Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Pioneer N-30 N-50 Netzwerkplayer

+A -A
Autor
Beitrag
Puredirect
Inventar
#1 erstellt: 04. Sep 2011, 10:13
Pioneer stellt auf der IFA seine neuen Netzwerkplayer N-30 und N-50 vor.
N-50:
D/A-Wandler: •192kHz/32bit D/A-Wandler
•Hochpräzise Master Clock
•Hi-bit / Hi-Sampling Processing (bis zu 192kHz/32bit)
•D/A Wandler -Funktion für externe Digital-Quellen
•USB D/A Wandler (bis zu 192kHz/32bit asynchron, für jitter-freie Direktanbindung eines Mac/PC)

Netzwerk: •Apple AirPlay
•DLNA 1.5 (Media Player / Media Renderer)
•Win7 kompatibel
•Internetradio (vTuner)
•Front USB (bis 96kHz/24bit für Speichermedien)
•iPad / iPhone / iPod Unterstützung mit 2.1A Ladefunktion

Formate: •192kHz/24bit Wiedergabe von FLAC & WAV Dateien
•MP3, MPEG-4 AAC, WMA bis 320 kbps

Features: •App Control mit iControlNP
•WLAN-ready mit optionalem Adapter
•Bluetooth-ready mit optionalem Adapter
•AirJam-ready mit optionalem Adapter

Sonstiges:
•Zweilagiges Chassis
•Aufwendiges Netzteil (Twin EL Transformator)
•2,4“QVGA Farb-Display
•Aluminium Front
•Vergoldete Anschlüsse
•Fernbedienung

Anschlüsse: •1 x Ethernet
•1 x Analog Ausgang (Cinch)
•2 x Digital Ausgang (optisch & koaxial)
•2 x Digital Eingang (optisch & koaxial)
•1 x USB (Typ B)
•1 x Bluetooth Adapter
•Front:
•1 x USB 2.0 (Typ A)
•Abmessungen: 435 x 103 x 320 (mm)
•Farbe: schwarz und Silber

Preis N-30 ca. 399 Euro, der N-50 599 Euro.
vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 04. Sep 2011, 13:48
Hier gibt es 2 Bilder vom N-50: http://www.areadvd.de/hardware/2011/IFA_Pioneer.shtml fast ganz unten. Da hätte man das Display auch 3 mal so groß machen können

Edit: Verfügbarkeit des N-50 ab Anfang November

Pioneer N-30 Netzwerkplayer

D/A-Wandler:
192kHz/32bit D/A-Wandler
Hochpräzise Master Clock

Netzwerk:
Apple AirPlay
DLNA 1.5 (Media Player / Media Renderer)
Win7 kompatibel
Internetradio (vTuner)
Front USB (bis 96kHz/24bit für Speichermedien)
iPad / iPhone / iPod Unterstützung mit 2.1A Ladefunktion

Formate:
192kHz/24bit Wiedergabe von FLAC & WAV Dateien
MP3, MPEG-4 AAC, WMA bis 320 kbps

Features:
App Control mit iControlNP
WLAN-ready mit optionalem Adapter
Bluetooth-ready mit optionalem Adapter
AirJam-ready mit optionalem Adapter

Sonstiges:
2,4“QVGA Farb-Display
Vergoldete Anschlüsse
Fernbedienung

Anschlüsse:
1 x Ethernet
1 x Analog Ausgang (Cinch)
2 x Digital Ausgang (optisch & koaxial)
1 x Bluetooth Adapter
Front:
1 x USB 2.0 (Typ A)
Abmessungen: 435 x 103 x 320 (mm)
Farbe: schwarz und Silber

http://blog.highresa...pelschlag-aus-japan/

Videoeindrücke vom N-30: http://www.youtube.com/watch?v=eQ_z4Hs55I0


[Beitrag von vstverstaerker am 04. Sep 2011, 13:55 bearbeitet]
schiggy13
Stammgast
#3 erstellt: 06. Sep 2011, 16:11
genial!

Endlich ein Gerät, welches AirPlay & "Hifi auf hohen Niveau" vereint.

Interessant auch der direkte USB-Eingang. an diesem einen iMac angeschlossen und schon sieht das sauber aus.

gefällt mir sehr.
lotron
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2011, 22:36
Leider bietet der Pioneer (wie soviele andere auch)scheinbar keine Gapless Wiedegabe.
http://www.digital-room.de/news/airplay-mehr-pioneer-n30-n50

Für Käufer die Wert darauf legen,ein Gerät weniger auf der Liste.

Wie lange dauert so eine Zwangspause zwischen den Musiktiteln?


[Beitrag von lotron am 06. Sep 2011, 22:41 bearbeitet]
thomasfoerster
Stammgast
#5 erstellt: 24. Sep 2011, 19:01
Interessant in dem Zusammenhang finde ich die Begründung:

Die Zwangspause hängt laut Hersteller mit dem für Airplay nötigen Chipsatz zusammen. Die Elektronik des Apple-Partners Bridgeco beherrscht kein gapless – und diese Lücke kann wohl nicht einmal Pioneer überbrücken.


Kann das jemand bestätigen?

Airplay = kein gapless?

An alle Airplay-Benutzer: ist das wirklich so?
Richi666-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Okt 2011, 19:39
ähm sorry was soll das sein "gapless" ? Und is das so wichtig das das dabei ist ?

Mfg

EDIT: habs gerade gerafft ! Das bedeutet das nach jedem Titel kurz stumm ist und das nächste lied nicht gleich anfängt also immer ohne unterbrechung eine Wiedergabe ! Das is schade :-(

Mfg


[Beitrag von Richi666- am 21. Okt 2011, 20:53 bearbeitet]
thomasfoerster
Stammgast
#7 erstellt: 21. Okt 2011, 20:53
Gapless-Beispiele:
-Pink Floyd, "The Dark Side of The Moon"
-Genesis, "The Lamb Lies Down On Broadway"
-So ziemlich alle Live-CDs.

