Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Pioneer N-70AE / N-50AE

+A -A
Autor
Beitrag
bluemagic325
Neuling
#1 erstellt: 02. Jun 2017, 12:58
Neue High End Netzwerkplayer Aus dem hause Pioneer

Lesen Hier:

http://www.hifi-jour...50ae-netzwerkspieler

http://www.pioneer-a...zwei-neue-pure-audio

Sollen Ab Juli 2017 Erhältlich Sein.

Hoffe das die m3u und pls (Internetradio) abspielen können.


[Beitrag von bluemagic325 am 02. Jun 2017, 13:01 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2017, 19:54
Es ist auch noch ein N30AE angekündigt, der den Anhaben nach auch Internetradio kann...
bluemagic325
Neuling
#3 erstellt: 04. Jun 2017, 11:09
Der N30AE ist schon seit ende 2016 lieferbar
Jone1973
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jul 2017, 23:46
Seit heute gibt es auf der Pioneer Homepage mal genauere Infos über die neuen Geräte sowie die Bedienungsanleitungen dazu. Verfügbar sind die Geräte aber auch im hauseigenen Online Shop noch nicht.
Acurus_
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2017, 18:06
Seit heute steht der N-70ae bei mir. Er ersetzt einen defekten N-70.
Hülya11
Stammgast
#6 erstellt: 02. Aug 2017, 20:06
Und ist er klanglich besser oder gleich gut?
Acurus_
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2017, 19:39
Da ich den N-70 praktisch nie richtig nutzen konnte (hatte mir ein Montagsgerät eingefangen), kann ich dazu keine Angaben machen. Technisch scheinen beide Geräte aber sehr ähnlich zu sein (von den WLAN-Antennen mal abgesehen). Der Unterschied ist in der Software (TunenIn etc.beim N-70AE). Klanglich wird es da wohl keine Unterschiede geben.
Bluemagic2525
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Aug 2017, 16:08
Kann der n70ae internet playlisten m3u oder pls abspielen auch von externen hdd ?????
kann das einer ausprobieren der die beiden neuen hat n70ae oder 50ae ????
Acurus_
Inventar
#9 erstellt: 01. Sep 2017, 11:53
Seit gestern ist neue Firmware online: http://www.pioneer-audiovisual.eu/de/firmware_update/15492
Jone1973
Stammgast
#10 erstellt: 03. Sep 2017, 13:30
Folgendes stelle ich beim N-70AE fest:
Wenn das Gerät komplett abgeschaltet habe und dann einschalte, fährt das Gerät manchmal direkt komplett hoch (blaue LED), und manchmal geht das Gerät zuerst in den Standby-Modus (rote LED), so dass ich mit der FB das Gerät nochmals "wecken" muss. Bisher kann ich keine Systematik oder Abhängigkeit erkennen. Beim Ausschalten schalte ich grundsätzlich erst in den Standby-Modus, bevor ich es am Gerätetaster komplett ausschalte.
In Standby schalten geht ja grundsätzlich über verschiedene Wege: Über die FB des Pioneer-Verstärkers, über die FB des N-70AE und über die App.
Eine Abhängigkeit von der Art und Weise des Ausschalten in den Standby-Modus kann ich aber bislang auch nicht erkennen.

Kann mir also jemand sagen, wovon es abhängt, ob das Gerät beim Einschalten über den Ein-/Aus-Taster direkt hochfährt oder zunächst in Standby geht?
Acurus_
Inventar
#11 erstellt: 04. Sep 2017, 16:51
Klingt, als sei die Option "wake on WLAN" (oder wie das heisst) bei Dir irgendwie,aktiv. Hast Du das Phänomen erst seit der neuen Firmware?
Jone1973
Stammgast
#12 erstellt: 04. Sep 2017, 17:09
Nein, das hatte ich bereits vor dem Update. Ich würde es auch nicht wirklich als Problem bezeichnen. Ich habe aber in der Tat den Netzwerk Standby aktiviert. Mal sehen, ob ich dadurch eine Systematik feststellen kann.
Jone1973
Stammgast
#13 erstellt: 22. Okt 2017, 02:17
Hallo an alle,

