15" sub vs. 18" sub

+A -A
Autor
Beitrag
Flo94
Stammgast
#1 erstellt: 25. Mai 2010, 13:17
hiho zusammen...

es gibt ja immer wieder leute, die sagen "zu 15" top past kein 15" sub"... stimmt das wirklich so krass?

desweiteren: ich hab 15" tops, kann ich da dann teoretisch auch nen 15" sub nehmen, z.b. den MB 115 von jobsti? bin nähmlich zur zeit auf der suche nach passenden subs für meine LMT 151 N, welche passen da gut? sollten hald klein sein, da ich keinen LKW zur verfügung haben, preislich sollten 2 stück mit Amp ned über 1 300 euro gehen.... wegen selberbau: nur wenn sich selberbau rechnet, bedeutet wegen 100 euro erspanis brauch ich ned anfangen selber zu bauen...


die hauptfrage: wenn man den angaben von jobsti traut, dann is ja der MBH die totale alzweckwaffe... aber ob der so richtig kickt is fraglich... und der unterschied is ja auch dramatisch, mit 1nem MBH pro seite will der ja 300 leuz indor machen ("Ab einem Sub pro Seite für Mittelgroße Veranstaltungen bis circa 300 Personen indoor")
mit demmb 115 nur 160.. ("Ab einem Sub pro Seite für kleinere Veranstaltungen bis circa 160 Personen")... is das wirklich so krass? dann würd es sich ja teoretisch ned rechnen nen 15" sub zu bauen...


mfg flo


mfg flo
rossparr
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Mai 2010, 13:40
Natürlich kannste 15" Tops mit 15"Subs zusammen benutzen, ich wüsste keinen Grund warum nicht

Klar ein Top mit kleinerem TMT klingt etwas besser als ein "riesiger" 15"er, muss aber auch nicht so sein.

Ob 15" oder 18" kommt halt immer auf den Sub drauf an.
18"er haben halt etwas mehr Membranfläche.
Ob ein 15"er besser kickt wie ein 18"er oder ein 18"er tiefer spielt oder anders herum, kommt halt immer auf Treiber und Gehäuse an

Was willste denn damit machem?
Flo94
Stammgast
#3 erstellt: 25. Mai 2010, 14:01
des is so ne hobby PA.... also hald so hochzeiten und große B-Day feiern... also 160 leuz sollen locker mit discopegel zu versorgen sein... wenns größer wird, leih ich e zu... oder werd dann nur als DJ gebucht...


mfg flo


edit sagt: musik geht von hochzeitsmusik, bis richtig elektro^^


[Beitrag von Flo94 am 25. Mai 2010, 14:02 bearbeitet]
Lange92
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2010, 14:18
In deinem Fall würde ich eher nen Sub nehmen der tief kann. Kick braucht der Sub ja nicht unbedingt zu können Das sollte das LMT-151N auch gut schaffen und es ist dank dem 15"er ja auch tiefer trennbar.

Der große Unterschied zwischen dem MB-115 und dem MBH-118 ist, dass der MBH auf laut und der MB auf tief/Hifi-Klang ausgelegt ist. Dafür kann der MBH nicht so tief (allerdings kommt der auch schon ziemlich tief) und der MB längst nicht so laut.

Wenn du die LMTs auslasten willst brauchst du vom MBH wahrscheinlich nur einen pro Seite evtl. auch 2 (ich weiß ja nicht wie bassig es bei dir sein soll). Vom MB dürfen es dann allerdings wohl 2-3 pro Seite sein.
Sqarky
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2010, 14:21
Bei Hochzeiten reichen die 151N ja.

Das Problem bei den günstigeren 15" ist, dass sie in den Mitten am schwächsten sind. Das kannst Du aber auch genauso bei einem günstigem 12er haben. Mit der 151N hast Du da keine Probleme. Der Treiber klingt wie nen guter 12er. Hab auch 2 Jahre mit 15"+15" gefahren.

Bei 18" hast Du mehr Membranfläche die über die Tanzfläche schiebt. Ansonsten berichtet Jobsti hier ein wenig von seinem neuen Minisub. Der wäre ja auch evt interessant.

