Palmer LX 1400 Schaltungsunterlagen?

+A -A
Autor
Beitrag
PBienlein
Inventar
#1 erstellt: 28. Sep 2011, 08:05
Hallo zusammen,

ich komme aus der HiFi-Klassiker-Reparaturecke hier im Forum. Kürzlich ist mir eine Palmer LX1400 PA Endstufe mit einem "absolut kurzschlußfesten" defekten Kanal (steht im Protect-Modus) zugelaufen. Weiß jemand, wo ein Service Manual, bzw. Schaltungsunterlagen zu erwerben sind? Bei Lange bin ich leider nicht fündig geworden.

Palmer LX-1400

Vielen Dank im Voraus

Gruß
PBienlein
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2011, 16:10
am besten den Hersteller anschreiben

hast du den die Transistoren schon durch gemessen ?

absolut kurzschlußfesten

das heißt ja meistens bloß das an den Lautsprechern Ausgängen ein Relais hegt und beim Lautsprecher Kurzschluss
die Ausgänge von der Endstufe getrennt werden.
Transistoren können ja auch altern wen sie immer zu heiß werden, wen das Relais bloß die Lautsprecher abklemmt
sind positiv und negativ trotzdem verbunden müssten also noch mal 2relais rein die die Spannung vom Transistor abschalten

die schaut ja recht einfach aus
sollte doch für einen Elektroniker nicht also schwer sein
klar bist länger drüber als mit Schaltplan
schreib den Hersteller/vertrieb mal eine mail
corsacar666
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Sep 2011, 05:47
Guten Morgen,

der Vertrieb für die Palmer Endstufen war die Adam-Hall GmbH.

Dort habe ich für eine LX2000 Schaltungsunterlagen erhalten.

Dazu bekam ich auch noch folgende Info vom Vertrieb:

Die Endtransistoren sind GT20D101 bzw. GT20D201.

Leider sind diese Transistoren abgekündigt und nicht mehr lieferbar. Vergleichstypen sind auch nicht bekannt.

Aus diesem Grund sind auch komplette Endstufenmodule nicht mehr lieferbar.


LG Sven

P.S: Edit...es ist wohl möglich noch an die Endeumel zu kommen..aber zu Preise wo mir eine Reparatur eines kompletten Kanalzugs nicht mehr rentable erschien.


[Beitrag von corsacar666 am 29. Sep 2011, 05:53 bearbeitet]
slaytalix
Stammgast
#4 erstellt: 29. Sep 2011, 05:49
Zu Palmer baugleiche Amps gibt es von www.phoenix-pa.de

http://www.phoenix-p...x-1000-2000-3000.php

Nette Leute. Einfach Herrn Gramminger anrufen. Man repariert auch

Cool. Ein Tim & Struppi Fan


[Beitrag von slaytalix am 29. Sep 2011, 05:51 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#5 erstellt: 29. Sep 2011, 06:04
Hallo Scauter2008,

vielen Dank für die Antwort. Ich kenne die Vorgeschichte des Gerätes überhaupt nicht. PA-Amps werden aber i.d.R. schon etwas härter rangenommen, als HiFi Amps - soviel dürfte klar sein. Das belegen auch entsprechende Kampfspuren am Gehäuse

Was die Hitze anbelangt: es befinden sich nicht weniger als drei Lüfter im Gerät. Einer pro Endstufenblock und ein zentraler, großer in der Rückwand. Zudem reduziert der Amp ab 100°C die Leistung und schaltet ab 120°C sicherheitshalber ab.

Transistoren meßen ist in diesem Fall ein wenig komplizierter: Es sind je 5 N-Kanal Mosfets und 5 P-Kanal Mosfets pro Endstufenseite verbaut. Da alle parallel liegen, soweit ich das Platinenlayout erkennen kann, dürften alle hinüber sein, wenn es nur einen erwischt (Dominoeffekt). Zudem sind auch noch 4 Schutzwiderstände kaputt. Ersatzteile sind schon bestellt.

