HK Audio Premium Pro 15 aufschrauben / Bauplan

+A -A
Autor
Beitrag
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:42
Hallo,

eine meiner HK Audio Premium Pro 15 schnarrt bei tiefen Tönen, und ich schätze dass das Gitter lose ist, da es sich auch mit bloßem Klopfen zum Schnarren bringen lässt; es hat mal einen Schlag abbekommen und ist seitdem eingebeult.

Nun würde ich die Kiste gerne mal aufschrauben, auch wenn ich das zum ersten Mal mache. Habe es schon schrittweise ausprobiert, aber nach den 3 Inbusschrauben weiss ich einfach nicht weiter, weil alles bombenfest (durch den Lack denk ich mal) zusammen hängt. Ich will nichts zerstören und bräuchte deshalb irgendwie eine simple Anleitung, Tips oder eben einen Bauplan.

Kann mir da jemand helfen? Welche Gehäuseteile hängen zusammen? Muss ich hebeln? Wie komme ich an das Gitter heran, bzw. an den Teiftöner? Wie kann ich den Schaumstoff (front) entfernen?

Ich freue mich über hilfreiche Antworten, vielen Dank im Voraus.
ceny
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2013, 17:13
Hallo
also ich hatte die kisten nie in der hand aber ich würde es so machen:

1. gucken ob alle schrauben vom gitter entfernt sind

2. gitter rausnehemen dann müsste in einem der frontschaum mitkommen, wenn nicht diesen vorsichtig rausnehmen, gegebenfalls mit einem cutter-messer am rand VORSICHTIG anritzen und abnehemen

3. ale schrauben am tieftöner entfernen, wenn allle wech sind mit einem Schraubenzieher vorsichtig einmal runrum ein WENIG raushebeln, max 1 mm dann müsst er raus gehen, wenn nicht nochmal rundum ein wenig mehr hebeln

viel glück
Fenderbender
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2013, 01:06
Bei den PR:O 12 ist es folgendermaßen:

Oben und unten in der Mitte den Schaumstoff ein wenig abpulen und die darunter befindlichen Schrauben lösen.
Mit einem dünnen Schraubenzieher das Gitter nach vorne heraushebeln (ist an den Seiten quasi noch "eingesteckt").

Der TMT und der HT sind mit Imbusschrauben (TMT) bzw. mit normalen Kreuzschrauben (HT) befestigt.
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:48
Vielen Dank für die Antworten, hat mir sehr geholfen. Konnte jetzt feststellen, dass das Schnarren direkt aus dem TT kommt. Habe nochmal mit meiner anderen Box verglichen, dort ist es nicht so.

Wenn ich an dem TT ganz leicht klopfe, erscheint dieses Schnarren schon. Es hört sich an, als ob es direkt unter der Abdeckkappe entsteht, als wenn dort etwas bei jeder Vibration gegenschlägt. Auch entsteht ein leicht "zischendes" Geräusch, wenn ich die gesamte Membran leicht herunterdrücke, ein bißchen als ob irgendwo ein Loch ist wo Luft durch kann. Auch das erscheint in keinster Weise bei dem anderen TT.

Leider weiss ich nun wirklich nicht weiter. Kann man da noch was machen? Oder einen neuen bestellen?
Fenderbender
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:56
Das was du als "zischendes" Geräusch beschreibst ist mit sehr hoher Sicherheit die Schwingspule die am Magneten entlangschabt, das Chassis ist wohl nicht mehr zu retten (außer durch reconing vielleicht, aber das lohnt sich bei den günstigen Chassis meist nicht mehr).
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:00
Also ersetzen. Ist eine Celestion Truvox 1525 T5420A

Würdest Du die gleiche wieder kaufen oder eine bessere reinsetzen?

Muss ich beim Ersetzen löten?
Fenderbender
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:56
Nein, einen anderen TMT kannst du nicht einsetzen ohne die Frequenzweiche anzupassen, das wiederum ist ohne Messequipment und Erfahrung nicht umzusetzen.
Kauf dir einfach den gleichen TMT und bau den ein.
Löten muss man meistens nicht, ich habe bisher intern fast nur Steck oder Schraubverbindungen gesehen.
Außerdem sollte es kein Problem darstellen zwei Kabel richtig herum anzulöten
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Mrz 2013, 16:38
Ja cool, danke für die hilfreichen Antworten, so ist mir dann geholfen. Wegen Löten habe ich auch nur gefragt weil ich halt wissen muss ob ich mir einen Kolben besorgen muss.