Selbstbau ist bei Subs schon fast Pflicht. Gerade wenn es um Private und semiprofessionelle Sachen geht. Da kommst Du ca. mit 500€ für nen guten Sub hin. Im Kauf kann man da gern schon mal das doppelte bis dreifache rechnen.
Flo94
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mai 2010, 15:31
jojo, der würde mir auch gefallen... aber wenn der so tief abgstimmt is, dann wird der immer so viel kicken....
_Floh_
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2010, 18:53
Du wirfst da gerade was durcheinander

Der MB-115 is tief abgestimmt, da kommt zwar Pegel raus, aber nicht sooo viel, kennst ja schon von meinem Infra
Der MB-15k ist recht hoch abgestimmt, wohl in der 50 Hz Region, geht also richtung LMB-118, den kennste ja nun.
Flo94
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mai 2010, 18:54

_Floh_ schrieb:
Du wirfst da gerade was durcheinander

Der MB-115 is tief abgestimmt, da kommt zwar Pegel raus, aber nicht sooo viel, kennst ja schon von meinem Infra
Der MB-15k ist recht hoch abgestimmt, wohl in der 50 Hz Region, geht also richtung LMB-118, den kennste ja nun.



kennen ja, aber das problem bei treff war, das man nie wuste was genau läuft...


mfg flo
_Floh_
Inventar
#9 erstellt: 25. Mai 2010, 20:02
Naja, das was da so planlos rumgepustet hat war der 118er
Flo94
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mai 2010, 20:03
kann mir schon denken welcher das war....
HAS1000
Stammgast
#11 erstellt: 25. Mai 2010, 21:03
Flo94
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mai 2010, 21:04
@has1000: du hast die doch dabei gehabt oder?
Bummi18
Inventar
#13 erstellt: 25. Mai 2010, 21:31
ich nutze 15 ner tops mit 15 ner bässe , aus einen einfachen grund, bei kleinen sachen nehm ich nur die tops mit.
Tops yamaha ax 15 bässe mit 15 ner craaft chassis .
gut die tops muß ich runterdrehen an der weiche da sonst die bässe nicht mehr mitkommen , also reichlich potenzial für weitere 2 15 ner zusätzlich.
HAS1000
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mai 2010, 18:36

Flo94 schrieb:
@has1000: du hast die doch dabei gehabt oder?


Ja war meiner.


_Floh_ schrieb:
Naja, das was da so planlos rumgepustet hat war der 118er ;)


Also bitte!! Was sollen das heißen?

(Wird wohl doch zeit für nen Controller )
TopTom***
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mai 2010, 00:07
Den Thread finde ich äußerst amüsant xDxDxD
Flo94
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mai 2010, 12:25
why?^^

normaler thread hald... wobei ein bissl vom thema abgeschweift wurde, aber nur ein bissl^^
Jobsti
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2010, 07:48
Unter nen 15er Top kann man auch nen 2x10er oder 2x12er Sub stellen, die Chassisgröße ist erstmal völlig Wurscht.

Der MB-115 macht halt net sooo laut, dafür schön tief und klingt echt super, zum Vergleich: Er kann lauter als nen Bass der aktuellen HK Actor DX.
Will aber auch halbwegs gescheites Amping.
Der MBH kann hier nicht nur lauter, sondern hat auch mehr Membranfläche, ist dafür auch größer und schwerer.

Ich persönlich würde in deinem Fall vielleicht zu was Richtung LMB-115N greifen.
Ist zwar etwas größer als ein MB-115, dafür aber schön leicht und preislich attraktiv, auch das Erweitern auf noch 2 Subs wird dann schön günstig.

Wenns kompakt sein soll und schön leicht, wäre ein LMB-212 auch sehr gut, kickt vor allem verdammt gut und hat so viel Membranfläche wie ein 18er, ist dafür net so günstig.
Vorteil: Hat 4 Ohm, somit kannste deinen Amp schön auslasten, wie ich das raus lese soll es ja kompakt werden und vorerst wohl auch bei 2 Subs bleiben.

Zu den PAX-Angaben:
Hier sollte man sich net so drauf versteifen, der eine macht mit einem Bass 50 Pax, der andere locker 150 pax, kommt immer auf den persönlichen Geschmack, Location, VA-Art (Disco, Konzert, Geburtstag, Hochzeit, LiveGig, Sprachbeschallung...) und Musikmaterial an.