Die Tracks gehen ineinander über, ohne Pause.

Im CD-Player wirds auch immer so abgespielt, aber manche Streamer können es nicht.

Ich finde es sehr, sehr wichtig.

Gruß
Thomas


[Beitrag von thomasfoerster am 21. Okt 2011, 20:53 bearbeitet]
Richi666-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Okt 2011, 16:03
Na ja ich denke trotzdem das das vielleicht durch ein Update bei dem Pioneer behoben werden kann ! Neuere Firmware etc. ?!

MFg
thomasfoerster
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2011, 22:16
Dass es vielleicht behoben werden kann...
Ja, könnte es wahrscheinlich.
Aber die Vergangenheit zeigt leider sehr viele Beispiele, bei denen es nicht passierte.
Wenn, dann sehe ich mir das Gerät vielleicht an.
Wenn aber Aiplay das prinzipiell nicht könnte, gäbe es keine Hoffnung.
Deshalb ja meine Frage: ist das bei Airplay immer so?.

Thomas
Richi666-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Okt 2011, 20:54
Kann mann bei dem N50 hinten eine Externe Festplatte anschließen eigentlich oder geht das nicht ???? Das währe genial :-) Aber es stand nix von massenspeicher geräten das mann die hinten anschließen kann.

Mfg
Orgblut
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2012, 15:45
Hatt nun einer einen?
N-30 oder 50.

Plane dieses Jahr auch eine Netzwerklösung für Musik, immer den TV an machen um auf dem NAS nach Musik zu suchen nervt (WD Live Player).

Wolfermann
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Jan 2012, 18:48

Orgblut schrieb:
Hatt nun einer einen?
N-30 oder 50.

:prost


Ich werde meinen N50 morgen, oder am Samstag bekommen.

Diesen werde ich an einer Synology DS212+ und einem externen DAC, dem Yulong Sabre D18 (ein Traum von einem DAC) betreiben. Dahinter hängt ein Marantz PM-14 und die Magnat 1005.

Die vorhandenen FLAC 192/24 konnte ich mit dem Synergy DS212+ schon an einen PC streamen.

Solltest du Fragen haben... immer raus damit.


[Beitrag von Wolfermann am 19. Jan 2012, 18:50 bearbeitet]
Orgblut
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jan 2012, 20:12
Hab mir nun den Pioneer 921 gekauft, der kann das auch

Aber Danke.
Wolfermann
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Jan 2012, 14:00
Ich habe den N50 am Samstag bekommen und bisher ausgiebig getestet. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und mit ca. 6,5 kg auch dementsprechend schwer. Das Display ist hochauflösend und ermöglicht das Lesen der Informationen über ca. 2-3 Meter. Die Fernbedienung ist ebenfalls gut verarbeitet und bietet eine gute Reichweite.

Die Einrichtung gelang problemlos und der Synology DS212+-Medienserver wurde sofort gefunden.
Das Streamen von allen möglichen Audioformaten klappt problemlos. Ich nutze das Gerät hauptsächlich für FLAC-Dateien mit den verschiedensten Datenraten und Bittiefen. Selbst 24/192 klappen problemlos.

Klanglich bin ich begeistert, muss jedoch hinzufügen, dass ich einen externen Wandler verwende.
Die Steuerung über das IPhone klappt gut, jedoch wird nicht das gesamte Display zur Auflistung der Daten genutzt, sondern nur ca. 40%. Leider fehlt hier auch ein Schnellzugriff auf die Buchstaben, so dass die Suche sehr mühsam werden kann.

Bisher bin ich von dem N50 sehr begeistert und würde diesen weiterempfehlen.
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Jan 2012, 02:36
Hallo,
ich nutze den Pioneer N-50 seit ca. 2 Wochen, streame meine FLAC-Files auch von einer Synology DS212+. Das Gerät läuft bisher völlig stabil, auch das Internetradio. Die beiden digitalen Eingänge sind ein Plus.
Mein einziger Kummer: Das Coverbild wird nur bei mp3-Files angezeigt, nicht bei flacs. Wer hat die gleiche Erfahrung gemacht? Mache ich etwas beim Rippen falsch?
Weltmusik
aliaswolf
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jan 2012, 21:57
Kann er denn nun gapless oder nicht?
Wegen der Cover bei FLAC-Files: lies die Tracks mal mit MP3Tag ein und sieh Dir an, ob die Cover dort angezeigt werden. Ansonsten kannst Du sie mit dem Progi schnell nachtaggen.
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jan 2012, 02:13
Hallo,
das Programm Mp3tag zeigt die Coverbilder der Flac files an. Meine Squeezebox Touch zeigt die Coverbilder der Flac files auch an. Der Pioneer-N50 client zeigt jedoch nur Coverbilder von mp3-files, nicht jedoch diejenigen von Flacs. Woran kann das liegen?
Ich verstehe die Diskussion um gapless nicht. Warum darf zwischen zwei Stücken nicht eine kurze Pause sein? Mir ist beim Pioneer nichts aufgefallen, was mich da irgenwie stört - ich lese nur immer in den Foren, dass der Player gapless NICHT kann.
aliaswolf
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jan 2012, 09:55

Weltmusik schrieb:
Hallo,
Ich verstehe die Diskussion um gapless nicht. Warum darf zwischen zwei Stücken nicht eine kurze Pause sein? Mir ist beim Pioneer nichts aufgefallen, was mich da irgenwie stört - ich lese nur immer in den Foren, dass der Player gapless NICHT kann.