Letzte Frage: Welcher Versand ist empfehlenswert? Nicht dass ich nichts finde, aber wenn man eine Adresse weiß wo schon Vertrauen besteht ist das praktisch. Thomann hat das Teil nicht...
Fenderbender
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2013, 19:43
Mit dem Versand kann ich dir leider nicht helfen, ich habe bisher nur bei meinem Verleiher Sachen mitbestellt oder eben bei thomann.

Ich gehe aber davon aus das man bei großen Versandhäusern im Netz kein Risiko eingeht. Vielleicht hat Amazon das Teil auch, oder du fragst direkt bei der Firma Celestion mal an.
thwandi
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:12
Bestell beim Thomann, damit wirst du am ehesten Glücklich.

Lg
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mrz 2013, 15:22

ohne die Frequenzweiche anzupassen, das wiederum ist ohne Messequipment und Erfahrung nicht umzusetzen.


Ich bin echt am hadern. Ich kenne Leute die dazu in der Lage wären. Habe ein ungutes Wertgefühl wenn ich jetzt 110€ investiere aber weiss, dass ich womöglich besseres Material bekomme, wenn ich etwas mehr ausgebe ... was ist denn die nächsthöhere Liga? Welche Hersteller?

Denn die Celestion scheinen ja echt nicht das wahre zu sein.

EDIT 16:00: Habe so eben auf ebay einen "HK AUDIO (Ersatz-) Basslautsprecher Premium PR:O15 Original HK AUDIO Ersatzteil" gefunden, kann ich den auch einfach ohne weiteres einbauen? Den würde ich glaube ich dem Celestion vorziehen...


[Beitrag von catchmeifyoucan am 18. Mrz 2013, 16:12 bearbeitet]
ceny
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:42
Mit den ersatzlautsprechern immer aufpassen, ist wichtig das es genau der passende ist.

also am besten Selbstbau, dafür guck dich doch mal bei jobst audio um

wenn das nicht in frage kommt, sollte wohl die box hier für dich ganz gut sein
http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_115_m.htm
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mrz 2013, 17:14

Mit den ersatzlautsprechern immer aufpassen, ist wichtig das es genau der passende ist.

Und exakt das war meine Frage.

Hätte eher nicht erwartet dass hier Thomann-Agenten geduldet werden.
Fenderbender
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2013, 20:23
"Thomann-Agenten" gibts hier nicht, die Sachen vom T wurden hier schon ausgiebig von Leuten getestet und für brauchbar befunden.
Einen anderen Lautsprecher als den Original-Ersatztreiber für deine HK Box einzubauen lohnt den ganzen Aufwand den eine Anpassung der Frequenzweiche mit sich bringt einfach nicht. Ich selber nutze den 12" Bruder und hab auch schonmal überlegt andere Treiber einzusetzen, aber die Kosten für Treiber und eine neue Frequenzweiche sind unwirtschaftlich gegenüber einer erprobten Box wie der von thomann oder ein vielfach erprobter Bausatz von Jobsti.

ceny
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2013, 21:28
darf ich mich vorstellen?: ceny6, persönlicher Agent von Thomann wolle rose kaufen?

jetzt mal im ernst, wäre ich auch agent von db wenn ich die hier vorgeschlagen hätte?
http://www.dbtechnol...4d330d42f88cad72067c

wie gesagt hätte, ich würde die pro achat 115 klar vorziehen!



und zu deiner Frage: investiere lieber in neue, ist wahrscheinlich sinniger. Falls dir mal bei so ner Pro achat was durchbrät bekommt man schnell und günstig Ersatz. (ohne jetzt meinem job nachzugehen und thoman anzudrehen)


[Beitrag von ceny am 18. Mrz 2013, 21:34 bearbeitet]
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mrz 2013, 22:38
Ja cool erstmal danke für die nützlichen Infos. Dann weiss ich ja jetzt, dass ich den Originalersatz problemlos einbauen kann. Wie schön, dass sich die Boxen aufschrauben lassen und es dafür Ersatzteile gibt. So muss ich mir nicht eine komplett neue Box kaufen.