Am besten ist hier, einfach paar Erfahrungsberichte lesen.
Ich selbst versuche so etwa nen Mittelwert anzugeben, eine VA mit 300 Pax hat vielleicht 100 pax auf der Bühne, der Rest steht rum und trinkt/unterhält sich.
Flo94
Stammgast
#18 erstellt: 28. Mai 2010, 10:10
der 212 würde mir auch gefallen... klein is der auch und alles aber die frage is hald ob der sein geld wert is.. für das geld bekomm ich auch locker 2 MBHs... und die machen mehr radau...


was kickt deiner meinung nach besser, der MBH oder der 212?
Sqarky
Inventar
#19 erstellt: 28. Mai 2010, 10:46
Im Kick wird der 212 sicher besser spielen. Der Max Pegel liebt bei beiden Sub etwa gleich. Der MBH kommt jedoch tiefer, wird aber mit dem Kick der beiden 12er nicht mithalten können. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass 12 oder 15 Zöller unproblematischer in der Aufstellung im Raum sind, als 18er.
Jobsti
Inventar
#20 erstellt: 28. Mai 2010, 10:53
212 kickt auf alle Fälle besser, max Pegel ist ähnlich, wobei der MBH ein klein wenig mehr kann.
Der MBH klingt voller und tiefer, der 212er haut dafür fett auf's Brustbein.

Ich muss sagen, dass ich von dem 212er recht überrascht war, wie auch viele andere bisher, vor allem beim Probehören bei mir demletzt.
Die Kiste hat mittlerweile viele Freunde
Wem etwas Tiefgang fehlt, der benutzt den EQ, am besten per LowSehlfe, dann wirds auch schön voll untenrum, der max Pegel allerdings etwas weniger.

Die Kiste ist vorzugsweise für kleine Setups und auch genau dafür verwende ich sie sehr oft.
Es gibt aber auch schon Leute, welche mind. 4 Stück pro Seite nutzen für recht große Veranstaltungen (und dafür ihre 18er Achenbachs abgeschoben haben)


[Beitrag von Jobsti am 28. Mai 2010, 10:54 bearbeitet]
Flo94
Stammgast
#21 erstellt: 28. Mai 2010, 11:00
ich hab aber ned das geld mir 4 pro seite zu baun also wer die beiden vllt mal gegeneinander probehören...
Jobsti
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2010, 11:34
Naja du willst ja "nur" 160 Leute beschallen,d a reicht einer pro Seite ja locker aus.
Flo94
Stammgast
#23 erstellt: 28. Mai 2010, 11:41
nur wenn die MBHs auch ausreichend kicken, dann nim ich lieber die MBHs, da die billiger sind und mehr leute beschallen können
Jobsti
Inventar
#24 erstellt: 28. Mai 2010, 17:15
Gewicht und Größe + dickerer Amp versus höherer Preis
Hier musst du entscheiden.
Flo94
Stammgast
#25 erstellt: 28. Mai 2010, 17:49
die "dicke" amp wird so und so ne proline 3000 da ich total überzeugt von der bin^^
Jobsti
Inventar
#26 erstellt: 28. Mai 2010, 18:04
Ich nicht, hat seine Gründe
Aber für's geld kann man nix sagen, ich würd aber paar Euronen drauf legen und zu einer AA greifen, schon wegen den brauchbaren Cliplimitern.
An@log
Inventar
#27 erstellt: 28. Mai 2010, 18:07

Jobsti schrieb:
Ich nicht, hat seine Gründe


Nenn uns diese doch mal
Jobsti
Inventar
#28 erstellt: 28. Mai 2010, 18:08
Einer steht schon da.
An@log
Inventar
#29 erstellt: 28. Mai 2010, 18:29

Jobsti schrieb:
Einer steht schon da.


Ob einem der ganze zusätzliche Schnick Schnack fast 300 Euro Aufpreis wert ist muss jeder selbst wissen.
Da sowieso meinst ein Controller mit Limiter im Rack ist könnte man gut drauf verzichten.
Ansonsten spricht vielleicht noch die etwas bessere Verarbeitung für die American Audio.


