, dass Steuereinheit (iPad) und Quelle der Musik das gleiche ist.
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird die Musik doch erst zum iPad geladen, um dann von dort aus gestreamt zu werden. Eigentlich schon irgendwie quatsch....

Wie ist das eigentlich in folgendem Gedankenspiel:
iTunes Mediathek (inkl. aller Dateien) auslagern auf USB-Fritzboxplatte > via PC machen. Jetzt müsste man nur noch dem iTunes ("Musik") des iPad beibringen, dass die Mediathek nicht auf dem Gerät sondern im Netzwerk ist. Die Mediethek des PC's nutzen geht ja. zumindestens bei mir im iPod. Wenn man dann "abspielen über" anklickt......

Ach, kauf dir 'nen NAS und stell es neben deinen AVR.


[Beitrag von Padolfus am 04. Jul 2012, 10:59 bearbeitet]
hoelschermicha
Stammgast
#30 erstellt: 04. Jul 2012, 10:58
...das gute ist ja....ich kann die gesamte Musik von der Netzwerkfestplatte über das ipad an die Anlage schicken - grundsätzlich ist das ja schon mal eine riesige Sache, wie ich finde :-) dachte halt nur, dass das Programm "DJay" - App mit Live-Scratching und Tonänderung ne witzige Sache ist, die man aber wahrscheinlich eh nicht so oft braucht....aber gut...dann eben wohl gar nicht!
coolio107
Inventar
#31 erstellt: 04. Jul 2012, 11:41

Padolfus schrieb:

coolio107 schrieb:

Bluetooth könnte schneller sein


Bluetooth schneller als WLAN?! Wohl kaum

Doch. Es geht hier nicht um Datenraten sondern um Latenzzeit und Bluetooth-Audio ist fast latenzfrei.
Qualität ist scheiße, habe ich ja geschrieben.


Das Grundproblem bei diesem Ansatz hier ist doch, dass Steuereinheit (iPad) und Quelle der Musik das gleiche ist.

Nein, das Grundproblem ist, dass nix gesteuert wird, sondern nur die Audioausgabe des iPad "weitergeleitet" wird. Dadurch gehen alle Kontrollinformationen, die man bräuchte, um das ganze latenzfrei zu gestalten, verloren.
Wobei die ja bei live-DJing eh nicht vorhanden wären. Oder woher sollte das System 3s im Voraus wissen, was der OP tun will?


Wenn ich das richtig verstanden habe, wird die Musik doch erst zum iPad geladen, um dann von dort aus gestreamt zu werden. Eigentlich schon irgendwie quatsch....

Ja und ja. Wobei wie gesagt: viel anders wird es für echtes Mixen nicht gehen, oder hättest Du da eine Idee zu? Ich nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
IPOD Touch als Fernbedienung
Michaeldrei am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  47 Beiträge
iPod Touch als Fernbedienung
Monster-TV am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  16 Beiträge
Abspiel-Hardware für iPod-Touch als Fernbedienung
Ebinet am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  4 Beiträge
IPOD Touch als Fernbedienung für Mediaplayer
thorix am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  25 Beiträge
Sonos mit Ipod Touch?
ppl am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  2 Beiträge
Squeezebox Receiver + iPod Touch
MeikelTi am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  2 Beiträge
Akkulaufzeit iPod Touch mit iPeng
summit77 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  3 Beiträge
Soundbridge + NAS + ipod touch
JanXP am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  6 Beiträge
iPod Touch / iPhone + Remote-App Thread
Ebinet am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  14 Beiträge
Musikplayer, Ipod Touch als FB (bis 500?)
demise am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.809 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDiHa77
  • Gesamtzahl an Themen1.528.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.090.472

Hersteller in diesem Thread Widget schließen