"Thomann-Agenten" gibts hier nicht


Ich gehe jetzt mal auf Basis der Unschuldsvermutung davon aus, dass Du keiner bist, und dass Du nicht jedes Forenmitglied persönlich kennst.

So wäre ich mir da an deiner Stelle keineswegs so sicher. Suche mal nach "viral marketing agent", dann gewinnen deine Anführungszeichen aber mindestens an Fragwürdigkeit; s. auch http://de.wikipedia.org/wiki/Virales_Marketing. Ich weiß schon wovon ich rede.

Und wenn euch das so fremd und fern erscheint, herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert. Es gibt heutzutage Menschen, die verdienen mit nichts anderem ihr Geld als täglich auf Provisionsbasis im Internet auf bestimme Markenpools zugeschnittene, positive Kommentare und Beiträge zu verfassen. Krank, aber was anderes kann man im Kapitalismus auch nicht erwarten.

Trotzdem nochmal an alle vielen Dank, mir wurde geholfen!


[Beitrag von catchmeifyoucan am 18. Mrz 2013, 22:39 bearbeitet]
Lukas-jf-2928
Inventar
#17 erstellt: 19. Mrz 2013, 09:30
Wenn man aber jahrelang hier mitliest merkt man schon ob einer speziell auf etwas fixiert ist oder nicht oder weiß wie andere hier angefangen haben mit diesem "Hobbie".

Selbst die Hersteller oder die, die das Zeug einer bestimmten Marke verkaufen empfehlen es zwar (weil sie es kennen, wenn du etwas kennst und für gut befindest, würdest es auch empfehlen), sind aber auch immer bereit andere Sachen zu empfehlen wenn es nicht dem entspricht was gewünscht ist.
Leute die massiv Werbung für etwas machen und stur sind, sind hier eh glaub ich nicht wirklich gern gesehen. Selbst Thomann Mitarbeiter schreiben hier sehr Neutral.

Meine Erfahrungen sind halt auch, dass beim T alles sehr unkompliziert läuft und einfach funktioniert, da stehe ich auch nicht alleine mit der Meinung und die Endstufen etc. sind teils durchaus brauchbar. In Verbindung mit dem Service wird es dann halt auch gerne empfohlen.


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 19. Mrz 2013, 09:33 bearbeitet]
ceny
Inventar
#18 erstellt: 19. Mrz 2013, 11:32
Also kann ja sein das hier so kleine Agenten gibt die gerne mal ihren Kram andrehen wollen, naja ich bin 17 und mach grad mein Abi, vielleicht wenn ich damit fertig bin werde ich "Agent" und fange an Leuten mit meinen Vorschlägen aufn s*ck zu gehen

wenn ich jbl empfohlen hätte, wäre ich dann ein Agent von jbl?? ist doch Schwachsinn wenn ich einen gut gemeinten Vorschlag äußere und dann als Agent "beschuldigt" werde? das ist echt lächerlich.
aber wie ich sehen habe sie ja sehr viel Ahnung und können sogar googeln, wie wäre es wenn sie sich einfach mal selber umschauen und sich die passende Box raus suchen?


[Beitrag von ceny am 19. Mrz 2013, 16:19 bearbeitet]
Fenderbender
Inventar
#19 erstellt: 19. Mrz 2013, 19:44
Wie Lukas schon geschrieben hatte empfehlen hier die meisten Leute einfach etwas was sie in der Hand hatten und es testen konnten.
Und bei aller Ehrlichkeit: Thomann bietet mit seiner Hausmarke brauchbare Ware zu einem mehr als fairen Preis an (der 18" Treiber vom Thomann zu dem hier ein Thread rumgeistert hat sich als mehr als nur brauchbar erwiesen, mir selbst ist kein vergleichbarer Treiber bekannt der in etwa das gleiche Preisniveau hat).
Die Endstufen der Proline Serie sind hier im Forum als solide und sehr potente Bassamps bekannt, einziger Nachteil: Die Dinger sind sackschwer