Ich finde es sehr nervig, wenn bei Live- oder Konzeptalben vom Künstler nicht erwünschte Pausen zwischen den Tracks sind. Beispiele: Wagner/ Ring ohne Worte; Roger Waters/Amused to Death; The Who/Tommy.
Allerdings tut sich auch mein PWD über die Bridge schwer mit gapless. Es funktioniert (inzwischen) aber, wenn man die Abspielsoftware von PS Audio (eLyric) verwendet und dort die Alben als "gapless" taggt.

Bzgl der Coverbilder habe ich noch eine Idee: wandle mal ein MP3 File in FLAC um und teste, ob dann auch das Cover "verschwindet". Da ich den N-50 nicht habe, kann ich Dir ansonsten wohl nicht weiter helfen.
Meine Frage nach "gapless" hatte ich gestellt, da sich ein Freund für den N-50 interessiert.
Wolfermann
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Jan 2012, 11:56
Mit der aktuellen Firmware (Update ist imstalliert), kann er definitiv bei Flac keine Coverbilder. Selbst bei "sauberen" gekauften :-/
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Feb 2012, 18:37
Merkwürdigerweise findet sich (bislang) die neueste Firmware für den N-50 nur auf der amerikanischen Pioneer Internetseite, nicht auf der deutschen.
Aber gut zu wissen, dass es anderen auch nicht gelingt, Coverbilder bei FLAC-Files anzuzeigen. So bleibt nur die Hoffnung auf ein Firmwareupdate ...
cossiers
Stammgast
#21 erstellt: 10. Feb 2012, 22:11
In der aktuellen AUDIO (Ausgabe 3/2012) gibt es einen Test zum Pioneer N-50.
Puredirect
Inventar
#22 erstellt: 11. Feb 2012, 11:29
Nachdem der Vorschreiber nichts über das Testfazit reportet hat
mach ich das jetzt mal.

"Viel Komfort und Spielwert erwartet man von einem japanischen Netzwerker, und der Pioneer liefert beides in großen Portionen. Zusammen mit der soliden Verarbeitung wird daraus ein tolles Hifi-Gerät mit einem einzigem Manko: kein Gapless. Immerhin gibt es hier ein Hintertürchen: Airplay ist von Natur aus gapless."

+seidiger, gutmütiger Klang, üppige Raumdarstellung.
- Kein Gapless, kein Vor/-Zurückspielen
Klang lossless: 100 Pkt.
Bedienung: sehr gut
Verarbeitung: sehr gut
Klangurteil: 100 Pkt.
Preis/Leistung: SEHR GUT
cossiers
Stammgast
#23 erstellt: 12. Feb 2012, 15:06
Ist schwierig was zu "reporten", wenn man selbst den Test noch nicht gelesen hat!

Danke für den kurzen Auszug...

Bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mir den N-50 kaufen soll, trotz gutem Preisangebot.
Habe den N-50 im MM Alexa nur mit Internetradio mit Pioneer Vollverstärker und Elac Lautsprechern gehört. Das war schon echt nicht schlecht und hat "Spass" gemacht.

Mein AVR kann aber bereits:
- Wiedergabe von Audiodateien über das lokale Netzwerk (MP3, WMA, WMA Lossless, FLAC, WAV, Ogg Vorbis,AAC, LPCM)
- Internet Radio und Unterstützung für Musikdienste (vTuner, Last.fm, Napster, Spotify, AUPEO!)

und hat:
- TI Burr-Brown 192 kHz/32-Bit D/A-Wandler (PCM1795 x6) für alle Kanäle
- 32-Bit DSP-Chip

Wäre dann "irgendwie doppelt"...

Thema Gapless:
- fähig sind: Linn, T+A, NAD, Teac WAP-Serie, Naim, Yamaha, Hermstedt, Sonos, Raumfeld, Logitech, Sooloos, Olive
- nicht fähig sind: Cambridge, Denon, Marantz, Pioneer, Onkyo, Rotel, B&O

Thema Schneller Vor/Rücklauf:
- Mit den Bridge-Co Chipsätzen und andere gibt es aktuell einige Schwierigkeiten (mit Ausnahmen).
- Denon, Marantz, Naim ND-5 XS, Cyrus, Pro-Ject, Rotel, NAD, Onkyo und Yamaha beherrschen es nicht.
- Linn, Naim HDX und UnitiServe, Sonos, Raumfeld, Logitech, Sooloos können es..

T+A hat die Funktion, trotz Bridge-Co Chipsatz in einem Update realisiert. Das macht Hoffnung...

Gruß aus Berlin


[Beitrag von cossiers am 13. Feb 2012, 00:35 bearbeitet]
Simbolo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Feb 2012, 18:20
Hallo,
bin auch seit heute im Besitz des N50 und habe schon ein paar fragen
Es gibt ja ein Update von der amerikanischen Pioneer Internetseite (Version 1.009)
Hat die jemand schon installiert und wenn ja ohne Probleme?
Bei mir werden mal Covers in MP3 Dateien angezeigt und dann mal wieder nicht.
Müssen diese in ein bestimmtes Format vorliegen und einen bestimmten Namen haben?

Vielen Dank schonmal im vorraus für eure Hilfe

Schöne Grüße

Olli
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 20. Feb 2012, 19:50
Hallo,
ich hab die Firmware-Version 1.009 heruntergeladen von der US-Seite und auf meinem N-50 installiert. Sie läuft problemlos und stabil.
Einziger Nachteil: Die Coverbilder von FLAC-Files werden gar nicht angezeigt (mp3 hab ich nicht ausprobiert). Ich habe dieses Problem dem Pioneer-Service mitgeteilt - man wolle es weitergeben. Bisher hab ich jedoch nichts von Pioneer gehört ...
Henning
greenheart
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Feb 2012, 00:03
Hallo Network-Player Fan-Gemeinde,

ich bin seit 26. Januar 2012 auch "stolzer" Besitzer eines nagelneuen Pioneer N-30 und teile die Euphorie bezüglich seiner Qualitäten hier nicht ganz. Die Verarbeitung und der Preis sind top - auch die technischen Daten.