ich stelle im Vergleich zu meinem vorherigen N-50A beim N-70AE folgendes fest:
Wenn ein Album,ein Internet-Radiosender oder auch etwas über Tidal läuft, zeigt das Display den laufenden Titel/Sender an. Gehe ich dann über die Return-Taste zurück in das übergeordnete Menü oder auch noch weiter zurück, bleibt das Display dann dauerhaft in diesem Menü. Um anschließend wieder den laufenden Titel angezeigt zu bekommen, muss ich jedes Mal wieder "Now Playing" drücken.
Das war beim N-50A anders. Da ging das nach einer Zeit ganz von selbst.

Ist das bei euch auch so (wovon ich ausgehe)? Ich fand es vorher angenehmer.

Gruß
Jochen
Acurus_
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2017, 15:35
Ich finde diese Lösung aber besser, weil man so selbst bestimmt, wohin man gerade navigiert, ohne dass eine Programmierung eingreift. Sich daran zu gewöhnen, den Knopf mit "Now Playing" zu drücken, ist ja keine so große Umstellung.

Ansonsten ist es hier im Thread sehr ruhig. Das spricht dafür, dass das Teil easy in der Bedienung ist und absolut stabil läuft. Meiner hat noch nicht einmal Zicken gemacht. Der Player schnurrt wie eine Katze. Da hat Pioneer wirklich exzellente Arbeit geleistet.
Jone1973
Stammgast
#15 erstellt: 26. Okt 2017, 22:04
Es hat ja auch immer erst nach ca. 2 Minuten wieder zur Anzeige des aktuellen Titels umgeschaltet und mich somit nie an der Navigation gehindert.

Ich bediene den Netzwerkplayer meistens über die FB vom Pioneer Verstärker. Da fehlt leider die Taste Now Playing. Um aber kurz zu sehen, wo ich mich innerhalb eines Albums gerade befinde, drücke ich beispielsweise die Return Taste. Da wäre es ganz praktisch, wenn dann die Anzeige nach einer gewissen Zeit wieder selbst zum aktuellen Titel wechseln würde. So muss ich aber leider die FB wechseln und selbst zurück schalten. Also alles eine Frage der persönlichen Gewohnheiten.

Ansonsten läuft mein Gerät auch problemlos und reibungslos. Die Implementierung von Tidal freut mich besonders.


[Beitrag von Jone1973 am 26. Okt 2017, 22:04 bearbeitet]
burki111
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2017, 23:01
Der riesige Vorteil der "AE-Geräte" gegenüber der Vorgänger ist doch die nun tatsächlich funktionierende und stabile Bedienung über die Remote App.
Wenn man allerdings nur die IR-Fernbedienung hernimmt, schrumpfen die Vorteile doch rapide dahin.
Ich habe den Umstieg vom N-70A auf den N-70AE auf jeden Fall nicht bereut, auch wenn sich beim leidigenThema gapless nicht wirklich viel getan hat, ausser dass man nun eben auch etwas größere Sammlung mit der App bedienen kann.
KJM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Okt 2017, 10:11
Hallo,
möchte den N50AE als Streamer nutzen und über den Digitalausgang zu einem externen Wandler verbinden.
Welches Signal gibt der Streamer aus, wenn man 32Bit und 384kHz Upsampling wählt.
Sowohl optischer wie elektrischer Ausgang sind auf 192kHz und 24Bt beschränkt.
Weiss das jemand?
MfG
KJM
Acurus_
Inventar
#18 erstellt: 05. Nov 2017, 21:47
Ich vermute, das Siganal wird unbearbeitet ausgegeben. Wenn Dein externer DAC eine anzeige dafür hat, kannst Du es sehen.

Themenwechsel: Eine neue Firmware ist draußen: http://www.pioneer-audiovisual.eu/de/firmware_update/15492
burki111
Inventar
#19 erstellt: 05. Nov 2017, 22:14
Habe KJM ja schon in seinem snderen thread geantwortet.