Klar kann ich dir auch sagen: Schmeiß deine Tops in die Tonne und kauf dir was aus der Martin Audio Blackline Serie wo ein Fullrangetopteil knappe 1600€ kostet, aber hier sind Leute mit gutem Sachverstand unterwegs die dir helfen wollen die für deine Situation beste Entscheidung zu treffen
Wenn dann Empfehlungen für Thomann Produkte kommen dann hat das nichts mit viralem Marketing zu tun, sondern liegt einfach daran das hier fast alle regelmäßig beim T einkaufen und damit gute Erfahrungen gemacht haben


[Beitrag von Fenderbender am 19. Mrz 2013, 19:45 bearbeitet]
ceny
Inventar
#20 erstellt: 19. Mrz 2013, 22:17
@Fenderbender
ich glaub das hätte keiner besser auf den Punkt gebracht!!

der 18ner ist echt top! ich hab mir 2 -doppel br damit gebaut, Hose flattern auf 20-30 Metern!
auch die Schaltnetzteil Endstufen sind empfehlenswert und der Service und die Leichtigkeit bei Thomann einzukaufen + die 3 Jahre Garantie sind schon was tolles!:)

@catchmeifyoucan
wir wollten ihnen nichts andrehen sondern ihnen helfen mein Vorschlag war natürlich gut gemeint ich wollte keine Werbung für sonst wen machen. Am besten bilden sie sich ihre eigene Meinung über gute Tops und testen bisschen rum aber ich kann ihnen vorher schon mal sagen, was im Preisleistungsverhältnis zu den Pro Achat zu finden wird schwer (höchstens Selbstbau!)
viel Glück


[Beitrag von ceny am 19. Mrz 2013, 22:19 bearbeitet]
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Dez 2013, 18:22
Hallo Leute,

leider ist bei haargenau der gleichen Box WIEDER der TT kaputt, mit der selben Symptomatik!

Wie kann das sein? Vor allen ist der andere der beiden PRO 15 immer noch heile, und beide waren immer gleichzeitig im Betrieb, mit der gleichen Endstufe etc. ..

AUSSERDEM musste ich feststellen, dass zu meiner Verwunderung der Hochtöner gar nicht mehr zu hören ist - nach dem ich aufgeschraubt hatte, war klar, warum:
Das schwarze Kontaktkabel (minus) hing frei herum, der HT war also gar nicht mehr angeschlossen!! Der Kontaktstecker am HT, auf den das schwarze Kabel gesteckt wird, war abgebrochen, poröses Material

Kann es sein dass der TT nur deswegen kaputt ist, weil der HT keinen geschlossenen Kreis mehr gebildet hat?

Ich will die Boxen so oder so verkaufen, was würdet ihr empfehlen? Neuen TT + HT reparieren? Oder als defekt verkaufen?
Fenderbender
Inventar
#22 erstellt: 17. Dez 2013, 19:20
Wie alt ist die Box denn? Ich habe (wie schon einmal erwähnt) die 12" Variante davon und weder die Kabel noch die Stecker sind bisher porös geworden (haben jetzt ca. 8 Jahre auf dem Buckel). Ebenfalls ist mir noch kein Chassis aus den Tops abgeraucht (aus den Bässen bisher eines, die wurden aber auch schon durch RCF ersetzt, samt aktiver Trennung).
Das der TMT durchbrennt weil der HT nicht mehr angeschlossen ist halte ich für sehr unwahrscheinlich, eher vermute ich Überlast oder zu starkes EQing im Bassbereich, das ist eben nur ein Tiefmitteltöner und kein richtiger Tieftöner (daher kein allzu großer Hub und auch nicht grade ein Chassis aus der Oberliga).

Wie setzt du die Teile denn ein, als Tops oder als reine Fullrangelautsprecher?
Schiebst du per EQ noch Bass rein und an was für einer Endstufe hängen die Dinger?
Jobsti
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2013, 08:56
Der TMT geht kaputt, weil der Celestion nur 250W rms verträgt (bissel mehr und ihn grillt's),
auf der Kiste aber 400W rms drauf steht.

Hatte die Kiste hier aus gleichem Grund schon öfters hier zur Reparatur.
Ebenfalls wird gerne versucht der Kiste maßlos Bass zu entlocken, was natürlich net funkt,
schon garnet ohne oder mit falschem Hochpass.