Das Problem ist aber folgendes: Bei einem so kapitalen Endstufenschaden ist nicht auszuschließen, daß weiter vorne, also auf der Treiberplatine auch noch das eine oder andere Bauteil ins elektronische Nirwana entschwunden ist. Diese ist ebenfalls doppelseitig und zudem noch in SMD-Technik aufgebaut. Mit anderen Worten: schon etwas komplizierter ohne Plan.

Mit etwas Glück läuft der Amp ja nach Austausch der "groben" Teile. Wenn nicht, wären Unterlagen zielführender.

Trotzdem vielen Dank für den Tipp. Werde nachher mal den Hersteller anmailen.

EDIT:
Da hat sich während meines Geschreibsels ja ganz schön was getan. Danke Jungs

@Sven:
Die Mosfets sind in diesem Fall kein Problem. Die hat sogar das große C. Komplettbestückung liegt bei 30 Euronen pro Zug. Das ist m.E. vertretbar. Etwas anders könnte es aussehen, wenn auf der Treiberplatine noch ein paar SMD-ICs verdampft sein sollten... Vielen Dank für die Anregungen.

@slaytalix:
Danke für die Info. Werde dem mal nachgehen. Und JA - ich habe sie alle - die Hefte. Bin sozusagen groß damit geworden Es waren übrigens die einzigen Comix, die mein Vater damals akzeptierte.

Gruß
PBienlein


[Beitrag von PBienlein am 29. Sep 2011, 06:13 bearbeitet]
slaytalix
Stammgast
#6 erstellt: 29. Sep 2011, 06:16
Ich habe sogar die SW Ausgabe von Hergé, die eigentlich nicht auf dem dt. Markt erschien.

Anruf gestern von einer Versicherung. Telef. Akquise ist unerwünscht. Da halte ich es mit Kapitän Haddock

Wir sind gegen Alles versichert, nur nicht gegen Versicherungsvertreter

Mir wurde wie gesagt bestätigt, daß die Phönix LX baugleich sind zu den Palmer Amps.
PBienlein
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2011, 06:50

slaytalix schrieb:
Ich habe sogar die SW Ausgabe von Hergé, die eigentlich nicht auf dem dt. Markt erschien.


1 : 0 für Dich Die habe ich nicht


Mir wurde wie gesagt bestätigt, daß die Phönix LX baugleich sind zu den Palmer Amps.


Jep. Habe eben mal die Website gecheckt. Da hat man offenbar Palmertechnik 1:1 übernommen. Ich habe da auch gerade angerufen und eine Bettelmail geschickt. Bin mal gespannt auf das Ergebnis. Bis jetzt sieht das gut aus.

Gruß
PBienlein
slaytalix
Stammgast
#8 erstellt: 29. Sep 2011, 08:17
Sonst kannst Du nötigenfalls über mich abrechnen. Ich habe dorthin den Zauberschein bereits gefaxt & auch einige Geräte bestellt.

Die PA Anlagen von Idex sind mit hochwertigen Komponenten von Ohm England bestückt, made in Polen. Bauähnliche Geräte auch zu bekannten Electro Voice SX 300


[Beitrag von slaytalix am 29. Sep 2011, 08:19 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2011, 10:12
Hallo slaytalix,

vielen Dank für das Angebot. Ich denke aber, daß es nicht in Anspruch nehmen muß, weil ich eben eine Mail bekommen habe, daß sie mir die Unterlagen heute noch als PDF schicken wollen. Das nenne ich mal Service in Reinkultur Diese Adresse sollte man sich merken!

Vielen Dank nochmals für den Tipp

Gruß
PBienlein
slaytalix
Stammgast
#10 erstellt: 29. Sep 2011, 10:50
Gern geschehen, Professor Bienlein

Es sind sehr nette Leute bei Phönix. Teile wie Kondensatoren, ICs erhält man wohl auch.

Ich würde mir aber nicht zutrauen, dies selbst zu reparieren
corsacar666
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Sep 2011, 22:02
Abend,


GT20D101/201 Mosfets gibt es bei Conrad ? Oder hat die 1400ter andere Endeumel ?

Die Phönix PA Amps sind wohl eher die 2.Generations Palmer....da Class H im Netzteil, die alten Palmer ware Class AB Amps ohne gestufte Versorgungsspannung.