Das Problem mit den Cover-Abbildungen finde ich ja lächerlich und es liegt garantiert am Dateiaufbau. Mein Gerät beherrscht sonst alle Funktionen perfekt, bis auf die, weshalb ich es mir angeschafft habe => Störungsfreies FLAC-Streaming vom Musicserver (NAS) über LAN. In dem Minifenster im Display zeigt der N-30 nur etwas Buntes bei I-Radio und bei Airplay. Den USB-Eingang bewerte ich mal nicht - den kann man ja ernstlich nicht als Streaming betrachten, sondern bestenfalls als Datei-Abspielen.

Die AirPlay-Funktion mit iMAC und iPod läuft vorbildlich. Allerdings ist die APP (nur für iOS 5.0 / => 4. Gen.) zwar funktionell, aber in der Bedienung größerer Datenbanken ein Krampf, was die unstetige Anzeige der Titel anbetrifft. Auch die beigepackte Fernbedienung des Pioneer ist nicht gerade umfangreich, aber sie erfüllt einen puristischen Zweck. Einen Volume-Regler vermisst man schmerzlich in der Kombination mit Fremdkomponenten.

Nun zum eigentliche Problem, weswegen ich das Teil am liebsten wieder zurückgeben würde und jetzt bloß noch auf ein Europa-Firmwareupdate aus Japan hoffe und warte:
Ja, hoffnungsvoll versuche ich das gute Stück doch dazu zu bringen, seine Funktionen ordentlich auszuführen. Voller Freude den N-30 entdeckt zu haben wurde ich leider kurz nach der Inbetriebnahme bis heute von seien Qualitäten nicht überzeugt. Er wird als FLAC-Streamer verkauft und macht das aber nur ordentlich über den USB-Port, was ja wie gesagt kein Streaming ist. Andere Files, die ich jedoch kaum nutze streamt er über LAN und Air-Play perfekt. (also z.B. den ganzen verlustbehafteten Kram wie MP3 und AAC)

Ich habe mit Hilfe eines qualifizierten Netzwerk-Ingenieurs einer IT-Firma sämtliche mögliche Fehlerquellen überprüft. (u.a. Kabel, zweite NAS, Crossover-Direktverbindung ohne Switch) und außerdem läuft ja mein alter Billigplayer (Muvid IR815) auch fehlerfrei am gleichen Strang, sowie im WLAN.
Ich habe eine Freecom-NAS: DualDrive Network Center (Firmware v3.5.05i) mit 2x 1TB Seagate HDD Raid1. Darauf läuft der Twonky-Media-Server Version 4.4.17. mit ca. 10.000 FLAC-Files (44,1/16) und einigen wenigen AAC und MP3.
Ziel des Kaufs war es künftig auch FLAC-files mit 96 und 192 kHz / 24 Bit zu streamen.

1. Problem: Der Datenstrom hängt vollkommen sporadisch, mal in diesem mal in jenem Titel fest. Jedoch geschieht es regelmäßig. Ich konnte noch kein Album hören ohne mindestens 5 Unterbrechungen von mehreren Sekunden. Mitunter fängt sich der Stream nach etwa 5-10 Sekunden und läuft weiter bis zur nächsten, nicht provozierbaren Unterbrechung. Manchmal reißt der Datenstrom auch ganz ab. Es kommt einem vor, als ob da zu wenig Daten-Puffer besteht (ähnlich wie bei alten CD-Brennern).

2. Problem: Die lästigen gap´s (Unterbrechungen zwischen den Titeln). Ob diese von Pioneer gewollt sind, keine Ahnung (wobei ich diese noch als relativ harmlos in Kauf nahm)? Schlimm ist es nur bei Live-Alben oder Progressive-Rock etc.. Vielleicht werden sie ja noch mit künftigen Softwareupdates behoben?

Alle sonstigen Funktionen des Pioneer N-30 sind in Ordnung und der Gesamteindruck des Gerätes ist relativ wertig. Warum spielt jedoch so ein billiger "Muvid IR815" (aus 11/2009) am exakt gleichen Equipment wesentlich zuverlässiger und beherrscht "gapless streaming" perfekt???

Der Pioneer Support hat mich auf ein Update irgendwann nach frühestens 3 Monaten vertröstet und mir nicht zur Installation des US-Update Version 1.009 geraten. Nach dem Motto: "Zerstören sie sich nicht ihr Gerät vollkommen!" Bis jetzt übte ich totale Zurückhaltung mit dem Update, obwohl ich es längst auf dem Mac liegen habe. Vielleicht gibt es hier ja ähnliche Erfahrungen oder Leute, die mir die Angst nehmen können es zu installieren?!?!?

Ich denke nicht, dass der Fehler nur mein Gerät betrifft. Auch scheint es egal zu sein, ob man den N-30 oder den N-50 besitzt. Das US-Update ist jedenfalls dort für beide Geräte und soll (wie übersetzt) die besagten Aussetzer beim FLAC-Streaming beheben.

FAZIT: Der Pioneer N-30 / N-50 hat bei mir noch 3 Monate Karenzzeit. Wenn sich die stetigen üblen Fehler nicht damit nicht beheben lassen, dann schmeiß ich ihn raus und kaufe mir einen Logitech (Slim Devices) Transporter, obwohl der alt ist und nicht mehr produziert wird. Außerdem läuft ja im OG noch der Muvid IR815 wie Hanne - und das für gerade mal ein Viertel des Pioneer-Anschaffungspreises.