[Beitrag von Jobsti am 19. Dez 2013, 08:56 bearbeitet]
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Dez 2013, 13:29

Wie alt ist die Box denn?

Vor 2 Jahren gebraucht gekauft in sehr gutem Zustand...


Wie setzt du die Teile denn ein, als Tops oder als reine Fullrangelautsprecher?
Schiebst du per EQ noch Bass rein und an was für einer Endstufe hängen die Dinger?

Als komplette Fullrange. ndstufe Crown XLS 2500, 440W @ 8OHM pro Kanal. EQ? Außer einem kleinen Mixer, um ein bißchen höhen und Tiefen zu regulieren, gar nichts. Aber das betrifft ja auch die andere Box, bei der nichts ist...


Der TMT geht kaputt, weil der Celestion nur 250W rms verträgt (bissel mehr und ihn grillt's),
auf der Kiste aber 400W rms drauf steht.

Naja der TMT hat 250W, aber der HT hat ja auch nochmal 150W sodass eine Box insgesamt 400W erreicht... Wie gesagt, die andere Box war bisher GAR NICHT kaputt

Ich glaube aber mittlerweile das Problem gefunden zu haben. Die Boxen lagen immer quer übereinander, mit Spanngurten stark festgespannt (Spannung auf dem Gehäuse?) auf einem Handwagen fixiert, auf dem auch ein Generator steht, keine 80 cm entfernt. Ist es also möglich, dass die Dauervibrationen des Generators zu dem Schaden geführt haben können? Soweit ich mich erinnern kann war es nämlich die Box, die unten lag (mit dem meisten Kontakt zu dem Gerüst, auf dem auch der Geno stand), die jetzt wieder kaputt ist. Möglich?
Jobsti
Inventar
#25 erstellt: 19. Dez 2013, 16:49
Der HT ist der kleine Sica HFU, der verträgt um die 20W das war's. (Kombi nennt sich Sica Z009501)
http://www.sica.it/media/Z009470.pdf51c41e6f8fa13.pdf
Mit dem Horn: http://www.sica.it/media/Q07020A.pdf
Für's Geld super Teil, aber auch keine Wunderwaffe, für ein 15er eigentlich zu klein, is aber robust.
15er: http://celestion.com/product/99/tf1525/
2.5mm echtes Xmax, damit ist im Fullrantetop nicht zu Spaßen ;-)
Meiner Meinung nach ist der Premium pro 15 eher ein reines Topteil und nicht für Fullrange oder Bass geeignet, da die Pappe aber net super leicht ist, klingt's aber dennoch halbwegs fett, kann aber och ausreichend hoch für den Mini Hochtöner (Abstrahlung Co. mal nicht beachtet, habe ich aber gemessen)


Weder Spanngurt, noch Vibration, noch Ausfall vom Hochtöner haben das Chassis gekillt,
sondern einzig und allein Überlastung.

Warum ist die andere nicht ausgefallen?
Das kann verschiedene Gründe haben, evtl. Serientoleranz und der TMT hält bissel mehr aus,
nicht ganz genauen Pegel in beiden Signalwegen und nur 1dB weniger auf der anderen Kiste.
1dB ist im Pegel unhörbar, ist aber eine ganz Ecke weniger Leistung!
bei 440W rms entspricht 1dB weniger Pegel übrigens ca. 350W rms, im Pegel unhörbar,
kann aber beim Grillen absolut entscheidend sein.


PS:
Wenn du mit dem EQ nur 3dB reindrehst, wird auf dieser Frequenz die DOPPELTE Leistung reingeschoben.
Ebenso sagst du "sonst war nix dran", ALLE ventilierten Kisten benötigen einen Hochpass.
Wie ich vermutet habe, keinen HP, EQ drin und ein Amp mit 190W zu viel, was schon fast dem Doppelten entspricht.

Chassis tauschen und Controller davor, dann passiert das nicht mehr.


Edit:
Falls es wen interessiert, hier mal Messungen von er Pro 15:


Pegel bei Klirrmessung übrigens nicht kalibriert, sollte ca 150W gewesen sein, also grob 120dB.