Die neue Firmware habe ich schon vor ein paar Tagen aufgespielt und so wirklich klar komme ich mit Flare Connect nicht...
stef1205
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jan 2018, 17:33
Kann mir mal jemand sagen, ob gapless bei dem Gerät störungsfrei funktioniert? burki111 spricht oben daüber als "leidiges Thema"?
burki111
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2018, 19:15
Mei, nur wenn mit der App bedient wird (und auch da haben dsfs Probleme mit dem Gap) oder per USB zugespielt wird, hat man gapless.
Gerade die Zusatzdienste (wie Chromecast-Plugin oder Play-Fi, wobei Play-Fi z.T. Gaps von mehreren Sekunden anbietet) kann man bzgl. gapless vergessen.
Auch wenn man den Pioneer als Renderer (z.B. mit BubbleUPnP) klappt es mit gapless nicht.
Qobuz kann ich beim Pioneer zufriedenstellend nur über USB benutzen (bevorzuge da aber eh eine meiner Squeezeboxen), aber z.B. für Hörspiele aus der ARD Audiothek ist das Chromcast-Plugin sehr hilfreich, auch wenn dieses manchmal recht zäh anzusprechen ist.
stef1205
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jan 2018, 17:08
Danke. Was ist mit dem Abspielen von flac (auch hi-res) von der NAS? Wie sieht es mit Spotify aus?
burki111
Inventar
#23 erstellt: 23. Jan 2018, 18:17
Spotify und Tidal ist ja nativ im Player integriert; vom NAS mit DLNA-Server kann man problemlos mit der App gapless flacs bis 192/96 (allerdings nur bis zu 2 Kanälen) streamen.
burki111
Inventar
#24 erstellt: 23. Jan 2018, 21:45
Noch ein Zusatz: Mit der App hifi-cast kann der Pioneer, wenn man ihn als Chromecast anspricht auch gapless abspielen, zeigt dann auf dem Display nicht den aktuellen Titel an.
Acurus_
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2018, 23:34
Danke für den Tip! Kannte ich noch nicht. Gleich mal installiert und getestet. Funktioniert sehr gut. Leider gibt es keine Anzeige über die Datenqualität. Aber ansonsten eine wirkliche Alternative zur Amazon App.
burki111
Inventar
#26 erstellt: 24. Jan 2018, 00:31
Doch, das Quellformat lässt in der App beim Abspielen anzeigen, wenn man diese Option einstellt.
Nur auf dem Display des Pios wird halt beim Gapless-Play nur der Starttitel der aktuellen Playliste angezeigt und das Handy/Tablet fungiert dabei immer als Buffer, d.h. darf beim Abspielen die Verbindung nicht verlieren.
Acurus_
Inventar
#27 erstellt: 24. Jan 2018, 21:43
In der App steht es, aber nicht im Display des Pio. Andere Frage: ist die Übertragung von FLAC lossless?


[Beitrag von Acurus_ am 24. Jan 2018, 21:45 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#28 erstellt: 26. Jan 2018, 22:05
Habe versucht, mich ein wenig schlau zu machen. So wie ich es verstehe, ist die Übertragung von Flac über Chromecast verlustfrei und so klingt es auch. Die von burki111 empfohlene App "Hifi Cast"" funktioniert tadellos und ist sehr viel bedienungsfreundlicher, als die Pio App. Der Stream von einer Synology NAS an den Player läuft fehlerfrei und gapless. Die Vollversion der App kostet 2,09 Euro. Das ist günstig und gut investiert. Danke burki111.
stef1205
Stammgast
#29 erstellt: 26. Jan 2018, 22:26
Top. Das hört sich gut an. Wie läuft Internetradio? Über die vtuner-Plattform?
Könnte jemand prüfen, ob folgende Sender sonder Fehler laufen?
Radiofreccia, Oui FM alternatif, 3wk underground, skyrock

Vielen lieben Dank
Acurus_
Inventar
#30 erstellt: 26. Jan 2018, 22:50
Radio schicke ich über "TuneIn Radio" an den Pio. Wenn es die Sender da gibt, dann laufen die auch.
Acurus_
Inventar
#31 erstellt: 30. Jan 2018, 11:23
Heimkino-Michel
Inventar
#32 erstellt: 13. Feb 2018, 13:14
Da mir der N-70 von der Haptik schon immer super gut gefällt werde ich den AE mal testen. Allerdings nur für lokale Daten auf einer angeschlossenen USB Festplatte. Netzwerk Streaming erfolgt über einen Bluesound Node 2 in Verbindung mit Roon.