Grüße aus SLF
Matthias
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 22. Feb 2012, 00:19
Hallo Puredirekt,
also noch einmal, die Firmwareversion 1.009 läuft auf meinem N-50 problemlos. Gleichzeitig streamt das Gerät auch völlig störungsfrei Flac Files über das LAN - ich hab 180gb Flacs auf einer Synology DS212+ Disk Station mit zwei 1GB Platten gespeichert. Der einzige Mangel für mich: Das N-50 zeigt keine Coverbilder von Flac files.
Weltmusik
Simbolo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Feb 2012, 14:06
Hi Weltmusik,
bei mir werden Coverbilder in Flac-Files angezeigt.
Habe sie über das Programm Mp3tag eingefügt.
Ich spiele die Musikstücke über ein Twonkyserver (Version 6.0.38) ab.
Softwareversion ist die originale bei Auslieferung.
Weiß nicht ob das eine Rolle spielt.

Schöne Grüße

Olli


[Beitrag von Simbolo am 24. Feb 2012, 14:07 bearbeitet]
cossiers
Stammgast
#29 erstellt: 24. Feb 2012, 23:30
@greenheart:
Es scheint ja schon eine professionel Fehleranalyse gemacht worden sein und einen A-B Vergleich in deinem Netz hast Du ja auch machen können. Kannst Du den Streamer in einem anderen Netzwerk mal ausprobieren? Vielleicht liegt es ja tatsächlich an einem fehlerhaften Gerät?

Was ich verstehe ist, dass Du Dich über das Manko Gapless aufregst. Das ist wirklich schade! Aber hast Du Dich vor dem Kauf nicht darüber informiert? Dann wäre die Entäuschung vielleicht nicht so groß. Man kann wirklich nur hoffen, das Pioneer ein SW-Update dazu rausbringt.

Wie ist die Pioneer App?

@Weltmusik:

In der aktuellen einsnull, Ausgabe 01/2012 wird der Pioneer N-50 getestet. Ein Bild zeigt auf dem Display ein 192/24 FLAC File mit Cover!!!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht gehen soll!

Übrigens, nicht das man mir wieder vorwirft nichts über den Test zu schreiben.

Fazit ist:
"Der N-50 erarbeitet sich durch seine technische Umsetzung, seine tolle Ausstattung und nicht zuletzt seinen hervorragenden Klang weit mehr als nur eine Preisempfehlung. Das ist ein Top-Streamer und -Wandler, den jeder auf dem Schirm haben muss."

Quelle: einsnull, Ausgabe 01/2012

Gruß aus Berlin
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 25. Feb 2012, 00:44
Hallo Cossiers und Simbolo,
danke für die Hinweise! Ich hab den Test des N-50 players in Einsnull gelesen und die Bilder gesehen - der hilft mir im Moment nicht viel weiter, da dort das Gesamtsystem wohl apple-basiert war.
Die Files rippe ich mit der neuesten DBPoweramp-Version in Windows 7. Die Coverbilder der FLAC-Files werden klaglos in MP3-Tag angezeigt, nur nicht auf dem Pioneer-Player (bei mp3-Files zeigt der N-50 jedoch die Coverbilder an).
Ich verwende den Pioneer Player mit einer Synology Diskstation 212+, auf der der Logitech-Mediaplayer läuft. Die Logitech-Software sorgt für das Upnp/DLNA- Protokoll. TWONKY läßt sich anscheinend auch auf einigen Synology Disk-Stations installieren, ich hab aber noch nicht herausgefunden, ob das auch für die DS212+ gilt und wie man das macht.
Weiter auf der Suche ...
Weltmusik
greenheart
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Feb 2012, 02:25
Hi "cossiers" (Berlin),

danke für Deine Bezugnahme. Ich werde meinen Pioneer N-30 noch beim Nachbarn an einer schnellen QNAP testen, wobei die Geschwindigkeit sicher nicht das Problem löst. Mit dem Nicht-Gapless, das habe ich vorher gewusst und es gibt ja das Trostpflästerchen, dass er wirklich via AirPlay gapless streamt.
Der Player hat sonst keinerlei Macken - ich glaube nicht so richtig an fehlerhafte Hardware.

Die APP ist übrigens schön gemacht und funktioniert. Leider ist sie im Vergleich zum Display am Gerät in langen Titellisten und ausgiebigen Ordnerstrukturen viel zu träge - macht einfach keinen Spaß! Da nutzt man lieber die spartanische Pioneer-Fernbedienung. Übrigens lässt sie sich nur ab iOS 5.0 installieren, also auf keinem iPod-touch 1.-3. Gen.!!! (wenn man nicht gerade jail-breaker ist)

noch etwas zu: "Weltmusik" :

Ich habe die einsnull 01/2012 und die audio 03/2012 noch nicht gelesen, aber heute mal einiges probiert um FLAC - Cover-Artwork gestreamt über LAN auf dem Pioneer abzubilden => Fehlanzeige!
Hier befindet sich eine komplette apple-Umgebung und auch iTunes for MAC, wo ich FLAC mittels FLUKE abspielen kann.
Beim streaming von der sep. NAS (Twonky 4.4.17) sieht man zwar, dass der obligatorische Notenschlüssel im N-30/N-50-Display ausgeblendet wird, aber trotzdem erscheint kein Album-Cover. Ich habe die FLAC-Tags mit der neusten Version von xACT 2.15 intergriert. Das Tool zeigt sie an, aber der Netzwerkplayer nicht. Über Airplay funktioniert es jedoch mit allen anderen Audio-Datein (aiff, wav, mp3, aac). Sogar vom iPod-touch 4. Gen. werden über AirPlay die Cover-Bilder übertragen und auf dem Pioneer-Display dargestellt, egal ob die von der Internetdatenbank stammen oder manuell dem Musikstück beigefügt worden.