[Beitrag von An@log am 28. Mai 2010, 18:30 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#30 erstellt: 28. Mai 2010, 19:08

Jobsti schrieb:
Ich nicht, hat seine Gründe ;)


Wenn du von Gründen sprichst muss da noch mehr sein, als der Punkt mit den Limitern.
Raus mit der Sprache
Bummi18
Inventar
#31 erstellt: 29. Mai 2010, 00:23
die pro wäre mir def. zu groß und zu schwer, ich muß alles allein schleppen und da ne brauchbare dig. für mich zu teuer war hatte ich mich für die 2 ld endstufen entschieden, was ist der unterschied zwischen limmiter und brauchbare limmiter?
Sind die limmiter die die ld,s haben brauchbar? verwirrt mit jetzt etwas.
Jobsti
Inventar
#32 erstellt: 29. Mai 2010, 00:52
Hat hier nix verloren.
Übrigens ist nen Limiter im Controller was anderes als nen Cliplimiter im Amp,
wobei dieser bei Bässen jetzt net sooo wichtig ist

@Bummi18
Die Cliplimiter schützen vor Clip, also Rechtecksignal.
Wirklich Brauchbare habe ich in dieser Preisklasse bisher noch nicht gesehen, außer neuerdings bei den T-Amp TSA Modellen,
wobei diese allerdings im 2 Ohm Betrieb nicht mehr zufriedenstellend funktionieren.


[Beitrag von Jobsti am 29. Mai 2010, 00:57 bearbeitet]
Flo94
Stammgast
#33 erstellt: 29. Mai 2010, 10:15
warum haben die hier nix verlohren? also das würd mich auch mal interessieren was du gegen die proline hast^^

es geht ja hier um bässe, welche gut is bzw. seine vor und nachteile... "jeder bass is nur so gut wie seine amp" also^^ der beste bass kann mit ner schlechten amp nix bringen... deshalb gehört das wohl zum thema...


mfg flo

p.s. raus mit der sprache, gewichtung und schlechten limiter kann nicht alle sein
_Floh_
Inventar
#34 erstellt: 29. Mai 2010, 11:00
Naja, ein paar Leute hatten mit den Prolines Pech, denen sind die Dinger halt unter´m Hintern weggeraucht.
Allerdings waren das alles "Frühausfälle", heißt die sind in den ersten 100 Betriebsstunden hopps gegangen.
Soweit ich weiß aber nie im laufenden Betrieb, die sind nach´m Ausschalten einfach nimmer angegangen.

Ich denke das meinte Jobsti...

Wobei es das bei beinahe allen Endstufen gibt, mit Sicherheit auch bei den American Audios.
Bei den einen mehr, bei den anderen weniger.
Bei den Prolines sind es anscheinend ein paar Stufen mehr als bei anderen Herstellern.
Naja, mir wär´s egal, kostenloser Rückversand ist was feines.
Die ersten 100 Betriebsstunden kann man ja daheim Bequem simulieren
Flo94
Stammgast
#35 erstellt: 29. Mai 2010, 11:11
1. 24h einwölben der chasis..
2. bissl ausprobieren und einstellen... dauert auch wieder so 24h..

3. 1th VA: min 12h

bedeutet nach 4 VAs is man eh auf der sichereren seite^^ nicht auf der sicheren, aber sicherer^^
Jobsti
Inventar
#36 erstellt: 29. Mai 2010, 13:29
Bei den AA V+ gabs auch mal Probleme mit einer Charge 6001er.
Sobald die Filter angestellt wurden, ging der Eingangspegel extrem runter, somit musste man extrem viel Power rein buttern
Flo94
Stammgast
#37 erstellt: 29. Mai 2010, 16:02
zu welcher würdest du rahten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
15 oder 18 sub
dj_x_cell am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  10 Beiträge
Sub Hilfe 15 / 18 zoll
Memphis02 am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  22 Beiträge
15" 1000 Watt RMS Sub ODER 18" 700 Watt RMS
Cueks am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  8 Beiträge
2x 15" sub´s oder ein 18"
"Wernke" am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  22 Beiträge
15/18" Sub zu 2xOpen1001+Amp
JoTa2k am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 28.08.2017  –  6 Beiträge
4 x 12" Sub vs 2 x 18 Sub
chrisbo79pa am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2016  –  15 Beiträge
pro-sub 15" vs. PV-118
moritzk am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  3 Beiträge
Sub suche kompakt 18 ner
Bummi18 am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  515 Beiträge
Eckhorn 18 oder Seeburg Sub?
N8-Saber am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  4 Beiträge
18" Sub oder 15" Horngeladen beide 600w rms
Gabbatuner am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.416

Hersteller in diesem Thread Widget schließen