- Welche Formate kann der N-70AE ohne Probleme von USB gapless abspielen?
- Wenn ich es richtig gelesen habe kann der N-70AE seine USB Platte per Samba Freigabe im Netzwerk zur Verfügung stellen. Stimmt das so?
- Wie schlägt sich der N-70 / N-70AE im Vergleich mit einem OPPO BDP-105? (ESS 9016 vs ESS 9018)

Danke :-)
Heimkino-Michel
Inventar
#33 erstellt: 18. Feb 2018, 16:47
Mein N-70AE ist vorgestern geliefert worden. Muss schon sagen das die App um einiges besser ist als die vom N-50a (den hatte ich Anfang 2015 mal ein paar Wochen).

Ob er mit FLAC jetzt besser klingt als mein Oppo BDP-105D mit CD kann ich nicht genau sagen ... sind auf jeden Fall sehr ähnlich und somit meiner Meinung nach beide sehr gut.

Verglichen habe ich natürlich analog verkabelt und den RX-A 3050 auf Pure Direct ...

Haptik ist auf jeden Fall wirklich top
stef1205
Stammgast
#34 erstellt: 18. Feb 2018, 23:09
Cool. Ich werde das Gerät auch in den nächsten Wochen besorgen. Muss vorher noch meinen Yamaha CD N 500 und eine alte Telefunken-Anlage versilbern, damit meine Frau und Tochter danach nicht hungern müssen.
Meiler
Stammgast
#35 erstellt: 23. Feb 2018, 14:11
Hallo zusammen,

als Nachfolge meines Raumfeld Systems (Connector 2) habe ich mir auch mal den N-50AE gegönnt. Ist schon, gerade im direkten Vergleich, ein ziemlicher Klotz Hardware. Angeschlossen ist der Pioneer digital an meiner Vorstufe Restek MDAC+ (192/24), von dort aus gehts digital weiter bis in die Lautsprecher. (Adam S3-V)
Gehört wird von der NAS, überwiegend FLAC oder über Spotify premium. Einrichtung, etc. war in ein paar Minuten erledigt, Bedienung über App Android/ Galaxy oder über iPad mini. Alles bestens. Klanglich gibt es ebenfalls nichts auszusetzen. Jedoch folgende Kritikpunke:

- Bedienung am Gerät: kleine schwarze Tasten auf schwarzer Frontplatte, das geht nur noch mit Lesebrille... Ebenso friemelige FB.
- Manchmal kann ich keine Podcasts auf Spotify starten, Meldung "Diese Art von ... kann auf diesem Gerät nicht abgespielt werden" Wenn ich das dann vom Handy (Spotify App) starte und dann über verfügbare Geräte den Pioneer anwähle, dann gehts auf einmal doch. Aber nicht über die iPad Spotify App.
- Vom Raumfeld war ich es gewohnt, dass Quellen (USB Festplatte, NAS; ..) unter Interpret/ Album, etc. einmal eingelesen wurden und dann genau so angezeigt werden. Der Pioneer zeigt einem jedoch die Verzeichnisstruktur wie im Windows Expolorer an. Das funktioniert, ist aber wenig elegant. Gibts da eine bessere Lösung?
- Die Pioneer App finde ich etwas dürftig und graphisch nicht so toll aufbereitet. Gibts dazu Alternativen?
- Leider kein Kopfhörerausgang

Danke für Feedbacks und Tipps!
Gruss,
Meiler


[Beitrag von Meiler am 23. Feb 2018, 14:14 bearbeitet]
Heimkino-Michel
Inventar
#36 erstellt: 24. Feb 2018, 17:05
Ich habe zwar einen in silber aber auf der schwarzen Fernbedienung sehe ich ohne Lesebrille auch nichts

Abgesehen vom tollen Klang und der schönen Haptik (was mir natürlich sehr wichtig ist) bin ich mit der Bedienung alles andere als glücklich. Natürlich hängt das aber auch mit meinen Hörgewohnheiten zusammen. Ich benutze zur streamen nur noch Roon und finde zwar das Pioneer sich seit dem N-70a in die richtige Richtung bewegt hat aber Spaß macht mir das alles trotzdem nicht.