Eine Frage noch ("Weltmusik"): Wenn Du die US-Variante der 1.009 Firmware über die 1.003 gebügelt hast und Dein N-50 damit problemlos läuft, würde mich trotzdem interessieren, ob es Besonderheiten gibt, wie vielleicht: keine deutsche Menüführung oder Ähnliches ? Welchen FLAC Auflösung benutzt Du hauptsächlich? Hast Du mehrere ausprobiert? (44.1/16 , 96/24 , 192/24 o. 32 bit ?) Ich würde mich über Auskünfte freuen.

VG
greenheart
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 25. Feb 2012, 17:20
Hallo "greenheart",
mit der Firmware 1.009 gab es überhaupt keine Probleme. Nach dem Update (hab das Ergebnis kontrolliert) konnte ich - genau so wie bei Version 1.003 - deutsch als Menüsprache wählen. Wie gesagt, mit dem Pioneer N-50 player.
Der Hinweis "Beim streaming von der sep. NAS (Twonky 4.4.17) sieht man zwar, dass der obligatorische Notenschlüssel im N-30/N-50-Display ausgeblendet wird, aber trotzdem erscheint kein Album-Cover" ist nützlich für mich: So scheint das Anzeigeproblem nicht vom Transportprotokoll (Twonky versus Logitech/Synology DLNA) oder Betriebssystem des Rechners (Apple vs. Windows) abzuhängen, da ich genau das gleiche Problem habe. Ein Firmwareupdate scheint nötig zu sein.
Zur Flac-Auflösung: Ich benutze 44.1/16, da sie mir in dBpoweramp standardmäßig vorgegeben wird. Höher auflösende Testfiles hab ich mir mal heruntergeladen - sie werden abgespielt, ebenfalls ohne Coverbild. Auf dem Hintergrund Ihrer Frage werde ich nun mal prüfen, ob und wo dBpoweramp die Qualität der Auflösung einstellen läßt. Mir war nur die Option für eine unerschiedliche verlustlose Kompressionsrate der Flac files aufgefallen.
Mit freundlichem Gruß
Weltmusik
greenheart
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Feb 2012, 19:57
Danke "Weltmusik",

wenn meine anderen Versuche alle keinen Erfolg auf ein hakelfreies FLAC-Streaming mit dem N-30 bringen und das Europa-Update noch lange auf sich warten lässt, dann werde ich wohl auch mit der US-Version Vorlieb nehmen. Immerhin sind die Aussetzer beim FLAC-Streaming dort in der Fehlerbehebung erwähnt.
Technisch scheint es zwischen N-30 und N-50 keine Unterschiede zu geben, die die Software betreffen. Die Zusätze beim N-50 sind wohl dafür eher unwesentlich. Außerdem habe ich ja auch die Firmware 1.003 drauf und die US-Website bietet das N-50 Update auch für den N-30 an. Habe mir heute übrigens die beiden Testberichte/Zeitschriften zum N-50 besorgt und gelesen. Klanglich ist er schon top dank guter Wandler. Allerdings würde mich mal interessieren ob "audio" die App nur empfiehlt, weil sie kostenlos ist. Ich finde die Bedienbarkeit eines Musikservers damit nicht gerade flüssig und entspannend...

MfG
greenheart
greenheart
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Feb 2012, 23:17
Hallo,

endlich kann ich mal ein Lob auf ein Forum dieser Art abgeben. Auch kleine Tips bringen einen doch manchmal weiter. Jedenfalls hat das Forum jetzt mehr gebracht als die viel versprechenden Support-Hotlines etc. sowie die "qualifizierten" HIFI-Händler.

Ganze vier Wochen Ärger mit dem Pioneer N-30 haben sich letztendlich gelohnt. Ich bin froh das Gerät nicht zurück gegeben und Geduld auf gebracht zu haben. Fakt ist: Die Firmware 1.003 vom Auslieferungszustand ist mangelhaft und war ungeeignet für mein gewünschtes FLAC-Streaming via LAN.

Der Test verschiedener Media-Server und diverser NAS´ waren der Beweis. Der Fehler liegt am Pioneer. Egal ob N-30 oder N-50. Behoben wurden die häufigen lästigen Aussetzer perfekt mit dem US-Update vom 10. Januar 2012. Release 1.009 ! Es macht überhaupt keine Probleme auf einem europäischen Player, im Gegenteil, FLAC läuft endlich ordentlich und stabil. Cover-Abbildungen bringt es mir jedoch nicht. Nur, diese höre ich ja nicht und darauf kann man verzichten - haben andere preiswerte Player schließlich auch nicht.

Also vielen Dank und HURRA HURRA

greenheart
Naseweiß
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 29. Feb 2012, 23:33
Hallo.

Ich habe da eine Frage zum Thema schnelles Vor-/Zurück-Spulen, was der Player ja nicht kann:

Würde das nicht über eine entsprechende App funktionieren? Kann man auf einem Tablet wie z.B. IPad nur die Pioneer-App benutzen, oder funktionieren auch andere Apps? Da gibt es doch bestimmt welche, die eine Zeitleiste darstellen, auf der man dann die Position per Berührung ändern kann.

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit?