Aber auch bei den Palmer Amps gab es eine neue und eine alte Version.

Die Palmer LX1400 auf dem Bild würde ich der alten Generation zuorden.

LG Sven


[Beitrag von corsacar666 am 29. Sep 2011, 22:08 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#12 erstellt: 30. Sep 2011, 07:13
Hallo Sven,


Oder hat die 1400ter andere Endeumel ?


so isses: IRFP9240 und IRFP240 und die jibbet beim C. Ich bekomme sie allerdings heute vor Ort von einem Händler. Werde dann übers lange Wochenende mal mit der Neubestückung beginnen. Raus ist das defekte Zeugs ja schon.


die alten Palmer ware Class AB Amps ohne gestufte Versorgungsspannung


ebenfalls korrekt. Meiner dürfte älterer Bauart sein, schon wegen des einen zentralen Lüfters in der Gehäuserückseite. Die neueren Geräte haben derer zwei und vermutlich dafür keine Lüfter mehr direkt an den Endstufenkühlkörpern.

Ich werde weiterberichten.

Gruß
PBienlein
PBienlein
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2011, 16:38
Hallo @all,

es hat etwas gedauert, aber nun hatte ich endlich Zeit. Um es gleich vorweg zu nehmen: die Palmer läuft wieder

Ready

Am aufwendigsten war es aber eigentlich, den ganzen Staub und Dreck da raus zu bekommen. Technisch gesehen, war es ein netter Kurzschluß auf der N-Seite der Mosfet. Wie zu erkennen ist, hat es auch noch vier Schutzwiderstände mitgerissen. Beide! 16A-Sicherungen (fehlen auf dem Foto) sowie eine 1N5408 waren ebenfalls gehimmelt.
Auf der P-Seite sind nur zwei Mosfet im Eimer.

kleine Materialschlacht

Materialkosten lagen bei rund 20 Euro und 2 Stunden Arbeit, weil man so doof an die Endstufentransistoren kommt.

IMG_7167

Hier der komplette Block. Alle Platinen sind doppelseitig durchkontaktiert. Bei so vielen Bauteilen, die getauscht werden müssen, dauert es ein Weilchen. Aber nun ist alles wieder gut.

Eine Frage hätte ich aber denn doch noch: Welche PA-Speaker passen dazu? Einsatzgebiet wären gelegentliche Partys. Also wohl eher Fullrange.

And by the way: vielen herzlichen Dank für die nette Unterstützung. Ich hoffe, ich kann auch mal helfen

Gruß
PBienlein
slaytalix
Stammgast
#14 erstellt: 09. Okt 2011, 14:31
Der Amp ist ja recht kräftig. Du kannst Dir mal eine passive VB 18 W mit durchgeschleifter VL 12 von KME am Amp anhören. 500 + 250 Watt je 8 Ohm, das ergibt dann die 750 W an 4 Ohm, wenn man die Impedanz in Parallelschaltung angibt

2 x 700 Watt @ 4 Ohm ist schon ausgewachsen

Oder 15" / 1.4" mit 350 Watt an 8 Ohm Boxen würde auch passen, dort hätte ich noch Bell C-3-400
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Palmer Verstärker
rasapi am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Suche Anleitung und/oder Schaltplan für Palmer 2200
Korbflechter am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  4 Beiträge
dB Technologies HPA 1400
1000w/rms am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  6 Beiträge
reloop RPA 1400 brücken
PsyAffair am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  6 Beiträge
dB Technologies HPA 1400
Lord-Metal am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  2 Beiträge
Fault Lämpchen bei T.AMP 1400
fitschi1292 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  9 Beiträge
LS für t.amp tsa 1400
timinho87 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  4 Beiträge
Netzwahlschalter am T-AMP 1400
bentley-scott am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  6 Beiträge
suche erfahrungen mit der tapco j - 1400
metal_drummer am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  11 Beiträge
Peavey PA und t.amp TA-1400 - Fragen
TerminX am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedNero86
  • Gesamtzahl an Themen1.389.665
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.439

Top Hersteller in Party Beschallung (PA) Widget schließen