Als reiner USB-DAC ist er mir einfach zu teuer. Das macht mein BDP-105D auch nicht schlecht.

Vllt sollten die einfach aufhören selbst was zu entwickeln und ein bestehendes System wie zum Beispiel Roon übernehmen ... Es kommen ja immer mehr Roon Ready Geräte raus. Die Großen wehren sich natürlich so wie es schon immer war ...

Ich liege seit heute morgen um Sieben auf der Couch (Erkältung) und höre Musik. Nach einer Stunde bin ich vom N-70AE (hat sich aufgehängt) auf den Bluesound Node 2 (Roon Endpoint) gewechselt und dort auch hängen geblieben. Das sagt eigentlich alles ...

Meiner geht Montag zurück und als Nachfolger bestelle ich einen Oppo UDP-205 der auch als Roon Endpoint genau wie auch der Node 2 funktioniert ...

Muss schon zugeben das ich etwas enttäuscht bin bzw ärgere ich mich das ich nochmal einen Hifi Hersteller getestet habe. Hatte 2015 kurz einen N-50a und hätte daraus lernen sollen.
Acurus_
Inventar
#37 erstellt: 24. Feb 2018, 17:52
Aktuelle Firmware auf dem Gerät?
Heimkino-Michel
Inventar
#38 erstellt: 24. Feb 2018, 19:47
Natürlich.
Acurus_
Inventar
#39 erstellt: 25. Feb 2018, 00:40
Ich habe meinen Pio N-70AE nun schon hunderte Stunden genutzt, sei es mit der Pio-App, per DLNA mit der Synology Audio Station und per Chromcast mit der App Hifi Cast. Noch nie ist das Teil abgestürzt. Es gab nie ein Problem.
Heimkino-Michel
Inventar
#40 erstellt: 25. Feb 2018, 12:01
Ich muss zwar zugeben das ich ein relativ großes Cue am navigieren war aber das mache ich öfters mit Alben die ich mal wieder hören möchte und nur ein paar Alben im Cue sind ja kein Test ... der Player ist dann einfach eingefroren. Musste den Player dann am Gerät ausschalten und neu starten.
Acurus_
Inventar
#41 erstellt: 25. Feb 2018, 12:15
"Cue" ???
Heimkino-Michel
Inventar
#42 erstellt: 25. Feb 2018, 14:15
Playlist / Wiedergabelist
Acurus_
Inventar
#43 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:52
burki111
Inventar
#44 erstellt: 01. Mrz 2018, 19:27

Acurus_ (Beitrag #43) schrieb:
Ein Test.

nun, von Test kann da wohl wirklich nicht die Rede sein.
Selbst die Beschreibungen bei AreaDVD haben da noch mehr Gehalt und werfen dabei nicht endlos mit dem Wörtchen "HighEnd" um sich...

Mal etwas anderes:
Da es der Pio einfach nicht hinbekommt, dsf-Files gapless abzuspielen, möchte ich wieder cue-Files erstellen und die dsf-Files mergen.
Hatte das mal für den N-70a gemacht und da konnte der Player die cue-Files nicht abspielen.
Geht dies (wohlgemerkt, es geht hier um dsf) nun beim N-70ae und wenn, mich mache ich das am geschicktesten?
burki111
Inventar
#45 erstellt: 01. Mrz 2018, 20:32
Mal mir selbst anteorten:
Auch der N-70AE kann keine cues lesen.
Acurus_
Inventar
#46 erstellt: 03. Mrz 2018, 19:17

Heimkino-Michel (Beitrag #36) schrieb:
Ich liege seit heute morgen um Sieben auf der Couch (Erkältung) und höre Musik. Nach einer Stunde bin ich vom N-70AE (hat sich aufgehängt) auf den Bluesound Node 2 (Roon Endpoint) gewechselt und dort auch hängen geblieben. Das sagt eigentlich alles ...