Viele Grüße
Andreas
T.W.G
Stammgast
#36 erstellt: 01. Mrz 2012, 15:46
Hi,


sehe ich es richtig, das N-30 und N-50 sich lediglich durch den D/A-Wandler unterscheiden?
greenheart
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Mrz 2012, 00:26
Hallo T.W.G.,

Du siehst das nicht ganz richtig. Der N-30 und der N-50 haben den gleichen Wandler und unterscheiden sich darin auch nicht.
Der N-50 hat jedoch zusätzlich 3 digitale Eingänge, so dass der interne DAC optional für andere Tonquellen genutzt werden kann, z.B. wie bei einem separaten DAC.

VG
greenheart
cossiers
Stammgast
#38 erstellt: 03. Mrz 2012, 12:34
Das sind aber nicht alle Unterschiede...

Der N-50 hat noch zusätzlich:

- ein aufwendiges Netzteil mit Twin EL-Transformatoren
- ein aufwendig konstruiertes zweilagiges Chassis (7,3 kg)

Gruß aus Berlin


[Beitrag von cossiers am 03. Mrz 2012, 12:35 bearbeitet]
Lotschek
Neuling
#39 erstellt: 04. Mrz 2012, 21:27
Hallo!

Ich habe den Gerät (N-50) seit 10 Tagen. Bin recht zufrieden, vor allem vom Klang und der Verarbeitung.

Das Display ist allerdings ein Witz und bei der BEdienung gibt es noch Optimierungsbedarf. Beispielsweise beim Android app....

Meine Frage an weitere, "stolze" Besitzer: hat schon jemand rausbekommen, wie ich Radiostationen von Last.fm oder freie URL eingeben kann?
JarodRussell
Stammgast
#40 erstellt: 08. Mrz 2012, 16:18
Ich habe gerade erst die beiden Pioneer-Modelle für mich entdeckt und liebäugel schon eine Weile mit einem Netzwerkstreamer...

Wie sind denn die Erfahrungen hier im Kreise der Leser mit der AirPlay-Funktionalität?
Derzeit betreibe ich eine AirPort Express über Toslink an einem externen DAC. Der Letztere wird auch bleiben, was ich gerade wegen der digitalen Ausgänge am Pioneer so verlockend finde, da dann über den Toslink-Ausgang in den Atoll DAC zu gehen.

Die Internetradio-Funktion wäre dann zugleich der Ersatz für meinen bisher genutzten analogen Tuner TX-592 von Yamaha. Der passende Verstärker dazu wird jetzt gerade durch eine Vor-/Endstufenkombi ersetzt und da wäre beim Tuner mit dem Pioneer vor allem bei dem Preis eine sehr interessante Modernisierung drin. Wie funktioniert denn der vTuner-Dienst danach? Kann man damit auch ausländische Sender einfach zu seiner Senderliste hinzufügen?

Beste Grüße
Daniel
Lotschek
Neuling
#41 erstellt: 08. Mrz 2012, 20:54
also, Internationale favoriten zu erstellen ist kein Problem.

Die Nutzung von Last.fm habe ich allerdings noch nicht geschafft.

Airplay ist für mich kein Thema, mit Twonky funzt das Teil super.
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:24
Hallo,
hab mein Problem mit der Anzeige von Coverbildern der FLAC-Files beim N-50 durch Herumspielen mit der Serversoftware (Synology DSM 4.xxx) gelöst: Der Player zeigt die Bilder sehr wohl an, wenn in der Synologyanwendung "Mediaserver" unter den Sucheinstellungen > Musikanzeigeformate > "Stellen Sie Bilder mit Dateinamen .... ein" angeklickt wird.
Alles ganz logisch - nur wer sagt es einem? DerPioneer Service wenigstens nicht.
Weltmusik
cossiers
Stammgast
#43 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:17
Hallo Weltmusik,

herzlichen Glückwunsch!!!. Gut zu wissen bei den vielen Einstellmöglichkeiten. Habe auch ein Synology NAS, werde ich bestimmt irgendwann mal brauchen diesen TT (tollen Tipp)...

Gruß aus Berlin
greenheart
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 10. Mrz 2012, 02:34
Hi JarodRussel,

wenn Du einen Atoll-DAC nutzen willst, dann wäre es quatsch den N-50 zu kaufen, wegen der sep. DAC-Funktionalität (3 inputs). Deine Wünsche kann der N-30 sicher alle gut erfüllen und mit sicher genauso gutem Klang. Ich habe auch eine Weile den TX-592 RDS genutzt. Der ist natürlich komfortabler zu bedienen als das Internetradio am Pioneer. Klar kannst Du mit dem integrierten vTuner unzählige ausländische Radiostationen abhören und 20 Sender im Preset ablegen. Es bedient sich etwas umständlich. Die Sender werden nicht wie bei FM-Radio üblich mit Zifferntasten der FB aus dem Speicher abgerufen sondern "geblättert". Der Empfang ist einfach mit dem Internetanschluss vorhanden und qualitativ klasse. Ich habe selbst einen Airport Express als WLAN laufen => Airplay und die Erkennung des N-30 an sämtlicher Apple-Hardwware (iTunes Mac, iPod etc.) geht wunderbar - sogar mit Coverbildern und gapless!!!

Übrigens Weltmusik:

Die Einstellung die Du da machst interessiert mich auch sehr. Habe allerdings keine Synology NAS. Wenn ich das richtig verstehe befindet sich die Einstelloption auch nicht an der Software für die NAS sondern beim darauf laufenden Media-Server ?!? Welcher Server ist das? Ich benutze Twonky Media Server 4.4.17 auf einer Freecom DualDrive Network Center (NAS) und habe eine derartige Einstelloption leider noch nicht entdeckt. D.h. mein FLAC streamt immer noch ohne Coverbild! Klanglich allerdings nun spitzenmäßig!

MfG
greenheart
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 10. Mrz 2012, 18:41
Hallo,
Synology bietet auf seinem Softwarepaket "Disk station manager" zwei Medienserver: Dein eigenen (DLNA-kompatibel) und den Logitech Medienserver für Squeezeboxen als extra herunterladbares "Paket". Im eigenen Medienserver gibt es einen Reiter für Datensuche, auf dem man Filenamen für Coverbilder angeben kann. Diese Option hatte ich übersehen. Den Twonky Server kann man auf einer Synology NAS wohl nur mit Linux-Kenntnissen installiert werden.
Weltmusik
JarodRussell
Stammgast
#46 erstellt: 12. Mrz 2012, 11:45

greenheart schrieb:
Hi JarodRussel,

wenn Du einen Atoll-DAC nutzen willst, dann wäre es quatsch den N-50 zu kaufen, wegen der sep. DAC-Funktionalität (3 inputs). Deine Wünsche kann der N-30 sicher alle gut erfüllen und mit sicher genauso gutem Klang. Ich habe auch eine Weile den TX-592 RDS genutzt. Der ist natürlich komfortabler zu bedienen als das Internetradio am Pioneer. Klar kannst Du mit dem integrierten vTuner unzählige ausländische Radiostationen abhören und 20 Sender im Preset ablegen. Es bedient sich etwas umständlich. Die Sender werden nicht wie bei FM-Radio üblich mit Zifferntasten der FB aus dem Speicher abgerufen sondern "geblättert". Der Empfang ist einfach mit dem Internetanschluss vorhanden und qualitativ klasse. Ich habe selbst einen Airport Express als WLAN laufen => Airplay und die Erkennung des N-30 an sämtlicher Apple-Hardwware (iTunes Mac, iPod etc.) geht wunderbar - sogar mit Coverbildern und gapless!!!

MfG
greenheart


Hi greenheart!

Danke für Deinen Beitrag. Ich hatte auch primär den N-30 ins Auge gefasst. Die höhere Funktionalität des N-50 würde ich ja gar nicht nutzen. Ich umgehe ja sogar den D/A-Wandler im Pioneer in der Konfiguration

Wie sieht denn die Bedienung des Internetradios aus. Ich kann mir das jetzt grob vorstellen, aber im Großen und Ganzen im Vergleich zu einem klassischen Tuner? Ist das dann mehr wie eine Art Playlist auf einer CD, die man durchblättern muss oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

Beste Grüße
Daniel
Arnie_75
Stammgast
#47 erstellt: 14. Mrz 2012, 22:53
Ich habe mir den N-30 jetzt auch bestellt (wird morgen verschickt) und dazu eine Frage:

Ich finde keine Firmware für den N-30, "greenheart", hast du die vom N-50 genommen? Wenn ja, woher weisst du dass die Firmware identisch ist?


[Beitrag von Arnie_75 am 14. Mrz 2012, 22:53 bearbeitet]
satelitenmann
Neuling
#48 erstellt: 19. Mrz 2012, 12:58
habe noch folgendes problem
ich habe den n-30
bei den cinchausgängen habe ich das gefühl der ausgang übersteuert
also bei lauten passagen leichte verzerrung
habe schon mit pioneer hotline gesprochen
die kennen das problem nicht
hat jemand eine idee für das problem oder soll ich zum pioneer service gehen
danke
mario


[Beitrag von satelitenmann am 19. Mrz 2012, 12:59 bearbeitet]
Weltmusik
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:05
Hallo satelitenmann,
ich habe mit meinem N-50 auch manchmal einen verzerrten Klang. Die Verzerrungen scheinen allerdings nur dann aufzutreten, wenn ich am AUX -Verstärkereingang (Denon PMA-700AE) den Netzwerkplayer und gleichzeiting am Tape out meinen Kopfhörerverstärker anschließe, alles über Cinchkabel. Wenn ich den Player direkt auf den Kopfhörerverstärker gebe, höre ich keine Verzerrungen.
Weltmusik
satelitenmann
Neuling
#50 erstellt: 19. Mrz 2012, 17:23
danke schon mal für die info
aber wie ist es denn wenn du den player nur an dem verstärker anschließt ohne dein kopfhörer mit verstärker
also nur über die lautsprecher
wie gesagt bei leisen musikstücken geht das wunderbar aber wenn es etwas lauter wird dann treten leichte verzerrungen auf
habe den player auch schon an anderen komponenten angeschlossen das gleiche spiel
schade eigendlich
dann muß ich das gute stück wohl doch mal nach pioneer bringen
satelitenmann
Neuling
#51 erstellt: 19. Mrz 2012, 17:24
übrigens wenn einer die neue firmware haben will dann sendet mir eure e-mail ich werde sie euch dann zusenden
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer N-50 Netzwerkplayer
DowadiruZ am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  2 Beiträge
Pioneer Netzwerkplayer N-50 oder N-50a
rockin.fan am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  4 Beiträge
Pioneer N 30 AE
ste65 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2017  –  5 Beiträge
Pioneer N-70a, N-50a und N-P01 Netzwerkplayer/-streamer
T.W.G am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.05.2020  –  876 Beiträge
Pioneer N-70AE / N-50AE / N-30AE
bluemagic325 am 02.06.2017  –  Letzte Antwort am 04.07.2020  –  364 Beiträge
Pioneer N-30 Tuning
satelitenmann am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  7 Beiträge
Pioneer N-50 und N-30 Android App
rockin.fan am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 26.05.2019  –  3 Beiträge
Pioneer N-50 und Spotify
Stefan3110 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  7 Beiträge
Kopfhörerverstärker im Pioneer N-70A
Weltmusik am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  6 Beiträge
Wecktimerproblem: Pioneer P01 in Verbindung mit Netzwerkplayer N-P01
-Amplitudenkänguruh- am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkoni13
  • Gesamtzahl an Themen1.475.409
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.952