Wir wir sehen, ist die Kiste keinesfalls schlecht, vor allem ab 1W schon schön laut und durch den angehobenen HF klingt sie subjektiv nochmal lauter.
Dafür klirrt der HF doch recht schnell, da einfach zu tief angekoppelt für das Mini-Teil.
Abstrahlung ist ganz ok, durchgängig 85-90°m, wenn auch Tannenbaum

Fazit: Preis/Leistung auf alle Fälle voll ok.
Schade, dass hier zu Werbezwecken einfach 400W rms angegeben werden und nicht darauf hingewiesen wird, dass die Kiste eher Topteil als Fullrangebox ist.
Kiste kann man definitiv gebrauchen, wenn man weiß wie und wo, und wo sich die Grenzen der Box befinden.


[Beitrag von Jobsti am 19. Dez 2013, 21:08 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#26 erstellt: 19. Dez 2013, 21:17
Update, Messungen
Dann mal los mit den Diskussionen.
Fenderbender
Inventar
#27 erstellt: 20. Dez 2013, 19:56
Hast du auch mal Messungen von der Pro 12 gemacht?
Die empfinde ich gegenüber der 15er als angenehmer unter Last, selber benutze ich die 12er als Tops für meine Band (im Bassbereich werkeln zwei RCF LF18G401 in den alten Gehäusen von den Pro 18 Subs).

Amping sieht bei mir so aus:
Controller: Behringer DCX
LD1600x an den Tops
Proline 3000 an den Bässen

Trennung:

Subs: Lowcut L-R 12db bei 40 Hz
Highcut But. 18db bei 110Hz

Tops: Bessel 24db ab 130 Hz

Limiter: Bässe bei -22,5dB
Tops bei -18dB (Limiterwerte aus dem Behringermenü)

Schäden hab ich bisher in der Kombi noch nie gehabt, vorher lief das System passiv getrennt nur an der 1600x, da hats dann mal ein originales Subchassis gegrillt, danach kamen die RCF und die aktive Trennung.
Jobsti
Inventar
#28 erstellt: 20. Dez 2013, 20:24
Die 10er und 12er hatte ich bisher leider noch net am Messteller,
dafür letzte Woche (zu kurz) eine LD Stinger 12G, die ich für's Geld echt empfehlen kann (reines Topteil)

Falls die Pro 10 den gleichen HF wie 12er und 15er haben sollte, könnte die definitiv
ein Geheimtipp sein, sofern die Weiche taugt.
(Dennoch würde ich hier zu Omnitronic PAS Serie greifen, jedenfalls mit günstiger Mod-Weiche. Sowohl im Fall der 10er, 12er als auch 15er! Sind P.Audio bestückt, 34mm im HF, bei der 15er 44mm im HF.)

Laut meinen Infos ist die Pro 12 folgend bestückt:
Sica Z007680
Sica Z009480 -> (der gleiche wie in den 15ern. Z009470 hat das gleiche Dia.)

Also auch ähnlich, der Sica ist mit 130W rms geratet, also grob 150W rms bei der Pro 12.
Allgemein sind die Sicas aber recht robust, da geht idR. bissel mehr, ist nur net unbedingt gesund
(Kommt ja immer auf's Musiksignal an)



Das Hauptproblem ist denke ich die Haupt-Zielgruppe der Kisten
und genau diese schaut auf die Leistungsangaben der Kiste. Steht da 150W rms drauf, kauft's nämlich keiner!
T-Amp dran mit 400W rms, bis kurz vor Clip, entspricht netmal -3dB, ergo 150-200W rms auf der Kiste = Passt


[Beitrag von Jobsti am 20. Dez 2013, 20:40 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#29 erstellt: 20. Dez 2013, 21:54
zur 15er
HT 3dB leiser machen und gut, oder nicht
würde auch den Klirr im Mittelton vll etwas senken.
was stecken eig für Treiber drin ???

250 plus 150 gleich 400 Watt und alles ist gut *genial*


[Beitrag von Big_Määääc am 20. Dez 2013, 21:55 bearbeitet]
Fenderbender
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2013, 22:28
@Jobsti: Soll ich dir mal die Tage wenn ich dazu komme die Weiche fotografieren und ggf. einen Schaltplan zeichnen?