Mit welcher App hattest Du den N-70ae gesteuert? Ich frage, weil die App "Hifi Cast" nicht ganz rund läuft.


[Beitrag von Acurus_ am 03. Mrz 2018, 19:20 bearbeitet]
burki111
Inventar
#47 erstellt: 03. Mrz 2018, 23:11

Acurus_ (Beitrag #46) schrieb:
Mit welcher App hattest Du den N-70ae gesteuert? Ich frage, weil die App "Hifi Cast" nicht ganz rund läuft.

bei Hifi-Cast sollte man aber beachten, dass hier (wenn gapless eingestellt wurde) das Steuerungsgerät als Puffer agiert, d.h. Abspielprobleme sind in diesem Fall nicht unbedingt am Pioneer festzumachen.
Bei mir ist der Pio N-70AE noch kein einziges mal abgestürzt oder hängengeblieben, wobei ich beim Pio kein WLan benutze.
Bis auf das fehlende gapless bei dsf bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden.
Acurus_
Inventar
#48 erstellt: 04. Mrz 2018, 00:55
Bei mir geht der Synology-Server in Standby, während Hifi Cast fröhlich die Daten an den Pio streamt (mit der Gapless-Einstellung). Ist das Album dann durch und ich will etwas anderes hören, geht nichts mehr, weil der Server erst mal "geweckt" werden muss. Da ist die Pio-App dann doch die bessere Alternative.


[Beitrag von Acurus_ am 04. Mrz 2018, 01:03 bearbeitet]
Meiler
Stammgast
#49 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:12
Hallo zusammen,

ich finde die Pio App nicht so toll und würde gerne mal wissen, ob es andere empfehlenswerte Apps (Hifi Cast?) gibt, mit denen ich meinen 50 AE steuern kann. Danke für eure Tipps!

Gruss,
Meiler
Heimkino-Michel
Inventar
#50 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:30
@Acurus_ Ich habe beide Apps getestet und an Ende die Pioneer Remote App benutzt. Die andere (Play-Fi) war erst Recht daneben.

Mein Pioneer ist seit Anfang der Woche wieder weg und mein Oppo UDP-205 seit Mitte der Woche da. Ich benutze jetzt Roon komplett zum streamen und bin sehr zufrieden.

Der Oppo klingt mit seinen ESS ES9038PRO wirklich sehr fein
Acurus_
Inventar
#51 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:50

Acurus_ (Beitrag #48) schrieb:
Bei mir geht der Synology-Server in Standby, während Hifi Cast fröhlich die Daten an den Pio streamt (mit der Gapless-Einstellung). Ist das Album dann durch und ich will etwas anderes hören, geht nichts mehr, weil der Server erst mal "geweckt" werden muss.


Jetzt habe ich die Einschlafzeit meines Synology mal von 20 Minuten auf 60 Minuten hochgesetzt. Damit müsste ich das Problem eigentlich in den Griff bekommen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer N-50AE - Deezer, Tidal, TuneIn?
maximilianXI am 08.08.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  2 Beiträge
Pioneer N-30 N-50 Netzwerkplayer
Puredirect am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  915 Beiträge
Pioneer Netzwerkplayer N-50 oder N-50a
rockin.fan am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  4 Beiträge
Pioneer N-70a, N-50a und N-P01 Netzwerkplayer/-streamer
T.W.G am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2019  –  854 Beiträge
Pioneer N-30 Tuning
satelitenmann am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  7 Beiträge
Pioneer N-50 Netzwerkplayer
DowadiruZ am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  2 Beiträge
Pioneer N 30 AE
ste65 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2017  –  5 Beiträge
Pioneer N-30AE
T.W.G am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  16 Beiträge
Pioneer N-50 und Spotify
Stefan3110 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  7 Beiträge
Kopfhörerverstärker im Pioneer N-70A
Weltmusik am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAzXpjzcc
  • Gesamtzahl an Themen1.441.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.888