[Beitrag von Fenderbender am 20. Dez 2013, 22:28 bearbeitet]
Lukas-jf-2928
Inventar
#31 erstellt: 20. Dez 2013, 22:50
Hab ja die Pro10, die klingt ohne Vergleiche auf jeden fall erstmal brauchbar, vorallem können die echt gut Kicken auf die Brust, jedenfalls macht's Spaß.
Hab dann mal gehen die mt1214 vergleichgehört, danach möchtest du die hk nich mehr einsetzen
Jobsti
Inventar
#32 erstellt: 21. Dez 2013, 03:42
@Fenderbender
Kann ich leider nicht viel mit anfangen
catchmeifyoucan
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Dez 2013, 01:21
Fett, vielen Dank erstmal v.a. an Jobsti für die vielen Informationen. Ist schon interessant.

Kann man mit der the "t.racks DS 2/4" auf dem Niveau (Party, PAX <50) vernünftig arbeiten?

Was mich natürlich stark verwundert ist die Tatsache, dass selbst bei PA Ls im Bereich von ~400€/St. die Angaben DERMASSEN abweichen. Wie soll ich denn in Zukunft wissen was überhaupt die echten Werte sind? Ich kann doch nicht jedesmal die Box aufschrauben um sicher zu gehen. Ein Unding ist das. Jedenfalls werde ich getrost darauf verzichten da nochmal Geld reinzustecken, ich werde die beiden Dinger verkaufen wie sie jetzt sind und mich anderen Herstellern zuwenden. HK ist für mich gestorben.
Jobsti
Inventar
#34 erstellt: 22. Dez 2013, 09:18
Moin,

also die HK is eher eine Ausnahme, bei anderen passt's idR.
Aber ganz easy: -3dB fahren und alles ist gut, das heißt halbe Leistung
und in der Praxis vielleicht nur 1-1,5dB weniger Pegel (PowerCompression) und vor allem
klanglich noch alle im Grünen, ebenfalls schont man sein Material.

Mit dem T-Racks macht du absolut nix verkehrt, ebenfalls einen Blick wert, wäre noch der LD Systems Controller,
der oder Omnitronic (baugleich zum T-Racks, aber eine Version neuer)


Paar Infos für dich, gerade zum Daten und Messschriebe interpretieren:
http://www.jobst-aud...und-leistungsangaben

Ebenfalls sicher nicht Dumm:
http://www.jobst-aud...hlung-im-bassbereich

Und sobald du deinen Controller hast Limiter korrekt einstellen:
http://www.jobst-audio.de/tools-nuetzliches/limiter


[Beitrag von Jobsti am 22. Dez 2013, 09:19 bearbeitet]
thwandi
Inventar
#35 erstellt: 24. Dez 2013, 08:53
Die 15er HK hat meine ehem. Realschule als Topteile, Anfangs mit den 18S als subs und passiv geweicht danach dann mit Controller (116Hz Trennung ca) und 8 stk Wharfedale DLX18B. Es ist schon etwas Basslastig hält sich aber noch im Rahmen.
Die Kisten haben bei uns eine Crown XS900 (kein Bassmonster, macht aber ordentliche Leistung) im Clip Ausgehalten und das nicht nur einmal. Es kommt halt immer auf die Trennung & den Einsatzzweck an
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HK Audio Premium Pro 15 quer
catchmeifyoucan am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  7 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 15 BUNDLE
tombom31 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  18 Beiträge
HK Audio Premium Pro Set
dj_chris am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  28 Beiträge
Flugzubehör HK Audio Premium Pro 12
megashooter am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  8 Beiträge
HK Audio PREMIUM PR:O 15 oder dB Technologies ARENA 15
Soundmaster777 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  107 Beiträge
Hk Audio Pro 15/18 Erfahrungen
Werner2707 am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  4 Beiträge
HK Audio premium 115
Kaptain-iglo88 am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  3 Beiträge
HK Audio Classic Pro Set 15/12. Durchschnittlicher Preis?
edoimam am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  4 Beiträge
HK Audio Premium PR:O Bundel
DJ_Tonhupe am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  11 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 12 oder lmt-121 von jobsti?
Pitcher90 am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen